vermisster Kater mit anderer Chipnummer aufgetaucht!?!?

  • Ersteller des Themas Dalinar
  • Erstellungsdatum
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.267
Gefällt mir
11
Das ist ja sehr mysteriös ::?

Zum Thema Alter: Ein sehr bekannter Tierarzt und Autor, der sich auf Katzen spezialisiert hat, schreibt hierzu: "Sobald eine Katze ihren Zahnwechsel abgeschlossen hat, und das ist meist bis zum
8. Lebensmonat, und ausgewachsen ist, kann das Alter nicht mehr genau bestimmt werden. Eine Katze, die auf 10 Jahre geschätzt wird, kann genauso gut 5 oder 15 Jahre alt sein."
Auch bei sehr jungen Katzen kann das scheinbar nicht jeder Tierarzt genau sagen. Ich bin mit 2 kleinen Fundkatzen Ende August zur Tierärztin gegangen. Sie wurden auf 13 Wochen geschätzt (meine persönliche Schätzung war ca. 8 Wochen). Die Pflegemama, zu der sie dann gekommen sind, ist später natürlich auch bei der Tierärztin gewesen. Da wurde dann im Oktober als Geburtsdatum der 1.8. vermutet (d.h. dann wären sie 4 Wochen gewesen, als sie gefunden wurden, was aber auch nicht sein kann).
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.396
Gefällt mir
0
Keine Katze ist mit 1 1/2 Jahren ausgewachsen.

2014, 2016 und dieses Jahr habe ich vom hiesigem TH Wegwerfkitten als Pfleglinge zwischen 4-5 Tagen und 2-3 Wochen aufgezogen.

Von den 2014er leben noch 2 Kater bei mir, von den 2016 3 Kater und eine Katze und von diesem Jahr ein Katerchen.
Die 2014er sind nach 3 1/2 Jahren erwachsen. Ihre Körper sind muskulär, die Köpfe ausgeprägt.
Davon sind die 2016er noch weit entfernt.
Das Foto in meiner Signatur ist vom 28.05.17. Eddi (rechts) ist einer der 2014er Kater. Streifchen und Paul sind 2016er, wobei sie noch kleiner ist als ihr Bruder.

Eine 5jährige Katze hat eine andere Zahnfarbe als eine 10jährige oder eine 15jährige.

Seit 2008 lebt eine Katze bei mir, die zwischen 8-10 Monaten alt war, als sie mit ihrem Kitten (ca. 6 Wochen alt) bei mir an der Grundstücksgrenze ausgesetzt wurde. Mit jetzt 10 Jahren hat sie eine andere Kopfform und einen anderen Augenausdruck als mit 5 Jahren.

Der renomierte TA mag wissenschaftlich Recht haben, aber... was wir "Katzenmenschen" über die Jahren mit unseren Katzen erleben, ist eine andere Welt.

Im TH werden Kitten gerne jünger datiert, ihre Vermittlung ist dann leichter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dalinar

Dalinar

Registriert seit
06.06.2017
Beiträge
29
Gefällt mir
0
Leider gibt es bis jetzt nichts neuen zu berichten. Die lt. Chip-Nr. mir benannte Halterin geht nicht ans Telefon und ruft auch nicht zurück. Wenn ich die Nummer wähle, klingelt es eine Weile und dann geht der Anrufbeantworter an. Eine Bitte um Rückruf, blieb auch bisher erfolglos. Auch eine Nachricht über WhatsApp hat nichts gebracht. Sie wurde lt. Anzeige bei WhatsApp nicht einmal gelesen.

Da hier im Forum immer wieder auf das Alter von Sky Bezug genommen wird, möchte ich auch meine Meinung dazu sagen. Ich sehe es auch so, dass es sicherlich schwer ist, das genaue Alter einer Katze zu schätzen. Der Tierarzt hatte vor seiner Altersschätzung sich genau die Zähne angesehen und hat daraus geschlossen, dass er mindestens 3-5 Jahre alt ist. Da diese Angabe mit der Information, welche ich vom Tierschutzbund habe übereinstimmt, habe ich keinen Grund an diesem Alter zu zweifeln.

Zu berücksichtigen ist auch, dass der Chip bereits 2015 bei dem Tierschutzbund registriert. Zu diesem Zeitpunkt war unser Sky noch nicht einmal geboren. Wir haben Sky Ende Oktober 2016 im Alter von ca. 12 Wochen übernommen und haben ihn selbst später chippen lassen. Wenn man sich allein diese Fakten mit etwas Abstand von dem Wunsch Sky wieder zu haben durch den Kopf gehen lässt, dann muss man zu der Erkenntnis gelangen, dass es sich bei dem aufgenommenen Kater nicht wirklich um Sky handeln kann!

So gern wie ich diesen Kater als Sky wieder freudig bei uns im Haus begrüßt habe, muss ich doch jetzt einräumen, dass man wahrscheinlich mehr in bestimmte Verhaltensweisen hinein interpretiert, weil man es sich so wünscht.

Ich möchte aber noch mal sagen, dass dieser Kater nicht nur vom Aussehen sondern auch von seinem allgemeinen Verhalten und vor allem von seinem Verhalten uns gegenüber ein perfekter Doppelgänger von unserem Sky ist. Wie das alles sein kann, verstehe ich noch nicht und es wird sowas wie ein Wunder für mich bleiben.
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.118
Gefällt mir
14
Selbst nach diesen Informationen bleiben Ungereimtheiten im Raum stehen.


  1. Da ist einmal das Geschlecht: Unter dieser Nummer ist eine Katze registriert, kein Kater!
  2. Dass die Katze nicht als entlaufen gemeldet ist und sich die Halterin nicht meldet, kann den einfachen Grund haben, dass sie in Urlaub ist und die Katze dem Sitter entlaufen ist. Aber dann wird daraus immer noch kein Kater!
  3. Um so viele Jahre kann man sich im Kittenalter wirklich nicht verschätzen...
  4. Er fühlt sich bei euch heimisch. Er scheint euch zu kennen. Wie allerdings ein falscher Chip in ihn rein kommt, bleibt für mich ein Rätsel.


Aber alles in allem würde ich versuchen, ihn dennoch zu behalten und neu zu chippen!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
5.991
Gefällt mir
57
Da ist einmal das Geschlecht: Unter dieser Nummer ist eine Katze registriert, kein Kater! Dass die Katze nicht als entlaufen gemeldet ist und sich die Halterin nicht meldet, kann den einfachen Grund haben, dass sie in Urlaub ist und die Katze dem Sitter entlaufen ist. Aber dann wird daraus immer noch kein Kater!
Biggi, Katze ist der Überbegriff für unsere Samtpfoten. Im Impfpass von unserem Moritz heißt es auch "Hauskatze". Wir kennen ja viele Bezeichnungen dazu: Katzennamen (m + w), Katzenforum, Katzenkrankheiten...etc.etc.​
Zu berücksichtigen ist auch, dass der Chip bereits 2015 bei dem Tierschutzbund registriert wurde. Zu diesem Zeitpunkt war unser Sky noch nicht einmal geboren. Wir haben Sky Ende Oktober 2016 im Alter von ca. 12 Wochen übernommen und haben ihn selbst später chippen lassen.
Vielleicht kannst Du beim Tierheim nochmals nachfragen, welche Chipnummer es damals gewesen sein soll?
Tja, recht mysteriös bleibt das alles schon. Mal sehen, ob sich noch jemand auf Deinen Anruf hin meldet. ::w
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
5.278
Gefällt mir
0
Könntest du eventuell Fotos von damals und heut einstellen?

Manchmal sehen mehr Augen besser als zwei,

vor allen Dingen,

da wir es mit Abstand betrachten könnten.


Liz
 
Dalinar

Dalinar

Registriert seit
06.06.2017
Beiträge
29
Gefällt mir
0
Ich habe gegen 10 Uhr nun endlich doch jemanden unter der mir genannten Funktelefonnummer erreicht. Aber leider endete auch diese Spur ergebnislos. Es meldete sich eine Frau, welche nur sehr gebrochen Deutsch gesprochen hat und auch keine Katze vermisst. Die Telefonnummer hat sie erst seit einem Jahr.

Danach habe ich gleich bei dem Tierheim angerufen, welches ihn damals vermittelt hat. Dort wollte man in den alten Akten nachsehen und mich dann zurückrufen. Dieser Anruf kam gerade eben. Man erklärte mir, dass man laut den Unterlagen am 6.1.2015 die Katze "Flitzi" mit dieser Chip-Nr. an eine Frau vermittelt hat. Als ich sagte, dass ich hier einen kastrierten Kater habe, räumte man gleich ein, dass die Angabe des Geschlechts auch in den Unterlagen fehlerhaft sein könnte.

"Flitzi" oder besser eigentlich der "Flitzer" kann leider bei uns nicht bleiben. Ich habe versucht ihn mit unseren 3 Katern zusammenzubringen, sie aneinander zu gewöhnen. Leider klappt das nicht. Unsere drei zeigen ihm, dass er hier nichts zu suchen hat. Es blieb zwar nur beim fauchen und ein paar Schlägen mit den Tatzen ohne Verletzungen, aber es muss gereicht haben. Der "Flitzer" sitzt seit gestern ständig nur unter einem Bett und kommt nur vor, wenn die Tür von dem Raum zu ist und wir mit ihm alleine sind. Dann kommt es zu richtig rührigen Schmuseorgien. Er frisst gut, geht anständig auf´s Katzenkloo und macht sonst auch keine weiteren Probleme. Ich gehe davon aus, dass man über einen längeren Zeitraum alle vier schon irgendwie an einander gewöhnen könnte.

Da aber unsere 3 Kater keinen Freigang haben und nur in ein kleines Freigehege können, um auch mal direkt die Sonne zu genießen, er aber scheinbar Freigang gewöhnt ist, sehe ich hier ein Problem. Gestern Abend wollte ich wissen, wie er reagiert, wenn er das Freigehege nutzen kann bzw. der Freiheit nahe ist. Das war scheinbar ein Fehler. Der "Flitzer" war wie umgewandelt. Er war nicht wieder dazu zu bewegen, wieder ins Haus zu kommen. Wo ich ihn nehmen wollte, war es vorbei mit schmusen und schnurren. Er fauchte mich an und er knurrte sowie ich nur mit der Hand in die Nähe kam. Er hat das ganze Freigehege nach einem Ausgang in die Freiheit untersucht und war nicht davon abzuhalten. Nach einer ganzen Weile, er hatte sich wieder beruhigt, gelang es uns schließlich ihn mit einem Leckerli in Haus zurück zu locken. Wo er kurze Zeit später wieder unter dem Bett verschwunden ist, obwohl meine Drei dabei keine Rolle spielten.

Für uns ist die Entscheidung gefallen. Auch wenn es ein lieber Kerl ist und ein schönes zu Hause verdient hat, kann er bei uns nicht bleiben. So leid wie er mir tut, so braucht er doch ein zu Hause, wo er kommen und gehen kann. Also ein zu Hause mit Freigang. Das können wir ihm nicht bieten. Wir haben uns seit dem Verlust von Sky gegen unkontrollierten Freigang entschieden und sind mit unseren drei Stubentigern darauf eingestellt. Ein Vierter Kater, der Freigang gewöhnt ist und als Freigänger gehalten wird, passt nicht dazu und es wird wohl früher oder später größere Probleme geben.

Mit dem Tierheim habe ich vereinbart, dass ich den "Flitzer" morgen zwischen 10 und 11 zurückbringe und sie versuchen, für ihn ein neues zu Hause mit Freigang zu finden.

Mir tut der kleine "Flitzer" natürlich leid. Auch bei der Zuneigung die es zwischen uns gibt, aber ich glaube auch, dass ich dass meinen Dreien schuldig bin. Wenn ich die nicht hätte, dann wäre der "Flitzer" ganz sicher bei uns geblieben und hätte nach einer längeren Eingewöhnungszeit auch seinen Freigang bekommen. Ob er dann geblieben wäre, hätte dann an ihm gelegen.

Ich möchte an dieser Stelle die Berichterstattung über den "wiedergefundenen Sky" bzw. den "Flitzer" beenden und allen viel Glück und einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünschen. Ganz besonders viel Glück und eine rasche Vermittlung wünsche ich natürlich dem "Flitzer".

Dalinar
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.784
Gefällt mir
7
ich kann Deine Entscheidung verstehen. Natürlich wäre es schön gewesen wenn er hätte bleiben können, aber das geht halt nicht immer. Und Du hast ja schon gewichtige Gründe.

Dir alles Liebe!

Waldi
 
cats2love

cats2love

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
1.613
Gefällt mir
12
Ich denke Du hast die zur Verfügung stehenden Maßnahmen und Möglichkeiten ausgeschöpft, abgewogen und bist für Euch zu einer richtigen Entscheidung gekommen.

Auch Euch alles Gute für 2018.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.409
Gefällt mir
0
Was ich nicht verstehe ist, dass das Tierheim zwar einen "Geschlechtsfehler" als möglich sieht, aber keine Halterdaten hat und den Kater vermitteln will?
Vielleicht solltet ihr doch noch ein paar Tage warten (er ist doch erst seit 2 Tagen bei euch) bis ihr nach den Ferien möglicherweise doch die Halterin, auf die der Chip registriert ist erreichen könntet?
Vielleicht weiß sie gar nicht, dass ihre "Katze" weg ist?
Allerdings finde ich auch komisch, dass die Halterin einen Kater als Katze registriert hat. Selbst wenn das Tierheim einen Fehler gemacht hat, sollte sie doch mit ihrer Katze beim Tierarzt vorstellig gewesen sein?

Habt ihr keine Angst, dass ihr vielleicht doch EUREN Sky weggebt?

Sorry, aber mich würde das völlig fertig machen, wenn ich nicht alle Eventualitäten abgeklärt hätte.
 
Dalinar

Dalinar

Registriert seit
06.06.2017
Beiträge
29
Gefällt mir
0
Habt ihr keine Angst, dass ihr vielleicht doch EUREN Sky weggebt?

Sorry, aber mich würde das völlig fertig machen, wenn ich nicht alle Eventualitäten abgeklärt hätte.
Es kann nicht Sky sein!

Wenn es Sky wäre, dann hätte ihm Jemand einen zweiten Chip eingesetzt, welcher bereits 2015 schon einer anderen Katze steckte und registriert war, wo Sky noch nicht einmal geboren war! Und der Chip, den Sky von uns im Februar 2017 bekommen hat, der muss entfernt worden sein. Das ist zwar theoretisch möglich, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas irgend wer gemacht hat.
 

zouzounaki

Guest
Der renomierte TA mag wissenschaftlich Recht haben, aber... was wir "Katzenmenschen" über die Jahren mit unseren Katzen erleben, ist eine andere Welt.
OT und abschließend dazu: Wissenschaftliche Aussagen stehen nicht einfach in einem Buch, weil das einem TA morgens beim Kaffee eingefallen ist, sondern basieren auf empirischen Daten.
Da können dann schon mal Datensammlungen in gut vierstelliger Höhe sein und über Jahrzehnte erfasst werden.

Der "renommierte TA" betreibt eine reine Katzentierarztpraxis und dürfte damit wohl auch die ein oder andere praktische Erfahrung selbst machen.::w
 
Dalinar

Dalinar

Registriert seit
06.06.2017
Beiträge
29
Gefällt mir
0
Die Geschichte um den "Flizer" ist doch noch nicht zu Ende!

Ich bin gerade zurück aus dem Harz, wo ich den "Flizer" zurück in das Tierheim Derenburg gebracht habe, aus dem er 2015 nach Wernigerode vermittelt wurde.

Die 1 stündige Fahrt dahin war eine Katastrophe. Ich hatte ein Gefühl, ob ich den kleinen Kerl zu einer längeren Gefängnisstrafe in den Knast bringe. Er schien das auch so zu sehen, denn er schrie sein Miau regelrecht die ganze Fahrt heraus und versuchte mit Gewalt aus dem Katzenkorb zu kommen. Das hat er dann auch irgendwie geschafft und war erst zufrieden als er bei mir auf dem Schoß saß. Ich bin dann vorsichtig mit einer Hand am Steuer und mit der anderen Hand am Kater die letzten 30 km weitergefahren.

Dort im Tierheim angekommen, haben die Mitarbeiter ihn ohne Probleme auf dem Arm vom Auto ins Tierheim gebracht. Ich habe dort dann auch noch die postalische Adresse von seiner Halterin erfahren und ich konnte nicht anders und bin direkt da hin gefahren um mit ihr zu reden. Laut Klingel- und Briefkastenschild wohnt die Halterin auch immer noch da. Doch leider schien keiner zu Hause zu sein. Auch bei zwei Nachbarn, wo ich geklingelt habe, war keiner da. Das muss auch schon eine Weile so sein, denn die Briefkästen waren entsprechend voll. Das Wohnhaus mit 24 Wohnungen, war lt. Werbeschild vom Vermieter scheinbar ein beliebtes Wohnquartier für Studenten, denn für diese wurden die Wohnungen angepriesen.

Ich vermute nun, dass die Halterin event. eine Studentin aus Wernigerode ist, welche ihre Weihnachtsferien mit Ihrem Kater bei Ihren Eltern oder Freunden hier bei uns in Teutschenthal verbringt und ihr hier der Kater irgendwie abgehauen ist. Zumindest würde so eine Version auch den gepflegten Zustand von dem "Flizer" erklären. Warum er aber nicht als entlaufen gemeldet wurde, kann ich nicht sagen. Schließlich war der "Flizer" seit ca. Mitte Dezember scheinbar alleine auf Achse.

Das Tierheim habe ich über den Sachstand mit der Halterin gleich noch telefonisch informiert. Sie wollen die Halterin ganz formell anschreiben und den Fall aufklären. Ich hoffe das das alles für den "Flizer" noch ein "happy end" hat und die Halterin am Ende auch froh ist, dass sie ihn auf diese Weise wiederbekommt.

PS: Das Tierheim hat natürlich bei dem Kater gleich nach dem Geschlecht gesehen und bestätigt, dass es ein kastrierte Kater ist!

Dalinar
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

findefix chipnummer

,

katzenforum netzkatzen

Seitenanfang Unten