Verletztes Katerchen

Diskutiere Verletztes Katerchen im Aufzucht von Kitten Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo, ich brauche heute Euren Trost und Eure Erfahrungen. Ich habe am Dienstag einen unkontrollierten Schritt zurückgemacht und Miki (9...

Knurrhahn

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Hallo,
ich brauche heute Euren Trost und Eure Erfahrungen.

Ich habe am Dienstag einen unkontrollierten Schritt zurückgemacht und Miki (9 Wochen) so fest mit meinem Fuß an der linken Vorderpfote getroffen, das er nur aufjaulte und wie der Blitz in die Ecke des nächsten Zimmers humpelte und weinte.
Als ich versuchte ihn aufzuheben maunzte er entsetzlich. Es war 10 Minuten vor 18:00 und unser Tierarzt war noch in der Praxis. Wir also sofort hin.
Miki wurde geröntgt. An den großen Knochen ist nichts zu erkennen, die kleinen kann man auf der Aufnahme nicht sehen. Ein zweites Bild wollte er nicht machen, da es den kleinen Körper zu sehr belastet. Er bekam eine Spritze die gegen den Schock half und ein homöopathisches Aufbaumittel.
Miki humpelt immer noch. Wenn er rennt ist nichts davon zu sehen, aber wenn er gerade aufsteht oder langsam geht, sieht man es deutlich. Er versucht die Pfote nicht zu belasten. Hält sie auch hoch wenn er sitzt.
Wir waren bis jetzt dreimal zu Nachkontrolle beim TA. Der TA ist zuversichtlich, es wird schon wieder. Aber er hat uns auch Horrorgeschichten von Wachstumsfugen erzählt, die evtl. gestaucht sein könnten und somit das Wachstum an der Pfote behindern können.
Wir sollten darauf achten, dass Miki die Pfote nicht zu sehr belastet. Aber wie? Ich würde ihn ja notfalls den ganzen Tag tragen, dass lässt er aber nicht zu. Und vom Toben lässt er sich auch nicht abhalten, geschweige denn von blitzartigen Kletterattacken auf die Rückenlehnen unserer Korbstühle (ca. 120 cm). Bis jetzt konnten wir es noch verhindern, dass er da runter springt. Ich würde die Stühle ja rausstellen, aber irgendwo müssen wir auch sitzen, und dann sucht er sich sowieso was neues zum Klettern?
Ist so etwas schon jemand passiert und wie ist es ausgegangen. Kann mir jemand sagen, dass da nichts zurück bleibt?
Wie kann ich verhindern, dass er zu sehr tobt.

Liebe Grüße von unserem Knurrhahn
 
13.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verletztes Katerchen . Dort wird jeder fündig!

4pfoten

Registriert seit
11.10.2007
Beiträge
41
Gefällt mir
0
Hi Knurrhahn,

etwas ähnliches ist mir mit einem Kitten meiner Katze Daisy mal passiert - Fluffy wuselte mir zwischen den Füßen rum und ich hatte einen voll-beladenen Wäschekorb in den Händen... ich habs geschafft ihr einige male auszuweichen und irgendwann latschte ich sie dann trotzdem :cry:

Fluffy hatte auf dem Röntgenbild auch keinerlei Verletzungen, aber nachdem das Gehumple auch nach 14 Tagen nicht besser wurde,bin ich nochmals zum Tierarzt und es wurde ein Bänderriss festgestellt und operativ behoben.

Eine gestauchte oder geprellte Wachstumsfuge wird nicht gleich zu einer Behinderung des Kätzchens führen - das hat sich nämlich mein Köti als Welpe mal zugezogen und nach einiger Zeit der Schonung ist das völlig ausgeheilt. Die Schonung wurde übrigens nicht durch mich herbeigeführt, sondern durch ihn selber: Spielen und Springen tat weh, also hat er es gelassen.

Ich wüßte auch nicht, wie man ein Katzenkitten "schonen" soll, wenn es das nicht selber tut. Wenn der Kleine von den Stühlen springt - kommt er dann auf allen 4 Beinchen auf? Zeigt er in dem Moment Schmerzen? Prellungen und Stauchungen verursachen in der Regel schon recht starke Schmerzen bei Belastung. Bei Bänder(an)rissen sieht das etwas anders aus. Ihr könntet kurzfristig Schmerzmittel einsetzen - wenn der Kleine nach Wirkungseintritt normal läuft, kann man am ehesten von Prellungen/Stauchungen/Zerrungen ausgehen - humpelt er weiter, solltet ihr auf einen Bänder(an)riss untersuchen lassen, denn da wirkt das Schmerzmittel zwar gegen die Schmerzen, aber nicht gegen den anormalen Gang, der dann einfach durch den (An)Riss verursacht wird.

Liebe Grüße und alles Gute für den kleinen Kamikaze-Miki,
Melanie
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Huhu

von dem Einsatz von Schmerzmitteln würde ich absehen. Denn dann wird die Pfote nicht mehr geschont u.u.U. falsch oder zu stark belastet.

Du hast doch sicher auch schon mal Prellungen oder Stauchungen gehabt - die sind manchmal sehr langwierig und äusserst schmerzhaft. Die Katzenknochen, Bänder, Gelenke sind noch sehr weich und in der Regel verheilen solche "Unfälle" vollständig aus. Mach Dir bitte jetzt nicht solche Vorwürfe. Achja .. gewöhne Dir den Schlurfgang an *g* - dann trittst Du nicht mehr auf Katzen, dann trittst Du sie höchstens versehentlich *g*. Geht am besten mit zu grossen Schuhen.

DIe Homöophatie gibt sicher die ein oder andere HIlfe bei starken Prellungen, Quetschungen her. Vielleicht meldet sich da noch ein Profi.

ALles Gute Deinem Hähnchen

Liebe Grüsse
 

Knurrhahn

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Danke für Eure Beiträge,
Schmerzmittel wollte der TA nicht mehr geben, da Miki dann noch mehr tobt und nicht mehr merkt das er das Bein belastet.
Wenn er am Montag noch humpelt werden wir die Bänder untersuchen lassen. Es ist ganz schlimm ihn so zu sehen.

Liebe Grüße von unserem Knurrhahn

 

4pfoten

Registriert seit
11.10.2007
Beiträge
41
Gefällt mir
0
@Nika:
von dem Einsatz von Schmerzmitteln würde ich absehen. Denn dann wird die Pfote nicht mehr geschont u.u.U. falsch oder zu stark belastet.
Das sehe ich natürlich genauso - aus dem Grund schrieb ich:
Ihr könntet kurzfristig Schmerzmittel einsetzen
Ich nehme an, dass zur Diagnose einer Bänderruptur u. U. eine Narkose nötig sein wird und da sehe ich eine kurzfristige Gabe von Analgetikum (um zumindest in die Richtung einer möglichen Ursache zu kommen) durchaus für vertretbar, wenn ich damit ein völliges "Ausknocken" der Katze vermeiden kann...

Ansonsten stimme ich Euch zu: Kein Schmerzmittel, weil eine Schonung dann bei einem jungen Tier absolut unmöglich ist.

Liebe Grüße,
Melanie
 

Knurrhahn

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Wenn der Kleine von den Stühlen springt - kommt er dann auf allen 4 Beinchen auf? Zeigt er in dem Moment Schmerzen?
Melanie
Hallo Melanie,
das mit dem Zitieren dauert bei mir immer etwas länger.
Wir lassen es nicht zu, dass er von so hoch springt. Wenigstens nicht wenn wir es sehen. Wenn er von Sofa springt, landet er auf allen vieren, humpelt dann aber sofort.

Liebe Grüße von unserem Knurrhahn
 

eoli

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
49
Gefällt mir
0
Wie kann ich verhindern, dass er zu sehr tobt.
Ich konnte es bei meinem Kleinen mit gebrochenem Ellenbogen nicht verhindern, man muss scheinbar wirklich darauf vertrauen, dass der Schmerz die Katzen von einer zu starken Belastung abhält.

Ein zweites Bild wollte er nicht machen, da es den kleinen Körper zu sehr belastet.
Die Aussage von deinem Tierarzt ist irgendwie nicht ganz den heutigen Röntgenapparaten und der Situation angepasst finde ich.
Meistens liegt das Problem eher darin, dass die Viecher beim Röntgen ohne Narkose nicht stillliegen und man gerade bei kleinen, feinen Strukturen (wie Fussknochen einer 9 Wochen alten Katze) bei den kleinsten Unschärfen rein gar nichts mehr erkennen kann.

Aber selbst wenn ein Bruch oder Weichteilschaden vorliegt ist ja nicht gesagt, dass möglich und/oder sinnvoll wäre zu operieren. Mein kleiner Findelkater macht sich ganz toll unter der konventionellen Behandlung und ich würde mich (mit dieser Erfahrung im Hinterkopf) bei Jungtieren immer wieder so entscheiden.

@4pfoten: Wie alt war denn deine Daisy als sie operiert wurde.
 

eoli

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
49
Gefällt mir
0
Welche konventionelle Behandlung? Meinst Du abwarten und erstmal nichts tun?
Das hört sich irgendwie böse an. :roll:
Aber im wesentlich ist das das, was ich meine: Unter Beobachtung des Tierarztes die Verletzung (die ja garantiert vorliegt) ausheilen lassen.

Das Gefühl zu haben, "nichts zu tun" ist wohl das Schwierigste an der Sache, aber letztlich denke ich, dass es in Fällen dieser Art wirklich der Katze den grösseren Benefit verspricht als in Aktionismus zu verfallen.

Die Bänder würde ich allerdings wirklich untersuchen lassen, denn ist ein Band gerissen, und fällt die doch recht immense Spannung, unter der es im Normalfall steht weg, schnellt es zurück und verkürzt sich innert kurzer Zeit, sodass es von Tag zu Tag schwieriger wird, es zu reparieren.

Alles Gute für den Kleinen :)
 

Knurrhahn

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Oh nein, das war nicht böse gemeint. Ich bin nur verzweifelt und um jeden Ratschlag oder jede Erfahrung dankbar. Es ist nur wie Du sagst, nichts tun ist am Schwierigsten.

Ganz liebe Grüße
Knurrhahn
 

4pfoten

Registriert seit
11.10.2007
Beiträge
41
Gefällt mir
0
@eoli:
@4pfoten: Wie alt war denn deine Daisy als sie operiert wurde.
Es war die Tochter von Daisy :wink: sie hieß Fluffy und wurde im Alter von 14 oder 15 Wochen bereits operiert und hat das bestens weggesteckt - laut Aussage der späteren Halter gab es auch keine Folgebeschwerden wie Arthrosen etc.

Und auch bei dieser Aussage stimme ich Dir zu 1000% zu :wink:
Das Gefühl zu haben, "nichts zu tun" ist wohl das Schwierigste an der Sache
, wobei es oftmals gar nicht anders geht, gerade Zerrungen und Prellungen brauchen ewig und drei Tage um sich wieder zu verkrümeln und außer ABWARTEN ist da einfach kein Weg - auch wenn man ein Vermögen drum geben würde, wenn man dem 4Beiner das abnehmen könnte...

Liebe Grüße,
Melanie
 

Knurrhahn

Registriert seit
23.09.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Hallo und guten Morgen,

unser Miki humpelt seit Dienstag nicht mehr. Vielen Dank für die liebe Unterstützung.


Liebe Grüße
Knurrhahn
 
Thema:

Verletztes Katerchen

Verletztes Katerchen - Ähnliche Themen

  • Kitten verletzt, Hilfe!

    Kitten verletzt, Hilfe!: HallO! Eins meiner Kitten (am Montag erst geboren) hat 2 kleine blutige Verletzungen. Eine an der Schulter, eine seitlich an der Bsuchwand ca...
  • Mutter trägt kitten falsch, habe Angst sie verletzt sie!!!

    Mutter trägt kitten falsch, habe Angst sie verletzt sie!!!: Hallo, ich hatte schon im Katzenverhaltenforum eine Frage gestellt weil ich mir nicht erklären konnte warum meine Katze ihre Jungen vom 21.2.2010...
  • Ab welcher Woche kann man sehen, ob ein Katerchen ein Ein-Hoder ist?

    Ab welcher Woche kann man sehen, ob ein Katerchen ein Ein-Hoder ist?: Hallo zusammen, Bei meinen 4 Wochen alten Katerchen sieht mir einer aus, als hätte er nur ein 'Bömmelchen' .. bei den anderen sind diese mehr...
  • Wie heissen eure Katerchen?

    Wie heissen eure Katerchen?: Hallo an Alle! Wir haben seit gestern einen kleinen Kater aus dem Tierheim. Er ist erst 5 Wochen alt (etwa). Wurde gefunden und im Tierheim...
  • Katerchen...

    Katerchen...: Hallo Liebe Foris, am Samstag ist mir ein kleiner Kater zugelaufen, oder besser gesagt meinem erwachsenen Kater nach Hause gefolgt ;-) Die...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten verletzt, Hilfe!

    Kitten verletzt, Hilfe!: HallO! Eins meiner Kitten (am Montag erst geboren) hat 2 kleine blutige Verletzungen. Eine an der Schulter, eine seitlich an der Bsuchwand ca...
  • Mutter trägt kitten falsch, habe Angst sie verletzt sie!!!

    Mutter trägt kitten falsch, habe Angst sie verletzt sie!!!: Hallo, ich hatte schon im Katzenverhaltenforum eine Frage gestellt weil ich mir nicht erklären konnte warum meine Katze ihre Jungen vom 21.2.2010...
  • Ab welcher Woche kann man sehen, ob ein Katerchen ein Ein-Hoder ist?

    Ab welcher Woche kann man sehen, ob ein Katerchen ein Ein-Hoder ist?: Hallo zusammen, Bei meinen 4 Wochen alten Katerchen sieht mir einer aus, als hätte er nur ein 'Bömmelchen' .. bei den anderen sind diese mehr...
  • Wie heissen eure Katerchen?

    Wie heissen eure Katerchen?: Hallo an Alle! Wir haben seit gestern einen kleinen Kater aus dem Tierheim. Er ist erst 5 Wochen alt (etwa). Wurde gefunden und im Tierheim...
  • Katerchen...

    Katerchen...: Hallo Liebe Foris, am Samstag ist mir ein kleiner Kater zugelaufen, oder besser gesagt meinem erwachsenen Kater nach Hause gefolgt ;-) Die...
  • Schlagworte

    stauchungen katzen

    ,

    katze wachstumsfuge geprellt

    ,

    katerchen springt rennt aber humpelt wenn er langsam läuft

    ,
    wachstumsfuge fuß bei katze verletzt
    Top Unten