Verletzte Tiere: Gemeinden müssen Behandlung beim Tierarzt zahlen

Diskutiere Verletzte Tiere: Gemeinden müssen Behandlung beim Tierarzt zahlen im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; aus dem neuen buxtehuder tageblatt vom 23.10.04: die meisten autofahrer geben gas, senn sie ein verletztes tier am straßenrand sehen. aus purer...

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
aus dem neuen buxtehuder tageblatt vom 23.10.04:

die meisten autofahrer geben gas, senn sie ein verletztes tier am straßenrand sehen. aus purer bequemlichkeit oder wegen der tierarztkosten. eine operation kann sich locker auf 300 euro summieren....

...es gibt ein 100 jahre altes gesetz, wonach die gemeinden für die erstversorgung von fundtieren aufkommen müssen, weiß udo pobanz, geschäftsführer und justitiar der tierärztekammer hannover, das kennt nur
kaum jemand. nicht einmal tierärzte! anfragen bei den zuständigen behörden bestätigen, dass die paragraphen 965 bis 987 im BGB nach wie vor gültig sind: "kein tier soll aus geldgründen leiden" sagt stades kreisdezernent helmut hölscher, "wer ein verletztes tier zum tierarzt bringt, soll nicht auch noch auf den kosten sitzen bleiben."

nach dem "gefahrenabwehrrecht" hätten die ordnungsämter der jeweiligen gemeinden die notfall-behandlungen zu zahlen. "und sollte es finanziell mal probleme geben, können sich die ämter an den landkreis stade wenden", bietet hölscher an. "ich finde es gut, das dieses thema mal öffentlich gemacht wird.

ds sieht jan abeska stellvertretender pressesprecher für die harburger landkreis-behörde, ähnlich: "wird zeit, dass mal geklärt wird, wer in solchen fällen eigentlich zuständig ist. wir möchten ebenfalls nicht, dass verletzte tiere aus unwissenheit einfach liegen gelassen werden."

für verletztes wild sind die jagdpächter zuständig, doch auch in solchen fällen sollten die autofahrer nicht einfach vorbeifahren. alles weitere regelt der tierarzt mit dem waidmann. selbst wenn sich herausstellt, dass einem angefahrenen vierbeiner nicht mehr zu helfen ist, bekommt er zumindest die erlösende spritze. so mancher kreatur wäre damit viel leid erspart geblieben.


das sollte viel mehr publik gemacht werden!

gruss
 
23.10.2004
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
ist spannend... habe gerade im bgb gelesen.

es geht in den angegebenen paragraphen um fundsachen...

das eigentum geht auf auf die gemeinden über und daraus wird der anspruch abgeleitet,dass mit dem übergang des eigentums dann natürlich auch die verantwortung auf die gemeinde übergeht...

gruss
 

Pandy

Gast
Wo ich noch in NRW wohnte, hatte ich einen kleinen Hund gefunden, wäre mir fast vors Auto gelaufen, habe sofort im Tierheim angerufen aber auch gesagt das ich den Hund zu hause behalte bis sich jemand meldet und wenn sich keiner meldet, das ich ihn dann behalte.
Der Hund war krank, ich habe wieder im Tierheim angerufen, und die sagten sofort, so lang sich noch keiner meldet in der befristen Zeit, bis halt normal die Fundtiere zur Vermittlung stehen, sollte ich mich an den xy TA wenden, weil der TA mit dem Tierheim zusammenarbeitet und das Tierheim die kosten übernimmt.

Ich finde das eine gute Sache, das es so TA und Tierheime gibt, ich denke das hat man nicht in jeder Stadt/Dorf.



Gruß Pandy's Dosenmami
 

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
ja und wie die auch schreiben, wissen das leider nicht viele.

nicht mal die tierärzte, was ich ehrlich gesagt erschreckend finde.

gruss
 

Magda

Registriert seit
03.08.2004
Beiträge
1.718
Gefällt mir
0
Na es ist ja super, so was zu wissen! Ich habe mir schon Sorgen gemacht, wenn ich mal so ein armes Tier finde und zum TA bringe, sitze ich dann auf den hohen Kosten. Ich werde mir die Paragraphen merken!
 

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.732
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

danke für die Information, ich habe sie mir gleich mal ausgedruckt. Wer weiß, wann ich sie mal brauchen kann. Ich denke da nur an die Katze, die ich vor 2 Jahren nach einem Unfall gefunden hatte. Der TA, der Notdienst hatte, ließ mich einen Schrieb unterzeichnen, wonach ich die Kosten hätte tragen sollen, wenn die Besitzerin sich nicht meldet. Zum Glück konnte diese jedoch schnell ausfindig gemacht werden und hat auch die Kosten übernommen. Er meinte auch damals zu mir, er könne die Katze nicht behandeln ohne Kostenübernahme-Bestätigung.

Vielleicht faxe ich ihm das gleich morgen mal durch :twisted: , damit er das in Zukunft auch weiß.

LG,
 

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
@heike

könnte nicht schaden, wobei faxen das harmloseste wäre, was ich mit dem tun würde :twisted:

gruss
 

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.732
Gefällt mir
0
Hallo Martina,

ich habe damals nicht lange gezögert, sondern einfach unterschrieben, zum einen, weil es mir völlig egal um das Geld war (hauptsache die Katze war versorgt) und zum anderen, weil ich es auch nicht wußte :oops: .

Aber jetzt weiß ich es dank dir und wenn ich nochmal in eine solche Situation, werde ich "meinen Geldbeutel" zu verteidigen wissen ;-) .

LG,
 

Jaladina

Gast
Hi Ihr,
wir haben vor einigen Jahren mal einen Hund an der Autobahn gefunden, der da herumlief. Haben ihn mitgenommen und als allererstes zumTierarzt gebracht (sah ein bißchen fertig aus, der arme). Die Tierärztin fing auch als erstes an wegen den Kosten herumzuquäken, bis wir ihr - schon echt sauer - gesagt haben, das würden wir übernehmen. :evil:
Der Hund war kein "Urlaubskanditat", wie wir zuerst angenomen hatten. Das Tierheim war zu der Zeit überfüllt, so daß wir ihn erstmal mit zu uns genommen haben (wir hatten damals noch keine Katzen). Der Besitzer fand sich aber glücklicherweise schon am nächsten Tag (der Hund war wohl wegen einer interessanten Hündin stiften gegangen ::bg ) und hat die Kosten für den Tierarzt selbstverständlich übernommen.
Schade, daß offenbar wirklich viele Tierärzte das nicht wissen! Ich hätte das auch nicht gewußt :oops: (aber ich bin ja auch kein Tierarzt).
Gruß, Jaladina
 

Angelus

Registriert seit
01.08.2005
Beiträge
90
Gefällt mir
0
Bei uns im Innenhof lag neulich ein abgestürzter Star. Meine Nachbarin hat einfach 112 angerufen und die Feuerwehr hat ihren technischen Dienst geschickt, 2 Feuerwehrmänner in einem großen Bulli. Die haben den Vogel fachmännisch eingesammelt und zugesichert, das er ins Tierheim kommt.
 

Miranda

Registriert seit
25.09.2005
Beiträge
102
Gefällt mir
0
::w Grüß Dich Martina,

ich bin noch nicht so lange Mitglied im Forum und habe Deinen ::t Titel erst heute gelesen, für den ich Dir ausserordentlich danken will. Hab ihn mir selbstverständlich sofort ausgedruckt und werde diesen auch in der Gemeinde 8) aushängen!! Ob mein TA ::? diese Satzung kennt weiß ich nicht, ich werde sie ihm auf alle Fälle vorbei bringen. Allerdings arbeitet er schon lange mit einer Tierschutzorga zusammen und die Kosten werden dann auch übernommen.
Liebe Grüße und weiter so.........
Herzlichst:-) Miranda (Renate)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tanjakatze

Gast
Hallo,
ich denke, dass man dann das Tier auch beim Ordnungsamt bzw. der Gemeinde als Fundtier melden muss?
Unser Max wurde auch schwer verletzt gefunden (als er noch nicht unser Max war) und ins Tierheim gebracht. Die wirklich hohen Kosten für die Behandlung hat auch der Ordnungsamtsbereich bezahlt, haben die mir im Tierheim erzählt. Darüber bin ich ja wirklich froh, denn er ist der coolste Kater überhaupt!!!
Liebe Grüße SILKE
 

perola1

Registriert seit
14.10.2005
Beiträge
106
Gefällt mir
0
Tierarztkosten für Toni

Wir wollen unseren Toni (ca. 5 Monate alt) demnächst kastrieren lassen. Außerdem sollen seine Krallen gestutzt werden, eine Impfung gegen Katzenseuche machen lassen und ihn chippen lassen. Mit wieviel Geld insgesamt müssen wir ca. rechnen?
 

Kathrin

Gast
Seehr interessant für mich. habe ja grade einen Fundkater aufgenomen, der weg Trümmerbruch operiert werden musste. Kostet wohl so ca 300,-. Die fRau, die ihn gefunden hat, will sich netterweise die Kosten mit mir teilen. Ich werde morgen gleich mal bei unsere Tierhilfe anrufen, ob die das übernehmen bzw das Ordnungsamt direkt.

Danke!!
 

Maxi 05

Gast
Hallo ,

also bei uns wird es so gehandhabt das ein gefundens Tier, meist ein ausgesetztes Tier, beim Tierschutzverein angemeldet wird. Wenn man von dort den Startschuschuß bekommt, bringt man es zum Tierarzt für die Erstversorgung. Danach wird es vom Tierschutzverein abgeholt und nach einem neuen zu Hause gesucht. Die Erstversorgungskosten übernimmt die Stadt.
Ich weiß ja nicht, wie es bei Euch allen aussieht, aber bei uns im Schwarzwald ist es mit ausgesetzten Tieren ein gaanz großes Problem. Auch mit Leuten, die Tiere haben und einfach nicht versorgen oder nicht mehr ins Haus lassen. Wir haben schon so viel erlebt und sind so oft im Einsatz, weil ein Tier sich ja nicht selbst helfen kann.
Jetzt kommt die kalte Jahreszeit und da kommen die herrenlose Tiere, weil sie Hunger haben und frieren.
Ich hoffe Ihr helft auch mit, dass ihr Schicklasl erträglicher wird.

Bis dann ::w
Maxi
 

Kathrin

Gast
Was für ein Bürokratie-Hororr

Mit der tollen Info habe ich mich erst bei der Tierhilfe gemeldet. Da hiess es Kosten würden nur übernommen, wenn man das Tier gleich zur TH bringt und die entscheiden, dass es zum TA muss- wie soll das gehen, wenn es abends ist und das Tier dringend zum TA muss wie bei Timber, der ne Unterschenkelfraktur hatte??? Blöde, unfreundliche Frau!

Ich also beim Ordnungsamt angerufen. Ein sehr netter Herr meinte, er würde gerne helfen und generell müsse das Amt die Kosten auch übernehmen. Sie hätten aber so ne Vreinbarung mit der TH seit einigen Jahren und die kriegen das Geld dann von der Behörde. ER kann daher nicht was nebenbei erstatten. Hat aber netterweise nochmal bei der Tante von der TH angerufen. Die wieder: im Nachhinein ginge das nicht blabla. Der Herr daraufhin, ich soll mal beim TA anrufen und seinen namen nenne, er kenne ihn gut, und bitten dass er die Rg so günstig wie möglich macht.
Ich also beim TA angerufen, ihm alles geschildert. Er war gleich kooperativ. Er gab mir den Tip, der TH folgendes vorzuschlagen: Sie geben dem Doc dafür, dass die Rg billiger wird einige Kastrationsgutscheine. Er gibt sie zurück gegen Spendenquittung. Habe nur soviel gecheckt, dass das natürlich illegal ist und dass dann alle Seiten was davon haben...

Ich das der Tante von der TH vorgeschlagen, ihr nochmal mein Leid geklagt. Da war sie auf einmal doch bereit, sich das zu überlegen...Wir vereinbarten, dass der doc sich bei ihr meldet.
Dann hat der Doc mit der Tante von der TH telefoniert. Sie übernehmen jetzt einen Teil der Kosten! Yippieh!! Immerhin ein Teilerfolg. Das ist auch nötig, da ich jetzt erfahren habe, dass die Rg sich auf 420,- Euro beläuft!! Allein der Nagel, den Timber im Bein hat kostet 90,- Wahnsinn.

Soviel also zu Thema Fundtiere und nicht auf den Kosten sitzenbleiben...

Ich werde mal schauen, ob ich nicht doch einen Antrag beim Amt einreiche zur Übernahme der Kosten. Auch wenn der Herr meinte, dass hätte nicht viel Chance. Er hatte mal so einen Fall mit einem Pferd.
 

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
wie sagt man da ? amtsschimmel? tja davor ist man wohl nie gefeit. also wie ich nach diesem artikel vorgegangen wäre:

verletztes tier zu ta und dort auch klarstellen, dass es sich um ein fundtier handelt und der ta soll sich dann das geld beim ordnungsamt holen. so naiv hätte ich das wohl gesehen *seufz*

wäre ja wohl auch wieder zu einfach gewesen.

auf jeden fall würde ich definitiv hartnäckig bleiben! es kann ja wohl nicht sein, dass man eine gewisse abfolge einhalten muss, die dann auch noch von gemeinde zu gemeinde verschieden ist, oder. vielleicht kenne ich die meiner gemeinde und dann fahr ich mit dem auto in den urlaub und finde dort ein verletztes tier und dann bekomme ich kein geld, weil ich nicht erst gewartet habe bis das amt aufmacht um zu erfahren, dass ich mit dem verletzten tier erst zum tierheim muss und dann weil heute donnerstag ist zum ta b gehen muss, weil a montags dran ist?

und wie äffchen das so schön gesagt hat, würde ich mit dem wissen jetzt auch meinen "geldbeutel" zu verteidigen wissen.

vielleicht würde ja auch der dezente hinweis reichen, dass dieser artikel ja von der presse veröffentlicht wurde und es doch sicherlich nicht schön wäre, wenn wieder in der presse ein artikel erscheinen müßte, der darüber berichten würde, wie abartig die gesetze ausgelegt würden.

gruss
 

Kathrin

Gast
Ja, Martina, Du hast recht.

ich hätte auch gleich das mit den Kosten abgeklärt, wenn ich Timber gefunden und zum TA gebracht hätte und Alarm gemacht (auch bevor ich Deine Beirtrag las wäre ich davon ausgegengane, dass die TH zuständig ist). Leider war ich nicht dabei. Ich hätte auch eine Rg von 420,- nicht alleine zahlen können, schon von daher hätter ich das vorher abgeklärt.

Die Frau, die ihn fand, ist jetzt ganz happy, dass ich mich von alleine nochmal gekümmert habe. Sie sagte, sie habe da keinen Kopf für gehabt. Sie hat ja Hund, Katze, 4 Kinder und ist berufstätig- die hat wohl sehr viel um die Ohren...

Nun heisst es erstmal abwarten und Tee trinken. mal sehen wie hoch die Rg ist. Dann werde ich mich an das Amt wenden und Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Mein Kampfgeist ist jedenfalls geweckt! Denn die Argumentation ist ja wohl hirnrissig! Da ich mal ne Zeitlang Jura studiert habe sträuben sich mir eh die Nackenhaare bei dieser Gesetztesauslegung.

Ich halte Euch auf dem laufenden.
 

magictree

Registriert seit
09.05.2004
Beiträge
2.188
Gefällt mir
0
Das werd ich mir auch gleich mal ausdrucken...(unsere Stadt will sich nämlich nicht mehr um herrenlose Katzen kümmern, da von ihnen keine Gefahr ausgeht).
Ob das auch für die Erstversorgung von Fundkatzen gilt?
Zwar wohl eher nicht, aber es kann ja auch mal was verletztes dabei sein. (Was ich nicht hoffen will, aber weiß man s?)

LG::w
 
Thema:

Verletzte Tiere: Gemeinden müssen Behandlung beim Tierarzt zahlen

Verletzte Tiere: Gemeinden müssen Behandlung beim Tierarzt zahlen - Ähnliche Themen

  • Katze verletzt

    Katze verletzt: Hallo ich bin neu hier! Und es ist auch wirklich dringend... also circa vor einer Stunde wollte meine Mutter auf Arbeit gehen und ist schon halb...
  • Krankenversichrung für Tiere

    Krankenversichrung für Tiere: Hallo Leute, ich hätte da mal eine Frage. Ich habe zwei Katzen (1 Jahr) (4 Monate). Die eine Katze ist Freigänger und ist oft krank. Lohnt es...
  • Menschen Tiere und Doktoren (VOX) Fake oder echt?

    Menschen Tiere und Doktoren (VOX) Fake oder echt?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich schon öfter gefragt ob die Sendund Menschen Tiere und Doktoren auf VOX wahre Geschichten zeigt. Eben habe ich...
  • Darf ein TA ein gesundes Tier einschläfern?

    Darf ein TA ein gesundes Tier einschläfern?: Ich komme eben von einem Besuch bei meinen Eltern und bin vollkommen fertig:evil::twisted: Meine Tante die auch da war erzählte so nebenbei dass...
  • Tier starb durch falsche Behandlung

    Tier starb durch falsche Behandlung: Dieser Beitrag soll alle warnen, nicht zu vertrauensselig zu sein, denn es gibt auch bei Tierärzten gute und schlechte. Es geht hier zwar um einen...
  • Tier starb durch falsche Behandlung - Ähnliche Themen

  • Katze verletzt

    Katze verletzt: Hallo ich bin neu hier! Und es ist auch wirklich dringend... also circa vor einer Stunde wollte meine Mutter auf Arbeit gehen und ist schon halb...
  • Krankenversichrung für Tiere

    Krankenversichrung für Tiere: Hallo Leute, ich hätte da mal eine Frage. Ich habe zwei Katzen (1 Jahr) (4 Monate). Die eine Katze ist Freigänger und ist oft krank. Lohnt es...
  • Menschen Tiere und Doktoren (VOX) Fake oder echt?

    Menschen Tiere und Doktoren (VOX) Fake oder echt?: Hallo ihr Lieben, ich habe mich schon öfter gefragt ob die Sendund Menschen Tiere und Doktoren auf VOX wahre Geschichten zeigt. Eben habe ich...
  • Darf ein TA ein gesundes Tier einschläfern?

    Darf ein TA ein gesundes Tier einschläfern?: Ich komme eben von einem Besuch bei meinen Eltern und bin vollkommen fertig:evil::twisted: Meine Tante die auch da war erzählte so nebenbei dass...
  • Tier starb durch falsche Behandlung

    Tier starb durch falsche Behandlung: Dieser Beitrag soll alle warnen, nicht zu vertrauensselig zu sein, denn es gibt auch bei Tierärzten gute und schlechte. Es geht hier zwar um einen...
  • Schlagworte

    infos jan abeska laubenweg 1 vierhöfen

    ,

    wer bezahlt behandlung von verletzten tieren

    ,

    jan abeska

    ,
    verletzte tiere gemeinde
    , verletzte tiere wer ist zuständig, verletzte katze gemeinde, müßen gemeinden für katzen auf kommen?, Wann übernimmt die Gemeinde Kosten für ein Tierheim, wer muss behandlung von wildvogel beim tierarzt bezahlen?, Katze verletzt wer ist zuständig
    Top Unten