Verhalten meiner Katzen Minja+Jimmy

Diskutiere Verhalten meiner Katzen Minja+Jimmy im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Das hört sich firstgut an :lol:. Gute Nacht ! ::knuddel
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
8.131
Gefällt mir
935
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
So ihr Lieben, ich brauche euren Rat bitte...

Die Vorgeschichte hatte ich irgendwo anders mal geschildert, warum Minja+Jimmy sich nicht mehr so sehr lieben wie als Kitten...

Über die warmen Monate klappt es sonst ganz gut mit den beiden, da Jimmy ausgelastet ist und viel draußen ist.
Letzen Herbst begann ich mit Zylkene über mehrere Monate bei beiden Katzen, da Minja sich in der Wohnung sehr unwohl fühlte und ab und an von Jimmy angegangen wird. Aus meiner Sicht nicht schlimm, aber sie ist sensibel...

Als Jimmy ja so krank war Ende Januar, setzte ich Zylkene ab, da er ja nicht fraß und Minja vom Verhalten wie ausgewechselt war, im positiven Sinne.

Jetzt beim letzten Vollmond (ein Tag danach), hatte Jimmy einen sehr merkwürdigen Tag. Morgens biss er mich (hat er noch nie gemacht), ich konnte es gerade noch verhindern das es tief rein ging, Mittags krallte er sich Minja, so schlimm wie noch nie und spät abends hatte er sich massiv mit einem Kater in der Wolle...Gab es seit Monaten nicht.

Leider ist Minja seitdem wieder extrem ängstlich ihm gegenüber, vor allem in der Wohnung. Draußen ist es ok.
Sie ist Vormittags draußen und frisst dann mit viel Bitten auch relativ gut.
Zum 2. Füttern am späten Nachmittag muss ich sie wecken und locken, da frisst sie wenig oder nichts...
Und spät abends, bevor ich schlafen will, frisst sie nichts mehr. Sie will auch nicht in die Wohnung.
Draußen füttern klappt auch nicht, sie ist dann so auf die Natur fixiert und abgelenkt. Einsperren bringt auch nichts...
Krank wirkt sie nicht!

Sie hat mich jetzt 2 Mal gekratzt, was in 9 Jahren auch noch nie vorkam :-( Einmal beim Bürsten am Bauch, was sie sonst liebt und einmal als sie auf dem Bett lag und noch nicht schlief und ich ihr vorsichtig Blätter aus dem Schwanz holte (im Schlafzimmer wurde sie von Jimmy attackiert)....
Danach gab es einen Tag wenig Vertrauen mir gegenüber.
Jetzt schnurrt sie wieder wenn ich sie streichel. Und was schön ist, sie kommt schon lange wider mit die kleine Runde spazieren...
Sie verzieht sich jetzt meist ins Schlafzimmer, kommt nicht mehr kuscheln etc. wenn sie aufsteht, geht sie sofort nach draußen...
Also alles so wie sonst ab Herbst (Zeiten ohne Zylkene). Nur das es jetzt mit dem fressen so schlimm ist.
Ein Futterautomat würde nichts bringen, da sie nur mit mir zusammen frisst und sobald Jimmy kommt, abhaut.
Jetzt weckt sie mich jede Nacht, dann gebe ich ihr TF und getr. Entenbrust aus einer Tupperdose am Bett...Mein Schlaf wird dadurch erheblich gestört.
Aber würde ich dies nicht tun, dann frisst sie oft 17-20 Stunden gar nichts. Das geht nicht....

Soll ich jetzt Faliway probieren (TA meinte das)? Aber ich lüfte ja jetzt viel und sie ist ja viel draußen...
Oder beiden Zylkene geben (obwohl Jimmy jetzt wieder brav ist)? Kann man das unbedenklich das ganze Jahr durch geben?
Weiß jemand, ob man es im Ausland günstiger bekommt?


So, jetzt noch kurz zu Jimmy....
Seit er so krank war, geht er nicht mehr mit spazieren. Meist nur 30-50 Meter.
Jetzt wo es etwas wärmer ist und teils auch sonnig, geht er nach dem Frühstück schlafen. Laut Wildtierkamera ist er nachts oft gar nicht draußen.
Sonst ist er bei schönem Wetter immer lange draußen gewesen...Jetzt meist nur kurz und gerne, wenn ich im Garten bin.
Spät abends kommt es aber vor, dass er einmal durch den Garten wetzt...
Er frisst wie eine Raupe Nimmersatt, ich muss, im Gegensatz zu früher auf sein Gewicht achten.
Er wirkt irgendwie gealtert, seit er krank war :-(
Habe TÄ gefragt, ob er immer noch Anämie haben könnte, da er so langsam und müde wirkt...Sie meinte eher nicht.
Evtl. messen wir das aber im Blut nochmal nach.



Puh dass war viel und etwas durcheinander..... Danke fürs lesen...Und eure Meinung dazu.... :-)

LG Jo
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
5.133
Gefällt mir
1.894
Ich kann leider nicht viel dazu schreiben. Deine Minja erinnert mich ein wenig an mein Lenchen.
Lenchen hat das Fressen manchmal einfach vergessen, sie hat im Sommer auch draußen besser gefressen.
Dass deine zwei sich so schlecht verstehen, und zu ihrem jetzigen Verhalten fällt mir leider nichts ein.
Wenn Rosi im Wahn war, wegen einer Feinkatze, da ist sie auch schon mal etwas rüde mit Lenchen umgegangen.
Ein Weilchen hab ich beiden Zylkene verabreicht, das dann auch geholfen hat, ihr Verhältnis zu verbessern.
Sicher wird sich noch der eine oder andere mit einer Idee melden.::knuddel
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
Dass deine zwei sich so schlecht verstehen
Es ist nicht so das sie sich hassen... Aber wenn Jimmy mal schlechte Laune hat, lässt er es an ihr kurz aus. Blut fließt da nie.
Draußen geht Minja ihm auch mal hinterher, guckt was er gerade macht...
Ich habe auch noch nie so ein Sensibelchen als Tier gehabt, Jimmy ist ganz anders, Hund und Pferd früher auch...
Heute war ein guter Tag mit Minja bis jetzt (der gute Forumsgeist, kaum schreibt man hier) :-)
Sie hat mit mir gespielt (draußen) und hat 3 Mal innen gefuttert, sogar gegen Abend. Aber jetzt mit dem Spätmahl wird es sicher wieder nichts, da kann ich sie rein tragen, sie rennt wieder raus...
Sie hatte letzen Sommer so abgenommen, wenn es so weiter geht wie jetzt, wird sie noch mehr abnehmen :-(

Danke für deine Antwort!
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
8.131
Gefällt mir
935
Das ist ja echt Mist :-(, ich habe leider keine wirkliche Idee ::?

Lenny hat früher auch öfter Lucy mal so angegriffen, aber es hat sie nie so gestört, wie Du es beschreibst ...

Mehr als Minja ganz viel betüddeln und event. Klickertraining fällt mir leider auch nicht ein.

Ich habe öfter Birga Dexel geschaut, die mit Klickertraining oft viel erreicht hat. Bei Mika hat es leider nicht funktioniert... ::?, aber vielleicht würde es Minja stärken?. Jimmy kann ja super viel:lol:, aber wie es bei Minja aussieht, das weiß ich gerade nicht...
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.194
Gefällt mir
3.032
Wenn Rosi im Wahn war, wegen einer Feindkatze, da ist sie auch schon mal etwas rüde mit Lenchen umgegangen.
Und das kommt eben zu Beginn der guten Jahreszeit öfter vor. Die Katzen stürmen nach dem langen Winter freudig raus und prallen auf Kater Hugo, der gerade dabei ist, sein Revier zu vergrößern. Wenn dann Jimmy noch nicht wieder ganz fit ist, dann fühlt der sich wohl tatsächlich alt. Also muss Minja ran und kommt je nach Erfolg freudiger oder missmutiger nach haus. Bietet sich dann Deine Hand an, kann sich ihr Missfallen der doofen Situation auch mal dort auslassen.
So würde ich Deine Situation interpretieren.

Meista hatte sich bspw. jedes Frühjahr gefreut, mit mir wieder ganz entspannt große Reviergrenzengänge vorzunehmen (in unseren Dörfern machen das übrigens noch heute die Menschen, da trifft man sich alljährlich zum "Schnatgang" und checkt die Grenzsteine). Meista mochte keine Streitereien, aber in meiner Begleitung konnte er dann ohne Ende markieren ... ohne mit einem Überfall durch Kater Hugo rechnen zu müssen.

Vielleicht kannst Du Jimmy doch noch zur gemeinsamen Rückeroberung seines Reviers überreden? Vielleicht erstmal die 50 m Revierradius sichern? Oder Minja noch mehr unterstützen? Draußen gemeinsam verbrachte Zeit ist in jedem Fall und für alle toll. Oder mit Zylkene etc. für Entspannung sorgen? Im Lauf des Sommers wird es auch meist besser.

Bin gespannt, was Du uns weiter von Deinen Banausen erzählst!
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.118
Gefällt mir
2.157
Das, was du von Jimmy beschreibst, entspricht genau dem Verhalten meines Katers, der seit Monaten krank ist. Det stürzt sich auch plötzlich auf seine Mutter....obwohl sie vorher immer gekuschelt haben. Eventuell hat Jimmy doch noch irgendwo Schmerzen oder Bauchweh oder .....

Meine Mädels fressen im Sommer kaum etwas. Wenn sie mal bei Tageslicht auftauchen, füttere ich auch draußen.
Ein Futterautomat wäre vielleicht trotzdem eine Option für Minja. Meine Katzen und z.B. auch Evas Leo haben damit ihr Futterverhalten geändert. Früher fraß meine Moppel nur, wenn ich dabei saß, heute bedient sie sich am liebsten selber am Automat. Und bevorzugt NF statt TF. Zusätzlich gab es bei uns immer leichte Reibereien, weil Punky von jedem Teller fressen wollte. Seit ich die Automaten habe ( ohne Chip), fressen sie friedlich nebeneinander .

Wenn Zylkene bei euch geholfen hat, würde ich das nochmal geben.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
4.725
Gefällt mir
3.193
Gerade bei diesen Temperaturen kann ich den Automaten nur empfehlen. Klar, der kühlt nicht aktiv, hält das Futter aber frisch und eventuelle Fliegen davon fern. Leonardo würde ohne das Ding nach wie vor kein Nassfutter essen - wenn es offen steht ist es ihm einfach nicht genehm.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
Ich habe öfter Birga Dexel geschaut, die mit Klickertraining oft viel erreicht hat. Bei Mika hat es leider nicht funktioniert... ::?, aber vielleicht würde es Minja stärken?. Jimmy kann ja super viel:lol:, aber wie es bei Minja aussieht, das weiß ich gerade nicht...
Minja kann fast alle Kunststücke die Jimmy kann :-)
Aber in der Jahreszeit hat sie da anderes im Sinn....Ich mache Jagdspiele mit ihr draußen...

Die Katzen stürmen nach dem langen Winter freudig raus und prallen auf Kater Hugo, der gerade dabei ist, sein Revier zu vergrößern. Wenn dann Jimmy noch nicht wieder ganz fit ist, dann fühlt der sich wohl tatsächlich alt.

Den einen Kampf hat er gewonnen...Und auch begonnen...Das war ja an dem besagten Tag, den es in der Form noch nie gab, da hatte er richtig schlechte Laune...
Ansonsten ist es hier mit Katzen friedlich, gibt keine Raufbolzen mehr...


Vielleicht kannst Du Jimmy doch noch zur gemeinsamen Rückeroberung seines Reviers überreden?
Jimmy hatte noch nie ein großes Revier, er bleibt meist rund ums Haus, bzw. Nähe der Terrasse....
Ich gehe 1-2 Mal tägl. etwas mit ihm raus, dass er mal was anderes tut als pennen...



Ein Futterautomat wäre vielleicht trotzdem eine Option für Minja.
Ich befürchte eben nicht, da sie nur frisst, wenn ich neben dran bin, war schon immer so...Gehe ich weg, setzt sie sich hin und frisst nicht, oder geht... :-/
Somit ist das Problem mit der Nacht nicht gelöst :-(



Das, was du von Jimmy beschreibst, entspricht genau dem Verhalten meines Katers, der seit Monaten krank ist. Det stürzt sich auch plötzlich auf seine Mutter....obwohl sie vorher immer gekuschelt haben. Eventuell hat Jimmy doch noch irgendwo Schmerzen oder Bauchweh oder .....
Tut mir leid :-(

Nein, bei den beiden kam der Bruch mit der Kastra :-( ist also schon 8 Jahre her...Sie hassen sich ja auch nicht, wenn irgendwas besonderes vorfällt, halten sie zusammen z.B.

Wenn er Schmerzen hätte, würde er doch nicht futtern wie ein Irrer?


Wenn Zylkene bei euch geholfen hat, würde ich das nochmal geben.
Also eher als Feliway? Kann man Zylkene denn durchgängig geben? TA meint ja...

Danke euch ::wgelb
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.118
Gefällt mir
2.157
Ich befürchte eben nicht, da sie nur frisst, wenn ich neben dran bin, war schon immer so...Gehe ich weg, setzt sie sich hin und frisst nicht, oder geht... :-/
Somit ist das Problem mit der Nacht nicht gelöst :-(
Diese Futterschalen sind ja nicht so groß, vielleicht passt der Automat neben dein Bett? Und falls du irgendwo ein Angebot dafür findest, probier es aus!
Ich habe bis vor kurzem mehrmals am Tag jeder Katze ihr NF serviert (Moppel sogar auf der Couch, damit sie fraß) - was dann meistens eher schlecht als recht gefressen wurde. Der Streuneropa hatte immer reichlich Reste. Letzten Sommer kamen meine Mädels sogar nur abends kurz vorbei, haben gefressen und waren danach sofort wieder draußen.
Seit ich die automatischen Futterschalen habe, kommen alle Katzen viel öfter vorbei und fressen eine kleine Portion. Insgesamt brauche ich mehr Futter als früher und habe fast keine Reste mehr!
Sogar meine Motzi, die sich tagsüber normalerweise weigert, ins Haus zu kommen, verschwindet mehrmals im Schlafzimmer und frisst aus dem dort aufgestellten Automat.

Ich habe ja immer behauptet, ich bräuchte die Automaten nicht, da wir ständig zuhause sind und den Katzen jederzeit servieren können. Und sie erst angeschafft, nachdem die Katzen während meiner zweiwöchigen Abwesenheit so schlecht gefressen haben und mein Mann mit dem Servieren einen Dauerjob hatte. Nie hätte ich mir vorstellen können, dass die Katzen dadurch wirklich ihr Fressverhalten so ändern!
Als der Sommer bei uns vor ca. 2 Wochen Einzug hielt, habe ich morgens die Schalen nicht aufgefüllt, da die Katzen ja eigentlich den ganzen Tag draußen sind oder TF bevorzugen.....und wurde schnell eines Besseren belehrt. Es gab fassunglose Katzengesichter und Proteste, weil kein Nassfutter im Automat war.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
Diese Futterschalen sind ja nicht so groß, vielleicht passt der Automat neben dein Bett?
Ja, dass wäre nicht das Problem...
Aber Jimmy kommt sofort, wenn er merkt sie frisst da etwas...Und dann flüchtet sie wieder :-(
Ich schau mal ob jemand so ein Ding im Keller hat, kostet ja schon bissl was... Das ich es erstmal testen kann...

Aber wird das nicht schnell schlecht im Sommer?
Jimmy frisst immer in 1-2 Mal alles auf...Minja gerne in kleinen Häppchen... Bin also auch ständig am Kühlschrank rein, wieder raus usw.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
1.894
Gefällt mir
1.476
Ich befürchte eben nicht, da sie nur frisst, wenn ich neben dran bin, war schon immer so...Gehe ich weg, setzt sie sich hin und frisst nicht, oder geht... :-/
Kann es sein, das Minja dich so ein klein wenig als Schutz sieht wenn sie frisst?
Was machst du, wenn Jimmy noch dazukommt? Denn du hast ja beschrieben, dass Minja dann ja trotzdem geht.
Dieses "Zureden" oder "Dabei sein müssen" kenne ich selbst von unseren Katzen nicht, aber ich habs von der Katze meiner Schwägerin gehört.

Ich könnte jetzt nicht sagen ob sie von dir betüddelt werden will, es für sie eher ein Ritual geworden ist auf das sie besteht oder ob sie so ein klein wenig Selbstbewusstseinsverstärkung durch dich bekommt, wenn du während des Fressens bei ihr bist.
Du hast doch so tolle Kunststücke mit Jimmy gelernt, wäre das nichts für Minja? Mit Leckerliebelohung bekommst du bei ihr dann vielleicht ihr Selbstbewusstsein gepusht und sie bekommt mit den Leckerlies noch ne Kalorienzufuhr.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.118
Gefällt mir
2.157
Aber wird das nicht schnell schlecht im Sommer?
Jimmy frisst immer in 1-2 Mal alles auf...Minja gerne in kleinen Häppchen... Bin also auch ständig am Kühlschrank rein, wieder raus usw.
Ich habe das Futter bei 26°-28° Raumtemperatur jetzt immer mindestens 12 Stunden im Automat und es wird weiter gut gefressen. Es bleibt wirklich frisch darin, hat im Sommer eine angenehmere Temperatur für die Katze als aus dem Kühlschrank.
Und gerade für Häppchenfresser ideal!

Schau doch mal bei ebay Kleinanzeigen, da werden immer wieder Surefeed automatische Futterschalen angeboten (Ich habe neulich neu eine im Angebot für € 40,- erstanden....also sollte gebraucht schon preiswerter sein). Dann kauf zwei und stell die nebeneinander.....eventuell fressen deine zwei ja dann plötzlich auch zusammen. Viele haben die chipgesteuerten Automaten, bei denen nur die jeweilige Katze Zugang hat. Vielleicht wäre das bei Minja auch eine Option....wenn sie merkt, dass Jimmy nicht an ihr Futter kommt.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
Kann es sein, das Minja dich so ein klein wenig als Schutz sieht wenn sie frisst?
Was machst du, wenn Jimmy noch dazukommt? Denn du hast ja beschrieben, dass Minja dann ja trotzdem geht.
Das mit dem dabei sein, hab ich wohl selber "verbockt". Als KItten habe ich sie beim futtern gebürstet, jetzt fordert sie das schon lange ein :-) Sie wird also vor fast jedem füttern kurz gebürstet...
Wenn Jimmy jetzt so doof zu ihr war, sieht sie mich teils als Schutz.
Wenn er zu nahe kommt, mach ich mit der Hand ein Stop, dass akzeptiert er. Dennoch rennt sie oft aus der kleinen Küche, wenn sie ihn sieht, je nach dem wie das Verhältnis der beiden gerade ist.
Woanders füttern habe ich schon probiert, schwierig...

Du hast doch so tolle Kunststücke mit Jimmy gelernt, wäre das nichts für Minja?
Sie macht fast alles was Jimmy kann :-) Ist aber nicht sooo eifrig bei der Sache wie er, bzw. verliert schnell das Interesse. Sie hat zu der Jahreszeit anderes im Sinn...Jagdspiele gehen da eher...
Zudem kommt da auch Jimmy oft dazu...Gibt ja Leckerchen...Habe ihn mal weg gesperrt, dass mag sie auch nicht :roll:

hat im Sommer eine angenehmere Temperatur für die Katze als aus dem Kühlschrank.
Aus dem Kühlschrank füttert man ja nicht...Ich erwärme das Futter immer vor dem Geben...12 Stunden bei 28 Grad? Erstaunlich das es so lange noch gefuttert wird :-)

Viele haben die chipgesteuerten Automaten, bei denen nur die jeweilige Katze Zugang hat. Vielleicht wäre das bei Minja auch eine Option.
Ja, wenn, hatte ich nur an diese gedacht, denn sonst platzt JImmy irgendwann. :lecker:
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
537
Gefällt mir
458
Aus dem Kühlschrank füttert man ja nicht...Ich erwärme das Futter immer vor dem Geben...12 Stunden bei 28 Grad? Erstaunlich das es so lange noch gefuttert wird
Das kann ich bestätigen.
Da ich in 12-Stunden-Schichten arbeite, befindet sich das Futter (wegen der Fahrtzeiten) bei uns zwangsläufig bis zu 14 Stunden in den Automaten und selbst dann wird es immer noch anstandslos gefressen. Sommers wie Winters.

Ja, diese Automaten (besonders die Chipgesteuerten) kosten ein bisschen was - aber wenn man aufs Jahr hochrechnet, wie viel Futter man ohne sie hätte entsorgen müssen... Gerade im Sommer würde das Futter an meinen Arbeitstagen ja spätestens nach der dritten rumsteh-Stunde nicht mehr angerührt werden (und die Mietzen würden zwangsläufig Hunger schieben, bis ich wieder zuhause bin).

Außerdem ist es halt bei mehreren Katzen auch superpraktisch, dass man sie wirklich einzeln füttern kann, denn es kann ja immer mal sein, dass eine der Fellkröten Medikamente oder Spezialfutter bekommen muss und die Anderen halt nicht.

Ich bin wahrlich keine SureFeed-Vertreterin, die für Werbung Geld bekommt, aber diese Automaten sind ihre Anschaffungskosten und die teilweise etwas anstrengende Eingewöhnungsphase wirklich und absolut wert.
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.662
Gefällt mir
1.696
aber wenn man aufs Jahr hochrechnet, wie viel Futter man ohne sie hätte entsorgen müssen...
Ich musste noch nie Futter entsorgen, bin aber auch immer Zuhause...Das was Minja nicht frisst, bekommt Jimmy zur nächsten Mahlzeit :-)
Ich sehe das noch etwas kritisch mit dem Automaten...Denn wenn Jimmy fertig gefuttert hat und Minja dann ihres möchte, könnte es wieder Potenzial für Stress geben...
Und ich vermute wirklich, dass sie da nicht ran ginge :-(
Mal sehen, ob ich einen zum ausprobieren bekomme....

LG Jo
 
Thema:

Verhalten meiner Katzen Minja+Jimmy

Verhalten meiner Katzen Minja+Jimmy - Ähnliche Themen

  • sehr freundliche Katze

    sehr freundliche Katze: Hallo liebe Netzkatzen, ich habe mich hier angemeldet, weil wir ein Problem mit unserer Katze haben. Aber ich fange mal vorne an. Wir haben...
  • Verhalten meiner Katzen, bitte um Tipps

    Verhalten meiner Katzen, bitte um Tipps: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal Rat... Ich muss bissl ausholen.... 2011 hat meine Mutter sich Minja mit 8 Wochen bei Ebay Kleinanzeigen...
  • Neue Katze verhält sich sehr seltsam

    Neue Katze verhält sich sehr seltsam: Hallo hallo. Ich habe schon einige Beiträge durchgelesen aber leider nichts gefunden, was meine Situation beschreibt bzw. Was mir helfen könnte...
  • Verhalten bei alten Katzen

    Verhalten bei alten Katzen: Hallo, wir haben zwei Katzen (BHK), die im Haus leben und im August 17 Jahre alt werden. Sie haben beide Arthrose und bekamen schon im letzten...
  • Katze verhält sich seltsam

    Katze verhält sich seltsam: Nach dem unsere Maus ( Einzelkatze, da ich derzeit viel zu Hause) ihren Durchfall durch gestanden hat wird sie jetzt deutlich fitter und legt seit...
  • Ähnliche Themen
  • sehr freundliche Katze

    sehr freundliche Katze: Hallo liebe Netzkatzen, ich habe mich hier angemeldet, weil wir ein Problem mit unserer Katze haben. Aber ich fange mal vorne an. Wir haben...
  • Verhalten meiner Katzen, bitte um Tipps

    Verhalten meiner Katzen, bitte um Tipps: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal Rat... Ich muss bissl ausholen.... 2011 hat meine Mutter sich Minja mit 8 Wochen bei Ebay Kleinanzeigen...
  • Neue Katze verhält sich sehr seltsam

    Neue Katze verhält sich sehr seltsam: Hallo hallo. Ich habe schon einige Beiträge durchgelesen aber leider nichts gefunden, was meine Situation beschreibt bzw. Was mir helfen könnte...
  • Verhalten bei alten Katzen

    Verhalten bei alten Katzen: Hallo, wir haben zwei Katzen (BHK), die im Haus leben und im August 17 Jahre alt werden. Sie haben beide Arthrose und bekamen schon im letzten...
  • Katze verhält sich seltsam

    Katze verhält sich seltsam: Nach dem unsere Maus ( Einzelkatze, da ich derzeit viel zu Hause) ihren Durchfall durch gestanden hat wird sie jetzt deutlich fitter und legt seit...
  • Top Unten