Vergesellschaftung Katze und Kitten

Diskutiere Vergesellschaftung Katze und Kitten im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, es gibt ähnliche Beiträge, aber da alle Katzen unterschiedliche Persönlichkeiten haben, würde ich doch gerne nochmal etwas zu dem...

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,
es gibt ähnliche Beiträge, aber da alle Katzen unterschiedliche Persönlichkeiten haben, würde ich doch gerne nochmal etwas zu dem Thema schreiben. Ich hoffe, das nervt niemanden hier.
Unsere Katze, 5 Jahre alt, haben wir übernommen, weil sie sonst ins Tierheim gekommen wäre. Sie hat mittlerweile bei uns das vierte Zuhause und wir wissen nicht über ihre ganze Vorgeschichte bescheid. Was wir wissen, ist dass sie panische Angst vor Männern hat und vor Kartons. Sie ist ein sehr ruhiges, freundliches Tier. Zwinkert alle Frauen fast sofort an und würde alles mit sich machen lassen ohne zu kratzen oder zu beißen. Selbst wenn Männer in der Wohnung zu Besuch sind, verkriecht sie sich zwar, aber wenn sie ihr zu nahe kommen, ist sie niemals aggressiv, sondern sehr sehr devot. Sie hat sich in den eineinhalb Jahren, in denen wir sie jetzt haben, super eingelebt und zeigt (außer eben bei Männern) keinerlei Zeichen von Angst mehr. Vor ein paar Monaten fing sie an, sich kahl zu lecken. Wir haben beim Tierarzt alle physischen Ursachen
ausschließen können, aber da sie vor uns zusammen mit einer anderen Katze gelebt hat (dort war sie als Zeitkatze geholt worden, für ein jüngeres Tier und wurde dann nach zwei Jahren an uns gegeben, weil der Vermieter der Vorbesitzerin gedroht hatte und nur eine Katze erleuben wollte), sagte unsere Tierärztin, dass sie vermutlich die Gesellschaft einer anderen Katze vermisst. Wir haben dann, wie man es so liest, ein zweites Tier im ähnlichen Alter mit ähnlicher Persönlichkeit gesucht und schließlich einen zwei Jahre älteren Kater geholt, der als freundlich, liebevoll und ruhig beschrieben wurde. Als er hier eingezogen ist, war unsere Katze aber, nachdem er herumlaufen durfte, nicht mehr anwesend. Hat nicht mehr gefressen, war nicht mehr auf der Toilette und hat nie auch nur versucht zu fauchen oder ihr Revier zu verteidigen. Nach einer Weile haben wir uns gegen den Kater entschieden, denn es wurde nicht besser sondern schlimmer. Dann wurde uns von tierärztlicher Seite geraten, ein junges Tier zu nehmen, bei dem unsere "Alte" sich nicht bedroht fühlt, weil sie einfach größer und älter ist. Das haben wir getan. Die Zusammenführung haben wir unheimlich langsam gemacht. Erst getrennte Zimmer, füttern je auf einer Seite der Tür, Kratzsachen ausgetauscht, dann füttern mit Blickkontakt, bis ein friedliches Essen nebeneinander mit geöffneter Tür ohne Gitter o.ä. problemlos morgens und abends ging (nach zweieinhalb Wochen). Nun sind unsere Türen tagsüber den ganzen Tag offen (seit fünf Tagen) und nur noch abends sind die Katzen getrennt. Wenn sie sich ruhig im Flur treffen oder ein einem Zimmer, beschnuppern sie sich. Manchmal können sie auch im Abstand von einem Meter zusammen auf dem Bett oder Sofa liegen. Aber oft will die Babykatze (jetzt 15 Wochen alt) natürlich mit der älteren spielen und dann wird schon seitens der älteren gefaucht und geknurrt und zugehauen (bisher aber hatte die Kleine nie Kratzer oder ähnliches). Was allerdings auffällig ist, ist dass unsere ältere nicht mehr frisst. Und eigentlich liebt sie ihr Essen über alles. Auch wakelt ihr Schwanz eigentlich permanent und ihre 9 Stunden Schlaf, die sie sich tagsüber holt, werden auch immer weniger. Das sind ja eigentlich Anzeichen von Stress, oder? Leider ist das mit dem Spielen auch doof, unsere ältere spielt viel langsamer und die Kleine flitzt dann da immer so dazwischen, dass die Große sich dann eher verzieht, obwohl sie ja eigentlich gerne spielt. Sie mochte auch eigentlich immer liebend gern gebürstet werden, aber auch da kann sie nicht mehr entspannen. Und dass sie uns nachts Spielmäuse ins Bett bringt, ist auch vorbei. Aber dass die beiden ansonsten miteinander rumliegen können, sich beschnuppern und auch beieinander fressen können, ist doch eigentlich gut. Ist also eigentlich alles gut oder eher nicht? Sollten wir, wie wir es geplant hatten, ab nächster Woche auch nachts die Türen aufmachen oder kann es sein, dass die Alte dann von ihrem Platz in unserem Bett vertrieben wird und wenn ja, wäre das okay? Denkt ihr, dass die Zusammenführung gut läuft oder ist es eher nicht so gut? Ich kann das leider gar nicht richtig sagen und würde mich riesig über Zweitmeinungen freuen!
Vielen Dank!
 
12.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vergesellschaftung Katze und Kitten . Dort wird jeder fündig!
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
Auch wakelt ihr Schwanz eigentlich permanent und ihre 9 Stunden Schlaf, die sie sich tagsüber holt, werden auch immer weniger. Das sind ja eigentlich Anzeichen von Stress, oder?
Da hast du völlig richtig und zutreffend gedacht
Die Kleine ist ihr vermutlich zu wild, zappelig und unruhig Noch ein Zwerg im gleichen Alter und ähnlichem Temperament kann der "alt eingesessenen" helfen. Dann würde die nicht bedrängt, könnte aber mitmachen wenn ihr danach ist
Aber dass die beiden ansonsten miteinander rumliegen können, sich beschnuppern und auch beieinander fressen können, ist doch eigentlich gut.
Ja, sehr gut sogar

Zeigt jedoch auch das ihr dat Miniteil zu unruhig ist Ist der Zwerg gechillt findet sie den gar nicht doof.
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Da hast du völlig richtig und zutreffend gedacht
Die Kleine ist ihr vermutlich zu wild, zappelig und unruhig Noch ein Zwerg im gleichen Alter und ähnlichem Temperament kann der "alt eingesessenen" helfen. Dann würde die nicht bedrängt, könnte aber mitmachen wenn ihr danach ist

Ja, sehr gut sogar

Zeigt jedoch auch das ihr dat Miniteil zu unruhig ist Ist der Zwerg gechillt findet sie den gar nicht doof.
Hallo Trulla-la,
Danke für deine Rückmeldung. Dass mit noch einer kleinen Katze wäre ja aber erst sinnvoll, wenn wir hier alles soweit haben, dass es wieder ein freies Zimmer gibt, in dem noch eine neue Katze in Ruhe eingewöhnt kann oder? Wir haben eine große Wohnfläche, aber dennoch nur zwei richtige Zimmer, das heißt, da die Kleine im Moment schon noch nachts eingesperrt ist, ist das natürlich im Augenblick (würde ich jetzt denken) doof, oder?
Denkst du denn, wir sollten ab Montag auch nachts offen lassen und sehen, ob das einigermaßen geht, damit es dann möglicherweise die Chance gibt, das ganze nochmal mit einer kleinen Katze zu machen? Und - sind nicht dann doch zwei Zimmer für drei Katzen eins zu wenig? Bin da immer recht ambivalent, was Wohnungshaltung angeht, bei uns geht es leider nicht mit Freigang, wir haben zwei gesicherte Balkone und extrem viel "zwei Etage" zum oben sein. Wobei das die Große noch nie genutzt hat. Aber die Kleine tut das.
Fallen dir noch mehr Möglichkeiten ein, der Großen zu zeigen, dass alles fein ist? Denn Bürsten und Spielen wie gesagt, sind grad nicht so angesagt und Leckerlies möchte ich nicht so viel geben, da sie mit sehr starkem Übergewicht zu uns kam und immer noch nicht ganz auf dem normalen Gewicht angekommen ist...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
Bei 15 Wochen ist meist keine große ZuSaFü nötig. Die werden beide froh sein jemand zum lernen, raufen, rumkugeln und die Welt entdecken zu haben

Türen ganz und dauerhaft öffnen würde ich wg der Älteren noch nicht Sie braucht noch ne Weile Wenn noch ein Kleinteil kommt bedeutet das sicher auch nochmal Unruhe und veränderte Abläufe. Das macht ihr (wie heißen die beiden denn?) sicher Stress Das braucht sie nicht

Zur 2Raum Whg.....
Wieiel qm sind es denn? Und darf die ältere immer überall hin außer ins Katzenkinderzimmer?

Raumgröße kann man ja durch dritte Ebenen wett machen Verstehe ich so, dass du das schon hast
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
P.S.
Vernetzte Balkone sind eine prima Ergänzung zur Whg
Kratzbaum beim Fenster kann zum Kino werden usw
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Türen ganz und dauerhaft öffnen würde ich wg der Älteren noch nicht Sie braucht noch ne Weile Wenn noch ein Kleinteil kommt bedeutet das sicher auch nochmal Unruhe und veränderte Abläufe. Das macht ihr (wie heißen die beiden denn?) sicher Stress Das braucht sie nicht
Okay, dann warten mit den offenen Türen noch! Nala ist die alt eingesessene und Moonoi das kleine Tigerchen.
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Zur 2Raum Whg.....
Wieiel qm sind es denn? Und darf die ältere immer überall hin außer ins Katzenkinderzimmer?
Genau, Nala darf immer überall hin, tagsüber wenn alles offen ist, auch ins Katzenkinderzimmer (was das Wohnzimmer ist). Wir haben etwa 90qm.

Bei 15 Wochen ist meist keine große ZuSaFü nötig.
Ich meinte die Ältere von beiden. Da sie nicht so richtig zum Zug kommt beim Spielen im Moment (weil das kleine Tier einfach immer schneller und aufgedrehter dabei ist) und sie eben auch beim gebürstet werden unterbricht, dachte ich, vielleicht ab und an mal ein Leckerli mehr, wenn wir Clickertraining machen. Das mag sie auch total gerne und da kann sie sich dann auch mal richtig profilieren (denn die Kleine kann das natürlich noch nicht).
 

Gast49814

Gast
Na, dann ist die Kleene ja immerhin ein wirksames Mittel gegen ihr Übergewicht ;-)
Ich würde recht bald ein zweites Kitten dazuholen. Klingt erstmal nach mehr Stress für die Alteingesessene, ist es aber letztlich nicht. Denn die Lütten werden miteinander spielen und sie weitgehend in Ruhe lassen.
Ich hab einmal aus dem gleichen Grund wie Du einen 17-jährigen Kater übernommen, der bis dato allein gelebt hat. Hab ihm nach kurzer Zeit 3 zusammen gewürfelte Kitten geschenkt, ganz ohne geplante Zusammenführung. Es war aber auch ein Riesenhaus mit Katzenklappe, hinaus in einen wilden Garten. Die Klappe nutzte er allerdings nicht, sondern bezog mit Entsetzen eine Kommode, wo er von oben das wilde Spiel der 3 Zwerge beobachten konnte. Jedes Mal, wenn sie an ihm vorbeifegten, fauchte er ganz grimmig und peitschte mit der Rute. Am dritten Tag sprang er runter und ab da fegten 4 Fellnasen gemeinsam durchs Haus.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
Da reden wir grad von zwei verschiedenen Sachen
Mein bei 15 Wochen keine ZuSaFü nötig bezog sich auf ein zweites Kitten

90qm sind doch massig Platz
Was mir eben durch den Kopf ging....
Tauscht ihr auch die Räume? Sprich kann die ältere bei euch kuscheln während ihr TV schaut? Ist der Zwerg dann getrennt?

Wenn nicht sollte das begonnen werden. Auch beim spielen, clickern etc
Die große braucht offenbar Auszeit vom Zwerg Bei Einzug eines 2ten Kitten nach einer gewissen Zeit auch Räume tauschen, getrennt s pielen, schmusen
Nicht weil es anders nicht geht, sondern eben um der Älteren Sicherheiten zu geben

Clickern ist auch toll der Kleinen beizubringen wann sie dran ist und wann nicht
Braucht viiiiel Geduld und Einfühlungsvermögen sowie Beobachtungsgabe Meine Freundin hat zwei gestandene Kater die sich nicht do gut Freund waren zu Kumpels machen können
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Na, dann ist die Kleene ja immerhin ein wirksames Mittel gegen ihr Übergewicht ;-)
Das schon, die beiden pesen hier auch gut zusammen durch die Wohnung. Die Ältere macht dann aber schon mit Fauchen oder Knurren irgendwann (relativ schnell) klar, dass ihr das Toben dann auch reicht. Aber manchmal toben die hier auch ohne dass gefaucht wird. Ich denke es kommt total drauf an, auf welchem Fuß das ältere Modell erwischt wird.
Also denkst du auch, ein neues Kätzchen wäre die Lösung. Und das wäre dann nicht noch mehr Stress für unser gemütliches Fräulein?
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Tauscht ihr auch die Räume? Sprich kann die ältere bei euch kuscheln während ihr TV schaut? Ist der Zwerg dann getrennt?
Naja, also wie gesagt im Moment war immer tagsüber alles auf, da Nala auch wenn es weniger wird trotzdem die meiste Zeit verschläft und dann das Kleine mal ein bisschen mehr Platz hat. Nachts ist immer alles zu und Nala schläft wie immer die ganze Nacht bei uns. Kuscheln mag sie, aber sie ist keine Schoßkatze. Kraulen nur manchmal. Sie legt sich dicht an uns ran und dann ist es ihr oft unrecht, wenn man sie auch noch strechelt (merkt man, weil sie dann geht oder sich schon wieder putzt und genau das muss ja aufhören;-) )


Da reden wir grad von zwei verschiedenen Sachen
Mein bei 15 Wochen keine ZuSaFü nötig bezog sich auf ein zweites Kitten
Ahhh du meintest Zusammenführung, ich hab aus der Abkürzung "ZuSatzFütterung" gemacht :D
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Auch beim spielen, clickern etc
Die große braucht offenbar Auszeit vom Zwerg
Also du meinst, eher auch nochmal tagsüber bzw, nachmittags/abends trennen wenn Nala aufgestanden ist?
Wir haben auch während der Zusammenführung Zimmertausch gemacht, nur nie über Nacht, da Nala noch nie woanders als auf der rechten Seite bei uns im Bett geshlafen hat. Das wollten wir ihr auf keinen Fall nehmen.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
Das schon, die beiden pesen hier auch gut zusammen durch die Wohnung. Die Ältere macht dann aber schon mit Fauchen oder Knurren irgendwann (relativ schnell) klar, dass ihr das Toben dann auch reicht. Aber manchmal toben die hier auch ohne dass gefaucht wird. Ich denke es kommt total drauf an, auf welchem Fuß das ältere Modell erwischt wird.
Also denkst du auch, ein neues Kätzchen wäre die Lösung. Und das wäre dann nicht noch mehr Stress für unser gemütliches Fräulein?
Das unterstreicht meinen Eindruck das die ältere andere Bedürfnisse zeigt aber generell klsr kommt mit dem Zwerg

Und neeeeee, doppelter Spaß für Zwerge ist doppelte Ruhe für ruhige ältere Damen
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.148
Gefällt mir
1.813
Also du meinst, eher auch nochmal tagsüber bzw, nachmittags/abends trennen wenn Nala aufgestanden ist?
Wir haben auch während der Zusammenführung Zimmertausch gemacht, nur nie über Nacht, da Nala noch nie woanders als auf der rechten Seite bei uns im Bett geshlafen hat. Das wollten wir ihr auf keinen Fall nehmen.
Wenn tagsüber bzw den Wachphasen von Katz und Mensch getauscht wurde ist alles paletti
Nachts würde ich lassen
 

Johänsn

Registriert seit
09.03.2019
Beiträge
17
Gefällt mir
1
Das unterstreicht meinen Eindruck das die ältere andere Bedürfnisse zeigt aber generell klsr kommt mit dem Zwerg

Und neeeeee, doppelter Spaß für Zwerge ist doppelte Ruhe für ruhige ältere Damen
Okay, ich werde das hier man im Haushalt besprechen, denn ich bin nicht der einzige Mensch im Haus. Aber dass das jetzt so offensichtlich schon von zwei Seiten kommt, lässt mich sehr darüber nachdenken. Also danke für diese Idee!!
 
Thema:

Vergesellschaftung Katze und Kitten

Vergesellschaftung Katze und Kitten - Ähnliche Themen

  • Mein Mann Sträubt sich gegen neuen Kater 😒

    Mein Mann Sträubt sich gegen neuen Kater 😒: Hallo ihr lieben ! Ich muss hier mal mein Katzenherz ausschütten ! also, wo fang ich an ? Ich hatte 19 Jahre lang einen Siamkater. Als er 12 war ...
  • Vergesellschaftung von katze mit Hund

    Vergesellschaftung von katze mit Hund: Hallo ihr Lieben ich hoffe, da sist die richtige Kategorie für dieses Thema. Habe keine besser geeignete dafür im Forum gefunden ;) Und zwar...
  • Vergesellschaftung von Katze und Hund?

    Vergesellschaftung von Katze und Hund?: Hallo allerseits ::w ich werde bald umziehen in eine erdgeschoßwohnung und würde mir gerne endlich einen hund zulegen. platz ist genug vorhanden...
  • Vergesellschaftung von Hund und Katze, wie mache ich das am besten??

    Vergesellschaftung von Hund und Katze, wie mache ich das am besten??: Hallo Foris, ich habe noch keinen entsprechenden Thread gefunden, also bitte entschuldigen und verschieben, wenn er irgendwo anders...
  • Vergesellschaftung Freigängerin mit Kitten

    Vergesellschaftung Freigängerin mit Kitten: Hallo meine Lieben. Ich bin neu hier und kenne mich auf der Plattform noch nicht so aus. Mein Name ist Sissi. Hätte ein paar Fragen an Euch. Ich...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Mann Sträubt sich gegen neuen Kater 😒

    Mein Mann Sträubt sich gegen neuen Kater 😒: Hallo ihr lieben ! Ich muss hier mal mein Katzenherz ausschütten ! also, wo fang ich an ? Ich hatte 19 Jahre lang einen Siamkater. Als er 12 war ...
  • Vergesellschaftung von katze mit Hund

    Vergesellschaftung von katze mit Hund: Hallo ihr Lieben ich hoffe, da sist die richtige Kategorie für dieses Thema. Habe keine besser geeignete dafür im Forum gefunden ;) Und zwar...
  • Vergesellschaftung von Katze und Hund?

    Vergesellschaftung von Katze und Hund?: Hallo allerseits ::w ich werde bald umziehen in eine erdgeschoßwohnung und würde mir gerne endlich einen hund zulegen. platz ist genug vorhanden...
  • Vergesellschaftung von Hund und Katze, wie mache ich das am besten??

    Vergesellschaftung von Hund und Katze, wie mache ich das am besten??: Hallo Foris, ich habe noch keinen entsprechenden Thread gefunden, also bitte entschuldigen und verschieben, wenn er irgendwo anders...
  • Vergesellschaftung Freigängerin mit Kitten

    Vergesellschaftung Freigängerin mit Kitten: Hallo meine Lieben. Ich bin neu hier und kenne mich auf der Plattform noch nicht so aus. Mein Name ist Sissi. Hätte ein paar Fragen an Euch. Ich...
  • Schlagworte

    vergesellschaftung katzen und kitten

    Top Unten