Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..

Diskutiere Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter.. im Bauchspeicheldrüse (Pankreas) Forum im Bereich Krankheiten-Innere; Hallo liebe Mitglieder, leider geht es Rocky wieder schlechter... (Rocky ist ein kastrierter EKH-Hauskater, ca. 4 Jahre alt) Kurze...

Shelly129

Registriert seit
25.03.2019
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo liebe Mitglieder,

leider geht es Rocky wieder schlechter...
(Rocky ist ein kastrierter EKH-Hauskater, ca. 4 Jahre alt)

Kurze Vorgeschichte: Rocky hat Ende März die Diagnose bekommen, dass er eine akute BSD-Entzündung hat. Diese war so extrem, dass er knapp eine Woche am Tropf beim TA hing. Nach langem hin und her und vielen TA-Besuchen später ging es ihm wieder super. Nur gab es den Verdacht, dass die Pankreatitis chronisch ist (Blutwerte waren in der akuten Phase bei 36,7!!!!). Also
Futter umgestellt, keine Leckerlis usw. Danach waren die Werte bei 0,9.

Aktuell: Nach dem letzten Ultraschall hat unser TA ihm ein homöopathisches Mittel verabreicht, welches wir ihm 2x die Woche injizieren sollten. Direkt gab es eine Warnung, dass es ihm nach den ersten beiden Spritzen ETWAS schlechter gehen soll. An einem Freitag hat er die erste Spritze bekommen, Samstag war alles gut und am Sonntag hat der Kleine leider 14x erbrochen... Montag habe ich beim TA angerufen und berichtet und auch gesagt, dass ich nicht mit so einer Verschlechterung gerechnet hätte. Antwort war "Mit so einer Reaktion habe ich auch nicht gerechnet. Wenn er heute nicht erbringt, geben sie ihm morgen die nächste". Also Dienstag gab es die zweite Spritze. Leider hat sich sein Zustand nicht verbessert; also Medikament abgesetzt und gehofft, dass es besser wird. Rocky hat nicht mehr gefressen, dementsprechend auch abgenommen, hat sich immer mehr zurück gezogen und ist sehr schlapp. Seit einer Woche fahre ich jeden Tag zum TA damit er sein Antibiotikum und ggf. Schmerzmittel bekommt, auch mit Valium haben wir es probiert und es wird nicht besser. Langsam fange ich an zu zweifeln ob dieses "Vollpumpen" mit Medikamenten sinnvoll ist und ob es nicht einen anderen Weg gibt.... aber andererseits will man ihn auch nicht leiden sehen....

Vielleicht gibt es hier Gleichgesinnte oder jemanden, der das schon durch hat....

Ich würde mich über jede Antwort freuen!!
Liebe Grüße,
Michelle
 
19.05.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo Michelle,
nach einem Vater mit Bauchspeicheldrüsenkrebs und 16 Jahre mit einem Kater der von klein auf eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung hatte, kann ich Dir sagen, daß es wirklich einen (für TA nicht einnahmeträchtigen) Weg gibt.
ZITAT
Katzen mit einer akuten Pankreatitis sind meist apathisch, erbrechen oft und haben Bauchschmerzen. In der Regel zeigen sie keinen Appetit. Bei einer chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung bei der Katze stehen Abmagerung, Durchfall und Blähungen im Vordergrund.
&
Die Bauchspeicheldrüse hat normalerweise eine wichtige Funktion für die Verdauung, da sie Enzyme bildet, welche die Nahrungsbestandteile wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß in kleinste Bausteine aufspalten. Fehlen diese Verdauungsenzyme durch eine chronische Pankreatitis, hat dies zur Folge, dass der Darm der Katze die Nahrung nicht richtig verwerten kann.
ZITAT ENDE
Um die fehlenden Enzyme aus zu gleichen, werden die Enzyme aus Schweinepankreas gewonnen und gegeben.
Ein Mittel (was mein Kater bekommen hatte) ist z.B. Pankreatin.
Die erste Zeit bekam der Kater niedrig dosiertes Morphin (wegen der kaum vorhandenen Nebenwirkungen) gegen die Schmerzen.
Leider muß das Pankreatin mit dem Essen gegeben werden ( was die erste Zeit schwierig sein wird )
Für den Fall des Falles, kannst Du mich privat anschreiben, wie ich das dosiert habe.

Gruß Josi
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.863
Gefällt mir
1.814
Nur gab es den Verdacht, dass die Pankreatitis chronisch ist (Blutwerte waren in der akuten Phase bei 36,7!!!!). Also Futter umgestellt, keine Leckerlis usw. Danach waren die Werte bei 0,9.

Langsam fange ich an zu zweifeln ob dieses "Vollpumpen" mit Medikamenten sinnvoll ist und ob es nicht einen anderen Weg gibt.... aber andererseits will man ihn auch nicht leiden sehen....
Dann ist die chronische Pankreatitis bestätigt und nicht nur ein Verdacht?
Hat der Kater denn zwischenzeitlich mal keine Medikamente bekommen?
Ich hatte mich mal in das Thema eingelesen, weil bei meiner Moppel der Pakreatitis-Verdacht im Raum stand. Die Therapie mit Antibiotika macht doch nur Sinn, wenn eine Infektion nachgewiesen ist. Und wenn Rocky erst NACH der Behandlung plötzlich erbrechen muss und es ihm schlechter geht....würde ich eventuell eine zweite TA-Meinung einholen.

Ich hoffe, hier melden sich noch ein paar Spezialisten, die dir weiterhelfen können. Alles Gute für Rocky 🍀
 

Shelly129

Registriert seit
25.03.2019
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Dann ist die chronische Pankreatitis bestätigt und nicht nur ein Verdacht?
Hat der Kater denn zwischenzeitlich mal keine Medikamente bekommen?
Ich hatte mich mal in das Thema eingelesen, weil bei meiner Moppel der Pakreatitis-Verdacht im Raum stand. Die Therapie mit Antibiotika macht doch nur Sinn, wenn eine Infektion nachgewiesen ist. Und wenn Rocky erst NACH der Behandlung plötzlich erbrechen muss und es ihm schlechter geht....würde ich eventuell eine zweite TA-Meinung einholen.

Ich hoffe, hier melden sich noch ein paar Spezialisten, die dir weiterhelfen können. Alles Gute für Rocky 🍀
Vielen Dank für deine Antwort! 😊

Anfang April gab es den Verdacht auf chronisch, quasi kurz nach der Heilung. Seit kurzem ist es aber nun fix, dass es chronisch ist .
Im April ging es Rocky super und hat so knapp 4 Wochen keine Medikamente bekommen.
Also er hat nach einem homöopathischen Mittel erbrochen und hat im Anschluss alle Symptome von vor zwei Monaten gezeigt und um schnell zu handeln und schlimmeres zu verhindern gab mein TA direkt Antibiotika.
Eine zweite Meinung möchte ich mir auf jeden Fall kommende Woche holen! So kann es ja nicht weiter gehen...

Trotzdem vielen Dank und einen schönen Abend! 🥰
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.863
Gefällt mir
1.814
Sorry, aber irgendwie verstehe ich das nicht: Wenn man als TA homöopathisch behandelt, sollte man wissen, dass es zu einer Erstverschlimmerung kommen kann bzw. ist es bei chronischen Krankheiten nicht absolut unüblich, dass alte Symptome vorübergehend wieder auftreten. Aber dann kann man doch nicht AB geben! Das ist ja total kontraproduktiv.
Oder das Mittel war so falsch gewählt, dass Rocky jetzt die Symptome des Mittels (Arzneimittelprüfung) zeigt. Auch dann wäre AB total falsch.

Ich weiß leider nicht genau, wie man die Pankreatitis und die Art der Pankreatitis genau diagnostizieren kann. Bei exokriner Pankreasinsuffizienz helfen die von Josi schon genannten Enzyme. Da kann man auch das Produkt für Menschen aus der Apotheke nehmen und die winzigen Perlen gut unters Futter mischen.
 

Shelly129

Registriert seit
25.03.2019
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Sorry, aber irgendwie verstehe ich das nicht: Wenn man als TA homöopathisch behandelt, sollte man wissen, dass es zu einer Erstverschlimmerung kommen kann bzw. ist es bei chronischen Krankheiten nicht absolut unüblich, dass alte Symptome vorübergehend wieder auftreten. Aber dann kann man doch nicht AB geben! Das ist ja total kontraproduktiv.
Oder das Mittel war so falsch gewählt, dass Rocky jetzt die Symptome des Mittels (Arzneimittelprüfung) zeigt. Auch dann wäre AB total falsch.

Ich weiß leider nicht genau, wie man die Pankreatitis und die Art der Pankreatitis genau diagnostizieren kann. Bei exokriner Pankreasinsuffizienz helfen die von Josi schon genannten Enzyme. Da kann man auch das Produkt für Menschen aus der Apotheke nehmen und die winzigen Perlen gut unters Futter mischen.
Also gewarnt hatte der TA vor einer Verschlechterung (schlapp, müde, etwas Appetitlos und vielleicht etwas „abwesender“). Aber das es so einer extremen Verschlechterung nach zwei Tagen kommt (ganzen Tag Erbrechen), hat keiner gerechnet.
Das homöopathische Mittel wurde gegeben, weil die BSD auf dem letzten Ultraschall (Ende April) leicht angeschwollen war und zur Beschleunigung der Heilung dienen sollte.

Rocky hat beim ersten Mal im März auch AB bekommen und das hat geholfen...
Ich kenne mich leider null damit aus... 🤦🏻‍♀️

Heute morgen habe ich Rocky zum TA gebracht, weil es ihm überhaupt nicht gut geht. Jetzt hängt er am Tropf und ich habe um 15:30 einen Termin wegen BB usw.

Einen Termin bei einem weiteren TA habe ich auch schon aber da muss ich wahrscheinlich erstmal ohne Rocky hin..
 
Thema:

Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter..

Verflixte chronische Pankreatitis! Rocky geht es wieder schlechter.. - Ähnliche Themen

  • Flöckchen hat Verdacht auf Pankreatitis

    Flöckchen hat Verdacht auf Pankreatitis: Hallo, liebe Katzengemeinde, unser Flöckchen ist seit gestern im Ausnahmezustand. Sie hat den ganzen Tag erbrochen, bis nur noch schleimiger...
  • Kater hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung! Ohne Durchfall oder Futterverweigerung!?

    Kater hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung! Ohne Durchfall oder Futterverweigerung!?: Hallo ihr Lieben! Es geht um meinen 11jährigen Kater Checker. Wir sind zu unserer Tierärztin gefahren, eigentlich nur um die Zähne kontrollieren...
  • Fox ist ja auch chronisch krank...

    Fox ist ja auch chronisch krank...: Hallo, wie einige von euch wissen, ist mein 22 (bzw. nun wenn es wahr ist 23jähriger) Fox ja auch chron. krank mit der BSD. Nun meinte meine TÄ...
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo, heute bekam ich die Diagnose für mein Finchen, sie hätte eine chronische Pankreatitis, nachdem zuvor von einem anderen TA wegen leicht...
  • Chronische Bauchspeicheldrüsen Entzündung

    Chronische Bauchspeicheldrüsen Entzündung: Hallo zusammen. Bin seit heute neu hier. Es geht um meinen Perserkater Carlos. Er ist 13 Jahre alt. 12 Jahr lang hatte er nicht mit Krankheiten...
  • Chronische Bauchspeicheldrüsen Entzündung - Ähnliche Themen

  • Flöckchen hat Verdacht auf Pankreatitis

    Flöckchen hat Verdacht auf Pankreatitis: Hallo, liebe Katzengemeinde, unser Flöckchen ist seit gestern im Ausnahmezustand. Sie hat den ganzen Tag erbrochen, bis nur noch schleimiger...
  • Kater hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung! Ohne Durchfall oder Futterverweigerung!?

    Kater hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung! Ohne Durchfall oder Futterverweigerung!?: Hallo ihr Lieben! Es geht um meinen 11jährigen Kater Checker. Wir sind zu unserer Tierärztin gefahren, eigentlich nur um die Zähne kontrollieren...
  • Fox ist ja auch chronisch krank...

    Fox ist ja auch chronisch krank...: Hallo, wie einige von euch wissen, ist mein 22 (bzw. nun wenn es wahr ist 23jähriger) Fox ja auch chron. krank mit der BSD. Nun meinte meine TÄ...
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung

    Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung: Hallo, heute bekam ich die Diagnose für mein Finchen, sie hätte eine chronische Pankreatitis, nachdem zuvor von einem anderen TA wegen leicht...
  • Chronische Bauchspeicheldrüsen Entzündung

    Chronische Bauchspeicheldrüsen Entzündung: Hallo zusammen. Bin seit heute neu hier. Es geht um meinen Perserkater Carlos. Er ist 13 Jahre alt. 12 Jahr lang hatte er nicht mit Krankheiten...
  • Top Unten