Verdacht auf Gesäugetumor

Diskutiere Verdacht auf Gesäugetumor im Krebserkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo an Alle, ich bin neu hier auf Eurer Seite, kurz zu mir ich bin 42 Jahre alt und selbstständig. In den letzten 12 Jahren waren Katzen immer...

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo an Alle,

ich bin neu hier auf Eurer Seite, kurz zu mir ich bin 42 Jahre alt und selbstständig. In den letzten 12 Jahren waren Katzen immer mein Begleiter, da alle meine bisherigen Katzen aus dem Tierschutz kamen und deren Vorgeschichte immer schlecht war sind meine Miezis nie alt geworden und mussten erlöst werden.

Jetzt geht es um meine Yuma sie kam vor 8 Jahren aus Spanien mehr tot als lebendig, ich wusste auf was ich mich einließ und freute mich auf sie. Sie hatte chronischen Durchfall, war sehr dünn und stank fürchterlich. Dazu
war sie handscheu und vor Männer hatte sie panische Angst. Wir bzw. ich peppelte Yuma auf es dauert einige Monate und nachdem ihr die Zähne gezogen wurden ein Großteil davon (sie standen unter Eiter) war auch der Durchfall verschwunden. Nach ca. 1 Jahr war sie bei mir auch Handzahm.

Yuma entwickelte sich prächtig und als ich mich von meinem Mann trennte und wir in eine kleine Wohnung zogen (vorher war sie Freigänger) blühte sie zu meiner Überraschung richtig auf, sie hat einen großen Balkon und scheint glücklich damit. Mittlerweile verbringen wir so 6 Jahre zusammen in der Wohnung. Sie hat keine Angst vor Männern mehr, und als letztes Jahr noch mein Welpe (French bully) einzog zeigt sie auch keine Agressionen. Alles in einem eine Super Katze für mich, meine beste Freundin und Begleiter.

Letzten Sonntag entdeckte ich einen Knubbel an der Zitze, Montag waren wir beim TA und da wurde noch ein zweiter Knubbel bzw. Zyste auf der anderen Seite entdeckt :(. die eine Zyste ging auch auf und Flüssigkeit trat heraus.
Es wurde Blut abgenommen und jetzt sitze ich hier und warte auf den Anruf vom TA dann geht das Prozedere weiter mit Röntgen etc. ich habe mich natürlich eingelesen und bin sehr traurig und habe Angst um meine Miezi. Das warten macht mich wahnsinnig. Falls eine OP nötig und möglich werde ich das bei meiner TA des vertrauens machen lassen aber erst brauch ich die verdammten Ergebnisse.

Irgendwie habe ich einfach das Bedürfnis mich auszutauschen in dieser Zeit ach Yuma ist ca. 10-11 Jahre alt und ein Siam Mix.

Vielen Dank fürs zuhören/lesen.

Nervöse Grüße
Hmanu

Entschuldigt bitte, ich sehe gerade dass ich wohl im falschen Unterforum bin :( .
 
Zuletzt bearbeitet:
02.08.2017
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.605
Gefällt mir
52
Hallo ::w
Wir können Dich ja noch verschieben je nach Diagnose.
So falsch bist Du hier gar nicht.

Wenn das eine Ding eine Zyste war ist das andere vielleicht auch harmlos. Das warten ist furchtbar, das kenne ich.
Weisst Du denn wann sie sich melden?
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo,

ich warte noch, die TÄ ist nicht erreichbar und die Helferin darf mir die Ergebnisse nicht zuschicken obwohl die schon da sind :(.

Ich mache auf jeden Fall einen Termin für morgen bei meiner TÄ (da ich jetzt wieder mobil bin) und werde dort weiter behandeln lassen. Allerdings brauchen wir ja die Blutwerte für die nächsten Schritte.

Am Montag wurde mir erst Angst gemacht mit so schnell wie möglich operieren und jetzt lassen die mich hängen, tja die Rechnung ist ja schon bezahlt warum sich jetzt beeilen. Das meine ich nicht böse aber wenn ich die Ergebnisse habe kann ich sie meiner TÄ weiterleiten aber so kann ich nix machen

So ich sitze jetzt hier voller Sorge und warte und warte das macht mich echt nervös.

Liebe Grüße
Hmanu
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.605
Gefällt mir
52
Jetzt warte erstmal ab, vielleicht ist es ja völlig harmlos.
Aber man sitzt scharrend am Telefon, ich weiß das...;-)
Sag mal Bescheid wenn Du etwas hörst.
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo nochmal,

also die Blut-Ergebnisse sind alle gut, morgen Abend geht es zum Abtasten inkl. der Ergebnisse zu meiner TÄ und dann gucken wir weiter ob sie noch zum Röntgen/Ultraschall etc. muss da vertraue ich der Ärztin sehr. Wenn sie sagt lieber OP dann mache ich das auch.

Jetzt bin ich erstmal ein bisschen ruhiger, tja ich glaube ich tendiere da zu leichter Panik. Da leider meine 2 vorherigen Miezis sehr krank wurden und ich sie erlösen musste und keine älter als 12 Jahre wurde, die letzte sogar nur 5 Jahre.

Danke Julchen ich versuch mich mal zu entspannen.

Liebe Grüße
Hmanu
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.605
Gefällt mir
52
Das mach mal auch wenn es schwer ist. Das kennen wir alle.
Wird schon alles gut.::w
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
:oops:Hallo,

so heute abend 18 Uhr geht es mit Yuma zu meiner TÄ da bringe ich die Blutergebnisse mit. Sie möchte Yuma nochmal richtig untersuchen (abtasten, wiegen etc.) denn das wurde am Montag nicht gemacht es wurde lediglich nur die Zitzen abgetastet meine TÄ möchte auch die Lymphknoten abtasten und sich die Knoten an den Zitzen anschauen.

Ich bin schon etwas aufgeregt, allerdings weiß ich das ich meine Yuma nicht leiden lasse und das meine TÄ auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt (sie hat auch unsere Deutsche Dogge operiert). Ich hoffe natürlich immer noch auf Zysten.

Jetzt bereite ich mich mal mental auf die Autofahrt vor, denn dies hasst Yuma und wird die ganze Zeit schreien. Gott sei dank hat da Göttergatte stärkere Nerven als ich :oops:

Liebe Grüße und ich werde berichten sobald ich etwas weiß.

Hmanu
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.605
Gefällt mir
52
Dann warten wir auf Neuigkeiten. ::w
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo und guten Abend,

Also Yuma wird nächste Woche Donnerstag operiert, meine TÄ hat mir genau erklärt was sie macht: es kommt jeweils der Knoten und daneben liegende Brustwarze und Gewebe weg. Dann wird es eingeschickt und je nachdem wenn es bösartig ist kommt 6 Wochen später der Rest weg ( die gesamte Leiste gleich zu Beginn macht sie nicht weil beide Seiten betroffen sind). Falls gutartig wird es keine 2 Operation geben aber engmaschiger kontrolliert.

Natürlich hat sie mir aber auch die Risiken solch einer Operation aufgeklärt und das es meistens bösartig ist :(. Nach ihrer Erfahrung hatten ihre Patienten nach der Entfernung und bösartig eine Lebensdauer von 2-3 Jahren, nur einmal hatte sie einen Fall wo es trotzdem schnell ging.

Yuma hat gute Werte und ist in einem guten Zustand und würde wohl die OP gut verkraften.

Nächste Woche kann ich mir Do und Freitag frei nehmen so dass ich 5 Tage durchgehend bei Yuma sein kann um die Wundheilung zu beobachten.

Tja ich bin zwar jetzt etwas ruhiger weil ich weis wie der Weg weiter geht, aber auch sehr traurig weil ich auch weiß das die Chancen auf gutartigkeit bei ca. 10 Prozent liegt, das macht mich wirklich traurig und betroffen.

Ich las hier den Begriff: Seelenkatze und ja das ist meine Yuma für mich.

Liebe Grüße
Hmanu
Vielleicht ist sie ja doch unter den 10 Prozent, die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.363
Gefällt mir
1
Danke für's Update. Auch wenn die Prognosen düster sein mögen, immer erst an den nächsten Schritt denken und sich darauf konzentrieren, dass es gut geht. Ich wünsche Yuma eine gute, unkomplizierte OP! ::knuddel
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo und Dankeschön, das wünsch ich Yuma auch.
Obwohl nicht die erste Katze die krank wurde bin ich trotzdem im Moment durcheinander bzw. ich habe die totale Gefühlsachterbahn aber dass kennt glaub ich jeder der ein krankes Tier zu Hause hat. Abgehärtet wird man nicht, auch nicht durch Erfahrung. Ich versuche so gut wie möglich unseren Alltag bei zu behalten und meist klappt das zu Hause auch ganz gut, denn Yuma ist wie immer, sie weiß von nix.

In den 8 Jahren in denen sie bei mir ist, war ich jedes Jahr glücklich das sie da ist und das es schon 8 Jahre sind, im Moment fühle ich das umgekehrt es sind doch erst 8 Jahre ;).

Ich glaube das dauert einfach bis ich das verdaut habe und akzeptiert habe, bis dahin geht es mit den Gefühlen rauf und runter.

Jetzt erstmal Operation und dann auf die Ergebnisse warten alles andere kann noch warten.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich allen 2 und 4 Beinern :).

Hmanu
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo an Alle,

übermorgen ist es soweit und Yuma wird operiert, ich versuche das noch zu verdrängen damit ich nicht nervös bin und sie damit verunsichere.

Sorgen macht mir, wir ich ihr Tabletten (Schmerzmittel und evtl AB) verabreichen soll. Tabletten bekomme ich max. 1 mal in sie hinein und dann wird sie panisch und Handscheu (das ist wohl noch aus der Zeit von der Straße).

Habt Ihr da Erfahrung? gibt es evtl. Spritzen die auch ich verabreichen kann?

Wäre toll wenn Ihr Eure Erfahrung mit mir teilen könntet.

Yuma kennt keine Leckerlis und sie frisst nix außer ihr Futter, sie mag einfach nichts anderes.

Liebe Grüße
Hmanu
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
die Anspannung steigt bei mir so langsam aber sicher, morgen um die Zeit ist schon alles vorbei (sofern alles gut geht). Ich habe bis nächsten Dienstag frei und kann mich so ganz gut um meine Yuma kümmern.
Wie ich das mit den Tabletten mache weiß ich immer noch nicht, da werde ich meine TÄ fragen. Ich schreibe es dann mal hier hinein für denn Fall das jemand anderes auch so Schwierigkeiten hat Medis zu verabreichen ob und was für Alternativen es gibt.

Schade das niemand seine Erfahrung teilen will. Na dann bis bald mit den Ergebnissen der Operation und alles weitere.

LG
hmanu
 
Eldarion

Eldarion

Moderator
Registriert seit
28.06.2005
Beiträge
23.054
Gefällt mir
61
Ich drücke Euch feste die Daumen für die OP und dass es doch eine bessere Prognose geben wird als im Moment befürchtet. ::knuddel Was die Tablettengabe angeht, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Aber vielleicht kann sie ihr das Antibiotikum und ggf. Schmerzmittel als Depotspritze geben, so dass Du evtl. erst nach ein paar Tagen für die nächste Spritze wieder hinmusst, falls es nicht mit einer einmaligen Gabe als Depot schon getan ist.

Alles Gute für morgen!
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.874
Gefällt mir
489
Schade das niemand seine Erfahrung teilen will. LG
hmanu
Huhu Hmanu,
habs gerade erst gelesen.

Meine Rosi bekommt jeden Abend eine Herztablette zerkrümelt oder gemörsert und mit Malz oder Käsepaste vermischt, sie schleckt es mir vom Finger.
Das kann man mit fast allen Tabletten so machen, aber es gibt auch Ausnahmen.
Übel schmeckende Tabletten oder die, die man am Stück geben muss, die habe ich immer in die kleinsten Leerkapseln getan und diese noch so gekürzt, das gerade die Tablette reinpasst.
Dann mit der einen Hand das Mäulchen aufmachen. Von hinten oder Unten her, Daumen und Zeigefinger in die Mundwinkel, damit Kätzle nicht zubeißen kann. Mit dem anderen Zeigefinger die Kapsel oder auch Tablette seitlich soweit nach hinten schieben, wie möglich.
Schnell Finger raus, Mäulchen zuhalten und den Hals streicheln, damit den Schluckreflex anregen. Warten bis die Kapsel geschluckt wurde.
Ich habe die Kapsel zusätzlich noch mit etwas gutschmeckender Paste eingeschmiert.
Oder die Tablette in einer Kaustange verstecken, mit scharfem Messer einritzen, seitlich in die Kaustange reinschieben und etwas zudrücken.
Manche Katzen nehmen die Tablette auch in einem kleinen Stückchen Käse, Fisch oder in Leberwurst.
Irgend was wird schon passen.

Jetzt wünsche ich deiner Yuma für morgen erst mal alles Gute.::w

-
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
vielen Dank, das mit der Depot Spritze ist eine sehr gute Idee ich werde nachfragen ob das möglich ist ::wgelb auch die Idee zu mörsern ist gut und währe vielleicht eine Möglichkeit das in Käse zu verstecken wobei Yuma nix anderes als ihr futter frisst und manchmal ein Minni Stück Käsen, Versuch ist es wert. Mit Gewalt bzw. mit festhalten Mäulchen auf und rein klappt einmal und dann wird sie panisch beim nächsten Mal.

Aber ich versuche mal alles, genauso wie mit den Trichter, Body etc. das muss ich rausfinden bzw. wird sich zeigen was klappt.

Danke nochmal
Hmanu
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
So Yuma ist seit 3 Std wieder zu Hause, noch recht benommen von der Narkose aber jede halbe Stunde versucht sie irgendwo hoch zu springen was ich natürlich verhindere, ich hab alles ausgepolstert :lol: hier in der Wohnung wo sie runter fallen könnte falls ich mal schlafe.

Wir haben Metacam bekommen (das geht gut das kenne ich) AB wurde als Spritze gegeben. Montag zur Nachsorge, bis jetzt lässt sie einigermaßen ihre Nähte in Ruhe hab aber trotzdem einen Trichter besorgt.

Tja jetzt heißt es auf die Ergebnisse der Pathologie warten.

Liebe Grüße von einer erschöpften hmanu und Yuma
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.874
Gefällt mir
489
Schön, die OP hat Yuma wohl gut überstanden.

Ich drücke weiterhin die Daumen für deine Kleine, und ich hoffe für sie, das keine weitere OP nötig ist.:wink:

-
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.154
Gefällt mir
216
Ich lese hier still mit und drücke auch ganz fest die Daumen, das doch alles gut ausgeht!:good2:
 

Hmanu

Registriert seit
02.08.2017
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Vielen Dank euch beide, das tut mir gut.
Yuma schläft sehr viel natürlich auf meinen Schoß :oops: so das ich mich nicht bewegen kann und mein Hund schläft solidarisch mit ::l
Ich denk mal schlafen hilft beim heilen sind ja doch 4 Zitzen entfernt worden inkl Gewebe drum herum, das tut bestimmt auch weh.

Ich versuche nur für den nächsten Tag zu denken nicht weiter, ich hab mich umfassend informiert aber ich will mich nicht mehr verrückt machen.

Vielleicht habe ich heute irgendwann auch noch die Chance zu schlafen ;) aber yuma geht heute einfach vor.

Liebe Grüße
Hmanu
 
Thema:

Verdacht auf Gesäugetumor

Verdacht auf Gesäugetumor - Ähnliche Themen

  • Kitty - Verdacht auf Hirntumor

    Kitty - Verdacht auf Hirntumor: Unsere Kitty (10.08.2001) ist im Moment in der Tierklinik: Sie war am Sonntag Morgen früh bei uns auf dem Bett und mir fiel auf, dass ihre...
  • Verdacht auf Lungenkrebs, wer hat Erfahrungen?

    Verdacht auf Lungenkrebs, wer hat Erfahrungen?: Ich bin immer noch total geschockt und am Boden zerstört. Drei Jahre lang kämpfen wir nun schon gegen Muffin's Diabetes und CNI und nun das...
  • Verdacht aus Lymphdrüsenkrebs??

    Verdacht aus Lymphdrüsenkrebs??: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin etwas verzweifelt. Letzen Samstag kamen wir aus dem Urlaub wieder. Unsere Katzenhüterfrau sagte unser Odi...
  • Verdacht auf Fibrosarkom - oder doch nur Abszess?

    Verdacht auf Fibrosarkom - oder doch nur Abszess?: Hallo ihr Lieben, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum, sorry, dass ich hier so ohne Vorstellung mit der Tür ins Haus falle! Ich bin...
  • Verdacht auf Leukämie/Leukose

    Verdacht auf Leukämie/Leukose: Liebe Foris, ich komme heute mit einem schlimmen Verdacht und einer dafür "blöden" Situation hier ins Forum. Die blöde Situation ist, dass wir...
  • Verdacht auf Leukämie/Leukose - Ähnliche Themen

  • Kitty - Verdacht auf Hirntumor

    Kitty - Verdacht auf Hirntumor: Unsere Kitty (10.08.2001) ist im Moment in der Tierklinik: Sie war am Sonntag Morgen früh bei uns auf dem Bett und mir fiel auf, dass ihre...
  • Verdacht auf Lungenkrebs, wer hat Erfahrungen?

    Verdacht auf Lungenkrebs, wer hat Erfahrungen?: Ich bin immer noch total geschockt und am Boden zerstört. Drei Jahre lang kämpfen wir nun schon gegen Muffin's Diabetes und CNI und nun das...
  • Verdacht aus Lymphdrüsenkrebs??

    Verdacht aus Lymphdrüsenkrebs??: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin etwas verzweifelt. Letzen Samstag kamen wir aus dem Urlaub wieder. Unsere Katzenhüterfrau sagte unser Odi...
  • Verdacht auf Fibrosarkom - oder doch nur Abszess?

    Verdacht auf Fibrosarkom - oder doch nur Abszess?: Hallo ihr Lieben, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum, sorry, dass ich hier so ohne Vorstellung mit der Tür ins Haus falle! Ich bin...
  • Verdacht auf Leukämie/Leukose

    Verdacht auf Leukämie/Leukose: Liebe Foris, ich komme heute mit einem schlimmen Verdacht und einer dafür "blöden" Situation hier ins Forum. Die blöde Situation ist, dass wir...
  • Schlagworte

    tina hölscher über pankreatitis

    ,

    peritol katze

    ,

    katze trockenfutter zahnstein

    Top Unten