Vegane Katzenernährung!?

Diskutiere Vegane Katzenernährung!? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Ich bin über ein anderes Thema hier auf folgenden Link gekommen: http://vegan-katze.de/ernaehrung/produkte/start#feuchtnahrung Vegane...

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Ich bin über ein anderes Thema hier auf folgenden Link gekommen:

http://vegan-katze.de/ernaehrung/produkte/start#feuchtnahrung


Vegane Ernährung? Für Katzen?


Helft mir mal bitte auf die Sprünge...da gibt es Katzenfutter mit Tomatengeschmack ::?

Zutaten
u.a. (dazu noch haufenweise Vitamine und Mineralien die ich hier mal weglasse, nachzulesen auf der Seite)
Zutaten

  • Wasser
  • Kartoffeln
  • Karotten
  • Hafergrütze
  • Sonnenblumenöl
  • Erbsen
  • Naturreis
  • Tomaten
  • Avocados
  • Blaubeeren
  • Preiselbeeren
  • Bierhefe
  • veg. Taurin
!?



Was macht veganes Katzenfutter gesund für Katzen?

Ich möchte hier keine Diskussion über Vegetarier etc., mir geht es wirklich nur um die Frage, wieso man Katzen vegan ernähren kann und ob das überhaupt gesund ist bzw. ob es überhaupt funktionieren kann? Bin gerade verwundert über diese Seite.
 
26.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Vegane Katzenernährung!? . Dort wird jeder fündig!
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
0
AUf was für Ideen die Leute kommen, bin echt sprachlos. 8O

Veganes Katzenfutter ist in keinster Weise gesund, Tomaten und Avocados sogar giftig. In meinen Augen ist vegane Katzenernährung Tierquälerei. Überspitzt gesagt, so, wie wenn man eine Kuh nur mit Fleisch ernähren würde.
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.970
Gefällt mir
57
ich halte vegane ernährung bei katzen für quälerei, es ist in keinster weise artgerecht.

bisher hab ich noch nie eine katze auf dem feld sitzen und an einer möhre/tomate oder ähnlichem knabbern sehen.

ich kenne die genauen bedürfnisse einer katze nicht, aber ich bin ziemlich sicher, dass eine vegan-ernährte katze mangelerscheinungen haben wird (tierische proteine, etc).
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Tomate gibts doch in herkömmlichen Futter auch. Ich denke da zB. an Animonda oder Felix. Allerdings ist es "Fleisch" in Tomatengelee oder "Fleisch" in Tomatencreme. Das gibts auch mit Spinat, Pilzen usw.

Was vegane Katzenernährung betrifft: Damit habe ich mich nicht beschäftigt und ich kann mir nicht vorstellen, dass Fleischfresser auf Dauer damit artgerecht ernährt werden können.

Edit:

Das Trockenfutter liest sich so, wie es immer garantiert nicht sein sollte:

Zutaten

pflanzliche Eiweißextrakte
Getreide
Öle und Fette
pflanzliche Nebenerzeugnisse
Hefen
Mineralstoffe
Konservierungsstoff: Vitamin E
Linolsäure (4,53 %)
Taurin

Muah. Interessant auch, was alles an Zusatzmittelchen benötigt wird, um eine Katze vegan zu ernähren. Bedenklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich halte vegane Ernährung für Katzen genuso schädlich, wie Atkinsdiät für Menschen.

Zugvogel
 

Schneewittchen

Gesperrt
Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
122
Gefällt mir
0
absolute sch**** , wie die andern schon angemerkt haben.
katzen sind carnivore und deshalb KANN man sie nicht artgerecht mit pflanzen ernähren. son scheiss.

das können sich doch nur menschliche veganer ausgedacht haben. die solln sich doch einfach meerschweinchen halten, dann ist das problem gelöst :roll:
 

Katie O'Hara

Registriert seit
05.11.2007
Beiträge
1.823
Gefällt mir
1
absolute sch**** , wie die andern schon angemerkt haben.
katzen sind carnivore und deshalb KANN man sie nicht artgerecht mit pflanzen ernähren. son scheiss.

das können sich doch nur menschliche veganer ausgedacht haben. die solln sich doch einfach meerschweinchen halten, dann ist das problem gelöst :roll:

UNTERSCHREIB!!

So'n Schrott (vegane oder vegetarische Katzenernährung) KÖNNEN sich nur Menschen ausdenken....8O

Verblendete .... ::? oh Mann, wo soll DAS hinführen????
 

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Chrissy nimm doch mal bitte den Link oben raus. Mit jeder Verlinkung steigt die Seite im Google-Ranking weiter nach oben :?

Ansonsten wurde ja schon alles gesagt...
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
...räusper... muss diese Ausdrucksweise auch mit ... sein?

das können sich doch nur menschliche veganer ausgedacht haben. die solln sich doch einfach meerschweinchen halten, dann ist das problem gelöst
..ebenfalls räusper... man kann sich über vergane Katzenernährung unterhalten aber das Thema sollte dann keine "Feindbilder" aufbauen..
Veganer kann man aus verschiedenen Gründen werden auch ohne die Meinung der Tierrechts-Philosophen 100% zu teilen..

Chrissy nimm doch mal bitte den Link oben raus. Mit jeder Verlinkung steigt die Seite im Google-Ranking weiter nach oben
Warum? Seit wann werden Links die keinen Spam/Hoax oder ähnliches enthalten gelöscht? Vegane Katzenernährung ist ein Thema wie jedes andere auch - ok ein bißchen mehr umstritten aber nicht unbedingt in die Ecke von Spam zu stellen..

Dennoch, auch für mich ist eine vegane Katzenernährung nicht artgerecht..
 

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Warum? Seit wann werden Links die keinen Spam/Hoax oder ähnliches enthalten gelöscht? Vegane Katzenernährung ist ein Thema wie jedes andere auch - ok ein bißchen mehr umstritten aber nicht unbedingt in die Ecke von Spam zu stellen..
Volker, es war lediglich ein Vorschlag :wink:
Mit jedem gesetzten Link steigt die Seite im Google-Ranking. In meinen Augen muss das nicht sein, weil man diese Unternehmen so indirekt unterstützt. So würde sonst bald jeder, der nach "Katzenernähung" googelt, auch gleich noch auf "gesunde" vegane Katzenkost aufmerksam gemacht.
Gerade Personen die sich dann nicht weiter informieren, ernähren ihre Katze dann mit bestem Gewissen gleich mal so :?
 

Schneewittchen

Gesperrt
Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
122
Gefällt mir
0
ich habe veganer in keinster weise abwerten wollen. ist als omnivore doch völlig legitim sich für die eine oder andere möglichkeit zu entscheiden. ich hab da wirklich nichts gegen, meine beste freundin ist vegetarierin.
ich meinte nur, dass vermutlich ein veganer auf die idee gekommen sein muss, wer sollte sonst auf die idee kommen?? so nach dem motto "das passt für mich, also auch für meine katze" ... und es ist ja auch wirklich ein interessenskonflikt als vegetarier oder veganer sich fleischfresser zu halten.. deshalb meinte ich, dass es wohl einfacher wäre, sich nager etc zu halten, dann ist der konflikt nicht gegeben.

ich wusste übrigens nicht, dass man keine schimpfwörter hier benutzen darf, hab ich nicht mitbekommen... :roll:
 

*stella*

Registriert seit
22.06.2007
Beiträge
815
Gefällt mir
0
das schlimmste an der sache finde ich, dass die katze ja keine wahlmöglichkeit (ausser nahrungsverweigerung hat), wenn ihr ein solches futter gegeben wird.

und schimpfwörter müssen nicht sein, obwohl ich auch schon sch*** geschrieben habe, allerdings in einem völlig anderem zusammenhang.
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Katzen sind Karnivore, Fleischfresser, deren Verdauung nicht auf ausschließlich pflanzliche Nahrung ausgelegt ist.

Ich als Vegetarier fütter meinem Kater Fleisch! Es muss zwischen menschlicher und tierischer Ernährung unterschieden werden!
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Danke, dass ihr das auch so seht, hab nach Sichtung der Seite wirklich an der Menschheit gezweifelt.

Nein ich hab kein Problem mit Veganern :wink: aber bei Katzen halte ich das für völlig Fehl am Platz um nicht zu sagen für Tielquälerei ::?



Katzenfutter mit Tomaten, Avocados und Getreide *ankopfgreif*
 

shyva

Gast
Ich halte auch nichts von verganer Nahrung für Fleischfresser aber eine Frage habe ich dennoch:

ich meine, Veganer holen sich die fehlenden Nährstoffe ja auch irgendwoher (keine Ahnung wie, kenne mich da nicht aus). Sei es in Tablettenform oder mittels Sojakram (oder?)
Wenn man das Futter der Katzen so gestaltet, dass sie an den pflanzl. Bestandteilen nicht mehr viel zu verdauen hätten und wenn dazu die entsprechenden Zusatzstoffe im Futter wären, könnte es doch klappen, oder?
Ich meine, eine leichtere Verdaulichkeit wäre z.B. gegeben, wenn man die Pflanzen gentisch ändern würde oder mit entsprechenden Enzymen vorbehandeln würde.
 

DrQuinn

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
3.459
Gefällt mir
0
Du musst dir mal die Physiologie des Verdauungstraktes von Katze und Mensch ansehen und schon hast du die Antwort. Während der mneschliche Verdauungstrakt dafür ausgelegt ist, sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu verarbeiten, ist der einer Katze AUSSCHLIE?LICH auf tierische Nahrung ausgelegt: extrem kurzer Darm (damit nix gärt), Verdauungssäfte etc. Wie willst du etwas so aufbereiten, dass es sich wie Fleisch vedauen lässt?

Nur weil ich keinen Käse esse, darf meine Tochter doch welchen essen, aus welchem perfiden Grund sollte ich, nur weil ich veganer bin, mein Tier dazu zwingen, Nahrung zu sich zu nehmen, die gegen seine Natur ist.
 

shyva

Gast
Du musst dir mal die Physiologie des Verdauungstraktes von Katze und Mensch ansehen und schon hast du die Antwort. Während der mneschliche Verdauungstrakt dafür ausgelegt ist, sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu verarbeiten, ist der einer Katze AUSSCHLIE?LICH auf tierische Nahrung ausgelegt: extrem kurzer Darm (damit nix gärt), Verdauungssäfte etc. Wie willst du etwas so aufbereiten, dass es sich wie Fleisch vedauen lässt?

Nur weil ich keinen Käse esse, darf meine Tochter doch welchen essen, aus welchem perfiden Grund sollte ich, nur weil ich veganer bin, mein Tier dazu zwingen, Nahrung zu sich zu nehmen, die gegen seine Natur ist.
Deshalb sagte ich ja, dass die Pflanze (Zellwand, ggf. Chlorophyll) vorab enzymatisch "vorverdaut" sein müsste. Viel mehr unterscheidet sich doch eine Pflanzenzelle von einer tierischen Zelle nicht (abgesehen von der Vakuole).
Wie genau sowas geht, weiß ich nicht. Wenn ich mit dem Studium fertig bin, könnte ich mich aber mal damit befassen :-)
Wenn man ein Katzenfutter also herstellen könnte, dass den Nährwert von Fleisch hat, aber eben kein Fleisch ist und dazu verträglich für die Katze ist, dann wäre eine vegane Ernährung möglich.
Würde sich aber sicher nicht lohnen. Der Aufwand wäre sehr hoch und dazu teuer.
Keiner würde das Nafu kaufen.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Interessanter Gedankenansatz aber ich fände es absolut unsinnig, Katzenfutter für eine vegane Katzenernährung herzustellen, nur weil es Leute gibt, die ihre Katzen nicht naturgemäß ernähren wollen.

Es kann ja gern jeder vegan leben, der das möchte, keine Frage. Aber ich werf den Fischen bei meinen Eltern auch keine Grashalme ins Wasser oder geb dem Kanarienvogel ne Maus in den Käfig, weil ich finde, Körner für Vögel sind doof.

Schon die Idee, Katzen vegan ernähren zu wollen, finde ich absolut absurd und verantwortungslos dem Tier gegenüber.

Wie hier schon gesagt wurde, dann soll man sich Meerschweinchen halten, dann hat man das Problem nicht :wink:
 

Schneewittchen

Gesperrt
Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
122
Gefällt mir
0
Ich halte auch nichts von verganer Nahrung für Fleischfresser aber eine Frage habe ich dennoch:

ich meine, Veganer holen sich die fehlenden Nährstoffe ja auch irgendwoher (keine Ahnung wie, kenne mich da nicht aus). Sei es in Tablettenform oder mittels Sojakram (oder?)
Der Vergleich hinkt schon deshalb, dass wieder Omnivore mit Karnivoren gleich gesetzt werden. Der Mensch als Omnivore kann sich wie der Name schon sagt, entscheiden, WAS er frisst. Alle Stoffe, die im Fleisch vorhanden sind, befinden sich auch in Pflanzen. Da Katzen als Karnivore nicht die Fähigkeit besitzen, Vitamine und Mineralstoffe aus Pflanzen zu entschlüsseln, da sie einen sehr kurzen Verdauungstrakt haben, kann die Katze sich mit Fleisch ausgewogen ernähren. Da is nix mit "Sojakram". Natürlich kann man der Katze auch ALLE Vitamine und Nährstoffe mittels Tabletten geben, dann kann man der Katze aber auch Pappe füttern und dazu die Tabletten.


Wenn man das Futter der Katzen so gestaltet, dass sie an den pflanzl. Bestandteilen nicht mehr viel zu verdauen hätten und wenn dazu die entsprechenden Zusatzstoffe im Futter wären, könnte es doch klappen, oder?
Ich meine, eine leichtere Verdaulichkeit wäre z.B. gegeben, wenn man die Pflanzen gentisch ändern würde oder mit entsprechenden Enzymen vorbehandeln würde.
Jegliche pflanzliche Kost ist für den Verdauungstrakt von Fleischfressern eine Belastung. Warum also?

Du schlägst ernsthaft vor, Möhren und Kartoffeln zu genmanipulieren, damit sie für Katzen brauchbar sind?
Erstens: WARUM? Können Katzen nicht einfach weiterhin Fleisch fressen? Unser sogenannter Fortschritt ist hier wirklich unangebracht.
Zweitens Würde die Genmanipulation so aussehen, dass man Gene vom Fleisch in die Pflanze einbauen müssten, um die Verdauulichkeit für Katzen zu erhöhen. Dies ist 1. noch nicht möglich, da tierische und pflanzliche Zellen sich im Aufbau unterscheiden und 2. Wären die Pflanzen dann nicht mehr vegan, oder?

Mit Enzymen vorbehandelt heisst vermutlich dann, dass die Tomaten schon mit ähnlichen Enzymen, wie denen im Speichel (Katzen- oder Menschenspeichel?? Es soll ja FÜR die Katze aufgeschlüsselt werden, aber nur Menschen (und Herbivore natürlich) haben Speichel, der pflanzliche Bestandteile aufschlüsselt) eingelegt worden sind? Also halb vorverdaut? Lecker.

Also diese Lösungen finde ich noch sehr viel unappetitlicher und vor allem moralisch verwerflicher(jetzt aus Sicht der Veganer) als die Fleischfütterung.

Kopfschüttelnde Grüße ::?

Schneewittchen
 
Thema:

Vegane Katzenernährung!?

Vegane Katzenernährung!? - Ähnliche Themen

  • Vegane Katzenernährung möglich?

    Vegane Katzenernährung möglich?: Das ist jetzt eher eine Frage aus reinem Interesse, wenn wir uns eine Katze nach Hause holen bekommt sie auch "ganz normale" Nahrung, trotzdem...
  • vegane katzenernährung

    vegane katzenernährung: Hallo an alle, ich stecke schon seit längerem in einem moralischen dilemma: und zwar versuche ich weitestgehend vegan zu leben, also keinerlei...
  • Eine Katze Vegan ernähren...

    Eine Katze Vegan ernähren...: spricht doch absolut gegen die Natur und ist doch total schlecht für Katzen...allerdings bin ich auf eine Seite vom Antitierbenutzungshof...
  • Die spinnen die Veganer...

    Die spinnen die Veganer...: http://www.vegane-katzen.de ::n zum Glück sind nicht alle Vegetarier/Veganer so 8O Ich mein... Katzen und Hunde sind von Natur aus...
  • Katzenernährung Kitten und Kater

    Katzenernährung Kitten und Kater: Halli zusammen, ich bin neu hier und habe mal eine Frage, Seit einigen Tagen haben wir ein dreimonate altes Kitten hier bei uns. Zusätzlich sind...
  • Ähnliche Themen
  • Vegane Katzenernährung möglich?

    Vegane Katzenernährung möglich?: Das ist jetzt eher eine Frage aus reinem Interesse, wenn wir uns eine Katze nach Hause holen bekommt sie auch "ganz normale" Nahrung, trotzdem...
  • vegane katzenernährung

    vegane katzenernährung: Hallo an alle, ich stecke schon seit längerem in einem moralischen dilemma: und zwar versuche ich weitestgehend vegan zu leben, also keinerlei...
  • Eine Katze Vegan ernähren...

    Eine Katze Vegan ernähren...: spricht doch absolut gegen die Natur und ist doch total schlecht für Katzen...allerdings bin ich auf eine Seite vom Antitierbenutzungshof...
  • Die spinnen die Veganer...

    Die spinnen die Veganer...: http://www.vegane-katzen.de ::n zum Glück sind nicht alle Vegetarier/Veganer so 8O Ich mein... Katzen und Hunde sind von Natur aus...
  • Katzenernährung Kitten und Kater

    Katzenernährung Kitten und Kater: Halli zusammen, ich bin neu hier und habe mal eine Frage, Seit einigen Tagen haben wir ein dreimonate altes Kitten hier bei uns. Zusätzlich sind...
  • Top Unten