Unsere Katze schlägt die Gastkatze

Diskutiere Unsere Katze schlägt die Gastkatze im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, wir haben erst seit Januar wieder eine Katze: Pepina (20 Monate, sterilisiert) aus dem Tierheim. Sie ist immer noch sehr...

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,

wir haben erst seit Januar wieder eine Katze: Pepina (20 Monate, sterilisiert) aus dem Tierheim.
Sie ist immer noch sehr ängstlich, insbesondere vor meinem Mann, der halt auch viel ausser Haus ist.
Aber sie kommt inzwischen auch zu mir aufs Sofa und legt sich nachts ans Fussende im Bett.
Leider habe ich es noch nicht geschafft, dass sei zu mir auf den Schoss kommt.
Sie geniesst es offensichtlich, wenn ich sie streichele, aber manchmal hat sie anscheinend Angst vor der eigenen Courage und haut dann plötzlich nach mir.
Aber das ist alles nicht schlimm ( für mich), ich denke, dass sie halt einfach länger braucht, bis sie besser vetrauen kann.
In der
Suchanzeige des Tierheimes stand, dass für sie ein Haushalt ohne Kleinkinder und ohne Ausgang gesucht wird. VIELLEICHT ist sie (warum auch immer) generell schnell mit dem Hauen/mit aggressivem Verhalten? Ich weiss es noch nicht.

Das wâre ja alles noch okay, aber jetzt kommt ein anderes Problem dazu:
für die Zeit von Corona ist unsere Tochter mit ihrem Kater Luffy zu uns gekommen und unsere Katze kommt überhaupt nicht mit ihm zurecht!
Sie schlägt ihn aus heiterem Himmel, oder stürzt sich auf ihn und haut ihm eine 'rein, verjagt ihn von diversen Plätzen, die sie dann selbst einnimmt, etc.
Was klappt: sie können nebeneinander essen (jeder ein eigener Napf) und sie haben auch keine Probleme mit den Katzenklos - beide nutzen beide Klos.

Zum Wesen des kleinen Katers:
er ist wohl eine Mischung zwischen Siam und europ. Hauskatze,
seeeehr anhänglich, anscheinend völlig angstfrei gegenüber Menschen, apportiert ohne es gelernt zu haben, braucht viiiel Aufmerksamkeit - und kan jetzt wohl überhaupt nicht verstehen, warum unsere Pepina nicht mit ihm spielen oder schmusen will! Teilweise zieht er sich dann zurück in ein anderes Zimmer und kommt erst wieder, wenn man ihn ruft.

Der Ärger zwischen den beiden hat natürlich den Vorteil, dass Pepina wohl unser Zuhause als IHR Zuhause ansieht, sonst würde sie es ja nicht so verbissen verteidigen.
Seit Luffy da ist kommt sie auch viel öfter 'raus und belegt viel mehr Plätze.
Das ist ja auch schön und gut, aber wie kann ich ihr das Schlagen abgewöhnen?
Wenn ich merke, dass Pepina schlagen will lenke ich sie irgendwie ab. Das klappt ganz gut, aber ich kann sie ja schliesslich nicht 24 Stunden genaustens beobachten?
Wie kann man der Katze die Angst nehmen, dass ihr etwas genommen wird?
Sie müssen sich ja nicht lieben, aber meine Katze soll den Kater wenigstens nicht schlagen!

Was könnt' Ihr mir raten? Habt Ihr irgendwelche Tipps? Schlagen, Wasserattacken, etc. lehne ich grundsätzlich ab, Schimpfen WILL ich eigentlich auch nicht. Aber bisher hat das positive Verstärken (Leckerlis, wenn sie nett zu Luffy ist) auch noch nichts genutzt.
Was tun?

Danke Euch im Voraus
 
17.04.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unsere Katze schlägt die Gastkatze . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.574
Gefällt mir
4.237
Hallo Gauloise, herzlich willkommen hier im Forum!::wgelb

Zunächst noch Fragen, um die Situation besser zu verstehen...…..

Du schreibst....

meinst du damit tatsächlich sterilisiert ….. oder ist deine Katze kastriert?

Was weißt du über ihre Vorgeschichte?

Euer "Gastkater" Luffy …… wie alt ist er und ist er bereits kastriert?

Wie habt ihr die beiden zusammengeführt, bzw. wie habt ihr die erste Begegnung ablaufen lassen?

Das wären zunächst als Hintergründe gut zu wissen, um vielleicht zu wissen, wodurch ihr zwischen den beiden die Schwierigkeiten bekommt.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.013
Gefällt mir
1.150
Für die Zusammenführung ohne Blutvergießen kann ich eine solche Tür empfehlen. Man kann sie selbst bauen.
(Billigste Tür im Baumakt kaufen und dort gleich ein solches Loch hinein sägen lassen und vor das "Fenster" Kaninchendraht (gibts auch im Baumarkt) tackern. Die Tür zwischen zwei Zimmer einhängen bis sich die Katzen begegnen ohne zu fauchen. So können sich Katzen kennenlernen ohne Kämpfe und Blutvergießen. Das Ganze ist preiswert und erfolgreich. Ich hatte (als Züchterin) jahrelang eine solche Tür, wenn ich Kater zum Decken meiner Katzen hierher geholt habe und habe sie inzwischen verschenkt.

DSC_9389 Tür verkl.jpg
 

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo Pat,

Danke für die Begrüssung :whistle:

Zu Deinen Fragen:
was Luffy angeht, das ist am Schnellsten beantwortet:
er ist jetzt 10 Monate alt und er wurde kastriert oder sterilisiert.

*******************
Was unsere Pepina angeht:
ich weiss nichts über ihre Vorgeschichte. In der Anzeige vom Tierheim stand lediglich, dass sie einen Haushalt ohne Kleinkinder und ohne Ausgang für sie suchen.
Aber sie hat einen Gesundheitspass, in dem der erste Eintrag wohl bei der ersten Untersuchung/Sterilisation stattfand:
  • Geburtsdatum: 21.08.2018 - klingt nicht unbedingt nach Strassenkatze, sonst wäre ja eher der 1. eines bestimmten Monats eingetragen, oder?
  • Datum der ersten eingetragenen Untersuchung: 15.10.2019; dabei wurde in den Ohren Krätze oder Räude festgestellt, die bei der Kontrolluntersuchung am 20.11.2019 ausgeheilt war.
  • Datum der Sterilisation: 15.10.2019 - das ist ungewöhnlich, eine Katze erst mit 14 Monaten zu sterilisieren. Das spricht dafür, dass es eine Hauskatze war, die keinen Kontakt zu Katern hatte.
Aufgrund dessen, dass die erste Eintragung identisch mit dem Datum der Sterilisation war gehe ich davon aus, dass Pepina vorher auch nie bei einem Arzt war und erst durch das Tierheim ärztlich untersucht und sterilisiert wurde.

********************
Zusammenführung:
das musste wegen der Ausgansgsperre bei uns in Frankreich ja alles schnell gehen, so dass wir keine grossen Vorbereitungen treffen konnten.
Und da Luffy ja sehr menschlich ist und wie ein Baby an meiner Tochter hängt, kann man ihn auch nicht ein- oder aussperren, ohne dass er kläglich anfängt zu miauen.
Sprich: meine Tochter hat den Katzen-Transportkorb mit Luffy in die Wohnung gestellt und die Tür geöffnet.
Ich war nicht dabei, aber Luffy scheint sich sehr schnell aus dem Korb herausgetraut zu haben.
Pepina hat wohl zuerst gefaucht und ihn dann aus der Ferne genau beobachtet.
Luffy hat wohl immer wieder vergeblich Annäherungsversiche gemacht..
********************

Heute mittag habe ich ihnen 2 Futternäpfe nebeneinnander gestellt und anstatt dass jeder aus einem Napf gegessen hätte haben sie beide aus EINEM Napf gegessen. Futterneid scheint es also wohl nicht zu sein. Wohl eher Verlustängste?
Unsere Pepina köpfelt ja auch mit ihm. Und trotzdem schlägt sie ihn im nächsten Moment :(

War das ausführlich genug? Oder ZU ausführlich?? Ich neige zum Vielschreiben :mda:

Viele liebe Grüsse
 

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hi Fania,

Danke für Deinen Tipp! Aber das geht halt auch nur bei Standarttüren - und die haben wir nicht.
Ausserdem will ich den kleinen Kater auch nicht einfach aussperren, weil er doch so jammert, wenn er nicht bei meiner Tochter sein kann und generell, wenn er auf eine geschlossene Tür stösst.
Er sucht ja auch immer wieder den Kontakt zu unserer Pepina :/
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.574
Gefällt mir
4.237
War das ausführlich genug? erstmal ja, es kommen bestimmt noch Fragen! :wink:
Oder ZU ausführlich?? nein, ist ganz OK!
Ich neige zum Vielschreiben :mda:……. ich auch !:LOL:
er ist jetzt 10 Monate alt und er wurde kastriert oder sterilisiert.
Dabei wäre es schon wichtig …… und das betrifft beide, also Peppina und Luffy …….. ob sie "nur"sterilisiert wurden, oder kastriert.
Ich weiß nicht, wie es bei euch in Frankreich üblich ist, in Deutschland wird eigentlich immer kastriert (falls es nicht gerade eine veraltete TA-Praxis ist).
Der Unterschied ist dabei groß auch in Bezug auf das Verhalten der Katzen zwischen Katze und Kater …….
bei der Sterilisation werden die Katzen nur unfruchtbar gemacht um keinen Nachwuchs mehr zeugen oder bekommen zu können.
Bei der Kastration werden beim Kater die Hoden mit den Keimdrüsen …… dann haben die Kater optisch keine dicken Bömmel mehr, nur noch leere Fellbeutelchen (das schreibe ich jetzt einfach mal so, damit ihr es beim Kater vielleicht dadurch erkennen könnt was er nun gemacht bekam).
Bei der Katze werden mit einem Bauchschnitt die Eierstöcke entfernt und dadurch können keine Eier mehr produziert und auch keine Kitten mehr gezeugt werden.

Der wesentlich Unterschied im Verhalten ist dann, das der Kater zwar bei der Sterilisation zwar noch potent ist und riecht, nur nicht mehr fruchtbar ist, also noch sexuelle Gelüste und Duftstoffe produzieren kann.

Bei der Katze kann sie nur sterilisiert noch immer rollig werden und dann entsprechendes Verhalten bleibt (und setzt ihr körperlich heftig zu) , nur sie ist auch nicht mehr fruchtbar und bekommt keine Babys mehr.


Ganz wichtig wäre auch die Frage, wie lange beim Kater die Kastration oder Sterilisation her ist? …...
Selbst nach der Kastration sind die männlichen Hormone noch ca. 6 Wochen danach im Körper der Katze ……… das könnte z.B. auch eine Abwehr-Reaktion der Katze hervor rufen.


Aufgrund dessen, dass die erste Eintragung identisch mit dem Datum der Sterilisation war gehe ich davon aus, dass Pepina vorher auch nie bei einem Arzt war und erst durch das Tierheim ärztlich untersucht und sterilisiert wurde.
Vielleicht kannst du dich ja telefonisch bei dem Tierheim erkundigen, ob sie dir sagen können, ob Pepina nun kastriert oder sterilisiert ist ….. das könnt auch später noch irgendwann mal eine gute Sache sein, das genauer zu wissen.

……… das erstmal noch als weitere Fragen, ich melde mich gleich nochmal, muss erstmal Abendbrot essen.

PS.... da ich sehe, das du noch nicht wieder im Forum warst, warte ich erstmal deine antworten ab...….
 
Zuletzt bearbeitet:

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo Pat,

beide sind kastriert! Das ist ja schon mal gut.
Luffy wurde im Dezember kastriert.

Ich hatte bisher immer nur Freigängerkatzen, da habe ich die vielen Machtkämpfe gar nicht mitgekriegt. Vielleicht bin ich deshlab auch ein wenig empfindlich?

Viele liebe Grüsse
 

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,
meint Ihr, Zylkene 75 mg würde meine Pepina freundlicher stimmen? Ist schweineteuer, aber wenn's hilft?
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.697
Gefällt mir
2.958
Ja das kann helfen, bei meinen hat es aber gedauert....
 

Gauloise

Registriert seit
17.04.2020
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,

also gaaanz langsam wird es besser. Jetzt liegen sie auch schon mal zu zweit auf der Couch (jeweils 1 Meter auseinander).
Und sie jagen sich gegenseitig, wobei es nicht NUR ist,um den anderen zu vertreiben sie scheinen auch Spass daran zu haben.
Vielleicht wirds ja doch noch 'was ::?

Viele liebe Grüsse
 
Thema:

Unsere Katze schlägt die Gastkatze

Unsere Katze schlägt die Gastkatze - Ähnliche Themen

  • Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..)

    Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..): Hallo an alle Leser, wie es die Themenüberschrift sagt, mag mein Kater Neo unsere kleine Katze Naru nicht mehr. Vielleicht habt Ihr einen Rat für...
  • Unsere Katzen vertragen sich nicht

    Unsere Katzen vertragen sich nicht: Unsere Katzen kamen mit 3 Monaten als Geschwister aus einem Tierheim. Man sagte uns: Der Kater wird nie gezähmt werden. Der ist zu wild und...
  • Hilfe unsere Katze dreht durch

    Hilfe unsere Katze dreht durch: unser Katze 1 Jahr dreht seit Sonntag völlig durch. Unser Kater 1 Jahr war von Samstag auf Sonntag das erste mal nachts draußen, da er uns...
  • Versucht er unsere Katze zu decken?

    Versucht er unsere Katze zu decken?: Hallo, ich habe ja schon vor einiger Zeit einen Thread eröffnet, https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=155459 Leider hat sich...
  • Begleiter/in für unsere Katze :)

    Begleiter/in für unsere Katze :): So, es soll nun endlich passieren. Unsere Katze 11 Monate soll einen Gefährten bekommen. Da das ortliche Tierheim zufällig schon seit fast nem...
  • Ähnliche Themen
  • Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..)

    Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..): Hallo an alle Leser, wie es die Themenüberschrift sagt, mag mein Kater Neo unsere kleine Katze Naru nicht mehr. Vielleicht habt Ihr einen Rat für...
  • Unsere Katzen vertragen sich nicht

    Unsere Katzen vertragen sich nicht: Unsere Katzen kamen mit 3 Monaten als Geschwister aus einem Tierheim. Man sagte uns: Der Kater wird nie gezähmt werden. Der ist zu wild und...
  • Hilfe unsere Katze dreht durch

    Hilfe unsere Katze dreht durch: unser Katze 1 Jahr dreht seit Sonntag völlig durch. Unser Kater 1 Jahr war von Samstag auf Sonntag das erste mal nachts draußen, da er uns...
  • Versucht er unsere Katze zu decken?

    Versucht er unsere Katze zu decken?: Hallo, ich habe ja schon vor einiger Zeit einen Thread eröffnet, https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=155459 Leider hat sich...
  • Begleiter/in für unsere Katze :)

    Begleiter/in für unsere Katze :): So, es soll nun endlich passieren. Unsere Katze 11 Monate soll einen Gefährten bekommen. Da das ortliche Tierheim zufällig schon seit fast nem...
  • Top Unten