Unser Streunerchen - mache ich mir zu viel Gedanken?

Diskutiere Unser Streunerchen - mache ich mir zu viel Gedanken? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Ok, dann firstmachen wir das. Schon bestellt. Danke!
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Ok, dann
machen wir das.
Schon bestellt.
Danke!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.905
Gefällt mir
1.483
Wir nehmen nun eine ganze Zeit ebenfalls Zylkene für Maya, die so überaus schüchtern ist - auch uns gegenüber. Das hat sich in der Tat schon ein wenig gebessert. Ich hoffe, Ihr merkt es auch nach einer gewissen Zeit. Nur nicht so schnell wieder absetzen. Muss man leider relativ lange geben, um immer mehr Fortschritte zu sehen. :give_heart:
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Wir nehmen nun eine ganze Zeit ebenfalls Zylkene für Maya, die so überaus schüchtern ist - auch uns gegenüber. Das hat sich in der Tat schon ein wenig gebessert. Ich hoffe, Ihr merkt es auch nach einer gewissen Zeit. Nur nicht so schnell wieder absetzen. Muss man leider relativ lange geben, um immer mehr Fortschritte zu sehen. :give_heart:
Na primär geht's ja um Silvester.
Daß er Fremde Menschen doof findet, damit kann ich leben, aber klar, wenn es ihm da auch den Stress nimmt, wäre es gut.

Ist schon verrückt: unser Sternenkater war so ein MenschenVerführer, hat sich jedem vor die Füße geschmissen und geschnurrt und wollte bekuschelt werden. Da ist mir ein bisschen übertriebene Vorsicht garnicht so unrecht.
Andererseits kannte und liebte den jeder, war praktisch, wenn er Mal zu lange unterwegs war (so nach dem Motto: ach, Ihr Kater, ja der saß gerade noch bei uns am Abendbrottisch🤭).
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Hilfe!
Meine Mutter rief gerade an:
Simba kommt nach hause, also allein durch die Klappe nachdem er mehrere Stunden draußen war, geht quer durchs Wohnzimmer an den hintersten Rand vom Teppich direkt neben der Heizung und pinkelt da hin. Er hatte sich nur kurz im vorbei gehn streicheln lassen, aber er ist zielstrebig dorthin gegangen.

Das Katzenklo war sauber, aber das kann ihn gar nicht interessiert haben, da ist er nicht vorbei gekommen.

Das ist in den knapp 3 Monaten, die er auch im Haus lebt, das 4te Mal.

Ich bin irgendwie ratlos, weil es so gar keinen Zusammenhang hat, jedenfalls keinen, den ich erkenne.
Bei einer Erkrankung (Blase o. ä.) denke ich, es müßte in kürzeren Abständen passieren?

Er hat im Oktober einmal auf einen Teppich aus sehr derben Material im Eßzimmer und auf so einen Drahtgitter-Fußabtreter in der Garage (am Haus dran) gepinkelt. Allerdings mit mehreren Tagen Abstand. Da war meine Erklärung: alles neu, Kater unsicher, überfordert....
Im November oben im Schlafzimmer auf so einen Kelim-Teppich. Dazu muss man sagen: er ist nicht gern oben. Er geht zwar hoch, wenn meine Mutter oben ist, aber nur um sie zum runter kommen zu animieren.
Und heute nun im Wohnzimmer.

Er nutzt sein Katzenklo, allerdings nicht täglich, weil er ja jederzeit raus kann.
2tes Klo gibts zu Weihnachten.

Ich hoffe einfach mal, dass es nicht öfter war. Allerdings sagt meine Mutter selber, dass sie es evtl. nicht riechen würde (altersbedingt) und es gibt sicherlich Stellen im Haus, wo man es nicht gleich bemerken würde. Also wenn man in einen Raum einen Tag nicht rein geht, wäre das ja schon getrocknet, und wenn dann der Teppich irgendwie farblich ungünstig wäre...

Ich bin total ratlos!
Was kann das für Gründe haben?
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Es gibt Katzen, die pinkeln einfach auf am Boden liegende Textilien. Meistens sind das Teppiche, manche Katzen pinkeln aber auch auf abgelegte Kleidung, die auf dem Boden liegt.
Das ist einfach so, dafür muss es keinen für uns erkennbaren Grund geben. ::?
Er ist wohl ein Teppichpinkler.
 
2kittenmami

2kittenmami

Moderator
Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.160
Gefällt mir
1.801
Es gibt auch kastrierte Kater die weiterhin markieren. Besonders wenn sie spät kastriert wurden und vor der Kastra schon markiert haben.

Bei unserem Opi Whiskey darf man im Vorzimmer nichts am Boden stehen lassen. Vor allem keine Lederstiefel.... Möbel und Wände markiert er aber gsd nicht.

Angeblich kann man verborgene Pipiflecken mit so einer Schwarzlichtlampe entdecken und dann mit Biodor neutralisieren. Aber ich hab keine Erfahrungen mit Schwarzlichtlampen.
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Naja, habe gerade nochmal nachgefragt: er hat ganz normal gesessen, wie man als Katze so Pipi macht. Ich kenne markieren nur so im stehen mit erhobenem Schwanz?

Ich glaube auch nicht unbedingt dran, daß es noch öfter passiert ist. Wir können es nur nicht ausschließen. Jedenfalls passiert es nicht häufig.
Das passt für mich auch nicht zur Überschrift "Teppich-Pinkler". Würde er es dann nicht regelmäßig tun?

Zu dem heutigen Vorfall war mein Gedanke: vielleicht hatte er draußen Streß? Er musste dringend und irgendwer hat ihn gestört?
Würdet ihr nach dem aktuellen Stand irgendwelche körperlichen/gesundheitlichen Probleme in Betracht ziehen?
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Naja, habe gerade nochmal nachgefragt: er hat ganz normal gesessen, wie man als Katze so Pipi macht. Ich kenne markieren nur so im stehen mit erhobenem Schwanz?

Ich glaube auch nicht unbedingt dran, daß es noch öfter passiert ist. Wir können es nur nicht ausschließen. Jedenfalls passiert es nicht häufig.
Das passt für mich auch nicht zur Überschrift "Teppich-Pinkler". Würde er es dann nicht regelmäßig tun?

Zu dem heutigen Vorfall war mein Gedanke: vielleicht hatte er draußen Streß? Er musste dringend und irgendwer hat ihn gestört?
Würdet ihr nach dem aktuellen Stand irgendwelche körperlichen/gesundheitlichen Probleme in Betracht ziehen?
Du wirst die Ursache eher nicht herausfinden, befürchte ich. Die meisten Katzen pullern einfach ab und zu auf Teppiche oder andere Textilien. Falls er es zu gern macht, dann ist er ein Teppichpinkler und sollte nach Möglichkeit keinen Teppich zum Pinkeln in Reichweite haben. 😉
Ich finde 4 Mal schon viel. Zumal es ja immer ein anderer Teppich in verschiedenen Räumen war.
Also entweder Markierverhalten oder es gefällt ihm einfach. Leonardo hat mir mal auf die abgelegte Wäsche gepullert. Und einmal auf eine weiche Bettdecke. ::? Sowas kommt vor. Das waren allerdings nur die zwei Mal in fast 7 Jahren, und nicht 4 Mal in kurzer Zeit.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.109
Gefällt mir
1.742
Hmm .. mir würde spontan die Frage einfallen:" .. aber er kennt das Katzenklo und benutzt es regelmäßig?"
Vielleicht weiß er ja nicht was das Katzenklo eigentlich darstellen soll und die bisherigen Puller da rein waren eher Zufall?
Ich mein, er ist ja n Streuner und gewohnt einfach dahin zu machen wo er kann .. also die Ruhe und Sicherheit findet sich zu lösen.
 
Zuletzt bearbeitet:
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Das sind alles gute Gedanken, ich bin ab Freitag mehrere Tage hintereinander dort und werde das beobachten. Und ein 2tes Klo bringe ich gleich mit.

Wie oft er das Klo benutzt, kriege ich dann auch mit. Jedenfalls nicht so regelmäßig, ich kenne das von Freigängern aber garnicht anders, unser Sternchen ging da nur drauf, als er krank war.

Aber krank meint ihr eher nicht?
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Das sind alles gute Gedanken, ich bin ab Freitag mehrere Tage hintereinander dort und werde das beobachten. Und ein 2tes Klo bringe ich gleich mit.

Wie oft er das Klo benutzt, kriege ich dann auch mit. Jedenfalls nicht so regelmäßig, ich kenne das von Freigängern aber garnicht anders, unser Sternchen ging da nur drauf, als er krank war.

Aber krank meint ihr eher nicht?
Aufgrund der Situation, wie du sie geschildert hast, würde ich nicht sofort an Krankheit denken. Du bist ja bald vor Ort und kannst dir ein besseres Bild machen! Klingt für mich zunächst relativ normal, da das wie gesagt bei vielen Katzen verbreitet ist. Teppiche sind immer kritisch...
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.448
Gefällt mir
3.601
Bisher habe ich hier und bei deinen Beiträgen nur oftmals mitgelesen, aber nicht geschrieben …… daher bin ich im Moment nicht genau informiert, welche Art der Katzenklappe ihr für ihn und wo genau ihr die eingebaut habt?
Ist es eine chipgesteuerte Klappe?


Zu dem heutigen Vorfall war mein Gedanke: vielleicht hatte er draußen Streß? Er musste dringend und irgendwer hat ihn gestört?
Das wäre im Moment auch eher meine Vermutung.

In dem Zusammenhang wäre es auch informativ zu wissen, welche Klappe es ist und wo genau (z.B. von der Pinkelstelle entfernt ) diese Klappe eingebaut ist.

Und wie es schon Kittenmami geschrieben hat, wäre es in eurer Situation absolut ratsam, das ihr mal mit einer Schwarzlichtlampe alle Ecken und Winkel des Hauses so nach und nach ableuchtet …..da könnt ihr tatsächlich eventuelle Urinflecke ….. oder andere Unsauberkeiten ….. sehen. Die sollten dann wirklich mit einem Entzymreiniger z.B. Biodor gereinigt und "entduftet" werden.
Vielleicht gibt es da noch so einige Stellen, wo noch "Rest-Gerüche" von eurem Vorgänger-Kater für eine Katzennase zu riechen sind ….. da könnte dann auch mit ein Grund für da sein, das es "überduftet" wird.

Wir hatten vor einiger Zeit mal für 4 Wochen den Hund unserer Pflege-Enkeltochter bei uns im Haus, der sowieso ein Problem-Hund ist …… daher habe ich ständig aufgepasst und beobachtet und geprüft, ob er nicht vielleicht doch irgendwo markiert …… ich hatte aber absolut nichts so entdeckt.
Und gewischt, geputzt und gesaugt haben wir während der Zeit und auch danach immer regelmäßig und gründlich.

Als wir dann 2 Jahre später unsere Emma aufgenommen haben war sie ja zunächst noch mit 5 Monaten ein Kitten ….. aber sie war ständig vorwiegend im Flur an den unmöglichsten Stellen am schnuppern und riechen.
Bis mir dann plötzlich der Verdacht kam, das es vorwiegend Stellen waren, wo damals Spike auch gewesen ist.
Ich habe erst dann angefangen und mit solch einer Schwarzlichtlampe alle von Emma "gezeigten" Stellen abgeleuchtet ….. und siehe da, es leuchteten tatsächlich sichtbare Flecken in diesem Licht auf...…. wir haben dann alle Ecken und Flächen abgeleuchtet und tatsächlich nach dieser langen Zeit noch einige "Markier-Flecke" von Spike gefunden...… gerochen haben wir bis dahin auch nichts.

Wir haben dann alles mit Biodor im Wischwasser und zusätzlich gesprüht behandelt …… einige Zeit später leuchtete dann keiner dieser Flecke mehr auf.

Du hast ja bereits Zylkene für Simba als Anlass "Silvester" bestellt ……. ich würde dir dringend für diesen Kater mit so vielen ungewissen "Eigenschaften" ,...…… draußen Angriff der alten Katzendame, früher ängstlich jetzt eher Angreifer um Katzen aus dem Garten zu vertreiben, Teppich pinkeln etc ….
raten, das ihr ihm längerfristig, vielleicht insgesamt 1/4 Jahr durchgehend Zylkene gebt.
Dadurch könnt ihr ihm helfen, das er es schafft "zurück zu schrauben" und wieder zu seinem ursprünglichen Verhalten, als er z.B. noch Kitten war und keine unangenehmen Erlebnisse hatte...… zurück zu finden, einfach das er wieder er selbst und ausgeglichen wird, das würde sich bei ihm bestimmt lohnen …. und schaden kann es auf keinen Fall.
Bei Katzen mit unbekannter Herkunft
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Es ist eine chipgesteuerte Klappe. Die ist in einem Fenster in einer kleinen Kammer neben dem Eingangsbereich/Flur. Das Fenster ist gleichzeitig als Liegeplatz gestaltet und man hat von dort den Blick auf die Straße und den Eingangsbereich.

Genau wie unser Sternchen liebt auch Simba diesen Platz, so ne Mischung aus Beobachtungsposten und Rückzugsort. Manchmal pennt er die ganze Nacht dort.

Wenn er durch die Klappe raus geht, sitzt er auf einer Art Podest und kann erstmal die Lage sondieren. Bevor er die selbstgebastelte Treppe runter geht.

Die Klappe ist natürlich noch die vom Sternchen, Treppe und Liegeplatz sind aber völlig neu.

Er ist dann also reingekommen, aus der kleinen Kammer durch den Flur, dann quer durch ein großes Wohnzimmer, dort in die hintere Ecke wo auch die Sitzecke ist, wo wir uns also meistens aufhalten, gerade so abends, wenn er dann dazu kommt. Wenn er mit meiner Mutter allein ist, legt er sich dort in ein Körbchen und pennt tw. den größten Teil der Nacht dort.

In diesem Sitzbereich ist er dann also noch ganz bis an den Rand neben die Heizung, unter Sesseln und/oder Tisch durch und hat dort gepullert. Meine Mutter hat dann schnell das kaklo geholt, aber da war es schon passiert.

Ich checke Mal, wo ich so ne Lampe kriege.

Dann werde ich Mal überlegen, ob das Stellen sein könnten, die nach dem Sternchen riechen.

Aber eins kann ich schon sagen: die Stelle von heute auf jeden Fall, das Sternchen hat gerne da unterm Tisch rumgelegen. Ich bin aber sicher, daß er da nicht hingepinkelt hat.

Allerdings ist Simba nie so wie Emma auffällig schnuppern oder suchend durch das Haus gezogen.

(Unser Sternchen hat uns vor 4 Jahren verlassen.)
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.448
Gefällt mir
3.601
(Unser Sternchen hat uns vor 4 Jahren verlassen.)
4 Jahre sind eigentlich eine recht lange Zeit um dort noch etwas zu riechen …. bei uns waren es 2 Jahre.

Diese Lampen gibt es als Taschenlampe und auch mit Kabel und Strom.

schwarzlicht lampe kaufen - بحث Google


Suchergebnis auf Amazon.de für: schwarzlicht strahler

Ich denke, das sein Verhalten vermutlich mit irgendwas von draußen zu tun hat.

Wenn es keine Chipklappe wäre, dann hätte es auch die Möglichkeit gegeben, das mal eine fremde Katze unbeobachtet durch die Klappe gekommen wäre.

Wie denkst du in diesem Zusammenhang ihm über eine längere Zeit Zylkene zu geben?
 
Zuletzt bearbeitet:
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.590
Gefällt mir
3.658
Ich denke, das sein Verhalten vermutlich mit irgendwas von draußen zu tun hat.
Da schließe ich mich absolut an. Ich hab solch ein quasi demonstratives Verhalten ein paar Mal erlebt, immer von revierbewussten, aber nicht unbedingt durchsetzungsstarken Tieren, die draußen bedrängt wurden ... ich hab das meist als Bitte um Unterstützung interpretiert. Ich muss dabei auch an die Katzendame denken, die von irgendwem eins übergezogen bekam.
Vielleicht kannst Du über die Feiertage ein bisschen detektivisch tätig sein, ich tippe auf einen recht aggressiven/furchteinflößenden Kater im Revier. Kann natürlich auch in streunender Hund sein. Oder Marderhund, Fuchs, Uhu etc.
Wie reagiert der "große Muck" denn, wenn ihr mal für ein paar Tage die Klappe schließt? Peter hat es im Januar für sein Ankommen in unserem Häuschen sehr gut getan, als er mehrere Wochen Ausgangsverbot verschrieben bekommen hatte.
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Diese Lampen gibt es als Taschenlampe und auch mit Kabel und Strom.
Ich habe heute eine Schwarzlicht-Taschenlampe gekauft, der nette Typ bei Conrad meinte: "damit sehn Sie auch Dinge, die Sie garnicht sehen wollen"
Ich denke, das sein Verhalten vermutlich mit irgendwas von draußen zu tun hat.
Auf jeden Fall auch mit draußen, eine Mischung aus mehreren Themen. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr halte ich es für Unsicherheit.
Meine Mutter hat schon mal beobachtet, dass er vor der Klappe draußen auf der Plattform saß und plötzlich von dort losgestürmt ist, runter, durch den Zaun, über die Straße, schräg gegenüber auf eine kleine verwilderte Fläche, weil dort wahrscheinlich der Nachbars-kater war. Ne Sekunde später kam ein Auto 😳.
Er geht sonst sehr umsichtig über die Straße...
Wie denkst du in diesem Zusammenhang ihm über eine längere Zeit Zylkene zu geben?
Keine Frage, das kommt Freitag direkt bei meiner Mutter an und dann geht's los. Ich hatte davon sonst nur hier gelesen und dachte, dass das ein heftiges Medikament ist, vorm bestellen hatte ich es mir angeschaut und bin ganz begeistert, ist ja nix giftiges (könnte man ja selber schlucken).
Da schließe ich mich absolut an. Ich hab solch ein quasi demonstratives Verhalten ein paar Mal erlebt, immer von revierbewussten, aber nicht unbedingt durchsetzungsstarken Tieren, die draußen bedrängt wurden ... ich hab das meist als Bitte um Unterstützung interpretiert. Ich muss dabei auch an die Katzendame denken, die von irgendwem eins übergezogen bekam.
Vielleicht kannst Du über die Feiertage ein bisschen detektivisch tätig sein, ich tippe auf einen recht aggressiven/furchteinflößenden Kater im Revier. Kann natürlich auch in streunender Hund sein. Oder Marderhund, Fuchs, Uhu etc.
Wie reagiert der "große Muck" denn, wenn ihr mal für ein paar Tage die Klappe schließt? Peter hat es im Januar für sein Ankommen in unserem Häuschen sehr gut getan, als er mehrere Wochen Ausgangsverbot verschrieben bekommen hatte.
Du hast völlig Recht, der Kleene ist unsicher und will alles richtig machen, sein Revier verteidigen, das Haus erobern, auch sein Problem mit dem oberen Bereich, das passt alles.
Ich überlege auch, ob er meinen Vater noch riecht, aber eben nicht sieht - ist vielleicht auch merkwürdig für ihn.
Ich war da etwas gedankenlos, unser Sternchen kam mit 1,9kg und vielen Baustellen hier an, aber er war total mit sich im Reinen, wackelte auf seinen dünnen Beinchen durch die Welt und lag nach kurzer Zeit oben quer in den Betten. Er hatte so ein Urvertrauen.
Das muss bei Simba erst noch kommen, aber das schaffen wir schon.
Mit Fuchs und Waschbär gab es bisher keine Probleme, Marderhund leider noch nie gesehen. Aber richtig, ich werde alles genau beobachten.
Der Kater, der ihm gegenüber so aggressiv war, ist inzwischen auch kastriert und kommt seitdem eigentlich nicht mehr bis zu uns. Aber das war wirklich heftig damals.
Nur drinnen behalten - das ist so garnicht meins. Mal sehen.
Im Moment liegt er schon wieder im Körbchen und wartet, daß meine Mutter endlich schlafen geht.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Stimmt, Simba war ja auch der Kater mit den nervösen Übersprunghandlungen. Dann stimme ich euch absolut zu - der Kerl ist unsicher und überfordert. Die gute Nachricht ist, dass Zylkene das sehr rasch beheben kann. Leonardo bekommt nicht einmal die für sein Gewicht empfohlene Dosis und reagiert extrem sensibel und positiv auf das Mittel. Ich freue mich jetzt schon darauf, von Simbas Fortschritten zu lesen!
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.448
Gefällt mir
3.601
Deine Pläne und Gedanken hören sich richtig gut an! Ich denke, das ist der richtige Weg, um etwas bei Simba bewirken zu können.
Ich drücke alle Daumen, damit bei ihm Zylkene auch wirkt und er dadurch wieder zu seinem "Ursprung" findet.

Wir haben ja z.Zt. 4 Katzen (2 Senior Kater und 2 Katzenmädchen von je 2 Jahren
Ich kann immer wieder nur staunen, wie unterschiedlich alle in ihrem Verhalten sind …… auch auf was sie dann wie reagieren, da kann man wirklich sagen, jede Katze hat ihre ganz eigene Persönlichkeit und Charakter …… und genau so ist es bei eurem Simba, beobachtet ihn einfach ganz genau, um so besser werdet ihr ihn verstehen.
 
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
665
Gefällt mir
236
Ich bin optimistisch. Es ist ja bis jetzt nicht schlimm. Und eigentlich finde ich toll, was er bisher schon geschafft hat.
So ganz einfach ist die Situation mit mir für ihn vielleicht auch nicht, ich bin immermal ein Wochenende dort, dann wieder weg, mal länger weg, mal am nächsten Wochenende gleich wieder da.
Deshalb hatte er ja auch mit mir anfänglich gefremdelt. Alles ein bisschen viel für so nen kleinen Katzenkopf.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.590
Gefällt mir
3.658
Meine Mutter hat schon mal beobachtet, dass er vor der Klappe draußen auf der Plattform saß und plötzlich von dort losgestürmt ist, runter, durch den Zaun, über die Straße, schräg gegenüber auf eine kleine verwilderte Fläche, weil dort wahrscheinlich der Nachbars-kater war. Ne Sekunde später kam ein Auto 😳.
Ich hoffe sehr, dass Zylkene ihm bald helfen kann. Ein bißchen Aufregung ist ja ganz nett, aber diese Fixierung auf potenzielle Eindringlinge kann leicht tödlich enden.
 
Thema:

Unser Streunerchen - mache ich mir zu viel Gedanken?

Unser Streunerchen - mache ich mir zu viel Gedanken? - Ähnliche Themen

  • Mache mir Sorgen - HWI/Parasiten?

    Mache mir Sorgen - HWI/Parasiten?: Hallo Forum, ich habe zwei Katzen (Oliver [ELH], Lilly [EKH], beide Jahrgang Frühling 2008, keine Geschwister, kamen mit ca. 8 Wochen zu mir...
  • Die Furie Kitty...oder ich mach aus Dosi Hackfleisch...

    Die Furie Kitty...oder ich mach aus Dosi Hackfleisch...: Nun schütte ich hier mal mein Herz aus... Letzten Montag sollte es zum TA gehen...nur Routine...Impfen halt. Holly wollte ich auch gleich mal...
  • Katze ist extrem ruhig. Mach mir sorgen!

    Katze ist extrem ruhig. Mach mir sorgen!: Ich mache mir sorgen um meine junge Katze, sie ist jetzt 6 Monate alt und hat keine Lust mehr zum spielen. Ich biete Ihr immer wieder was an, aber...
  • Mache mir Sorgen

    Mache mir Sorgen: Hallo, ich mache mir etwas Sorgen, da ich das Verhalten meiner Katze im Moment nicht einordnen kann. Sie frisst zur Zeit recht wenig, aber nicht...
  • Dominant und aufdringlich - was mach ich bloß mit Tyler?

    Dominant und aufdringlich - was mach ich bloß mit Tyler?: Hallo, mich würde mal Eure Meinung zu unserer Situation und zu meinem kleinen Despoten :wink: interessieren. Am besten fang ich mal am Anfang an...
  • Ähnliche Themen
  • Mache mir Sorgen - HWI/Parasiten?

    Mache mir Sorgen - HWI/Parasiten?: Hallo Forum, ich habe zwei Katzen (Oliver [ELH], Lilly [EKH], beide Jahrgang Frühling 2008, keine Geschwister, kamen mit ca. 8 Wochen zu mir...
  • Die Furie Kitty...oder ich mach aus Dosi Hackfleisch...

    Die Furie Kitty...oder ich mach aus Dosi Hackfleisch...: Nun schütte ich hier mal mein Herz aus... Letzten Montag sollte es zum TA gehen...nur Routine...Impfen halt. Holly wollte ich auch gleich mal...
  • Katze ist extrem ruhig. Mach mir sorgen!

    Katze ist extrem ruhig. Mach mir sorgen!: Ich mache mir sorgen um meine junge Katze, sie ist jetzt 6 Monate alt und hat keine Lust mehr zum spielen. Ich biete Ihr immer wieder was an, aber...
  • Mache mir Sorgen

    Mache mir Sorgen: Hallo, ich mache mir etwas Sorgen, da ich das Verhalten meiner Katze im Moment nicht einordnen kann. Sie frisst zur Zeit recht wenig, aber nicht...
  • Dominant und aufdringlich - was mach ich bloß mit Tyler?

    Dominant und aufdringlich - was mach ich bloß mit Tyler?: Hallo, mich würde mal Eure Meinung zu unserer Situation und zu meinem kleinen Despoten :wink: interessieren. Am besten fang ich mal am Anfang an...
  • Top Unten