Unser Rønnie kommt in die Familie

Diskutiere Unser Rønnie kommt in die Familie im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Um ihn geht es hier: Nachdem wir ja nun entgegen aller Planungen einen dritte Katze haben - nachzulesen hier - will ich hier berichten, wie...
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
Um ihn geht es hier:



Nachdem wir ja nun entgegen aller Planungen einen dritte Katze haben - nachzulesen hier - will ich hier berichten, wie er sich bei uns einlebt und wie die Zusammenführung mit Lilly und Tom klappt.

Nachdem er mittlerweile Floh-frei ist, haben wir beschlossen, ihn morgen in die Wohnung zu holen. Sein "Knast" ist ja schon vorbereitet:



Er lebt jetzt schon seit Sonntag allein auf dem Dachboden und wir sind immer nur zum Füttern und ein bisschen zum Schmusen und spielen oben. Ich denke, es ist gut, wenn er mehr von uns mitkriegt und er nun seine Mitbewohner kennenlernt
- und die ihn.

Wir wollten eigentlich keine dritte Katze, weil beide im Umgang mit anderen Katzen nicht unproblematisch sind.

Lilly ist eher aggressiv, wenn ihr ein Artgenosse zu nahe kommt. Wenn man sie aber in Ruhe lässt, guckt sie nur interessiert, was der andere da so macht.

Tom ist eher ängstlich - so hat er sich zumindest gezeigt, als wir vor ein paar Monaten mal ein Kitten zu Gast hatten. Draussen ist er aber schon mutig anderen Katzen gegenüber und geht einer Rauferei mit seinem ungeliebten Nachbarskater nicht aus dem Weg.
Er versucht manchmal mit Lilly zu raufen, das gefällt ihr aber nicht, sie kreischt immer sofort los und er zieht dann von dannen.

Die beiden kommen miteinander ansonsten ganz gut klar. Allerdings kuscheln sie nicht miteinander und liegen auch nicht zusammen auf dem Sofa oder so. Lilly animiert Tom oft zum Fangen-Spielen, was er gern mitmacht. Nur wenn er sie dann fängt, dann kreischt sie los und faucht.

Von daher könnte ich mir vorstellen, dass es ganz gut wäre, wenn Tom einen Kater-Kumpel zum Raufen und Lilly damit mehr Ruhe hat .

Rønnie wird zunächst einen Bereich von zwei Zimmern für sich haben und die beiden anderen den Rest des Hauses inkl. Freigang. Abends möchte ich ihn aber für die Nacht wieder auf "seinen" Dachboden bringen, damit Tom und Lilly ihre gewohnten Nacht-Schlafplätze in unserem Schlafzimmer einnehmen können.
Dabei können sie dann auch Rønnies Geruch aufnehemen, sofern sie tagsüber noch nicht bis ans Gitter herangegangen sind.

Ich denke, wir werden das Gitter mindestes behalten, bis Rønnie kastriert ist, was leider erst in 2 1/2 Wochen soweit ist, wegen des Parasitenbefalls.

So lange wird er auch sein eigenes Klo behalten, was wir dann jeweils wegstellen, wenn er auf den Dachboden zum Schlafen geht.

Ich bin sooo gespannt, wie alle drei reagieren, wenn sie sich zum ersten Mal sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
15.09.2011
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.002
Gefällt mir
33
Das wird schon, Wally. Die Gittertür ist Gold wert, mehr brauchst du gar nicht. Und ggfs. Geduld - aber manchmal geht es auch schneller, als man denkt!

Die Kombi Streuner und Zusammenführung gab's bei mir schon mehrmals; ich muss sagen, dass die Streuner immer extrem unkompliziert waren. Die "Stammbewohner" (abgesehen von meinem Igor, der wirklich zu jeder Katze nett ist) ließen sich hingegen häufiger mal bitten... waren aber auch alles Weiber mit einer mehr oder weniger komplizierten Vorgeschichte. :wink:
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
Vielen Dank für Deine aufmunternden Worte, Vilma.

Bei Rønnie - das y wurde auf Wunsch meins Mannes durch ie ersetzt :wink: - habe ich auch keine Bedenken - nur bei meiner "Stammbelegschaft"...
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.002
Gefällt mir
33
Ja, bei Rønnie könnte ich mir auch vorstellen, dass er deine anderen beiden freudig begrüßt. Meine Streuner waren immer ziemlich flexibel und aufgeschlossen. Bei den anderen... nun ja, lass dich überraschen.

Ich hoffe, ich darf das noch mal aufgreifen hier; du hast im anderen Thread über Rønnies riesigen Appetit berichtet. Natürlich weiß ich nicht, was genau du fütterst, aber wie Anita schon schrieb, kannst du ihn mit Rohfleisch bzw. sehr reichhaltigem Futter (hoher Protein- und Fettanteil) evtl. besser sattkriegen. Und da er nicht mal ein Jahr alt ist, darf er ja ohnehin noch soviel essen, wie er will, natürlich immer vorausgesetzt, sein Magen wird nicht überladen.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
Nachdem Anita schon den Tip mit dem Rohfleisch gegeben hat, werde ich morgen aml etwas Putenbrust kaufen, oder wäre Rinderhack besser, wegen des höheren Fettanteils?

Ich bin ja dankbar für jeden Ratschlag!
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.002
Gefällt mir
33
Ach, fang ruhig mit etwas Magerem an, so zum Antesten und Schauen, wie er es verträgt. Später kannst du fettere Fleischsorten füttern.

Wobei ich bei Pute und Tatar gleichermaßen nie Probleme mit der Verträglichkeit feststellen konnte.
 

Samuel

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
2.199
Gefällt mir
1
Nachdem Anita schon den Tip mit dem Rohfleisch gegeben hat, werde ich morgen aml etwas Putenbrust kaufen, oder wäre Rinderhack besser, wegen des höheren Fettanteils?

Ich bin ja dankbar für jeden Ratschlag!
Bei uns steht Rinderhack hoch im Kurs.

Opa Sam, mit seinem z. Zt. verhaltenen Appetit:|, kann nicht genug davon bekommen.

Auch ich habe festgestellt, dass unsere eher satt sind, wenn die Nahrung einen hohen Fleischgehalt hat. Bei Rohfleisch ist das noch besser zu beobachten.

Wally, so professionell, wie Du die Gittertür gebaut hast (* neidischer Blick von einem technischem Embryo), so professionell geht es bestimmt auch bei der Zusammenführung zu.

Wir drücken hier Daumen und Pfoten.

LG
Anne, Sam & Püppi::w::w::w
 

Carli

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
3.217
Gefällt mir
0
Hm ... Willst Du nicht noch warten, bis die Kastra gelaufen ist? Nicht, dass Tom gleich von Beginn an ablehnend reagiert, weil er einen potenten Kater vor der Nase hat. ::? Wenn er erst mal einen "Feind" vor Augen hat, dürfte es schwer werden, das Ruder wieder rumzudrehen. :?

Bin da etwas unsicher. Was meinen andere? ::w
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
Hm ... Willst Du nicht noch warten, bis die Kastra gelaufen ist? Nicht, dass Tom gleich von Beginn an ablehnend reagiert, weil er einen potenten Kater vor der Nase hat. ::? Wenn er erst mal einen "Feind" vor Augen hat, dürfte es schwer werden, das Ruder wieder rumzudrehen. :?

Bin da etwas unsicher. Was meinen andere? ::w
Die Bedenken habe ich auch ein wenig. Aber andererseits wäre er dann noch so lange Zeit allein da oben...::?

Ich hatte mir so gedacht, dass sie bis zur Kastra durch die Gittertür getrennt bleiben, so dass es nicht erst zu Machtkämpfen kommt. Also quasi ein Kompromiss.
 

Carli

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
3.217
Gefällt mir
0
Die Bedenken habe ich auch ein wenig. Aber andererseits wäre er dann noch so lange Zeit allein da oben...::?

Ich hatte mir so gedacht, dass sie bis zur Kastra durch die Gittertür getrennt bleiben, so dass es nicht erst zu Machtkämpfen kommt. Also quasi ein Kompromiss.
Ich bin mir sehr unsicher, ob das ein guter Kompromiss wäre. Denn das Gitter hält sie ja nicht davon ab zu bemerken, wer kastriert und wer potent ist. ::? Ich verstehe, dass du ihn nicht so lange alleine lassen möchtest, aber ... Schwierig ... Ich glaube, ich hätte bei aller Ungeduld zu viel Sorge, dass der Schuss nach hinten los geht. Aber vielleicht haben andere dazu ja auch eine ganz andere Meinung. :wink:
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.002
Gefällt mir
33
Tja, das ist mal ne Frage... Die wird wahrscheinlich niemand mit letzter Sicherheit beantworten können. ::? Vielleicht mal einen der Züchter wie Elmo-Andrea fragen? Die hält meines Wissens auch Kastraten mit potenten Katern zusammen in einer Gruppe (hoffentlich erzähle ich jetzt keinen Blödsinn).
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.409
Gefällt mir
0
Ich habe keine Ahnung von Zusammenführung von potentem Katzer mit kastriertem.
Bei Smilla war s kein Problem.

Da ALLE meine Rohfleischversuche gescheitert sind... bin ich da raus....

Eigentlich bleibt mir nur: ICH DRÜCKE EUCH GANZ FEST DIE DAUMEN! ::w
 

Samuel

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
2.199
Gefällt mir
1
Bei Püppi war das schon schwierig. Die zog ja auch unkastriert bei uns ein, wurde dann aber sofort rollig und vermöbelte Sam. Sie wurde erst eine Woche nach ihrem Einzug kastriert, da die im TH nicht genau wußten, ob sie kastriert war.

Ich hab gehört, dass Kastraten in der Ragordnung immer an unterster Stelle stehen. (*Hoffentlich erzähl ich jetzt nicht auch Blödsinn).

Allerdings weis ich nicht wie sich kastrierte und unkastrierte Kater untereinander verhalten.

Ich würd zumindest die Gittertür bis zu Kastration zwischen den Parteien belassen, und wenn es eskalieren sollte, würde ich abbrechen und bis nach der Kastration mit der Zusammenführung warten.
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Ich hab ganz ehrlich gesagt ein wenig Bauchweh,
einen potenten Kater, noch dazu ist er sicher schon lange potent und nciht erst mal eben am Anfang,
mit den Beiden zusammenzuführen.

Welches Medi hat der Schönling denn bekommen, weil ihr so lange auf die Kastra warten müsst? Er ist doch sonst gesund, oder?
Das wäre ein kurzer Eingriff bei einem Kater, dauert nicht länger als 10 Minuten, das weißt du ja noch.

die Gittertür trennt zwar vor Attacken, dennoch würde es schon genügen den Kleinen zu riechen, um Unruhe rein zu bringen.

ich an deiner Stelle,liebe Wally,
würde morgen deinen TA anrufen, fragen ob ihr die Kastra nciht vorziehen könnt und so traurig es momentan auch klingt, den Kleinen Deinen Beiden noch nicht zeigen.
Er riecht nach der Kastra zwar eine zeitlang auch noch nach Katermann, deshalb würd ich nach der Kastra nochmal eine Woche warten.

Aber dann kannst du das Ganze etwas gelassener angehen, und keine Angst mehr haben dass dir Rønnie vor lauter Frust hinter der Gittertür zu markieren beginnt.

Ich drück dir die Daumen aber ich weiß jetzt schon
das wird eine schöne Zusammenführung::w
 

Carli

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
3.217
Gefällt mir
0
Ich würd zumindest die Gittertür bis zu Kastration zwischen den Parteien belassen, und wenn es eskalieren sollte, würde ich abbrechen und bis nach der Kastration mit der Zusammenführung warten.
8O Nee, DAS jetzt nun gerade nicht! Eskaliert bei Miezen erst mal was, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und die Zusammenführungschancen sinken gen Null. Es darf gar nicht erst eskalieren, das ist die einzige Möglichkeit in meinen Augen. ::?

Ich schließe mich da Anitas Bauchschmerzen an, wie ich ja schon gesagt habe. Und das mit dem Markieren ist auch noch mal ein wichtiger Hinweis von Anita. Nicht, dass er hinter der Gittertür dann damit anfängt, weil er nicht so kann wie er will. :?

Übe Dich lieber noch ein wenig in Geduld, liebe Wally, und bespaße den kleinen Dänen eben notfalls noch was länger im Separée. :wink:
 

Samuel

Registriert seit
28.07.2008
Beiträge
2.199
Gefällt mir
1
Wie geschrieben, Carli. Ich hab keine Erfahrung mit potenten Katern.

Aber ich würde auch in Deine und Anitas Richtung tendieren, um jegliches Risiko auszuschließen.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
Ich denke, wie warten wirklich lieber noch ab.

Da sich Rønnie auf dem Dachboden ja ganz wohl zu fühlen scheint, bleibt er eben noch etwas dort - und ich verbringe einfach etwas Zeit bei ihm.

Carli hat da schon recht - wenn´s erst mal in die Hose gegangen ist, wird´s schwierig.

Und Anitas Argument, dass er dann plötzlich doch noch anfängt zu markieren, ist auch nicht unlogisch. Bisher tut er das nicht, aber wenn er erst meint, er müsse "sein" Revier gegen die anderen Katzen markieren - nein, nein, das will ich nicht provozieren.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.258
Gefällt mir
87
So, ich habe mir die Ratschläge zu Herzen genommen und heute mit der TÄ telefoniert.
Die Kastration wird nächsten Mittwoch gemacht, gleichzeitig wird er gechipped. Die Impfungen müssen aber noch warten wegen des Parasitenbefalls.

Der Plan ist dann, ihn am nächsten Freitag in die Wohnung zu holen.
Am Donnerstag soll er sich auf "seinem" Dachboden erst noch erholen und dann schauen wir mal. Ich habe am Freitag frei, so dass ich das ganze dann beobachten kann.

Nach wie vor werde ich ihn nachts aber wieder umquartieren, da Tom und Lilly sonst nicht auf ihre gewohnten Schlafplätze für die Nacht könnten. Ich denke aber auch dass es ein guter Effekt ist, wenn die Reviere täglich getauscht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Wally,
das liest sich sehr gut.
 

Carli

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
3.217
Gefällt mir
0
Ja, finde auch, dass das schon mal gut klingt, obwohl er nach der Kastra vielleicht noch ein paar Tage mehr gebrauchen könnte. Ich weiß jetzt nicht genau, warum, vielleicht kann das jemand anderer besser erklären, aber in meinem verwirrten Kopf habe ich so einen Gedanken, dass der Hormonspiegel nicht sofort "futsch" ist nach der Kastra und er deshalb nicht sofort "kastriert wirkt"????? Also, jetzt total laienhaft und albern ausgedrückt und ich kann es leider nicht belegen oder besser erklären und hoffe, dass Anita das vielleicht kann. :wink: ::w
 
Thema:

Unser Rønnie kommt in die Familie

Unser Rønnie kommt in die Familie - Ähnliche Themen

  • Max kommt....

    Max kommt....: Zwar nicht per Mondfähre sondern eher per Schneckenpost oder Schildkrötenkurier, aber er kommt::bg (So die liebe Vorkontrolleurin uns und unser...
  • Große Katze kommt nur zum fressen rein

    Große Katze kommt nur zum fressen rein: Hallo, ich brauche mal einen Rat. Unsere große 15 Monate kommt nur zum fressen rein, kommt auch von draußen. Wurde misshandelt und wir haben sie...
  • Zusammenführung, fehlgeschlagen? Kater kommt zur Katze

    Zusammenführung, fehlgeschlagen? Kater kommt zur Katze: Hallo liebe Netz-Katzen! Ich hab mich hier angemeldet, da ich dringend Rat brauche.. Also ich habe eine 6 monatige Katze Snoopy, die vor 1 1/2...
  • Bald ist es soweit, Gimli kommt !!!

    Bald ist es soweit, Gimli kommt !!!: Huhu, wie ja mansche von euch mitbekommen haben, musste ich meinen Bagira vor kurzen gehen lassen. Ja und nun wird er seinen Napf, meine...
  • Fremde Kater kommt

    Fremde Kater kommt: Hallo, ich brauche einen Rat. Seit letztem Freitag kommt bei uns am Haus einen Kater vorbei. Un zwar so: er kommt bei uns auf die Terasse, setzt...
  • Fremde Kater kommt - Ähnliche Themen

  • Max kommt....

    Max kommt....: Zwar nicht per Mondfähre sondern eher per Schneckenpost oder Schildkrötenkurier, aber er kommt::bg (So die liebe Vorkontrolleurin uns und unser...
  • Große Katze kommt nur zum fressen rein

    Große Katze kommt nur zum fressen rein: Hallo, ich brauche mal einen Rat. Unsere große 15 Monate kommt nur zum fressen rein, kommt auch von draußen. Wurde misshandelt und wir haben sie...
  • Zusammenführung, fehlgeschlagen? Kater kommt zur Katze

    Zusammenführung, fehlgeschlagen? Kater kommt zur Katze: Hallo liebe Netz-Katzen! Ich hab mich hier angemeldet, da ich dringend Rat brauche.. Also ich habe eine 6 monatige Katze Snoopy, die vor 1 1/2...
  • Bald ist es soweit, Gimli kommt !!!

    Bald ist es soweit, Gimli kommt !!!: Huhu, wie ja mansche von euch mitbekommen haben, musste ich meinen Bagira vor kurzen gehen lassen. Ja und nun wird er seinen Napf, meine...
  • Fremde Kater kommt

    Fremde Kater kommt: Hallo, ich brauche einen Rat. Seit letztem Freitag kommt bei uns am Haus einen Kater vorbei. Un zwar so: er kommt bei uns auf die Terasse, setzt...
  • Schlagworte

    katzen zusammenführung gittertür

    ,

    gittertür katzen

    ,

    katzen probleme bei zusammenführung

    ,
    katzen positives signalwort
    , , zusammenführung katzen gitter, katze gitter tür, katze stalken sich untereinander, katzen trennen bei mobbing, ren suis bei nierenerkrankungen, katze gittertür, mobbing unter katzen, gittertür katze
    Top Unten