Unser Kater ist ein Monster bei den Nachbarn... verletzt Katzen, macht Dinge kaputt! HILFE!!!

Diskutiere Unser Kater ist ein Monster bei den Nachbarn... verletzt Katzen, macht Dinge kaputt! HILFE!!! im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Ein liebes Hallo in die Runde.... Ich weiß einfach nicht mehr weiter und hoffe auf Tips, Ideen oder Lösungen. Bin am Ende mit meinem "Latein"...
Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ein liebes Hallo in die Runde....

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und hoffe auf Tips, Ideen oder Lösungen. Bin am Ende mit meinem "Latein".

Wir wohnen nunmehr 5 Jahre hier. Haben uns dann nach kurzer Zeit zwei Hauskater angeschafft. Einmal der Mautz,
welcher schon 10 Wochen zu uns kam und dann kurze Zeit später Rudi welcher aus dem Tierheim kommt und damals geschätzt etwa ein paar Monate alt war.
Geliebt haben unsere beiden sich tatsächlich noch nie... aber es geht momentan und sie akzeptieren sich... toi toi toi. Viel Probleme hatten wir im Haus mit dem
Urinmarkieren... aber das ist ein anderes Thema.

Nun ist es so, dass unsere direkte Nachbarin ( wohnt gegenüber) den Wunsch hatte endlich wieder Katzenbesitzer zu werden. Sie hat mich gefragt ob ich bereit wäre ihre Katzen zu füttern und mich darum zu kümmern wenn sie einmal nicht da ist. Sprich
Urlaub oder ähnliches. Aber natürlich das mach ich wirklich gerne. Nun sind sie da... schon 3 Jahre derweil glaube ich. solange kämpfen wir bereits mit dem Problem. Es sind 2 Katzendamen - vermutlich Mutter und Tochter laut Vorbesitzer. Unser Rudi jedoch findet die beiden soooo richtig doof. Er tyrannisiert diese förmlich. Er hat beide schon übel verletzt. Die beiden Katzen haben fürchterliche Angst vor ihm. Wir haben derweil die Einigung, dass unsere beiden tagsüber "Ausgang" haben und ihre halt ab 18 Uhr bis etwa 8 Uhr morgens.... das ist ja auch alles schön und gut. Wir regeln das alles über whatsapp. Aber Rudi geht drüben auf die Fensterbänke und von Tür zu Tür und Terrassentür (Katzenklappe)und versucht die Katzen zu sehen. Macht da dann total Terror. Hat schon Türen und Fliegengitter kaputt gemacht... Das kann doch nicht sein! Einmal habe ich ihn auf den Arm genommen und bin mit ihm rüber ins Haus... dachte mir so ne Art "Sensibilisierung" ... er lässt sich total gut halten und ist Menschen und andern Katzen gegenüber soooo lieb und nett. Jedenfalls ist er da total gestresst gewesen, hat gezittert und richtig gehechelt. Er war total im Stress und ich hatte das Gefühl, er wollte sie am liebsten töten :(

Unsere Nachbarin wünscht sich natürlich auch verständlicherweise das ihre Süßen mal tagsüber raus können wie sie möchten. Aber es geht einfach nicht. Natürlich wenn wir beide zu Hause sind machen wir das zwischendurch möglich. Aber das kann es doch nicht sein?!

Auch ist Rudi ein völlig "anderer" Kater... er ist so, wie soll ich beschreiben... er muss immer alles auffressen was da ist. Oft auch die Schlafplätze wählen wo zuvor Mautz lag. So als wäre er Eifersüchtig. Sobald nur einer zum Futterbereich geht er sofort hinterher. Könnte ja etwas verpassen. Wir müssen unseren anderen Kater Mautz sogar getrennt füttern, sonst bekommt er nichts mehr...

Die Damen im Tierheim nannten ihn damals liebevoll "Sozialarbeiter", weil er anscheinend immer damit beschäftigt war andere Katzen zu pflegen/putzen. Um so weniger verstehe ich das Verhalten von ihm jetzt. Was mache ich denn nur? Das ist echt total anstrengend. Auch wenn er mal abends entwischt ist es eine Katastrophe... rennt gleich rüber. Auch morgens ist es sein erster Gang. Hab schon darüber nachgedacht mit einer Tierkommunikation etwas zu erreichen oder ihn eben auch zu verstehen. Hat jemand damit Erfahrungen oder gar ein Tip für mich was wir noch tun können?

Ich liebe den kleinen Rudi, denn er ist eigentlich ein total lieber netter Kater... aber eben nicht drüben.

Vielen lieben Dank im voraus.

Liebe Grüße
Elke
 

Anhänge

15.04.2021
#1
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
4.277
Gefällt mir
3.283
hey du
na da hast du aber wirklich ein monster zuhause.
das erste was mir durch den kopf geht ist die frage ob er kastriert ist?

er lässt sich total gut halten und ist Menschen und andern Katzen gegenüber soooo lieb und nett.
das heißt er geht nur auf diese beiden katzen los, nicht aber auf die katzen anderer nachbarn?
euch gegenüber ist er also nicht dominant?
probleme gibt es ausschließlich mit den beiden nachbarskatzen?

Hab schon darüber nachgedacht mit einer Tierkommunikation etwas zu erreichen oder ihn eben auch zu verstehen. Hat jemand damit Erfahrungen oder gar ein Tip für mich was wir noch tun können?

hier kann @MinjaundJimmy dir vielleicht helfen.
sie hat da erfahrungen und weiß auch jemandem dem sie da vertraut.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.866
Gefällt mir
4.498
das erste was mir durch den kopf geht ist die frage ob er kastriert ist?
Dann frage ich gleich dazu ..... sind die beiden Katzendamen kastriert und wie alt sind diese beiden Ladys?

Informiere dich doch mal über Zylkene 75 für deinen Rudi ........ vielleicht hilft ihm das sich neutraler zu verhalten.

Wir hatten dai´mit bei einer Zusammenführung mit einem neuen älteren Kater gute _Erfolge bei unserem Flecki, als er den Neuzugang ständig jagen, beißen und verfolgen wollte.
 
Razielle

Razielle

Registriert seit
27.02.2020
Beiträge
28
Gefällt mir
15
Die Damen im Tierheim nannten ihn damals liebevoll "Sozialarbeiter", weil er anscheinend immer damit beschäftigt war andere Katzen zu pflegen/putzen. Um so weniger verstehe ich das Verhalten von ihm jetzt...
Das ist vielleicht ein Missverständnis. Putzen kann auch eine reine Dominanzgeste sein. Solange sich die andere Katze das gefallen lässt - und in der Sondersituation Tierheim nehmen sich viele Tiere ein Stück zurück- gibt es kein Problem. Leider hab ich keinen guten Rat für dich. In einem gemeinsamen Haushalt könnte man die Tiere langsam zusammenführen, Gerüche tauschen , Clickern etc, aber so...
 
Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
hey du
na da hast du aber wirklich ein monster zuhause.
das erste was mir durch den kopf geht ist die frage ob er kastriert ist?

Ja er ist kastriert!



das heißt er geht nur auf diese beiden katzen los, nicht aber auf die katzen anderer nachbarn?
euch gegenüber ist er also nicht dominant?
probleme gibt es ausschließlich mit den beiden nachbarskatzen?

Ja ganz genau... hier können fremde Katzen im Garten sitzen...da macht er nichts. Uns hat er noch
nie gekratzt oder gebissen.




hier kann @MinjaundJimmy dir vielleicht helfen.
sie hat da erfahrungen und weiß auch jemandem dem sie da vertraut.
Vielen lieben Dank :)
 
Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Dann frage ich gleich dazu ..... sind die beiden Katzendamen kastriert und wie alt sind diese beiden Ladys?
ja die beiden sind ebenfalls kastriert. Man kann es nicht genau sagen ...so etwa 4 + 8 vielleicht?

Informiere dich doch mal über Zylkene 75 für deinen Rudi ........ vielleicht hilft ihm das sich neutraler zu verhalten.

Das werde ich machen. Danke

Wir hatten dai´mit bei einer Zusammenführung mit einem neuen älteren Kater gute _Erfolge bei unserem Flecki, als er den Neuzugang ständig jagen, beißen und verfolgen wollte.
 
Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Das ist vielleicht ein Missverständnis. Putzen kann auch eine reine Dominanzgeste sein. Solange sich die andere Katze das gefallen lässt - und in der Sondersituation Tierheim nehmen sich viele Tiere ein Stück zurück- gibt es kein Problem. Leider hab ich keinen guten Rat für dich. In einem gemeinsamen Haushalt könnte man die Tiere langsam zusammenführen, Gerüche tauschen , Clickern etc, aber so...
Ich danke Dir trotzdem...
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.214
Gefällt mir
1.284
Am einfachsten wäre wahrscheinlich einen Maschendrahtzaun zwischen eure Grundstücke zu stellen. Dann wäre das Problem gelöst. Oder geht das auch irgendwelchen Gründen nicht? Teuer ist sowas auch nicht. Wir haben einen solchen Zaun zwischen unserem und dem Nachbargrundstück. Nebenan ist ein Dackel und den würden meine Katzen umbringen, wenn er zu uns käme.
Wir haben zusätzlich auch noch eine Schräge augebracht, weil meine Katzen am Zaun hoch geklettert sind. Die brauchst du aber vielleicht gar nicht.
Hab mal ein kleines Foto von unserem Zaun eingestellt.
 

Anhänge

Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Am einfachsten wäre wahrscheinlich einen Maschendrahtzaun zwischen eure Grundstücke zu stellen. Dann wäre das Problem gelöst. Oder geht das auch irgendwelchen Gründen nicht? Teuer ist sowas auch nicht. Wir haben einen solchen Zaun zwischen unserem und dem Nachbargrundstück. Nebenan ist ein Dackel und den würden meine Katzen umbringen, wenn er zu uns käme.
Wir haben zusätzlich auch noch eine Schräge augebracht, weil meine Katzen am Zaun hoch geklettert sind. Die brauchst du aber vielleicht gar nicht.
Hab mal ein kleines Foto von unserem Zaun eingestellt.
Danke für Deine Idee...doch leider bei uns nicht umsetzbar. Wir haben fast 1000 m² Grundstück und das wäre komplett einmal ums Haus. Das ist leider schier unmöglich...
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.065
Gefällt mir
3.063
Ich rufe dir mal Jo ( @MinjaundJimmy ) in diesen Thread. Die hat sehr gute Erfahrung mit Tierkommunikation und kann bei Bedarf sicher Empfehlungen aussprechen.
Ansonsten könnte man Rudi vielleicht mit Bachblüten oder Homöopathie unterstützen, damit er sein aggressives Verhalten den anderen Katzen gegenüber ablegt.

Das Putzen der anderen Katzen kenne ich bei uns auch eher als Dominanzgeste: mein Kater kommt ins Haus und wenn seine Schwester auf seinem Lieblingsplatz liegt, wird die da "weg-geputzt", sprich, er putzt sie so lange, bis sie sich wehrt und es zum Gerangel kommt oder sie freiwillig den Platz räumt.
 
Tatze2812

Tatze2812

Registriert seit
06.06.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ich rufe dir mal Jo ( @MinjaundJimmy ) in diesen Thread. Die hat sehr gute Erfahrung mit Tierkommunikation und kann bei Bedarf sicher Empfehlungen aussprechen.
Ansonsten könnte man Rudi vielleicht mit Bachblüten oder Homöopathie unterstützen, damit er sein aggressives Verhalten den anderen Katzen gegenüber ablegt.

Das Putzen der anderen Katzen kenne ich bei uns auch eher als Dominanzgeste: mein Kater kommt ins Haus und wenn seine Schwester auf seinem Lieblingsplatz liegt, wird die da "weg-geputzt", sprich, er putzt sie so lange, bis sie sich wehrt und es zum Gerangel kommt oder sie freiwillig den Platz räumt.
Hallo liebe Andrea,
danke für deine Rückmeldung. Bachblüten habe ich Gestern bestellt. Canina BachBlütenTherapie Nr.3.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.949
Gefällt mir
3.270
Ich melde mich, bin noch im Krankenhaus. Denke übers Wochenende irgendwann!
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.214
Gefällt mir
1.284
Ein anderes Mittel, das ich gerne empfehle, ist Calmex Cat. Es macht die Katz ruhiger und ausgeglichen.

Vielleicht wäre das eine Option für euch. Kannst dich ja mal informieren. Bei uns hat´s gewirkt, Zylkene hat hier nichts gebracht.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.949
Gefällt mir
3.270
Antworte dir auf deine PN.
 
Thema:

Unser Kater ist ein Monster bei den Nachbarn... verletzt Katzen, macht Dinge kaputt! HILFE!!!

Unser Kater ist ein Monster bei den Nachbarn... verletzt Katzen, macht Dinge kaputt! HILFE!!! - Ähnliche Themen

  • Neuer Kater-ein paar Fragen

    Neuer Kater-ein paar Fragen: Liebe Foris, Ich war seit Jahren nimmer hier. im Februar mussten wir unsere selki omi Belinda über den Regenbogen schicken. Die nieren waren...
  • Off Topic Beiträge aus "Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich"

    Off Topic Beiträge aus "Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich": Ist vielleicht ein bisschen spät , aber es hat sehr wahrscheinlich nichts mit dir zu tun. Katzen finden Menschen solange toll , solange sie einen...
  • Balu der stinker

    Balu der stinker: Hallo ihr Lieben, ich habe auch ein kleines Problem und bitte um Rat. Ich und mein Partner haben seit dem 12.03.21 einen Kater (geboren am...
  • Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich

    Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich: Ich bin völlig fertig Seit einem Monat haben wir einen Kleinen Kater bei uns (5 Monate alt) Am anfang war er super anhänglich und hat 24 stunden...
  • 10-jähriger Kater wird aggressiv vor Klogang

    10-jähriger Kater wird aggressiv vor Klogang: Hallo liebe Mitglieder, mein 10-jähriger, kastrierter und allgemein total lieber Wohnungskater hat seit Jahren einen Tick, den ich nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Neuer Kater-ein paar Fragen

    Neuer Kater-ein paar Fragen: Liebe Foris, Ich war seit Jahren nimmer hier. im Februar mussten wir unsere selki omi Belinda über den Regenbogen schicken. Die nieren waren...
  • Off Topic Beiträge aus "Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich"

    Off Topic Beiträge aus "Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich": Ist vielleicht ein bisschen spät , aber es hat sehr wahrscheinlich nichts mit dir zu tun. Katzen finden Menschen solange toll , solange sie einen...
  • Balu der stinker

    Balu der stinker: Hallo ihr Lieben, ich habe auch ein kleines Problem und bitte um Rat. Ich und mein Partner haben seit dem 12.03.21 einen Kater (geboren am...
  • Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich

    Mein Kater interessiert sich nicht mehr für mich: Ich bin völlig fertig Seit einem Monat haben wir einen Kleinen Kater bei uns (5 Monate alt) Am anfang war er super anhänglich und hat 24 stunden...
  • 10-jähriger Kater wird aggressiv vor Klogang

    10-jähriger Kater wird aggressiv vor Klogang: Hallo liebe Mitglieder, mein 10-jähriger, kastrierter und allgemein total lieber Wohnungskater hat seit Jahren einen Tick, den ich nicht...
  • Top Unten