Unser Firmenstreuner...

Diskutiere Unser Firmenstreuner... im Tierschutz Forum im Bereich Katzen allgemein; ... tauchte schon letztes Jahr immer mal wieder auf unserem Betriebsgelände auf, lief oft über den Parkplatz, den wir von unserem Büro aus gut im...
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
... tauchte schon letztes Jahr immer mal wieder auf unserem Betriebsgelände auf, lief oft über den Parkplatz, den wir von unserem Büro aus gut im Blick haben. Da sich nun seit Frühjahr die "Besuche" häuften und mir gesagt wurde, die Katze sähe nicht allzu gut aus (ich selber habe den Schatz bislang kaum zu Gesicht bekommen), habe ich beschlossen, aktiv zu werden, da es sich offenkundig doch um einen Streuner handelt. Unsere Betriebsanlage liegt genau zwischen zwei Stadtteilen im unbewohnten Niemandsland, wenn man so will, wo nur Industrie angesiedelt ist. Theoretisch könnte die Katze trotzdem in einem der nahen Wohngebiete leben, denn per Luftlinie ist es in keine Richtung weit zu laufen. Dennoch passt das äußere Bild der Mieze nicht so recht zu einem Tier mit einem liebevollen
Zuhause.

Da das Kerlchen sehr scheu ist und einen max. auf 50 m an sich heranlässt, habe ich erstmal nur eine einigermaßen geschützte Futterstelle am Rand des Parkplatzes eingerichtet, wo ich täglich (bis aufs WE, da habe ich keinen Zugang zum Betriebsgelände) mit Erlaubnis meines tierlieben Chefs füttere. Der Napf wird jeden Tag säuberlich geleert und da ich schon mal ein Büschel weißer Katzenhaare daran fand, ist es eindeutig unser (überwiegend weiße) Streuner, der hier speist. Weil auf dem Gelände viel LKW-Verkehr und Lärm herrscht, taucht Streuni bevorzugt eher früh oder später am Tag auf, wenn es ruhiger ist. Ich vermute, dass er sich ansonsten in den Hallen oder unter den Containern herumtreibt, dort die Mäuse fängt und auch mal Abstecher ins nahe Wohngebiet macht, da man ihn öfter in die Richtung laufen sieht.

Der Plan ist nun, die Miez per Lebendfalle einzufangen. Das TH ist informiert und leiht mir die Falle, will den Streuner aber nicht gern aufnehmen, da man einem so scheuen Tier voraussichtlich keine Vermittlungschancen bieten kann. Insofern soll es nach der erfolgten Kastra - falls noch nicht kastriert - und der Behandlung etwaiger weiterer gesundheitlicher Baustellen wieder ausgewildert werden. Ich sehe das in Hinsicht auf den nahenden Winter und die eher suboptimale Location mit gemischten Gefühlen, aber dazu später. S., der TA meines Vertrauens, macht uns einen guten Preis - nun muss der Schatz sich nur noch fangen lassen.

Meine Kollegin konnte aus der Ferne neulich mal ein Foto machen, leider erkennt man nicht allzuviel.



Cheffe, der von früh bis spät im Büro ist, sagte mir heute, die Katze sähe "eingefallen" aus, die Kollegen sprechen von ungepflegt bis hässlich. Nun denn, mir schwant, da kommt noch was auf uns zu, denn topfit ist das Mäuschen sicher nicht. Ich rätsele hin und her, ob es eine gute Idee ist, die Katze wieder auf dem Betriebsgelände auszusetzen - ich müsste ihr minimal noch eine winterfeste Hütte besorgen und in den Weihnachtsferien zB ist das Gelände geschlossen, was 14 Tage kein Futter bedeuten würde - im Winter! Eine Möglichkeit wäre, Streuni bei mir am Haus auszuwildern, da wären Fütterung und passende Unterkunft gesichert, aber wir werden dort nicht mehr ewig wohnen... alles schwierig. Ich muss erstmal abwarten, was S. zum Zustand der Katze sagt. Ich erwarte eigentlich keinen Chip und auch kein kastriertes Tier vorzufinden.
 
08.08.2014
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.939
Gefällt mir
177
Prinzipiell finde ich das geplante Vorgehen sehr gut, Lina - nur denke ich, wenn er sich wirklich als Streuner entpuppt, sollte man ihn am besten dort wieder aussetzen, wo er eingefangen wurde. Das Terrain kennt er und würde im Zweifelsfall auch wohl immer dorthin zurück laufen, was nicht unerhebliche Gefahren im Straßenverkehr bedeutet.

Kannst Du ihm an den WE und Feiertagen nicht eine Schüssel mit Futter unter dem Maschendraht durchschieben, sodass er ran kann? Oder gibt es dort vll. sogar eine Lücke im Zaun, die er sowieso bei seinen Streifzügen nutzt, dann könnte man dort ein Futterschüsselchen durchschieben.

Einen winterfesten Unterschlupf könnte man doch auch auf dem Firmengelände aufstellen, oder?
 
Mietzie

Mietzie

Registriert seit
11.02.2010
Beiträge
4.437
Gefällt mir
1
Hallo Lina,

oje...das wird mit Sicherheit wieder keine leichte Aufgabe...

Zunächst einmal finde ich es super, dass du dich (wieder einmal) kümmern willst. Eddas Gedanke, dass das Streunerchen eventuell zurück zu "seiner" Firma laufen könnte, ist nicht unwichtig.

Allerdings könnte ich mir auch gut vorstellen, dass er/sie jemanden, der sich kümmert, zu schätzen lernt...ich habe keine Erfahrung mit anderen Stellen, an denen gefüttert wird - aber Ortstreue ist vermutlich schon ein sehr wichtiger Faktor, der ihnen das Überleben sichert. Bei uns sind etliche der Streuner direkt in unserem oder den Nachbargärten "hängen geblieben". Dahin, wo Futter steht, kehren sie zurück.

Ich denke, wenn du ihn am Firmengelände anfütterst, wird er diesen Ort bevorzugen. Dann wird es vermutlich schwer, ihn bei dir ansiedeln zu lassen, weil vielleicht auch diverse Revieransprüche in der Firma geklärt sind - bei dir wahrscheinlich erst neu ausgehandelt werden müssen.

Puh...

Egal, wo es letzten Endes versorgt wird, hat das Streunerchen ohnehin schon mal Glück, weil du jetzt weißt, dass es ihn gibt. Und alles weitere wird sich finden, ganz sicher.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.409
Gefällt mir
0
Gäbe es vielleich in einem der nicht weiten Wohngebiete die Möglichkeit nach tierlieben Menschen Ausschau zu halten, die beim Anfüttern hilfreich zur Seite stehen und wo er gesundheitsgecheckt wieder ausgewildert leben dürfte?
Manchmal hilft es ja, wenn diese Menschen die Kosten nicht tragen müssten?
Aber dann wäre er im Winter wenigstens gut versorgt.
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.481
Gefällt mir
75
Hallo,
meistens findet sich doch eine Lösung.
Erstmal einfangen und schauen.
Einfach toll, dein großes Herz, vilma!::l
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Es ist tatsächlich alles nicht so einfach. Sollte sich evtl. noch herausstellen, dass Streuni gesundheitlich doch stärker angeschlagen ist, müssen wir ohnehin umdenken. Ich hoffe es natürlich nicht für sie/ihn. Im Zweifelsfall würde ich mich dann mit S. und dem TH beraten.

Mein Wohnort liegt ca. 8 km von meiner Arbeitsstätte entfernt. Da wir sehr katzenfreundlich wohnen (Wald am Haus, Felder ringsum), schätze ich die Gefahr, dass Streuni zurücklaufen würde, als eher gering ein. Ein Restrisiko bleibt natürlich trotzdem.

Die Lösung wäre auch nicht optimal, aber die jetzige ist es auch nicht. Unser Betriebsgelände ist riesig und für Katzen ziemlich gefährlich - ich habe außer Streuni auch noch keine bei uns gesehen -, sofern sie sich vom Parkplatz und dem dahinterliegenden Hang entfernen. Oberhalb verläuft die Landstraße, bei uns unten fahren LKWs, arbeiten Maschinen, werden Container befüllt und rangiert. Wenn das Gelände an Feiertagen/Urlaub geschlossen ist, komme ich nicht mal in die Nähe des Parkplatzes und der Futterstelle. Keine Ahnung, ob es Sinn machen würde, so weit vorn am Zaun zu füttern, ich glaube eher nicht, dass die Katze dort hinkommt.

Das Aufstellen einer Hütte wäre wahrscheinlich kein Problem, Cheffe ist da nicht so, aber die Fütterung bleibt schwierig. Ich fahre ja auch mal weg und habe Urlaub; die Wochenenden sind ja jetzt schon "futterfrei".
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.926
Gefällt mir
496
Es ist tatsächlich alles nicht so einfach. Sollte sich evtl. noch herausstellen, dass Streuni gesundheitlich doch stärker angeschlagen ist, müssen wir ohnehin umdenken. Ich hoffe es natürlich nicht für sie/ihn. Im Zweifelsfall würde ich mich dann mit S. und dem TH beraten.
Hallo Lina,

mir würde das Streunerchen auch keine Ruhe lassen.......und wenn er gesundheitlich angeschlagen ist, kann er den Winter auch nicht im Freien bleiben.....

Ich als technische Niete.....wurde das Foto mit einer Digi-Kamera geschossen, dann könnte man es ja vergrößern, oooder ?

Hing jetzt nämlich gerade mit der Lupe am Schirm......:wink:

Liebe Lina, ich hoffe Du kannst das Streunerchen schnappen, wird schwierig werden, aber ich glaube an Dich.....

Liebe Grüße

Elke
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Wenn ich vergrößere, wird es leider total pixelig und man erkennt gar nix mehr, Elke... :-( Ist ein Handyfoto und die Entfernung war zu groß.
und wenn er gesundheitlich angeschlagen ist, kann er den Winter auch nicht im Freien bleiben....
Das ist auch meine Sorge...
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.926
Gefällt mir
496
Hätte ich mir ja denken können, das Du es schon versucht hast zu vergrößern....:wink:

Lina, Du wirst am Ball (Streunerchen ) bleiben und weiterberichten.

Ich möchte gar nicht wissen, wie viele arme heimatlose und dazu noch kranke Geschöpfe alleine unterwegs sind...

Drücke ganz doll die Daumen fürs Streunerchen....

Liebe Grüße ::wgelb

Elke
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.582
Gefällt mir
195
Lina und ihr großes Herz

Ich finde es toll das du dich kümmerst und bin einfach sehr sicher das du genau der richtige Mensch bist für dieses Streunerle den besten Weg zu finden. Arbeitskollegen, in der Nähe wohnende etc. würde zwar vllt. füttern aber groß nachdenken?


Nach allem was du beschreibst fänd ich die Auswilderung in deiner Nähe besser. Klar weißt du nicht wie lange ihr dort noch lebt. Aber niemand weiß was übermorgen wird. Wenn nur für die nächste Zeit klar ist das ihr dort bleibt. Und wer weiß ob ES sich nicht so wohl in eurer Nähe fühlt das es mit umziehen würde. Ohne richtig einzuziehen. Du weißt was ich meine?

Ein großer Punkt für diese Lösung ist das ES offenbar nicht nur schlecht ernährt sondern wohl krank sein dürfte. Eine Behandlung eines scheuen Streuners wäre sicher in eurer Umgebung auch praktikablerer als auf einem solch "Horror"Betriebsgelände.


Wieder einmal darf ich gespannt sein was folgt.
ich drück dir jedenfalls feste die Daumen das du ES fangen und "verarzten" kannst.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Danke ihr Lieben... ich berichte natürlich weiter! Wenn das Wetter nächste Woche konstant bleibt, stelle ich die Falle evtl. schon auf.
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.481
Gefällt mir
75
Hallo,
gibt es Neuigkeiten von deinem Streuner?::w
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Der Schatz bleibt weiterhin unsichtbar, frisst aber immer brav seinen Napf leer. Er kriegt täglich 300 g Nafu garniert mit Trofu und Immustim, das müsste ihn etwas päppeln. Wenn alles klappt, hole ich die Falle nächste Woche...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.582
Gefällt mir
195
Meine Daumen hast du - aber das weißt du ja eh. :wink:

Ich hoffe sehr das ihm das Immustim schon was bringt.
 
PinkLady

PinkLady

Registriert seit
02.10.2007
Beiträge
1.765
Gefällt mir
0
Lina, ich finde das ganz toll, wie du dich kümmerst. ::wgelb
Obwohl du gewiss eh schon genug um die Ohren hast ...

Bin ja mal gespannt, wie es weiter geht.

LG Anja
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Das landet tatsächlich im richtigen Bauch. Gestern konnten wir zum erstenmal beobachten, wie sich Streuni an der Futterstelle gütlich tat, zu einer für ihn sehr untypischen Uhrzeit. Ich habe ihn sogar vom Bürofenster aus fotografiert, aber mit dem Handy war nicht viel zu machen auf 50 m Entfernung... Man sieht nur einen hellen Fleck in der Ferne. :|

Dann hat er sich geputzt und war blitzschnell verschwunden, als ein Auto auf den Parkplatz fuhr. Aber immerhin, es scheint ihm soweit ganz gut zu gehen, das ist mir am wichtigsten.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.926
Gefällt mir
496
Schön, das es dem Streunerchen soweit gut geht.....::knuddel

Lina, da hilft nur eine Kamera mit ganz laaangem Objektiv....:wink:

Liebe Grüße

Elke
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Beantrage ich mal beim Chef, Elke! :wink: :lol:
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
So ihr Lieben, jetzt gibt es Fotos vom Streunerlein!! Letzte Woche ging ich nach Feierabend zu meinem Auto und stand da wie vom Donner gerührt, denn das Schätzchen hockte am Futterplatz ca. 10 - 15 m entfernt und speiste relativ ungerührt. Mein erster Gedanke war: Es ist ein Mädchen! Von nahem konnte ich nämlich sehen, dass es eine Glückskatze ist mit überwiegend weißem Fell, einem dreifarbigen Gesichtchen und ein paar willkürlich verteilten roten Flecken. Der Schwanz ist getigert und die Augen grün. Irre Mischung! :lol:

Vom Aussehen her würde ich auf eine noch recht junge Katze von ein bis zwei Jahren tippen, der Körper wirkt allerdings ziemlich verbraucht mit herausstehender Wirbelsäule und Hängebauch. Insgesamt wirkt sie aber einigermaßen gut beieinander. Nur schmutzig ist sie, ihr weißes Fell ist eher grau, was bei uns auf dem Gelände aufgrund des Staubaufkommens aber kein Wunder ist. Jedenfalls habe ich sie deshalb erstmal Schmutzi getauft.

Schmutzi taucht nun bevorzugt zwischen Mittag (ich fülle den Napf in meiner Pause) und Nachmittag auf, hab sie noch einmal beim Fressen direkt zu meinem Feierabend ertappt. Sie bleibt weiterhin scheu, beäugt mich und jeden anderen Menschen in der Nähe sehr hektisch, schlingt alles in sich rein und haut dann schnell ab. Ich habe jetzt Manschetten wegen des Einfangens, denn wenn sie irgendwo einen Wurf Kitten versteckt hält, sehen die alt aus, wenn ich die Mutter wegfange. Wenn sie säugt, sehen wir das erst auf dem OP-Tisch... :-(

Gut, die Praxis hat eh gerade Urlaub, es wird sich also ohnehin noch etwas in den September ziehen. Bis dahin erstmal Fotos, leider nicht sehr deutlich, aber die Entfernung ist für das Handy noch immer zu groß.







 
Thema:

Unser Firmenstreuner...

Unser Firmenstreuner... - Ähnliche Themen

  • Firmenstreuner - kann es sein, dass er friert ?

    Firmenstreuner - kann es sein, dass er friert ?: ich habe mal eine vielleicht "blöde" Frage, aber trotzdem: am Tor unserer Firma lebt ein Streuner, ich weiß mittlerweile über das örtliche TH...
  • Firmenstreuner - kann es sein, dass er friert ? - Ähnliche Themen

  • Firmenstreuner - kann es sein, dass er friert ?

    Firmenstreuner - kann es sein, dass er friert ?: ich habe mal eine vielleicht "blöde" Frage, aber trotzdem: am Tor unserer Firma lebt ein Streuner, ich weiß mittlerweile über das örtliche TH...
  • Schlagworte

    katzenforum

    ,

    katzen links

    ,

    kater unsozial

    ,
    katzenlinks
    , katze forum, katzen links netz katzen, katzenforum netzkatzen, , mcp tropfen katze, katzenlinks forum, katze hechelt und hat durchfall, katzenlinks smilla futter
    Top Unten