Unerzogener Kater HILFE

Diskutiere Unerzogener Kater HILFE im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, vor etwa 6 Monaten verstarb hier im Haus eine alte Dame, welche einen 7jähriger Kater besaß. Damit dieser nicht ins Tierheim mußte, nahmen...

Flöhchen

Gast
Hallo,
vor etwa 6 Monaten verstarb hier im Haus eine alte Dame, welche einen 7jähriger Kater besaß. Damit dieser nicht ins Tierheim mußte, nahmen wir ihn auf. Mit der hier schon ansessigen Katze vertrug er sich echt gut. Leider rechneteten wir nicht mit dem ihn anerzogenen "Unartigkeiten", die hier nun weiter ausgelebt werden. Früher wollte er immer von unseren Tellern
mitessen, machte nachts Radau. Nun, das zumindest konnte ihm abgewöhnt werden, doch es gibt noch einige Probleme, so zum Beispiel, wenn es ihm verboten wird, aufs Bett zu kommen ( wenn ich mir Insulin spritzen muß, ist es sicher nicht so gut, wenn er alles abschleckt ), er geht zwar wieder vom Bett runter, lammentiert aber noch Ewigkeiten rum, geht dann auf seine Toilette und schabt dort erst in der Kiste, danach an der Tapete. Morgens um 5 Uhr weckt er uns auf, sind wir wach, so legt er sich hin und schläft. Die andere Katze wird mittels einer Treibjagd durch die Wohnung gehetzt, wobei ich sagen muss, sie kommt nicht aufs Bett. Wenn er mal auf dem Bett ist, wir ihn streicheln, so beginnt er damit, uns zu beißen und wenn es mal nicht sein Lieblingsfressen gibt, so schaufelt er es zu mit Kleidung und ähnlichem, worunter die Katze leiden muß. Wir wollen den Kampf nicht aufgeben und den Kater nicht abgeben, daher benötigen wir dringend Hilfe. Wer hat einige Tips für uns ?

Uschi & Meli
 
28.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unerzogener Kater HILFE . Dort wird jeder fündig!

Romeo

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
380
Gefällt mir
0
Hallo Flöhchen

Den einzigen Tip, welcher wohl helfen wir, ist weiterhin: GEDULD. So, wie ihr ihm bis jetzt das Essen von Euren Tellern habt abgewöhnen können, könnt ihr mit der Zeit sicher auch die anderen Maröttchen abgewöhnen.

Nur, wie lange das dauern kann, kann ich Dir nicht sagen. Bis jetzt habt ihr es auf jeden Fall gut hingekriegt *aufdieschulterklopf*!

Konsequenz ist auch ausserordentlich wichtig. Er muss begreifen lernen, dass er nicht immer das haben kann, was er will. Zum Beispiel Euch um 05:00h wecken, nur um zu sehen, ob Ihr noch da seid, und dann weiterschlafen. Versucht, seine Weckversuche zu ignorieren. Wenn er merkt, dass niemand darauf reagiert, wird es ihm mit der Zeit wohl verleiden und damit aufhören.

Ich weiss, alles nicht sehr handfest, aber vielleicht der eine oder andere Gedankenanstoss :wink: .$

Gruzz
Chrigu
 

Elli

Gast
Hallo Uschi
Dein Kater ist garnicht so unartig wie du glaubst.
Er hat nur andere Gewohnheiten auf die ja bisher eingegangen wurden. Die alte Dame hat ihm keine Grenzen gesetzt, er ist also wie ein kleines verzogenes Kind. Er war bissher Mittelpunkt, brauchte weder Futter noch Streicheleinheiten mit anderen Katzen teilen, ebenso hatte er uneingeschränkte Nutzung der Wohnung. Gib ihm Zeit sich an die veränderten Lebensumstände zu gewöhnen, er wird es schon begreifen, auch wenn es etwas länger dauert. Ist für den Jung ja auch nicht einfach.

Eine Frage noch: hast du keine andere Möglichkeit dir das Insulin zu spritzen? Ist ja auch keine besonders hygienische Angelegenheit wenn Katzennasen und Pfoten dabei sind. Vielleicht im Bad, Tür zu und keine Katze kann dann störend mit dem Näschen dabei sitzen.

Zu den Futtergewohnheiten noch ein paar Worte.
Gib ihm doch noch einige Zeit sein Lieblingsfutter, Katzen sind Gewohnheitstiere, auf dieses kleine Bedürfnis kannst du doch noch einige Zeit eingehen. Es tut ja auch keinem weh.

Wenn du das aber garnicht kannst, ist es vielleicht besser ihn in eine Familie zu geben die ihn so wie er ist akzeptiert und liebt, mit all seinen kleinen Macken.

Auch wenn es nicht der Rat ist den du erhoffst, ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Zusammenraufen

Gruß
Elli
 

Flöhchen

Gast
Vielen Dank für die Tips

Hallo Elli,
zu aller erst einmal lieben wir den Kater über alles, sonst würden wir uns kaum die Mühe machen und etwas ändern wollen. Zu seinem Lieblingsfressen wollte ich nur mal anmerken, das es aus Schinken, Schokolade, Schnitzel, Leberwurst ( am besten vom Kalb) und der gleichen besteht. Da dieses sicherlich nicht so gesund für einen Kater ist, sollte das schon geändert werden, oder etwa nicht ? Wir sind der Meinung, das Kitekat und Brekkies von Royal Canin etwas feines sind. Die andere Katze jedenfalls mag es, sofern es nicht mit Papier und allen Dingen, die er findet, und auch aus den Regal herran schleppt, zugeschaufelt wird.

Uschi & Meli
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hihihi!
Tja, da wirst du noch ein Stück Arbeit vor dir haben!!!
Gott sei Dank kann mal da ja schon fast sagen, daß ihr ihn zu euch genommen habt!!!
Aber Schnitzel und Schokolade sind echt nicht der Bringer.
Um ihn an das Fertigfutter zu gewöhnen, da würde ich vielleicht doch mal etwas Leberwurst druntermischen. Sie riecht ja intensiv, vielleicht geht es damit ja einfacher? Nur einen Teelöffel voll, daß müßte ja reichen.
Die nächtlichen Weckattaken kannst du wirklich nur ignorieren!
Unsere Kleine mieinte auch, uns am Wochenende spätestens um 6.30 Uhr wecken zu müssen. Das ist die Zeit, wo ich immer aufstehe. Nach 2 Tagen hat sie es kapiert. Bei einem Herrn in den besten Jahren dauert es nun mal meistens ein wenig länger, er kennt es ja nicht anders!
Wünsche dir noch viel Spaß!
Ich mußte auch jeden Fall richtig lachen, als ich las wie verwöhnt der Kater ist. Aber so ist das nun mal bei "Omas" !

:wink:
 

Anonymous

Gast
Liebe Uschi,
so richtige Tipps habe ich leider nicht zu bieten, aber ich muß auch so oft schmunzeln, welche Macken die Fellnasen manchmal haben.
Natürlich gibt es auch Macken, die uns ganz schön auf den Wecker gehen können, trotzdem müssen wir so oft darüber schmunzeln.
Mit der Futterumstellung ist ja wirklich doof, da wünsche ich Euch, vor allem zum Wohle des Katers, das ihr das in den Griff bekommt und ihm Katzenfutter bald besser schmeckt als Omis Verwöhnfutter. Den Tipp mit der Leberwurst unters Futter gemischt finde ich gar nicht schlecht, probiers mal aus.
7 Jahre vewöhnt werden ist natürlich in seinem Köpfchen eingeprägt und das zu änder wird Euch sicher noch so manche Nerven kosten, aber Ihr geht mit Liebe daran und damit ist die beste Voraussetzung geschaffen.
Ich finde es auf jeden Fall klasse, daß Ihr das Kerlchen zu Euch genommen habt.
Für die nächtlichen Attacken habe ich auch kein Patentrezept. Wir haben es geschafft, in dem wir die Beiden abends noch "müde" getobt haben, bzw. nachts Beiden klar gemacht haben, das wir das jetzt nicht wirklich witzig finden (les dazu mal den Thread unter "Katzenerziehung" = "Katze macht nachts Radau").
Zum Glück hatten wir nach einer Woche größtenteils Ruhe, manchmal sind sie noch etwas munter nachts, aber das ist die Ausnahme und wir hören auch nicht mehr jedes Geräusch.

Ich bin davon überzeugt, daß Ihr mit Liebe und noch ein bißchen Geduld :wink: irgendwann einen Traumkater habt.
Dazu ganz viel Erfolg,
liebe Grüße
Marion
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hi Flöhchen,

also ich mußte auch etwas schmunzeln, kann mir gut vorstellen, dass das ein harter Brocken wird. Aber ihr habt das ja bisher ganz gut hingekriegt,
Ihr schafft das schon und wie Chrigu schrieb Geduld und Konsequenz ist das wichtigste.
Ich muß allerdings zugeben ich hab das mit dem wecken am Wochenende gegen 6.30 Uhr auch nicht so richtig im Griff :oops: und Nini kann ja soooo ausdauernd sein beim maunzen, ich hoffe dann immer ihr geht die Luft aus, aber neee ds geht ewig miaaaauuuuuuuuu, bis ich es nicht mehr aushalte und aufstehe, sie füttere, konsequent wie ich nunmal bin :wink:
Eine Weile hat es per Futterautomat gut funktioniert, so hatte sie ja pünktlich ihr Futter, das Ding ist leider schon ´ne ganze Weile defekt, sollte mir mal einen neuen zulegen. :roll:

Also nochmal Geduld und mehr Konsequenz als meine, grins.

Verständnisvolle Grüße
Squaps
 
Thema:

Unerzogener Kater HILFE

Unerzogener Kater HILFE - Ähnliche Themen

  • Tierheimkater lieb, aber unerzogen - Hilfe!

    Tierheimkater lieb, aber unerzogen - Hilfe!: Hallo liebe Community, ich bin neu und muss gleich etwas posten, weil ich nicht weiter weiß. Mein Freund und ich hatten 5 Jahre lang eine ältere...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Kater lässt sich nicht erziehen

    Kater lässt sich nicht erziehen: Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Ähnliche Themen
  • Tierheimkater lieb, aber unerzogen - Hilfe!

    Tierheimkater lieb, aber unerzogen - Hilfe!: Hallo liebe Community, ich bin neu und muss gleich etwas posten, weil ich nicht weiter weiß. Mein Freund und ich hatten 5 Jahre lang eine ältere...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Kater lässt sich nicht erziehen

    Kater lässt sich nicht erziehen: Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Top Unten