Unberechenbares Katerchen

Diskutiere Unberechenbares Katerchen im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ich habe (wie könnte es auch anders sein) natürlich den tollsten Kater von der ganzen Welt. Er ist sauber, lieb, schmusig etc. etc...

Katja3_66

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe (wie könnte es auch anders sein) natürlich den tollsten Kater von der ganzen Welt. Er ist sauber, lieb, schmusig etc. etc. Leider haben wir EIN Problem. Er
kann unter Umständen (nicht immer) unberechenbar sein. Kommt an zum Schmusen und gestreichelt werden und auf einmal kratzt er oder stürzt sich mit angelegten Ohren auf den ihn eben noch streichelnden Arm und beißt so feste zu wie er nur kann.

Ich nehm in dann immer am Nacken und 'schmeiß' ihn von mir weg und schimpfe mit ihm, so hat es auch der TA empfohlen. Nützt aba nix. Er ist jetzt 3,5 Jahre und ich konnte es ihm bisher nicht abgewöhnen.

Hat jemand Rat?

Gruß,
Katja + Junior
 
11.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unberechenbares Katerchen . Dort wird jeder fündig!

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Hallo Katja,

zu allererst:
Bitte den Kater nicht mehr im Nacken packen und "von Dir wegschmeißen"!!!
Das bringt überhaupt nichts, und ich frage mich, wie Dein TA auf die Idee kommt, Dir das zu empfehlen...

Zum Verhalten des Katers:
Ich glaube, er ist schlichtweg unterfordert.
Ich nehme an, er ist ein Wohnungskater und hat keine kätzische Gesellschaft, stimmt das?
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi Katja,

erst einmal euch Beiden HERZLICH WILLKOMMEN hier ::w ::w ::w

Erlich gesagt finde ich den Rat deines Tierarzte auch ein wenig befremdlich- wie soll sich denn da ein Vertrauensverhältnis zwischen dir und deinem Katerchen aufbauen?

Beobachte dein Katerchen beim streicheln man ganz genau- solche Attacken geschehen meiner Meinung nach manchmal wenn es dem Tier ganz plötzlich zuviel wird mit dem Streicheln. Meistens kann man vorher ein paar Warnzeichen erkennen, so z.B: wenn der Schanz unruhig zu zucken anfängt. Vielleicht kannst du es ja erlernen zu erkennen, wenn es dem Katerchen einfach zuviel wird?

Alternativ könntest du die Schmuseeinheiten auch verkürzen, damit es ihm nicht zuviel wird? Dann langsam wieder steigern, bis ihr euch irgednwo einigt?

Wie lange hast du ihn denn schon? Die ganzen 3,5 Jahre seines Lebens?

Christine
 

Katja3_66

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Haloo,

nein! Mein Kater ist auf keinen Fall ein Wohnungskater!!! Er ist ein kerngesunder Wald-und-Wiesen-Katzenklappenbesitzer. Nee Nee, daran kann es nicht liegen.

Zum am Nacken packen kann ich nur sagen :

1. Schmeiße ich ihn dnatürlich nicht brutal durchs Zimmer (vesteht sich von selbst, oder?) :-)
2. Packen auch die Katzenmütter Ihre Jungen am Nacken und schütteln sie wenn sie sie berafen wollen....
3. Kann ich nicht einfach stilhalten und nichts machen, das tut echt weh!!!

Aber wie gesagt, es nützt eh nix :-( Also trotzdem Danke :-)
 

Katja3_66

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Hallo und Danke für das nette Willkommen!

Ja ich habe ihn schon als Baby bekommen, er ist also sein ganzes Leben bei mir und Vertrauen hat er auch, da bin ich mir sicher. Er war jetzt gerade erst schwer am Auge verletzt und nach der Narkose als er sich wieder rühren konnte erstmal schön zu Frauchen auf den Schoß.

Ich bin auch recht katzenerfahren, wir hatten schon als ich klein war immer Katzen. Kann mir das also auch nicht erklären, er macht das ja auch nur manchmal. Letzens war ein Freund da, Junior geht auf ihn zu und läßt sich kurz streicheln und 'fällt' ihn dann an...????? ::?

Bin also echt ratlos....


Danke für Eure liebe und rege Anteilnahme, will nicht klugscheißern und alles was Ihr vorschlagt von mir weisen, aber o.g. kann es eigentlich nicht sein...
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Haloo,

nein! Mein Kater ist auf keinen Fall ein Wohnungskater!!! Er ist ein kerngesunder Wald-und-Wiesen-Katzenklappenbesitzer. Nee Nee, daran kann es nicht liegen.
Tja, dann nehme ich auch an, dass Du die Zeichen, die er Dir gibt, nicht richtig interpretierst.

Manche Katzen sind eben eher draufgängerisch.


2. Packen auch die Katzenmütter Ihre Jungen am Nacken und schütteln sie wenn sie sie berafen wollen....
Das wäre mir allerdings neu...
Ich kenne die "Bestrafung" durch die Katzenmutter anders. Das fängt beim NackenBISS an (ohne Schütteln oder sonstwas...) und hört beim Pfotenhieb auf.

Was würde denn passieren, wenn Du bei der nächsten Beißattacke einfach aufstehst und gehst?
So machen Katzenmütter das übrigens auch.
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Haloo,

nein! Mein Kater ist auf keinen Fall ein Wohnungskater!!! Er ist ein kerngesunder Wald-und-Wiesen-Katzenklappenbesitzer. Nee Nee, daran kann es nicht liegen.

Zum am Nacken packen kann ich nur sagen :

1. Schmeiße ich ihn dnatürlich nicht brutal durchs Zimmer (vesteht sich von selbst, oder?) :-)
2. Packen auch die Katzenmütter Ihre Jungen am Nacken und schütteln sie wenn sie sie berafen wollen....
3. Kann ich nicht einfach stilhalten und nichts machen, das tut echt weh!!!

Aber wie gesagt, es nützt eh nix :-( Also trotzdem Danke :-)

Hi,

lach- ich war auch nicht davon ausgegangen, das du das Katerchen brutal von dir schmeißt. Ich persönlich bin einfach der Meinung, das es euch eher schadet denn hilft. Die Frage ist doch eher- was könnt ihr denn jatzt noch versuchen, um dieses Verhalten zu ändern?

Ja, Katzenmütter tragen ihre Kitten mit einem Nackengriff- aber den sollte man deswegen nicht unbedingt nachahmen. Dein Katerchen ist ja inzwischen etwas schwerer geworden und wenn du es falsch machst tust du ihm vermutlich weh damit.

Nein, du kannst ja versuchen, was dagegen zu unternehmen- du hat ja selbst geschrieben, das er dann die Ohren zurücklegt- vielleicht könntest du es ja daran erkennen und mit dem Schmusen aufhören, bevor aus einem leichten Ohren zurücklegen eine Attake wird?

Beschreib doch mal etwas ausführlicher, wie sowas vonstatten geht, bitte? Habt ihr denn dann vorher schon gespielt? Passiert es bevor oder nachdem er draußen war? Eher Abends oder Morgens? Wie lange kannst du ihn so ungefähr streicheln, ehe es in eine Attake umschlägt?

christine
 

Katja3_66

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Danke! Das mit dem einfach Aufstehen und weg gehen werde ich mal versuchen (sozusagen starfen durch Liebsentzug :wink: )

Manchmal kündigt es sich an weil er dann schon anfängt mit dem Schwanz zu schlagen oder einfach nur 'blöde' guckt, dann weiß ich schon bescheid und setzt mit n Stück weg und lass ihn in Ruhe. Manchmal legt er die Ohren an und ihm selben Moment hängt er Dir am Arm :-( Da is nix mit vorher in Sicherheit bringen.

(Ich glaube er wäre echt sauer wenn er wüßte dass ich unsere intimsten Probleme hier im Internet breit trete, wie gut dass ich seinen Laptop gesperrt habe (er hat sich immer Mäuseseiten angeguckt das Ferkel :wink: ).

So. ich muss jetzt leider weg. Schreibt ruhig Eure Meinungen und vielleicht noch weitere Ratschläge - ich melde mich zurück wenn ich wieder online bin.

Gruß,
Katja + Junior
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Danke! Das mit dem einfach Aufstehen und weg gehen werde ich mal versuchen (sozusagen starfen durch Liebsentzug :wink: )

Hi,

lach- das hört sich dann ja auch wieder etwas brutal an. Na, ich denke du weißt, wie es gemeint war...

Manchmal kündigt es sich an weil er dann schon anfängt mit dem Schwanz zu schlagen oder einfach nur 'blöde' guckt, dann weiß ich schon bescheid und setzt mit n Stück weg und lass ihn in Ruhe. Manchmal legt er die Ohren an und ihm selben Moment hängt er Dir am Arm :-( Da is nix mit vorher in Sicherheit bringen.


Gruß,
Katja + Junior
... das ist doch schon mal ein guter Anfang- denn gelegentlich scheint er es ja doch anzukündigen!

Was ich vergessen hatte zu fragen- wenn ihr schmust, wer fängt denn dann an? Also gehst du zum Katerchen oder sucht der Kater dann deine Nähe und fordert dich zum schmusen auf? Achte mal darauf ob es auch da einen zusammenhang zwischen den Attacken gibt!

christine
 

Son of Sam

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
684
Gefällt mir
0
Ich würde auf "Spielen" tippen! Gerade so Kater stehen ja auf wilde Spiele... ich glaube nicht das ers bös meint, vielleicht ist er nur übermütig?

Unser Sam hat das als er ganz klein war auch so gemacht. Ich habe in einem schlauen Buch gelesen, man solle mit ganz hoher Stimme laut "auauaua" rufen oder "fiepen", so machen es Katzenkinder untereinander auch, wenn es zu wüst wird.

Bei Sam hat es funktioniert, probiere es doch mal aus. Vielleicht nutzt es was, auch wenn er jetzt schon 3,5 ist.
 

Sillencia

Registriert seit
18.10.2007
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Dafür gibts mehrere Möglichkeiten:

1) Das ist übermütiges spielen, Katerchens sind etwas grober als Katzen.
2) Du streichelst Deinen Kater an der falschen Stelle oder kommst duch Zufall an eine Stelle die er partout nicht mag und reagiert mit kratzen und beissen.
3) Kinderstube des Katers, wurde er von seiner Mami lieb umsorgt? Manche Katzen haben beim streicheln eine Überreaktion, sprich, sie wollen schmusen, sind aber ausgiebiges schmusen nicht gewohnt, es wird ihnen dann zuviel und sie reagieren mit kratzen und beissen.
4) Du willst mit dem Kater schmusen, aber er will nicht. (aber welcher Tierliebhaber will ein Tierchen zum schmusen zwingen?)


Ich empfehle Dir, laut aua aua aua zu rufen und die Hand still zu halten, sowie er keine Gegenwehr spürt, lässt er davon ab weiter zu beissen.

Grüssles von den 3 Rabauken und ihren Sklaven
 

Filou

Registriert seit
24.07.2006
Beiträge
244
Gefällt mir
0
Das Problem habe ich mit Filou auch.

Ich habe es dadurch in den Griff bekommen, dass ich sie weggeschickt habe.
Wenn sie sofort wieder kommt, habe ich sie wieder weggeschickt. Einfach eine Zeit lang (10 min. oder mehr) ignorieren. Es hat zwar lange gedauert, aber im Endeffekt macht sie es nur noch sehr wenig.

Filou ist oft auf meine Füße losgegangen. Hat sich versteckt und wenn ich vorbei bin, hat sie mich angesprungen und gebissen.

Habe auch mit einer Wasserspritze sie angespritzt. Oder mit einer Zeitung ihr gedroht. Ein/zweimal habe ich leicht die Zeitung eingesetzt.
Mir wurde mal gesagt, dass man eine Katze nicht mit der Hand schlagen soll, mit der man streichelt. Lieber eine Zeitung nehmen und mit dieser andeuten.

Nachdem jetzt Weihnachten meine Oma da war, ist es wieder schlimmer geworden, da sie Filou dazu animiert hat du beissen. :roll: Sie meinte, dass das nur Spiel ist.
Aber die Schmerzen muss ich aushalten und nicht sie. Sie fährt nach 2 Wochen wieder nach Hause und kommt erst in einem Jahr wieder.
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo Katja,

dasselbe hatten wir mit Caruso am Anfang auch.......... er hat abends immer Spielstunde mit meinem Freund........... er weiss genau, wann er nach Hause kommt und wartet dann schon auf der Fensterbank..........
er ist auch Freigänger (der Kater natürlich ::bg )

Wenn er zu heftig wurde beim spielen und Krallen und auch Zähne eingesetzt hat, haben wir laut Nein gesagt und sind weggegangen......... wir haben ihn dann überhaupt nicht mehr beachtet............
Erst guckte er ganz verdutzt............. aber mit der Zeit hat er's kapiert......... geht nicht von heute auf morgen, aber es hat gewirkt.......

vielleicht mal einen Versuch wert...........

LG
Sabine
 

Tebbie

Registriert seit
11.01.2008
Beiträge
5
Gefällt mir
0
das kenne ich gut

Hallo liebe Katja,
ich kenne Dein geschildertes Problem sehr gut.
Vor ca. 2 Jahren ist meiner Mama auch ein Kater zugelaufen. Naja eigentlich sass er ca. 1 Woche bei ihr auf dem Balkon und ich hab ihn dann reingeholt, denn es war Winter und es lag Schnee. Da ich selbst 2 Katzen habe, habe ich meine Mom gebeten, den Kater zu behalten. Das tat sie dann auch. Er war damals ca. ein halbes Jahr alt und noch sehr verspielt. Und es ist wie Du es sagst, man streichelt ihn, er schnurrt und auf einmal *zack* aus heiterem Himmel beißt er zu. Und noch nicht mal zaghaft. Oder er lauert ihr irgendwo auf und springt ihr von hinten in die Beine. Letzte Woche hat er meine Oma attackiert, die neben ihm auf dem Sofa sass. Und sie hat ihn noch nicht einmal angefasst oder angeschaut!
Ich dachte immer ich hätte einen guten Draht zu Katzen aber seitdem ich diesen kleinen Kater kenne bin ich davon nicht mehr überzeugt :lol:
Ich hab regelrecht Angst vor ihm ;-)
Ich werde das mit dem ignorieren jedoch auch mal versuchen und weitergeben. Sorry, dass ich Dir keine Tipps geben kann.... aber ich wollte Dir mal mitteilen, dass es auch anderen Katzenmamas geht wie Dir.
Übrigens habe ich dieses Verhalten schon öfter gehört... meist bei Katern. Und oft wurde gesagt, sie seien nicht ausgelastet oder wollen spielen. Ich habe versucht mit dem Kater zuspielen... Total erfolgfrei ! Auch er ist ein Freigänger.... Langeweile kann es also nicht sein.

Ich hoffe der Tip mit dem Ignorieren hilft !!
Liebe Grüße
Tebbie
 

Son of Sam

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
684
Gefällt mir
0
Ich glaub bei Katern ist es weniger das Spielen sondern das Toben, so wie es Kater untereinander tun.
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
na, es scheint doch mehrere solcher Kater ( sind es immer Kater) zu geben.

Unser Nachbarskater Otto ist auch so ein Fall. Als Baby der grösste Schmuser. Freigänger, lebt mit Mutter und einem weiteren Kater sehr friedlich zusammen auf dem Bauernhof.
Sitzt da, als ob er kein Wässerchen trüben könnte. Lässt sich streicheln und plötzlich...man hat nicht mal Zeit für eine Reaktion verbeisst er sich in die Hand. Zugleich wird doch der Arm mit den Krallen festgehalten. So was hab ich noch nicht gesehen. Das macht er bei allen........ Ich grüsse ihn nur noch aber streicheln tu ich ihn nicht mehr.
 

rebeccas1982

Registriert seit
21.11.2007
Beiträge
292
Gefällt mir
0
Während er zubeist oder dich mit den Krallen attakiert, könntest du es mal mit kräftigem anpusten versuchen, soll das Fauchen nachahmen!
 

rebeccas1982

Registriert seit
21.11.2007
Beiträge
292
Gefällt mir
0
Aber du schreibst doch, er ist 3,5 JAHRE 8O Also kein Junges mehr!
Ich hab (hier im Forum) mal irgendwo gelesen, dass man Katzen, die keine Kitten mehr sind, mit diesem Nackengriff richtig doll verletzen kann ::?
Ja, das ist nicht gerade toll, denn die Katze wird ja doch schon ein paar Kilo schwer sein und wenn du Ihn am Genick packst und hoch hebst dann hebst du sein volles Gewicht auf ein paar Zentimeter Haut verteilt und da reisst das Bindegewebe und das tut weh! Das ist nur einer der Gründe warum du das nicht machen sollst!

Ich muss meinen Kater auch hin und wieder von meinem Wohnzimmerschrank ruterholen wenn er mir oben die Pflanzen wieder anfrisst (hab sie extra da raufgestellt um eben genau das zu verhindern), und der ist so hoch das ich Feivel auch hin und wieder im Geick packen muss, aber ich unterstütze seine über 5 Kilo mit dem anderen Arm in dem ich Ihm die 2. Hand unter den Bauch oder Popo schiebe und Ihn mehr trage als ich Ihm im Genick runterzieh!
Ist vielleicht ein wenig blöd geschrieben und schwer zu erklären, aber ich versuche dadurch keinen Schmerz zu erzielen sondern eben mehr zu heben, aber wenn ich Ihn nicht anders zu greifen bekomme, dann hilfts eben im Augenblick nichts!
 
Thema:

Unberechenbares Katerchen

Unberechenbares Katerchen - Ähnliche Themen

  • Baby/Kleinkind und unberechenbare Angriffe

    Baby/Kleinkind und unberechenbare Angriffe: Hallo Ihr Lieben! Ich wusste nicht direkt wohin mit der Frage, aber es geht ja im weitesten Sinne um Erziehung. ;) Ich bin jetzt in 18. SSW...
  • Katerchen wird langsam übermütig !

    Katerchen wird langsam übermütig !: Ich habe mich öfters gefragt warum er mich so beobachtet, jetzt weiss ich es. Er lernt ! Mittlerweile kann er schon Schubladen öffnen.
  • Katerchen (ca. 16 Wochen alt) beißt und kratzt

    Katerchen (ca. 16 Wochen alt) beißt und kratzt: Hallo zusammen, wir haben ja seit einiger Zeit (eigentlich ja viel zu früh mit etwa 5-6 Wochen von der Mama getrennt worden!) unseren Kater Balou...
  • 4 Monate altes Katerchen kratzt und beißt

    4 Monate altes Katerchen kratzt und beißt: Hallöchen, habe hier bereits mehrere Beiträge zu dem Thema gelesen und wollte mir trotzdem nochmal eine Meinung dazu holen. Zu meinem Kater: Er...
  • Katerchen macht nur einen Teil seines Geschäfts im Katzenklo

    Katerchen macht nur einen Teil seines Geschäfts im Katzenklo: Hallo Zusammen, ich habe nun seit 2 Wochen einen kleinen Kater (ca. 10 Wochen alt), welcher mir teils "Kummer" macht: Und zwar ist es so, dass...
  • Ähnliche Themen
  • Baby/Kleinkind und unberechenbare Angriffe

    Baby/Kleinkind und unberechenbare Angriffe: Hallo Ihr Lieben! Ich wusste nicht direkt wohin mit der Frage, aber es geht ja im weitesten Sinne um Erziehung. ;) Ich bin jetzt in 18. SSW...
  • Katerchen wird langsam übermütig !

    Katerchen wird langsam übermütig !: Ich habe mich öfters gefragt warum er mich so beobachtet, jetzt weiss ich es. Er lernt ! Mittlerweile kann er schon Schubladen öffnen.
  • Katerchen (ca. 16 Wochen alt) beißt und kratzt

    Katerchen (ca. 16 Wochen alt) beißt und kratzt: Hallo zusammen, wir haben ja seit einiger Zeit (eigentlich ja viel zu früh mit etwa 5-6 Wochen von der Mama getrennt worden!) unseren Kater Balou...
  • 4 Monate altes Katerchen kratzt und beißt

    4 Monate altes Katerchen kratzt und beißt: Hallöchen, habe hier bereits mehrere Beiträge zu dem Thema gelesen und wollte mir trotzdem nochmal eine Meinung dazu holen. Zu meinem Kater: Er...
  • Katerchen macht nur einen Teil seines Geschäfts im Katzenklo

    Katerchen macht nur einen Teil seines Geschäfts im Katzenklo: Hallo Zusammen, ich habe nun seit 2 Wochen einen kleinen Kater (ca. 10 Wochen alt), welcher mir teils "Kummer" macht: Und zwar ist es so, dass...
  • Top Unten