Überlegung zur Anschaffung von Katzen

Diskutiere Überlegung zur Anschaffung von Katzen im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hi! Mein Freund und ich überegen um die Anschaffung von 2 Katzen, ist die Frage, ob Katzen derzeit zu uns passen. Also vorneweg, das es, wenn...

Gismo1983w

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hi!

Mein Freund und ich überegen um die Anschaffung von 2 Katzen, ist die Frage, ob Katzen derzeit zu uns passen.
Also vorneweg, das es, wenn, 2 Katzen sein sollen, ist schon alleine klar dadurch, das wir beide berufstätig sind und eine einzeln gehaltene Katze sich dann wohl nicht so wohlfühlen würde.
Wir wohnen zu dritt mit einem Kind (5 einhalb Jahre, aber den Umgang mit Tieren gewohnt)
Die Wohnung ist ca 70 m² groß, jedoch muss man sagen, das die Tiere
nicht ins Kinderzimmer, oder in die Küche/das Bad sollten. Der restliche Bereich ist ca so 45 m². Die Möglichkeit zum Freigang könnte man evtl als gegeben ansehen, da es sich um einen Anbau im Garten handelt, sprich Erdgeschoß mit direktem Zugang zum Garten.
Die Frage wäre nur dabei, wie kann man die Tiere immer rein und raus lassen, weil im Winter 24 Std am Tag Fenster auf, da hätte ich das Problem, das ich eine absolute Frostbeule bin und ich denke nicht, das der Vermieter über den Einbau einer Katzenklappe in der Wohnungs/Haustür allzu glücklich wäre...
Zumal ich auch denke, das ich nicht gerade einen Freudenschrei abhalten würde, wenn ich hier mit Beute begrüßt werde, die evtl. vom Freigang mit gebracht werden würde. Und ich glaube bei Teilzeit-freigang würden die Tiere am Rad drehen, also wenn ich sagen würde im Sommer bleiben die Fenster offen, aber im Winter wird dicht gemacht.
Wir wollten wenn auch schon ausgewachsene Tiere holen, welche auch schon länger zusammen leben, vielleicht vom Tierheim, oder so.

Platz an sich für Kratzbaum wäre gegeben, so wie eine Menge Tierliebe, Streicheleinheiten. Einen Dosenöffner besitzen wir auch und wir wären nicht abgeneigt diesen auch zu benutzen ::bg

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einfach eure Meinung zu dem Ganzen sagt, selbst wenn ihr sagt, das geht garnet, dann würden wir das soweit akzeptieren und abwarten, ob sich nicht in ein paar Jahren die Umstände verbessern würden...

Gruß, Gismo
 
18.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Überlegung zur Anschaffung von Katzen . Dort wird jeder fündig!

tiha

Gast
Zuerst mal herzlich Willkommen...::w

Finde die Überlegung von 2 Katzen schon mal super, zumal Ihr ja auch viel außer Haus seid. Größe der Wohnung ist doch absolut ok und auch ein Kind von 5 Jahren sollte kein Hindernis sein.
Ich finde Freigang sehr schön, wenn auch gefährlicher als Wohnungshaltung (klar), aber es entspricht einfach mehr dem Wesen der Katze. Wegen des Freigangs würde ich den Einbau einer Katzenklappe in z. B. ein kleines Fenster vorschlagen. Die alte Scheibe im Keller aufbewahren, und wenn Ihr auszieht könnt Ihr sie wieder einbauen. Damit dürfte Euer Vermieter zufrieden sein. Das lässt sich auf finanziell bewältigen. Bei mir hat die Doppelverglasung-Terrassentür ca. 350 € incl. Klappe gekostet, dann dürfte ein kleines Fenster um ein vielfaches billiger sein. Teilzeit-Freigang oder gar mit Leine und Geschirr finde ich persönlich schlimm. Das ist wie wenn mir einer Schokolade hinhält und ich darf sie nicht essen...

Was ich nicht so toll finde ist, dass Ihr diese Einschränkungen im Haus macht. Für mich ist ein Haustier eine Art "Mitbewohner" und da mache ich eigentlich keine Einschränkungen. Abgesehen davon ist es auch sehr schwierig umzusetzen, weil man ständig hinterher sein muss, die Türen auch tatsächlich ständig zu schließen. Und man muss auch kontrollieren, dass sie nicht reingeschlüpft sind und man sie dann einsperrt. Und meistens steht die Katzentoilette im Badezimmer...

::w
 

Heidi1974

Registriert seit
05.01.2008
Beiträge
362
Gefällt mir
0
Katzen sind soooooooooooo sauber. Warum können sie nicht ins bad und in die Küche?

Ansonsten denke ich, seid Ihr ziemlich gute Katzen-Mamis und Papis ::bg
 

Felia

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
160
Gefällt mir
0
Ich denke die Wohnungsgröße ist für zwei Katzen okay, gerade wenn man bedenkt, dass die im Tierheim ganz sicher weiniger Platz haben. Wenn das Kind den Umgang mit Tieren gewöhnt ist, ist das für die Katzen sicher eher ein Pluspunkt als ein Hinderrungsgrund. Aber warum sollen die Katzen denn nicht in Kinderzimmer und Bad? Küche kann ich ja eventuell noch vestehen, Katzenhaare auf den frisch gespülten Tellern finden einige Leute nicht so toll. :wink: Aber das kann man doch vermeiden, indem man kein Geschirr offen rumstehen lässt.

In unserer alten Wohnung hatte meine erste Katze auch nur im Sommer "Freigang". Ihr wundert euch über die Anführungsstriche? Das ist eine etwas längere Geschichte. ::bg Also, wir lebten im obersten Stockwerk eines Miethauses. Im ersten Sommer, in dem wegen der Hitze die Fenster immer offen standen, waren wir oft übberrascht, weil wir unsere Katze nirgends fanden. Zuerst dachten wir, sie hätte sich nur gut versteckt. Bis wir sie eines Tages durchs Fenster reinkommen sahen. ::bg Sie ist auf den Dächern der Nachbarhäuser spazieren gewesen. Da ihr bis dato nie etwas passiert war, haben wir sie weiter auf diese Art rausgelassen, abe nur im Sommer, im Winter waren uns die offenen Fenster auch zu kalt. Hat 7 Jahre wunderbar funktioniert. Dann sind wir in ein Haus mit Garten und Katzenklappe gezogen, wo unsere Katze ein und ausgehen konnte, wie sie wollte. Und das verfrorene Vieh ging immer noch nur in warmen Sommernächten spazieren. ;-)

Und an die Sache mit der Beute gewöhnt man sich schnell. Bei unserer Süßen war nur das Problem, dass sie die Tiere meist lebend angeschleppt hat, sie wollte sie nur fangen, nicht fressen. Das gekaufte Futter schmeckte viel besser. :wink: Wir haben manch eine vergnügliche Nacht mit Maus und Fledermaus Rettungsaktionen verbracht. Die erste Fledermaus hat mich noch erschreckt (ich war 7 und hatte noch nie eine Fledermaus gesehen), bei der zweiten habe ich mich schon eifrig an den Rettungsaktionen beteiligt: Einer nahm die protestierende Katze, die erwartete, für den erfolgreichen Beutezug gelobt zu werden, und brachte sie in ein anderes Zimmer, der andere versuchte die Fledermaus bzw. Maus davon zu überzeugen, dass man es doch nur gut mit ihr meint. ::bg
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Was ich nicht so toll finde ist, dass Ihr diese Einschränkungen im Haus macht. Für mich ist ein Haustier eine Art "Mitbewohner" und da mache ich eigentlich keine Einschränkungen.
Da hast Du recht.

Allerdings - bei fast jedem, der mit solchen Einschränkungsüberlegungen antritt, haben die Katzen sehr schnell klargemacht, was Sache ist. :)

Was ihr bei Katzenklappen gleich welcher Art bedenken solltet, ist, daß ev. auch fremde Katzen ins Haus können - ob tatsächlich oder potentiell, es kann für die ansässigen Katzen auch Streß bedeuten.
Außerdem solltet ihr euch ansehen, was außerhalb des Gartens liegt und bedenken, daß die Katzen geimpft und FIV-frei sein sollten.
 
Kater Gismo

Kater Gismo

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
2.469
Gefällt mir
1
Hallo Namensvetter Gismo ;)

die räumliche Einschränkung in der Wohnung finde ich auch nicht so toll :cry: . Meine beiden dürfen überall hin. Geht bei mir aber auch nicht groß anders. KaKlos stehen im Bad und ich habe eine offene Küche. Zum Teilzeitfreigang muss ich sagen, dass das hier bisher bestens klappt. Am WE, wenn ich zu Hause bin, können sie den ganzen Tag rein uns raus. In der Woche lasse ich sie nur abends nach der Arbeit raus. Percy hat eh kaum Freiheitsdrang und läuft auch nicht weit. Meistens bleibt er auf der Terrasse und ist nach 15 Minuten wieder drin - und genießt es meine Aufmerksamkeit ganz allein zu haben ::bg . Gismo ist machmal schon 2 - 3 Stunden am Stück weg. Ich habe einen Bewegungsmelder auf der Terasse, so dass ich dann mitbekomme, wenn er wieder da ist (zumal er meist laut miauend vor der Tür steht). Ich denke, das ist alles Gewöhnungssache. Bisher musste ich nur einmal die Terassentür nachts auflassen (Jalousie allerdings bis auf einen "Gismospalt" zu), weil der Streuner nicht nach Hause kam, als ich ins Bett wollte ::? . Aber wie gesagt, das ist bisher nur einmal vorgekommen. Er ist meistens spätestens 22.00 Uhr wieder da, weil er weiß, dann gibts ne kleine Portion Trockenfutter :wink:

LG
 

deichbiene

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.179
Gefällt mir
0
Zum Freigang würde ich sagen,dass dieser Umstand sehr individuell auf Euren Lebensrhythmus eingestellt sein muss.

Da Ihr ja eine kleine Tochter habt,werdet Ihr ja nicht beide 12 Stunden ausser haus sein,oder?

Also was ich konkret meine ist z.B. unsere Situation,Mann ist den ganzen Tag weg,Kinder bis Mittag auch,ich bis Mittag.
Katzen raus(Katzenklappe wird mir nicht bewilligt vom Mann,er hat Angst,dass des nächtens plötzlich eine Ratte oder ein Waschbär oder sonst was vor ihm steht:roll:)und dann habe ich,FALLS sie am Vormittag reinwollen,meistens sind sie,wenn ich mal zu Hause bin,eh nicht da,ein kleines Kaninchenhaus stehen,dass ist isoliert und ein Deckchen liegt drin,da können sie sich für den Notfall aufhalten,bis jemand da ist.

Was wäre bei Euch denn so machbar?
 

Mrs.Filch

Registriert seit
29.01.2008
Beiträge
310
Gefällt mir
0
@ deichbiene: hübsche idee, das mit dem kaninchenhaus...

@ Gismo1983w: seit mrs.norris bei mir lebt, bin ich keine frostbeule mehr, spare enorme heizkosten, bin super abgehärtet und quasi nicht mehr erkältet. :roll: nur wenn besuch kommt, habe ich ein problem. kenne eine wohnung mit 20 grad betriebstemperatur kaum noch, weil das fenster immer auf ist, wenn ich weg bin.... :roll: aber deichbienes variante ist doch super.... und der kontrollierte freigang meines wissens auch kein problem...

ich würde auch küche und bad zumindest offen lassen; kinderzimmer ist eine andere sache, aber was schadet küche und bad? bakterien habt ihr eh in der wohnung, und wenn das geschirr weggestellt wird ::? ....

aber ich war ja auch mal der meinung, ins schlafzimmer müsste mrs.norris nicht :oops: hat noch gehalten, als sie sechs stunden da war :oops: ;-) ... die siebte nicht mehr :oops: :lol: .... die hüpfte sofort aufs fußende, machte sich lang und sah mich an ("Willste auch? Okay, darfste...::bg)

ins arbeitszimmer darf sie aber bis heute nicht!!!! (naja, ich arbeite allerdings auch mittlerweile nur noch im wohnzimmer :oops: :oops: ..... Zimmer zu vermieten )

Fazit: ihr lasst euch schon auf was ein..... aber es lohnt sich!!!!
 

Gismo1983w

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hi!

Danke für die zahlreichen Antworten!

Also was Küche und Bad angeht, im Badezimmer ist für mich einfach ein Raum, wo ich in Ruhe mein Geschäft erledigen kann und da meine Schwester Katzen hatte und dessen Klo auch im Badezimmer war, musste die Tür immer offen bleiben und die Zeit, wen ich dort mal aufgepasst hatte, haben sie, wenni ch auf Klo war diese Zeit für selbiges genutzt, oder wollten gekrault werden ud ich empfand das immer als sehr unangenehm. Das Katzenklo würde bei mir im Flur stehen, weil ins Badezimmer passt es eh nicht, wei es ein schmaler Raum ohne Standmöglichkeiten ist.
Küche, naja, das ist mein Chaos/Abstell-raum ... :lol:

Kinderzimmer.. Auch wenn meine Tochter Tiere gewohnt ist, das war ich als Kind auch, aber unbeobachtet möchte ich das nicht, weil ich weiß, was einem als Kind für ein Scheiß einfallen kann, was dem Tier nicht wirklich gut gefallen würde. Und wie sagt man doch so schön? Was Mutter nicht weiß macht Mutter nicht heiß. Und ich denke es wäre für das Tier besser, wenn das Sperrzone bleibt. Klar, kann es sich auch zeigen, das ich mir da unnötig gedanken mache, aber das würde sich ja dann zeigen.

Mit dem Freigang, mein Freund ist meist Wochenende zuhause, ich, durch eine blöde Schicht oft innerhalb der Woche, aber es variiert immer. (6-7 Tage arbeiten/2-3 Tage frei) Also 12 Std am Stück ist eigentlich keiner weg. Das mit dem Häuschen wäre auch eine gute Idee, über die man nachdenken könnte.

Naja, ich muss langsam wieder ins Bett, wurde gerad wach und war dann neugierig auf Antworten *ggg*

Gruß, Gismo
 

Babykatzenmama

Registriert seit
09.01.2008
Beiträge
510
Gefällt mir
0
Hallo und ein herzliches Willkommen hier im Forum,

also ich finde die Überlegung sich 2 "Tierheim"-Miezen anzuschaffen schon mal super.
Und die Wohnung ist auch groß genug für 2 Katzen.
Küche ist bei mir auch tabu( es sei denn ich bin zu Hause), dann haben sie uneingeschränkten Zugang zu allen Räumen.
Wenn ich nicht da bin, ist auch Wohnzimmer tabu. Aber auch das klappt super.
Ich muss aber dazu sagen, dass unsere zwei Fellpopos ihr eigenes Zimmer haben.
Mit deinem Kind, dass würde ich erstmal beobachten, wenn du merkst es kann mit den Tieren umgehen und weiß, dass man den Tieren nicht wehtun darf( ich denke mit 5 können Kinder das schon verstehen), kannst du die "Sperrzone" ja so langsam entsperren.

Dieser Zeitfreigang hat bei meiner Pia auch sehr gut geklappt ( im Sommer konnte sie immer auf den Dächern rumstreifen und im Winter blieb sie drinne) ( ok, sie lag auch des öfteren bei Nachbarns im Bett :oops: :lol: )

Wenn ihr doch direkt am Garten wohnt, warum macht ihr es nicht evtl. so:
Stellt einen Kratzbaum von außen vor ein Fenster ( muss ja kein teurer sein) und dann können eure Katzen quasi "reingucken" wenn sie rein wollen.
Der Kater von meiner Mutter ist auch ein Freigänger und der guckt auch immer in die Balkontür, wenn er rein will und das klappt auch schon seit Jahren super.

Eure Katzen( wenn ihr euch denn welche anschaffen solltet) werden euch schon richtig erziehen ::bg
 

Evliya

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
324
Gefällt mir
0
Hallo,

herzlich Willkommen, schön dass Du dein zu Hause mit zwei Fellis teilen möchtest. ::w

Mit der Klogeschichte hast Du recht, meine kommen auch immer angewanzt, wenn ich muss, und dann werfen sie sich auch noch in so einem geschickten Abstand vors Klo, dass ich mich auch noch strecken muss, um die dargebotenen Bäuche zu kraulen ;).

Was ich nicht ganz verstehe sind die Vorbehalte wegen Deinem Kind.
Zum einen kann es irgendwelchen Unfug auch außerhalb seines Zimmers anstellen (z.B. wenn Du im verschlossenen badezimmer sitzt ;) ). "Normalen" Unfug, wie Katze hochnehmen, obwohl sie gerade nicht will, werden die Katzen sicher selbst zu regeln wissen. Wenn Du befürchtest, Dein Kind könnte schlimmeres in den Sinn kommen (was passiert eigentlich wenn ich ein Feuerzeug an die Schnurrbarthaare halte?) dann müsste man eigentlich von Tierhaltung erstmal ganz abraten. Aber mit 5 Jahren müsste ein Kind "normales" doch verständig genug sein, dass man sowas nicht befürchten muss, oder?
 

Evliya

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
324
Gefällt mir
0
Wieso "gerade ich"?

Das war halt grad das übelste was mir an dummen Kinderstreichen so einfiel.
 

Peanuts1802

Registriert seit
12.06.2007
Beiträge
483
Gefällt mir
0
Die Frage wäre nur dabei, wie kann man die Tiere immer rein und raus lassen, weil im Winter 24 Std am Tag Fenster auf, da hätte ich das Problem, das ich eine absolute Frostbeule bin und ich denke nicht, das der Vermieter über den Einbau einer Katzenklappe in der Wohnungs/Haustür allzu glücklich wäre...
Hallo,

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Wegen dem Freigang musst Du dir nicht sooo grosse Sorgen machen.

Ich habe hier auch "Teilzeitfreigänger", im Winter mache ich den Türöffner wenn ich zu Hause bin, damit kommen alle super gut klar.
Für den Sommer haben wir die Lösung einer Fliegentür mit einem Brett unten drin für die Katzenklappe gefunden.
Wenn wir nicht zu Hause sind, lassen wir das Rollo so weit runter, dass die Katzenklappe noch benutzt werden kann.

Mit lieben Geschenken musst Du aber auch rechnen, wenn Du die Katzen unter Aufsicht rein lässt.
Mein Kater hat die Taktik entwickelt, dass er die Maus um die Ecke legt, wenn ich dir Tür aufmache, schnappt er die Maus und ist mit Beute drin. ::? ;-)

Abends kommen die Katzen bei mir z.B. selten bis gar nicht raus, weil ich wahrscheinlich nicht schlafen könnte, wenn eine Katze nicht drin wäre, dass habe ich mit einer festen Abendbrot Zeit hinbekommen.
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Hallo!
Ich wohne auch so wie Du und habe und will auch keine Katzenklappe.
So habe ich die Kontrolle wer und was reinkommt.
Sonst hat man sehr schnell noch viel mehr Katzen die es gemütlich bei Euch finden weil vielleicht das Fressen bei Euch besser schmeckt.:lol:
Von den Mäusen ganz zu schweigen.:roll:

Ich habe auf der Terrasse mehrere kuschlige Unterschlupfe und wer nicht im Haus ist bis ich schlafen gehe bleibt Trausen.

Ich muss aber auch sagen das ich neben einem Bauernhof wohne mit Heuschober.

Wie ist es denn mit den Straßen bei Euch, die Katzen werden ja nicht nur in Eurem Garten streunern?

Man muss sich das genau überlegen, einmal Freigänger immer Freigänger!

Mit Eurem Kind wird es am sicher stressig werden bis die Interesse etwas nachlässt.
Meine Tochter was auch 5 als wir die Katzen aufgenommen haben.
Ich habe mir den Mund die ersten Wochen Fusselig geredet.8O
Man darf aber auch nicht aufgeben und sagen, es ist halt noch ein Kind.
Man muss sich zum Schutz der Katze schon immer einmischen.

Ach ja, natürlich noch ein herzliches
von mir!
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Was du so schreibst hört sich für mich erst einmal schon so an als ob zwei nette, pflegeleichte, vielleicht nicht mehr ganz so junge Katzen sehr gut zu euch passen würden.
Das mit dem Freigang würde ich auch von der Wohnlage abhängig machen.

::w Ich wohne ja auch in Oberhausen. ::w

Kannst mir gerne mal schreiben, ruhig auch per PN, wo in Oberhausen ihr wohnt.
Und wenn du Hilfe brauchst beim finden der geigneten Katzen sag ruhig Bescheid. Ich bin eine der weltbesten "Die-genau-zu-uns-passende-Katze-Finderinnen" hier. ::bg ::bg
 

Gismo1983w

Registriert seit
17.02.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hi!

Danke für die vielen Antworten!

Also vom Verkehr hier in der Gegend ist es an sich recht gut, was man ja schon daran sehen kann, das sich manch andere Katze hier auch schon jahrelang rum tigern.

Ich bin aus der Nähe Astrid Lindgren/Johannes Schule.

Also mit deiner Einschätzung was die Katzen ngeht, liegst du schon ganz richtig. nett, pflegeleicht, nicht zu jung, aber auch gern ein wenig verspielt und schmusig ^^
Bis wir auf Suche gehen, wird aber auch noch ein wenig Zeit verstreichen, weil wir wollen es ja nicht übers Knie brechen, sondern uns auch ganz sicher sein, schließlich wäre das ja schon ein paar Jahre lang zusammen mit den Tieren leben und dann denkt man ja schon mal über jedes wenn und aber nach, weil ich möchte nicht so wie meine schwester vor ein paar jahren sagen, das wenn ich umziehe die Tiere wieder gehen müssen (und das nach gerade mal ca 2 jahren...)
Also werde ich mich bis dahin hier ein wenig durch das Forum lesen, vielleicht mal die ein, oder andere Frage stellen und gegen Ende des Sommers wird es gegebenenfalls soweit sein, das wir auf Suche gehen.

@ Petra-01 Wenn du mich dabei unterstützen wollen würdest, würde ich dann gerne auf deine Hilfe dabei zurück greifen ::bg
 
Thema:

Überlegung zur Anschaffung von Katzen

Überlegung zur Anschaffung von Katzen - Ähnliche Themen

  • Überlegungen vor der Anschaffung oder "ich weiß nicht"

    Überlegungen vor der Anschaffung oder "ich weiß nicht": Hallo, so langsam habe ich mich schon ein bisschen durch das Forum gelesen und auch vieles gelernt ;-) Aber jetzt würde ich euch gerne mal um...
  • Überlegungen zu "neuen" Katzen

    Überlegungen zu "neuen" Katzen: Hallo ihr lieben Katzenfreunde- und kenner! Ich bin neu in diesem Forum und bald soll wieder eine Katze (bzw. zwei Katzen) zu uns ziehen. Kurz...
  • Überlegungen zur Katzenanschaffung

    Überlegungen zur Katzenanschaffung: guten tag, bin noch neu hier, also bitte nicht erschrecken::w ich wollte eig. schon immer eine katze haben und da jetzt die erste eigene...
  • einige Fragen vor der Anschaffung

    einige Fragen vor der Anschaffung: Hallo liebe Forengemeinde ::wgelb, mein Lebensgefährte und ich haben vor, uns in einigen Jahren ein Häuschen oder zumindest eine große Wohnung zu...
  • Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?

    Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?: Hallo Leute, ich habe grade euer tolles Forum gefunden und wollte daher auch gleich einige Fragen loswerden ;) Erstmal zur Allgemeinsituation...
  • Ähnliche Themen
  • Überlegungen vor der Anschaffung oder "ich weiß nicht"

    Überlegungen vor der Anschaffung oder "ich weiß nicht": Hallo, so langsam habe ich mich schon ein bisschen durch das Forum gelesen und auch vieles gelernt ;-) Aber jetzt würde ich euch gerne mal um...
  • Überlegungen zu "neuen" Katzen

    Überlegungen zu "neuen" Katzen: Hallo ihr lieben Katzenfreunde- und kenner! Ich bin neu in diesem Forum und bald soll wieder eine Katze (bzw. zwei Katzen) zu uns ziehen. Kurz...
  • Überlegungen zur Katzenanschaffung

    Überlegungen zur Katzenanschaffung: guten tag, bin noch neu hier, also bitte nicht erschrecken::w ich wollte eig. schon immer eine katze haben und da jetzt die erste eigene...
  • einige Fragen vor der Anschaffung

    einige Fragen vor der Anschaffung: Hallo liebe Forengemeinde ::wgelb, mein Lebensgefährte und ich haben vor, uns in einigen Jahren ein Häuschen oder zumindest eine große Wohnung zu...
  • Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?

    Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?: Hallo Leute, ich habe grade euer tolles Forum gefunden und wollte daher auch gleich einige Fragen loswerden ;) Erstmal zur Allgemeinsituation...
  • Schlagworte

    Top Unten