Tumor oder Lymphdrüsenkrebs

Diskutiere Tumor oder Lymphdrüsenkrebs im Krebserkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, hatte schon auf einer anderen Seite über meine kranke Angie geschrieben. Nun wurde gestern festgestellt, dass sie einen Tumor oder...

krexi4

Registriert seit
06.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Hallo,
hatte schon auf einer anderen Seite über meine kranke Angie geschrieben. Nun wurde gestern festgestellt, dass sie einen Tumor oder Lymphdrüsenkrebs hat. Mit Wasser in der Lunge und Atembeschwerden fing es an (habe
dadurch erst bemerkt, dass sie krank ist). Nun gibts nur noch Kortison, aber sie frisst überhaupt nichts mehr. Kann mir jemand noch einen Rat geben, ob ich irgendetwas tun kann? Der Arzt wollte noch mit einer Biopsie warten - er druckste so herum und meinte eine OP käme nach seiner Ansicht eh nicht mehr in Frage. Sie ist 16 Jahre alt und der Tumor oder ähnliches Gewebe sei nicht klar abgegrenzt und einfach herausschneiden könne er es nicht.

Buhhuhuh - was soll ich blos tun??? Ich bin schier verzweifelt und hänge so an meiner lieben Angie.

krexi4
 
14.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tumor oder Lymphdrüsenkrebs . Dort wird jeder fündig!

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Hallo,

das ist wirklich eine dramatische Situation.
Normalerweise kann man bei Lymphdrüsenkrebs mit Chemotherapie versuchen zu helfen. Wenn es aber schon so dramatisch überall im Körper um sich gegriffen hat, kann man das nicht mehr guten Gewissens empfehlen.

Andererseits ist es glaube ich, immer noch nur eine Verdachtsdiagnose. Oder wurde eine Biopsie entnommen?

Auf jeden Fall muss die Katze dringend Flüssigkeit zugeführt bekommen, das wäre wohl am besten durch Infusion in einer guten Tierklinik, wo auch eine genaue Diagnose erstellt werden könnte.

Bei allem ist aber auch das Alter der Katze zu bedenken, ob sie das alles in ihrem geschwächten Zustand auch wirklich aushalten kann ::?

Es ist eine schwierige Entscheidung die du treffen mußt, denn nur du kennst deine Katze genau.

Viele Grüße
 
dobalou2000

dobalou2000

Registriert seit
12.02.2006
Beiträge
1.862
Gefällt mir
82
Hallo Angie,

ich fühle mit Dir, weil ich weiss wie Deine Gedanken jetzt sind.
Vor 2 Jahren stand ich auch vor solch einer Entscheidung. Bei uns war die Diagnose bei Balou, meinem damals 15 1/2-jährigen Siamkater gesichert.

Aufgrund seines schlechten Zustandes,der vielen sonstigen Erkrankungen CNI und Asthma und seines Alters haben wir uns gegen die Chemo entschieden. Auch ging der Rat meines damaligen T.A. dorthin.

Wir haben ihm die letzten Wochen bei uns so schön wie möglich gemacht und Abschied genommen.
Am 8.12.2005 hat er uns gezeigt, dass er nicht mehr konnte und er ist in meinen Armen friedlich eingeschlafen.

Bitte nicht böse sein, wenn ich so offen schreibe.
Bei einer ungesicherten Diagnose besteht noch Hoffnung.Ansonsten versuch eine Entscheidung aus dem Bauch heraus zu finden.Wenn Du einen guten T.A. hast, besprich mit ihm das weitere Vorgehen, äussere alle Deine Ängste und Sorgen.

Deine Maus wird Dir sagen wo der Weg hin geht.

Ich wünsche Dir viel Kraft
 

krexi4

Registriert seit
06.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Danke für eure lieben Worte. Eine Biopsie ist noch nicht gemacht worden - nur ein Ultraschall. Gesichert ist die Diagnose also nicht. Sie ist aber schon so schwach. Die TÄ und der TA in der TK können oder wollen ihr nicht mehr helfen. Ich weiß nicht, mein Urteilsvermögen leidet in solchen Situationen sehr. Ich glaube die haben sie schon abgeschrieben. Sie ist so goldig mein kleines Persermädchen und ich kann ihr nicht helfen. Immerhin trinkt sie ab und zu noch etwas. Wie langen halten es Katzen aus ohne Fressen, weiß jemand das von euch? Ich möchte auf keinen Fall, dass sie verhungert.

Danke
krexi4
 

Mime

Registriert seit
31.10.2007
Beiträge
780
Gefällt mir
0
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ärzte nicht mehr wollen!!!

Beim Alter deiner Katze sehen sie vielleicht nur keine Möglichkeiten mehr, du schreibst ja selber, dass sie schon sehr schwach ist.:cry:

Ruf doch den TA noch einmal an, erkläre ihm deine Sorgen und dass du in der Klinik viel zu geschockt warst , um alles nachzufragen. Mach dir vorher eine Liste mit allem, was du wissen willst!

Letztendlich ist meine ganz persönliche Meinung, dass du deiner Katze die letzten Tage so schön wie möglich machen solltest und sie dann in Würde und ohne Schmerzen gehen lässt.

Für mich geht es bei der Entscheidung um die Lebensqualität.
Ich habe selber einen 20 jährigen Kater mit CNI hier und stelle mir immer die Frage: Lohnt es sich für ihn zu leben? Ist er schmerzfrei und frisst gerne? Kann er seine Körperpflege katergerecht machen? Also all dass, was ein Katzenleben ausmacht.

Wenn ich irgendwann diese Fragen nicht mehr mit "ja" beantworten kann, weiß ich, was ich tun werde.

Ich wünsche dir viel Kraft bei deiner Entscheidung und sei mir wegen meiner offenen Worte bitte nicht böse!

LG
 

krexi4

Registriert seit
06.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Gestern haben wir unsere geliebte Angie zum Einschläfern bringen müssen, sie hat mich dabei so angesehen und ich frage mich die ganze Zeit, ob es ihr weh getan hat und ob sie es wollte - es ist so schrecklich. Wir haben sie 5 Wochen gefüttert und Cortison gegeben. Sie wurde immer schwächer - ich konnte es nicht mehr ertragen wie sie leidet und die Ärzte konnten auch nichts machen. Bis jetzt weiss ich nicht woran sie gestroben ist. Jetzt geht es mir noch schlechter, als die letzten Wochen. Sie liegt in unserem Garten begraben und frage mich ständig, ob ich irgendetwas versäumt habe zu tun. Es tut soooo furchtbar weh. Ich weiss nicht, wie ich jemals über diesen Verlust hinweg kommen soll. Ich weine nur noch und kann nicht mehr essen, fühle mich überflüssig auf dieser Welt. Überall sehe ich sie und heute bei dem wunderschönen Wetter liegt sie unter der Erde, anstatt im Garten herumzulaufen.

Wann hört es auf weh zu tun??? Wie geht ihr damit um?? Haben Katzen eine Seele, die weiterlebt und sieht man sie irgendwann wieder??

Wer kann mir seine Erfahrungen mitteilen. Ich fühle mich so hilflos und ehlendig.

krexi4
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo,

es tut mir unendlich leid um Eure Angi............

die ersten Tage sind am schlimmsten.......... man möchte nur noch heulen, sich verkriechen, mag mit keinem reden usw........
Es wird eine ganze Zeit dauern, bis Du über Angi reden kannst, ohne zu weinen.............
Nach und nach wird es ein bisschen besser werden.............
Irgendwann kannst Du Dir ihre Fotos anschauen, ohne zu weinen.........
Und irgendwann wirst Du über bestimmte Dinge, die sie vielleicht getan hat, lachen können............
Und Du wirst froh sein, sie gehabt zu haben.........

wirklich vergessen wirst Du sie niemals...............

ich kann bis heute nicht gut an der Stelle im Garten vorbeigehen, wo mein Pauli liegt, und das ist jetzt 2 Jahre her.......... jedesmal muss ich an ihn denken und Wehmut überfällt mich..........

ich wünsch Dir die nächsten Tage viel Kraft..........

traurige Grüsse
Sabine
 

krexi4

Registriert seit
06.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Danke Sabine für die netten Worte. Weißt Du, ob die Kleinen es mitbekommen und leiden, wenn sie eingeschläfert werden? Der Gedanke macht mir sehr zu schaffen.

LG
krexi4
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.686
Gefällt mir
0
hallo krexi,

das kann ich Dir leider auch nicht sagen............... aber ich denke mal nicht.......... sie liegen ja bei uns im Arm, fühlen sich trotz Angst wohl und geborgen............ unser Pauli war ganz ruhig und hat sich fest in den Arm gedrückt.......... sie schlafen ja einfach friedlich ein..........

Wenn Du da immer drüber nachdenkst, dann machst Du Dich kaputt........ es ist leicht gesagt, aber man darf es nicht...........

wenn Du nicht weisst, wohin mit Deinem Schmerz, dann schreib einfach hier rein........... hier wissen wohl (leider) fast alle, wie es ist, seinen Liebling zu verlieren.......... und es gibt immer jede Menge aufmunternde, helfende Worte.......... irgendwie erreichen einen die...........

anders kann man leider nicht helfen............. Schmerz abnehmen geht nicht, den muss man leider durchstehen...........

LG
Sabine
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Halli hallo,

es tut mir wahnsinnig leid um Deine süße Angie.:cry:

Und ich kann sehr gut nachvollziehen, was Du jetzt grade durchmachst und wieviele Gedanken Dir durch den Kopf spuken.

Aber glaube mir: Du hast ihr noch das letzte Positive gegeben, was Du ihr geben konntest.

Ich mußte im August diese Entscheidung treffen und meinen Moritz einschläfern lassen.

Wir haben lange für ihn und mit ihm gekämpft, aber es ging nicht mehr.

Als wir mit ihm beim TA waren, hat er uns ganz ruhig angeschaut als wenn er sagen wollte:laßt mich endlich wieder LEBEN, und zwar im Himmel als Sternenkater.Nur DA kann ich wieder zufrieden und ohne Schmerzen leben.Da kann ich essen, was ich will.Da kann ich wieder spielen.
Laßt mich gehen.

Und das haben wir dann für ihn getan.Ich habe ihm gesagt, wie lieb ich ihn IMMER hatte, IMMER habe und IMMER haben werde.

Dann hat er seine Spritze bekommen, die ihm nicht weh getan hat.Und auch danach hat ihm nichts mehr weh getan.

Nach ganz langer Zeit ging es ihm mal wieder gut.

Ich fühle mit Dir, Krexi.
Aber Du hast alles getan, was Du tun konntest.

Halt´ Dir bitte vor Augen, daß es Deiner süßen Maus JETZT gut geht.

Ich weiß, wie sehr Du leidest.Ich konnte auch nicht essen, schlafen, Spaß haben, lachen, irgendwas genießen...
Aber Angie kann GENAU DAS jetzt endlich wieder.


Ich habe mir jeden Tag immer wieder klar gemacht, daß DAS der einzig richtige Weg war, um Moritz was Gutes zu tun.

Es dauert ein paar Tage, ein paar Wochen...
Ist halt bei jedem anders.
Aber ich habe ein Bild von ihm aufgestellt, wovor ich tagelang geweint habe.
Aber nach ein paar Tagen habe ich es lächelnd angesehen, weil ich wußte, daß es IHM gut geht.Und dann ging es bei mir auch wieder aufwärts.Jetzt erzähle ich im jeden Tag was vor seinem Bild; aber mit einem Lächeln.

Das machst Du auch sehr bald, Krexi.

Angie hat sich bestimmt schon mit Moritz angefreundet.

Ich drücke Dich::knuddel
 

rosi-maus

Registriert seit
22.05.2006
Beiträge
156
Gefällt mir
0
Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,wird es dir sein, als lachten alle Sterne,weil ich auf einem von ihnen wohne,weil ich auf einem von ihnen lache,du allein wirst Sterne haben, die lachen können.Wenn du dich getröstet hast (man tröstet sich immer),wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.Du wirst immer mein Freund sein,und deine Freunde werden erstaunt sein,wenn sie sehen, daß du den Himmel anblickst und lachst.
Autor: Antoine de Saint-Exupéry

Liebe Krexi,
es tut mir sehr leid, was Du gerade durchmachst.... :cry:
Ich hoffe, die Worte können Dich ein wenig trösten und es wird irgendwann so sein.....

LG Rosi & Co.
 
Thema:

Tumor oder Lymphdrüsenkrebs

Tumor oder Lymphdrüsenkrebs - Ähnliche Themen

  • Josy hat Krebs

    Josy hat Krebs: So, hier kommt wie versprochen Josys Thread. Ich fange von Vorne an. Am 25.02.2021 war ich mit Josy bei unserer Tierärztin, weil 1. der jährliche...
  • Tumor im rechten Unterkiefer

    Tumor im rechten Unterkiefer: Hallo Ihr Lieben, Mein Kater hatte gestern eine Zahn-OP, dabei wurde bei ihm im rechten Unterkiefer ein Knochentumor festgestellt nachdem er...
  • Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey

    Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey: Hallo Ihr Lieben, Da ich heute meinen ersten Beitrag hier im Netzkatzen-Forum schreibe, wollte ich mich kurz vorstellen, also besser gesagt mein...
  • Tumor unter der Zunge

    Tumor unter der Zunge: Hallo ihr lieben.. Mein geliebter Kater (14 Jahre) hatte einen Tumor unter der Zunge. Der Tumor wurde restlos entfernt. Leider auch das...
  • Lebertumor bei 4jährigem Kater

    Lebertumor bei 4jährigem Kater: Hallo, ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass hier jemand mehr zum Thema Lebertumor sagen kann. Vorweg: Ich habe am vergangenen...
  • Ähnliche Themen
  • Josy hat Krebs

    Josy hat Krebs: So, hier kommt wie versprochen Josys Thread. Ich fange von Vorne an. Am 25.02.2021 war ich mit Josy bei unserer Tierärztin, weil 1. der jährliche...
  • Tumor im rechten Unterkiefer

    Tumor im rechten Unterkiefer: Hallo Ihr Lieben, Mein Kater hatte gestern eine Zahn-OP, dabei wurde bei ihm im rechten Unterkiefer ein Knochentumor festgestellt nachdem er...
  • Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey

    Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey: Hallo Ihr Lieben, Da ich heute meinen ersten Beitrag hier im Netzkatzen-Forum schreibe, wollte ich mich kurz vorstellen, also besser gesagt mein...
  • Tumor unter der Zunge

    Tumor unter der Zunge: Hallo ihr lieben.. Mein geliebter Kater (14 Jahre) hatte einen Tumor unter der Zunge. Der Tumor wurde restlos entfernt. Leider auch das...
  • Lebertumor bei 4jährigem Kater

    Lebertumor bei 4jährigem Kater: Hallo, ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass hier jemand mehr zum Thema Lebertumor sagen kann. Vorweg: Ich habe am vergangenen...
  • Schlagworte

    wenn die katzen spuken und abnehmen

    ,

    lymphknotenkrebs wasser lunge

    ,

    lungentumor katze heel

    Top Unten