traut sich plötzlich nicht mehr ins Wohnzimmer (vorsicht langer Text)

Diskutiere traut sich plötzlich nicht mehr ins Wohnzimmer (vorsicht langer Text) im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben ::w So, versuch mer's mal damit, vielleicht habt ihr ja ne Idee, wie ich meiner *beknackten* :wink: Miezekatze helfen kann...

Nena089

Registriert seit
14.05.2006
Beiträge
169
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben ::w

So, versuch mer's mal damit, vielleicht habt ihr ja ne Idee, wie ich meiner *beknackten* :wink: Miezekatze helfen kann, dafür muss ich aber etwas weiter ausholen mit der Vorgeschichte 8O.

Mein Mädel kam am 06. Oktober vorletzten Jahres (also vor 15 Monaten) aus Spanien zu mir, zusammen mit Katerle Cariño. Sie wurde von dem Verein aus einer Tötungsstation freigekauft und lebte seither in einer privaten Pflegestelle in Madrid. Er wurde von seiner ersten Familie allein in einer leeren Wohnung zurückgelassen, als die Familie auszog. Er lebte seither im Verwaltungstrakt einer Madrider Tierklinik. Beide wurden mir zusammen von einer "Tierschutz"-Orga in Madrid vermittelt (ohne Schutzvertrag, einfach so am Flughafen in die Hand gedrückt), die mir so ziemlich alles über diese Katzen erzählt haben, was ich hören wollte, damit ich sie nehme, gestimmt hat davon so ziemlich gar nichts :evil:. Selbst für die angeblich vollständig durchgeführten Schutzimpfungen habe ich keinerlei Nachweise erhalten, obwohl ich da seit 15 Monaten hinterherrenne, bis ich schließlich eine komplett neue Grundimmunisierung durchführen ließ...

Mir wurde auf wieder und wieder wiederholter Frage hundert Mal zugesichert, dass beide Katzen gesund wären, gut zusammen passen würden und sich gut miteinander verstehen. Sie haben beide angeschlagene Nieren, der Kater zudem noch einen chronischen Husten, der von meinem TA als Bronchitis diagostiziert wurde, aber evtl. auch Asthma sein könnte. Außerdem sind diese beiden Katzen sooooo extrem unterschiedlich in Wesen und Temperament, dass man sich gerade wundern muss, dass doch noch beide unter
den Oberbegriff "Katze" fallen ::bg - und verstehen tun sie sich auch nicht. Sie hassen sich nicht ausgesprochen, aber sie können nicht miteinander leben - und schon gar nicht ohne weitere Katzen (die ich mir aber finanziell als Hartz-4-Betroffene absolut nicht leisten kann). Ihr Name Peluche heißt auf deutsch "Plüschtier" - und das IST sie auch. Man kann den Knopf in ihrem Ohr förmlich vor sich sehen. Sie bewegt sich nur, wenns was zu futtern gibt, oder auf der Flucht vor seinen Kampfattacken. Und sie ist ein extrem scheues und ängstliches Tier, das extrem lange braucht, sich auf neue Situationen einzustellen und Vertrauen aufzubauen (weshalb ich mich dann auch für sie entschieden habe, denn sie hätte einen erneuten Platz- und Halterwechsel vermutlich nicht überlebt, sondern einfach jeglichen Lebensmut verloren). Und er ist ein typischer junger Kater mit dem typischen Bewegungs- und Rauf-Bedürfnis eines jungen Katers - er würde am liebsten den ganzen Tag nur spielen, toben, raufen. Er ist (bzw. war) zu Tode gelangweilt von der "Schlaftablette" und sie zu Tode genervt von der "Nervensäge". Irgendwann haben diese "Tierschützer" dann auf die hundertsoundsovielte Anfrage (wie man in aller Welt DIESE BEIDEN Tiere als "gut zueinander passend" einstufen konnte) zugegeben, dass sie das von allen Tieren behaupten, die sich nicht innerhalb der ersten 5 Minuten an die Kehle gehen und sich nicht ggs. umbringen!?!?!?! :evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil:

Da ich 15 Monate völlig erfolglos alles versucht habe, die beiden doch noch irgendwie unter einen Hut zu bekommen, musste ich mich schließlich von einer der beiden Tiere trennen, denn sie waren TODUNGLÜCKLICH miteinander und es bestand keine Hoffnung auf Besserung. Zum Glück habe ich inzwischen auch ein gutes neues Zuhause für meinen Kater gefunden, er ist vor ein paar Tagen (Freitag) von seiner neuen "Mama" abgeholt worden.

Soviel zur Vorgeschichte. Nun zum Problem: Diese Katze scheint durch den Auszug von Cariño ziemlich verunsichert zu sein. Sie schmust (lässt beschmusen) zwar mehr als vorher und frisst auch normal, aber sie traut sich nicht mehr ins Wohnzimmer, dem bisherigen Lieblingsraum von Cariño. Aber solange C noch da war, war sie trotzdem häufig im Raum. Zwar auf anderen Plätzen (auf C's Lieblingsplätze traute sie sich nicht), aber zumindest im selben Raum. Doch seit C weg ist, scheint es, als hätte der bei seinem "Abtransport" (er wurde von der neuen "Mamma" abgeholt, da ich kein Auto habe) einen Fluch auf das Zimmer gelegt oder einen Bannkreis oder etwas in der Art. Peluche geht keinen Schritt ins Wohnzimmer, außer vielleicht wenn ich mit ihrer Fütterungszeit im Verzug bin und sie mich daran erinnern will, was für eine aaaaaaaarme halb verhungerte Miezekatze sie doch ist :lol:. Aber sonst lässt sie sich weder für Geld noch gute Worte ins WoZi locken. Trage ich sie herein, dreht sie sich auf dem Absatz um und geht wieder hinaus!?!

Hat jemand von euch eine Ahnung, was das zu bedeuten hat??? Man könnte meinen, dass sie heilfroh sein müsste, die Nervensäge endlich los zu sein. Aber will partout nicht mehr in sein "Revier 1. Ordnung" und hält sich fast ausschließlich nur noch im Schlafzimmer auf (IHR Revier 1. Ordnung). Wie gesagt, sie zeigt keine Angst vor mir und genießt es wohl auch, dass ich jetzt mehr Zeit habe, sie zu streicheln. Sogar ein ganz klein wenig spielen konnten wir schon, zumindest hat sie nach dem Spielzeug getatzelt, wenn es direkt vor ihrer Nase war ::bg was sie bislang nicht tat.

Aber warum zum Kuckuck ist das Wohnzimmer (mein Hauptaufenthaltsraum, das Schlafzimmer ist nicht geheizt und will ich auch nicht heizen, weil sonst die Stromrechnung NOCH unbezahlbarer wird und ich in geheizten Räumen auch nicht schlafen kann) plötzlich so tabu für sie??? Wie kann ich ihr helfen?? Da ich mir nicht vorstellen kann, dass sie darunter leidet, dass Frechzwerg nicht mehr da ist, argwöhne ich, dass sie Angst hat, demnächst auch abgeholt und weggeschleppt zu werden? Sie kommt ja aus einer Tötungsstation und nur die Hölle weiß, was sie dort alles miterlebt hat und welche Dejavus sie da jetzt quälen :-o. Ich würde ihr so gern helfen, weiß aber nicht wie, außer sie halt gewähren lassen, immer wieder mal zu ihr ins Schlafzimmer gehen und ihr immer wieder sagen, dass NIEMAND sie abholen wird und sie für immer bei mir bleiben darf. Und hoffen, dass sie sich mit der Zeit wieder einkriegt.... Oder habt ihr ne bessere Idee?

Ratlose Grüße
Nena + Peluche
 
Zuletzt bearbeitet:
22.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Laß ihr einfach Zeit. Business as usual und nicht bedrängen.
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Ich könnte mir vorstellen das sie noch gar nicht richtig verinnerlicht hat das er weg ist.
Da sie in nicht sehen kann vermutet sie ihn vielleicht in irgend einem Hinterhalt lauernd. Sie denkt möglicherweise das er sie gleich anspringt wenn sie das Zimmer betritt.
Solange er noch da war konnte sie in überprüfen, ja ok er schläft, dann gehe ich rein.
Jetzt sieht sie ihn nicht mehr sondern richt ihn nur noch.

Das ist jetzt nur so ein Bauchgefühl bei mir.
Vielleicht liege ich auch voll daneben.

Was es auch ist, die Zeit wird es regeln. Katzen im Allgemeinen, traumatisierte im Besonderen brauchen bei allen Veränderungen viel, viel Zeit!

Ich wünsche Euch beiden viel Geduld und alles Gute!!!::w
 
Thema:

traut sich plötzlich nicht mehr ins Wohnzimmer (vorsicht langer Text)

traut sich plötzlich nicht mehr ins Wohnzimmer (vorsicht langer Text) - Ähnliche Themen

  • katze traut sich nicht mehr raus.

    katze traut sich nicht mehr raus.: hallo, ich wollt euch mal nach euren erfahrungen fragen. ich glaube meiner luca hatte draußen irgendwas wohl ziemlich angst gemacht. sie traut...
  • Katze traut sich nicht nach Hause

    Katze traut sich nicht nach Hause: Hallo, bin neu angemeldet und verzweifelt. Nachdem wir aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, ist irgentwas im Revier unserer Momo vorgefallen. Sie...
  • traut sich nicht mehr in mein zimmer

    traut sich nicht mehr in mein zimmer: Hallo, Seit gestern traut er sich nicht mehr in mein Zimmer zukommen, obwohl er eigentlich immer bei mir war. Wenn ich ihn reintrage, versteift...
  • Katze speichelt plötzlich sehr stark, Vertrauen verloren?

    Katze speichelt plötzlich sehr stark, Vertrauen verloren?: Hallo liebe Community, Ich hoffe einer von euch kann mir helfen. Bei meiner kleinen Maus Maya (13) wurde im Dezember ein Fibrosarkom am Knie...
  • Meine Katze hat plötzlich Angst vor laufendem Fernseher

    Meine Katze hat plötzlich Angst vor laufendem Fernseher: Hallo, meine Katze (Samira) hat seit 3 Tagen plötzlich panische Angst wenn der Fernseher an ist, auch wenn er aus ist ist sie skeptisch. Habe noch...
  • Ähnliche Themen
  • katze traut sich nicht mehr raus.

    katze traut sich nicht mehr raus.: hallo, ich wollt euch mal nach euren erfahrungen fragen. ich glaube meiner luca hatte draußen irgendwas wohl ziemlich angst gemacht. sie traut...
  • Katze traut sich nicht nach Hause

    Katze traut sich nicht nach Hause: Hallo, bin neu angemeldet und verzweifelt. Nachdem wir aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, ist irgentwas im Revier unserer Momo vorgefallen. Sie...
  • traut sich nicht mehr in mein zimmer

    traut sich nicht mehr in mein zimmer: Hallo, Seit gestern traut er sich nicht mehr in mein Zimmer zukommen, obwohl er eigentlich immer bei mir war. Wenn ich ihn reintrage, versteift...
  • Katze speichelt plötzlich sehr stark, Vertrauen verloren?

    Katze speichelt plötzlich sehr stark, Vertrauen verloren?: Hallo liebe Community, Ich hoffe einer von euch kann mir helfen. Bei meiner kleinen Maus Maya (13) wurde im Dezember ein Fibrosarkom am Knie...
  • Meine Katze hat plötzlich Angst vor laufendem Fernseher

    Meine Katze hat plötzlich Angst vor laufendem Fernseher: Hallo, meine Katze (Samira) hat seit 3 Tagen plötzlich panische Angst wenn der Fernseher an ist, auch wenn er aus ist ist sie skeptisch. Habe noch...
  • Schlagworte

    katze betritt plötzlich zimmer nicht mehr

    ,

    ,

    ,
    katze traut sich nicht mehr ins wohnzimmer
    , katze betritt plötzlich raum nicht mehr, katze geht nicht mehr ins wohnzimmer, Katze traut sich nicht in ein Zimmer, katze will nicht mehr ins wohnzimmer, katze kommt nicht mehr ins wohnzimmer, Katze traut sich nicht in alle räume, katze hat plötzlich angst vor zimmer, katze betritt plötzlich.nicht mehr einen raum
    Top Unten