tollwutimpfung

Diskutiere tollwutimpfung im Impfungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hallo liebe fories! Ich beschäftige mich seit 2 wochen mit diesem Thema. Aufgrund schlechter erfahrung mit einer katze vom *schwarzzüchter# auf...

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
hallo liebe fories!

Ich beschäftige mich seit 2 wochen mit diesem Thema. Aufgrund schlechter erfahrung mit einer katze vom *schwarzzüchter# auf das ich aber nicht mehr eingehen möchte.
was ich gerne wissen möchte ist dies:
ich lese immer verschiedene sachen, die meinungen im internet gehen weit auseinander vor allem habe ich mit einem TA telefoniert, der meinte eine tw katze stirbt spätestens nach 10 tagen.
im internet auf einer TA seite hab ich gelesen, das es bis zu 90 tage dauern kann, das die krankheit erst mal ausbricht und dann nochmal bis zu 14 tage bis zum ...
was stimmt nun wirklich? eine bekannte von mir hat ziemliche angst.
wie is das beim tier? wie beim menschen? ein tA sagte, man könne das beim menschen nich mal testen, stimmt das?


desweitern: ich persönlich möchte mir eigentlich zwei katzen in deutschland kaufen (persönlich komme ich aus Ö) (von seriöser zucht)
jetzt hab ich aufgrund der geschichte einer bekannten ziemliche bedenken, das hat mich irgendwie mitgenommen, nochdazu hab ich auch im internet eben gelesen, das deutschland noch gar nicht tollwutfrei ist? nochdazu leben die katzen in berlin also nahe an polen, wie ist es dort?
kann eigentlich eine tw geimpfte katze auch trotzdem an tw erkranken wenn sie sich infiziert?
ich weis echt bald nicht mehr weiter, die geschichte von meiner bekannten hat mich ziemlich mitgenommen, und jetzt bin ich sehr verunsichert, was ich machen soll. noch dazu hab ich mitlerweile schon manchmal angst ich hab das auch.:cry:
ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt aber ich hoffe, mir kann jemand was dazu schreiben.:cry:
 
10.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: tollwutimpfung . Dort wird jeder fündig!

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Nach neusten Erkenntnissen sagt man, daß eine Tollwutimpfung ein Leben lang schützt.

Impfgegner sagen, daß die gesundheitlichen Schäden an Katzen nach einer Tollwutimpfung häufiger sind, als die Wahrscheinlichkeit, an Tollwut zu erkranken.

Über die Wahrscheinlichkeit einer Selbstimmunisierung habe ich bisher so gut wie nicht finden können an Berichten, Statistiken u.dergl.

Du kannst in Google einmal Suchwort 'Tollwutimpfung Katze' eingeben, aber auch 'Tollwutimpfung Katze Kritik'. Nach zeitaufwendigem und intensiven Studieren wirst Du vielleicht eher entscheiden können, was Du impfen wirst oder nicht.

Zugvogel
 

LeoPepP

Registriert seit
30.09.2007
Beiträge
643
Gefällt mir
0
Aber man muss doch die Impfung jedes Jahr auffrischen oder etwa nicht?::?
 

Grizzly

Gast
Hallo,

das sind erst einmal die Informationen, die ich für mich zusammen getragen habe.

Tollwutgefährdet sind generell Tiere mit Freilauf somit natürlich auch Freigänger-Katzen. Im Vergleich zu Hunden ist die Tollwut bei Katzen doppelt- bzw. dreimal so oft nachgewiesen worden als bei Hunden. Die Übertragung findet hauptsächlich durch Füchse statt, kann aber auch durch zB Marderbisse übertragen werden, inzwischen wird auch ein Vorkommen von Tollwutviren bei Fledermäusen vermutet.
Behandlungsversuche bei betroffenen Tieren sind nach wie vor verboten, krankheitsverdächtige Tiere müssen eingeschläfert werden, da TW als einer der gefährlichsten Infektionskrankheiten zur starken Gefährdung von Mensch und Tier gilt.
Der durch den Speichel infizierter Tiere übertragene Virus, der durch Hautverletzungen wie Schürf- oder Bisswunden eintreten kann, befällt das Gehirn des infizierten Tieres und hat Verhaltensänderungen (zunehmende Scheu, verkriechen und abweisende Reaktion, aber auch extreme Anhänglichkeit ist möglich), Aggressivität, Beißwut, Raserei, Lähmungserscheinungen und letztendlich den Tod zur Folge. Dabei muss auch beachtet werden, dass der Speichel schon infektiös sein kann, bevor die ersten Krankheitszeichen zu erkennen sind, da je nach Entfernung der Bissstelle zum Gehirn es 14 bis 30 Tage dauern kann, bis es zum Krankheitsausbruch kommt, danach erfolgt der Tod max. innerhalb 8 Tage.
Die Lebensumgebung der Katze muss gründlich desinfiziert werden, Gegenstände mit denen die Katze „engeren Kontakt“ hatte müssen beseitigt werden.
vielleicht beantwortet das schon die ein oder andere Frage.
nochdazu hab ich auch im internet eben gelesen, das deutschland noch gar nicht tollwutfrei ist? nochdazu leben die katzen in berlin also nahe an polen, wie ist es dort?
wenn du Katzen von einem Züchter kaufst, dann handelt es sich idR um Wohnungskatzen. Und bei diesen ist das Risiko an TW zu erkranken ziemlich minimal.

Ja, es gibt in Deutschland noch die TW, diese Bezirke werden dann auch als TW-Sperrbezirke, bzw. TW-gefährdete Gebiete ausgeschildert.

kann eigentlich eine tw geimpfte katze auch trotzdem an tw erkranken wenn sie sich infiziert?
nein

Aber man muss doch die Impfung jedes Jahr auffrischen oder etwa nicht?::?
nein, muss man nicht. Früher wurde die TW-Imfpung mit einem Jahresschutz ausgestattet. Inzwischen aber hat auch der Gesetzgeber verstanden, das diese Impfungen weit aus länger schützen als 1 Jahr. Heute ist es so, das die Angabe im Beipackzettel gilt, das sind idR 3 Jahre, bei manchen Herstellern auch 4 Jahre. (zumindest gilt dies für Deutschland)
 

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
hey schonmal vielen vielen dank für alle antworten!!!:-)


Tollwutgefährdet sind generell Tiere mit Freilauf somit natürlich auch Freigänger-Katzen. Im Vergleich zu Hunden ist die Tollwut bei Katzen doppelt- bzw. dreimal so oft nachgewiesen worden als bei Hunden.8O 3 mal sooft8O

wie gross denkt ihr ist folgendes risiko: ungeimpfte katze läuft in österreich frei rum wird dann wohnungskatze: tw gefahr gross? ne bekannte von mir hat einen kater der vorher frei laufen durfte aber nicht tw geimpft ist, 8O und der hat mich letztens übel gekrazt8O seit dem mach ich mir sorgen und vorallem auch, ob ich von D eine katze holen soll.

wenn du Katzen von einem Züchter kaufst, dann handelt es sich idR um Wohnungskatzen. Und bei diesen ist das Risiko an TW zu erkranken ziemlich minimal. ja aber viele dürfen auch in den garten:? :cry:

Ja, es gibt in Deutschland noch die TW, diese Bezirke werden dann auch als TW-Sperrbezirke, bzw. TW-gefährdete Gebiete ausgeschildert. oje weist du zufällig ob berlin betroffen ist? bzw polen?

kann eigentlich eine tw geimpfte katze auch trotzdem an tw erkranken wenn sie sich infiziert?
nein
sicher nicht? 100prozent? nicht mal in abgeschwächter form? bzw. auch nicht übertragbar wenn das tier gebissen wurde aber geimpft, kann es trotzdem den mensch nicht treffen?
 

Grizzly

Gast
wie gross denkt ihr ist folgendes risiko: ungeimpfte katze läuft in österreich frei rum wird dann wohnungskatze: tw gefahr gross?
die Frage kann dir keiner beantworten, weil zu viele Faktoren eine Rolle spielen. Aus dem Bauch raus würde ich sagen: kleiner als 10%.

ne bekannte von mir hat einen kater der vorher frei laufen durfte aber nicht tw geimpft ist, 8O und der hat mich letztens übel gekrazt8O
bist du gegen TW geimpft? Wenn nicht, und wenn du Sorge hast, dann solltest du dich schnellstens impfen lassen. Denn nichts anderes passiert bei TW-Verdacht beim Menschen - sie werden als Erstes geimpft


wenn du Katzen von einem Züchter kaufst, dann handelt es sich idR um Wohnungskatzen. Und bei diesen ist das Risiko an TW zu erkranken ziemlich minimal. ja aber viele dürfen auch in den garten:? :cry:
nein, ich glaube das weniger als 50% der Züchterkatzen ein Freigehege haben. Und selbst wenn, dann heißt das, Katze kann nicht raus, TW-Überträger aber auch nicht rein. Auch hier sehe ich das Risiko als minimal an. Außerdem sind mW Zuchtkatzen wegen den Ausstellungen auch gegen TW geimpft.

Ja, es gibt in Deutschland noch die TW, diese Bezirke werden dann auch als TW-Sperrbezirke, bzw. TW-gefährdete Gebiete ausgeschildert. oje weist du zufällig ob berlin betroffen ist? bzw polen?
nein, müsstest du googeln.

kann eigentlich eine tw geimpfte katze auch trotzdem an tw erkranken wenn sie sich infiziert?
nein
sicher nicht? 100prozent? nicht mal in abgeschwächter form? bzw. auch nicht übertragbar wenn das tier gebissen wurde aber geimpft, kann es trotzdem den mensch nicht treffen?
Von TW gibt es keine abgeschwächte Form, wenn ein Tier sie hat, dann verläuft sie tödlich.

Wenn das Tier geimpft ist, sich nicht infiziert, dann wird es auch nicht agressiv werden und den Menschen anfallen. Also ist von der Seite her schon kaum mit einer Ansteckung zu rechnen.

Und wenn ich die Situation übertrage: ein gegen TW-geimpfter Hund kann die TW nicht auf eine Katze übertragen. Dann gehe ich auch davon aus, das es nicht möglich ist, das eine geimpfte Katze einen Menschen infizieren kann.

Wenn das TW-Thema dich so unruhig macht, warum lässt du dich dann nicht impfen? Zumindest dein Risiko hast du dann so ziemlich gegen 0 gefahren.
 

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
hallo habe gehört das die tw impfung beim menschen nicht ohne sein soll, soll arg weh tun, keine ahnung was damit gemeint wurde! gibts da denn nebenwirkungen? ausserdem hab ich iwie angst, durch die impfung könnte doch was entstehen sind zwar tote viren oder so die geimpft werden aber ich bin ebn n angsthase... wer wo impft man sowas eigentlich? (beim mensch)


Gibts hier jemanden der bei sich selbst eine TW Impfung machen lies? (mensch)
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Es ist hier bekannt, daß ich garkein Befürworter fürs Impfen jeder Art bin, aber trotzdem wage ich es, diesen intressanten Link hier reinzustellen:

Klick mich, ich bin ein Link

Ich bin sicher, daß ich keine lebhafte Grundsatzdiskussion hier auslöse.

Zugvogel
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Nina,

wenn Züchter ein Freigehege haben, dann ist das ja auch alles eingezäunt. Und ich habe eigentlich noch nicht gehört, das sich eine Katze genau dort mit Tollwut infiziert hätte.
Und kein seriöser Züchter wird seinen Katzen ungesicherten Freilauf geben.

Wenn Du die Katzen in Deutschland kaufst, dann brauchen sie den EU-Paß, Mikrochip und eine Tollwutimpfung, die zum Zeitpunkt der Ausreise meines Wissens nach mind. 30 Tage alt ist. Und laut Paß muß jährlich die Impfung erneuert sein, falls Du mit den Katzen wieder ins Ausland fährst. Für einige Länder gibt es andere Bestimmungen, aber wenn es sich um Deutschland und Österreich handelt, dann ist es so wie beschrieben.
 

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
DANKE für deinen beitrag! ja eingezäunt, aber was ist mit fledermäusen? die können ja fliegen, und sind wesenlich kleiner, also könnten eventuell auch rein wenn oben auch zaun zu? was aber auch bei den meisten nicht ist, das oben auch noch zu ist:cry:

hab jetzt mal einer züchterin aus Ö geschrieben, bin zufällig auf diese seite gelandet, die hat katzen aus aller welt, holland, tschechien, belgien, deutschland, ....
villeicht kann ich mich da etwas beruhigen::? *hoff*

naja, hoffe natürlich auch weiterhin auf eure beiträge!;-)
 

laralump

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
222
Gefällt mir
0
hallo nina
ich lese immer verschiedene sachen, die meinungen im internet gehen weit auseinander vor allem habe ich mit einem TA telefoniert, der meinte eine tw katze stirbt spätestens nach 10 tagen. im internet auf einer TA seite hab ich gelesen, das es bis zu 90 tage dauern kann, das die krankheit erst mal ausbricht und dann nochmal bis zu 14 tage bis zum ...
was stimmt nun wirklich?
Beide haben recht :wink: Bis sich eine Neuinfektion beim Tier oder Menschen von der entfernten Bissstelle zum Hirn "hocharbeitet", können mehrere Monate vergehen.
WICHTIG: sollte ein so infiziertes Tier nach dieser Latzenzzeit mit dem dann infektiösem Speichel einen Menschen beißen, so ist die Infektion dann bei dem Tier so weit vorgeschritten, dass tatsächlich nur noch 10-14 Tage vergehen, bis das beißende Tier an der Infektion selbst eingeht. Deswegen kann man Tiere mit unklarem Tollwutimpfstatus nach einem Bissvorfall für diesen Zeitraum unter amtstierärztliche Beobachtung stellen. (Auch in Nicht-Tollwutgebieten)
Lebt das beißende Tier vergnügt und gesund nach dieser Zeitspanne weiter, kann man davon ausgehen, dass der Biss/Kratzer nicht tollwutinfektiös ist.




eine bekannte von mir hat ziemliche angst.
wie is das beim tier? wie beim menschen? ein tA sagte, man könne das beim menschen nich mal testen, stimmt das?
nö, nur mit Test am Hirnmaterial des Menschen, und das lässt sich lebend schlecht entnehmen. Aber es gibt ein Prophylaxe-Schema, das die Humanmediziner anwenden zur Frage, ob vorsorglich geimpft werden soll oder nicht.

desweitern: ich persönlich möchte mir eigentlich zwei katzen in deutschland kaufen (persönlich komme ich aus Ö) (von seriöser zucht)
Dann musst Du für die Grenzüberschreitung das Tier vorher chippen, impfen und mit einem EU-Heimtierausweis ausstatten lassen, erst dann kann es heim nach Österreich.

Viele Grüße
Kati
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Nina,

soweit ich weiß, sind Fledermäuse doch eher nachtaktiv. Ich habe jedenfalls tagsüber noch keine gesehen.
Die Züchterin, wo ich die Katzen herhabe, hat die Miezen nur tagsüber im Freigehege, abends sind alle drinnen.
Darf ich mal fragen, was für Katzen Du gerne möchtest?
 

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Perser und VILLEICHT eine Birma dazu, aber eher nur perser.

@laralump: na toll unter aufsicht, aber wenn man das beim tier erst so spät merkt, dann ises doch für den menschen eventuell schon zu spät, was bringts dann das tier zu beobachten?


....wer prüft das bei der einreise , mit eu pass und chip? hab mal wo gehört, da is jemand von d nach ö gezogen und hat da ihre miezen mitgenommen aber hatte all diese sachen nicht, is aber problemlos rübergefahren, gibt ja keine grenzkontrollen mehr? oder is das in zug oder flugzeug wahrscheinlich so, sie ist mit dem auto gefahren,
(ich habe sowiso vor, zu chippen und zu impfen, aber interressiert mich halt auch mal)
 
Zuletzt bearbeitet:

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Nina,

ich bin in gut 3 Jahren zigmal über die Grenze gefahren und es wurde nie kontrolliert.
Aber.....die Chance, das man aufgehalten werden kann und auch kontrolliert wird, die ist nun mal da. Und da ich diesbezüglich kein Risiko eingehen will (denn das das dann gewaltiges Theater mit sich bringen kann sollte klar sein), habe ich alles wie vorgeschrieben gemacht.
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, glaube aber, das nach dem Schengener Abkommen auch ein gewisser Bereich vor bzw nach den Grenzen kontrolliert werden darf.
 

laralump

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
222
Gefällt mir
0
@laralump: na toll unter aufsicht, aber wenn man das beim tier erst so spät merkt, dann ises doch für den menschen eventuell schon zu spät, was bringts dann das tier zu beobachten?

hallo Nina,
ganz richtig, für den Menschen bringt es nix, nur für die tierseuchenrechtliche Beurteilung für den Amtstierarzt.

Deswegen habe ich ja auf das Schema hingewiesen, das die Humanmediziner anwenden. Das wird lauten: Verdacht oder unklarer Tollwutstatus des beißenden Tieres= mehrstufige Impfung des gebissenen Menschen.
 

nina35

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
was sind denn Humanmediziner?:oops:
und ist die impfung für den menschen unbedenklich?
wer macht so eine impfung?

und weils auf der letzten seite nicht geklappt hat und die frage nicht verloren geht: hat jemand von euch eine tw impfung bei sich selbst machen lassen? (mensch)
 

laralump

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
222
Gefällt mir
0
hallo habe gehört das die tw impfung beim menschen nicht ohne sein soll, soll arg weh tun, keine ahnung was damit gemeint wurde! gibts da denn nebenwirkungen? ausserdem hab ich iwie angst, durch die impfung könnte doch was entstehen sind zwar tote viren oder so die geimpft werden aber ich bin ebn n angsthase... wer wo impft man sowas eigentlich? (beim mensch)


Gibts hier jemanden der bei sich selbst eine TW Impfung machen lies? (mensch)
Hups, Nina,
das hab ich jetzt erst gelesen:
ja, ich bin gg. Tollwut geimpft (als Prophylaxe)
nein, tat nicht weh, nicht schlimmer als Grippeimpfung

letzten Endes solltest Du Dich mit Deiner Angst, Dich am Kater Deiner Freundin durch Kratzer mit Tollwut infiziert zu haben, mal beim Gesundheitsamt nach der für Dich zuständigen Tollwutberatungsbehörde erkundigen und auch da mal anrufen.

Viele Grüße
Kati
 

Jade

Registriert seit
03.11.2004
Beiträge
530
Gefällt mir
0
Menschenärzte

Wenn Du dich sorgst, kannst Du dich von deinem Hausarzt beraten lassen (Infektionsrisiko, Impfung).

hat jemand von euch eine tw impfung bei sich selbst machen lassen? (mensch)
Mein Vater hat nach einem Hundebiss die Tollwutimpfung erhalten. Soweit ich informiert bin, gab es keine Komplikationen.

Liebe Grüße
 

laralump

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
222
Gefällt mir
0
Hallo, hier noch ein Nachtrag:

ich hatte ja schon ein Konzept angesprochen, nach welchem die Ärzte entscheiden, ob ein Mensch nach Tierkontakt gegen Tollwut geimpft werden soll oder nicht:

es ist im Epidemiologischen Bulletin (Fachzeitschrift des Rober-Koch-Instituts) auf Seite 285 abgebildet. Hier der Link zu der Zeitschriftenausgabe (Exemplar Nr. 30/2007)
[SIZE=-1]
http://www.rki.de/cln_049/nn_264978...Id=raw,property=publicationFile.pdf/30_07.pdf

Ihr findet es auf Seite 285 oben im "Kästchen"


Viele Grüße
Kati


[/SIZE]
 
Thema:

tollwutimpfung

tollwutimpfung - Ähnliche Themen

  • Tollwutimpfung n. 7 Jahren Pause - 1x genug?

    Tollwutimpfung n. 7 Jahren Pause - 1x genug?: Cheetah braucht für die Reise von Österreich nach Deutschland eine gültig Tollwutimpfung. Ich habe sie die ersten 3 Jahre lang gegen Tollwut...
  • vor 1und1/2Wochen Tollwutimpfung..... jetzt Knubbel am Rücken????

    vor 1und1/2Wochen Tollwutimpfung..... jetzt Knubbel am Rücken????: Hallo erst vor ein paar Wochen hatte ich ein Beitrag geschrieben da ich etwas Angst vor der Tollwutimpfung habe.... und komischerweise hat Jinx...
  • Tollwutimpfung

    Tollwutimpfung: Unsere Jüngste wurde beim Züchter mit 12 Wochen gegen Tollwut geimpft...auf dem Schild im Pass steht Felocell CVR-T. Im Impfpass steht jetzt, das...
  • Übergeben nach Tollwutimpfung?

    Übergeben nach Tollwutimpfung?: Hallo, mein kleiner Leo ist eben gegen Tollwut geimpft worden, nun hat er sich schon 2x übergeben nach dem Essen, ist das 'normal'? Gruß Mara
  • Kastration und Tollwutimpfung bei einem Termin??

    Kastration und Tollwutimpfung bei einem Termin??: Uns ist ein ca. zweijähriger unkastrierter Kater zugelaufen (ausschliesslicher Freigänger, kennt das Leben im Haus gar nicht - ich habe die...
  • Ähnliche Themen
  • Tollwutimpfung n. 7 Jahren Pause - 1x genug?

    Tollwutimpfung n. 7 Jahren Pause - 1x genug?: Cheetah braucht für die Reise von Österreich nach Deutschland eine gültig Tollwutimpfung. Ich habe sie die ersten 3 Jahre lang gegen Tollwut...
  • vor 1und1/2Wochen Tollwutimpfung..... jetzt Knubbel am Rücken????

    vor 1und1/2Wochen Tollwutimpfung..... jetzt Knubbel am Rücken????: Hallo erst vor ein paar Wochen hatte ich ein Beitrag geschrieben da ich etwas Angst vor der Tollwutimpfung habe.... und komischerweise hat Jinx...
  • Tollwutimpfung

    Tollwutimpfung: Unsere Jüngste wurde beim Züchter mit 12 Wochen gegen Tollwut geimpft...auf dem Schild im Pass steht Felocell CVR-T. Im Impfpass steht jetzt, das...
  • Übergeben nach Tollwutimpfung?

    Übergeben nach Tollwutimpfung?: Hallo, mein kleiner Leo ist eben gegen Tollwut geimpft worden, nun hat er sich schon 2x übergeben nach dem Essen, ist das 'normal'? Gruß Mara
  • Kastration und Tollwutimpfung bei einem Termin??

    Kastration und Tollwutimpfung bei einem Termin??: Uns ist ein ca. zweijähriger unkastrierter Kater zugelaufen (ausschliesslicher Freigänger, kennt das Leben im Haus gar nicht - ich habe die...
  • Schlagworte

    tollwut übertragung durch geimpfte tiere

    ,

    brasilien katzen impfung

    ,

    tollwutimpfung katze österreich

    ,
    kann tollwut geimpfte katze trozdem übertragen
    , impfungen katzen brasilien, , tollwutimpfung katze brasilien, tollwutübertragung durch geimpfte katze
    Top Unten