Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip)

Diskutiere Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip) im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; also wir hatten uns gestern auch beim ta wegen Chippen erkundigt, da meine Lilly ja auch bald raus soll. Die ta war allerdings glaub ich selber...

kleine_Motte

Registriert seit
20.01.2008
Beiträge
139
Gefällt mir
0
also wir hatten uns gestern auch beim ta wegen Chippen erkundigt, da meine Lilly ja auch bald raus soll. Die ta war allerdings glaub ich selber nicht sooooooooooo super
überzeugt von dem kram, denn sie hat uns nich wirklich innig dazu geraten. sie meinte, dass es wirklich nur was bringt, wenn die katze gefunden und abgegeben wird...wenn sie geklaut oder sonst was wird, nutzt auch der chip nicht. Lilly hat ja auch so eine musterung, dass wir sie vom aussehen her im tierheim auf alle fälle wiederfinden würden, von daher überlegen wir wirklich, ob wir ihr in dem fall die schmerzen antun wollen, oder ob es nich wirklich reicht, wenn sie ein halsband trägt!
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
also wir hatten uns gestern auch beim ta wegen Chippen erkundigt, da meine Lilly ja auch bald raus soll. Die ta war allerdings glaub ich selber nicht sooooooooooo super überzeugt von dem kram, denn sie hat uns nich wirklich innig dazu geraten. sie meinte, dass es wirklich nur was bringt, wenn die katze gefunden und abgegeben wird...wenn sie geklaut oder sonst was wird, nutzt auch der chip nicht. Lilly hat ja auch so eine musterung, dass wir sie vom aussehen her im tierheim auf alle fälle wiederfinden würden, von daher überlegen wir wirklich, ob wir ihr in dem fall die schmerzen antun wollen, oder ob es nich wirklich reicht, wenn sie ein halsband trägt![/quote

Nein - reicht nicht. Halsbänder sind gefährlich (Strangulationsgefahr!). Ein sich schnell öffnendes Halsband, wenn es schon sein muß ist schnell verloren (und schütz wohl auch nicht vor Diebstahl:wink:).

Laß´sie chippen und registrieren, da ein Chippen ohne Registrierung keinen Sinn macht.

Natürlich tut das chippen weh, ist aber auch schnell wieder vorbei.

So Tierärzte könnte ich...:evil:.
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Du hast auf alle Fälle eine größere Chance sie wieder zu bekommen, wenn sie mal zu weit läuft, oder eingesperrt wird. Die meisten Leute bringen solche Tiere zum näschten TA oder TH und dort wird dann auf alle Fälle erstmal nach Tatoo oder Chip gesucht. Die Chance sind schon höher.

Meine beiden sind gechippt, tätoviert und registriert und ich habe ihre Daten an alle umliegenden TAs verteilt.

Für mich gehört das einfach zu den normalen Sicherheitsvorkehrungen und da gibt es bei mir einfach keine Diskussion. Ich halte es da wie bei meiner Tochter mit dem Kindersitz im Auto, ohne fährt das Auto nicht, ganz einfach.
Ich finde so ein kleiner Picks ist ein ungleich geringerer Schaden, als der des Verlustes.
Die TA finde ich übrigens recht verantwortungslos, wenn alle es so halten, dann kann so ein System nicht funktioniern* kopfschüttel*

Gruß Blümchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulrich

Gast
also wir hatten uns gestern auch beim ta wegen Chippen erkundigt, da meine Lilly ja auch bald raus soll. Die ta war allerdings glaub ich selber nicht sooooooooooo super überzeugt von dem kram, denn sie hat uns nich wirklich innig dazu geraten. sie meinte, dass es wirklich nur was bringt, wenn die katze gefunden und abgegeben wird...wenn sie geklaut oder sonst was wird, nutzt auch der chip nicht. Lilly hat ja auch so eine musterung, dass wir sie vom aussehen her im tierheim auf alle fälle wiederfinden würden, von daher überlegen wir wirklich, ob wir ihr in dem fall die schmerzen antun wollen, oder ob es nich wirklich reicht, wenn sie ein halsband trägt!

Dazu eine Geschichte: Unser Charlie war ein sehr neugieriger kleiner Kater, er musste jedes offene Fahrzeug genau inspezieren und das wurde ihm wahrscheinlich zum Verhängnis. Eines Tages war er verschwunden, wie haben ihn tagelang gesucht. Plötzlich erfuhren wir, dass im Nachbarort eine verletzte Katze gefunden und in die TK gebracht worden ist. Wir sind in die TK gefahren und da lag unser Charlie, schwer verletzt, er musste erlöst werden.

Wahrscheinlich ist er in ein Paketfahrzeug gegangen und wurde versehentlich mitgenommen. Im Nachbarort freigelassen oder einfach aus dem Auto geworfen.

Hätte er einen Chip gehabt, hätten wir 2 Tage früher erfahren das er in der TK war und wir hätten früher wichtige Entscheidungen treffen können. Seit dem lassen wir unsere Katzen bei der Kastration chippen und das Wort "CHIP" ins Ohr tätowieren.
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Hätte er einen Chip gehabt, hätten wir 2 Tage früher erfahren das er in der TK war und wir hätten früher wichtige Entscheidungen treffen können. Seit dem lassen wir unsere Katzen bei der Kastration chippen und das Wort "CHIP" ins Ohr tätowieren.
Oh man, das ist mal ne gute Idee, das hättest Du ruhig schon mal früher verraten können * knuff*
 

kleine_Motte

Registriert seit
20.01.2008
Beiträge
139
Gefällt mir
0
Das sind auf jeden Fall ein paar gute Argumente...

Ich hab es halt immer von der Warte aus gesehen, dass wenn jemand meine Lilly haben will, dann nimmt er sich sie und weg isse....Den Kater, den wir früher hatten, ham se auch einfach irgendwann geklaut und weg war er :(
Leider muss ich auch sagen, dass bei unserem TA momentan vermehrt vor Katzendieben gewarnt wird, wo ich auch denke, dass ein Chip da nich viel hilft. Jetzt nich gleich losschimpfen, ich mein das nich so, wie es sich vielleicht anhört. Ich hab jetzt schon totale Angst Lilly irgendwann rauszulassen, weil ihr ja sonst was passieren könnte oder sie halt geklaut wird oder sonst was. Nur iss mein Glauben daran, dass sie gefunden wird und mir bescheid gesagt wird nich soooooo groß iss, weil ich viele Menschen halt wirklich so herzlos "kennengelernt" habe....
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Hm,.. jaaa, ich versteh schon was Du menst,... aber jeder muss mal zum TA und irgendwann wird so ein Chip entdeckt und wenn der registriert ist, dann muss die TA die Katze melden. Somit könnte man mit einer gestohlenen Katze sicher nicht zum TA ohne entdeckt zu werden * hoff* Ich denke nicht, dass man eine Katze mit demselben Chip 2x anmelden kann. Da wir tasso schon danach schauen, denke ich mal.
 

Nadine76

Gast
Meine 3 sind tätowiert, gechipt und registriert. Sicher weiß man nicht, ob einem das auch im Ernstfall wirklich hilft, aber zumindest fühle ich mich dabei wohler und etwas sicherer, wenn meine Katzen raus gehen.

Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie Dein TA Dir (mehr oder weniger) von einem Chip abraten kann...eventuell zu verstehen, wenn man eine reine Hauskatze hält, aber selbst wenn nur die Möglichkeit besteht, daß die Katze mal nach Draussen entwischen kann, würde ich auf jeden Fall zu einem Chip (+Täto) raten.
 

Katzenschutzbund MG eV

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Es gibt inzwischen eine Datenbank mit Tätowierungsinfos, wo Tierärzte hinterlegen können, wie sie tätowieren. Und auch Tasso hat eine Datenbank, wo typische Tätowierungen von TÄ entsprechend registriert werden.

Deshalb finde ich eine individuelle Tätowierung (für jedes Tier anders) besser als das Wort "Chip" - was dann ja gar nichts aussagt, außer dass der TA / TK / TH nach einem Chip gucken soll. Wenn dann das passiert, was nicht passieren soll, sprich der Chip funktioniert mal nicht (selten, kommt aber vor), dann ist man leider wieder keinen Schritt weiter.

Sinn macht z.B. : ein Ohr mit der PLZ, das andere mit Namenskürzel des TAs.

Hier mal der Link zur Täto-Datenbank :

http://www.taeto.de
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Gaby,... ja so sehe ich es auch, deshalb sind meine auch gechippt und tätoviert und registriert und bei jedem Ta im Umkreis gemeldet und mit den Nummer eingetragen, beim nächstgelegen TH sowieso.:wink:


Im Grunde denke ich, ist es egal ob man ne Nummer oder ein Wort eintätoviert, der Aufwand ist derselbe, wobei mir bei einer Nummer, die ich registrieren kann wohler ist.
Ich fand nur Ulrichs Vorschlag recht gut für Leute , die keine Nummern in den Ohren ihrer Fellnasen sehen wollen ( gibt es ja auch::?).

Ich habe in einem Ohr die Jahreszahl und den Ort ( Kürzel) im anderen einen Kürzel mit Nummer

Blümchen
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Es gibt inzwischen eine Datenbank mit Tätowierungsinfos, wo Tierärzte hinterlegen können, wie sie tätowieren. Und auch Tasso hat eine Datenbank, wo typische Tätowierungen von TÄ entsprechend registriert werden.

Deshalb finde ich eine individuelle Tätowierung (für jedes Tier anders) besser als das Wort "Chip" - was dann ja gar nichts aussagt, außer dass der TA / TK / TH nach einem Chip gucken soll. Wenn dann das passiert, was nicht passieren soll, sprich der Chip funktioniert mal nicht (selten, kommt aber vor), dann ist man leider wieder keinen Schritt weiter.

Sinn macht z.B. : ein Ohr mit der PLZ, das andere mit Namenskürzel des TAs.

Hier mal der Link zur Täto-Datenbank :

http://www.taeto.de
Das Problem ist nur: an die Datenbank kommt man nur als TA oder Tierschutzvereine.:(
 

Katzenschutzbund MG eV

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Im Grunde denke ich, ist es egal ob man ne Nummer oder ein Wort eintätoviert, der Aufwand ist derselbe, wobei mir bei einer Nummer, die ich registrieren kann wohler ist.
Nein, ist es nicht. Wenn sich das durchsetzt / rumspricht, dann hat Tasso demnächst dann so einige schwarze oder getigerte Katzen (falls kein Chip oder verlorener oder defekter Chip), die dann alle mit CHIP registriert sind = nicht möglich, sie zuzuordnen.

Wir lassen neben jeder zahmen Katze (die gechipt + tätow. wird) auch jeden einzelnen Wildling in beiden Ohren tätowieren bei der Kastration. Es gibt viele Vereine, die machen sich die Mühe nicht, jedes Tier individuell registrieren zu lassen - da kommt dann in ein Ohr z.B. der TA oder die PLZ und in das andere Ohr eine Jahreszahl.

Würde ja dann theoretisch eigentlich reichen... als einwandfreies Zeichen, die Katze ist kastriert...

Tut es aber nicht, denn es geschieht (selten, aber bei uns mind. 3-4 mal im Jahr), dass solche Wildlinge, die nach der Kastration auch recht zutraulich werden können, aus irgendwelchen Gründen abwandern / sich verirren / woanders zulaufen und wenn dann der neue Halter / Versorger wissen möchte, was mit dem Tier ist, liefe er dann vor eine Wand. Denn auch wenn er rausfindet, bei welchem TSV das Tier kastriert wurde, kann dieser dann nichts dazu sagen, woher das Tier stammt.

Wir geben jedem Tier eine individuelle Nr. in ein Ohr, mit Tätostift, dies wird nie unlesbar - und es kostet uns 30 Sekunden, wenn uns Jemand die Nummer nennt und dann haben wir nachgeschaut und können sagen :

- Kater oder Katze
- genaue Beschreibung des Tiers und des Status bei der OP
- Einfangdatum = Kastrationsdatum
- Adresse, wo das Tier zu dem Zeitpunkt lebte
- besondere Kennzeichen

Das hat schon oft (wie gesagt, dies bei Wildlingen und da ist es ja seltener, dass es Jemand interessiert, was mit den Tieren ist und kommt dennoch vor) einem Tier durchaus geholfen.

Denn wir wissen ja, wo wir eingefangen haben und konnten schon ein paar Mal entweder ein Tier so an sein angestammtes "Zuhause" rückvermitteln oder im anderen Fall bestätigen, dass die neuen Besitzer das Tier gerne behalten können.
 

Katzenschutzbund MG eV

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Das Problem ist nur: an die Datenbank kommt man nur als TA oder Tierschutzvereine.:(
Ich weiss, wir sind da ja auch registriert :wink: Das hat auch seinen Sinn, dass dies nur TÄ oder TSV können, denn die Datenbank wird ehrenamtlich geführt und würde sonst überflutet.

Ist doch nicht tragisch, wenn Jemand eine Katze mit Täto findet / hat, wo er auch bei Tasso nicht rausfinden kann, wer so tätowiert hat, dann fragt er einen TA oder TSV und der kann ja da nachschauen ::w
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Das halte ich auch sinnvoll und wirklich bewunderswert von Euch.

Aber wir reden gerade von 2 verschiedenen Positionen aus ( ich hoffe das wird nicht zur Gewohnheit^^)
Das mit dem ( nur) Chip fand ich für reine Wohnungskatzen ( und deren Besitzer) eine gute Idee, da eben nicht jeder die Ohren seiner Katzen tätoviert haben möchte.

Für Freigänger oder Wildlinge ,Streuner oder Katzen die noch nicht wissen was sie werden wollen::bg ist ein Chip und eine Tätovierung einfach ( lebens)wichtig.Meine wären nicht vor die Türe gekommen ohne Kennzeichnung.

Ich fand übrigens meine TÄ ganz Klasse. Sie kastriert die Katzen / Kater und wenn man sich entschliest diese gleich tätovieren zu lassen, dann erhält man einen Preisnachlass von 5 € . Ich habe das in dieser Art das erste Mal gehört und fand den Einsatz einfach toll. Ausserdem kümmert sie sich auch gleich um die Registierung bei Tasso ( ok das ist sowieso kostenlos, aber der gGdanke zählt finde ich).
Sie meinte auf diese Weise hat sie schon viele umstimmen können und so wurden schon etliche Katzen tätoviert und registriert, die eigentlich nicht tätoviert werden sollten.

Blümchen
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich weiss, wir sind da ja auch registriert :wink: Das hat auch seinen Sinn, dass dies nur TÄ oder TSV können, denn die Datenbank wird ehrenamtlich geführt und würde sonst überflutet.

Ist doch nicht tragisch, wenn Jemand eine Katze mit Täto findet / hat, wo er auch bei Tasso nicht rausfinden kann, wer so tätowiert hat, dann fragt er einen TA oder TSV und der kann ja da nachschauen ::w
Ich höre das zum ersten MAl, das es Unterschiede von den Tätoarten gibt, das solle man eventuell etwas pupliker machen. Ist aber ein guter Punkt, den werde ich mir merken.

Blümchen
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Ich weiss, wir sind da ja auch registriert :wink: Das hat auch seinen Sinn, dass dies nur TÄ oder TSV können, denn die Datenbank wird ehrenamtlich geführt und würde sonst überflutet.

Ist doch nicht tragisch, wenn Jemand eine Katze mit Täto findet / hat, wo er auch bei Tasso nicht rausfinden kann, wer so tätowiert hat, dann fragt er einen TA oder TSV und der kann ja da nachschauen ::w
Stimmt.:oops:

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das bei taeto.de so das man eine Anfrage hinschickt die von jemandem bearbeitet werden muß ?

Dachte die ist so aufgebaut, dass man selber nachschauen kann wer so oder so tätowiert und das es da eher um Datenschutz geht.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Ich höre das zum ersten MAl, das es Unterschiede von den Tätoarten gibt, das solle man eventuell etwas pupliker machen. Ist aber ein guter Punkt, den werde ich mir merken.

Blümchen

Es gibt zig verschieden Tatoo-Arten. Ursprünglich gab es wohl mal so eine Art Vereinbarung zwischen TÄen und Tasso: eine Seite PLZ, andere Seite Tierarztziffer + lfd.Nummer. Selbst wenn eine Fundkatze nicht registriert ist, oder das Tätoo nur schlecht lesbar, kann leichter eine Zuordnung zu einem TA erfolgen.
Nur viele TÄe halten sich nicht dran. Es gibt unglaubliche Tätoos. Manche TÄe machen sogar Wunschtätoos.:roll: Ohne Registrierung - keine Chance.
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich habe nicht die Massen an Fundtieren hier ( stelle die Stallungen nur zur Verfügungen, wenn man gar keinen Platz mehr findet<< Übergangslösung)und um Kennzeichungen kümmere ich mich gar nicht, da ist der Horst zuständig, deshalb ist das warscheinlich einfach an mir vorbei gegegangen.
Wunschtätoos? das wir wird ja immer schöner::?8O

Blümchen
 

Blackfire

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
906
Gefällt mir
0
Im Chip ist nur eine Nummer gespeichert, keine Halterdaten.Deswegen macht ja ein Chip ohne Registrierung auch keinen Sinn.

Glaub´mal ja nicht wieviele Katzen gechipt aber nicht registriert sind.
Mein TA übernimmt zwar die Registrierung, diese erfolgt aber bei IFTA. Über Petmaxx und Tasso hat man keine Chance, die Chipnummer ausfindig zu machen. Wer schaut denn schon bei IFTA nach? Da die Registrierung vom TA übernommen wird, gehen die Tierhalter natürlich davon aus, dass alles in bester Ordnung ist.

Den Hund meiner Nachbarn und Shari mußte ich erst mal bei den üblichen Suchregistern nachmelden.
 
Thema:

Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip)

Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip) - Ähnliche Themen

  • Tätowierungen wie starkt sieht man die?

    Tätowierungen wie starkt sieht man die?: Wollte mal von euch wissen wie stark man Tätowierungen denn sieht im Katzenohr? Würde das ja ins Auge fassen, aber sieht das nicht komisch aus...
  • Tätowierung?

    Tätowierung?: Meine 2 Katzen waren fast 5 Jahre lang Wohnungskatzen. Seit über einem Jahr sind sie Freigänger mit Katzenklappe. Wir wohnen am Rande eines...
  • Notwendigkeit einer Tätowierung

    Notwendigkeit einer Tätowierung: Hallo liebe Foris, ich hab die letzten paar Tage mal das Forum zu diesem Thema durchstöbert aber keine wirklich befriedigende Antwort gefunden...
  • Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!

    Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!: Hallo, nun kommen von mir wieder mal Fragen. Ich habe schon per Suche geschaut, ob dazu bereits etwas geschrieben wurde, aber nichts gefunden: Wir...
  • Chip oder Tätowierung oder beides?

    Chip oder Tätowierung oder beides?: Nachdem meine Momo im Dezember gestorben ist, wird am 25. Juni wieder eine Katze (genauer gesagt ein zweijähriger Kater) bei uns einziehen. Bisher...
  • Ähnliche Themen
  • Tätowierungen wie starkt sieht man die?

    Tätowierungen wie starkt sieht man die?: Wollte mal von euch wissen wie stark man Tätowierungen denn sieht im Katzenohr? Würde das ja ins Auge fassen, aber sieht das nicht komisch aus...
  • Tätowierung?

    Tätowierung?: Meine 2 Katzen waren fast 5 Jahre lang Wohnungskatzen. Seit über einem Jahr sind sie Freigänger mit Katzenklappe. Wir wohnen am Rande eines...
  • Notwendigkeit einer Tätowierung

    Notwendigkeit einer Tätowierung: Hallo liebe Foris, ich hab die letzten paar Tage mal das Forum zu diesem Thema durchstöbert aber keine wirklich befriedigende Antwort gefunden...
  • Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!

    Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!: Hallo, nun kommen von mir wieder mal Fragen. Ich habe schon per Suche geschaut, ob dazu bereits etwas geschrieben wurde, aber nichts gefunden: Wir...
  • Chip oder Tätowierung oder beides?

    Chip oder Tätowierung oder beides?: Nachdem meine Momo im Dezember gestorben ist, wird am 25. Juni wieder eine Katze (genauer gesagt ein zweijähriger Kater) bei uns einziehen. Bisher...
  • Top Unten