Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip)

Diskutiere Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip) im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, entschuldige meine späte Antwort, ich hatte nicht gesehen, dass es hier eine Frage an mich gab ... Die Auflagen für Versuchslabore sind...

Magda

Registriert seit
03.08.2004
Beiträge
1.718
Gefällt mir
1
Hi Magda,

du schreibst:

"Außerdem ist es Tierlabors erlaubt, streunende Katzen einzufangen und zu "benutzen". Ein nicht markiertes Tier gilt als Streuner. "
wer hat das denn Tierversuchslaboren erlaubt und welche Tierversuchslabore machen das so?
Muessen Tierversuchslabore denn nicht strenge Auflagen einhalten??
Hallo,

entschuldige meine späte Antwort, ich hatte nicht gesehen, dass es hier eine Frage an mich gab ...

Die Auflagen für Versuchslabore sind im Tierschutzgesetz festgeschrieben.
Danach dürfen grundsätzlich nur Tiere benutzt werden, die speziell dafür gezüchtet wurden (mit Ausnahme mancher Tierarten).
Es gibt allerdings auch bei allen Tieren Ausnahmen davon; dann dürfen auch eingefangene Tiere - z.B. Katzen - verwendet werden, sofern davon auszugehen ist, dass dies Streuner sind.
Die Zahlen gehen aber tatsächlich sehr zurück, weil es einfach billiger ist, Katzen zu züchten und weil diese dann ohne Krankheiten und sonstige unerkannte Einflüsse aufwachsen.

Liebe Grüße
Magda
 
Niesi2001

Niesi2001

Registriert seit
27.12.2006
Beiträge
450
Gefällt mir
0
Hallo,
Lewis wurde gestern gechipt und der TA hat den Chip weder am Hals noch an der Schulter gesetzt. Sondern er hat ihn auf der linken Seite auf Höhe des Rippenbogens gesetzt mit der Begründung Katzen würden gerne mal bei Raufereien in den Hals beißen und den Chip dann beschädigen können! Habt ihr von dieser Plazierung schon mal was gehört?
 

Die Dicke

Registriert seit
16.09.2006
Beiträge
282
Gefällt mir
0
Jetzt hab ich aber auch mal eine Frage zu diesem Thema!

Wenn Jemand meine Katze klaut was nützt dann die Tätowierung oder der Chip?
Nichts oder?
Nur zur Wiederfindung bzw Zuordnung bei Fund?!
Und wie ist das mit diesen Katzenfängern?

Gruß Silvia

Dasselbe frage ich mich auch. Aber Tasso wirbt doch dafür,dass u. a. "gestohlene" Katzen auch wiedergefunden werden können. Aber mal ehrlich... welcher Tierarzt macht einen Chiptest,wenn jemand mit einer neuen Katze zum TA kommt, weil sie ja gestohlen sein könnte...??
 
Niesi2001

Niesi2001

Registriert seit
27.12.2006
Beiträge
450
Gefällt mir
0
Dasselbe frage ich mich auch. Aber Tasso wirbt doch dafür,dass u. a. "gestohlene" Katzen auch wiedergefunden werden können. Aber mal ehrlich... welcher Tierarzt macht einen Chiptest,wenn jemand mit einer neuen Katze zum TA kommt, weil sie ja gestohlen sein könnte...??
Einer von meinen z.B.! Als ich letztes Jahr mit Lewis zum ersten Mal zum Impfen gefahren bin hat er mich gefragt wie lange ich das Tier schon habe wie alt er ist usw. als er raushörte, dass ich ihn nicht von kleinauf habe sondern er zugelaufen war bzw. ausgesetzt wurde, hat er ihn abgescannt. Was hab ich gebibbert, dass er bloß nichts findet! :roll:
 

Die Dicke

Registriert seit
16.09.2006
Beiträge
282
Gefällt mir
0
als er raushörte, dass ich ihn nicht von kleinauf habe sondern er zugelaufen war bzw. ausgesetzt wurde, hat er ihn abgescannt.
Vorbildlich! Weiß gar nicht, ob meiner das auch machen würde. Aber ich hatte meine auch von kleinauf. Vielleicht deshalb nicht. Und weil er mich vielleicht schon so lange kennt...

Ich werde einfach mal fragen, ob er das macht, wenn ich nächsten Montag Klein-Leo zum Kastrieren bringe.
 
Äffchen

Äffchen

Registriert seit
26.10.2003
Beiträge
2.744
Gefällt mir
11
welcher Tierarzt macht einen Chiptest,wenn jemand mit einer neuen Katze zum TA kommt, weil sie ja gestohlen sein könnte...??
Meine TÄ zum Beispiel. Sie untersucht jede Katze generell erst einmal gründlich. Sogar bei Ishum und Gandalf hat sie nach einem Chip geschaut, obwohl ich sie schon als Kitten geholt habe und die Impfpässe vorlagen. Bei Melange hat sie sogar die Nummer auf dem Lesegerät mit der im Impfbuch abgeglichen und das obwohl sie mich genau kennt und schon vorher wußte, daß ich Melange aus Wien holen würde und warum :lol:
 

Ulrich

Gast
Hallo::w ,

wir haben unsere Katzen direkt bei der Kastration chipen lassen, zusätzlich tätowiert unsere TÄ dann grundsätzlich das Wort "CHIP" ins Ohr der Katze. Das ist nach meiner Ansicht eine optimale Lösung, so ist die Katze äußerlich gekennzeichnet und eine doppelte Registratur ist ausgeschlossen.

Das sollte als Standard eingeführt oder zumindest allen TA empfohlen werden.

Gruß Uli
 

Gast12306

Gast
Hallo::w ,

wir haben unsere Katzen direkt bei der Kastration chipen lassen, zusätzlich tätowiert unsere TÄ dann grundsätzlich das Wort "CHIP" ins Ohr der Katze. Das ist nach meiner Ansicht eine optimale Lösung, so ist die Katze äußerlich gekennzeichnet und eine doppelte Registratur ist ausgeschlossen.

Das sollte als Standard eingeführt oder zumindest allen TA empfohlen werden.

Gruß Uli
Klingt nich schlecht und macht Sinn, meiner Meinung nach.
Leider wird man in den Ohren meiner Kuhkatzen nüscht erkennen können - schwarz geschibbert - :? - läßt sich die Nummer o.ä. schwer lesen.
Ich persönlich tendiere zum Chip. Wenn die Katze beim TH oder einem TA beherbergt wird, lassen die Leut normalerweise ein Chiplesegerät am Hals der Katze kreisen. Und- falls man einen EU-Impfpass braucht, weil man mit Tier reisen will, ist der Chip eh erforderlich.
Meine beiden Kuhkatzen werde ich auch chippen lassen.
Missy hat das Ding an der linken Halsseite :-)
 

pluto

Registriert seit
27.08.2007
Beiträge
254
Gefällt mir
0
Außerdem sagt doch jedem normalen Menschen, dass ein gepflegtes, gutgenährtes Tier ein Zuhause hat, oder?
stimmt.

Unser TA hat uns beim chippen von Blacky erzählt, dass sogar die Bauern in seinem Umkreis sich melden, wenn sie sehen, dass eine andere Katze sich auf dem Hof rumtreibt, insbesondere wenn es ein gepflegtes Tier ist. Sie wissen auch, dass seit neustem die Katzen einen Chip haben. Wenn sie sowieso mit dem TA zu tun haben, dann zeigen sie ihm auch die Katzen. Einfacher ist es, wenn sie zusätzlich eine Tätowierung haben. Dann sind die Bauern sogar schneller :-). Das Lesegerät ist zumindestens in Bayern weit verbreitet.
Ich werde Blacky bei der Kastration auch tätowieren lassen. Es ist eigentlich egal was drin steht, den der Chip wird dann sowieso gelesen.

Ich kann den anderen nur zustimmen. Chip + Tatowierung und sich bei Tasso, Lupo und Tierschutzverein registrieren lassen.
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Einer von meinen z.B.! Als ich letztes Jahr mit Lewis zum ersten Mal zum Impfen gefahren bin hat er mich gefragt wie lange ich das Tier schon habe wie alt er ist usw. als er raushörte, dass ich ihn nicht von kleinauf habe sondern er zugelaufen war bzw. ausgesetzt wurde, hat er ihn abgescannt. Was hab ich gebibbert, dass er bloß nichts findet! :roll:
Darf ein TA eigentlich in so einem Fall, falls er einen Chip findet, gegen den Willen des Halters den ursprünglichen Besitzer ausfindig machen?
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Hallo.

Ich mache mir derzeit Gedanken ob ich meine beiden Katzen chippen lassen sollte.

Mizu habe ich nun fast ein jahr und sie ist eine reine Hauskatze. Seit 2 Wochen haben wir nun auch die kleine Yuna.

Ich war bisher der Ansicht, dass sich so ein Chip nicht lohnen würde für eine Wohnungskatze, aber andererseits ist unsere Mizu schon einmal entwischt!
Zum Glück kam sie bereits am selben Tag wieder, aber wenn sowa snoch einmal passieren sollte?


Deshalb nun ein paar Fragen:

Wie geht so eine "chippung" von statten? Kann man sich das wie bei Ohren Piercen vorstellen, ein kurzer Stich und das wars? Oder ist das für die Katze schmerzhaft?


Wie alt muss eine Katze für so einen Chip mindestens sein? Yuna ist ja noch sehr jung.


Auf der ersten Seite steht, dass tatowieren ohne Narkose ca 6-1€ kostet. aber ohne Narkose wird das ja kein Arzt machen, oder?
Vorallen weil das der Katze ja dann sicher auch sehr weh tun würde.
Das wäre für Mizu blöd, da sie ihre Kastration bereits hinter sich hat und ich damals nicht an ein Ohrtatoo gedacht habe.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Hallo Feli-Chan,

bitte auf jeden Fall auch reine Wohnungskatzen kennzeichnen und registrieren lassen. Wie du schon schreibst: sie kann mal entwischen.

Tätowieren lassen geht nur unter Narkose. Bei Miza würde ich also zum chippen raten, das geht schnell und funktioniert wie eine Spritze.
Wenn sie mal eine Vollnarkose brauchen sollte (was man ja nicht hofft), kannst du sie immer noch tätowieren lassen. (Ich würde und werde das so machen, weil ein Tätoo auch nach außen hin von Jedermann sichtbar ist).Unser Oskar war tätowiert und hat jetzt zusätzlich einen Chip. Simba hat nur einen Chip, bei Gelegenheit bekommt er noch ein Tätoo. Sonny ist tätowiert. Wenn wir sie doch noch wiederfinden ist der erste Gang sowieso zum TA und ein Chip ist ihr jetzt schon sicher.

Ist Yuna schon kastriert? Wenn nicht, frag deinen TA - ich weiß nicht ab welchem Alter das chippen möglich ist. Ich würde sie so schnell wie möglich chippen lassen und dann bei einer Kastra zusätzlich tätowieren.
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Yuna ist erst 10 Wochen alt ;)

(bevor wieder gesagt wird das sei zu jung, das wurde bereits in meinem Thema besprochen. Ich wußte nicht, dass sie mind 12 Wochen bei der Mutter sein muss und auch die Besitzerin wußte das nicht. Ich hätte sie erst am WE zurückbringen können und in der Zeit hat sie sich shcon gut mit Mizu angefreundet. Die Autofahrt wäre auch ca 25-30min gewesen und so wäre Yuna erst wieder weg, Mizu alleine und später wäre sie wieder da - das hätte auf allen Seiten Verwirrung gegeben und so entschieden wir uns, dass es besser ist sie zu behalten.)

Yuna könnte ich dann bei ihrer Kastration theoretisch tatowieren lassen, aber ihre Ohren sind auch im inneren sehr dunkel, ka ob das dort geht.


Natürlich würde ich die beiden nach dem chippen registrieren lassen, sonst wäre das ja etwas sinnlos ;)


Wie ist das mit dem Chip? Adresse / Name des Besitzers wird dort nicht gespeichert, doer? Dafür ist das registrieren ja dann.
Was genau wird auf dem Chip gespeichert? Eine Nummer?







 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen, das man auch in dunkle Ohren tätowieren kann. Gibt ja auch verschiedene Tätowierfarben.
Keine Ahnung mehr wo der Thread ist:?, versuche ihn mal über die Sufu zu finden.

Im Chip ist nur eine Nummer gespeichert, keine Halterdaten.Deswegen macht ja ein Chip ohne Registrierung auch keinen Sinn.

Glaub´mal ja nicht wieviele Katzen gechipt aber nicht registriert sind.
 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Könnte jemand mal ein Bild von einem tatawiertem Katzenohr zeigen?

Mich würde nämlich interessieren wie das aussieht :)
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Schau mal,

das ist unser Oskar, bei den "Schweinchenohren" fällt es besonders auf - allerdings ist dieses Tätoo nicht sehr gut gemacht.:?


 

Feli-Chan

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Ja hast recht, das ist bei deiser Katze sehr auffällig. So sähe es bei Mizu sicher auch aus. :?


Ich les immer wieder von Leuten die das Wort "CHIP" ins Ohr tatowieren lassen haben, kann ich dazu mal ein Beispiel sehen? :-)
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich habe meine beiden roten Teufel gechipt und tätoviert, aus dem einfachen Grund, weil das tatoo nach ein paar Jahren unleserlich werden kann und der Chip dann noch da ist. der Chip alleine war mir zu unsicher, da viele Leute diese Art der Kennzeichnung nicht kennen.
Natürlich sind sie auch registriert.

Ob ich nun auch noch ein Hausbald anbringen kann mit einem Adressschildchen, hängt von meinen Beiden Entfesslungskünstern, da sie sich bisher von allen Bändern, die ich versucht habe in ein paar Minuten befreit hatten.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Denke vom Aussehen her ist es egal ob Zahlen oder Buchstaben drinstehen.:wink:

Mich stört es nicht, dass man bei Oskar das Tatoo so offensichtlich sieht - das ist ja der Sinn der Sache.
Bei Sonny kann man das Tatoo durch die vielen Haare leider nicht sofort erkennen, mir wäre es ganz recht wenn sie ein pink-flouriszierendes Tattoo hätte.:( DAS würde wenigstens auffallen.
 
Thema:

Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip)

Tiermarkierung – Tätowierung und Chip (Mikrochip) - Ähnliche Themen

  • Tätowierungen wie starkt sieht man die?

    Tätowierungen wie starkt sieht man die?: Wollte mal von euch wissen wie stark man Tätowierungen denn sieht im Katzenohr? Würde das ja ins Auge fassen, aber sieht das nicht komisch aus...
  • Tätowierung?

    Tätowierung?: Meine 2 Katzen waren fast 5 Jahre lang Wohnungskatzen. Seit über einem Jahr sind sie Freigänger mit Katzenklappe. Wir wohnen am Rande eines...
  • Notwendigkeit einer Tätowierung

    Notwendigkeit einer Tätowierung: Hallo liebe Foris, ich hab die letzten paar Tage mal das Forum zu diesem Thema durchstöbert aber keine wirklich befriedigende Antwort gefunden...
  • Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!

    Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!: Hallo, nun kommen von mir wieder mal Fragen. Ich habe schon per Suche geschaut, ob dazu bereits etwas geschrieben wurde, aber nichts gefunden: Wir...
  • Chip oder Tätowierung oder beides?

    Chip oder Tätowierung oder beides?: Nachdem meine Momo im Dezember gestorben ist, wird am 25. Juni wieder eine Katze (genauer gesagt ein zweijähriger Kater) bei uns einziehen. Bisher...
  • Ähnliche Themen
  • Tätowierungen wie starkt sieht man die?

    Tätowierungen wie starkt sieht man die?: Wollte mal von euch wissen wie stark man Tätowierungen denn sieht im Katzenohr? Würde das ja ins Auge fassen, aber sieht das nicht komisch aus...
  • Tätowierung?

    Tätowierung?: Meine 2 Katzen waren fast 5 Jahre lang Wohnungskatzen. Seit über einem Jahr sind sie Freigänger mit Katzenklappe. Wir wohnen am Rande eines...
  • Notwendigkeit einer Tätowierung

    Notwendigkeit einer Tätowierung: Hallo liebe Foris, ich hab die letzten paar Tage mal das Forum zu diesem Thema durchstöbert aber keine wirklich befriedigende Antwort gefunden...
  • Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!

    Tätowierung: Pflege in den ersten Tagen?!: Hallo, nun kommen von mir wieder mal Fragen. Ich habe schon per Suche geschaut, ob dazu bereits etwas geschrieben wurde, aber nichts gefunden: Wir...
  • Chip oder Tätowierung oder beides?

    Chip oder Tätowierung oder beides?: Nachdem meine Momo im Dezember gestorben ist, wird am 25. Juni wieder eine Katze (genauer gesagt ein zweijähriger Kater) bei uns einziehen. Bisher...
  • Top Unten