Tierarzt troz langer fahrt/ Microchip

Diskutiere Tierarzt troz langer fahrt/ Microchip im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hi ihr leiben, habe da mal zwei fragen 1. leider muss ich mich von meinem tierarzt abwenden da dort eine aushilfe eingestellt wurde mit der ich...

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Hi ihr leiben,
habe da mal zwei fragen

1.
leider muss ich mich von meinem tierarzt abwenden da dort eine aushilfe eingestellt wurde mit der ich absolut nicht einverstanden bin. Nun geht es an die sterilisation und ich suche dringend einen tierarzt zu dem ich echt vertrauen hab und mein mäuschen guten gewissens dort lassen kann. Jetzt
bin ich zur impfung mal nach lichtenfels (nachbarort) in die tierklinik gefahren und hab mir das mal angeschaut. Leider war ich nicht richtig überzeugt. Nun gibt es eine tierklinik in Großheirat-rossach, der mir info material zu geschickt hat, die besitzerin des heimtierladen hier im ort ist total begeistert von ihm. Irgendwie kann ich mich aber nicht damit anfreunden erst mäuschen eine !halbe stunde! fahrt hin zu zu muten und wenn sie dann total geschafft ist noch mal ne halbe stunde heim! Ich hab heute nacht schon ganz schlecht geschlafen weil ich so angst um mein mäuschen hab!
Was haltet ihr davon?

2.
Ich spiele mit dem gedanken mäuschen einen chip einsetzen zu lassen.
leider hab ich ganz ganz wenig ahung davon
wie wird das eingesetzt?
Kann man das bei der kastration gleich mit machen lassen?
wieviel kostet das?
ist das in irgend einer weiße gefährlich für das tier?
Was haltet ihr davon?
(ohr makierung möchte ich nicht machen lassen!!!)

Vielen dank jetzt schon mal für die mühen und antworten

Karin und mäuschen
 
17.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierarzt troz langer fahrt/ Microchip . Dort wird jeder fündig!

Angeline

Gast
Hallo Lusi!

Wenn deine Katze sich im Auto halbwegs wohlfühlt und nicht so wie meine beiden ständig schreit und versucht aus dem Transportkorb auszubrechen,empfinde ich die halbe Stunde Autofahrt als zumutbar.

Gäbe es denn noch andere Tierärzte in deiner Umgebung?

Zum Mikrochip:

Dieser wird soviel ich weiss mit einer Spritze,die eine etwas dickere Nadel hat,unter die Haut injiziert.
Müsste sich eigentlich Problemlos während der Narkose machen lassen,aber frag doch am besten mal in der Tierklinik nach und dann auch gleich wieviel das kosten würde.
Im Kopf hab ich was von zwischen 20-30 Euro kann aber den Link nicht mehr finden wo es drinstand.
 

Jenna

Gast
Hallo Lusi,
tja, eine 1/2 Stunde Fahrt ist zwar nicht schön, aber auf jeden Fall besser zu ertragen, als eine Aushilfe, mit der man nicht klarkommt. Wenn dein mäuschen so eine Angst vorm Autofahren hat, würde ich ihr schon einen Tag vorher Bachblüten (Notfalltropfen) geben. Das wird ihr bestimmt das ganze erleichtern.
Zu dem Mikrochip:
würde ich eher nicht machen, weil es wenig Sinn hat. Wenn jemand deine Katze findet oder sie jemandem zuläuft, wird er mit großer Sicherheit nicht auf die Idee kommen, zum TA zu fahren, um überprüfen zu lassen, ob sie gechippt ist. Man würde es ihr von außen ja nicht ansehen.
Eine Tätowierung hat den Vorteil, dass sie gut sichtbar ist, immer & für jedermann, auch ohne speziellen Scanner.
Hoffe, Dir weitergeholfen zu haben
Viele Grüße
Jenna
 

Anonymous

Gast
Hallo Karin,

zum Microchip kann ich dir nichts sagen, habe da keine große Erfahrung mit, weil ich bisher nur Wohnungskatzen hatte.

Zur Tierarztfahrt: Also wenn die Praxis und der Arzt gut ist, dann würde ich eine halbe Stunde Autofahrt in Kauf nehmen, denn ein guter TA, mit dem man auch gut klarkommt, ist sehr wichtig.
Ich hab z.B. einen TA gleich um die Ecke, er ist zwar kompetent und nett, arbeitet aber z.B. nicht ganzheitlich. Deshalb gehe ich da nur hin, für die Kastration oder Wurmkur o.ä.. Für die Katzen ist das natürlich schön, weil sie kaum einen Weg dahin haben (raus aus der Haustür, rein in die Praxis).
Meine Lieblingstierärztin, die auch homöopathisch arbeitet, viel bessere Öffnungszeiten hat (ist immer zu erreichen), und super mit den Tieren umgeht, mir auch oft Rabatt gibt oder mir auch mal Geld erlässt, und auch sonst sehr klasse ist, wohnt aber in einem anderen Bezirk. Und da Berlin so groß ist, bedeutet das auch eine halbe Stunde Autofahrt, zum Berufsverkehr noch länger. Das nehme ich dann auch in Kauf, obwohl mein Kaani immer so ängstlich ist, dafür wird er dort ganzheitlich versorgt, d.h. wir unterhalten uns auch über sein Verhalten und Kaani kriegt zur tierärztlichen Versorgung immer noch Globulis und Bachblüten hinzu (meist geschenkt). Dafür lohnt sich die längere Fahrt dann wirklich.
 

Momo

Gast
Hallo Lusi!
Den Mikrochip kann man bei der Kastration gleich miteinsetzen lassen, dann tuts auch nicht weh. Die Nadel, mit der der Chip eingesetzt wird ist nämlich ziemlich dick und tut wohl auch ziemlich weh. Jedenfalls hat mir die Tierrärztin abgeraten, den Chip ohne Narkose einzusetzen, allerdings war Felix da auch noch ziemlich klein. Ich habe das dann zusammen mit der Kastration machen lassen und ihn auch noch tätowieren lassen. Das finde ich eigentlich besser als den Chip, da man es sofort erkennen kann. Den Chip habe ich deshalb noch einsetzen lassen, falls die Tätowierung mal verblasst.
Mit der Autofahrt ist das natürlich so eine Sache. Wenn Mäuschen nicht gerne Auto fährt, kann eine halbe Stunde ganz schön lang sein. Aber wenn dir das da besser gefällt, würde ich die Fahrt in kauf nehmen, man muß ja normalerweise auch nicht so häufig zum Tierarzt.
 

Anonymous

Gast
Hallo Lusi,
das Thema Microchip hatte Tascha vor ein paar Tagen angeschnitten.
Hier nochmal meine Antwort dazu:

So,
habe noch ein paar Aussagen gefunden (hier bei Hunden):
Diese Prozedur nahmen die meisten Hunde gelassen hin. "Die Tiere spueren fast nichts", sagte Tierarzt Mertens. "Eine Impfung bereitet mehr Schmerzen."
aus: http://www.maulkorbzwang.de/archive_news/12_01/011201_.htm

Und das noch (leider auch Hunde):
Die Implantation ist ein chirurgischer Eingriff. Bei Säugetieren über 1000 g Lebendgewicht darf er auch ohne Narkose vorgenommen werden.
aus: http://www.u-d-wolken.de/der_mikrochip_kommt.htm

noch was:
Den Tieren wird ein reiskorngroßer, sogenannter Transponder unter die Haut injiziert, der aus einem Mikrochip in einer bruchsicheren Glashülse besteht. Der Datenträger ist mit einer weltweit nur einmal vergebenen Codenummer programmiert, die mit einem speziellen Lesegerät sichtbar gemacht werden kann. Zur Registrierung meldet der Tierarzt die Identifikationsdaten an eine zentrale Tierregistrierungsdatei, die dann im Ernstfall die Besitzeradresse auf Knopfdruck ermitteln kann.

Das elektronische Markierungsverfahren ist im Gegensatz zur herkömmlichen Tätowierung fälschungssicher und bleibt ein Tierleben lang leicht ablesbar. Da keine Narkose erforderlich ist, kann es bereits im Welpenalter durchgeführt werden. Dank moderner Medizintechnik ist der Transponder absolut gewebeverträglich und für das Tier nicht spürbar. Eine Verankerungshülse verhindert, daß das Implantat unter der Haut wandert.
aus: http://www.tierarzt-schanne.de/Tiermarkierung/

und:
Die Vorteile des Chippen sind mannigfaltig.
Das Tier spürt im Gegensatz zur Tätowierung bloss einen kleinen Stich, wie bei einer Impfung.
aus: http://www.emmevet.ch/d/KT/betreuung/chip.html

Da Inka damals auch in den Garten konnte wurde sie tätowiert, nach ein paar Jahren war allerdings nichts mehr zu erkennen.

Geht Mäuschen denn raus?

Bezüglich der Fahrtzeit kommt es natürlich auch darauf an, wie Mäuschen das Autofahren ma, bzw. wie sehr es sie streßt.

Noch eine Frage: willst Du sie wirklich sterilisieren und nicht kastrieren lassen?

Hier nochmal der Unterschied:
Im Volksmund oft noch mißverstanden, da man die Sterilisation dem Weibchen und die Kastration dem Männchen zu ordnet. Hier nun die Erklärung zum " kleinen " Unterschied.
Bei der Sterilisation wird bei der Katze der Eileiter durchtrennt.
Nachdem die Sterilisation erfolgt ist, bleiben die gewohnten Triebe des Tieres allerdings bestehen.
Das heißt, das die Katze weiter rollig wird mit allem was dazu gehört
( Unruhe, rufen, ect.).
Sie kann eben nur nicht schwanger werden.

Bei der Kastration werden der Katze die Eierstöcke komplett entfernt.
Nachdem die Kastration erfolgt ist, wird die Katze nicht mehr rollig. Das Tier wird also insgesamt ruhiger sein als wenn es sterilisiert wurde.

STERILISATION UND KASTRATION werden in Vollnarkose durchgeführt. Bei einem gesunden Tier ist dieser Eingriff in der Regel unkompliziert. Das Tier muß an diesem Tag nüchtern bleiben und bleibt bis Beendigung der Aufwachphase in der Tierarztpraxis. Alles zusammen kann sich das bis zu etwa 5/6 Stunden hinziehen. Weitere Infos bekommt man beim zuständigem Tierarzt

aus: http://www.deck-kater.de/infothek/sterilis.html

Viele Grüße
Marion
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
HI ihr
vielen dank für die vielen antworten!

Zum micro chip nochmal ne frage, ich hab mal gehört das man das tier auch wenn es weg gelaufen ist anhand dieses chips suchen lassen kann stimmt das?

Mäuschen ist hauskatze das ist einfach für mich einen art innere sicherheit das ich weiß wenn sie ja abhaut finde ich sie wieder.

Den unterschied zwischen kastration und sterilisation hatte ich nicht gekannt! Aber ich werde sie wenn dann kastrieren lassen!

Wegen dem tierarzt ich werde die auffrischung der leukose impfung mal bei dem tierarzt in großheirat-rossach machen lassen und mal schauen ob ich mich da wohl fühl. Zu dem werde ich schauen das ich das auto meines Vaters bzw meines opas bekomme denn mein auto hat nur vier gänge und deswegen recht laut. Dann werde ich meine mutter bitten mitzufahren das sie wärend der fahrt Mäuschen beruhigen kann und mit ihr reden kann.
 

Anonymous

Gast
Hallo Karin,
Du kannst die Trasnponder-Nummer z.B. bei Tasso registrieren lassen. Wenn Mäuschen wegläuft und sie jemand findet, der dann auch hoffentlich so schlau ist und das Tier entsprechend im TH oder beim TA vorstellt, wird anhand des ausgelesenen Transponders über die Registrierungsstelle der Besitzer ausfindig gemacht.

Hier kannst Du Mäuschen dann kostenlos registrieren lassen:
http://www.tiernotruf.org/regist.html

Hier noch ein Infos zu Tasso:
http://www.tiernotruf.org/er_regist.htm
http://www.midine.de/tasso.htm

Auch interessant:
http://www.presse-service.de/Static/477150.html
http://www.fortunecity.de/parkalleen/gluecksweg/40/bkenn.htm

Sehr gut, daß Du Dich zur Kastration entschieden hast.

VG
Marion
 

Tascha01

Gast
Hallo,

gechippt wird mit einer 3mm Nadel, das ist nicht ganz schmerzfrei für die Tiere. Der Transponder hält dann ein Leben lang. Sehen kann man ihn allerdings nicht, das war auch der Grund, weshalb meine beiden tättowiert sind, denn falls sie weglaufen und jemand behält sie, dann ist die Tättowierung doch sehr auffällig und die Leute würden sie zum TA bringen zwecks Nachforschung. Wenn man das Tattoo irgendwann nicht mehr lesen kann, dann kann man immer noch zum Chip greifen.

Eine Kastration eignet sich prächtig zum Tättoo oder Chippen, da die Tiere es nicht mitbekommen. Nele hatte ich ohne Narkosse tättowieren lassen und ihr hat es nicht weh getan, wobei sie damit wohl eher DIE Ausnahme darstellt :wink:
 
Thema:

Tierarzt troz langer fahrt/ Microchip

Tierarzt troz langer fahrt/ Microchip - Ähnliche Themen

  • Mittel für Angstkatzen

    Mittel für Angstkatzen: Ich wollt euch berichten, dass wir auf ein tolles Mittel für Katzen mit Transportbox- und Tierarztangst gestoßen sind. Unsere TÄ hatte es uns...
  • Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal

    Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal: Hallo Leute, Meine Katze hat seit gestern nichts mehr gegessen. Trinken tut sie ab und zu. Ihre haut ist noch elastisch und nicht ausgetrocknet...
  • Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?

    Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?: Hallo, in diesem Fall geht es um den 10-jaehrigen Kater meines Sohnes. Er hatte zum zweiten Mal Oxalatsteine -beim ersten Mal vor 2 Jahren wurde...
  • Ab wann zum Tierarzt?

    Ab wann zum Tierarzt?: Hallo zusammen, wir haben vor 2 Wochen unsere zwei Katzen Bella & Balu (1 Jahr alt) zu uns geholt. Die beiden sind FIV positiv getestet und...
  • Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?

    Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?: Hallo ihr Lieben, wir haben eine sehr furchtbare Erfahrung mit einem unfähigen Tierarzt gemacht. Kurze Zusammenfassung: Unser Kater Theo ist...
  • Ähnliche Themen
  • Mittel für Angstkatzen

    Mittel für Angstkatzen: Ich wollt euch berichten, dass wir auf ein tolles Mittel für Katzen mit Transportbox- und Tierarztangst gestoßen sind. Unsere TÄ hatte es uns...
  • Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal

    Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal: Hallo Leute, Meine Katze hat seit gestern nichts mehr gegessen. Trinken tut sie ab und zu. Ihre haut ist noch elastisch und nicht ausgetrocknet...
  • Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?

    Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?: Hallo, in diesem Fall geht es um den 10-jaehrigen Kater meines Sohnes. Er hatte zum zweiten Mal Oxalatsteine -beim ersten Mal vor 2 Jahren wurde...
  • Ab wann zum Tierarzt?

    Ab wann zum Tierarzt?: Hallo zusammen, wir haben vor 2 Wochen unsere zwei Katzen Bella & Balu (1 Jahr alt) zu uns geholt. Die beiden sind FIV positiv getestet und...
  • Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?

    Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?: Hallo ihr Lieben, wir haben eine sehr furchtbare Erfahrung mit einem unfähigen Tierarzt gemacht. Kurze Zusammenfassung: Unser Kater Theo ist...
  • Top Unten