Tierarzneimittel aus dem Ausland

Diskutiere Tierarzneimittel aus dem Ausland im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Tierarzneimittel aus dem Ausland I. Verbringungsverbot Zulassungs- bzw. registrierungspflichtige Arzneimittel dürfen nach Deutschland...

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
4
Tierarzneimittel aus dem Ausland

I. Verbringungsverbot
Zulassungs- bzw. registrierungspflichtige Arzneimittel dürfen nach Deutschland grundsätzlich nur verbracht bzw. eingeführt werden, wenn sie zum Verkehr im Geltungsbereich des deutschen Arzneimittelgesetzes (AMG) zugelassen, nach § 21a AMG genehmigt oder registriert oder von der Zulassung oder Genehmigung oder Registrierung freigestellt sind (§ 73 Abs. 1 AMG). Für Arzneimittel aus dem Ausland, die diese Anforderungen nicht erfüllen, besteht
daher grundsätzlich ein Verbringungsverbot. Besitzt ein Arzneimittel eine zentrale EU-Zulassung ist es zum Verkehr in Deutschland zugelassen und fällt nicht unter das Verbringungsverbot. Darüber hinaus ist es nicht erlaubt, gefälschte Arzneimittel oder Wirkstoffe nach Deutschland zu verbringen (§ 73 Abs. 1b AMG).

II. Ausnahmen
Bestellung durch Tierärzte/durch Apotheken im Auftrag von Tierärzten Unter folgenden Voraussetzungen darf ein Tierarzt im Rahmen des Betriebs seiner tierärztlichen Hausapotheke Tierarzneimittel aus dem Ausland beziehen und in der tierärztlichen Hausapotheke vorrätig halten (§ 73 Abs. 3a AMG):

- Das Verbringen erfolgt für von ihm behandelte Tiere.
- In Deutschland steht kein zur Erreichung des Behandlungsziels geeignetes zugelassenes Tierarzneimittel zur Verfügung („Therapienotstand“).
- Es handelt sich um ein Arzneimittel aus einem EU-Mitgliedstaat/EWR-Staat2 und ist dort für Tiere zugelassen.

Nicht erlaubt ist
- die Einfuhr von Tierarzneimitteln aus Drittländern sowie
- der Bezug von Humanarzneimitteln zur Anwendung an Tieren sowohl aus EUMitgliedstaaten/EWR-Staaten als auch aus Drittländern.

Dies gilt entsprechend für Apotheken, soweit Arzneimittel zur Anwendung bei Tieren für Tierärzte oder Tierhalter aus dem Ausland bestellt und im Rahmen der bestehenden Apothekenbetriebserlaubnis abgegeben werden. Die Bestellung und Abgabe ausländischer Tierarzneimittel in Apotheken dürfen nur auf Vorliegen einer tierärztlichen Verschreibung erfolgen.

Quelle und weitere Details:
Tierarzneimittel aus dem Ausland – Merkblatt für Tierärzte
Rechtliche Bestimmungen für den Bezug und die Anwendung von Tierarznei- und Betäubungsmitteln aus EU-Mitgliedstaaten bzw. EWR-Vertragsstaaten
(Stand 15. AMG Novelle, Juli 2009)

http://www.vis.bayern.de/ernaehrung/lebensmittelsicherheit/tiergesundheit/doc/merkblatt_fuer_praktizierende_tieraerzte.pdf
 
08.12.2010
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Christiane 57

Gast
Hallo Volker,

ich bin mir eben nicht sicher,bzgl. Herstellen/Zulassung
ist dies veraltet,nicht zutreffend?

Das Gesetz ändert zunächst die Vorschriften über Zulassung und Herstellung (§ 21 AMG). Nunmehr
dürfen gemäß § 21 Abs. 2a S. 2 AMG Arzneimittel auch für Tiere, die der Lebensmittelgewinnung
dienen, in bestimmten Fällen (Therapienotstand) zulassungsfrei in der Apotheke hergestellt
werden. Zudem wird die Ausnahmevorschrift in § 21 Abs. 2a S. 4 AMG erweitert. Danach
gelten das Umfüllen, Abpacken und Kennzeichnen nicht als „Herstellen" im Sinne des §
21 Abs. 2a S. 1 AMG

... Die Regelung gilt für alle Tierarzneimittel aus der EU und dies auch nur , wenn in Deutschland kein zur Erreichung des Behandlungsziels geeignetes Mittel vorhanden ist...







 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.929
Gefällt mir
114
Nicht erlaubt ist
- die Einfuhr von Tierarzneimitteln aus Drittländern sowie
- der Bezug von Humanarzneimitteln zur Anwendung an Tieren sowohl aus EUMitgliedstaaten/EWR-Staaten als auch aus Drittländern.
Sind denn jetzt "Arzneimittel" nur rezeptpflichtige Arzneien oder allgemein apothekenpflichtige?

Ich denke an die Sachen aus dem CNI-Bereich, SUC und Neynerin, die es z. B. in der Schweiz nicht gibt.

Und eigentlich geht es doch auch um Tiere, die zur Lebensmittelgewinnung dienen. Wenn man als Schweizer jetzt Neynerin bestellt, ein Humanpräparat, und es seiner Katze gibt, macht man sich dann strafbar?
 

Christiane 57

Gast
schau mal Petra,

Bedeutung und Abgrenzung der Begriffe für die tägliche Praxis
http://www.phytotherapy.org/presse/infos-AA.htm


Danach sind Arzneimittel Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die äußerlich oder innerlich angewandt dazu dienen, Krankheiten, Körperschäden, Leiden oder krankhafte Beschwerden zu erkennen, zu heilen, zu lindern oder zu verhüten. Diagnostik und Therapie sind mit dieser Definition erfasst.

http://bundesrecht.juris.de/amg_1976/__2.html
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/arzneimittel.html

schätze besonders hilfreich ist es für deine Frage nicht:oops:

noch etwas

Der Versandhandel von Tiermedikamenten soll so zukünftig auch auf EU Ebene angeglichen werden. Tierarzneimittel sollen also noch 2010 in den Versandapotheken zu meist deutlich günstigeren Preisen erhältlich sein. Dabei gilt die Neuerung nur für rezeptfreie Tiermedikamente, die der Apothekenpflicht unterliegen. In den geläufigen Heimtier-Bedarf-Shops wird es zukünftig weiterhin keine Tiermedikamente geben, da hier die Apothekererlaubnis nicht vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.929
Gefällt mir
114
Der Versandhandel von Tiermedikamenten soll so zukünftig auch auf EU Ebene angeglichen werden. Tierarzneimittel sollen also noch 2010 in den Versandapotheken zu meist deutlich günstigeren Preisen erhältlich sein. Dabei gilt die Neuerung nur für rezeptfreie Tiermedikamente, die der Apothekenpflicht unterliegen. In den geläufigen Heimtier-Bedarf-Shops wird es zukünftig weiterhin keine Tiermedikamente geben, da hier die Apothekererlaubnis nicht vorhanden ist.
Ja, das wußte ich. Solidago ad. us vet. durfte bisher nur in Apotheken vor Ort gekauft werden, neuerdings kann man es auch online (bei Apotheken) bestellen....
 

Christiane 57

Gast
So habe ich es auch verstanden,lese noch auf anderen Seiten.hoffe jedoch unser *wandelndes Admin-Lexikon ,(das ist als Kompliment zu verstehen) kann da weiterhelfen.
Da steht soviel...und klar ersichtlich ist es für mich eben nicht.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.929
Gefällt mir
114
Ich fürchte, wir stehen immer mit einem Bein im Gefängnis, Christiane, weil wir ja gar nicht verstehen, was erlaubt und verboten ist.:lol:
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Soweit ich weiss, ist das Gesetz (Versand von Tierarzneimitteln) noch nicht gültig, es ist erst für das Frühjahr 2011 vorgesehen.
Für Tiere zugelassene Homöopathische Komplexmittel (z.B. Zeel ad us vet., Traumel ad us vet.) gelten als Arzneimittel und dürfen (noch) nicht versendet werden. Soweit die rechtliche Seite. In der Praxis erlebe ich es oft anders.
 

Christiane 57

Gast
Petra,nicht nur wir beide stehen mit einem Bein im Gefängnis:lol:

Bei nicht Lebensmittel liefernden Tieren ist die Kontrolle der Tierarzneimittel Anwendung bislang nur in der Tierärztlichen Haus- Apotheke effektiv nachvollziehbar. Um die Transparenz zu erhalten, müssten künftig auch die zum Versand von Tierarzneimitteln berechtigten Apotheken im In- und Ausland gemäß den Standards der Tierärztlichen Hausapothekenverordnung überwacht werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
4
Für Tiere zugelassene Homöopathische Komplexmittel gelten als Arzneimittel
Was natürlich die Gefahr beinhaltet das Homöopathika mit Arzneimittel in ihrer Wirkung gleichgesetzt werden. Homöopathie zählt zu den besonderen Therapierichtungen und deren Mittel müssen ihre Wirksamkeit nicht in Studien nachweisen.

Edzard Ernst: "Wenn wir glauben, dass das Schütteln von Hochpotenzen uns heilt, wenn wir an die mystischen Kräfte und diesen ganzen Käse glauben, wenn die Menschen beginnen, wissenschaftliches Denken abzulehnen und der medizinische Aberglaube zurückkehrt, dann kappen wir unsere besten Traditionen, dann sind wir auf dem Weg zurück ins Mittelalter."
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71558786.html
Wobei ich gerade bemerke das letzteres am Thread-Thema völlig vorbeigeht...:oops:
 

Christiane 57

Gast
Mag sein mir steht da eben einer auf der Leitung

Sparpotenzial sowohl in der Präsenz- als auch in der Versandapotheke bieten Re-Importe. Re-Importe sind Medikamente, die ursprünglich in Deutschland produziert wurden, ins Ausland exportiert und dann wieder eingeführt wurden. Firmen im Ausland kaufen die Arzneimittel auf, verpacken sie anders und führen sie wieder in Deutschland ein.

Wo kann ich da etwas darüber finden ?
 

Tobias83

Registriert seit
04.05.2011
Beiträge
1
Gefällt mir
0
meinst du das hier wirklich Re-Importe Angeboten werden? Ich glaube nicht das sich viele der Großen Online Apotheken die jetzt fast alle Tiermedikamente im Sortiment haben das leisten können ( ich habe mal eine Liste zusammen gestellt) da auch hier der Preisunterschied nicht so hoch ist. Das einzige wo sich die Apotheken unterscheiden sind die Versandkosten und die Angebotenen Medikamente da sollte man immer bei verschiedenen schauen wenn man ein bestimmtes Medikament möchte
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Hm... gute Frage...
ich denke jetzt mal nicht, dass Reimporte wirklich zur Regel werden, kann mir aber vorstellen, dass es im Einzelfall durchaus vorkommt. Im Humanmed. Bereich scheint das ja gang und gäbe zu sein...

Übrigens: Herzlich Willkommen hier im Forum!::w
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.929
Gefällt mir
114
Hm... gute Frage...
ich denke jetzt mal nicht, dass Reimporte wirklich zur Regel werden, kann mir aber vorstellen, dass es im Einzelfall durchaus vorkommt. Im Humanmed. Bereich scheint das ja gang und gäbe zu sein...

Übrigens: Herzlich Willkommen hier im Forum!::w
Ich habe letztens bei ebay (der Anbieter war aber eine Apotheke) mein Migränemedikament bestellt. Der Preis liegt für (zwei Tabletten) vor Ort zwischen 8,49 und 9,99 €. Bei Online-Apotheken bei 5,99 oder 6,99.

Aber bei diesem Anbieter staunte ich, die Packungen sahen anders aus, ich hatte schon die Befürchtung ein Plagiat erwischt zu haben. Es war aber ein Re-Import, vom Verkäufer aber nicht als solcher deklariert.
 
Mumpl

Mumpl

Registriert seit
06.09.2008
Beiträge
765
Gefällt mir
0
Mit einem Bein im Gefängnis? Könnt hinkommen...

Ich bestelle seit Jahren Wurmkuren für Katzen, Hund und Pferd aus den Niederlanden online... Ebenso das Frontline...
 
Thema:

Tierarzneimittel aus dem Ausland

Tierarzneimittel aus dem Ausland - Ähnliche Themen

  • gibt es auch online-apotheken, die tierarzneimittel haben?

    gibt es auch online-apotheken, die tierarzneimittel haben?: hallo liebe foris ::w ich hab mich mal gefragt, ob man spot-ons, wurmkuren und andere "kleinere" arzneimittel für katzen eigentlich auch irgendwo...
  • gibt es auch online-apotheken, die tierarzneimittel haben? - Ähnliche Themen

  • gibt es auch online-apotheken, die tierarzneimittel haben?

    gibt es auch online-apotheken, die tierarzneimittel haben?: hallo liebe foris ::w ich hab mich mal gefragt, ob man spot-ons, wurmkuren und andere "kleinere" arzneimittel für katzen eigentlich auch irgendwo...
  • Schlagworte

    tierarzneimitteln aus den niederlande

    ,

    versand von tierarzneimitteln tierarzneimitteln

    ,

    tierarznei aus dem ausland

    ,
    tiermedikamente aus dem ausland
    , tierärzte beziehen medikamente au der eu, , Tierarzneimittel aus dem Ausland – Merkblatt für Tierärzte, versand von Tierarzneimittel ins ausland, tierarzneimittel aus dem Ausland, Tierarzneimittel aus dem Ausland online
    Top Unten