Thommy hat meinen Arm markiert. Was bedeutet das?

Diskutiere Thommy hat meinen Arm markiert. Was bedeutet das? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, liebe Foris, da wir bisher lediglich ein Katerchen hatten, welches auch nur reichlich 2 Jahre bei uns bleiben konnte - und ansonsten nur...
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Hallo, liebe Foris,

da wir bisher lediglich ein Katerchen hatten, welches auch nur reichlich 2 Jahre bei uns bleiben konnte - und ansonsten nur weibliche Tiere groß gezogen haben, bin ich über die Verhaltensweise von Thommy irritiert und weiß nicht, was es
bedeuten soll? Vielleicht habt Ihr da Erfahrung und könnt mir weiterhelfen.

Tatbestand: Ich habe Thommy (ca. 2 1/2 Jahre alt) natürlich oftmals im Arm. Zweimal ist es mir passiert, dass ich danach einen ganz penetranten und ziemlich übel riechenden Geruch wahrnahm. Ich ging sofort zum KKL, um die Stinkbombe zu entfernen. Aber da war keine. Ich suchte alle Böden ab und war völlig irritiert, weil ich nichts fand, aber es roch weiterhin ganz bestialisch. Bis ich bemerkte, dass es von meiner Jacke der Ärmel war. Deshalb wurde ich den Geruch auch nicht los. Ich denke also, Thommy hat mich markiert.

Nun meine Frage an Euch: Warum könnte er das machen? Was hat dies zu bedeuten?

Schon einmal im Voraus lieben Dank für Eure Antworten! ::w
 
Zuletzt bearbeitet:
21.04.2016
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Thommy hat meinen Arm markiert. Was bedeutet das? . Dort wird jeder fündig!
Julchen94

Julchen94

Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
13.252
Gefällt mir
864
Du meinst, er hat Dich angepinkelt während Du ihm auf dem Arm hattest?
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Nein, das glaube ich nicht, denn der Ärmel war trocken - bis auf den Gestank. Ich vermute, das wenige Tröfchen Markierungsflüssigkeit abgegeben wurden. Diese riecht ja auch viel penetranter als Urin.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.975
Gefällt mir
2.876
Hallo liebe Helga,



in Bezug auf das eventuelle Markieren kann ich dir leider auch nicht weiter helfen,

mir kam aber ein ganz anderer Gedanke,
könnte es sein, dass mein Thommylein volle Analdrüsen hat?


Wünsche euch einen schönen Abend und knuddle mal mein Pati

::bussi ::bussi ::knuddel
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Oh, hallo liebe Liz, das wäre tatsächlich eine Möglichkeit, denn bei Kati mussten mehrfach die Analdrüsen gereinigt werden - und da stank dann die ganze Praxis genauso bestialisch. Deshalb sollten wir auch immer erst zum Ende des Tages kommen.

Hmm, das könnte es schon sein. Vielleicht haben andere Foris noch Ideen, aber dieser werde ich schon mal nachgehen. Danke Dir vielmals! ::w
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
11.386
Gefällt mir
2.641
Hallole Helga,

schön..das Du wieder da bist.....::knuddel

Ja...entweder Analdrüsen......( hab ich letztens bei Bonny ausdrücken lassen müssen, aber da roch gar nix ) oder der Bursche vergiest aus Wollust ein paar Tröpfchen Markierflüssigkeit.....::e

Habt Ihr ein Katzenklo im Haus..oder gehen die Katzingers nur in der Wildnis.....wenn Kaklo vorhanden...würd ich auch mal am Pipiböller schnuffeln...ob es extrem riecht.....
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
schön..das Du wieder da bist.....::knuddel

Ja...entweder Analdrüsen......( hab ich letztens bei Bonny ausdrücken lassen müssen, aber da roch gar nix ) oder der Bursche vergiest aus Wollust ein paar Tröpfchen Markierflüssigkeit.....::e

Habt Ihr ein Katzenklo im Haus..oder gehen die Katzingers nur in der Wildnis.....wenn Kaklo vorhanden...würd ich auch mal am Pipiböller schnuffeln...ob es extrem riecht.....
Hallöchen, liebe Elke, ich danke Dir, dass Du mich vermisst hast. ::w Und den beiden Möglichkeiten werde ich nun nachgehen müssen, denn wenn die Analdrüsen voll sind, hat er auch einen unangenehmen Druck, wie die Ärztin damals bei Kati sagte.

KKL haben wir zwei, da riecht es nie derart, erst recht nicht beim Urin. Und solcher Gestank wäre mir immer aufgefallen.
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.636
Gefällt mir
246
So, wie Du es beschreibst, sind das die Analdrüsen.

Bei meinem Kater war es exakt genauso: Penetranter Geruch, sonst keine Spuren. Es passierte zum Glück nur alle paar Monate, später Jahre und lag daran, dass er zeit seines Lebens Probleme mit dem Entleeren der Analdrüsen hatte.

Einmal hatte ich ihn auf dem Arm als Besuch zur Tür reinkam, setzte ihn ab und streckte danach die Hand aus, um die Leute zu begrüßen. Dann merkte ich plötzlich, dass mein Ärmel stank wie Iltis. Die Bekannten haben mich SEHR komisch gemustert :D

Sonst hat mein Kater überhaupt nicht "markiert".

Also ich tippe ich auch bei Deinem auf Analdrüsen & bin gespannt, was der TA sagt.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.818
Gefällt mir
5.135
Hallo, liebe Helga ::wgelb,

ähnliches ist mir auch schon 2 - mal bei Paulchen passiert. :lol:

Die Situation war zwar etwas anders, aber mit dem gleichen Ergebnis.::bg
Ich hatte Paulchen erhöht vor mir auf einem Tisch stehen, um ihn zu kämmen.....und das mag er noch immer ÜBERHAUPT nicht und versucht entweder sich wie ein Aal zu entwinden, oder er patscht mit seinen Krallen recht unangenehm wild herum und das tut dann ganz schön weh.:roll:

Ich lege daher immer einen Arm von hinten um ihn herum und versuche ihn mit der anderen Hand dann vorsichtig zu kämmen.
Wenn er sich dann "eingeengt" fühlt, dann kommen plötzlich ganz winzige kleine Mengen aus seinem Hinterteil.....das sind eindeutig die Analdrüsen, aus denen er dann ganz kleine Spuren Sekret absondert.
Ich würde schon sagen, das er mich dann damit reflexartig abwehrt und "markiert" und dabei schnellstens "verschwinden" will.

Durch den umgelegten Arm hatte ich dann jeweils winzige "Spuren" dieses Analdrüsen-Sekrets am Pullover, das stank bestialisch und der Kater selbst auch.
Es war so wenig, das man es weder sehen noch als feucht fühlen konnte.....aber der Gestank war schlimm und "wirkungsvoll", ich habe ihn dann immer spontan los gelassen.:wink:
Er war dann nie auf mich sauer und blieb ganz in der Nähe sitzen, um sich hinten rum ausgiebig zu putzen (hihi, stank ihm wohl selbst zuviel ::bg)

Ansonsten hat er "normalerweise" keinerlei Probleme mit den Analdrüsen, vielleicht ist das ein natürlicher Abwehrreflex um seine "Feinde" zu schocken und abzuhalten ?::?
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
So, wie Du es beschreibst, sind das die Analdrüsen.

Bei meinem Kater war es exakt genauso: Penetranter Geruch, sonst keine Spuren. Es passierte zum Glück nur alle paar Monate, später Jahre und lag daran, dass er zeit seines Lebens Probleme mit dem Entleeren der Analdrüsen hatte.

Einmal hatte ich ihn auf dem Arm als Besuch zur Tür reinkam, setzte ihn ab und streckte danach die Hand aus, um die Leute zu begrüßen. Dann merkte ich plötzlich, dass mein Ärmel stank wie Iltis. Die Bekannten haben mich SEHR komisch gemustert :D

Sonst hat mein Kater überhaupt nicht "markiert".

Also ich tippe ich auch bei Deinem auf Analdrüsen & bin gespannt, was der TA sagt.
Hallo, liebe Diana, sorry, wenn ich bei Deiner kleinen Erlebnis-Geschichte erst einmal schmunzeln musste. Allerdings kann ich mir wahrlich vorstellen, wie unangenehm es Dir in diesem Moment gewesen sein muss, denn der Besuch kennt sich da ja höchstwahrscheinlich nicht aus.
Danke auch Dir vielmals für Deinen Tipp mit den Analdrüsen. ::w

Ich bin auch ganz perplex, dass ich da nicht selber draufgekommen bin, weil ich solchen unangenehmen Geruch von Kati ja kannte, aber eben niemals an mir selber. Vielleicht weil Thommy noch so jung ist? Oder weil es mit Kati eben schon länger zurückliegt.
Dabei denke ich oftmals sofort an die Analdrüsen, wenn Foris schreiben, dass die Katze/Kater "Schlitten fährt".
Hallo, liebe Helga ::wgelb,
ähnliches ist mir auch schon 2 - mal bei Paulchen passiert. :lol:

Die Situation war zwar etwas anders, aber mit dem gleichen Ergebnis.::bg
Ich hatte Paulchen erhöht vor mir auf einem Tisch stehen, um ihn zu kämmen.....und das mag er noch immer ÜBERHAUPT nicht und versucht entweder sich wie ein Aal zu entwinden, oder er patscht mit seinen Krallen recht unangenehm wild herum und das tut dann ganz schön weh.:roll:

Ich lege daher immer einen Arm von hinten um ihn herum und versucheihn mit der anderen Hand dann vorsichtig zu kämmen.
Wenn er sich dann "eingeengt" fühlt, dann kommen plötzlich ganz winzige kleine Mengen aus seinem Hinterteil.....das sind eindeutig die Analdrüsen, aus denen er dann ganz kleine Spuren Sekret absondert.
Ich würde schon sagen, das er mich dann damit reflexartig abwehrt und "markiert" und dabei schnellstens "verschwinden" will.

Durch den umgelegten Arm hatte ich dann jeweils winzige "Spuren" dieses Analdrüsen-Sekrets am Pullover, das stank bestialisch und der Kater selbst auch.
Es war so wenig, das man es weder sehen noch als feucht fühlen konnte.....aber der Gestank war schlimm und "wirkungsvoll", ich habe ihn dann immer spontan los gelassen.:wink:
Er war dann nie auf mich sauer und blieb ganz in der Nähe sitzen, um sich hinten rum ausgiebig zu putzen (hihi, stank ihm wohl selbst zuviel ::bg)

Ansonsten hat er "normalerweise" keinerlei Probleme mit den Analdrüsen, vielleicht ist das ein natürlicher Abwehrreflex um seine "Feinde" zu schocken und abzuhalten ?::?
Liebe Pat, danke auch Dir für Deine Erzählung. Allerdings stimmt mich diese nun etwas nachdenklich, weil es ja auf uns bezogen bedeuten würde, dass Thommy das Hochnehmen unangenehm ist? ::e:roll:

Wir hatten heute vor, zur TÄ zu gehen, um abzuklären, ob die Analdrüsen übermäßig gefüllt sind. Wenn ja, müssen sie ausgedrückt werden, wenn nicht, dann sollte ich Thommy vielleicht nicht mehr hochnehem? Oh menno, das würde aber bedeuten, dass ein Stück Kuscheln miteinander wegbleibt. Da bin ich jetzt direkt etwas hilflos. ::?

Was mir nun durch den Kopf ging, klar, die beiden sind nicht die großen Kuschelkatzen. Allerdings kommt Thommy oftmals auf den Schoß und macht es sich dort gemütlich. Aber vielleicht fühlte er sich in diesem Moment eingeengt? Das wäre natürlich durchaus möglich.

Aber auch Deine Erlebnisgeschichte, liebe Pat, war sehr gut für mich und wie gesagt, dann muss ich sein Verhalten beim Hochnehmen mehr beobachten.

Ich sage Euch, was die TÄ zu den Analdrüsen meint, wenn wir dort waren. Denn inzwischen denke ich auch, es war genau der Geruch. Manchmal kommt man nicht auf das Naheliegende. ::e
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.818
Gefällt mir
5.135
Liebe Helga,

ich denke Du bist vielleicht einfach zufällig etwas "ungeschickt" an seine "heiligen Hinterteile" gekommen....das war bei mir ja auch in dem Moment, als ich vorsichtig versucht habe, auch seine "Hosen" etwas zu pflegen.:lol:
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Liebe Helga,
ich denke Du bist vielleicht einfach zufällig etwas "ungeschickt" an seine "heiligen Hinterteile" gekommen....das war bei mir ja auch in dem Moment, als ich vorsichtig versucht habe, auch seine "Hosen" etwas zu pflegen.:lol:
Diese Variante wäre für mich natürlich die Bessere, denn dann würde es nicht bedeuten, dass Thommy das Hochnehmen unangenehm ist.

Nun habe ich einmal gegoogelt. Da steht folgendes:
Was sind Analdrüsen und was ist ihre Funktion?
Jede Katze und jeder Hund haben zwei Analdrüsen. Sie liegen jeweils links und rechts etwas unterhalb des Afters (siehe Bild) und sind beide durch einen kleinen Kanal mit dem After verbunden. Die beiden Drüsen produzieren eine Flüssigkeit mit einem spezifischen Geruch. Diese wird durch die Kanälchen dem Kot hinzugefügt. Mittels diesen Geruchs ist Ihr Hund oder Ihre Katze in der Lage sein/ihr Territorium zu markieren und mit anderen Tieren zu kommunizieren
.
Das würde nun für mich wieder heißen, Thommy hat mich markiert...oder?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.818
Gefällt mir
5.135
Damit gehörtest Du ihm ganz und gar.....hihi, Du "durftest" auch so riechen wie er und nun gehörst Du ihm!::bg
Er hat Dich auf Deinem Arm Ganz für sich "vereinnahmt".....damit hat er Maya auf den 2.Platz verwiesen, die kann nun nicht mehr gegen ihn "anstinken". :lol:

Mal ernsthaft jetzt, ich denke das wird einfach aus der Situation bedingt zufällig ausgelöst sein und kann sicher öfter mal passieren.
Achte mal drauf, wie er normalerweise reagiert, wenn du ihn besonders stark am Hinterteil im Bereich des Popos berührst. Das ist bestimmt nur ein unbewusster Reflex der durch irgendwelchen Druck ausgelöst wird und hat keine besondere Bedeutung.::?
Katzen pupsen ja auch einfach ungeniert vor sich und achten da nicht wie ein Mensch auf "Schicklichkeit".::e
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Damit gehörtest Du ihm ganz und gar.....hihi, Du "durftest" auch so riechen wie er und nun gehörst Du ihm!::bg
Er hat Dich auf Deinem Arm Ganz für sich "vereinnahmt".....damit hat er Maya auf den 2.Platz verwiesen, die kann nun nicht mehr gegen ihn "anstinken". :lol:
Hihi, letzteres dann im wahrsten Sinne des Wortes. ::bg::bg Aber so ausgeschlossen wäre ja der Inhalt Deiner Aussage ansonsten auch nicht nach der Definition im vorhergehenden Post von mir. ::?
Mal ernsthaft jetzt, ich denke das wird einfach aus der Situation bedingt zufällig ausgelöst sein und kann sicher öfter mal passieren.
Achte mal drauf, wie er normalerweise reagiert, wenn du ihn besonders stark am Hinterteil im Bereich des Popos berührst. Das ist bestimmt nur ein unbewusster Reflex der durch irgendwelchen Druck ausgelöst wird und hat keine besondere Bedeutung.::?
Katzen pupsen ja auch einfach ungeniert vor sich und achten da nicht wie ein Mensch auf "Schicklichkeit".::e
Ja, wahrscheinlich messe ich der ganzen Sache zu viel Bedeutung bei. Kommt wahrscheinlich daher, dass ich dies so noch nie erlebt habe, obwohl wir seit über 20 Jahren Katzen halten. Kann ja wirklich nur ein Reflex gewesen sein oder sogar unwillkürlich von ihm.
Mal sehen, was die Ärztin heute dazu sagt?

Ich melde mich später...::w
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
So, liebe Foris, nun war mein Mann mit Thommy bei der TÄ.

Und Ihr hattet recht, die Analdrüsen waren zu voll und mussten ausgedrückt werden.

Mein Mann war ganz irritiert, weil Thommy noch nie gefaucht hat, aber beim Ausdrücken dann schon. Es hat ihm offenbar ziemlich weh getan, dem armen Matz!

Aber wie gut, dass Ihr gleich die Analdrüsen angesprochen habt, denn ich war ja auf das Naheliegendste nicht gekommen. DANKE noch einmal! :good:

Ich denke, zukünftig wird er beim bevorstehenden TA-Besuch sich nicht mehr so willig in die Transportbox setzen lassen. Das merkt er sich...

Nun wünsche ich Euch, die Ihr für Thommymann so nette Hinweise gegeben habt - aber auch allen anderen Foris - ein wunderbares Wochenende - möglichst ohne Sorgen. ::l::l::l
 
Zuletzt bearbeitet:
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
5
Vielleicht vergisst er bis zum nächsten TA-Besuch das schlechte Erlebnis.

Analdrüsen ausdrücken muss sehr schmerzhaft sein. Sogar meine sehr kooperative Flori hat sich da gewehrt.

Aber gut, dass die Sache erstmal erledigt ist.::knuddel Schönes Wochenende auch für mein Pati Maya::bussi
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
9.958
Gefällt mir
3.044
Hallöchen, liebe Petra, schön, hier von Dir zu lesen. ::w

Ja, wenn Thommy sogar gefaucht hat, und wie gesagt, das kennen wir von ihm nicht, war es mit Sicherheit sehr schmerzhaft.
Klar, da kann man nur auf sein Vergessen hoffen. Aber er ist sehr intelligent...ob das wohl klappt? Wir werden es sehen, denn der nächste TA Besuch kommt bestimmt.

Dein Pati Maya macht mir in anderer Richtung Sorgen. Sie bringt ständig Zecken mit rein, und ich habe bei ihr ja ganz große Mühe, diese zu entfernen, weil sie schnell wegläuft.
Die TÄ meinte heute, ein Floh- und Zeckenmittel wäre nicht das Mittel der Wahl, da keinerlei Flöhe bzw. Flohkot vorhanden sind, und Thommy wurde sehr gründlich auch in dieser Hinsicht untersucht. Es kommt ein neues Mittel nur gegen Zecken auf den Markt, aber sie wusste nicht, ob es dieses Jahr noch wird.
Liz hatte Tabletten zum Hinwerfen gegen Zecken mitgeschickt Danke Liz noch einmal dafür ::w! Aber Maya mag es nicht so recht nehmen. Bei Thommy klappt es.
Dann gäbe es noch ein spezielles Zeckenband, was beim Hängenbleiben sofort zerbricht, aber Kostenpunkt 40-Euro. Da müssen wir mal sehen, dass es auch bei Maya mit den Tabletten noch besser klappt. Das mal für Dich, liebe Petra, von Deinem Pati. Aber vielleicht gleich ein wenig interessant auch für andere Foris.
Schönes Wochenende auch für mein Pati Maya::bussi
Danke Dir, ich gebe es weiter, wenn sie wieder hier ist.

Dir und Deinen 3 Samtpfoten ebenfalls ein erholsames Wochenende! ::knuddel::bussi
 
Thema:

Thommy hat meinen Arm markiert. Was bedeutet das?

Top Unten