Taubes Katzenbaby

  • Ersteller des Themas KittiLuna
  • Erstellungsdatum

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Vor 2 Wochen hat mein Mann ein kleines schwarzes Kätzchen gefunden. Es war völlig alleine auf dem Bauhof. Er hat es eine ganze Weile beobachtet und es hat schrecklich gemaunzt. Es kam weder eine Mama noch irgendwelche Geschwister. Wir sind dann gleich mit ihr zum Tierarzt. Dieser schätze sie damals auf etwa 6 Wochen. Lange
Rede kurzer Sinn, Luna lebt jetzt seit zwei Wochen bei uns und fühlt sich auch sichtlich wohl. Sie maunzt nur immer mal wieder sehr laut und reagiert eigentlich nicht auf Ansprachen. Auch das Fauchen unserer erwachsenen Katze lässt sie völlig kalt. Durch unsere 3 kleine Kinder herrscht bei uns immer "Leben" in der Bude. Jeglichen Trubel scheint Luna aber völlig kalt zu lassen. Auch reagiert sie nicht auf das Klappen mit dem Futterschälchen. Ich muss sie zum füttern mit Nassfutter tatsächlich holen. Demzufolge bin ich mir nicht Sicher ob unsere kleine Luna vielleicht taub sein könnte oder sie einfach ein wenig Beratungsresistent ist. Kommenden Montag habe ich einen Termin beim Tierarzt.
Gibt es hier jemanden der Erfahrung mit tauben Katzenkindern hat? Welche Möglichkeiten gibt es um das zu testen? Und was käme da gegebenenfalls auf uns zu? Können auch taube Katzen Freigängerkatzen sein? Bei uns steht normalerweise nämlich immer die Türen für die Kinder, den Hund und unsere erwachsenen Katze auf.
Vielen Dank im voraus!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
Hallo liebe KittiLuna!


finde ich sehr schön voneuch, daß ihr die Kleine Maus adoptiert habt.
Meine Susu ist zwar kein Baby mehr, aber trotzdem taub - und blind.


Also als allererstes: Freigang würde ich ihr nicht gewähren, die rennt ins nächste Auto rein, hört es ja nicht:cry: Vl. habt ihr die Möglichkeit, eine Katzenklappe einzubauen, da gibt es welche die sind chipgesteuert, so könnten nur die Katzen raus, die den Chip haben (der ist nicht implaniert, sondern um den Hals). Naja für den Hund müsste man die Tür dann halt auf- und zu machen bei Bedarf.


oder habt ihr einen Garten, den ihr vl. katzensicher einzäunen könnt?
das wäre auch noch eine Variante für Luna-Maus.


Zu der Taubheit: klatsche doch mal direkt neben ihrem Ohr in die Hände, ob sie darauf reagiert, lass etwas neben ihr fallen. Das sind so Tests, die schon zeigen ob sie reagiert.



Hast Du ein Bildchen von ihr? (und auch von den anderen Katzen)


Lg
Waldi
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Das mit dem Klatschen habe ich bereits probiert als sie auf den Esszimmertisch gesprungen ist. Daraufhin folgte eigentlich keine Reaktion. Musste sie runter heben.

Leider besteht weder die Möglichkeit für eine Katzenklappe noch dazu den Garten einzäunen. Wenn die Tür im Sommer verschlossen bleibt, haben wir die reinste Sauna im Haus. Zudem lassen die Kinder total oft einfach die Tür offen. Und eine 2 Jährige hat da leider auch noch wenig Verständnis... Momentan geht es auch nur, weil ihr die Katzentreppe (für unsere große Katze) noch zu unheimlich ist. Das traut sie sich noch nicht. Ist aber sicherlich nur eine Frage der Zeit.
Das Ganze würde bedeuten, dass wenn sich wirklich eine Taubheit rausstellt, müssten wir ein geeignetere Heim für sie suchen.😢 Wie furchtbar!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
wo wohnst Du? (PLZ)



Eine Netztür vor bzw. hinter die Balkontür zu machen wäre das eine Option?
Selber eins basteln mit einem Alu- oder Holzrahmen, den man sich zusägt und dazwischen ein Edelstahlnetz spannt und dann quasi hinter der Tür in den Türrahmen spannt.
Wir haben das mit unseren Fenstern gemacht, weil auch wir hier unterm Dach sonst im Sommer verschmachten. Und da meine Katzen sicher am Fenster sitzen können sollen, ist dieses Gitter wirklich super. Da kann nichts passieren.


Allerdings haben wir es durch eine Fensterbaufirma machen lassen, aber das kann man sicher sehr gut selber machen.


Lg
Waldi
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Auch darüber habe ich bereits nachgedacht. Unser Hund ist allerdings bereits 13 Jahre und hat auf beiden Augen den grauen Star. Sprich, sie sieht nicht mehr viel und würde vermutlich immer gegen das Netz laufen, was sie dann ziemlich verunsichern würde. Leider muss ich einfach auch auf die Bedürfnisse der restlichen "Familienmitglieder" Rücksicht nehmen. Diese Entscheidung verschiebe ich aber, bis wir eine gesicherte Diagnose haben. Momentan nutzt sie die Katzentreppe noch nicht und dadurch kann die Tür problemlos offen bleiben. Vielleicht liege ich ja auch falsch oder es lässt sich mit einer OP beheben...
Aber im Zweifel wäre vielleicht ein anderes zu Hause als Wohnungskatze das geeignetere. Dafür bleibt aber noch Zeit...
 

Anhänge

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
Vielleicht liege ich ja auch falsch oder es lässt sich mit einer OP beheben...
Aber im Zweifel wäre vielleicht ein anderes zu Hause als Wohnungskatze das geeignetere. Dafür bleibt aber noch Zeit...
oder Bundesland?



Ich wünsche es Dir und Luna sehr, daß ihr falsch liegt....
sie sollte halt auf keinen Fall rausgehen, sonst wird sie als Wohnungskatze schlecht zu vermitteln sein, weil sie dann daran Gefallen gefunden hat und weiterhin raus will. Habe ich selber schon die Erfahrung machen müssen, nur 1x mit meiner Katze an der Leine raus, und in der Wohnung hat er nur noch geschrien, weil er wieder raus wollte. Und rausgewitscht sind sie halt schneller als man gucken kann.
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Wir wohnen im Westerwald. Bislang geht sie nur auf den Balkon, weil die Tür ja offen steht. Runter ginge es für sie nur über die Katzentreppe oder regulär durchs Treppenhaus. Dort sind aber alle Türen verschlossen. Die Katzentreppe ist ziemlich steil und hat auch einen schwierigen Winkel. Es hat auch bei Maja eine gewisse Zeit gedauert bis sie sich das getraut hat. Anfangs ging es nur hoch und wir haben sie in den Garten getragen. Mittlerweile ist sie aber eine große Katzendame und die Katzentreppe ist für sie kein Hindernis mehr. Das wwäre natürlich auch unser Wunsch für Luna.
Abwarten und Tee trinken! 🙏
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
also RP, nicht so weit weg von mir, BW. Für die evtl. Option, daß ich Luna nehmen würde, falls es bei euch so gar nicht klappt.


Vl. kommst Du meiner Bitte ja noch nach und stellst ein Bild ein. (natürlich kein Muß)

Wäre auch schön wenn Du Bescheid gibst was beim TA rausgekommen ist.


Lg
Waldi
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Habe oben in meiner Antwort 2 Bilder eingefügt. Mir lässt das Ganze jetzt keine Ruhe mehr und ich fahre heute Abend noch zur Akutsprechstunde von unserem Tierarzt. Vielleicht weiß ich dann heute Abend schon mehr.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
bin gespannt was er sagt....

schade ich sehe keine Bilder ::?
 
Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.036
Gefällt mir
12
Alter
40
Ort
Hamburg
Hallo,

das ist ja eine bezaubernde Maus ::l::l::l
Toll das ihr sie übernommen habt!
Ich drücke euch die Daumen das sie evtl. nicht taub ist, sondern evtl. "nur" eine Entzündung im Gehörgang o.ä. vorliegt, die beseitigt werden kann....
Wenn sie taub wäre, bitte vermittelt sie nur irgendwohin wo es eine zweite Katze gibt, am besten auch ein Kitten.

LG Jo
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
In der Antwort von 14:56 Uhr sind Grafiken angehängt. Wenn man die Links anblickt öffnen sich die beiden Bilder.
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.087
Gefällt mir
2
Alter
68
Ort
Hannover
Waldi, ich kopiere dir die beiden Bilder mal hier rein.



Das erste Bild scheint das taube Mäuschen zu sein...

 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
lieben Dank Kittikatz!


ja eine süße Maus und schwarz....Lieblingsfarbe schlechthin.


Lg
Waldi
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Sooo, leider sieht es wohl tatsächlich nach einer angeborenen Taubheit aus. 100% kann unser Tierarzt es jedoch nicht sagen, da er keine Audiometrie machen kann. Wäre in Luna's Alter auch noch nicht zu empfehlen. Da sie nicht erschrickt auch nicht, wenn die Kinder unerwartet von irgendwo auftauchen kann er auch eine "nur" Schwerhörigkeit nicht ausschließen. Die Ohren sehen ansonsten beide gut aus. Bei einer angeborenen Taubheit gibt es auch keine Möglichkeit für eine OP. Einzige Option wäre ein "Knall-Trauma". Wir wissen ja nicht was sie vorher erlebt hat. Der Tierarzt hat uns geraten einfach noch mal ein wenig zu warten.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
hm schade für diese Diagnose. Ich hatte so gehofft, es kommt was anderes dabei rum, was man behandeln kann.
Hat wohl nicht sollen sein::?
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Aktuell überlegen wir an einer Möglichkeit unsere Maja weiterhin ihren geliebten Freigang zu ermöglichen und Luna effektiv davon abzuhalten die Katzentreppe in den Garten zu nutzen. Parallel habe ich einige Freunde informiert sich mal umzuhören ob jemand Interesse an unserer kleinen Luna hätte. Nur für den Fall der Fälle.
Da Luna und Maja nicht richtig miteinander kommunizieren können, gestaltet sich leider die Vergesellschaftung auch etwas schwierig. Bis zur Diagnose "Taubheit" bin ich immer noch davon ausgegangen, dass die beiden das schon regeln... Maja findet unseren Zwerg aber ziemlich doof und signalisiert ihr dies mit Knurren und Fauchen auch. Luna hört es aber nicht und will ständig Kontakt mit ihr. Maja ist dadurch ziemlich gestresst und verbringt den größten Teil des Tages und der Nacht draußen. Eigentlich kommt sie nur noch zum Fressen hoch. Gekuschelt wird nur noch im Garten oder wenn ich mim Hund spazieren gerne, dann begleitet sie mich nun regelmäßig. Hat da jemand einen Rat wie die Vergesellschaftung besser klappen kann oder wir das evtl. unterstützen können?
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
Ich kenne das Problem mit meiner Susu. Durch ihre Blindheit starrt sie quasi, so wirkt es zumindest auf die anderen. Und sie reagiert nicht wenn die anderen fauchen, weil sie ja auch nix hört. So ca. nach 1 Woche haben sich die Neuzugänge an "die Komische" gewöhnt, ich denke auch Maja wird ein bisschen Zeit brauchen, es ist ja auch nicht "normal".


Man könnte es mit Feliway Stecker probieren. Ober mit Bachblüten.
Dazu könnte ich dir Candy1809 hier vom Forum ans Herz legen, die kennt sich da wohl super aus, hat schon einigen Foris die richtigen Blüten empfohlen. Schreib sie doch mal per PN an.
Ansonsten wäre es natürlich schon toll wenn ihr die Maus behalten könntet, sie braucht ja doch etwas besondere Zuwendung. Und wie Jo schon schreib, alleine ohne zweite Katze sollte ein Kitten gar nicht gehalten werden. Das zeigt ja schon die Absicht von Luna, mit Maja in Kontakt zu kommen. Lass mal noch ein paar Tage ins Land gehen, dann hat sich Maja (hoffentlich) gewöhnt. Und kuschelt solange ganz viel mit Maja, damit sie sich nicht als die 2. fühlt.


Lg
Waldi
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
ich schubs Deinen Beitrag nochmal hoch in der Hoffnung, daß heute jemand reinschaut der Dir noch Tipps geben kann.
Wäre ja wirklich schön wenn Du Luna behalten könntest, das würde mir sehr am Herzen liegen, Dir ja sowieso, ich weiß::l


LG
Waldi
 

KittiLuna

Registriert seit
20.07.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Den Stecker habe ich jetzt bestellt. Funktioniert der auch mit geöffneter Balkontür oder mache ich jetzt auch alle Katzen der Nachbarschaft glücklich? 😂
Mein Mann wird die nächsten Wochen versuchen auf unserem Balkon den Zugang zu Katzentreppe für Luna zu "erschweren". Zudem wird Maja lernen müssen durch eine chipgesteuerte Katzenklappe zu gehen. Komplett sicher werden wir den Balkon jedoch nicht bekommen. Luna wird einfach auch bei uns im Haus bleiben wollen müssen. Eine weitere Gefahr stellen natürlich immer noch meine Kinder mit den offenen Türen da. 100% Sicher geht es bei uns nicht. Entsprechend bin ich immer noch zwiegespalten. Überlege immer noch ob ich sie doch einfach mal auf die Homepage der Katzenhilfe Westerwald setze. Vielleicht gibt es für sie ja ein besseres, sicheres Heim wie wir es ihr bieten können. Es würde uns zwar das ❤️ brechen, aber wenn's besser für sie wäre... Momentan haben wir ja noch nicht so den Stress und wenn's kühler wird, bleibt die Balkontür ohnehin wieder mehr zu.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

netzkatzen

Seitenanfang Unten