Tata ist tot, Yeti jetzt allein

Diskutiere Tata ist tot, Yeti jetzt allein im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Heute morgen mussten wir unsere liebe Tata einschläfern lassen. Sie wurde nur ein Jahr alt und hatte Leukose. Ihre firstSchwester Yeti ist noch...

annibijo

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Heute morgen mussten wir unsere liebe Tata einschläfern lassen. Sie wurde nur ein Jahr alt und hatte Leukose. Ihre
Schwester Yeti ist noch fit, aber auch Leukose-positiv.
Eigentlich wollten wir Yeti nicht allein lassen, aber es bleibt uns wohl nichts anderes übrig. Auch geimpfte Katzen können sich anstecken, oder?
Hat jemand eine Idee für uns?
Uns allen fehlt Tata sehr, es ist grausam und tut schrecklich weh, sich von einem geliebten Tier zu verabschieden.
Traurige Grüße
Birgit mit Familie
 
20.09.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tata ist tot, Yeti jetzt allein . Dort wird jeder fündig!

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo du arme!

Zu allererst möchte ich dir natürlich meinen Trost aussprechen.
Wie du ev. weißt, hab ich drei Katzen an Leukose verloren. Also kenne ich deine Wut und Trauer genau.

Fühl dich von mir gedrückt. Meine wurde auch nur ein Jahr alt. Die anderen beiden waren etwas älter.

Ich würde jetzt zum. keine gesunde Katze dazu holen, da die Ansteckungsgefahr einfach zu groß ist und eine Impfung ist nur eine Vorbeugung und kein tatsächlicher Schutz.

Du könntest dich allerdings informieren, wie es wäre, wenn du eine ebenfalls "kranke" Katze dazu nähmest.

Ich bin jedenfalls mit dir traurig und fühle mich jedes Mal wenn eine Miez an Leukose stirbt zurückversetzt. Das ist immer sehr traurig.

LG Alex
 

Romeo

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
380
Gefällt mir
0
Hallo Birgit

Traurig, wie hart das Leben sein kann :( .

Aufrichtiges Beileid auch von mir und fühl' Dich gedrückt


Gruzz
Chrigu
 

Aina

Gast
Ich befuerchte, deine Yeti muss allein bleiben.
Fuer eine gesunde Katze ist die Ansteckungsgefahr zu hoch. Und wenn du eine ebenfalls kranke Katze nimmst, stehst du vielleicht in ein paar Monaten vor dem gleichen Problem, dass dir wieder ein Tier gestorben und eins allein zurueckgeblieben ist. Es wuerde dann immer so weitergehen und du haettest so oft den Schmerz ein geliebtes Tier zu verlieren.

Ich kann dir nur vorschlagen, deiner Yeti so viel Zeit wie moeglich zu widmen und dich sehr oft mit ihr zu beschaeftigen, damit sie nicht gar so einsam ist.

Gruss Aina
 

Bibi1977

Gast
Auch von mir mein Aufrichtiges Beileid
 

Anonymous

Gast
Traurige Grüße

Liebe Birgit,
auch ich möchte Dir sagen wie leid es mir tut. Habe selber vor 5 Wochen unsere Süße nach 12 Jahren verloren und weiß wie Du Dich fühlst. Bezüglich der Krankheit in Verbindung mit anderen Katzen kann ich Dir leider nichts sagen, aber vielleicht solltest Du die jetzt noch verbleibende Zeit mit Deiem anderen Kätzchen genießen und es verwöhnen und ganz für sie alleine da sein.

Ich wünsche Euch alles Liebe der Welt,
Marion
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Birgit,
es tut mir sehr leid das Tata über die Regenbogenbrücke gegangen ist.Ist schon sehr traurig das sie nicht alt werden durfte :cry: . Eine andere Katze zu Yeti?? Mh vielleicht eine die auch Leukose hat?? Aber da kenne ch mich nicht so aus. Wünsche euch alles gute.
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Birgit,

tut mir aufrichtig leid, dass Du Deine Katze schon so früh verlieren musstest. Ich habe selbst vor kurzem erst meinen Kater verloren - allerdings nicht an dieser Krankheit. Aber es ist in jedem Fall sehr schmerzhaft und traurig, das kann ich gut nachempfinden.

Was Deine Frage angeht - ich glaube, ich hätte nicht den Mut, ein neues Kätzchen hinzuzunehmen. Es dürfte wohl sowieso "nur" ein solches sein, dass ebenfalls Leukose-positiv ist. Für eine Leukose-negative Katze wäre m.E. die Gefahr zu groß, da der Impfschutz nicht 100%-ig ist (dazu würde ich jedenfalls den Tierarzt befragen).

Und bei einem Leukose-positiven Tier hätte ich immer die Angst, dass wieder eines stirbt. Aber gut - das muss jeder selber wissen, ob er das dann als höheren Willen akzeptieren kann, wenn es soweit ist. Wenn Du Dir das vorstellen kannst, sprich doch mal mit Deinem Tierarzt über die Möglichkeit, ein Leukose-positives Kätzchen hinzuzunehmen.

Generell allerdings fällt mir dazu noch ein, dass es für Deine zweite Katze, die ja - wenn ich das richtig verstanden habe - schon 1 Jahr alt ist, vielleicht einen ziemlichen Streß bedeutet, wenn ihr da ein Neuling vor die Nase gesetzt wird. Es kann gut sein, dass sie den gar nciht gerne akzeptieren will. Auch etwas, was man in Betracht ziehen sollte, bei der Überlegung.

Mein Kater Mogli, der vor 3 Wochen gestorben ist, war auch gerade nur 4 Jahre alt, hatte bis vor einem Jahr einen Bruder - will heißen, dieser Kater, Timo, ist vor einem Jahr gestorben - an Lungenkrebs. Jedenfalls hat Mogli sich hinterher sehr gut damit arrangiert, dass er mit mir alleine war. Ich glaube, wenn die Zuwendung vom Menschen da ist, dann geht das gut, dann vermissen sie den Artgenossen nicht lange und gewöhnen sich daran, alleine mit dem Menschen zu leben.

Alles Gute,

Silvia
 

Katzenfrau

Gast
..fühle dich auch von mir umarmt und gedrückt, bei meiner Mieze ist es zwar schon ein halbes Jahr her es tut aber immer noch verdammt weh...

Liebe Grüsse
Jana
 

annibijo

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Vielen Dank für euere tröstenden Worte. Es hat echt gut getan.
Wir haben uns entschlossen, Yeti allein zu lassen. Die Gefahr ist für eine gesunde Katze einfach zu groß, und wenn wir uns immer wieder Leukose-positive Katzen dazuholen, kommen wir ja vermutlich aus dem Abschiednehmen gar nicht mehr heraus. Das können wir weder unseren Kindern(6 und 4 Jahre alt) noch uns zumuten.
Zwei Wochen lang ging es Yeti nicht gut. Sie hatte Durchfall, danach fraß sie fast nichts, und suchte immer wieder nach Tata. Inzwischen hat sie sich gefangen. Aber man merkt schon, daß ihr der "Kampfpartner" fehlt. Wenn ihr danach ist, stößt sie einen "Kampfschrei" aus, und man hat sie so richtig schön mit allen Krallen am Bein hängen. Tja, da hilft dann nur noch das Überziehen eines alten Skihandschuhes.
Mal schauen, wie sie es verkraftet, wenn wir mal übers Wochenende wegfahren und sie "fremdversorgen" lassen. Bis Dezember haben wir erst mal alle Urlaube und Wochenendausflüge gestrichen, aber dann wollen wir schon hin und wieder mal los.
Viele Grüße
Birgit
 
Thema:

Tata ist tot, Yeti jetzt allein

Tata ist tot, Yeti jetzt allein - Ähnliche Themen

  • Mein Tiger ist Tot

    Mein Tiger ist Tot: Hallo ich hatte 2 Katzen der eine maxi eine Hauskatze ist,und der tiger der eine Mischung (Hauskatze und britisch Kurzhaar) ist.Vor ca. 4 Wochen...
  • ... mein geliebter Aramis ist tot

    ... mein geliebter Aramis ist tot: Hallo zusammen, ... gestern brach mal wieder eine Welt für mich zusammen... aber ich fange von vorne an, hoffentlich bin ich hier im richtigen...
  • Meine Katze ist tot!

    Meine Katze ist tot!: :cry: :cry: :cry: :cry: als ich gerade mit freunden nach hause kam, lag unsere katze tot unterm tisch....ick kanns nicht glauben! es ist so...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Tiger ist Tot

    Mein Tiger ist Tot: Hallo ich hatte 2 Katzen der eine maxi eine Hauskatze ist,und der tiger der eine Mischung (Hauskatze und britisch Kurzhaar) ist.Vor ca. 4 Wochen...
  • ... mein geliebter Aramis ist tot

    ... mein geliebter Aramis ist tot: Hallo zusammen, ... gestern brach mal wieder eine Welt für mich zusammen... aber ich fange von vorne an, hoffentlich bin ich hier im richtigen...
  • Meine Katze ist tot!

    Meine Katze ist tot!: :cry: :cry: :cry: :cry: als ich gerade mit freunden nach hause kam, lag unsere katze tot unterm tisch....ick kanns nicht glauben! es ist so...
  • Top Unten