Sylvester - eine Horrornacht für unsere Samtpfoten?!?!?!

Diskutiere Sylvester - eine Horrornacht für unsere Samtpfoten?!?!?! im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Servus an @lle Katzenfreunde :D ! Es sind zwar noch 2 Monate hin bis zur Sylvesternacht aber die kluge Frau baut vor 8) . Ich wollte gerne von...
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
2
Servus an @lle Katzenfreunde :D !
Es sind zwar noch 2 Monate hin bis zur Sylvesternacht aber die kluge Frau baut vor 8) .

Ich wollte gerne von euch wissen, wie ihr diese Nacht mit euren Samtpfoten verbringt.

Als mein Kater Enrico noch bei mir war, hatte er vor seiner 1. Sylvesternacht 2x täglich über 2 Tage eine Beruhigungstablette bekommen. In den folgenden Sylvesternächten habe ich ihn dann - bevor die große Knallerei losging
- in das Badezimmer, den ruhigsten (fensterlosen) Raum der Wohnung gegeben.
Ganz anders meine Bhagiera 8) - die ist immer mit mir auf die Loggia mitgegangen (nicht zum Anstoßen :wink: mit Sekt) aber sie war vom Feuerwerk total begeistert und es hat sie weder der Geruch noch die Knallerei gestört.

Für heuer dachte ich mir, dass ich wieder einmal zu Hause bleibe und mir nur eine handvoll wirklich guter Freunde einlade. Die Fenster bleiben geschlossen und wenn die große Knallerei beginnt werden dann alle 3 ( :D ) aus dem Wohnzimmer "verbannt", wobei ich mir um Osiris keine Sorgen machen brauche, denn der wird sich aus lauter Angst bereits bei den ersten Schüssen unters Bett verkriechen. Der arme Kerl tut mir aber jetzt schon leid, denn diese Knallerei geht ja schon um Weihnachten herum an :?
So schön Sylvester sein kann - so tun mir unsere Samtpfoten mit ihrem extrem guten Gehör schrecklich leid, denn für sie muss es ja eine Horrornacht sein (für die meisten zumindest :? - siehe Bhagiera :? )
 
20.10.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sylvester - eine Horrornacht für unsere Samtpfoten?!?!?! . Dort wird jeder fündig!

Babs

Gast
Hallo,
ja, obgleich noch ein bisschen Zeit bis dahin ist, habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Da ich noch nicht weiß, wie meine 2 auf die Knallerei reagieren, werde ich ihnen lauter Fluchtmöglichkeiten in Keller und Schränke bieten. Außerdem dürfen sie ca. 2 Tage vorher nicht mehr raus, weil bei uns dann schon das Rumgeböller losgeht und es wären nicht die ersten Katzen, die voller Panik abhauen und nie wieder gesehen werden.
Ob ich an Sylvester zu Hause bin, weiß ich noch nicht, aber vielleicht wäre das 1. Neujahrsfest mit den neuen Katzis auch ein Anlass, mal wieder einen netten Spieleabend mit Freunden bei mir zu Hause zu veranstalten ::p2 . Schaun mer mal...
Gruß
Barbara
 

Shalina

Registriert seit
08.10.2003
Beiträge
228
Gefällt mir
0
Hallo,
ja, obgleich noch ein bisschen Zeit bis dahin ist, habe ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht. Da ich noch nicht weiß, wie meine 2 auf die Knallerei reagieren, werde ich ihnen lauter Fluchtmöglichkeiten in Keller und Schränke bieten. Außerdem dürfen sie ca. 2 Tage vorher nicht mehr raus, weil bei uns dann schon das Rumgeböller losgeht und es wären nicht die ersten Katzen, die voller Panik abhauen und nie wieder gesehen werden.
Ob ich an Sylvester zu Hause bin, weiß ich noch nicht, aber vielleicht wäre das 1. Neujahrsfest mit den neuen Katzis auch ein Anlass, mal wieder einen netten Spieleabend mit Freunden bei mir zu Hause zu veranstalten ::p2 . Schaun mer mal...
Gruß
Barbara
Hallo ihr´s!
Hab mir bis jetzt noch keine Gedanken darüber gemacht wie und wo ich Sylvester verbringe. Aber ihr habt schon ganz recht. Bin ja jetzt nicht mehr alleine und muß mich auch um meine kleine Shalina kümmern.
Werde ihr wohl dann auch ein paar Fluchmöglichkeiten (Schrank, Bad ohne Fenster) schaffen. Ich glaube auch das die Anwesenheit von Dosi schon viel Wert ist. Bei Frauchen kann einem ja nichts passieren. :D
Fenster und Türen bleiben natürlich geschlossen und auf den Balkon darf sie dann auch nicht.
Liebe Grüße Bettina mit Shalina
 

patchouli

Gast
Heissa :D ,

ich bleibe Sylvester im allegemeinen wg. der Katzen zu Hause - wir haben dann meistens Gäste. Womit ich ganz gute Erfahrungen gemacht habe: So gegen 23.45 - 00.30 stelle ich in allen Räumen sehr laute Musik an - wirklich laut. Das mögen die Katzen zwar auch nicht besonders, aber sie scheinen die Knallerei nicht mehr sehr mitzubekommen. Mein Kater Ratz zum Beispiel hatte sich sonst bis zu 4 Stunden nach Mitternacht versteckt, jetzt ist er so gegen 1 Uhr wieder ganz normal :P .

Liebe Grüße
Patchouli
 

GROMMIZ

Gast
Huhu

Timmy hatte auch panische Angst vor der Knallerei (und vor Gewitter) obwohl er taub war! Selbst in dunkelen Räumen verkroch er sich noch in den unmöglichsten Ecken, das erste Jahr bei uns habe ich ihn total verschreckt aus dem Katzenklo geholt 8O von da an haben wir immer die Schranktür einen Spalt aufgemacht.
Wir haben auch seinetwegen immer mit guten Freunden oder Familie bei uns gefeiert.
Letztes Jahr wieder, auch weil wir ja nicht wussten wie die Kleinen reagieren. Die lebten ja auch erst ein paart wochen bei uns...
Die hat die Böllerei nicht die Bohne interessiert! Miteinander kämpfen war viel wichtiger :wink:
Ist schon komisch wie verschieden unsere Stubentiger reagieren.
Timmy hat sich meistens schon ne halbe Stunde vor Gewittern verkrochen und Jake und Woody stehen mit uns gemeinsam am offenen Fenster und schauen dem Treiben zu.
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Huhu,
also bei uns ist das ganz easy. Wir bleiben daheim bei den Miezen und schauen uns das Spektakel vom Fenster aus an. Also Dusty guckt mit raus und Grobi bleibt einfach in seinem Körbchen, so richtige Angst hatte bisher eigentlich keiner. Allerdings wird bei uns in der Ecke nicht heftig geknallt :wink:
 

Schmirk

Registriert seit
23.11.2002
Beiträge
1.156
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich habe mir letztes Jahr auch so viele Gedanken gemacht um meinen Kleinen. Aber als es soweit war, ist nix passiert. Mein Schmirk war total entspannt und die Knallerei hat ihn überhaupt nicht gestört.
Ich bleibe aber trotzdem auch dieses Jahr zu Hause, man weiß ja nie....

Grüßle: Silke
 

Nini

Registriert seit
25.03.2003
Beiträge
1.277
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich bin letztes Sysvester auch Zuhause geblieben, war ja auch das 1. mit dem damals noch kleinen Nicki! ::l

Ich muss sagen, dass wir in einem Innenstadtbezirk von Wien wohnen, sprich doch laute Knallerei! :evil:

Und was war um 24 Uhr! 8O
Er ist eigentlich entspannt liegen geblieben hat geguckt...war weder enorm ängstlich oder gar panisch! 8O
Da war ich echt überrascht! :roll:

Naja, heuer ist ja das erste Sylvester mit Grisu, werde also wieder Zuhasue bleiben! :)

Habe aber auch kein Problem damit, denn immerhin habe ich nicht den "Stress" was, man wo macht, bzw. auf welchem Fest man antanzt! :wink:

Weihnachten ist mir viel wichtiger, Sylvester komischerweise gar nicht so! :oops:
 

moglie

Gast
Hallo,
letztes Jahr war auch unser erstes Sylvester mit Moglie. Wir konnten ihn so gegen 2.30 Uhr mit viel Mühe und Überredungskunst dazu bewegen unter dem Bett vorzukommen. Die Tage dannach ist er nicht mehr von selbst nach draussen gegangen nur mit uns und dann auch nur zwei Schritte. Also es dauerte so zwei Wochen bis er wieder "normal" war. Komischerweise hatten wir im Sommer im Dorf bei einigen Festen Feuerwerk und bei mir gingen sofort die Alarmglocken los, ich lief raus und rief meinen Moglie. Der kam seelenruhig angetrabt, so was will denn die jetzt von mir, und ging bei nächster Gelegenheit wieder nach draussen zum Streunen. Also bin ich mal gespannt, ob er nächstes Sylvester wieder so schreckhaft ist. Auf jeden Fall wird die Katzenklappe rechtzeitig geschlossen und wir feiern zuhause.
Der Kater meiner Eltern war letztes Jahr auch ziemlich mitgenommen, er hat mitten ins Schlafzimmer gemacht vor Angst. Durchfall!!

Bis bald Anne
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Also hin und wieder Knallerei gibt's natürlich schon Tage vorher.

Aber an Silvester selbst schalte ich meist die Musik etwas lauter, grad so dass es sie nicht stört oder den TV, so dass die Knallerei bisschen unter geht. So ging das letztes Jahr eigentlich sehr gut. Besser als wenn ich dabei stehe und sie tröste, denn dann hören sie erst recht auf die Knallerei und merken, dass ich abnormal tu.

Deshalb bisschen Musik, Lachen usw. damit für sie alles normal aussieht.

Wobei ich *schandeschande* Struppi nicht gefunden habe. Die war draußen 8O 8O

Man, was war ich froh, als sie am nächsten Tag da stand.

Lg Alex
 
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
2
Hallo zusammen :D
Weihnachten ist mir viel wichtiger, Silvester komischerweise gar nicht so!
Weihnachten ist mir auch wichtig - aber Silvester irgendwie mehr, denn in dieser Nacht habe ich ja auch Geburtstag :oops: .

Daher auch meine frühe Frage hinsichtlich Silvester, denn bei meinem Dreien ist es die 1. Silvesternacht und ein bisschen vorplanen möchte ich doch auch :wink:
 

Aristo

Gast
Ich bleibe auch zu Hause, wegen meiner Mäuse, aber ich habe ohnehin keine Lust, auf eine Jubel-Trubel-Fete zu gehen, und mache mir so einen gemütlichen Fernsehabend (gibt ja genug Programm ;-) ) mit einer Fl. Wein.

Mäuschen hat sich im ersten Jahr schon gegen 18 Uhr so gut versteckt, dass ich sie erst nach langem Suchen gefunden habe :arrow: in einem Hohlraum hinterm Herd! Die restliche Nacht so bis 2:30 Uhr saß sie dann im Katzenklo :-( Letztes Jahr ist sie immerhin erst gegen 22 Uhr verschwunden (KaKlo) und kam schon um 1:00 Uhr wieder ... mal sehen, wie es heuer wird! Und Paulchen??? "Wieso, is was?" Voll cool, der Kater 8) ... und um Mitternacht mit auf den Balkon, damit ihm ja nix entgeht! Vielleicht lässt sich Mäuschen ja von ihm "anstecken", was die Ruhe angeht, jetzt, wo sich die beiden ja schon länger kennen (letztes Jahr war Paulchen grad drei Monate hier).

Na, ich werde vorsichtshalber den Kleiderschrank offen lassen und die Körbe und Kisten plazieren, schaun mer mal. Tropfen werde ich jedenfalls nicht geben.
 

al1b0b0

Gast
Hallo. :)

Silvester ist auch bei mir der einzige Tag im Jahr wo ich den Kleiderschrank freigebe.

Letztes Jahr wurde er aber gar nicht genutzt.

Stöpsel ist - seltsamerweise - gegen lautes Fernsehen, laute Musik und auch gegen das hirnige Silvestergeknalle völlig immun ! 8O
Hajime hat ab und zu gezuckt, aber saß dann doch vor dem Fenster und schaute dem Gefunkel zu, Yayoy hat Mitternacht auf meinem Arm verbracht (wenn das kein guter Start ins neue Jahr ist :wink: )

Mal sehen wie's dieses Jahr wird.

Gruß

robert
 

BKH TIGGER

Gast
... Ich boykottiere Silvester grundsätzlich.... Dieses auf Krampf feiern müssen, weil das Jahr wechselt... absurd... Die Feierei nimmt ja gar kein Ende... Erst Weihnachten, dann Geburtstag (25.12) und dann Silvester... Nein Danke!! Ich bleibe auch in diesem Jahr zu Hause und werde mal schauen, wie meine kleinen Tigger ihr erstes Jahr überstehen... Ich habe da schon eine dunkle Vorahnung... Hubba werde ich bis zum 2. Januar nicht mehr zu Gesicht bekommen und Püsel wirds mega spannend finden... So sind sie, meine Brüder.... :lol:
 

NPauls

Gast
Hallo,

Ich feier Sylvester immer im kleinen Kreis mit meinen engsten Freunden. Dieses Jahr sind wir bei meiner Freundin zwei Orte weiter.
Da bei uns im Ort auch eher weniger geknallt wird, wollt ich unsere beiden an Sylvester eigentlich alleine lassen. Rückzugs- und Versteckmöglichkeiten gibt es bei uns genug. Ich denke, wenn sie sich wirklich fürchten, würden sie sich sowieso verkriechen und nicht unbedingt bei uns Schutz suchen.
Deshalb macht es doch keinen Unterschied ob wir nun da sind oder nicht, oder ????

@Robert: Der Kleiderschrank ist eine gute Idee - das mach ich auch.

@BKH Tigger: Mich nervts auch, diese gezwungene Feierei. Versuche das normalerweise auch zu vermeiden, aber zu Sylvester ist es einfach eine gute Gelegenheit mit seinen besten Freunden einen schönen Abend zu verbringen - mehr ist es für mich aber auch nicht :-)

Viele Grüße,

Natalie
 

cwalana

Gast
Jojo war auch immer total panisch an Silvester. Wobei sich das mit den Jahren etwas gegeben hat (schwerhörig? :wink: ). Ich glaube nicht, dass es ihn interessiert hat, ob wir zuhause waren oder nicht.

Lukas stört das Geballer überhaupt nicht. Wie es mit Urmel ist, wissen wir ja noch nicht. Da wir in den letzten Jahren immer außer Haus waren, wollte ich dieses Jahr eigentlich mal einladen.
 
Thema:

Sylvester - eine Horrornacht für unsere Samtpfoten?!?!?!

Top Unten