Struvitsteine (eine lange, wohl unendliche Geschichte), help

Diskutiere Struvitsteine (eine lange, wohl unendliche Geschichte), help im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Leute, wie Ihr seht, bin ich neu hier und hab auch direkt schon eine Frage. Und das ist langsam eine verdammt lange, nervenaufreibende...

grainne666

Gast
Hallo Leute,

wie Ihr seht, bin ich neu hier und hab auch direkt schon eine Frage. Und das ist langsam eine verdammt lange, nervenaufreibende Geschichte.

Im Februar diesen Jahres hatte mein Kater (jetzt zwei Jahre alt) eine blutige Blasenentzündung. Es wurden dann auch Struvitkristalle festgestellt. Er bekam Antbiotika und Diätfutter von Walthams Trofu. Das hat er nicht vertragen, also haben wir auf Hills s/d Trofu umgestellt. Die Blasenentzündung gin weg, die Steine blieben. Wir wechselten schliesslich dreimal den Tierarzt, bekamen immer verschiedene Behandlungen angedeiht, aber nichts half. Max bekam dann harnansäuernde Tabletten. Da sind wir langsam auch schon bei der dritten Sorte angelangt. :cry: Nun frisst er seit Monaten das Hills s/d Trofu (er mag nur sehr selten mal Nassfutter) und ab und an mal Nassdiätfutter von Eukanoba (ebenfalls gegen Steine). Die Blasenentzündung kam zwischenzeitlich mal wieder, allerdings ohne Blut. Das Antibiotika wurde auch nicht mehr eingesetzt (da hatte er in der ganzen Zeit auch drei verschiedene), weil die Blasenreizung immer nur von den
Steinen kam. Immer wenn nun die Steine ihn zu sehr stören, bekommt er zweimal täglich eine Buscopan zur Entkrampfung und Metamtropfen gegen die Schmerzen. Nach zwei bis drei Tagen kann er dann wieder normal aufs Klo.
Leider lösen sich die Steine durch nichts auf und er muss halt immer die harnansäuernden Tabletten nehmen die nicht helfen. Alle zwei Wochen gebe ich eine Urinprobe ab. Da haben wir langsam eine sehr gute Methode entwickelt, damit der Urin so sauber wie möglich bleibt. Max pinkelt in einen ausgewaschenen Becher :D und dann ziehen wir den Urin in eine Spritze auf. Steine werden aber immer wieder festgestellt. Haben Sie mal abgenommen, treten sie zwei Wochen später wieder extrem vermehrt auf. Die TA weiss langsam auch nicht mehr, wie das geht, dass die Steine abnehmen und zwei Wochen später wieder so massig da sein können (es knirscht schon unter dem Objektträger). 8O

Es ist einfach nur noch nervenaufreibend. Ich musste mir irgendwann wirklich abgewöhnen, Max nicht immer zum Klo zu folgen und kann ihn nun auch mal alleine lassen übers Wochenende (unsere Nachbarin gibt ihm dann immer die Tabletten). Aber es kann doch nicht sein, dass kein Diätfutter hilft, keine Tabletten oder sonst etwas. :x Ich kann ihm doch nicht alle paar Wochen Buscopan und Schmerztropfen geben (auch wenns nur für ein paar Tage ist). Irgendwie müssen die Steine doch verschwinden. Wenn wir wenigstens so weit wären, dass wir zu Hills c/d (zur Steinvermeidung) übergehen könnten. Aber er bekommt seit Februar Futter zur Auflösung der Steine, zur Vermeidung kommen wir gar nicht, da er immer neue bildet. Langsam haben wir sogar das Gefühl, dass das meiste bei ihm im psychosomatischen Bereich liegt. Das er vielleicht immer wenn er sich aufregt, die Steinen neu bildet. So nach dem Motto: kümmert und betüddelt mich mehr, sonst bilde ich Steine und dann sorgt ihr euch wieder.
Dazu muss man sagen, dass das ganze ca. zwei Wochen, nachdem unsere zweite Katze bei uns eingezogen ist, losgegangen ist. So langsam haben sich die beiden aber aneinander gewöhnt. Und bevor Max zu uns kam (wir haben ihn mit 10 Monaten bekommen) lebte er auch mit anderen Katzen zusammen. Stress deswegen kann es also nicht mehr sein.
Ich muss vielleicht noch sagen, dass Max sich durch all das nicht wirklich stören lässt. Klar ist er angenervt, wenn er nicht vernünftig aufs Klos gehen kann, aber spielt, tobt, schmust und ärgert alle was das Zeug hält. :roll: Er schluckt seine Tabletten ohne Probleme, trinkt wie ein Kamel, spielt mit Bonnie und mit uns und lässt sich das Leben gut gehen. Ich habe halt immer befürchtet, dass irgendwann mal was die Nieren hochwandern könnte und er dann erlöst werden muss. Aber da ist alles in Ordnung, es sind halt nur diese dummen Steine.

Weiss irgendwer vielleicht eine Lösung (oder einfach nur noch einen Versuch, den man unternehmen könnte)? Oder macht jemand etwas ähnliches durch?

lg
*die leicht verzweifelte und genervte* :evil:
Grainne
 
12.08.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Struvitsteine (eine lange, wohl unendliche Geschichte), help . Dort wird jeder fündig!

chy

Gast
hallo grainne,

meine shiva (2 jahre alt) hat auch struvitsteine.
seit 2 monaten bekommt sie nur noch
futter = urinary von royal canin - veterinary diet und
tabletten (1x tägl.) = astorin flutd-aid (diätergänzungsfuttermittel für katzen zur auflösung von struvitsteinen und zur verringerung der struvitsteinrezidivierung)

futter und tabletten frißt sie recht gerne.
vielleicht habt ihr ja diese tabletten noch nicht ausprobiert und sie schlagen bei deinem kater an.

lg
christine mit shiva & shady
 

grainne666

Gast
Hi,
danke für Deine Antwort. Doch die Tabletten haben wir schon...Schlagen aber leider nicht an, werden nun mit einem anderen Präperat (für Menschen) kombiniert. Das Futter haben wir allerdings noch nicht versucht. Leider bin ich aber von Royal Canin nicht wirklich zu begeistern, denn ich kenne einige Katzen, die davon Steine bekommen haben (allerdings vom normalen Futter). Naja irgendwann werden wir wohl auch dieses Futter ausprobieren müssen, aber noch ist mir das Risiko zu gross, dass genau dieses Futter das ganze noch verstärkt.

Du sagtest, dass Deine Katze das seit zwei Monaten hat. Schlägt es denn an, sprich die Steine werden kleiner? Dann hast Du wirklich Glück. Uns wurde anfangs auch gesagt, dass man das noch ca. acht Wochen in den Griff bekommt und dann nur noch Diätfutter zur Vermeidung gefüttert werden muss...Najam auf diese acht Wochen warten wir nun schon seit einem halben Jahr :roll:
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
Hallo!

Ihr Armen! Das muss super stressig für alle sein! Mein Kater hatte Harngries etc., aber bei uns klappt es jetzt zum Glück super mit dem Diätfutter. Anfangs hatten wir das von RC, aber nicht das handelsübliche von dem Du schreibst, sondern wie gesagt ein spezielles Futter, so wie das Hills s/d, das Du (und wir jetzt auch :) ) fütterst.

Bei uns war es so, daß der TA, als das Antibiotika nicht anschlug, bei Oscar einen Katheter gelegt hat und ihn ausgespült hat, so daß garantiert nichts mehr drin war. Danach ging es ihm 2 Tage schlecht, aber ab dann rapide besser! Habt Ihr das schon mal ausprobiert? Kombiniert mit dem Diätfutter klappts vielleicht.

Übrigens hat die Behandlung bei uns auch fast ein halbes Jahr lang gedauert! Also nicht die Geduld verlieren!

Ich weiß nicht, ob sich Struvitsteine tatsächlich wegen Stress bilden können- oder gar weil Euer Kater Aufmerksamkeit will. Die Schmerzen überwiegen sicher die zusätzlichen Streicheleinheiten, und er kann das ja nicht beeinflussen "so, bildet Euch, es ist wieder Zeit!".

Habt Ihr sämtliches anderes Futter und die Leckerlis aus dem Speiseplan gestrichen? Das wirkt nämlich dann auch kontraproduktiv. Mein TA hat immer gesagt ich soll ein bisschen Obst füttern, weil die Obstsäure den Urin ansäuert. Vielleicht wirkt auch alles in der Kombination: Ausspülen, Diätfutter, Paste, Obst.

Gruß,

Ozz.
 

grainne666

Gast
also vom Katheder halte ich absolut nichts (habe als Kind leider viel zu oft mit dem selbigen Bekanntschaft machen müssen, durch eigene Probleme mit Niere). Und meine TA meinte auch, dass das nichts bringt, solange sich so rapide neue Steine bilden. Dann müsste er nämlich die ganze Zeit mit dem Ding rumlaufen...

Leckerlis oder anderes Nassfutter ist schon lange gestrichen (und ab und an leidet Max auch ein bischen, wenn Bonnie das fressen darf und er nicht....).
Es ist wirklich ein Kreuz, besonders, weil irgendwie nichts anschlägt. Seit knapp zwei Wochen haben wir wie gesagt mal wieder neue Tabletten zum harnansäuern, ich hoffe, die Untersuchung ergibt, dass die endlich anschlagen...
Du sagst, bei Euch hat es auch ein halbes Jahr gedauert...Bis die Steine weg waren? der normale Weg ist ja, dass sich die Steine nach 6-8 Wochen aufgelöst haben und dann füttert man ein halbes Jahr Diätfutter zur Steinvermeidung und gut ist.... Ich wünschte, irgendwann würde irgendwas mal helfen, dass man mal sagen kann, dass Max irgendwann wieder normal fressen darf (sehr viele irgenwanns später... :lol: )

P.S. Royal Canin habe ich noch nie gefüttert, eben weil einige Katzen davon Struvit bekommen haben. Ich hab nicht gehört, dass auch das Diätfutter das auslöst, aber wie gesagt, bin ich von Royal Canin nicht wirklich zu begeistern (Inhaltsstoffe)
 

Anonymous

Gast
Hallo,

habe zum Glück keine Erfahrungen mit diesem Problem sammeln müssen... trotzdem habe ich eine kleine Idee. Habt Ihr mal das Wasser auf den Magnesiumgehalt überprüft? Magnesium begünstigt die Bildung von Struvitsteinen und manches Leitungswasser enthält viel Magnesium (regional seeeehr unterschiedlich). Wenn das Futter zwar wenig MG enthält, das Wasser aber superviel, wäre es kein Wunder, dass Max so schnell wieder Steine bildet. Im Futter sollte der MG-Gehalt unter 0,1 liegen.

Viele Grüße Michaela
 

grainne666

Gast
wie und womit kann ich das denn messen? Die Idee ist wirklich gut!
 

Anonymous

Gast
Da mußt Du wohl eine Trinkwasseranalyse durchführen lassen. Frag mal bei den Wasserwerken nach.

Ich habe hier im Forum in anderem Zusammenhang davon gelesen. Eine Frau berichtete, dass der MG-Gehalt des Trinkwassers irre hoch gewesen sei (sie wohnte in einer Gegend, die für besonders gesundes Wasser berühmt ist). Seitdem gibt sie nur noch Volvic (eines der wenigen stillen Wässer mit wenig MG-Gehalt).

Viele Grüße Michaela
 

grainne666

Gast
dann muss ich erstmal rausfinden, wer unser Wasser liefert. Und dann einfach anrufen und fragen, ob die mir ne Trinkwasseranalyse zuschicken können?
Mit Volvic haben wir es auch schon mal versucht. Da sehen uns die beiden an, als wir sie vergiften wollen 8O
 

Anonymous

Gast
Möglicherweise müssen sie eine Probe nehmen und analysieren, vielleicht gibt es aber auch schon Werte (zumindest in bezug auf Elektrolyte- vielleicht nicht in bezug auf Schwermetalle). Wie gesagt, ich würde es bei den Wasserweken versuchen, die können Dir das schon sagen. Oder den Vermieter fragen, woher das Wasser kommt.
Eine Wasseranalyse kostet zwischen 30-50 Euro hier in FFm.

VG Michaela
 

grainne666

Gast
uih das ist ja reichlich...dafür dass die eigentlich wissen müssten, was in ihrem Wasser ist...
Theoretisch könnte ich ja abwarten, was die Untersuchung morgen bringt, dann auf Stilles Wasser umsteigen und wenns besser wird, dann lags am Wasser (und ich spar mit den Test). Helfen diese komischen Wasserfilte (britta oder wie sie heissen) auch? Oder sind die nur gegen Kalk im Wasser? So einen könnte ich nämlich auch bekommen....
 

Tina + Emma

Gast
hallo,


also von den wasserfiltern (brita) kann ich eigentlich nur abraten. diese filter sollen die bildung von keimen im wasser nur noch verstärken, so dass das gefilterte wasser schädlicher ist.


gruss,

tina
 

Anonymous

Gast
Was kostet Dich ein Anruf? Vielleicht bringt er des Rätsels Lösung und Deinem Kater gehts bald besser.
Du schreibtst, dass Du ohnehin ständig den Urin untersuchen lässt und zum TA gehst, was kostet das?

Von Wasserfiltern würde ich auch abraten, zumal sie nicht das MG rausfiltern. Du kannst evtl. das Wasser abkochen, das MG bleibt dann auf dem Topfboden zurück (hab ich irgendwo gelesen).

VG Michaela
 

grainne666

Gast
klar anrufen werde ich auf jeden fall und auch mal die internetseite suchen, da stehen manchmal ja auch analysen....nur wenn sie extra eine machen müssen...

die harnuntersuchung kostet alle zwei wochen 15€...dann jeden Monat noch die Tabletten insgesamt 27€ und alle drei Wochen das Futter für 30€ *ächz*

dachte mir schon, dass so ein Wasserfilter nichts bringt. Wie gesagt, Volvic haben sie nicht angerührt, vielleicht nehme ich einfach anderes Wasser (haben wir eh zu Hause).
Schaden kanns nie
 

Anonymous

Gast
Schau Dir die Analysen auf den Wasserflaschen gut an, nur als Bsp.:
Volvic enthält 8 mg/l unser Gerolsteiner 108 mg/l....
Für uns ist das Magnesium ja Klasse, deshalb gibts kaum Wässer mit wenig Magnesium :( .

Viel Erfolg

Michaela
 

grainne666

Gast
DAS dachte ich mir auch schon. Also müsste man dann noch ein Wasser finden, dass so wenig wie möglich Magnesium hat. Und dann steht noch die Frage im Raum, wie soll ich die beiden dazu bekommen, dass zu trinken? Sie lieben doch frisches Wasser aus dem Hahn.
Was soll ich ihnen denn zu trinken geben? :x
 

Anonymous

Gast
Hm, das mit dem Trinkwasser -Magnesiumgehalt ist ja zunächst nur so eine Vermutung.
Ich würde zunächst mal versuchen, das Trinkwasser abzukochen.
Dann ein kurzer Anruf bei den Wasserwerken- vielleicht wissen die was.

Wenn wirklich der MG-Gehalt des Wassers irre hoch sein sollte -und selbst wenn nicht, sollte der MG Gehalt bei Struvitsteinen dann in Zukunft so gering wie möglich sein- in den Getränkemarkt und alle Wässer angeschaut und dann eine Auswahl mitnehmen und probieren, was dem Max schmeckt.

Zur Not würde ich dem Wasser was zusetzen, worauf der Max abfährt.

VG Michaela
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
Hallo!

Also die Wasserwerke werden ja wohl auf jeden Fall wissen, was ihr für Wasserwerte habt! Das wird bestimmt regelmäßig getestet.

Nee, die lange Behandlungszeit war weil die Tabletten nicht angeschlagen haben. Er hatte ja wegen des Harngrieses auch eine Blasenentzündung. Letztendlich musste ich jeden 2. Tag hin um ihn spritzen zu lassen, daß hat dann aber geholfen.

Das Diätfutter allein hat den Harngries eben nicht vollständig auflösen können, oder zumindest nicht schnell genug bis zur nächsten Blasenentzündung. Deswegen hat mein TA einen Katheter gelegt, alles rausgeholt um einer Verstopfung der Harnröhre vorzubeugen und seitdem klappt es auch mit dem Diätfutter. Das werde ich lebenslang füttern müssen, weil sonst die Gefahr ist, das es sofort wieder kommt. Mein TA meint, er hat damit noch keine negativen Erfahrungen gemacht, auch wenn nur 6 Mon. draufsteht. Umgekehrt kommt es wohl oft wieder zu Problemen, wenn man es absetzt und wieder das vorherige Futter füttert.

Gruß,

Ozz.
 

Leetah

Registriert seit
17.05.2003
Beiträge
360
Gefällt mir
0
Hallo!

Auch ich habe bzw. hatte *aufholzklopf* mit diesem Problem schon zu tun - leider gleich mit zwei Katern! 8O

Bei uns haben folgende Maßnahmen angeschlagen:

- Antibiotika-Gabe (wobei sich die Entzündung des einen Katers als SEHR hartnäckig erwies. Wir "dockterten" auch fast vier Monate vor uns hin...)

- Umstellen auf Diät-Nassfutter (das Diät-Trofu führte auch bei unseren Katern zu Rückfällen. Wir mussten also auf Feuchtfutter umsteigen (obwohl sie´s auch nicht mochten...). Einer unserer beiden verweigerte das Diät-Nassfutter so beharrlich, dass wir ihm normales Nassfutter gaben. Das streckten wir mit Wasser, damit die Urinmenge größer wurde und die Konzentration der Steine sich verringerte).

- Gabe von Astorin FLUTD-Aid-Tabletten (täglich eine), oder auch Uro-Pet (= Paste; täglich ein TL), oder Ascorbinsäure (=Vitamin C).
Frag mal deinen TA, ob du die Mittel evtl. auch kombinieren könntest...

- Regelmäßige Urin-Untersuchungen beim TA und Zuhause.
Kauf dir in der Apotheke Indikatorpapier und kontrolliere am besten täglich den ph-Wert des Urins: Einfach den Teststreifen in den Urinstrahl halten und die Farbe ablesen. Sollte der Urin alkalisch (also grösser 7) sein, müsst ihr mit den Zusatzfuttermitteln (FLUTD, Uro-Pet, Ascorbinsäure) raufgehen. Denn nur in saurem Milieu können sich die Struvitkristalle auflösen...

Wichtig bei FUS-Katzen ist eine ständige Überwachung des Urin-ph-Wertes und der Trinkmenge. Außerdem sind regelmäßige Urin-Untersuchungen beim TA anzuraten...

Liebe grainne666, ich wünsche dir & deinem FUS-geplagten Katerchen, dass ihr diese scheußliche Krankheit bald im Griff haben werdet.

Gruß

Leetah
 

marcyxy

Gast
Hallo,
unser Kater quäst sich auch mit FUS herum- im Moment haben wir die 5. harnwegsentzündung in Folge hinter uns uns hoffen, dass es jetzt dauerhaft besser wird.
Sei froh, dass es für Dich so leicht ist, eine Urinprobe von Deinem Kater zu gewinnen. Ust bei uns ein echtes problem....

Bitte dran denken: Harn zu sauer kann Calcium-Oxalat-Steine bewirken!

Grüße
Susanne
(unsere Wasserwerke geben sogar Aufkleber mit den Wasserwerten heraus- die kann man sich dann auf den Soda-Streamer kleben)
 
Thema:

Struvitsteine (eine lange, wohl unendliche Geschichte), help

Struvitsteine (eine lange, wohl unendliche Geschichte), help - Ähnliche Themen

  • Struvitsteine. Wie lange hat es bei Euch gedauert?

    Struvitsteine. Wie lange hat es bei Euch gedauert?: Halli Hallo im Forum. Dank dieses Forums und Euch, haben ich und meine Katze Ihre schwere Blasenentzündung gut überstanden. (meine Nervern haben...
  • Kater hat Struvitsteine und frisst das neue Futter nicht.

    Kater hat Struvitsteine und frisst das neue Futter nicht.: Hallo, Ich bin ganz neu hier und suche schon seit einiger Zeit hier nach einem ähnlichen Fall, bin aber nicht fündig geworden. Ich brauche...
  • struvitsteine..hilfe Neuling braucht Rat

    struvitsteine..hilfe Neuling braucht Rat: meine Katze 2,5 Jahre alt hatte vor 3 Wochen eine Blasenenentzündung. sie wurde mit Antibiotikum und Schmerzmittel behandelt hat auch geholfen...
  • Blasenentzündung und Struvitsteine

    Blasenentzündung und Struvitsteine: Hallo Leute, ich bin gerade richtig am verzweifeln... Bei meinem Mefi wurde am Mittwoch eine Blasenentzündung und Struvitsteine festgestellt...
  • Struvitsteine

    Struvitsteine: Hallo zusammen bei meiner Katze wurde nach einer Blasenentzündung Kristalle im Urin festegestellt. Jetzt füttere ich Rojal Canin unrinar Trocken...
  • Ähnliche Themen
  • Struvitsteine. Wie lange hat es bei Euch gedauert?

    Struvitsteine. Wie lange hat es bei Euch gedauert?: Halli Hallo im Forum. Dank dieses Forums und Euch, haben ich und meine Katze Ihre schwere Blasenentzündung gut überstanden. (meine Nervern haben...
  • Kater hat Struvitsteine und frisst das neue Futter nicht.

    Kater hat Struvitsteine und frisst das neue Futter nicht.: Hallo, Ich bin ganz neu hier und suche schon seit einiger Zeit hier nach einem ähnlichen Fall, bin aber nicht fündig geworden. Ich brauche...
  • struvitsteine..hilfe Neuling braucht Rat

    struvitsteine..hilfe Neuling braucht Rat: meine Katze 2,5 Jahre alt hatte vor 3 Wochen eine Blasenenentzündung. sie wurde mit Antibiotikum und Schmerzmittel behandelt hat auch geholfen...
  • Blasenentzündung und Struvitsteine

    Blasenentzündung und Struvitsteine: Hallo Leute, ich bin gerade richtig am verzweifeln... Bei meinem Mefi wurde am Mittwoch eine Blasenentzündung und Struvitsteine festgestellt...
  • Struvitsteine

    Struvitsteine: Hallo zusammen bei meiner Katze wurde nach einer Blasenentzündung Kristalle im Urin festegestellt. Jetzt füttere ich Rojal Canin unrinar Trocken...
  • Schlagworte

    struvitsteine auflösen kater

    ,

    wie schnell bilden sich struvitsteine

    ,

    kalk wasser katze struvitkristalle

    ,
    , struvitsteine katze auflösen, wie lange dauert es bis sich struvitsteine auflösen, , auflösung struvitsteine, durch was bilden sich struvitsteine, wie schnell bilden sich wieder harsnsteine bei katzen
    Top Unten