Struvitkater verweigert NaFu, Erbrechen auf Guardacid

Diskutiere Struvitkater verweigert NaFu, Erbrechen auf Guardacid im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, habe wieder mal ein Problem mit meinem Charlie. Er hatte vor gut einer Woche, vermutlich auf die Guardacid-Tabletten, eine...

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Hallo,

habe wieder mal ein Problem mit meinem Charlie. Er hatte vor gut einer Woche, vermutlich auf die Guardacid-Tabletten, eine Magenschleimhautentzündung wo er nur noch gebrochen hatte. Zusätzlich kam dann noch Durchfall hinzu und dann auch noch eine Zahnfleischentzündung. Tabletten hat er bis dahin wegen seinem Struvit zwischen 2 und 4 am Tag erhalten.

Die Magenschleimhautentzündung wurde drei Tage hintereinander mit AB behandelt, zusätzlich bekam er Spritzen für die Abwehrkräfte. Er hat in dieser Woche noch mal ganz massiv abgenommen und schaut jetzt wirklich grauselig dünn aus. Ich finde allerdings, daß er schon immer dünner geworden ist, seit ca. Dezember, als er kein TroFu mehr bekam.

Bis
Donnerstag hat er noch ab und an mal ein bisschen NaFu gefressen, dann wieder gar nichts mehr. Ich war echt am verzweifeln, gekochtes Fleisch hat er ein paar Häppchen genommen, aber auch nicht wirklich gut gefressen.
Die TÄ meinte, es hängt evtl. mit der Zahnfleischentzündung zusammen. Die Behandlung wäre wieder mit AB gewesen, meiner Meinung nach ist das nach monatelanger Behandlung nicht mehr optimal (er bekam wegen dem Herpes, Blasenetntzündungen etc. seit Monaten immer wieder AB), vor allem, da die Abstände zu neuen Erkrankungen immer kürzer werden.

Ich habe ihm nun ImmustimK besorgt, was er Gott sei Dank gut nimmt um das Immunsystem wieder in Schwung zu kriegen.

Nun ist aber mein Problem, daß das einzige was er momentan frißt TroFu frißt. Ich weiß, daß es bezüglich der Blasengeschichte das schlechteste für ihn ist, was es nur gibt, aber ich habe wirklich Angst, daß er mir langsam verhungert. Mir ist es momentan wichtig, daß er überhaupt frißt und nicht noch mehr abnimmt, ich habe allerdings keine Ahnung, wie schnell ich dann wieder Probleme mit dem Struvit bekomme.

Gestern und heute hat er jeweils eine Guardacid-Tablette dazu bekommen und nicht erbrochen. Ich werde versuchen, die Dosis je nach ph-Wert wieder zu steigern. Laut TÄ sollte ich ca. ein Woche pausieren, wegen seiner Magengeschichte.

Ich würde mich riesig freuen, wenn mir jemand von Euch helfen könnte, wie ich ihm das NaFu (ich habe schon diverse Sorten durchgewechselt, nicht mal das geliebte Shah mochte er noch) wieder schmackhafter machen könnte oder ob es momentan für einige Zeit (bis er wieder etwas mehr drauf hat) auch ok wäre ihm das TroFu weiterzugeben, natürlich beides mit Gabe von Guardacid. Trinken tut er bei TroFu-Gabe von sich aus ziemlich viel. Sein Zahnfleisch schaut heute auch schon besser aus, pieseln tut er normal.

Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten ihn wieder gesund zu kriegen?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Eure Tips.

Liebe Grüße

Conny
 
12.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Struvitkater verweigert NaFu, Erbrechen auf Guardacid . Dort wird jeder fündig!

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Wenn ich es richtig verstanden habe, frißt er bei Trofu normale Mengen, nur Nafu verweigert er? Dann kann es ja nicht an der Zahnfleischentzündung liegen, denn ich denke mal, das harte Trofu tut dann noch mehr weh beim Fressen.
Mein Kater hat mit Trofu auch sehr viel getrunken, seitdem ich Nafu gebe, habe ich ihn nicht mehr trinken sehen (seit Wochen!). Trotzdem hatte er mit Diät-Trofu noch Struvit, daher wurde komplett auf Nafu umgestellt. Er hat seitdem auch ordentlich abgenommen (über 10% seines Gewichtes), allerdings war er schon an der Grenze zum Übergewicht.
Vielleicht kannst du deinem Kater das Trofu eingeweicht anbieten? Oder du flößt ihm zusätzlich Wasser in der Spritze ein? Wenn es ihm akut schlecht geht, würde ich auch versuchen, ihn zum Fressen zu bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Hallo,

Danke für Deine schnelle Antwort.

Das TroFu frißt er ganz normal mit einem riesigen Appetit, er macht auch nicht den Eindruck, als ob er dort Probleme mit den Zähnen hätte.

Nach dem Fressen ist er total zufrieden, die letzten Wochen gab es ständig Streß v.a. zwischen den Katern, da Charlie total aggressiv geworden ist. Mittlerweile denke ich mir, daß es nicht unbedingt auf die Blase zurückzuführen war, was ich mir erst dachte wegen der Schmerzen, sondern, daß er einfach ganz furchtbar Hunger hatte. Im Nachhinein tut mir das richtig leid für ihn, ich muß halt jetzt für die Zukunft eine Lösung finden.

Eingeweichtes NaFu frißt er nicht, es muß bei ihm richtig "knacken". Er hat die letzten Tage dann schon immer die trockenen NaFu-Reste, die vielleicht noch um die Näpfe lagen, gefresen, da die auch ein bisschen TroFu-Charakter hatten.

Ich habe auch versucht ihm Aloe-Vera-Gel zu geben, habe den Versuch aber abgebrochen, da er es nicht anrührt, weder pur noch in Wasser oder Futter. Das Gel wäre auch zur Unterstützung der Blase geeignet gewesen.

LG
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Eingeweichtes NaFu frißt er nicht, es muß bei ihm richtig "knacken". Er hat die letzten Tage dann schon immer die trockenen NaFu-Reste, die vielleicht noch um die Näpfe lagen, gefresen, da die auch ein bisschen TroFu-Charakter hatten.
Das kenne ich nur zu gut :lol: Bei Felix muß es auch knacken, und er scheint einfach die Nafu-Konsistenz nicht zu mögen, er findet es eklig, sowas nasses im Mund zu haben :roll: Trotzdem sehe ich für Felix keine Alternative, wenn ich ihn von Struvit wegkriegen will. Es gibt vielleicht Katzen, die nur leichten Struvit haben und mit Diät-Trofu alleine gut klarkommen. Bei mir war das aber leider nicht so. Leider frißt er das Diät-Nafu schlecht, daher biete ich ihm alles an, was ihm sonst schmeckt, und wenn es Sheba und Whiskas ist. Probiere es mal damit, das fressen oft auch Mäkler. Gibts auch ohne Getreide und Zucker.
Vielleicht kannst du das Trofu auch erst nur leicht anfeuchten und dann langsam steigern, so daß es dein Kater nicht merkt.
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Ich werde es mal versuchen, das TroFu langsam zu wässern.

Momentan biete ich ihm zusätzlich auch alles was aufzutreiben ist an NaFu an, er frißt wenn dann höchtens ein paar Häppchen und das wars. Hungern lassen möchte ich ihn momentan auf keinen Fall.

Wird das Diät-TroFu von den Katzen halbwegs angenommen?
Ich habe momentan nur RC hier, da ich nach der Struvit-Diagnose letztes Jahr mein gesamtes Grau-TroFu verschenkt habe und eben versucht habe dann nur noch NaFu zu geben. Im Vergleich zum NaFu wird wahrscheinlich auch ein Diät-TroFu nicht optimal sein, aber wenn er damit klar kommen würde, gebe ich ihm das gerne. Muß dann auch noch angesäuert werden?

LG
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Wird das Diät-TroFu von den Katzen halbwegs angenommen?
Ich habe momentan nur RC hier, da ich nach der Struvit-Diagnose letztes Jahr mein gesamtes Grau-TroFu verschenkt habe und eben versucht habe dann nur noch NaFu zu geben. Im Vergleich zum NaFu wird wahrscheinlich auch ein Diät-TroFu nicht optimal sein, aber wenn er damit klar kommen würde, gebe ich ihm das gerne. Muß dann auch noch angesäuert werden?
Also Felix frißt das Diät-Trofu gerne, Hauptsache Trofu (er frißt aber fast jedes Trofu). Spezielles Struvit-Trofu sorgt schon für eine Urinansäuerung, da muß man weniger zusätzlich ansäuern, als wenn man normales Nafu gibt. Daher am besten regelmäßig pH-Wert messen, dann weißt du, ob es ausreichend ist.
Ach ja, hast du es schon mit Uropet-Paste probiert, wenn Guardacid nicht vertragen wird?
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Uropet-Paste verweigert er genauso wie alle anderen Pasten. Er ist was Futter angeht sehr schwierig.

Die Guardacid-Tabletten hat er Gott sei Dank genommen wie Leckerchen. Er hat auch noch Astorin-Tabletten bekommen, die jetzt auch pausiert wurden. Die nimmt er allerdings nur im Aldi-Stick verpackt.

Mit einer Tablette hat es momentan gut funktioniert, er erbricht bisher nicht. Ich werde nächste Woche mal beim TA wegen dem TroFu fragen und versuchen ihm das zu geben. TroFu frißt er eigentlich problemlosl

Vielleicht kann ich ihn auch dazu bringen, daß er morgens und mittags NaFu frißt und nur abends etwas TroFu zum knabbern, ein Versuch wäre es wert, vielleicht auch abwechselnd mit gekochtem Fleisch.

LG
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hallo Pelzi,

bitte gib nicht so schnell auf, was die Futterumstellung von Trofu auf Nafu betrifft. Bei sehr vielen Katzen geht das sehr langsam und von vornherein kannst Du mit einem Quartal rechnen, um überhaupt was zu ändern.

Katzen sind von Natur aus sehr vorsichtig und enorm zurückhaltend, was Neues betrifft, das gilt für Futter ganz besonders. Nur ein-zweimal eine andre Sorte unters Näschen gehalten, reicht bei weitem nicht!
Vielleicht kannst Du auch mal ein Streifchen frisches Fleisch hinlegen, oft ist das verlockender als alle Nafusorten.
Man kann nie generell sagen 'diese Sorte wird von Katzen gern gegessen', dazu sind die Miezen zu individuell. Bei Katzen trifft sehr oft das zu, was man mit "Was der Bauer net kennt, ißt er nicht" so treffend bezeichnet. Das Nichtkennen ist sinntragend, und das muß als erstes in sehr kleinen Schritten verändert werden.

Aldistick täglich für Astorin - hast Du mal probiert, davon wegzukommen? Ich hatte die Astorin fein zermörsert und übers Futter gestreut. Tip dazu: besprühe die Oberseite vom Trofunapf so, daß grad nur das Oberste ganz fein feucht ist, dann das feine Astorinpulver draufprieseln. Dann nochmal ein-zwei Bröckchen frisches Trofu drauf.. vielleicht wäre das ein Weg, Astorin und auch Guardacid unterzujubeln.

Welches Trofu gibst Du?

Bei gemischter Fütterung von Trofu und Nafu solltest Du drauf achten, daß zwischen den zwei Arten immer ein-zwei Stunden liegen. Jede Sorte braucht ganz spezielle Verdauungsfermente und -säfte, zusammen gegeben wird die Miez innendrin bisweilen gewaltig überfordert und reagiert mit Spucken.

Die Menge von Guardacid richtet sich IMMER nach dem ph-Wert vom Harn. Sobald Du von Diätfutter weggehst und auf normales Futter umsteigst, wird sich die Guardacidmenge automatisch erhöhen. Die Anpassung - um den ph günstig zu halten - obliegt Deiner Überwachung und Dosierung.

Zugvogel
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Ergänzen möchte ich noch, daß die gleichzeitige Fütterung von Trofu und Nafu bei Trofujunkies oft schwierig ist - wenn die Katzen täglich daran erinnert werden, daß es auch sowas leckeres wie Trofu gibt, verweigern sie das Nafu schnell, als wenn sie das Trofu gar nicht mehr bekommen.
Ich weiß nicht, wie schlecht es deinem Kater geht. Du kannst ja mal deinen Tierarzt fragen, was er dazu sagt, wie wichtig genügend Fressen jetzt ist.
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Danke für Eure lieben Antworten.

Er hat die letzten Wochen ja nur NaFu bekommen wegen seinem Struvit, er hat da auch fast jede Sorte ganz gut gefressen, allerdings halt immer nur sehr wenig. Ich hatte ihm damals das TroFu von einem zum anderen Tag "entzogen". Ein- bis zweimal die Woche hat er zusätzlich gekochtes Hühnchen, Rind oder Pute bekommen (roh fressen alle drei das Fleisch überhaupt nicht, wird nur dran rumgeleckt und dann irgendwo in der Wohnung rumgetragen und liegen gelassen). Abgenommen hat er da schon ganz massiv, weil er einfach das NaFu nicht mag. Laut TA ist er vom Gewicht ok, also dachte ich mir das zieh ich jetzt weiter durch.

Seit seiner Magengeschichte mit Durchfall hat er mir jedoch jegliches NaFu komplett verweigert, nicht mal Häppchenweise hat er was davon genommen, auch nicht vom gekochten Fleisch. Er hat dann noch weiter abgenommen und ist jetzt wirklich extrem dünn für seine Größe. Weiterhin war er wie oben schon beschrieben massivst aggressiv.

In meiner Verzweiflung habe ich ihm halt dann TroFu gekauft, weil ich mir dachte, wenn er weiter hungert, dann wird er nie wieder gesund und verhungert mir hier.

Momentan sieht es so aus, daß er morgens und mittags wieder NaFu bekommt, dazu momentan eine Guardacid-Tablette (ich steigere das langsam wieder bis der ph-Wert wieder ok ist), zusätzlich bekommt er das Astorin und ImmustimK, geht allerdings nur verpackt in Aldi-Sticks oder Leberkäse etc.

Selbstverständlich werde ich auf lange Sicht versuchen, das TroFu wieder wegzulassen, ich habe eben nur Bedenken, daß er halt jegliches Futter verweigert und wieder so stark abnimmt. Eine dünne ausgezehrte Katze ist meiner Meinung nach auch anfälliger für Krankheiten als eine gut genährte.

Momentan bekommt er als TroFu RC sensible (ich weiß, ist nicht besonders, ich muß mir vom TA noch Diätfutter geben lassen, wenn es mit dem NaFu gar nicht mehr klappt).

Weiterhin versuche ich ihm auch das Aloe-Vera-Gel "unterzujubeln" in der Hoffnung, daß es ihn ein bisschen unterstützt. Die anderen beiden nehmen es ohne Probleme.

LG
 

tiha

Gast
Du könntest auch versuchen, die Tabletten möglichst fein zu verstoßen, diesen Staub dann mit total weicher Butter zu mischen und diese Butter wiederum auf die Pfoten zu streichen.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich hatte ihm damals das TroFu von einem zum anderen Tag "entzogen".
Eigentlich sollte ein Entzug genauso langsam vonstatten gehen, wie es bei Umgewöhnen der Fall ist. Dann wird das Umpolen meistens auch unproblematischer.

Dagegen steht leider wieder die Bekömmlichkeit der beiden Futterarten Nafu vs Trofu und der Zeit, die zwischen beiden Sorten dazwischen liegen soll.
alle drei das Fleisch überhaupt nicht, wird nur dran rumgeleckt und dann irgendwo in der Wohnung rumgetragen und liegen gelassen).
Sobald an dem Rohen auch nur ein bisschen rumgeleckt wird, ist es eine Basis, auf der man weitermachen kann. Vielleicht sind die Brocken zu ungewohnt, so daß die Miezen noch nicht wissen, wie man damit umgeht, wirst sie mal zerkleinern müssen? Nicht grad auf Trofubröckchengröße, aber so in der Richtung. Und immer, wenns dann doch irgendwann akzeptiert und gefuttert wurde, die nächsten Teile etwas größer lassen... usw. usf.

Ich würde nicht auf Struvit-Trofu ('Urinary')umsteigen, sondern jetzt gleich gucken, die gesamte Ansäuerung über Guardacid zu machen, dann wird es später erheblich einfacher sein, auf hochwertigeres Futter umzusteigen, ohne erneut die Ansäuerung anpassen zu müssen.

Zugvogel
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Vielen Dank für Eure Tipps.

Ich werde in den nächsten Tagen mal mein Glück versuchen und hoffe, daß wir das hinkriegen, ohne allzuviele Kompromisse. Die ImmustimK Tabletten nimmt er komischerweise auch wie ein Leckerchen, nur das Astorin nicht.

Meine Bedenken bei der ganzen Geschichte sind momentan einfach nur, daß er zuwenig NaFu futtert und dann immer noch dünner wird. Geben tut es bei mir an NaFu hauptsächlich Grau, Macs. Wellness-Töpfchen, Porta, momentan gerade Sha, da er das bisher am besten angenommen hat. Noch mehr durchprobieren wegen des Geschmacks glaube ich bringt auch nichts.

Vielleicht gibt es ja noch irgendwelche "Kalorienbomben", die für Struvitchen geeignet sind und sehr schmackhaft sind, aber nicht aus TroFu bestehen, so daß er damit etwas zunimmt.

LG
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Als kleine 'Kalorienbombe' wird es wohl nur das geben, was von den Futtersorten den höchsten Fettanteil hat.
Wenn er es von der Verdauung her verträgt, kannst Du ihm unters Futter etwas Schweinschmalz drücken (Mariechen nimmt es nur so, nicht pur), mit sehr kleiner Menge anfangen.

Weißt Du, so wichtig es ist, wieder etwas Fett auf die Rippen zu kriegen, so illusorisch ist der Gedanken, das schwuppdiwupp bewerkstelligen zu können. Solange Dein Herzel überhaupt noch futtert, ist die ärgste Gefahr von 'Suppenkaspar' gebannt, ab da kannst Du nur noch gezielt darauf das Ziel hinarbeiten. Irgendwann wirst Du dann soweit sein, daß Du eine gute Ernährung eingeführt hast, die dem Schatzle schmeckt und die alle wichtigen Kriterien erfüllt.

Sei nicht zu ungeduldig, weil sich das oft ins Gegenteil umschlägt -> immer noch mehr Probleme.
Mach jede Umstellung sehr geplant und gezielt und hoff, daß Dein Kleiner mitmacht!

Zugvogel
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Vielen lieben Dank für's Mutmachen. Ich bin momentan schon so verzweifelt, daß ich keinen klaren Gedanken mehr fassen kann.

Er ist seit letztes Jahr Juni immer wieder krank und ich habe so langsam das Gefühl, daß es immer mehr bergab als bergauf mit ihm geht.

Ich habe zwar nicht das Gefühl, daß er sich selbst aufgibt oder keinen Lebenwillen mehr hat, aber die ewigen Krankheiten machen ihm doch sehr zu schaffen, vor allem hat meiner Meinung nach das viele AB und die ganzen anderen Medis seinen Stoffwechsel und sein Immunsystem ganz schön aus dem Lot gebracht. Irgendwann steckt selbst die gesundeste Katze das nicht mehr weg.

Zudem setzt ihm momentan der Kleine auch noch heftigst zu, da er momentan versucht Charlies Rang einzunehmen. Ich habe seit letzter Woche Feliway in der Steckdose und bis jetzt hat sich die Lage Gott sei Dank wieder gebessert. Die beiden akzeptieren sich momentan, sind zwar keine Schmusekumpels, aber bekriegen sich auch nicht. Es wird mittlerweile sogar wieder etwas gespielt (Pfötchen schnappen etc.).

Ich bin jedoch zuversichtlich, daß wir auf lange Sicht Charlies Gesundheit wieder in den Griff kriegen und er hoffentlich doch noch ein paar schöne Jahre bei mir sein darf.

LG
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Vertraue der Zeit, die alles richten wird.

Nichts geht abrupt, alles braucht seine Zeit.

Zugvogel
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Wieviel hat dein Kater eigentlich bisher abgenommen, also wieviel wiegt er jetzt, was wog er früher?
Du fütterst ja relativ hochwertig, hast du es mal mit minderwertigeren Sorten probiert? Mein Kater stürzt sich richtig auf Whiskas und Sheba, ich finde das eine gute Methode, um eine Katze an Naßfutter zu gewöhnen. Auf hochwertige Sorten kann man später immer noch umstellen.
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Eigentlich sollte ein Entzug genauso langsam vonstatten gehen, wie es bei Umgewöhnen der Fall ist. Dann wird das Umpolen meistens auch unproblematischer.
Bei echten Trofujunkies ist ein langsames Umstellen oft nicht möglich. Denn dann fressen viele über längere Zeit wesentlich mäkeliger und nehmen noch mehr ab, weil sie nur das Trockenfutter abgreifen und das Nassfutter stehen lassen. Wird von jetzt auf gleich umgestellt von Trocken- auf Nassfutter, wird meiner Erfahrung nach das Nassfutter schneller und besser akzeptiert. Ausgeprägte Durchfälle habe ich deswegen bei keiner Katze erlebt bislang.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Mir sind Katzen bekannt, die ausschließlich mit Trofu ernährt wurden und - aus welchem Grund auch immer - auf Nafu umgewöhnt werden sollten.

Einige haben lieber viel zu lange gehungert, als das unbekannte Futter angerührt.

Die Methode mit dem langsamen Ausschleichen aus Trofu und Übergehen auf Nafu ist wohl geläufiger, wie erfolgreicher kann ich nicht aus eigener Erfahrung sagen.

Zugvogel
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Richtig, gehungert hat Moritz bei dem Versuch der langsamen Umstellung. Im Hauruckverfahren hat er kein Gewicht verloren.

*schulternzuck* Ich mag das Aus- bzw. Einschleichen deswegen nur bedingt empfehlen. Sobald sich da Mäkelei einstellt, würde ich immer wieder sofort das Trockenfutter weglassen. Bis auf ein paar Appetithäppchen vielleicht, die dann aber in das Nassfutter eingedrückt werden müssen, damit auch das Nassfutter probiert wird.
 
Thema:

Struvitkater verweigert NaFu, Erbrechen auf Guardacid

Struvitkater verweigert NaFu, Erbrechen auf Guardacid - Ähnliche Themen

  • Fragen zur Umstellung auf Guardacid bei Struvitkater

    Fragen zur Umstellung auf Guardacid bei Struvitkater: Hallo zusammen, einer unserer Kater hat leider ebenfalls Struvitsteine und ist dadurch unsauber geworden. Vor ca. 4 - 5 Monaten haben wir...
  • Nieren arbeiten nicht richtig, aber Katze verweigert Diätfutter

    Nieren arbeiten nicht richtig, aber Katze verweigert Diätfutter: Hallo ihr Lieben, ich weiß, zu dem Thema gibt es unzählige Beiträge, aber ich drehe so am Rad das ich nicht weiß, wo ich anfangen soll. Emmy (10...
  • Struivit Trockenfutter Junkies (Nafu wird verweigert)

    Struivit Trockenfutter Junkies (Nafu wird verweigert): Hallo Ihr Lieben, ich verzweifle langsam. Seit fünf Tagen versuche ich qualvoll meine beiden auf hochwertiges Nafu umzustellen. Gestern habe ich...
  • Blasenentzündung oder wieder Steine? Kattovit NaFu zu verschenken!

    Blasenentzündung oder wieder Steine? Kattovit NaFu zu verschenken!: HAllo, unser Katerchen plagt sich seit kurzem wieder mit seinem Blasenproblem rum. Schon wieder war Blut im Urin, welches man deutlich an der...
  • fütterung bei steinen - trofu?nafu?

    fütterung bei steinen - trofu?nafu?: mein kater hat vom TA das RC urinary "verschrieben" bekommen - da er eigentlich sonst nie trofu frisst, sondern ein nafu-narr ist und ich...
  • Ähnliche Themen
  • Fragen zur Umstellung auf Guardacid bei Struvitkater

    Fragen zur Umstellung auf Guardacid bei Struvitkater: Hallo zusammen, einer unserer Kater hat leider ebenfalls Struvitsteine und ist dadurch unsauber geworden. Vor ca. 4 - 5 Monaten haben wir...
  • Nieren arbeiten nicht richtig, aber Katze verweigert Diätfutter

    Nieren arbeiten nicht richtig, aber Katze verweigert Diätfutter: Hallo ihr Lieben, ich weiß, zu dem Thema gibt es unzählige Beiträge, aber ich drehe so am Rad das ich nicht weiß, wo ich anfangen soll. Emmy (10...
  • Struivit Trockenfutter Junkies (Nafu wird verweigert)

    Struivit Trockenfutter Junkies (Nafu wird verweigert): Hallo Ihr Lieben, ich verzweifle langsam. Seit fünf Tagen versuche ich qualvoll meine beiden auf hochwertiges Nafu umzustellen. Gestern habe ich...
  • Blasenentzündung oder wieder Steine? Kattovit NaFu zu verschenken!

    Blasenentzündung oder wieder Steine? Kattovit NaFu zu verschenken!: HAllo, unser Katerchen plagt sich seit kurzem wieder mit seinem Blasenproblem rum. Schon wieder war Blut im Urin, welches man deutlich an der...
  • fütterung bei steinen - trofu?nafu?

    fütterung bei steinen - trofu?nafu?: mein kater hat vom TA das RC urinary "verschrieben" bekommen - da er eigentlich sonst nie trofu frisst, sondern ein nafu-narr ist und ich...
  • Schlagworte

    katze traumeel magenschleimhautentzündung

    ,

    guardacid führt zu erbrechen

    ,

    renalzin vom markt genommen

    Top Unten