Struvit, Amputation und ständige Blasenentzündungen - HILFE !!!

Diskutiere Struvit, Amputation und ständige Blasenentzündungen - HILFE !!! im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich weiß, es wurde in diesem Forum bereits ausführlich und umfangreich zu diesem Thema geschrieben und beraten. Ich habe auch schon ganz viel...

Alexa17

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Ich weiß, es wurde in diesem Forum bereits ausführlich und umfangreich zu diesem Thema geschrieben und beraten. Ich habe auch schon ganz viel gelesen und mir schwirrt langsam der Kopf ...

Ich brauche aber ganz dringend Hilfe und Rat !!!

Erst einmal zur Leidensgeschichte meines Katers Merlin:

Wir haben Merlin (schwarzer Perser, ca. 5 Jahre alt) im Dezember letzten Jahres in unsere Familie aufgenommen. Zwei Katzen hatten wir bereits. Wir haben ihn von der Katzenhilfe, die ihn zwei Wochen vorher eingefangen hatte. Dementsprechend wissen wir nichts über seine Herkunft oder Vergangenheit. Er schien allerdings schon eine ganze Weile draussen gelebt zu haben. Er hat sich ganz toll und problemlos bei uns eingelebt !!!

Im März ging es dann los und auch gleich richtig: Harnverschluss. Er konnte nicht pinkeln und hatte Schmerzen. Wir sind sofort in die Tierklinik gefahren (es war Sonntag!!!). Diagnose: Harnkristalle (Struvit) in hohem Maße, die zum Harnverschluss geführt und eine schlimme Entzündung verursacht haben. Es wurde ein Blasenkatheder gelegt und er musste einige Tage dort bleiben. Danach ging es ihm wieder gut. Wir bekamen Spezialfutter verordnet (RC+Hills). Ob Trocken oder Nass wurde den Vorlieben unseres Katers überlassen. Leider mochte er das NaFu nicht. Zusätzlich sollten wir für einen begrenzten Zeitraum
Astorin-Tabletten und Uri-Pet verabreichen.

Vier Wochen später hatte er eine heftige Blasenentzündung und war wieder kurz vor dem Verschluss. Es wurde erneut ein Katheder gelegt, AB verabreicht und dasselbe Futter, die Tabletten und die Paste empfohlen.

Ende Juni wurde es dann ganz dramatisch !!! Von einem Tag auf den anderen hatte er wieder starke Schmerzen beim Pinkeln, übergab sich mehrfach, frass und trank nichts mehr und wurde völlig apathisch. Wir sind sofort in die Tierklinik gerast. Dort wurden wieder massive Kristalle gestellt. Außerdem hatten sich die Nierenwerte dramatisch verschlechtert. Die Tierärztin hatte wenig Hoffnung und wir waren verzweifelt !!! Aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf. Mit erneutem Harnkatheder, Infusion und AB hat sie unser Bärchen tatsächlich wieder auf die Beine bekommen. Auch die Nierenwerte waren wieder normal. Sie riet uns dann dringend zu einer Penisamputation, die wir auch durchführen ließen. Danach ging es dem Kater auch wieder richtig gut. Die Tierärztin riet uns allerdings, in dauerhaft auf das Spezialfutter umzustellen. "Normales" Futter sei für Merlin jetzt für immer tabu !!! Und er bekam wieder die üblichen Astorin und Uri-Pet. Da unsere beiden gesunden Katzen natürlich anderes Futter bekamen, wurde jede Mahlzeit streng überwacht. Das Futter des anderen ist natürlich immer interessanter als das eigene ;-).

Anfang August bekam er dann wieder eine Blasenentzündung. Er konnte zwar pinkeln, hatte aber ständigen Harndrang und pinkelte wirklich überall hin. Er hatte Blut im Urin und natürlich wieder Schmerzen. Also wieder zur Tierklinik, wieder AB und wieder die mahnenden Worte "nur das Spezialfutter". Doch diesmal schlug die Behandlung nicht an. Innerhalb von zwei Tagen nach dem TK-Besuch verweigerte unser Bärchen jede Nahrung, trank nichts mehr und wurde völlig apathisch. Es war so schrecklich !!! Ich war nur noch am Heulen und dachte, das war's jetzt !!! In meiner Verzweiflung rief ich den Tierarzt einer Freundin an, der ausschließlich Hausbesuche macht. Meinen kleinen Schatz nochmal irgendwo hin zu transportieren wollte ich ihm nicht mehr zumuten. Der Tierarzt verabreichte ihm dann Cortison und eine Infusion. Und es wirkte !!! Abends um 23 Uhr stand der Kater auf und verlangte nach Futter. Er war über den Berg und erholte sich !!! Allerdings hatten wir dann die nächsten Tage das Problem, dass er seinen Urinfluss nicht kontrollieren konnte. Es lief und tröpfelte unkontrolliert. Wir haben das aber schnell in den Griff bekommen mit Causticum D30-Tabletten, die mir der Tierarzt empfohlen hatte.

Seitdem überwache ich unseren Merlin natürlich mit Argusaugen und am Dienstag merkte ich dann, dass er wieder verstärkten Harndrang hatte, ständig zum Klo rannte und wieder Urinlachen im Flur hinterließ. Er hatte zwar kein Blut im Urin und scheinbar auch keine Schmerzen beim Urinieren, trotzdem rief ich sofort den Tierarzt an. Der kam, diagnostizierte eine erneute Blasenentzündung und gab im AB. Diesmal war es scheinbar früh genug, denn die Behandlung schlägt gut an.

Aber so kann es nicht weitergehen !!!!!!! Trotz Spezialfutter, Paste und Tabletten !!! Ich habe mir jetzt Teststreifen gekauft und feststellt, dass Merlins PH-Wert deutlich über 7 liegt. Außerdem lese ich, dass das Spezialfutter nicht dauerhaft verabreicht werden soll. Dass auf TroFu ganz verzichtet werden soll. Dass es bessere Mittel gibt, als Uri-Pet. Alles Dinge, die ich bisher von keinem Tierarzt gehört habe !!!

Ich möchte nach dieser ganzen Leidensgeschichte auch nicht zu viel herumexperimentieren. Ich bin so stolz auf unseren kleinen Kater, dass er das bis jetzt alles so gut verkraftet hat und möchte natürlich eine Lösung finden, die ihm dauerhaft und erfolgreich hilft.

Was würdet ihr mir raten in Sachen Futter und Zusätze? Mit welcher Ernährung können wir unserem Merlin weitere Blasenentzündungen ersparen? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Schon mal ganz lieben Dank !!! Alexa !!! :-)
 
08.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Struvit, Amputation und ständige Blasenentzündungen - HILFE !!! . Dort wird jeder fündig!

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Du hast ne PN von mir, guckste mal? ::w

Zugvogel
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Alexa,

zunächst mal liebe Grüße in die Nachbarschaft
und herzlich Willkommen im Forum!

Eine lange, schlimme Leidensgeschichte, die dein Merlin da schon hinter sich hat. Armes Katerle!
Da ich schon gesehen hab, dass zugvogel dich anpnt hat, habt ihr sicherlich ausführlich miteinander die Möglichkeiten durchgesprochen.
Guardacid kann ich auch wirklich empfehlen, die Katzen nehmen es gern und es wirkt. Vor allem kannst du dann weg vom sogenannten Spezialfutter, kannst Merlin was Hochwertiges füttern, das ihm schmeckt.

Ich wünsche euch von Herzen, dass es aufwärts geht.
Magst du uns auf dem Laufenden halten?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Alexa hat auf meine PN nicht reagiert ::?

Zugvogel
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich bin allzeit bereit :wink:

Zugvogel
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Hoffentlich meldet sich Alexa wieder!!

Menno, dem Katerchen kann sicher geholfen werden.

*blödes-mist-diät-Futter* :evil:
*grummel-über-ernährung-keine-ahnung-Tierärzte* :evil: :evil:
 
Lynxlover

Lynxlover

Registriert seit
17.05.2007
Beiträge
533
Gefällt mir
0
...das hört sich wie Laxi´s Leidensweg an, nur daß wir dank euch und den Cuxkatzen die Kurve gekriegt haben, bevor die Amputation (zu der uns übrigens auch geraten wurde :evil: ) fällig wurde...

Alexa, melde dich bitte bei Zugvogel, es gibt wirklich andere Wege als die, die du und Merlin bereits gegangen seid...

Ich wünsche dir und Merlin alles Gute und drück die Daumen, daß ihr wieder ein unbeschwertes Leben führen könnt...

Liebe Grüße

Tinna
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Alexa kann sich hier melden und bei mir daheim anrufen, hab ihr alle erforderlichen Nummern gegeben. Schade, daß sie sich meldet - es wär doch sooo dringend! ::?

Zugvogel *sehr bekümmert*
 

Alexa17

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Bin noch da !!!!

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure tröstenden Worte :p.

Musste gestern sehr lange arbeiten, melde mich deswegen erst jetzt. Bei Zugvogel hab ich es schon probiert, versuche es nachher nochmal.

Merlin wirkt zwar momentan ganz fit, hat aber noch Probleme beim Pipimachen. Er sitzt Ewigkeiten auf dem Klo, rennt dann mit gesenkten Hintern über den Flur und macht dort irgendwann hin. Aber er hat Appetit !!! Ich hoffe, dass die AB-Behandlung jetzt bald richtig anschlägt.

Habe übrigens seit gestern auf das Spezialfutter verzichtet und anderen hochwertiges Nassfutter gegeben. Dazu Uri-Pet. Und siehe da: PH-Wert ist schon bei 6,8 !!!!!!!!!!!!

Ich melde mich nachher auf jeden Fall bei Zugvogel !!!!

Liebe Grüße von Alexa
 

the

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
immer wieder blasenentzündung

ich habe schon einmal einen beitrag hier rein geschrieben, habe auch eine sehr nette antwort bekommen, jedoch brauche ich schon wieder hilfe.

meine katze hat in den letzten 2 monaten einige blasenentzüngungen gehabt. d.h. die bekam antibiotikum, danach gings ihr wieder gut. einige tage später wieder dasselbe und immer so weiter. vor ein paar tagen dann ging sie 3 tage gar nicht mehr auf katzenklo, ich war beim tierarzt, aber er hat nichts festgestellt, außer, dass im urin kleine kristalle (struvit) zu finden waren.
aber kein blasenstein. seit heute piselt sie aber wieder in die ganze wohnung.sie hatte schon mal den struvit stein, der ihr vor ca 5 jahren rausoperiert wurde. seitdem bekommt sie auch das futter urinary.
ich bin jetzt auf das nassfutter urinary umgestiegen, da dies mehr feuchtigkeit enthält und ich denke, dass dies besser ist.
jedoch habe ich wirklich keine enrven mehr. dauernd zum tierarzt fahren, jedesmal das theater mit meiner kleinen mietze. sie tut mir so leid. sie verhält sich ganz normal. schnurrt ... fressen tut sie noch nicht so viel, weil wir ja gerade die futterumstellung testen.
blut ist noch nicht im urin, aber sie rennt dauernd durch die wohnung und gehts aufs katzenklo oder macht irgendwo in der wohnung hin.

ich bin mit meinen nerven echt am ende.
sie bekommt auch noch die uro-pet paste, die sie üebrhaupt nicht mag. mittlerweile rennt sie schon vor mir weg, weil sie angst hat, dass sie wieder was in den mund gespritzt bekommt oder es zu tierarzt geht.
habe ihr auch ein homöopathisches mittel vom arzt empfohlen gekauft (cantharis).
ich habe im wartezimmer vom arzt eine frau "kennengelernt" die mir eine heilpraktikerin empfohlen hat. ich glaube, ich werde morgen bei ihr anrufen und sie um hilfe bitten.

meine katze tut mir so leid und ich tu mir langsam auch leid....

immer antibiotikum zu geben, ist doch auch keien lösung.....

ich danke euch, für eure hilfe!!!!
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
ich habe schon einmal einen beitrag hier rein geschrieben, habe auch eine sehr nette antwort bekommen, jedoch brauche ich schon wieder hilfe.

meine katze hat in den letzten 2 monaten einige blasenentzüngungen gehabt. d.h. die bekam antibiotikum, danach gings ihr wieder gut. einige tage später wieder dasselbe und immer so weiter. vor ein paar tagen dann ging sie 3 tage gar nicht mehr auf katzenklo, ich war beim tierarzt, aber er hat nichts festgestellt, außer, dass im urin kleine kristalle (struvit) zu finden waren.
aber kein blasenstein. seit heute piselt sie aber wieder in die ganze wohnung.sie hatte schon mal den struvit stein, der ihr vor ca 5 jahren rausoperiert wurde. seitdem bekommt sie auch das futter urinary.
ich bin jetzt auf das nassfutter urinary umgestiegen, da dies mehr feuchtigkeit enthält und ich denke, dass dies besser ist.
jedoch habe ich wirklich keine enrven mehr. dauernd zum tierarzt fahren, jedesmal das theater mit meiner kleinen mietze. sie tut mir so leid. sie verhält sich ganz normal. schnurrt ... fressen tut sie noch nicht so viel, weil wir ja gerade die futterumstellung testen.
blut ist noch nicht im urin, aber sie rennt dauernd durch die wohnung und gehts aufs katzenklo oder macht irgendwo in der wohnung hin.

ich bin mit meinen nerven echt am ende.
sie bekommt auch noch die uro-pet paste, die sie üebrhaupt nicht mag. mittlerweile rennt sie schon vor mir weg, weil sie angst hat, dass sie wieder was in den mund gespritzt bekommt oder es zu tierarzt geht.
habe ihr auch ein homöopathisches mittel vom arzt empfohlen gekauft (cantharis).
ich habe im wartezimmer vom arzt eine frau "kennengelernt" die mir eine heilpraktikerin empfohlen hat. ich glaube, ich werde morgen bei ihr anrufen und sie um hilfe bitten.

meine katze tut mir so leid und ich tu mir langsam auch leid....

immer antibiotikum zu geben, ist doch auch keien lösung.....

ich danke euch, für eure hilfe!!!!
Hallo,

auch wenn du ein ähnliches Problem hast die die Erstellerin des Beitrags ist es doch immer besser einen eigenen Beitrag zu schreiben damit sich die Antworten nicht vermischen. Sonst kommen so alte Leute wie ich durcheinander. ;-)

Auch für dich gilt aber die schon genannten Tipps zu befolgen und den link von den Cuxkatzen weiter oben mal genau zu lesen. Da geht es um Futter und Medikamente und das Problem Struvit allgemein. Übersichtlich und gut geschrieben, so kann man sich ganz schnell schlau machen.

Ob es nur Struvit-Kristalle oder schon STeine sind, die Probleme sind da. Auch bei "nur" Struvit-Kristallen im Urin haben die Katzen heftige Prlbleme und Schmerzen. Der Urin muß regelmäßig auf seinen ph-Wert getestet werden!! Die Uro-Pet Paste schmeckt vielen Katzen auf Dauer nicht! Und das Diätfutter bringt oft nicht den gewünschten Erfolg, sondern macht die Katzen nur dick und unlustig weil es Sch.... schmeckt. :evil:

Es gibt Tabletten die die meisten Katzen gerne nehmen als Alternative. Ein hochwertiges Futter und die Tabletten und Urin testen, das ist der Weg zu dem ich rate!!

Viel Glück dabei. Und lies dich hier bitte noch ein bischen schlau zum Thema Ernährung und Medikamente. Es gibt eine eigene Rubrik zum Thema Harnwegserkrankungen. Mir der Suchoption bekommst du jede Info die du brauchst und sonst frag halt weiter. ::w
 

the

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
danke dir!!! bin den ganzen tag schon am lesen und am mich schlau machen.
ich werd morgen bei einer heilpraktikerin anrufen und diese guardacid tabletten kaufen. ich hoffe, dann werd ich wieder etwas mehr glück haben.

danke für die hilfe!!!
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
danke dir!!! bin den ganzen tag schon am lesen und am mich schlau machen.
ich werd morgen bei einer heilpraktikerin anrufen und diese guardacid tabletten kaufen. ich hoffe, dann werd ich wieder etwas mehr glück haben.

danke für die hilfe!!!
Mach das! Fang mal mit 2x1 Tablette an und teste wie sich der ph Wert entwickelt. Zu Anfang kann er ruhig bei 6 oder knapp drunter liegen um die Kristalle aufzulösen. Und als Futter kann ich dir zb. das Grau ans Herz legen. Wirst sehen, das funktioniert und deine Katze und du werdet sicher auch wieder froh und glücklich. Nicht verzagen. ;-)
 

Alexa17

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
Ich glaube, dass Merlins Blase momentan krampft, ähnlich wie bei einer spastischen Blase. Gegen die Entzündung wurde durch das AB ja was getan, aber gegen die verkrampfte Blase?

Wir hatten ja beim letzten Mal den umgekehrten Fall: Seine Blase war so schlaff, dass der Urin einfach unkontrolliert lief. Da hatte das homöopathische Mittel Causticum ja zum Glück geholfen. Jetzt braucht er scheinbar etwas, dass die Blase entspannt.

Ich bin am überlegen, ob ich doch nochmal den Tierarzt wechsle. Die Tierklinik sieht mich nie wieder und der nette "Hausbesuchs"-Doktor hat einfach nicht alle Möglichkeiten.

Liebe Grüße, Alexa
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Alexa,

was meinst du mit "die Blase krampft"?

Ohne dir Angst machen zu wollen, aber sollte Merlin nicht mehr pieseln können, es immer wieder versuchen, aber es kommt nichts, dann MUSST du mit ihm ganz, ganz schnell in die TiHo, dann sitzt was am Blasenausgang/Harnröhre fest. Das ist auch nach Amputation möglich!
 

Alexa17

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
5
Gefällt mir
0
So schlimm ist es zum Glück nicht. Es kommt ja Urin raus, aber nicht immer so, wie er will. Er scheint starken Harndrang zu haben und rennt ziemlich oft aufs Klo. Dort sitzt er dann eine ganze Weile. Manchmal kommen nur ein paar Tröpfchen, manchmal große Mengen und manchmal scheint er es nicht mehr rechtzeitig zu schaffen und macht direkt dort hin, wo er gerade steht.

Mir scheint es eher so, dass der Entleerungsmuskel seiner Blase nicht richtig funktioniert. Das die Blase dadurch ständig krampft und der Kleine dadurch diesen ständigen Harndrang hat.

Liebe Grüße, Alexa
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Könnte also eine Inkontinenz sein?

Wenn es mein Kater wäre, würde ich ihn einem guten TA oder auch THP vorstellen; sicher gibt es da Hilfe für ihn.
Ich reagiere bei Struvit & Co. immer etwas nervös, da ich meinen Romeo durch falsche Behandlung und mein Nichtwissen an Blasenkrebs (durch die ständigen Entzündungen) verloren habe.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Gegen das Verkrampfen der Blase gibts als Schnellhilfe vom TA Buscopan, wers milder möchte, gibt was homöopathisches. Aber das sollte mit einem guten und kundigen TA besprochen werden.

Solange die Blase noch verdickt ist, hat sie eh etwas Schwierigkeiten, normal und gelassen Urin zu sammeln und wieder weglaufen zu lassen - so, wie es die Natur vorgesehen hat.

Das immerwieder Hinsetzen kann auf Struvitkristalle oder Grieß hinweisen, dann den PH noch weiter runterdrücken mit Uropet, später Guardacid. Und trinken trinken trinken! Danach noch ein Schlückchen trinken! Je verdünnter der Harn ist, umso weniger fällen Kristalle aus.

Bring so bald wie möglich wieder eine Harnprobe zum Testen zum TA!

Zugvogel
 
Thema:

Struvit, Amputation und ständige Blasenentzündungen - HILFE !!!

Struvit, Amputation und ständige Blasenentzündungen - HILFE !!! - Ähnliche Themen

  • Struvit-Blasenentzündung-Amputation und jetzt verdickte Schleimhäute in der Blase

    Struvit-Blasenentzündung-Amputation und jetzt verdickte Schleimhäute in der Blase: Hy!! Kater Wuschel frisst nicht mehr !! Bin ja hier auf die Cuxkatzen gestossen . Und darum wurde Wuschel auf die Tabs und Fleischdosennahrung...
  • Total am Ende - Kater hatte Blasen-OP

    Total am Ende - Kater hatte Blasen-OP: Mein Kater ist fast 3 Jahre. Ich habe vor einigen Wochen gemerkt, dass er Probleme hat mit dem Urinabsetzten und bin sofort zur Notfallklinik...
  • Hilfe, wer kennt sich aus mit Struvit / Urinsediment?

    Hilfe, wer kennt sich aus mit Struvit / Urinsediment?: Hallöchen, leider musste ich bei einem meiner Kater vorgestern bei einer spontanen Urinkontrolle feststellen, dass sein ph bei 8 liegt. Am...
  • mein Kater markiert einfach überall

    mein Kater markiert einfach überall: hallo, mein Kater Micky ist 9 Jahre alt. Vor 2 Jahren hat im Urlaub meine Catsitterin festgestellt das er das ganze Gartenhaus vollgepinkelt...
  • Katze mit Blasenentzündung u Struvit - kotet in die Wohnung

    Katze mit Blasenentzündung u Struvit - kotet in die Wohnung: Hallo meine Lieben🥰 Ich besitze 2 Katzen, Ulla (Maine Coon, 2,5 Jahre) und Hades (EKH, 3 Jahre). Letzten Samstag hat Ulla begonnen in die Wohnung...
  • Ähnliche Themen
  • Struvit-Blasenentzündung-Amputation und jetzt verdickte Schleimhäute in der Blase

    Struvit-Blasenentzündung-Amputation und jetzt verdickte Schleimhäute in der Blase: Hy!! Kater Wuschel frisst nicht mehr !! Bin ja hier auf die Cuxkatzen gestossen . Und darum wurde Wuschel auf die Tabs und Fleischdosennahrung...
  • Total am Ende - Kater hatte Blasen-OP

    Total am Ende - Kater hatte Blasen-OP: Mein Kater ist fast 3 Jahre. Ich habe vor einigen Wochen gemerkt, dass er Probleme hat mit dem Urinabsetzten und bin sofort zur Notfallklinik...
  • Hilfe, wer kennt sich aus mit Struvit / Urinsediment?

    Hilfe, wer kennt sich aus mit Struvit / Urinsediment?: Hallöchen, leider musste ich bei einem meiner Kater vorgestern bei einer spontanen Urinkontrolle feststellen, dass sein ph bei 8 liegt. Am...
  • mein Kater markiert einfach überall

    mein Kater markiert einfach überall: hallo, mein Kater Micky ist 9 Jahre alt. Vor 2 Jahren hat im Urlaub meine Catsitterin festgestellt das er das ganze Gartenhaus vollgepinkelt...
  • Katze mit Blasenentzündung u Struvit - kotet in die Wohnung

    Katze mit Blasenentzündung u Struvit - kotet in die Wohnung: Hallo meine Lieben🥰 Ich besitze 2 Katzen, Ulla (Maine Coon, 2,5 Jahre) und Hades (EKH, 3 Jahre). Letzten Samstag hat Ulla begonnen in die Wohnung...
  • Schlagworte

    harnverschluss katzen

    ,

    katze apathisch nach amputation

    ,

    kater struvit ständige blasenentzündung

    ,
    katzenforum futter mit gesenktem ph wert
    Top Unten