Streunerchen - was müssen wir bedenken?

Diskutiere Streunerchen - was müssen wir bedenken? im Tierschutz Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Abend, es geht um eine Streuner-Katze bei meiner Mutter, um die wir uns kümmern. Ich will nichts vergessen oder übersehn: Bei meiner...

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
373
Gefällt mir
0
Guten Abend,

es geht um eine Streuner-Katze bei meiner Mutter, um die wir uns kümmern. Ich will nichts vergessen oder übersehn:

Bei meiner Mutter kommen regelmäßig die Nachbarskatzen zu Besuch, je eine von rechts und links, man kennt sich und die Besitzer wissen auch, dass ihre Süßen bei meiner Mutter regelmäßig ein paar Katzensnacks bekommen.
In den Wintermonaten tauchten mehrere unbekannte Katzen auf, die aber alle gut aussahen und nach ein paar Besuchen wieder verschwanden oder nur sporadisch vorbei kommen, bis auf einen unkastrierten Kater, den wir inzwischen aber auch „verorten“ können.

Bleibt jetzt noch eine Katze, die sehr scheu ist (sie kommt
nur im Dunklen bzw. in der Dämmerung) und sich nur mühsam ein bißchen anfassen läßt und auch nur von mir, auch nur manchmal. Sie frißt aber so viel, dass sie sicherlich nicht zu hause gerade gefrühstückt hat und vorallem trinkt sie verdünnte Milch in großen Mengen. Sie ist also sicher nicht gesund, sie kaut auch merkwürdig. Jetzt am Wochenende konnte ich sie dann ein wenig mehr anfassen und bemerkte neben etwas stumpfen Fell Unmengen von Zecken – einige konnte ich entfernen. M. E. auch ein Zeichen, dass sie kein zu hause hat.
Wir wollen sie nun erstmal noch ein bißchen an uns gewöhnen, nach Ostern eine Falle borgen und sie dann hoffentlich in der Woche drauf einfangen und beim Tierarzt vorstellen.

Bis dahin will ich alles bedenken:
Was muss die Tierärztin alles checken?
Blut abnehmen, großes Blutbild (heißt das bei Katzen auch so?)? Noch weitere Werte? Unsere TÄ ist zwar nett und fürsorglich, aber es ist besser, ich weiß genau was ich will.

Wie ist das mit der Kastration? Ich konnte noch nicht so nah ran, dass ich feststellen konnte ob Mädchen oder Junge,
aber wenn es eine Katze ist: kann die TÄ wirklich erkennen, ob die Kleine kastriert ist? Ich habe dort schon mal angefragt (wegen Urlaub usw.), die Antwort war: das sieht man an der Naht! Aber ist das wirklich so? Ich glaube ich hatte hier auch schon gelesen, dass es schwer festzustellen ist. Gibt es andere Wege?

Noch eine praktische Frage: sie wartet morgens immer auf der Treppe auf dem Abtreter. Also extra eine Thermo-Unterlage und einen Katzenkorb hingelegt, sind ja noch kalte Nächte. Was macht sie? Na klar: Legt sich ganz ordentlich daneben. Wie kann ich die warmen Unterlagen für sie unwiderstehlich machen? (Hm, wahrscheinlich garnicht, dann gehen ja alle Besucher da drauf…)

Ich bin für alle Tipps dankbar,
LG Kristine
 
15.04.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.647
Gefällt mir
79
Wichtig ist zunächst die Suche nach einem Chip oder Tatoo. Vll. ist sie ja vor längerem irgendwo verloren gegangen und kann auf diese Weise zugeordnet werden.
Dann Allgemeinuntersuchung, Augen, Ohren., Herz, Zähne. Also abtasten und abhören.
Dann erst Blutuntersuchung - da wird sie wohl am besten wissen, was man in diesem Fall untersuchen soll.
 

zizah

Registriert seit
25.11.2005
Beiträge
1.045
Gefällt mir
1
Ich habe letzten Sommer auch einen verletzten, unkastrierten Streuner in recht erbärmlichem Zustand "eingefangen", mit einer geborgten Lebendfalle.
Ein großes Blutbild, neben der „üblichen“ allgemeinen Untersuchung, wie Romulus bereits geschrieben hat, würde ich in jedem Fall in Auftrag geben, auch um die einschlägigen Infektionskrankheiten auszuschließen, wenn es wirklich ein Streuner sein sollte. Ich würde die TÄ explizit auf die Untersuchungen hinweisen – denn nicht immer wissen die TÄ, was zu tun bzw. zu untersuchen ist – leider.

Wegen Plätzchen schmackhaft machen: Feliway Spray und ein Kissen mit Kassenminze. So konnte ich meinem Streuner das Körbchen attraktiv machen;) Irgendwann kam er nachts bzw. in den frühen Morgenstunden und wartete dort;)
Viel Glück für Euch und gutes Gelingen!
 

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
373
Gefällt mir
0
Wegen Plätzchen schmackhaft machen: Feliway Spray und ein Kissen mit Kassenminze. So konnte ich meinem Streuner das Körbchen attraktiv machen;) Irgendwann kam er nachts bzw. in den frühen Morgenstunden und wartete dort;)
Das verrückte ist: sie (ich denke es ist ein Mädchen) wartet ja schon dort, sie schläft morgens auf der obersten Stufe, aber eben neben den warmen Unterlagen. So ein "StinkeKissen" werde ich kaufen, aber darauf fahren natürlich dann alle ab, auch Fuchs und Waschbär... also für diese Frage gibt es wohl keine sinnvolle Lösung.

Klar weiß die TÄ schon, was zu machen ist, aber wie oft muss man schon beim "Menschen"arzt nachhaken und fragen, deshalb will ich mich vorbereiten.

Blöd ist, dass die Annäherung an mich anscheinend für meine Mutter nicht so richtig gilt, ich bin erst Ostern wieder dort und auch nicht die ganze Zeit. Meine Mutter ist schon etwas älter und kann nicht so ausgiebig auf der Treppe rumsitzen und Katzenflüstern....
 

zizah

Registriert seit
25.11.2005
Beiträge
1.045
Gefällt mir
1
Das mit dem Stinkekissen-"Beifang“ (Fuchs und Waschbär und die anderen Katzingers;) wird wohl stimmen. Aber wenigstens kommt sie regelmäßig. Das sind doch schon mal gute Voraussetzungen für weitere Aktionen.

Und wer weiß von wegen Chip und Tattoo..es soll auch Fälle geben, da frisst sich ein vermeintlicher Streuner einfach in da hood durch...oder sucht sich neue Leute, wer weiß.. Aber das wird sich ja zeigen.
 
Thema:

Streunerchen - was müssen wir bedenken?

Streunerchen - was müssen wir bedenken? - Ähnliche Themen

  • Sirko und Lesik müssen umziehen

    Sirko und Lesik müssen umziehen: Liebe Foris, leider verstehen sich die beiden Kater nicht mit dem vorhandenen Kater, deshalb suchen wir schweren Herzens einen neuen Platz für...
  • Ähnliche Themen

    • Sirko und Lesik müssen umziehen

      Sirko und Lesik müssen umziehen: Liebe Foris, leider verstehen sich die beiden Kater nicht mit dem vorhandenen Kater, deshalb suchen wir schweren Herzens einen neuen Platz für...

    Top Unten