Stevie Wonder zieht um...

Diskutiere Stevie Wonder zieht um... im Umzug Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo zusammen, nach dem ich schon so viele hilfreiche Beiträge gelesen habe, möchte ich Euch erzählen, vor welcher Herausforderung ich im...

JuliBN

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

nach dem ich schon so viele hilfreiche Beiträge gelesen habe, möchte ich Euch erzählen, vor welcher Herausforderung ich im Moment stehe. Tipps uns gute Ratschläge sind herzlich willkommen.

Im November war ich in Italien bei meiner Mutter. Am ersten Tag begegneten uns an einem Müllcontainer fünf Katzen. Eine davon, schätzungsweise 4 Monate alt, war extrem anhänglich, lief jedem hinterher, der ein nettes Wort für sie hatte und sprang sogar schon mal in den Kofferraum, wenn sie dort etwas zu Futtern vermutete.
Die arme Maus hatte offenbar schlimme Ohrmilben, jedenfalls hat sie permanent den Kopf geschüttelt - ansonsten machte sie aber einen munteren Eindruck.

Wie es nun so ist: Fünf Tage lang lief mir ständig die kleine Miez über den Weg (Arbeitstitel: Stevie Wonder), schnurrte wie
ein Trecker und schmiss sich auf den Rücken, um sich krabbeln zu lassen.
Verstand sagt: Du kannst sie nicht mitnehmen, das löst doch keine Probleme, wenn Du was tun willst, dann sieh zu, dass sie medizinische Versorgung kriegt und gut.

Am letzten Abend habe ich laut überlegt, ob ich sie nicht doch nach Hause holen kann. Ich kenne kaum eine Katze, die so sehr menschliche Nähe sucht.

Zu Weihnachten drückte mir meine Mutter einen Impfpass in die Hand: Stevie Wonder - entfloht, entwurmt, geimpft. Diese Woche wird sie gechipt und dann könnte ich sie theoretisch mitnehmen, wenn ich das nächste mal dort bin.
Ins Haus nehmen geht dort leider nicht, da meine Family zwei Hunde haben, die Katzen auf den Tod nicht ausstehen können.

Heute habe ich Urlaub eingereicht: Am 12.02. fahre ich runter und bleibe wahrscheinlich bis zum 24.2.

Jetzt stehe ich vor zwei großen Fragen:
* Was mache ich mit der Miez vor der Abreise? Bisher hatte ich geplant, sie am Tag vorher einzusammeln und mit ins Haus zu nehmen (sie muss dann zwar wegen der Hunde bei mir im Schlafzimmer bleiben, aber das wird schon). Was kann ich tun, um ihr den Stress etwas zu nehmen?

* Vor der Rückfahrt graut es mir schon. Wir sind locker 10 Std. im Auto unterwegs - wobei die Fahrt zum Tierarzt völlig problemlos war. Fliegen geht leider nur mit Billigfliegern, und die nehmen keine Tiere mit. Regelmäßige Pause plane ich ohnehin ein. Aber was ist mit der Kloproblematik?
Wäre es besser, mitten in der Nacht zu fahren oder macht es keinen Unterschied, ob ich nachts oder tagsüber unterwegs bin?
Daheim warten zwei Fellnasen auf uns. Was mache ich am besten mit dem Neuankömmling nach so einem Ritt. Erstmal in einem separaten Zimmer Beine vertreten und Stress abbauen? Oder gleich mitten rein ins Getümmel?

Ich bin eigentlich kein Freund von Urlaubs-Mitbringseln. Aber in diesem Fall hatte ich reichlich Zeit zu überlegen und ich glaube, dass ich das richtige tue.
Zwischenzeitlich war mein Vater vor Ort und nun wieder meine Mutter und haben mir regelmäßig Bericht erstattet. Gesundheitlich geht es Stevie Wonder offenbar gut und sie ist nach wie vor freundlich, schmusig und anhänglich. Selbst der Tierarzt war ganz angetan von ihr.

Das ist der Stand der Dinge. Hat jemand noch ein paar Tipps für mich?

Liebe Grüße,

Julia
 
15.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stevie Wonder zieht um... . Dort wird jeder fündig!

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi Julia,

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier ::w ::w ::w

wie schön, das deine Mutti Köpfe mit Nägeln gemacht hat und die Kleine für ihre Reise vorbereitet! Da hast du aber eine klasse Mutti ::bg

Nein, die Probleme in Italien löst du dadurch nicht- anderseits gibt es klein Stevie schon und das kann man auch nicht mehr rückgängig machen... wo die Liebe halt hinfällt. Vielleicht könntest du ja Stevies Mutter kastrieren lassen oder du spendest einem Auslandstierschutzverein, der viel kastriert ::w

Um ihr den Streß zu vermindern währe bvielleicht Felifriend zum Einsprühen des Transportbehälters nicht schlecht. Das enthält wohlfühlhormone für Katzen und könnte sie beruhigen.

Ich würde sie auch am Tag vorher einsammeln und dann übernacht in deinem Zimmer lassen. Wenn du schon mit dem Auto da bist könnest du sie ja auch auf eine kurze Probefahrt mitnehmen, damit du ein Gefühl dafür bekommst, wie sie sich im Auto verhält. Ich würde ihm morgens vor der Abfahrt eine kleinigkeit zum essen geben, es aber dabei nicht übertreiben.

Sie sollte auf jeden Fall in einem geräumigen Transportkorb mitfahren- denn wenn sie dir beim Fahren um die Beine wuselt kann das böse schief gehen. Vielleicht währe es da gut, wenn du dir im Zoogeschäft ein kleines Geschirr kaufst und sie während deines Besuches dort schon mal an das Geschirr gewöhnst. Dann könntest du ihn auch während der Pausen aus dem Transportbehälter nehmen und im Auto etwas herumtoben lassen, ohne das er dir irgendwie entwischt.

Ob du nun Nachts oder Tagsüber fährst dürfte eigentlich egal sein- um die Zeit sollte es im Auto nicht ganz so heiß werden. Nachts sind vielleicht die Straßen etwas leerer und ihr kommt dann besser voran?

Ich würde ihn danach auf jeden fall erst einmal 1-2 Tage separieren, damit er in ruhe fressen und schlafen kann und ausgeruht auf deine Tiger treffen kann.

Christine
 

JuliBN

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Geschirr zum Autofahren?

Hallo Christine,

vielen Dank für Deine Antwort.

In der Zwischenzeit habe ich natürlich weiter recherchiert und habe in einem Online-Shop ein Geschirr gefunden, dass man in der normalen Sicherheitsgurt-Schnalle (heisst das so?) verankern kann, so dass die Katze fast "normal" auf dem Rücksitz sitzen kann.
Für so eine lange Fahrt wäre das sicher nichts, aber vielleicht könnte man sie auf diese Art vielleicht für ein, zwei Studen mal aus der Box holen.

Nur bin ich mir nicht so ganz schlüssig, wie gut dieses Geschirr-Konzept funktioniert. Hat damit jemand Erfahrungen? Ist so etwas tatsächlich sicher?

Liebe Grüße,

Julia
 

Veste_Katzen

Registriert seit
06.12.2005
Beiträge
747
Gefällt mir
0
Als wir unseren Ringill geholt haben, waren wir 6 Stunden unterwegs.

Wir haben alle 2 Stunden Pause gemacht.

Wärend der Pausen haben wir an die Transportbox eine 2 kleinere Box Tür an Tür gestellt, die zweite Box war sozusagen das Klo, also mit etwas Streu befüllt.

Er ist dann zwar mal in die andere Box gegangen, aber musste die ganze Fahrt über nicht.

In seiner Box war Wasser und TroFu, aber auch das hat er verweigert.

Es war aber auch seine erste Autofahrt, er war fix und fertig, das ganze auch noch bei 40°C.

Ich persönlich würde die Katze nicht direkt auf den Sitz sitzen lassen, weiß nicht wie man Katzenpipi dort wieder raus bekommen würde.

Es gibt doch länglichere Boxen (evtl bei einen Tierheim oder Tierarzt leihen oder bei ebay *klick*), wo dann direkt ein kleines WC mit drin stehen könnte und natürlich Wasser und Futter.

Darin sind dann 10 Stunden auch kein Problem.

Wegen der Ankunft habe ich es bei meinen jeweiligen Neuzugängen immer so gehalten, dass sie erstmal 24 Stunden im Extra-Zimmer waren.

Danach haben wir die Tür aufgemacht und den Rest haben die Katzen unter sich ausgemacht.

LG Patricia

P.S.: Amy musste 4 Stunden Auto fahren, bis sie bei uns war, sie haben wir mit Bachblüten unterstützt (Notfalltropfen, bzw. Notfallspray)
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Wir wohnen ja quasi zwischen Italien und Hamburg (ca. 30 km südlich von München an der A8. Du könntest bei uns einen Zwischenstop einlegen? Das könnte ich anbieten. Das ist sonst schon eine lange Strecke. Wobei ich denke, die Katzen würden das auch überstehen.

Evtl. Klo in einer hohen Kiste ins Auto stellen und die Mietze bei einer Pause mal frei laufen lassen im Auto. Sicherheitshalber angeleint!
 

JuliBN

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Liebe Isarnixxe,
vielen Dank für das Angebot.
Lt. Routenplaner wäre die Strecke allerdings in dem Fall noch mal deutlich länger. Wir müssen nach Bonn, d..h. wir fahren über Basel, Freiburg und dann immer weiter nach Norden.
Der Schlenker über München ist locker 200 km länger.

Ich habe mir schon ein Geschirr bestellt, damit die Miez sich mal die Beine vertreten kann.
Außerdem sind wir ja zu zweit, so dass man sie zwischendurch noch bespaßen kann.

LG,
Julia
 

JuliBN

Registriert seit
23.04.2007
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Geschafft

Hallo zusammen,

am Sonntag haben wir Stevie Wonder nach Hause gebracht und ich wollte Euch mal kurz erzählen, wie es gelaufen ist.

Nach dem ich gesehen habe, wie unsere Hunde mit der benutzten Transportkiste umgegangen sind, die nach Katze gerochen hat, habe ich den Gedanken verworfen, sie am Vorabend schon einzusammeln.
In den zwei Wochen kam sie jedes Mal zuverlässig auf Zuruf, wenn ich zum Füttern dort war.

Das einsammeln hat ganz gut geklappt. Ich habe die Transport-Box mit Handtüchern und zwei Lagen Nappies für Hunde ausgelegt, falls mal was daneben geht.
Nach einer Stunde Fahrt war sie die Kiste gründlich leid und hat angefangen zu quengeln.
Das Oberteil der Kiste habe ich dann abgenommen, ihr das Geschirr für den Sicherheitsgurt angezogen und sie wieder in die Schale gesetzt. Das fand sie gut und ein paar Minuten später war sie eingeschlafen und ist erst zu Hause wieder aufgestanden.
Futtern wollte sie zwischendrin gar nicht, Wasser hat sie in den Pausen ein bisschen genommen.

Gleichzeitig gab es noch eine glückliche Fügung. Unser Pflegeperser hatte in der Woche davor Interessenten gefunden und konnte Anfang der Woche in ihr neues Zuhause gebracht werden.

Mit unserem grummeligen Pflegekater versteht sie sich erstaunlich gut, ich denke, die beiden sind auf dem besten Weg zu einer friedlichen Ko-Existenz.

Also: Alles gut gegangen.

Viele Grüße,

Julia
 
Thema:

Stevie Wonder zieht um...

Stevie Wonder zieht um... - Ähnliche Themen

  • Mein Kater zieht nicht mit um, keine Idee mehr

    Mein Kater zieht nicht mit um, keine Idee mehr: Ach und Charly mein andere Kater wohnt bei mir ohne Probleme. Liebe Grüße Sara
  • Meine armen Katzen: Trennung/Umzug/ein Hund zieht ein und das alles binnen 4 Wochen!

    Meine armen Katzen: Trennung/Umzug/ein Hund zieht ein und das alles binnen 4 Wochen!: Hallo ihr lieben, ich brauche ein paar Tipps von euch. Ich habe mich Anfang Juli von meinem Freund getrennt. Somit stehen jetzt einige...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Kater zieht nicht mit um, keine Idee mehr

    Mein Kater zieht nicht mit um, keine Idee mehr: Ach und Charly mein andere Kater wohnt bei mir ohne Probleme. Liebe Grüße Sara
  • Meine armen Katzen: Trennung/Umzug/ein Hund zieht ein und das alles binnen 4 Wochen!

    Meine armen Katzen: Trennung/Umzug/ein Hund zieht ein und das alles binnen 4 Wochen!: Hallo ihr lieben, ich brauche ein paar Tipps von euch. Ich habe mich Anfang Juli von meinem Freund getrennt. Somit stehen jetzt einige...
  • Top Unten