Staphylokokken gehen nicht weg

  • Ersteller des Themas AngiKr
  • Erstellungsdatum
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Hallo,

Ich versuche mich kurz zu fassen (auch wenns echt langwierig ist):
Seit September 2017 laboriert Smilla mit einer Staphylokokkeninfektion im linken Ohr herum.
Bei meiner Tierärztin wurde ein Abstrich gemacht, der die Infektion zu Tage brachte. Da es aber nicht besser wurde, hat sie mir den Gang in die
Tierklinik empfohlen.

Dort wurde erneut ein Abstrich genommen, eine endoskopische Untersuchung gemacht und schlussendlich ein CT. Die Infektion war unter dem Trommelfell, eine flüssige Ansammlung.

Es wurde das Antibiotika gewechselt und systemisch (täglich) über 3 Wochen behandelt. Sie wurde wöchentlich der Tierärztin vorgestellt und das hat funktioniert. Ende der Behandlung war Anfang diesen Jahres.

Seit letztem Wochenende ist es wieder da. Nicht so schlimm wie im September, aber Flüssigkeit im Ohr. Sie bekommt nun das gleiche Antibiotika wie nach der Untersuchung in der Tierklinik.

In der Tierklinik wurde von einer OP gesprochen, bei der von außen der Infektionsherd "geleert" wird, was aber nicht ungefährlich sein soll. Ich habe heute meine Tierärztin drauf angesprochen, die auch nicht positiv reagierte. Sie sprach von "Alternativen". Sprich: Eventuell noch ein anderes Antibiotika. Was mir nach beiden Reaktionen echt recht wäre.

Das macht mir schon Angst.

Hat hier irgendjemand derartiges schon gehabt? Gibt es Erfahrungswerte?
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Falls es jemanden interessiert, oder hilfesuchenden helfen kann:
Smilla wurde der Gehörgang entfernt und die Bulla- große Öffnung unterhalb des Gehörgangs- erweitert. Eine Gehörgangsalation mit bullaosteotomie.

Nachzulesen ist ihre Geschichte:

Hier
Hier
Hier
Hier
und hier
 
wofritz

wofritz

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
563
Gefällt mir
3
Ort
Schwüblingsen
Ich kann leider nicht mehr beitragen als Daumen zu drücken, dass alles wieder gut wird. Sind die Lähmungserscheinungen denn wieder weg?
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Hallo Wolfgang,

Das Auge kann sie inzwischen langsam fast schließen, wenn sie sich wohlfühlt. Blinzeln geht noch nicht.

Das Ohr bewegt sich nach- wie vor nicht. Der Chirurg war da auch eher wenig zuversichtlich, dass es wieder beweglich wird. Die Aussage war: "Da werden Sie seehr viel Geduld benötigen".

Soll heißen: Beim Auge bin ich recht zuversichtlich, dass es wieder wird. Beim Ohr... keine Ahnung.
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Ich wünsche meiner Lieblingskatze alles erdenklich Gute.::l::l

Und hoffe sie wird wieder 100% gesund.:wink:

-
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Danke Christine,

Leider nicht ganz so wie gedacht... Hier gehts weiter... :cry:
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Ach Angela,
sowas wollte ich nicht lesen, es tut mir so leid.:-(
Ich hoffe es wird alles wieder, wenn auch mit etwas weniger Ohr.
ich drücke die Daumen für deine Süße.::knuddel

-
 
kureia

kureia

Registriert seit
14.05.2005
Beiträge
5.689
Gefällt mir
10
Ort
Hessen
Mensch Angela, ich hab grad alles gelesen. Es tut mir so leid..

Arme Smilla ::l , hoffentlich wird bald alles wieder gut.

Angela, ich drücke die Daumen für deinen Schatz. ::knuddel
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Danke!
Wenigstens muss ich derzeit keine Tabletten mehr in sie reinbekommen.
"Nur noch" 3x täglich Augentropfen.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Falls morgen Nachmittag ein paar gedrückte Daumen übrig sind, die nehmen wir gerne. Termin in der Tierklinik.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Danke Christine.
Mir geht ein bisschen die Düse, weil ich ihr schon seit über einer Woche so sehr wünsche, dass sie endlich den blöden Trichter los wird. Und jetzt hab ich Schiss, dass er NOCH länger drauf bleiben muss...
 
Eldarion

Eldarion

Moderator
Registriert seit
28.06.2005
Beiträge
22.556
Gefällt mir
12
Alter
59
Ort
Köln
Hallo Angi,

auch ich drücke Deiner süßen Smillamaus feste die Daumen, dass sie ihren blöden Trichter heute endlich los wird.

::l ::l ::l
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
So, auf die Schnelle: DER TRICHTER IST AB!

Der Chirurg hat eigentlich das gleiche erzählt wie meine Tierärztin: Totes Gewebe, das irgendwann einfach abfällt. Er verglich es mit einer Kruste auf einer Wunde.
Wir sollen nun nur darauf achten, dass sie nicht exzessiv kratzt, aber der Trichter könne weg.

Es ist so schön zu sehen, wie Smillas Lebensgeister SOFORT- schon im Auto- wieder erwacht sind.

Und dann durfte sie hier einfach schon im Flur wieder aus der Box. Und hat erstmal mit Pelle geschmust und dann mit Smørre. Und sie putzt- und putzt- und putzt sich... so schön!

Jetzt darf sie also nicht doll kratzen und dann ist sie irgendwann die Katze mit dem "besonderem Ohr". Und wenn dann das Auge wieder gut ist... dann darf sie wieder raus.

Aber erstmal sind wir total erleichtert!

Am Wochenende schreibe ich darüber noch ausführlicher auf meine Homepage... bin gerade zu platt dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.405
Gefällt mir
0
Alter
53
Und falls es noch interessiert: So geht es weiter.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Fabi1981 Ohrenerkrankungen 1

Ähnliche Themen


Stichworte

,

kater methionin dosieren

,

katzenlinks

Seitenanfang Unten