Spaß oder Ernst?

Diskutiere Spaß oder Ernst? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben, im August sind mein Freund und ich zusammengezogen und haben (dank Eurer Hilfe!) meine beiden Katzen (Cleo & Hazel) mit seinem...

Pandora1

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,

im August sind mein Freund und ich zusammengezogen und haben (dank Eurer Hilfe!) meine beiden Katzen (Cleo & Hazel) mit seinem Kater (Jollo) zusammengeführt und es ist eigentlich alles so weit gut verlaufen.
Trotzdem möchte ich jetzt noch einmal eine Frage an die Profis stellen weil ich mir nicht ganz sicher bin, was da zwischen Cleo und Jollo genau läuft.

Und zwar jagt Jollo Cleo oft durch die ganze Wohnung und ich bin mir nicht ganz sicher, ob das nun Spiel oder Ernst ist und vor allem, wie wir uns am Besten verhalten sollen.

Ich beschreibe mal die Situation:
Er
jagt sie und sie versteckt sich dann oft an Orten, an denen er sie belagern kann. Sie sitzt dann z.B. verängstigt unter einem Schränkchen und er sitzt drohend davor und lässt sie nicht raus.
Dann greife ich meistens ein und lenke sie entweder durch spielen ab oder sperre ihn für 15 Minuten aus.
Verwunderlich daran ist, dass, sobald ich ihn aussperre, Cleo zur Türe läuft und scheinbar nach ihm sucht.
Auch fällt mir oft auf, dass sie ihn richtig provoziert und ihn zum spielen auffordert (sie liebt Fangenspielen- auch mit Hazel. Dabei ist sie auch immer die gejagte...).
Manchmal bekommt sie dann aber während der Verfolgungsjagd so Angst, dass sie sehr laut schreit oder faucht. Das passiert nicht, wenn sie mit Hazel spielt.

Ansonsten verhalten sich die beiden ganz normal. Jollo ist zwar eindeutig der Chef, aber sie fressen z.B. nebeneinander und haben auch sonst kein Problem mit Nähe.
Allerdings fällt mir immer wieder auf, dass Cleo Jollo scheinbar grundlos kurz anfaucht oder nach ihm pfötelt.

Was mir auch noch ein bisschen Sorgen macht ist die Tatsache, dass Cleo in Jollos Gegenwart nicht spielt. Sie sieht zwar aufmerksam zu, traut sich aber weder an die Federangel noch an den Laserpointer. Eigentlich kenne ich es so, dass mehrere Katzen sich immer wieder beim spielen abwechseln.
Aber in der jetzigen Konstellation sieht die Spielstunde meist so aus:
Jollo und Hazel wechseln sich ab, Cleo sieht zu. Danach gehe ich mit Cleo in einen separaten Raum und spiele da mit ihr alleine. Dann dreht sie richtig auf und ist voll bei der Sache...

Feliway Stecker ist in der Steckdose, ansonsten bekommen die Katzen momentan keinerlei Medikamente.
Wichtig ist vielleicht noch, dass Jollo taub ist.

Was meint ihr zu der Situation? Geht es Cleo gut?
Und was könnten wir tun? Wie reagieren wir richtig?

Ganz liebe Grüße & schon mal vielen Dank im Voraus!
Pandora
 
21.03.2016
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Spaß oder Ernst? . Dort wird jeder fündig!
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.638
Gefällt mir
246
Wichtig ist vielleicht noch, dass Jollo taub ist.
Das ist in der Tat eine wichtige Information!
Taube Katzen reagieren anders als hörende und reagieren auch anders auf die Signale hörender Katzen (Jollo kann Cleos Fauchen & Schreibn z.B. nur sehen & das wird ihn kaum beeindrucken ;-)).

Ist Jollo seit Geburt taub?

In Summe würde ich sagen, dass bis dato alles (noch) im Gleichgewicht zu sein scheint. Cleo liebt wie viele Kätzinnen Fangspiele und Jollo spielt sie mit ihr.

Ihre Irritation kommt evt. daher, dass Jollo ihre akustischen Signale nicht richtig auffasst, deshalb könnte sie mörlicherweise auch so schnell "handgreiflich" bzw. deutlich ihm gegenüber werden.

Er jagt sie und sie versteckt sich dann oft an Orten, an denen er sie belagern kann. Sie sitzt dann z.B. verängstigt unter einem Schränkchen und er sitzt drohend davor und lässt sie nicht raus.
Dann greife ich meistens ein und lenke sie entweder durch spielen ab oder sperre ihn für 15 Minuten aus.
Verwunderlich daran ist, dass, sobald ich ihn aussperre, Cleo zur Türe läuft und scheinbar nach ihm sucht.
Auch fällt mir oft auf, dass sie ihn richtig provoziert und ihn zum spielen auffordert (sie liebt Fangenspielen- auch mit Hazel. Dabei ist sie auch immer die gejagte...).
Manchmal bekommt sie dann aber während der Verfolgungsjagd so Angst, dass sie sehr laut schreit oder faucht. Das passiert nicht, wenn sie mit Hazel spielt.
Hast Du jemals beobachtet, was passiert, wenn Du die Situation nicht auflöst?

Manche Kätzinnen sind duchaus auch "drama queens", d.h. sie reagieren beim Spielen dann zimperlich, wenn die Kater stärker durchgreifen. Wenn das NUR in der Spielsituation passiert, die Situation aber nicht ernsthaft in Kampfhandlung ausartet UND alle weiteren sozialen Aktionen wie Fressen, Toilettenbenutzung etc. unproblematisch verlaufen, ist es in meinen Augen nicht kritisch.
 

Pandora1

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Hallo,

vielen Dank für die sehr schnelle und beruhigende Antwort!

Ja, Jollo ist von Geburt an taub.

Hast Du jemals beobachtet, was passiert, wenn Du die Situation nicht auflöst?
Ehrlich gesagt: Nein :oops:! Die kleine Cleo tut mir immer so leid...

Aber ich glaube, Du könntest schon recht haben: sie ist wirklich eine Drama-Queen. Und auf ihr Geschrei hin passiert ja auch immer etwas (für sie) positives: entweder wird gespielt oder Jollo wird ausgesperrt.

Okay, ich werde es beim nächsten Mal (schweren Herzens) nicht unterbrechen und dann berichten.

Lg, Pandora
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.420
Gefällt mir
18
Meine Edda provoziert ihre Brüder auch manchmal mehr als ihr gut tut. Bis zu einer bestimmten Tonhöhe muss sie die Rauferei aushalten. Hört es dann immer noch nicht auf, dann gehe ich dazwischen.

Edda ist wesentlich kleiner als ihre Brüder. :wink:
 
merlin97

merlin97

Registriert seit
22.10.2013
Beiträge
405
Gefällt mir
3
Ich bin ab einem bestimmten grad bei minas Gekreische dazwischen gegangen. Ich hätte sonst zum Ohrenarzt gemusst. ::bg aber sie hat es auch immer provoziert. Typisch Kater und Katze im Spiel: sie geht hin, stubbst ihn, los spiel mit mir, fang mich doch. Dann rennt sie weg und er hinterher. Irgendwann fing sie an zu kreischen, dann hätte er sie endlich eingeholt und wollte nach katerart mit ihr raufen und da wurde sie dann richtig zickig und kreischte theatralisch. Ich dann dazwischen (ich mag meine Ohren), sie dann wieder aufgestanden, ihn wieder angefaucht und zum jagen animiert. Das gleiche Spiel von vorne :x
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.934
Gefällt mir
5.229
Bei unserem schwerhörigen Kater Flecki (als er als Streuner zu uns kam war er eine lange Zeit wirklich taub, das hat sich meiner Meinung ganz langsam geändert in eine starke Schwerhörigkeit) verläuft es ganz ähnlich mit unserem Neuzugang Paulchen.

Die Zusammenführung mit Paulchen vor gut einem Jahr verlief sehr langsam, weil damals Flecki vom ruhigen friedlichen Kater plötzlich zum Matcho mutierte und damals richtig bösartig den neuen Paulchen angriff.
Da Paulchen sehr gut sozialisiert war, hat er sich langsam aber sicher ganz friedlich durchgesetzt und nun spielen beide sich abwechselnd herausfordernd super miteinander.

Oft kommt es aber im Spiel immer wieder vor, das einer den anderen irgendwo "festsetzen" möchte und dann sieht es auch hier für mich meist so aus, das ich dem "festgesetzten" (bei uns meist sich abwechselnden Kater) helfen möchte und bin die erste Zeit auch ähnlich ablenkend wie du es machst, dazwischen gegangen.
Nach einiger Zeit habe ich es dann einfach gelassen und das beide miteinander regeln lassen, dabei habe ich festgestellt das klappt wunderbar.
Erst jagen sie sich, dann rangeln sie miteinander und rennen wieder um die Wette....und wenn es zu doll wird, dann hebt Paulchen oft die Pfote (wie ein Katzenmädchen) und so langsam begriff auch der schwerhörige Flecki, das er sich dann besser trollt, sonst bekommt er Ohrfeigen von Paulchen.
Anschließend gibt es dann doch wieder Nasenküsschen und alles ist wieder gut......leider haben sie es bis heute noch nicht geschafft mal miteinander zu kuscheln, Paulchen würde es wohl gerne machen, aber der schwerhörige Flecki braucht dafür wohl mindestens noch eine lange Zeit, bis er es zu lässt.

Ich denke also auch, das du dir keine Gedanken machen musst.
Erschwerend ist dabei aber tatsächlich, wenn einer der Tiere schwerhörig, bzw. taub ist, dann dauert es entsprechend länger bis sich wirklich genauer verstehen und es wird vielleicht auch immer wieder Verständnisschwierigkeiten untereinander geben, die aber langsam und sicher weniger werden und harmlos verlaufen.
 

Pandora1

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure beruhigenden Antworten.

Gestern ist es leider nicht zum Spiel gekommen (wahrscheinlich, weil ich darauf geartet hab...:roll:), aber mein Freund und ich denken, dass ihr wahrscheinlich Recht habt.
Das kleine Prinzesschen wickelt uns ja auch mit anderen Geschichten gerne um den kleinen Finger :wink:

Na ja, und zu Verletzungen ist es bisher ja auch nie gekommen.
Bin jetzt trotzdem gespannt, was passiert wenn ich nicht dazwischen gehe (und, ob ich das aushalte!).

Ich werde berichten...

Ganz liebe Grüße!
 

Pandora1

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Huhu,

Frohe Ostern nochmal nachträglich ;-) ich hoffe, ihr hattet schöne Feiertage!

Jetzt hab ich mich länger nicht mehr gemeldet weil es erst gar nicht mehr zu einer Streitigkeit zwischen den beiden gekommen ist.

Gestern haben sie sich wieder gejagt, aber als ich auch auf lautere Schreie von Cleo nicht reagiert habe hat sich das ganze dann sehr schnell wieder aufgelöst.

Ich hoffe, dass ich damit das Problem eventuell schon lösen konnte- indem ich meine Einstellung geändert habe? Wenn ihr recht hattet (wovon ich momentan ausgehe) dann hat sich das ganze wahrscheinlich schon dadurch erledigt, dass Cleo durch ihr Theaterspiel nicht mehr die gewünschte Aufmerksamkeit von mir erhält.

Coole Sache. Danke Euch!

Liebe Grüße, Pandora
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Hallo ihr Lieben,

im August sind mein Freund und ich zusammengezogen und haben (dank Eurer Hilfe!) meine beiden Katzen (Cleo & Hazel) mit seinem Kater (Jollo) zusammengeführt und es ist eigentlich alles so weit gut verlaufen.
Trotzdem möchte ich jetzt noch einmal eine Frage an die Profis stellen weil ich mir nicht ganz sicher bin, was da zwischen Cleo und Jollo genau läuft.

Und zwar jagt Jollo Cleo oft durch die ganze Wohnung und ich bin mir nicht ganz sicher, ob das nun Spiel oder Ernst ist und vor allem, wie wir uns am Besten verhalten sollen.

Ich beschreibe mal die Situation:
Er jagt sie und sie versteckt sich dann oft an Orten, an denen er sie belagern kann. Sie sitzt dann z.B. verängstigt unter einem Schränkchen und er sitzt drohend davor und lässt sie nicht raus.
Dann greife ich meistens ein und lenke sie entweder durch spielen ab oder sperre ihn für 15 Minuten aus.
Verwunderlich daran ist, dass, sobald ich ihn aussperre, Cleo zur Türe läuft und scheinbar nach ihm sucht.
Auch fällt mir oft auf, dass sie ihn richtig provoziert und ihn zum spielen auffordert (sie liebt Fangenspielen- auch mit Hazel. Dabei ist sie auch immer die gejagte...).
Manchmal bekommt sie dann aber während der Verfolgungsjagd so Angst, dass sie sehr laut schreit oder faucht. Das passiert nicht, wenn sie mit Hazel spielt.

Ansonsten verhalten sich die beiden ganz normal. Jollo ist zwar eindeutig der Chef, aber sie fressen z.B. nebeneinander und haben auch sonst kein Problem mit Nähe.
Allerdings fällt mir immer wieder auf, dass Cleo Jollo scheinbar grundlos kurz anfaucht oder nach ihm pfötelt.

Was mir auch noch ein bisschen Sorgen macht ist die Tatsache, dass Cleo in Jollos Gegenwart nicht spielt. Sie sieht zwar aufmerksam zu, traut sich aber weder an die Federangel noch an den Laserpointer. Eigentlich kenne ich es so, dass mehrere Katzen sich immer wieder beim spielen abwechseln.
Aber in der jetzigen Konstellation sieht die Spielstunde meist so aus:
Jollo und Hazel wechseln sich ab, Cleo sieht zu. Danach gehe ich mit Cleo in einen separaten Raum und spiele da mit ihr alleine. Dann dreht sie richtig auf und ist voll bei der Sache...

Feliway Stecker ist in der Steckdose, ansonsten bekommen die Katzen momentan keinerlei Medikamente.
Wichtig ist vielleicht noch, dass Jollo taub ist.

Was meint ihr zu der Situation? Geht es Cleo gut?
Und was könnten wir tun? Wie reagieren wir richtig?

Ganz liebe Grüße & schon mal vielen Dank im Voraus!
Pandora
Hallo Pandora,

ich finde es schön, dass Du so genau schaust. Und ich persönlich habe auch keine Erfahrungen mit Interaktionen junger Katzen, da meine immer schon älter waren. Kann sein, dass es da schon manchmal ein bisschen wilder zugeht.

Ich bin aber schon an zwei, drei Sachen hängen geblieben und wollte mal fragen, wie das inzwischen aussieht.

Er jagt sie und sie versteckt sich dann oft an Orten, an denen er sie belagern kann. Sie sitzt dann z.B. verängstigt unter einem Schränkchen und er sitzt drohend davor und lässt sie nicht raus.
Das finde ich schon ein eindeutiges Zeichen von Mobbing. Das kann auch sehr subtil ablaufen, indem z.B. der Zugang zu bestimmten Pätzen verwehrt wird. Die Katze sitzt dann vermeindtlich zufällig auf einer Treppe rum oder Ähnliches.
Auflauern am Klo ist auch sehr beliebt, aber scheint ja nicht der Fall zu sein.

Verwunderlich daran ist, dass, sobald ich ihn aussperre, Cleo zur Türe läuft und scheinbar nach ihm sucht.
Das kenne ich von meinen Katzen auch. Und ich bin im Lauf der Zeit zu dem Schluss gekommen, dass die Katze sich vergewissert, ob die Gefahr auch wirklich gebannt ist. Aber das kann natürlich auch falsch sein.

Was mir auch noch ein bisschen Sorgen macht ist die Tatsache, dass Cleo in Jollos Gegenwart nicht spielt. Sie sieht zwar aufmerksam zu, traut sich aber weder an die Federangel noch an den Laserpointer. Eigentlich kenne ich es so, dass mehrere Katzen sich immer wieder beim spielen abwechseln.
Meine erste Zusammenführung war nicht leicht und eines der ersten Sachen, die mir die damalige Katzenpsychologin empfohlen hat, war gemeinsames Spiel.

Wenn Cleo in Jollos Gegenwart nicht mitspiel, fühlt sie sich m.E. nicht frei. Meine Katzen haben damals, obwohl sie sich anfangs gar nicht grün waren, beim Spiel loslassen können.

Insgesamt habe ich schon den Eindruck, dass Jollo Cleo bedrängt, muss ja nicht aus böser Absicht geschehen. Und einer schreienden Katze, Dramaqueen hin oder her, ist es zu viel, das finde ich schon eindeutig.

Von daher würde ich Cleo schon ein bisschen schützen, und Jollo signalisieren, dass Cleo nicht sein Mobbingopfer ist, an dem er sich jederzeit abreagieren kann. Katzen verstehen das meiner Erfahrung nach relativ schnell. Wie versteht er sich denn mit Hazel?

Bea
 
Thema:

Spaß oder Ernst?

Spaß oder Ernst? - Ähnliche Themen

  • Kämpfe bei Wohnungskatzen - Spass oder Ernst wie erkennt man den Unterschied?

    Kämpfe bei Wohnungskatzen - Spass oder Ernst wie erkennt man den Unterschied?: Hallo Leute, ::w mal eine Frage zum Thema Katzenkämpfe bei Wohnungskatzen bzw. Katzen eines Haushalts Wir haben zurzeit eine Zusammenführung...
  • Revierkämpfe, Spaß oder Ernst

    Revierkämpfe, Spaß oder Ernst: Hallo Ihr Katzenkenner, ich brauche mal eure Hilfe, wir haben seit 2 Monaten eine 6 Monate alte Katze, seit 2 Wochen haben wir eine ca...
  • Hilfe, Spaß oder Ernst

    Hilfe, Spaß oder Ernst: Hallo ersmal ich bin Anna und habe mich gerade neu angemeldet. Ich habe schon öfters mal bei Euch rumgestöbert und brauche jetzt dringend Eure...
  • Spass oder Ernst?!

    Spass oder Ernst?!: Hallo, die zusammenführung meiner kleine nun dreijährigen getigerten Pepsi und der kleinen im juli mit 13 wochen dazugekommen Whisky scheint nun...
  • Revierkampf unter Hauskatzen - wo hört der Spaß auf?

    Revierkampf unter Hauskatzen - wo hört der Spaß auf?: Hey ihr, vor ein paar Wochen hatte ich ja schon geschrieben, dass wir nun wieder zu dritt sind: Der alteingesessene Vincent (m, 8 Jahre...
  • Ähnliche Themen
  • Kämpfe bei Wohnungskatzen - Spass oder Ernst wie erkennt man den Unterschied?

    Kämpfe bei Wohnungskatzen - Spass oder Ernst wie erkennt man den Unterschied?: Hallo Leute, ::w mal eine Frage zum Thema Katzenkämpfe bei Wohnungskatzen bzw. Katzen eines Haushalts Wir haben zurzeit eine Zusammenführung...
  • Revierkämpfe, Spaß oder Ernst

    Revierkämpfe, Spaß oder Ernst: Hallo Ihr Katzenkenner, ich brauche mal eure Hilfe, wir haben seit 2 Monaten eine 6 Monate alte Katze, seit 2 Wochen haben wir eine ca...
  • Hilfe, Spaß oder Ernst

    Hilfe, Spaß oder Ernst: Hallo ersmal ich bin Anna und habe mich gerade neu angemeldet. Ich habe schon öfters mal bei Euch rumgestöbert und brauche jetzt dringend Eure...
  • Spass oder Ernst?!

    Spass oder Ernst?!: Hallo, die zusammenführung meiner kleine nun dreijährigen getigerten Pepsi und der kleinen im juli mit 13 wochen dazugekommen Whisky scheint nun...
  • Revierkampf unter Hauskatzen - wo hört der Spaß auf?

    Revierkampf unter Hauskatzen - wo hört der Spaß auf?: Hey ihr, vor ein paar Wochen hatte ich ja schon geschrieben, dass wir nun wieder zu dritt sind: Der alteingesessene Vincent (m, 8 Jahre...
  • Top Unten