sozial Verhalten gestört?was tun

  • Ersteller des Themas menina
  • Erstellungsdatum

menina

Registriert seit
20.09.2017
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Guten Morgen!

Um es kurz zu machen :
Mia und Moe sind ein Geschwister Paar,2Jahre und verstehen sich soweit-beide kastriert.

MOE ist ein lieber 8kg riesen Kater, der sich manchmal wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt.
Er hat kein Feingefühl bzw es ist ihm egal?

MIA hingegen ist 4,5kg zierlich und sehr lieb und damenhaft.
Noch nie wo gekratzt,wo sie nicht darf.noch nie "ärger"gemacht.

Die beiden kuscheln
nicht zusammen -2x im jahr evtl
Mia fühlt sich oft genervt von moe obwohl er eigentlich nur freundlich zu ihr ist,sie einfach freundlich begrüßt. ..
kreuzen sich ihre Wege will er ihr z.b. nur das Köpfchen lecken,sie ist unsicher und gibt ihm eine mit der Pfote und geht woanders hin. So als"lass mich in ruhe"

Manchmal will moe mit ihr spielen -das macht sie 2min mit dann hat sie keine Lust mehr.
Er begreift/akzeptiert das nicht und probiert es weiter schwupps gibt sie ihm genervt eine.sie fühlt sich bedrängt und er guckt dumm aus der Wäsche und versteht die welt nicht.

Ja,manchmal rennt er ihr wirkl.hinterher,will am popo schnuppern...da geh ich aber dann auch dazwischen oder ermahne ihn wenn es kein ende nimmt,denn dann will er auch raufen.das mag mia gar nicht.
hört sich harmlos an ist aber nur eine kl.episode da mia evtl stressbedingt eine Epilepsie /rrs entwickelt -da sind wir dran.

warum ist der kater so ein trampel bzw mia so ne madame???
Arbeite von zu hause -wie kann ich die beiden wieder harmonischer zusammen bekommen?
Wirklich fies sind sie ja nicht miteinander. ...

Was schlagt ihr vor?wie sind eure Erfahrungen
 
20.09.2017
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.852
Gefällt mir
6
Hi du, willkommen im Forum!

Ich denke nicht, dass der Kater ein Trampel ist; er ist auch nicht sozial gestört, er hat nur andere Bedürfnisse als seine Schwester und die werden nicht erfüllt. Das ist für beide nicht schön, sie ist gestresst und er ist frustriert.

Hast du mal überlegt, ihm einen passenden Spielgefährten dazuzuholen? Dann hätte Mia ihre Ruhe und die beiden Herren Kater könnten sich ganz nach ihrer Façon amüsieren. Alter und Charaktereigenschaften müssten aber möglichst zusammenpassen und der andere Kater sollte andere Katzen wirklich mögen, sprich gut sozialisiert sein.
 

Caendra Mae

Registriert seit
07.09.2017
Beiträge
24
Gefällt mir
0
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, menina, habe ich den Eindruck, dass du deine Katzen arg vermenschlichst. Es sind aber Tiere, die hauptsächlich instinktiv handeln und ganz sicher nicht in der Absicht, sich wie ein "Trampel" oder eben die "Madame" aufzuführen.

Abgesehen davon, denke ich, dass sie mit 2 Jahren noch jung sind und ich in dem von dir beschriebenen Verhalten schlichtweg "typisch Kätzisches" und nichts sozial Gestörtes erkennen kann. Die beiden sind zwar Geschwister, das macht sie jedoch nicht automatisch zu immer liebevoll miteinander agierenden Tierchen; sie sind - wie Menschen auch - individuell, mit eigenem Charakter und Bedürfnissen.

Nach diesem ersten Beitrag von dir, kann ich dir nur vorschlagen, dich selbst mit dem Wesen der Katze an sich, und den Charaktereigenschaften deiner beiden speziell, intensiver vertraut zu machen.
Ich denke, wenn du ein besseres Verständnis und Gefühl dafür bekommst, wie deine Kätzchen ticken und wieso; wirst du auch zunehmend spüren können, was für beide - einzeln und auch miteinander - das Richtige ist. ;)

P.S.: zwei Jahre und 8kg? Ui ... darf ich fragen, was für eine Rasse deine beiden sind? Die Rasse spielt beim Verhalten des Tieres auch immer noch eine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

menina

Registriert seit
20.09.2017
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo und danke für die ersten antworten.
Ich bin mit Katzen groß geworden -hatte immer welche.
Und ja über nr 3 wurde schon gesprochen -wenn das aber nicht klappt was dann??weggeben??
Die Metaphern sind nur um es bildlich besser darzustellen. ...

In so Foren sind ja immer die,die alles oder eben auch nichts verstehen, daher dachte ich dass ist erwas einfacher.

Und ja moe ist ein Brocken aber nicht fett.beide übrigens EKH...
 

Anhänge

vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.852
Gefällt mir
6
Und ja über nr 3 wurde schon gesprochen -wenn das aber nicht klappt was dann??weggeben??
Wen weggeben? Es macht schon Sinn, bei einem etwaigen Neuzugang eine Rücknahmeoption zu vereinbaren, wenn die Katzen gar nicht klarkommen sollten. Allerdings kann so eine Zusammenführung auch schon mal Wochen bis Monate dauern, deshalb sollte man nicht gleich nach drei Tagen die Flinte ins Korn werfen. Manche Katzen brauchen länger, um miteinander warm zu werden. Da fehlt bei vielen Menschen leider die Geduld.

Letztlich musst du beurteilen, wie akut der Zustand bei euch ist; ob jetzt dringend Handelsbedarf besteht oder ob es schon helfen könnte, den Kater mit diversen Spieleinheiten am Tag richtig auszupowern, so dass er keine Lust mehr hat, seine Schwester zu nerven.
 

zouzounaki

Guest
In so Foren sind ja immer die,die alles oder eben auch nichts verstehen, daher dachte ich dass ist erwas einfacher.
vielleicht hat sich das Problem ja schon etwas gebessert.
Ein sozial gestörtes Verhalten zeigt der Kater jedenfalls nicht.
Ein wenig verwunderlich, das so zu nennen, wenn man schon so lange mit Katzen zu tun hatte.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

verhalten geschtört*

,

kohlekompremetten katze

Seitenanfang Unten