Sie trinkt extrem viel

Diskutiere Sie trinkt extrem viel im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Mäuschen tringt seid heute mittag extrem viel, sie hängt ewig über dem wassertrog, firstwas für sie eigendlich nicht tüpisch ist. Anfangs dachte...

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Mäuschen tringt seid heute mittag extrem viel, sie hängt ewig über dem wassertrog,
was für sie eigendlich nicht tüpisch ist. Anfangs dachte ich mir nix dabei aber als ich sie gerade wieder am Futternapf sah, giriet ich ins grübeln und überlege ob das vieleicht ein krankheitszeichen ist.
Ich danke euch schon mal im vorraus
 
29.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sie trinkt extrem viel . Dort wird jeder fündig!

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
ach noch was mäuschen hat gestern ein stück faden verschluckt kann das im zusammenhang stehen?
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Hallo Lusi !

Also ob das viele trinken mit dem Faden zusammenhängen könnte kann ich leider überhaupt nicht beurteilen.

Viel trinken muß aber auch kein Anzeichen für eine Krankheit sein (manche Leute hier wären wahrscheinlich froh wenn ihre Mäuschen mehr trinken würden) - kann es aber ! (z.B. Stichwort Nieren)

Ich würde das noch 2-3 Tage beobachten und dann vorsorglich mal zum TA fahren. Unser TA hatte damals nie darauf reagiert als wir ihm erzählten welche Unmengen Raffi aufeinmal trinkt. Er meinte daß würde daran liegen, daß er auch ausschließlich TroFu frißt - da würde er ja dann logischerweise mehr Flüssigkeit benötigen. Im Nachhinein weiß ich, daß wir auf einen Bluttest hätten bestehen sollen - oder eben den TA wechseln.

Wie gesagt, es muß überhaupt nichts bedeuten - aber Du solltest es auf jeden Fall im Auge behalten.

Viele Grüße
Biggi
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Lusi,

ich schließe mich hier Biggi an, es kann ein Anzeichen für eine Krankheit sein, muß aber nicht.
Vielleicht hat Mäuschen auch irgendwas vom Tisch gemopst, das sehr salzig war und hat nun eben einen Riesendurst.
Ob es vom Faden kommt, kann ich Dir leider nicht sagen, aber es ist sicher möglich.
Ich würde dies auch noch so 1 - 2 Tage beobachten, dann aber einen TA zu Rate ziehen.

Liebe Grüße
Monella
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, Lusi!
Wenn die Maus ansonnsten quitschfiedel ist, geh erstmal nicht von einer Krankheit aus.
Meine Peewee trinkt seit ein paar Monaten auch wesendlich mehr als früher. Habe alles durchchecken lassen, alle Werte im grünen Bereich. Vielleicht schmeckt ihr das Wasser nicht, wenn es frisch ist und schägt dann zu, wenn es etwas abgestanden ist?!?
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hallo Lusi,

kann auch nicht sagen ob es mit dem Faden zusammen hängen kann,
aber wie die andern auch geschrieben haben solltest du das ganze beobachten.
Wenn sie sich sonst normal verhält würde ich mir auch mal keine Sorgen machen.
Nur wenn sie sich irgendwie zurückzieht oder eben auffällig anders verhält würde ich zum TA gehen, es kann dann viele Ursachen haben,
evtl. Fieber, Nieren.

Gruß Petra
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
also erst mal vielen dank ich bin jetzt erst mal erleichtert aber ich werde es beobachten!
Ich mach mir immer so sorgen um mäuschen weil sie ja ne schwierige kindheit hatte und schon katzenschnupfen fieber grippe Flöhe Verstopung und so weiter hatte sie ist oft krank!
Danke nochmal auch von mäuschen
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
*heul*
ich mach mir so sorgen sie trinkt scho wieder obwohl ich das wasser ausgelehr hab und frisches rein hab daran das es etwas gestanden hat kann es also nicht liegen.
Ich mach mir so sorgen was ist wenn ihr was passiert aber schon wieder tierarzt das ist so teuer
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Hallo Lusi,

Ich mach mir so sorgen was ist wenn ihr was passiert aber schon wieder tierarzt das ist so teuer
... also das (sprich Tierarzt-Kosten) sollte ehrlich gesagt, Dein geringstes Problem sein. Wichtiger ist, daß es Mäuschen gut geht und alle Krankheiten ausgeschlossen werden ! Also wenn Du Dir solche Sorgen machst, dann gehe zum TA und laß nen Bluttest machen ! Dann hast Du wenigstens Gewissheit.

Viele Grüße
Biggi
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Das stimmt schon nur ich steh im gewissenskonflikt was ist wenn es gar nix ist? wieviel kostet das ca? vieleicht sollte ich echt morgen hin. Mäuschen ist mir sehr wichtig ich warte ob sie morgen immer noch so viel trinkt wenn ja geh ich hin
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Sorry Lusi,

aber was ist daran ein "Gewissenskonflikt" ? Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn das Blut untersucht wird gibts doch nur 2 Möglichkeiten:

1. es ist nichts und Du hast tatsächlich Gewissheit daß das viele trinken o.k. ist und Dein Mäuschen nicht leidet

2. es wird eine Krankheit festgestellt und Du kannst Deine kleine entsprechend behandeln lassen.

Wo ist da Dein Konflikt ?

Zu den Kosten kann ich Dir nichts sagen - ehrlich gesagt achte ich da nicht drauf. (zumindest nicht detailgetreu)

Viele Grüße
Biggi
 

Anonymous

Gast
Hallo Lusi,
dann kannst Du Gott auf den Knien danken, viele andere hier hatten das Glück leider nicht!!!

Es muß nicht, aber es kann auf eine Krankheit hindeuten, ich würde den Rat der meisten hier befolgen und das 2-3 Tage beobachten, wenn es nicht aufhört, dann lieber einmal zuviel als zuwenig zum TA.

Weißt Du, wir können zwar hier so den ein oder anderen Tipp geben, aber Diagnosen können wir nicht stellen, meistens bleibt nur der Tipp mit dem Gang zum TA. Krankheiten bei Katzen sind selbst für Ärzte oft schwer zu diagnostizieren.
Zu den TA-Kosten kann ich Dir leider auch nichts sagen, wenn unsere Katzen nicht gesund sind gehts ab zum TA, über Geld denke ich da erstmal nicht nach, habe ich in dem Moment gar nicht den Kopf zu und hinterher ist das Geld eh weg :lol:

Viele Grüße
Marion
 

Lusi

Registriert seit
25.12.2002
Beiträge
791
Gefällt mir
0
Hallo erst mal danke für die ratschläge

Mir ist klar das man nicht diagnostizieren (richtig geschrieben) kann was sie hat das verlang ich ja auch gar nicht. Ich bin froh das ihr mir so tolle tipps gebt. Ich bin halt nur manchmal etwas überbesorgt.

Dann die sache mit dem geld. Leider hab ich nur eine schlecht bezahlte halbtagsstelle drum muss ich jeden cent drei mal umdrehen deswegen bin ich am grübeln ob ich hin soll oder nicht
Mäuschen hat mir in der zeit wo ich sie jetzt habe (3 monate) an tierarztkosten über 300 euro gekostet weil sie sehr oft krank ist. Ich hoffe das ihr mich in meiner situation verstehen könnt. Aber mäuschen geht in jedem fall vor!
Ich hab das jetzt über nacht mal beobachtet sie geht zwar vermehrt zum futtertrog aber so viel trinkt sie glaub ich gar nicht also seid gestern abend bis jetzt ungefähr ein drittel des napfes (mäuschen ist erst 3 monate und zwei wochen alt). Ich denke das das nicht so übermäßig viel für das alter der katze ist. Es ist zwar mehr wie sonst aber zu viel nicht oder?
Ich beobachte das jetzt mal noch sie macht ja einen ganz fitten eindruck!

Gibt es noch andere anzeichen auf die ich achten sollte auser das viele triken gibt es da sachen die damit im zusammenhang stehen
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Lusi,

sei mir nicht böse, ja ? Aber ich kann Dich einfach nicht verstehen. Hier machst Du Dir Sorgen um die Gesundheit Deiner Katze und in einem anderen Forum hier schreibst Du zeitgleich daß Du Dich für eine zweite Katze interessierst. Und beendest jedes Posting damit daß Du kein Geld hast.

Ich muß Wolke zustimmen (die in dem o.g. anderen Thread w/ der zweiten Katze schon geschrieben hat) daß man nunmal Verantwortung für so ein Fellmäuschen übernimmt. Und dazu gehört leider in Krankheitsfällen eben auch die Übernahme von Tierarzt-Kosten.

Es gibt für mich wirklich keinerlei Entschuldigung dafür daß man sie nicht tragen kann. Möglichkeiten gibt es immer. (Freunde, Verwandte) Auch wenn man sich dann ggf. schämt ist es die Gesundheit doch wert, oder ?

Dies hat jetzt nicht unbedingt mit Deiner "Trink-Frage" zu tun, sondern wohl eher generell - in Deinem Fall.

Darüberhinaus weiß ich jetzt auch wirklich nicht wie wir Dir hier helfen können ?! Wir haben Dir alle so ziemlich das selbe geschrieben: 1-2 Tage abwarten und dann ab zum TA ! Was sollen wir denn noch schreiben ? Ich denke keiner kann Dir hier irgendwelche "weitere Anzeichen" für irgendwelche Krankheiten schreiben, weil "die Auswahl" nun mal sehr groß ist.

Und einfach ins blaue hinein nun irgendwas zu posten fände ich unsinnig, und damit würden wir weder Dir noch Deiner Katze helfen.

So, ich hoffe ich bin Dir nicht zu nahe getreten.

Wünsch Euch alles Gute !

Viele Grüße
Biggi
 

Anonymous

Gast
also seid gestern abend bis jetzt ungefähr ein drittel des napfes (mäuschen ist erst 3 monate und zwei wochen alt). Ich denke das das nicht so übermäßig viel für das alter der katze ist. Es ist zwar mehr wie sonst aber zu viel nicht oder?
Hallo Lusi,
entschuldige bitte, aber wie sollen wir das einschätzen können? Wie groß ist der Napf? 500 ml, 5 l, 10 l?

Ich habe das Gefühl (bitte verzeih mir wenn ich mich irre), daß Du gerne hören möchtest, daß das so alles ok ist.
Lusi, das können wir nicht schreiben, weil wir es nicht wissen können!!!!

Wenn Du unsicher bist (und nur Du kannst die Situation vor Ort beurteilen und einschätzen), dann laß es abklären.
Natürlich gibt es noch andere Anzeichen, wie Apathie, keinen Appetit, etc.
Aber nur zu Deiner Info:
Unsere Inka hat anfänglich geringe Anzeichen einer Krankheit gehabt, wir wußten einfach, das etwas nicht stimmt, sind Sonntags abends zum TA, das war der Beginn eines 5-wöchigen Alptraums. Apathie, Appetitlosigkeit, fehlende Spiellust war erst kurz vor ihrem Tod extrem.
Ich will Dir wirklich keine Angst machen, es kann normal sein, daß sie mehr trinkt, es kann aber auch wirklich eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.
Inka hat damals auf einmal extrem mehr getrunken, es lag an dem Krebs, an dem sie letztendlich leider auch starb (er war unheilbar/inoperabel). Und es gibt tausend andere Gründe, die alle vermutet, aber von uns nicht bestätigt werden können.
Und: es kann auch ganz harmlos sein!

Über Deine finanzielle Situation möchte ich mich nicht äußern, dazu haben Wolke und Biggi genug geschrieben. Sicher ist es hart wenn man wenig Geld hat (ich war selber mal arm wie eine Kirchenmaus, aber für meinen Hund habe ich alles getan), aber es gibt oft Möglichkeiten, die man vielleicht nicht ausnutzt.

VG
Marion
 

Zorro

Registriert seit
07.11.2002
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Kinder, nun seid mal nicht so hart mit Karin. Sie liebt ihr Kätzchen, und wir helfen ihr gerne.

Ein paar Hinweise sind sicher angebracht (ich war ja auch schon Oberlehrer), aber ich glaube, sie ist im Moment schon auf uns angewiesen.

Liebe Grüße an die ganze Rasselbande,
Klaus
 

Anonymous

Gast
Kinder, nun seid mal nicht so hart mit Karin. Sie liebt ihr Kätzchen, und wir helfen ihr gerne.
Lieber Klaus,
das hat nichts mit hart zu tun. Sicher liebt sie ihr Kätzchen, keine Frage, man liest es aus ihren Sätzen, aber trotzdem möchte ich ihr gerne vor Augen führen, daß wir gerne helfen, es aber nicht immer können.

Wahrscheinlich ist eh alles wieder ok und Mäuschen hat uns alle an der Nase rumgeführt weil sie einfach nur mal Brand hatte :lol:

In diesem Sinne,
liebe Grüße
Marion
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Lieber Klaus,

ich habe mit keiner Silbe erwähnt, daß Karin ihr Kätzchen nicht lieb hat. Das hat sie sogar mit Sicherheit ! ( sonst wäre sie ja auch nicht hier )

Aber wie ich schon geschrieben habe, können wir doch nicht mehr tun als ihr unsere Meinung zu schreiben. Und ähnlich wie Marion habe ich den Eindruck daß Karin eben nur hören bzw. lesen möchte das alles normal ist und alles gut ist bzw. gut wird. Und das geht so einfach leider nicht.

Und wie ich Dir liebe Karin schon geschrieben habe, hoffe ich Du fühlst Dich nicht angegriffen oder eben von uns "angezickt". Wenn das so rüber gekommen ist dann tut es mir leid. Habe eben einfach meine Meinung dazu geschrieben.

Viele Grüße
Biggi
 
Thema:

Sie trinkt extrem viel

Sie trinkt extrem viel - Ähnliche Themen

  • Katze trinkt extrem viel > Urin stinkt ekelhaft

    Katze trinkt extrem viel > Urin stinkt ekelhaft: Tagchen, ich habe seit 2 Tagen 2 neue Pflegekatzen (Vorstellung und Bilder kommen noch). Lady, 4 Jahre alte Kätzin, mit extremer...
  • Hilfe, mein Kater trinkt sehr viel !

    Hilfe, mein Kater trinkt sehr viel !: ich habe einen kater der ist nun ca. 6 jahre alt. ich habe in den letzten woche beobachtet das er sehr viel trinkt er steht nur noch waschbecken...
  • Was kann es bedeuten, wenn eine Katze mehr trinkt, als zuvor?

    Was kann es bedeuten, wenn eine Katze mehr trinkt, als zuvor?: Meine Maunzi trinkt in letzter Zeit ziemlich viel. Ich habe jetzt gelesen, dass es wegen den Nieren sein könnte. Wenn es tatsächlich so wäre, wie...
  • er trinkt so viel....

    er trinkt so viel....: Hallo Ihr, also ich weiß jetzt gar nicht, ob ich hier richtig bin mit meinem Problem, weiß nicht in welche Kategorie das gehört. Mein kleiner...
  • Siamkatze trinkt viel !

    Siamkatze trinkt viel !: Hallo an alle ! Seit einigen Tagen beobachte ich meine Siamkatze (3 Jahre) und stelle fest, daß sie außergewöhnlich viel trinkt. Sie hat zwei...
  • Ähnliche Themen
  • Katze trinkt extrem viel > Urin stinkt ekelhaft

    Katze trinkt extrem viel > Urin stinkt ekelhaft: Tagchen, ich habe seit 2 Tagen 2 neue Pflegekatzen (Vorstellung und Bilder kommen noch). Lady, 4 Jahre alte Kätzin, mit extremer...
  • Hilfe, mein Kater trinkt sehr viel !

    Hilfe, mein Kater trinkt sehr viel !: ich habe einen kater der ist nun ca. 6 jahre alt. ich habe in den letzten woche beobachtet das er sehr viel trinkt er steht nur noch waschbecken...
  • Was kann es bedeuten, wenn eine Katze mehr trinkt, als zuvor?

    Was kann es bedeuten, wenn eine Katze mehr trinkt, als zuvor?: Meine Maunzi trinkt in letzter Zeit ziemlich viel. Ich habe jetzt gelesen, dass es wegen den Nieren sein könnte. Wenn es tatsächlich so wäre, wie...
  • er trinkt so viel....

    er trinkt so viel....: Hallo Ihr, also ich weiß jetzt gar nicht, ob ich hier richtig bin mit meinem Problem, weiß nicht in welche Kategorie das gehört. Mein kleiner...
  • Siamkatze trinkt viel !

    Siamkatze trinkt viel !: Hallo an alle ! Seit einigen Tagen beobachte ich meine Siamkatze (3 Jahre) und stelle fest, daß sie außergewöhnlich viel trinkt. Sie hat zwei...
  • Schlagworte

    krankheit katze trinken

    ,

    katzenkrankheiten viel trinken

    ,

    dicke katze trinkt viel

    ,
    wenn katze viel trinkt
    , was bedeutet es, wenn katzen sehr viel trinken, wenn katzen sehr viel trinken, katze trinkt übermäßig viel, wenn katzen zu viel trinken, was passiert mit katze wenn sie viel trinkt, was ist wenn katzen viel trinken, warum trinkt meine babykatze so viel, was tun bei katzen wenn sie viel triken, babykatze trinkt sehr viel
    Top Unten