Sie ist da!!! - Und nun...???

Diskutiere Sie ist da!!! - Und nun...??? im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Zusammen, endlich, endlich habe ich (seit gestern Abend) meine Katze bei mir! Nachdem sie 2 Stunden Fahrt besser überstanden hat als ich...

Trillian

Registriert seit
12.05.2003
Beiträge
349
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen,

endlich, endlich habe ich (seit gestern Abend) meine Katze bei mir!
Nachdem sie 2 Stunden Fahrt besser überstanden hat als ich befüchtete, sitzt sie nun - in einer fremden Wohnung mit einem fremden Menschen darin - in der hintersten Ecke unterm Sofa und versucht,
sich unsichtbar zu machen...
So etwas habe ich allerdings auch erwartet, da diese Katze eh' ängstlich und misstrauisch fremden Personen gegenüber ist.
Meine Frage ist nun: Wie verhalte ich mich am besten, damit meine Süße die Angst verliert? Momentan schaue ich ab und zu nach ihr und spreche sie ruhig an, ansonsten lasse ich sie erst mal in Ruhe.
In der Nacht ist sie dann auch anscheinend durch die Gegend gewandert - zumindest hat sie ja ihren Standort von "auf dem Regal hinter den Pappkartons" zu "unterm Sofa in der hintersten Ecke" verlegt.

Und noch eine Frage: Sollte ich ihr so schnell wie möglich einen Spielkameraden an die Seite geben, damit eine zweite Katze ihr die Eingewöhnung leichter macht? Oder sollte ich damit lieber warten, bis sie sich hier völlig eingelebt hat und sicher fühlt?

LG

Christina
(eine fürchterliche Katzen-Laiin...)
 
25.05.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sie ist da!!! - Und nun...??? . Dort wird jeder fündig!
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Liebe Christina,
herzlichen Glückwunsch zum Fellnasen-Nachwuchs!!!

Ganz sicher wird die Süße bald Vertrauen zu Dir aufbauen (wie heißt sie denn?), Du machst das ja schon ganz richtig in dem Du viel und leise mit ihr sprichst. Du kannst sie auch zum spielen animieren, sie mit Leckerchen locken, sie anblinzeln (schafft Vertrauen) und bald hast Du bestimmt einen Riesenschmuser zu Hause :lol: .

Leider kenne ich mich mit der zusammenführung zweier Katzen gar nicht aus, da werden sicher ganz viele Tipps kommen.

Ich wünsche Dir eine wunderschöne, lange und sorgenfreie Zeit mit Deinem Fellnäschen!

Alles Liebe,
Marion

P.S.: Dann bringst Du ja sicher am 14.06. die ersten Bilder mit :wink:
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hallöle
dann ersteinmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Erziehungsberechtigten in deinem Haushalt :lol: :lol:
Also zum ersten auf keinen Fall so schnell eine zweite Katze, lass ihr einige Wochen um sich ersteinmal Zuhause zu fühlen, dich kennen zu lernen und sich "Ihr Revier" zu erobern.

Zu Verhalten deinerseits...benehme dich möglichst normal..gehe nicht auf leisen Sohlen aber vermeide auch Dinge wie allzu laute Musik, und die ersten Tage ersteinmal nicht jeden Tag Besuch und fremde Gesichter.

Halte dich möglichst viel in Bodennähe auf einer Decke oder mit ein paar Kissen auf...rede ruhig mit ihr....aber versuche nicht sie mit zärtlicher Gewalt aus ihrer Höhle zu holen...Nach und nach wird sie mehr Vertrauen in dich schöpfen..und wenn du sagst das sie eh schon ne Scheue ist, dann erfordert es deinerseits sehr viel Geduld...lass in deiner Nähe interessante Dinge herum liegen...Schnürsenkel..Wattebällchen, Papierkugeln...Klorollen....ääähm hier und da kann auch mal ein Leckerlie in der Hand baumeln....lasse ihr wenn du es willst Nachts den Zugang zu deinem Schlafzimmer offen....wenn sie sich Einsam fühlt wird sie von alleine Nachts zu dir geklettert kommen.

Wünsche dir viel Geduld und Spaß mit deiner kleinen Fellnase :wink:
 

Nini

Registriert seit
25.03.2003
Beiträge
1.277
Gefällt mir
0
Hallo Christina!
Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum!

Du machst es schon richtig, wenn du sie erst einmal in Ruhe läßt und nicht "zu sehr auf die Pelle rückst" und auch das ruhige Sprechen mit ihr ist sehr wichtig!
In einem anderen Beitrag geht es gerade um eine scheue Katze, ich denke, da findest auch du Tipps!
https://www.netzkatzen.de/threads/4066/
 

Trillian

Registriert seit
12.05.2003
Beiträge
349
Gefällt mir
0
So schnell schon so viele Tips - Danke!
Ich bin schon mal beruhigt, dass ich anscheinend das Richtige tue... :-)

Mich verunsichert nur, dass Whisper - so heißt sie übrigens - bisher von den Katzentoiletten keine Notiz genommen hat... Kann eine Katze so lange "aufhalten"? Na ja, ich denke, sie wird schon aus dem Versteck kommen, wenn sie es "nötig" hat... oder zumindest hoffe ich das!
Gefressen hat sie ein winziges Bisschen in der Nacht, was mich auch beruhigt.


Liebe Christina,
P.S.: Dann bringst Du ja sicher am 14.06. die ersten Bilder mit :wink:
Klar - wenn sie bis dahin mal aus einem ihrer Verstecke gekommen ist! Ansonsten kann ich nur mit einem Starportrait ihrer Ohren dienen...
:wink:
 

russian

Gast
Hallo Christina,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deiner Katze. Ich stimme mit dem überein was Bernsteincat geraten hat. Viel Geduld, möglichst viel mit ihr reden, und wenn möglich auf gleicher Höhe, also dem Fußboden.
Mach Dir keine Sorgen um Futter und Toilette, wenn sie sich bereits Nachts bewegt, erkundet sie ihr Zuhause, und wird täglich mutiger werden.
Hast Du ihr gezeigt wo die Toilette ist?, das mache ich mit jedem Neuzugang, einmal Futternapf und Toi zeigen, und dann erst einmal in Ruhe lassen, sie finden dann beides immer wieder.
Mit dem Spielkameraden würde ich auch warten bis Whisper sich bei Euch sicher fühlt, und auch ein wenig Vertrauen zu Euch aufgebaut hat. Momentan vermißt sie ihn nicht, es wäre eher noch stressiger für sie.
Ich denke etwa in einer Woche wirst Du schon einige Erfolge erzählen können.

Viele Grüße
Russian
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Trillian..Katzen können Notfalls sehr lange aushalten...aber...du solltest ihr für die Eingewöhnungszeit, das KK so hinstellen das sie nicht weit aus ihrem Versteck muss....wenn sie weiß sie kann in Null Komma Nix wieder in ihrem Versteck sein, wird sie sich eher trauen es zu benutzen..wenn sie ein bissel gefressen hat ist das schon mal toll,Wichtig Sie muss Trinken...tut sie das nicht, dann solltest du vorsichtig mit Trockenfutter sein.
du kannst ihr auch ein Tellerchen mit gekochtem Hähnchen für Nachts hinstellen :wink: :wink: :wink: dem konnte keiner meiner katzen wiederstehen.... :wink: :wink:
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Liebe Christina,

als wir umgezogen sind ist unsere Inka 27 Stunden nicht auf der Toilette gewesen.
Entweder hier oder in einem anderen Forum habe ich auch vor kurzem gelesen, daß eine neue Katze über 20 Stunden nicht auf der Toilette war. Das wird schon werden.

Aber klar kommt Whisper (toller Name!) bis dahin mal aus ihrem Versteck, irgendwann siegt die Neugier, da bin ich mir ganz sicher.

Ansonsten schaue ich auch gerne Katzenöhrchen :P .

Alles Liebe,
Marion
 

Trillian

Registriert seit
12.05.2003
Beiträge
349
Gefällt mir
0
Katzen können Notfalls sehr lange aushalten...aber...du solltest ihr für die Eingewöhnungszeit, das KK so hinstellen das sie nicht weit aus ihrem Versteck muss....
Gute Idee - aber immerhin wandert sie ja wenn ich nicht in der Nähe bin. Da müsste ich dann mit dem Klo hinterher wandern... :wink:

Ich habe noch eine andere, ernstere Frage, die mir mehr Kopfzerbrechen bereitet - da sie besser zum Thema "Sexualität" passt, habe ich sie in dem Bereich gestellt. Wenn mir da jemand einen oder mehrere ratschläge geben könnte, wäre ich sehr sehr dankbar!!!

So, und jetzt muss ich mal was loswerden:
Es ist toll, dass Ihr so zahlreich und nett auf meine Frage antwortet und mich so nett hier im Forum wilkommen heißt!!! Ich habe auch schon Erfahrungen gemacht, dass (natürlich in anderen Foren) niemand auf meine Beiträge geantwortet hat und ich vollkommen ignoriert wurde... Hier dagegen fühle ich mich gleich aufgenommen und willkommen! Danke!!!
:D
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Liebe Christina,

auch von mir ein herzliches Willkommen im besten Katzenforum!

Deine Fragen sind ja bereits ausgiebig beantwortet worden. Ich habe in dem Link, den Nini dir geschickt hat, schon von meiner Regenbogenkatze Lesly berichtet. Sie war sehr scheu und ängstlich, da sie anscheinend ein "Weihnachtskätzchen" war, das man dann einfach vor die Tür gesetzt hatte. Sie wurde von der Katzenhilfe aufgelesen und hatte das Vertrauen in die Menschen vollkommen verloren.

Sie saß tagelang im Badezimmer hinter der Heizung und ließ sich nicht blicken. Stundenlang habe ich leise mit ihr gesprochen, habe ihr das Futter ins Bad gestellt und mich gefreut, das sie wenigstens gefressen hat. Nach fast einer Woche! haben wir sie zum ersten Mal außerhalb des Badezimmers im Flur gesehen. Sie saß nur da, und schaute mit großen Augen zu uns - immer auf dem Sprung wieder zurück in ihr Versteck. Am nächsten Abend kam sie schon etwas weiter auf uns zu und irgendwann kam sie ins Wohnzimmer spaziert und setzte sich in den Bücherschrank. Sie hat uns sehr lange beobachtet und eines Tages hatte sie dann anscheinend beschlossen, das wir vollkommen harmlos sind und sie sich doch mit uns anfreunden sollte.

Fremden Menschen gegenüber war sie Zeit ihres Lebens sehr scheu. Aber uns hatte sie unglaublich in ihr kleines Herz geschlossen und wir durften fast 18 Jahre wunderschöne Jahre mit ihr verbringen.

Du siehst also, lass deiner Kleinen etwas Zeit und du wirst als "Gegenleistung" eine wunderbare Gefährtin bekommen. :-)

Liebe Grüße von
 
Thema:

Sie ist da!!! - Und nun...???

Top Unten