Seniorenzusammenführung - Ja oder Nein?

Diskutiere Seniorenzusammenführung - Ja oder Nein? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Huhu Ihr Lieben, seit langer Zeit bin ich mal wieder hier und ich plage mich gerade mit einer (noch theoretischen) Überlegung herum, zu der ich...

himmelsstuermerin

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
478
Gefällt mir
0
Huhu Ihr Lieben,

seit langer Zeit bin ich mal wieder hier und ich plage mich gerade mit einer (noch theoretischen) Überlegung herum, zu der ich mich gerne mit katzenerfahrenen HalterInnen austauschen würde.

Ich versuch mal, die Situation so straff wie möglich zusammenzufassen ;)
Ich selbst bin 34 Jahre alt und wohne mit zwei Katzen zusammen. Polly ist 12, sehr selbstbewusst und temperamentvoll und zwischendurch mal ne kleine Zicke^^
Trina ist ein Jahr jünger, also 11 Jahre und so ziemlich das Gegenteil. Sehr klein und ängstlich, aber sehr anhänglich, wenn sie sich an jemanden gewöhnt hat. Die beiden wohnen quasi schon ihr ganzes Leben lang zusammen und obwohl sie nicht die dicksten Freundinnen sind, ist das Zusammenleben fast immer friedlich und harmonisch.
Im nächsten halben Jahr
plane ich, mit meinem Freund zusammen nach Schleswig-Holstein zu ziehen und die beiden (bisher Wohnungskatzen mit Balkonausgang) kommen natürlich mit.

So. Nun gibt es in der Familie allerdings noch einen "Trennungskater". Timmi war der Kater meiner Eltern und ist jetzt 16-18 Jahre alt. Ist ein ganz lieber, gemütlicher Kater, etwas ängstlich zuerst, aber auch unheimlich anhänglich und schmusebedürftig. Als meine Eltern sich getrennt haben, blieb Timmi bei meinem Vater und zog mit ihm vor ca 1 Jahr mit zu seiner neuen Freundin und deren Kater (der ein ziemlicher Rebell ist). Nach und nach hat der alteingesessene Kater Timmi ein bisschen aus dem Haus gemobbt. Das Haus liegt an einem Waldrand und hat eine Katzenklappe, also alle können raus und rein, wie sie wollen. Es gab keine offenen Feindseligkeiten, aber mittlerweile hält Timmi sich fast ausschließlich im Vorraum auf, wo das Futter (und mittlerweile auch sein Schlafkissen) steht und meidet den Rest des Hauses und hat dadurch natürlich auch sehr viel weniger Familienanschluss als früher. Geknuddelt wird so natürlich hauptsächlich draußen, wenn die Dosis nach Hause kommen oder das Haus verlassen und stundenlang bauchkraulen auf dem Sofa und ähnliche Aktivitäten gibts gar nicht mehr. Sprich: die Situation ist nicht ideal, aber wirklich schlecht geht es ihm auch nicht.

Deswegen war meine Überlegung, ob wir bei unserem Umzug (natürlich vorausgesetzt wir finden etwas mit genug Platz und Freilauf für die Katzen), ihn dann bei uns mit aufnehmen.
Die erste Frage wäre nun, ob man Timmi damit wirklich etwas Gutes tun würde, ihm in seinem Alter noch den Stress mit Umzug, neuer Famlie und zwei Katzen auszusetzen, damit er noch ein paar Jährchen mit mehr Familienanschluss und persönlicher Betreuung hat oder ob es für ihn besser wäre, bis zu seinem Lebensende in dieser nicht idealen Umgebung zu bleiben.
Und dann wäre natürlich noch die Zusammenführung mit meinem beiden Katzendamen. Die drei Katzen sind sich nicht gänzlich unbekannt und haben bei Umzug, Urlaub zwischendurch mal für einige Wochen zusammengewohnt. Trina und er sind beide mehr der Typ "jede Katze wird zur Freundschaft aufgefordert", während Polly eher die Zicke gibt und in der Gegend herumfaucht.

Ja, ich bin da sehr unentschlossen und würde mich über ein paar Meinungen und Ratschläge freuen.
LG Ariane
 
08.07.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Tranquillity

Tranquillity

Registriert seit
22.09.2011
Beiträge
145
Gefällt mir
8
Hallo Ariane,
puh! Ich habe Deinen Beitrag gestern gelesen und seitdem überlege ich auch hin und her, was ich tun würde.
Könnte es denn sein, dass Polly, die Du ja eher als Zicke beschreibst, ihn mobbt und er dann wieder in die gleiche Situation wie vorher gerät? Wenn die Beiden sich nur aus dem Weg gehen und Polly ihn halt mal anfaucht, wäre das ja in Ordnung.
Ich glaube, ich würde es riskieren, wenn Du davon ausgehen kannst, dass Deine Katzen "relativ" friedlich sind und wie Du schreibst, Freigang weiter gewährleistet ist. Es ist doch schon schade, dass Timmi in seinem jetzigen Zuhause nicht wirklichen Familienanschluss hat. Ich könnte mir auch vorstellen, dass der dominante Kater für Timmi ganz schönen Stress bedeutet.
Ich glaube, dass auch ältere Katzen so eine große Umstellung noch gut verkraften können, besonder wenn sich ihre Lebenssituation verbessert. Zudem kennt er Dich und Deine Katzen schon, es ist also nicht alles komplett neu.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.722
Gefällt mir
158
Hallo Ariane,

ich habe auch darüber nachgedacht und denke, ich würde es probieren. Wie ist denn die derzeitige Wohnsituation? Wohnst Du in der Nähe Deines Vaters oder ist das weiter weg? Hintergrund meiner Frage: Wäre es eine Option, Timmy bereits jetzt erst einmal probeweise für ein paar Wochen bei Dir aufzunehmen? Du könntest austesten, ob die Katzen sich verstehen, bei einem Umzug dürften sie ja auch nicht gleich nach draußen. Ich könnte mir vorstellen, dass Timmy, sofern er nicht gemobbt wird, gerne auch mal drinnen bleibt, wo er wieder beschmust wird. Wenn alles gut klappt, käme er aus der derzeit für ihn nicht so schönen Situation raus. Wenn es gar nicht geht, wäre der Weg zurück nicht weit, vorausgesetzt Ihr wohnt nicht weit auseinander.
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
901
Gefällt mir
57
Hallo Ariane,
mir geht es da so ähnlich wie Tranquillity ……. ich habe auch seit gestern überlegt, was man dir da raten könnte.

Meine Überlegungen gehen immer wieder zu dem Ergebnis, das ich Timmi bei mir aufnehmen würde.
Allerdings ist meine Überlegung dabei etwas anders, als deine …… nämlich in Bezug auf den "Freilauf" demnächst, der ja bei dir vermutlich die Voraussetzung für die Aufnahme von eurem "Trennungskater" ist.
Genug Platz mit genug Rückzugsmöglichkeiten und vielleicht auch einen Balkon sind natürlich wichtig und sollten bei 3 Katzen auf jeden Fall vorhanden sein.
Einen Freilauf wegen dem Timmi würde ich aber nicht unbedingt für notwendig halten. Der Grund dafür wäre für mich folgender:
DEINE beiden Katzen sind ihn bisher ja nicht gewöhnt, also werden sie auch kaum den Freilauf vermissen …….. da wird wieder ein Balkon ausreichen.
Timmi ist zwar den Freilauf gewöhnt, aaaaber ……. er kommt jetzt "in die Jahre" und ist mit seinen geschätzten 16 - 18 Jahren (vielleicht ja auch noch älter???) bereits ein Senior, ein Opi.
Genau dieses Alter wäre für mich mit ein Haupt-Grund ihn bei mir jetzt aufzunehmen und ihn nicht sich in der jetzigen Wohn-Situation sich "selbst überlassen". In diesem Alter brauchen die Katzen immer mehr die Wärme und Kuscheleinheiten …….. die er ja kaum noch demnächst durch den alteingessenen "Rebellen" bekommen wird...…… der nächste Winter kommt schon wieder bald.
In dem Alter muss man ja jedes Jahr damit rechnen, das er das nächste nicht mehr erleben wird.

Ich würde ihn allerdings schon jetzt und noch rechtzeitig vor dem Umzug zu mir holen. Wie du schreibst, kennt er eure jetzige Wohnung bereits und auch deine Katzen, dadurch könntest du auch bereits vor eurem Umzug beobachten, wie es mit den dreien insgesamt so klappt, bevor du dann weit weg wohnst und ihn dann wieder zurück bringen würdest.
In diesem "fortgeschrittenem" Alter würde ich Timmi auch nur noch in einen gesicherten Freigang lassen, damit ihm evtl. Revierkämpfe mit jüngeren Katern draußen erspart bleiben …… oder halt wirklich nur noch einen Balkon. Eine Zusammenführung würde ihn bestimmt schon genug "beschäftigen", da braucht er draußen keine Auseinandersetzungen mehr.
Ausserdem hört man immer wieder, das sich Katzen bei einem "gemeinsamen" Umzug dann in der neuen Wohnung viel besser verstehen, weil sich dann ja ALLE neu eingewöhnen müssen und es noch keine "alten Besitzansprüche" gibt.

Falls du dich für eine Zusammenführung entscheidest, dann würde ich dir raten, gleich von Anfang an bei allen 3 Katzen vielleicht mit Bachblüten zu arbeiten, das könnte sehr zur "Friedfertigkeit, Toleranz untereinander und Eingewöhnung, beitragen und helfen.
Viele hier im Forum haben dabei auch gute Erfolge mit den Tabletten "Zykléne", das erleichtert oftmals eine Zusammenführung und ist harmlos ohne schädliche Nebenwirkungen.

Berichte doch bitte hier weiter, was bei euch noch so passiert.

LG Waltraud
 

himmelsstuermerin

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
478
Gefällt mir
0
Huhu,

danke für Eure Meinungen.
Meine jetzige Wohnung ist leider zu klein für alle zusammen. Die hat nur ca 35 qm und da er auch früher nicht der agilste Kater war, könnte er auch mein "Cheating" mit großem Kratzbaum mit Schrank-Zugang nicht wirklich ausnutzen und so wirklich separieren könnte ich sie hier auch nicht. (die damaligen Zusammentreffen waren im Haus meiner Eltern)

Dass ihr Freigang nicht mehr unbedingt für nötig haltet, erleichtert mich. Wenn irgend möglich, möchte ich es unbedingt probieren, gerade da die Situation eher schlimmer als besser wird. Ich hab im Norden auch Verwandte, also wenn es katastrophal schiefgehen würde, könnte ich ihm da wohl irgendwie einen anderen Ruhesitz finden und müsste ihn nicht drei Stunden lang in die blöde Situation zurückkarren.

Es gäbe jetzt eine Idee, ähm ich weiß allerdings nicht, ob es das ganze nicht noch mehr verkompliziert.^^
Wenn unsere Planungen dann konkreter werden und wir ein Umzugsdatum hätten, würde mein Nachbar aus dem Erdgeschoss ihn für ein paar Wochen aufnehmen. Dann könnte ich Timmi vorab nochmal zum Tierarzt karren, durchchecken eh, aber vor allem auch jegliches Ungeziefer entfernen (ich hab da so eine kleine Floh-Phobie Oo) und er könnte sich wieder an ein häusliches Leben rantasten und sich auch an mich wieder neu gewöhnen. Und es wäre einfacher, dann später alle drei Katzen gleichzeitig in die neue Wohnung einziehen zu lassen. Nachteil wäre halt, dass er 2x umziehen müsste.

Das mit den Bachblüten oder auch Zylene würde ich bestimmt probieren. Timmi und Trina sind auch beide sehr stressanfällig und würden wohl eh erstmal in einem ruhigen Raum zwei Tage hinterm Sofa wohnen und könnten dort ihre Beziehung auffrischen. Bei den beiden mach ich mir kaum Sorgen, die sind ohne Eingewöhnungszeit immer gleich freundlich miteinander umgegangen.
Mit Polly müsste man mal sehen. Angreifen würde sie ihn ziemlich sicher nicht, allerdings kann sie sehr sehr laut werden *hüstel* Da müsste man eben sehen, ob er das immer noch so cool ignoriert. Sonst würde ich die beiden erstmal etwas weiter auseinander halten und so dauerhaft rumzicken wäre ihr dann vermutlich auch irgendwann zu anstrengend.
 
Thema:

Seniorenzusammenführung - Ja oder Nein?

Seniorenzusammenführung - Ja oder Nein? - Ähnliche Themen

  • Ja oder nein?

    Ja oder nein?: Der TA der unseren Filou einschläferte fragt an ob wir Interesse an einem Kitten haben. Ist z.Zt. bei einer Katzenamme die selbst 2 Kitten hat und...
  • 3 Katzen ja oder nein ?

    3 Katzen ja oder nein ?: Hallo Mich würde mal interesieren ob alle die drei Katzen haben,dazu raten oder sagen das eine gemobbt wird? Habe jetzt zwei Weibchen die sich...
  • Spielgefährten für meinen Kater ja oder nein?

    Spielgefährten für meinen Kater ja oder nein?: Hallo ihr Lieben, ich wollte mal eure Meinung hören und erkläre euch mal die derzeitige Situation: Ich habe einen 3jährigen Kater von dem ich...
  • Neue Katze ja oder nein?

    Neue Katze ja oder nein?: Zweitkatze ja oder nein? Hallo ihr Lieben, wir haben eine Frage bzgl. meiner 4 1/2 jährige Wohnungskatze. Wir haben Sie seit ca. Juli 2013...
  • 3 Kater ja oder nein

    3 Kater ja oder nein: Hallo ich bin neu hier bin 36 Jahre und habe 2 BKH Kater. Benny ist 1 Jahr und Pepe 2. Sie vertragen sich gut es gab noch nie Streitereien. Nun...
  • 3 Kater ja oder nein - Ähnliche Themen

  • Ja oder nein?

    Ja oder nein?: Der TA der unseren Filou einschläferte fragt an ob wir Interesse an einem Kitten haben. Ist z.Zt. bei einer Katzenamme die selbst 2 Kitten hat und...
  • 3 Katzen ja oder nein ?

    3 Katzen ja oder nein ?: Hallo Mich würde mal interesieren ob alle die drei Katzen haben,dazu raten oder sagen das eine gemobbt wird? Habe jetzt zwei Weibchen die sich...
  • Spielgefährten für meinen Kater ja oder nein?

    Spielgefährten für meinen Kater ja oder nein?: Hallo ihr Lieben, ich wollte mal eure Meinung hören und erkläre euch mal die derzeitige Situation: Ich habe einen 3jährigen Kater von dem ich...
  • Neue Katze ja oder nein?

    Neue Katze ja oder nein?: Zweitkatze ja oder nein? Hallo ihr Lieben, wir haben eine Frage bzgl. meiner 4 1/2 jährige Wohnungskatze. Wir haben Sie seit ca. Juli 2013...
  • 3 Kater ja oder nein

    3 Kater ja oder nein: Hallo ich bin neu hier bin 36 Jahre und habe 2 BKH Kater. Benny ist 1 Jahr und Pepe 2. Sie vertragen sich gut es gab noch nie Streitereien. Nun...
  • Top Unten