SDÜ und CNI

Diskutiere SDÜ und CNI im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo @ All, Meiner Mausi wurden zunächst 2x täglich 2,5 mg Felidale( Thiamazol) verschrieben. Dadurch verschlechterten sich die Nierenwerte...
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Hallo @ All,


Meiner Mausi wurden zunächst 2x täglich 2,5 mg Felidale( Thiamazol) verschrieben. Dadurch verschlechterten sich die Nierenwerte.
Die SD rutschte in eine leichte Unterfunktion.
Jetzt soll ich nur noch eine Tablette am Tag geben.
ABER: es ist angeraten die Hormone im 12 Stunden Takt zu geben. Da es zu befürchten gilt, dass der Stoffwechsel bei der einmaligen Gabe Achterbahn fährt.
Mein Katze ist jetzt wieder wacher und hat seit dem herbastzen des Medikamnets
auch wieder mehr Appetit und Spiellaune.
Heute habe ich wegen der 1,25 Dosis gefragt. Ich möchte nicht, dass meiner Katze noch mehr Schaden zugefügt wird. Eigentlich wäre es besser gwesen, die TA hätte von vornherein mit dieser minimalen Dosis begonnen. Sie sagte damals: der WERT ist stark erhöht. Nachdem ich das BB mal "herumgereicht" habe hiess es: der SDÜ wert war nur minimal erhöht.

Wir können die Zeit leider nicht zurückdrehen. Aber ich versuche mich zu informieren so gut ich nur kann. ( Eigentlich mache ich seit Tagen nichts anderes, weil ich sonst Durchdrehe. Wenn ich bdenke das mir mein bauch sagte: lieber erstmal nur 2,5mg am Tag und ich jett den Salat habe, weil ich eben nicht auf meinen Bauch gehört habe. Aber ich bin ja auch kein TA und die Leute müssen ja ihre Erfahrungswerte auch irgendwo gesammelt haben ... )

Ich würde mich sehr über eine Rückanwort freuen. :)


Nun wurde ich noch auf den CK Wert hingwiesen - nicht von der TA. Dieser Wert ist stark erhöht und kann auf einen frischen Herzinfakt hinweisen.
Mausi war sehr aufgeregt und die Narkose zum Blutnehmen - hat sie auch nicht wirklich gut vertragen.
Die nächste könnte tödlich enden. Es ist ein Teufelskreis .. Was macht man jetzt richtig?

Mit LG Mausis Dosi

Zitat Antworten
Melden Bearbeiten
 
Zuletzt bearbeitet:
18.02.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Toll das du meinen Vorschlag sofort umgesetzt hast. Dann zitiere ich hier mal...
Hallo Mausis Dosi
Bevor ich dir deine Fragen beantworte eine Anregung...
Mach EINEN Thread in dessen Titel sowohl CNI und SDÜ genannt werden auf (im CNI Thread!!) Dort stellst du alle deine Fragen. Auch wenn sie spezieller sind.
Viele aus den Krankenforen lesen selektiv, bekommen so "Nebenthemen" nicht mit
Ist alles in einemThread können wir dir besser helfen und aufklären

Beim zusammenführen deiner bisherigen Fragen können dir die Mods helfen, oder ich bringe sie als Zitate ein
Okay?

So, nun deine Fragen...

Das ist völlig korrekt. Wobei es ein Medikament gibt bei dem 1x tägl. Gabe funktionieren soll. Ich halte da nichts von
Felimazole sollen nicht geteilt, gemörsert oder sonst irgendwie "beschädigt" werden Um 2x tägl zu geben braucht ihr also die 1,25mg oder ein Thiamazol Präparat Zudem hat eine Forine mit Thyronormsalbe Salbe gute Erfahrungen gemacht. Lässt Mausi sich am Ohr rummachen? Dann könnte das für dich sein

Das ist so nicht korrekt.
Die SDÜ läßt den Körper auf Hochtouren arbeiten, dass führt auf Dauer zu Schädigung speziell der Nieren und des Herzen. Man spricht auch von maskiert die CNI
Wird dann die SDÜ behandelt erscheint die Schädigung der Nieren
Alles sehr komplex und wirklich reinarbeiten in solche Details kannst du dich später noch.

Klar, vorher ohne Behandlung war der Körper sozusagen überdreht, durch die Behandlung ist erstmal runterfahren angesagt. Die Katze wirkt schlaff, teilnahmslos und verändert. Ist zu hoch eingestiegen worden sind diese Begleiterscheinungen umso stärker. Dosiert man runter scheint das Tier wieder "normaler" im Verhalten.
Es dauert eine ganze Weile bis die Dosierung gefunden wird. Jeder Körper reagiert unterschiedlich darauf.

Und wie war die Antwort?
Hallo Trula-la,

vielen Dank für Deine Antwort.

Die Antwort war: es wird bestellt. *g
Heute hat mich jemand auf den CK Wert im Laborbefund gestupst. Der CK Wert ist sehr hoch, was auf einen frischen Herzinfakt hindeutet.
Der CK Wert war im ersten BB völlig ok.

Das heisst das nächste BB könnte sie aufgrund von Aufregung und danna uch noch die Narkose umbringen. Ich fühle mich gerade nicht wirklich besser, denn tue ich nichts kann sie sterben, reagiere ich kann sie auch sterben.

Die einmalige Gabe ist ja auch wieder Strss fürs Herz, aber das sagt kein TA - da muss man selbst drauf kommen ....

LG Mausis Frauchen
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.647
Gefällt mir
79
Hier kannst Du was über CK lesen - das CK stammt meistens aus der Skelettmuskulatur (schon eine i.m. Injektion kann es erhöhen) und ein Herzinfarkt bei einer Katze ist doch sehr unwahrscheinlich (wenn es den überhaupt gibt).
Du kannst bei der Aufzählung der Krankheiten, die den Wert erhöhen, unter Punkt b eindeutig lesen: bei Schilddrüsenüber- und -unterfunktion ist der Wert erhöht und das ist wohl hier am wahrscheinlichsten.
Also bitte keine Panik!
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Zitat aus einem weiteren Thread
Ernährung bei erhöten Krea- und Harnwerten
Liebe Katzenfreunde,

ich habe aufgrund der gesundheitl. Probleme meiner Mausi sehr viel recherchiert, gelesen und mir auch mehrere Meinungen von TA´s angehört.
Ich habe sehr viel wiedersprüchliches in puncto Ernährung gefunden und bin jetzt natürlich so richtig verunsichert.


Also ich fange mal am Anfang an:

Bei meiner 12 jährigen Katzdendame wurde eine SDÜ diagnostiziert.
Daraufhin bekam sie 2- täglich Felimazole 2,5 mg verschrieben.

Blutbild 1

T4 Wert 4,9 von 0,8 bis 4,7

Niere wert 14 von 0 bis 14
kreatinin wert 1,6 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 40 von 16 bis 38
anorg. phosphat wert 1,5 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,2 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 335 von 52 bis 542


Blutbild 2
T4 Wert 0,7 von 0,8 bis 4,7
niere wert 18 von 0 bis 14
kreatinin wert 3 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 45 von 16 zu 38
anorg. phosphat wert 1 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,8 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 738 von 52 bis 542

Nach dem zweiten Blutbild hat sich der Nierenwert stark erhöht, Phosphat allerdings ganz niedrig und die SD im unteren Referenzbereich.

Die Dosis wurde auf eine Tablette am Tag reduziert und ich soll das Eiweiss stark einschränken.
Am besten Nierendiät laut TA.

Ich kann sie aber auch nicht hungern lassen in der Hoffnung das sie das NF frisst - Hungern bedeutet Stress und dadurch werden wieder ganz andere Prozesse in Gang gesetzt, die man ja auch nicht möchte.
Klar - ich bleibe trotzdem dran und versuche es voller Hoffnung weiter ihr das NF pö a pö unterzujubeln. Die Hoffnung stirbt zuletzt - doch wenn ich ehrlich bin würde das schon an ein richtig großes Wunder grenzen wenn sie auch nur einen Brocken davon anrührt.

Meine Katze hat noch nie Katzenfutter gefressen. Ich habe vor 12 Jahren alles mögliche versucht - könnte ganz Bücher mit meinen Erfahrungen füllen - aber sie geht da nichts dran. Würgereiz ist und war ihre Antwort darauf. Ihr Katzenkumpel ( auch 12 und leider kürzlich verstorben) hatte mit KF kein Problem. Ihren Napf musste ich immer besonders weit weg von seinem stellen, weil sie sich so sehr davor ekelte das sie nicht frass wenn sie das Futter nur schon roch.
Das besserte sich im Laufe der jahre. Dennoch ging sie niemals an sein Futter - und er bekam m.E. hochwertiges Futter.

Nun muss ich aus den Möglichkeiten die ich habe, das Beste für Mausi raus holen. Eure Erfahrung hilft mir sicher dabei. :)

Sie frisst:
Alaska Seelachs ( gekocht)
Eigelb
rohes Rindfleisch
Hähnchenschenkel ( gekocht)
Katzenmilch ( gebe ich aber nur selten)
dicke Rippe ( wenns mal gar nicht anders geht)

seit heute dicke Rippe mit etwas Möhre - juhuuu

Ich supplimentiere mit Felini Complete.
Seit heute habe ich das Feline ohne Phosphat.

Der Phosphatgehalt im Blut war sehr niedrig, so dass die TA meinte wir brauchen den Bilder da noch nicht. Eine Zweitmeinung bestätigte das.

Das Wiedersprüchliche was ich gelesen habe war: ( Alles im Bezug auf die Nieren. )
A )Geflügel ist schlechtes Ewiweiß
B) Geflügelfleisch ist leicht verdaulich und deshalb am besten für CNI katzen geeignet

A) kein rotes Fleisch ( Rindfleisch)
B) rotes Muskelfleisch ist gut. Je mehr Fett desto besser filtert die Niere oder so ähnlich bei

A ) kein Alaska Seelachs bei CNI
B) Alaska Seelachs hat gute Fette und sollte mind. 1 mal pro Woche bei CNI Katzen auf dem Speiseplan stehen

A ) keine Milchprodukte bei CNI
B) wenn sie schlecht trinken Katzenmilch geben bei CNI

A) Eiweiss vom Ei gekocht geben
B) nur das Eigelb geben



Puhhhhhh- nun bin ich gespannt auf Eure Antworten. In meinem Kopf dreht sich alles. Mit jeder Mahlzeit die ich ihr gebe habe ich ein schlechtes Gewissen. Aber naja, was soll oder kann ich nocht tun?
das nächste BB ist in 6 Wochen dra. Dann gibt wieder Kurznarkose. Aber mit den Nierenwerten?
Innerhalb der nächsten Tage lasse ich noch den Urin checken.

Viele Grüße
Mau(s)is Frauchen
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Hier noch alles aus deinem Thread..

Kein Eiweiß für die Katz
Hallo, liebe Katzenfreunde

aufgrund eines trgischen Todesfalls unseres Katers Bruno, er war 12, bin ich auf dieses Forum gestossen und suche nun nach Rat.

Meine 12 jährige Katzendame verschmäht schon immer Katzenfutter. Es gab nichts was ich nicht versucht habe um sie an die - ja doch bequemen Beutelchen - zu gewöhnen.

Sie frisst Alaska Seelachs, Rindfleisch ( roh), gekochtes Hühnchen, Eigelb und hin und wieder gab ich ihr Katzenmilch. Mit Felini Complete habe ich supplimentiert.

Vor einigen Wochen wurde eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert und schlechte Leberwerte.Niere war ok.
Sie bekam fortan zweimal täglich eine Schilddrüsentablette.

Gestern war Nachuntersuchung. Die Schilddrüse ist nun ok, aber die Nierenwerte sind seeeeehr schlecht. Nun soll die Katze Nierenfutter fressen. Kein Eiweiß mehr.
Tablette gibts nun nur noch eine am Tag.
Ich habe es jetzt mit untermischen versucht ...
Gibt es jemand mit ähnlichen Problemen? Vielleicht weiss ja jemand einen Rat, ich bin wirklich schon fast am Ende.

Mit vielen Grüßen
Mau(s)i
Hallo und herzlich willkommen!
Es geht bei nierenkranken Katzen nicht um eine Reduktion von Eiweiß (das hat man früher so gemacht!), sondern um Reduktion von Phosphat, das ist der Übeltäter!
Leider enthält Fleisch sehr viel Phosphat und das Nierenfutter, das man beim TA kaufen kann, nur sehr wenig.
Eine alternative Lösung ist, der Katze zu ihrem gewohnten Futter einen Phosphatbinder zu geben, der unter das Futter gemischt wird. Zwar nicht ganz so effektiv wie Nierendiät, aber sehr hilfreich und v.a. wird es i.a. von der Katze akzeptiert.

Ich kenne mich mit Phosphatbindern (zum Glück) nicht so gut aus, da werden sich sicher noch erfahrene Foris dazu äußern.
Kannst Du bitte mal die Nierenwerte Deiner Katze einstellen inclusive der Referenzwerte?
Da kann man sich eher ein Bild machen, wo sie steht.
De Nierenwerte Harnstoff und Kreatinin sind eindeutig erhöht - aber: der Schilddrüsenwert T4 ist etwas zu niedrig!
Üblicherweise werden die Werte in den oberen Referenzwert eingestellt und nicht so niedrig wie bei Deiner Katze!
Ich versuche es mal zu erklären: wenn eine SD-Überfunktion vorliegt, arbeitet der gesamte Organismus auf Hochtouren und alles wird sehr gut durchblutet, auch die Niere.
Wenn man diese Überfunktion zu sehr nach unten korrigiert (wie es m.E. bei Deiner Katze der Fall ist), vermindert sich die gesteigerte Durchblutung so weit, dass jetzt auch eine (vorher nicht bemerkte) Niernfunktionsstörung "demaskiert" wird, also die Nierenwerte steigen, weil sie nicht mehr so stark durchblutet wird.
Hast Du vll. ein älteres Blutbild (Nierenwerte) da, dass man die Werte mal vergleichen kann, ob es evt. an der SD liegt?
Ich sehe gerade, dass Du Dich in den thread "SD-Überfunktion der Katze" eingeklinkt hast, ich denke, da bist Du richtig, dort wird man Dir Deine Fragenb beantworten können!
... danke für die schnelle Antwort. Ja, hab ich hier:
Ja, da kann man es sehen: im Januar war da eine leichte SD-Überfunktion und dabei normale Nierenwerte!
Jetzt hat sie eine leichte Unterfunktion und die Nierenwerte sind angestiegen - siehst Du es?
Also solltest Du als erstes mit dem TA reden, dass man den T4 jetzt etwas höher einstellt, er ist unterhalb der Referenz und vermutlich ist deshalb der Kreatininwert angestiegen!
Sie soll jetzt nur noch eine Tablette am Tag bekommen. In 6 Wochen der nächste Blutkontrolltermin. Davor graust es mir schon wieder, die arme Katze. Da geht nichts ohne Narkose. Aber das kennt ihr ja sicher auch ...
Aaaah, da seid Ihr glaube ich schon auf dem richtigen Weg!
Tja, da nützt alles Sträuben nix, die SD kann nur über Blutabnahme untersucht werden.
Aber ich denke, mit jetzt nur noch 1 Tablette seid Ihr auf dem richtigen Weg!
... dann müssten sich die Nierenwerte sicher auch wieder bessern.

Ja, leider. Aderlass muss sein. :sick:
Ja, ich hoffe sehr, dass sich die Nierenwerte wieder bessern, wenn sie mit der SD besser eingestellt ist!
Hallo und "Herzlich Willkommen" im Forum, auch wenn Dich Sorgen zu uns führen. ::w

Welche Medis hat sie denn erhalten? Wichtig wäre auch noch, wieviel erhöht im Bezug zum oberen Referenzwert die SD-Werte waren (Ich kann die PDF-Auszüge hier am Laptop leider nicht erkennen). Ich habe aus Deinem Text gelesen, dass vor einigen Monaten diese SD -Überfunktion erkannt wurde. Das ist dann noch eine relativ gute Ausgangssituation, weil sich das eine oder andere noch nicht so manifestiert haben könnte.

Romulus hat eigentlich das Wichtigste zu den Zusammenhängen von SD und Nieren bereits ausgeführt. Unterstreichen möchte ich noch einmal
dass die Schilddrüsenwerte im oberen Referenzbereich bleiben sollten, damit die Nieren nicht weiter Schaden nehmen. Sobald die Schilddrüsenwerte in den Normalbereich gehen oder sogar noch in den unteren Referenzbereich, dann wird eine bestehende Nierenerkrankung - wie romulus richtig schrieb - demaskiert und in Folge die entsprechenden Werte erhöht - wie es nun bei Euch gegeben ist.

Hier muss der Arzt/Ärztin entsprechend reagieren, was sie mit dem Heruntersetzen der Medikation bereits getan hat. Leider sollte nun tatsächlich in Abständen das Blutbild überprüft werden, damit ihr wisst, wo ihr steht. Da muss die Katzimaus leider durch. Sonst kann schnell ein Entgleisen wieder in die andere Richtung stattfinden. Das kann man ohne BB nun mal nicht überprüfen.

Zu den Nieren - auch hier empfehlen sich Maßnahmen, damit die Werte möglichst stabilisieret werden. Vielleicht können sie sich in Eurem Falle, wo es erst seit Wochen offenbar akut aufgetreten ist, sogar wieder verbessern. Hat die Ärztin in dieser Richtung Vorschläge gemacht?

Von den Phosphatbindern, die Du in der Tat ab sofort einsetzen solltest, gibt es mehrere. Mein Katze bekam zum Schluss Ipakitine, weil sie damit auch das Futter weiterhin gut gefressen hat. Bei Renalzin - ebenfalls ein Phosphatbinder - war dies nicht gegeben. Aber die Katzen reagieren auch unterschiedlich. Auf alle Fälle müsste Deine Ärztin das Ipakitine in der Praxis haben. Hat sie darüber nicht gesprochen?
Also Fazit für Dich: So schnell wie möglich Phosphatbinder auf jedes Futter - manche geben bei sehr schlechten Nierenwerten diesen sogar über das Nierendiät-Futter.

Sollte Deine Katze beginnen, weißen Schaum zu erbrechen, dann wäre wahrscheinlich einen Magenübersäuerung vorhanden. Das ist oft Folge bei einer CNI /CNE. Dazu aber erst dann mehr, wenn dies auftritt.
Ich hoffe, dass sich alles wieder in die richtige Richtung entwickelt. Viel Erfolg für Euch. ::l
Vielen Dank für Eure Antworten. Es ist sehr hilfreich ...

Tatjana: Phosphatbinder hat sie gar nicht erwähnt. Davon habe ich hier erstmalig von Romulus gehört. Sie meinte meine Katze würde das Diätfütter schon nach zwei tagen fressen. Naja, ich sehe das nicht so. Lieber verhungert sie, anstatt das "Zeug" zu futtern.
Ich mir das auch nicht für sie ausgesucht. Katzenfutter hat sie schon immer verschmäht. Im Kittenalter hat sie einmal gekostet und seither ist sie da nie wieder ran. Ich habe alles möglich versucht. Um den Futterplatz des Katers hat sie immer einen großen Bogen gemacht.

Also du denkst, das Nierenproblem gibt es schön länger und durch die Überfunktion wurde das ganze kaschiert?

Ich hoffe ja auch das wir Glück haben und sich der Wert wieder normalisiert.

Sie bekam 2x täglich Thiamazol 2,5 mg und hat es sehr gut vertragen.
Kein Erbrechen mehr.
Das Fressverhalten änderte sich, sie nahm innerhalb von vier Wochen zu und war aber auch weniger agil.


Nun haben wir das Problem mit den Nieren.
Ab sofort nur noch 1 Tablette am Tag und Nierenfutter.


Gekochtes Hühnchen ist doch im Grunde leicht verdauliches Eiweiß - mit dem Phosphatbinder wäre das ja eine gute Alternative.
Ich habe das hier gefunden: FUTTERPROBE - Happypets BARF Much Hünher und Entenfleisch - da ist der Phosphatgehalt sehr gering.

Die Narkose hat sie schlecht vertragen. Sie hat viel Schaum erbrochen. Das hat sie nicht so gut weggesteckt. Meine Nerven liegen schon etwas blank. Erst der tragische Verlust von Bruno und jetzt das alles mit der Mausi.

Blutbild 1

T4 Wert 4,9 von 0,8 bis 4,7

Niere wert 14 von 0 bis 14
kreatinin wert 1,6 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 40 von 16 bis 38
anorg. phosphat wert 1,5 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,2 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 335 von 52 bis 542


Blutbild 2
T4 Wert 0,7 von 0,8 bis 4,7
niere wert 18 von 0 bis 14
kreatinin wert 3 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 45 von 16 zu 38
anorg. phosphat wert 1 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,8 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 738 von 52 bis 542



Viele Grüße
Ja, mit Deinem Bruno habe ich gerade gelesen. Es tut mir unsagbar leid, wie er von Dir gehen musste. Mach Dir bitte keinerlei Vorwürfe, wie Du bereits schriebst, es ging alles so schnell. Ich denke, er hat vor Schmerzen das Runterfallen gar nicht mehr bemerkt. Ich bin überzeugt, ihn hätte niemand mehr retten können. Ich umarme Dich mal ganz fest, auch wenn es Dich nicht trösten kann. :tröst::knuddel:

Aber nun zu Deiner Mausi:


Die Dosis von den SD- Medis war bei der minimalen Erhöhung des SD-Wertes im ersten Blutbild für meine Begriffe viel zu hoch. Deshalb rutschte der T4 Wert sogar unter die Referenz. Das hat diese Auswirkungen besonders auf die Nieren. Denn auch beim ersten Blutbild waren die Nierenwerte, die Du hier eingestellt hast, nicht so schlecht. Erhöht ja, aber es lag für meine Begriffe erst eine beginnende Nierenerkrankung vor.

Allerdings sind auch im zweiten Blutbild die Werte zwar erhöhter, aber ich glaube, dass Du hier noch gut agieren kannst. Den Phosphatbinder würde ich trotzdem einsetzen, da die Phosphatwerte durch Erhöhen des PTH- Wertes verschleiert werden können. Da gibt es hier im Forum von Mortikater, (ev. auch vilma und auch Romulus) entsprechende Seiten nachzulesen. Da es jetzt zu spät ist, möchte ich die Links dazu morgen einstellen. Vielleicht hat sich da schon ein kundiger Fori hier gemeldet.
Eine weitere Behandlung der Nieren kann nie schaden (dazu auch nächstens mehr)- aber in dem Fall könntest Du vielleicht erst einmal abwarten, bis Du das neue BB hast. Hoffentlich befinden sich die SD-Werte wieder mindestens im mittleren - besser im oberen - Referenzbereich. Das könnte schon viel bewirken.

Und ja, es ist bekannt, dass die Katzen das Nierendiätfutter nicht gern fressen. Dumm ist nur, dass auch normales Futter von Deiner Mausi nicht angenommen wird. Die Hühnchen-Idee finde ich prima.

Mach Dir hier keinen unnötigen Stress. Deine Mausi kann sicherlich noch sehr lange bei Dir bleiben. Die Werte sind erhöht - aber so schlecht noch nicht.
Für heute - schlaf erst einmal gut! Schlaf ist meistens das beste Mittel, damit Du wieder etwas zur Ruhe kommen kannst. ::w
Danke - das tröstet mich ein wenig ...

Über den Phospahtbinder habe mit der TA gesprochen. Da der Phosphatwert im BB sehr gering ist, sollte noch darauf verzichtet werden sagt sie.
Habe mir noch eine Zweitmeinung dazu eingeholt - mit dem selben Ergebnis...
Ich werde jetzt innerhalb der nächsten 10 Tage Urin kontrollieren lassen. Da kann man sicher auch sehen ob sich die Nieren etwas erholt haben ...
Die nächste Narkose muss ja wieder sein, wenn wir das nächste BB machen und wenn die Nierenwerte da auch noch so hoch sind bin ich nicht sicher ob das nicht kontraproduktiv wäre.

Grüße :)
Ich melde mich noch ausführlicher bei Dir. Zuerst wünsche ich Euch ein wunderbares Restwochenende! ::bussi
Weil sich im neuen Thread nichts ergeben hat, schreibe ich hier mal weiter. Dazu habe ich Dir jetzt sehr informative Links rausgesucht, die Allgemeingültigkeit haben. Sieh mal:

Der große Irrtum: normale Blutphosphatwerte bei CNI

Phosphat als Kernproblem bei Katzen mit CNI

Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI)

Grundlegende Richtlinien zur Ernährung von CNI-Katzen

Leider ist durch die Umstellung der Forensoftware die Schrift bei einigen informativen Threads recht klein geworden. Da würde ich einfach meine Bildschirmgröße anders einstellen, damit man es mühelos lesen kann. Dann hast Du ja einigen zu tun. Trotzdem einen schönen Restsonntag. ::w
... vielen lieben Dank für Deine Mühe :)

und einen schönen Sonntagabend

Ich komme derzeit einfach nicht zur Ruhe ...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Duhast im Strang kein Eiweiß schon sehr gute Hinweise bekommen.
Ich schreib darum erstmal nicht groß was dazu.

Nur soviel....
Phosphatbinder kann von Beginn an gegeben werden!!
Die Reduktion auch von Eiweiß macht durchaus ebenfalls Sinn. Die Scbädigung der Nieren schreitet langsamer voran. Doch....
Was nützt es "Lebensverlängernd" zu füttern, wenn Katz instinktiv nach Proteinen verlangt?
Das reduzieren des Phospats in der Nahrung sehe auch ich nach wie vor als DAS Mittel erster Wahl
Du fütterst z. T. roh?
Dann macht es Sinn auf Fertigsupplemente die CNI tauglicher sind zurück zu greifen
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Hab was wichtiges zu Felimazole vergessen.....
Es greift mit der Zeit u. U. die Magenschleimhaut an. Bitte von Beginn an einen Magenschutz geben. Bei uns hatte sich ein Mittel mit dem Wirkstoff Sucralfat bewährt.
NICHT Omep!! Das reduziert nur die Magensäure, kleidet die Magenwand aber nicht aus.
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Ich füttere nur das Rindfleisch roh. Alles andere wird gekocht. Sie würde reine Rohfütterung nicht vertragen, da sie einen empfindlichen Magen hat.
Sie bekommt noch Hähnchenschenkel - derzeit vorwigend, weil es am leichtesten verdaulich ist und das ist wohl das Beste bei Nierenproblemen.

Dicke Rippe bekommt sie jetzt auch mind einmal pro Woche. Weisses Fleisch sol angeblich besser sein. Unter die Rippe kan ich etwas Möhre mogeln. Ich koche die Möhre immer gleich mit ...
Im Hühnchen merkst sies - da geht sie komischerweise nicht dran, wen Möhre darunter ist.

Alaska Seelachs gebe ich nun auch nicht mehr. Davon wurde mir mehrfach abgeraten, weil Lachs zuviele Giftstoffe enthält. Das ist für mich auch nachvollziehbar.

Danke für den Hinweis mit dem Magenschoner, da werd ich mich gleich mal kundig machen. :)

LG Mausis Dosi
 

Anhänge

Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Was für eine süße, rote Maus

Auch wenn du das Fleisch garst sollte es supplementiert werden. Sonst können mit der Zeit Mängel entstehen. Vergleich es mal damit das du jeden Tag und ausschließlich Fast Food isst, nie Gemüse oder Obst. Ist ja such nicht vernünftig

Und Seelachs würd ich ruhig geben. Denke der ist nicht selten aus Zuchten
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
... damit hast Du völlig Recht. Beim Hühnchen merkt sie es jedesmal wenn was drin ist. Der Lachs ist ein Hochseefisch. Tiefgefroren. Den koche ich dann nur noch auf und lasse ihn eine Weile garen. Beim Hackfleisch lässt sich das Felini super verarbeiten.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.277
Gefällt mir
170
Oh, wie schön, dass Tina dies alles nun geschrieben hat, was auf meinem Zettel stand - und auch die vorherigen Zeilen mit hier her geholt hat. Ich war in den letzten Tagen gesundheitlich nicht so gut drauf - deshalb heute auch aushäusig - und somit zog sich die Antwort etwas hin. Weil aber der Phosphatwert unter dem Mittelwert lag, hatte ich auch erst eine Forine befragt, die sich da bestens auskennt und ebenfalls sich hier schon geäußert hat. Insofern ist nun alles richtig - und ich hoffe, dass die Werte sich nun nach Absetzen der zweiten Tablette für die Schilddrüse wieder günstig entwickeln.

Und ja, eine ganz süße Maus, die Du hast. Ich wünsche Euch erst einmal einen guten weiteren Verlauf. ::l
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.277
Gefällt mir
170
Meiner Mausi wurden zunächst 2x täglich 2,5 mg Felidale( Thiamazol) verschrieben. Dadurch verschlechterten sich die Nierenwerte.
Die SD rutschte in eine leichte Überfunktion.
Das steht gleich am Anfang dieses Threads. Durch die doppelte Gabe der SD Medis rutschte allerdings die Schildrüse in eine leichte Unterfunktion - müsste das heißen. Verbessere es bitte mal, sonst könnten andere Foris Dein Anliegen eventuell nicht ganz verstehen. ::wgelb
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Erstmal gute Besserung für Dich Tatjana.

Habs geändert .. .
Eine andere TA machte mich noch den CK Wert aufmerksam, der sehr erhöht war. Das Herz kannin Mitleidenschaft gezogen sein - ggf.hatte sie einen kleinen Herzinfakt.
Eine Sedierung zum BB wäre ein noch größeres Risiko. Es wird irgendwie nicht wirklich leichter.

Ich will es mal mit Felliway ( weiss nicht ob ich es richtig geschrieben habe) und Milchzucker zur Beruhigung versuchen, wenn der nächste TA Termin ansteht.

@ all - das ist ein tolles Forum. :)

... alle lieben Toffifee
Die Bilder sind schon etwas älter. Bruno hat immer versucht mit den Pfötchen alles zu erforschen. Mausi nutzt die Ganzköpervariante. Jetzt würde sie nicht mehr in die Pappummantelung passen.

LG Mausis Dosi
 

Anhänge

Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Eine andere TA machte mich noch den CK Wert aufmerksam, der sehr erhöht war. Das Herz kannin Mitleidenschaft gezogen sein - ggf.hatte sie einen kleinen Herzinfakt.
Eine Sedierung zum BB wäre ein noch größeres Risiko. Es wird irgendwie nicht wirklich leichter.
Dazu hattest du bereits Antwort bekommen
Und was dir dort erklärt wurde hat Hand und Fuß
Hier kannst Du was über CK lesen
- das CK stammt meistens aus der Skelettmuskulatur (schon eine i.m. Injektion kann es erhöhen) und ein Herzinfarkt bei einer Katze ist doch sehr unwahrscheinlich (wenn es den überhaupt gibt).
Du kannst bei der Aufzählung der Krankheiten, die den Wert erhöhen, unter Punkt b eindeutig lesen: bei Schilddrüsenüber- und -unterfunktion ist der Wert erhöht und das ist wohl hier am wahrscheinlichsten.
Also bitte keine Panik!
Das möchte ich dir auch sagen.
Du flatterst von Thema zu Thema und verzettelst dich. Verständlich, machst du dir ja große Sorgen um deine Maus. Aber nur wenn du konzentriert aufnimmst - nach und nach - was wir dir erklären und aufzeigen kannst du dich in die umfangreiche Thematik einarbeiten

Ich will es mal mit Felliway ( weiss nicht ob ich es richtig geschrieben habe) und Milchzucker zur Beruhigung versuchen, wenn der nächste TA Termin ansteht.
Wie soll Milchzucker beruhigen?
Da hast du sicher was anders gemeint, oder?
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
869
Gefällt mir
42
Versuch es mal vorm nächsten TA-Termin mit den Rescue-Tropfen von Bachblüten. Wir hatten bei einem unserer Kater vollen Erfolg damit und die sind harmlos und nicht irgendwie schädlich.
Du solltest es aber schon mal vorher …… und dann auch evtl. bereits 1 Tag vorm TA-Termin ….. ausprobieren, ob du eine Veränderung bemerkst., wenn du ihn dann einfach mal probeweise für einen Moment in die Box steckst ….. und ihn dann natürlich wieder raus lässt, ohne das ihr tatsächlich fahrt.
"Boxentraining" hilft dabei auch oftmals, die Katze ist das dann besser gewöhnt.

Hier mal ein Link über Bachblüten allgemein, zur Information …… Bachblüten für Katzen - Wahre Wundermittelchen!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.277
Gefällt mir
170
[QUOTE="Pat, post: 2971009, member: 43543"]Rescue-Tropfen von Bachblüten. [/QUOTE]
Genau daran hatte ich ebenfalls schon gedacht. Das wäre für meine Begriffe die beste Möglichkeit, um Deine Fellnase zu beruhigen, denn immer eine Narkose fürs Blut abnehmen, wäre auch nicht so optimal.
Die Bilder sind ja süß. :good: Danke auch für Deine guten Wünsche. ::knuddel
 
Zuletzt bearbeitet:
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.277
Gefällt mir
170
Hier kannst Du was über CK lesen - das CK stammt meistens aus der Skelettmuskulatur (schon eine i.m. Injektion kann es erhöhen) und ein Herzinfarkt bei einer Katze ist doch sehr unwahrscheinlich (wenn es den überhaupt gibt).
Du kannst bei der Aufzählung der Krankheiten, die den Wert erhöhen, unter Punkt b eindeutig lesen: bei Schilddrüsenüber- und -unterfunktion ist der Wert erhöht und das ist wohl hier am wahrscheinlichsten. Also bitte keine Panik!
Das "Hier" war rot markiert, das bedeutet, dass meistens ein Link zu dem Thema führt. Auch die anderen Zeilen von romulus möchte ich nochmals hier her holen, weil sie die Fachfrau (Medizinerin) für solche Fragen ist. Da kann ich Tinas Worten nur beipflichten, vertraue den Foris ruhig ein wenig mehr. Hier wirst Du gut beraten. Und es gibt auch aus meiner Sicht noch keinen Grund zur Panik. Mach Dir einen erholsamen Abend. ::wgelb
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
@Trulla-la - ja, das kann gut sein, ich habe einfach nur Angst um meine Katze. Es ist nicht leicht die Gedanken zu sammeln. ich bin da selbst auch immer sehr - mhhh - ich möchte einfach keinen Fehler machen. Hab erst den Bruno verloren und jetzt kommt alles so Schlag auf Schlag. ( Ich bin ein sehr emotionaler/übersensibler Mensch ...) Das Mittel hat einen Namen, ich muss nochmal nachsehen. Das Mittel besteht aber wohl aus Milchzucker. Die eine TA hat mir durch diesen Hinweis mit Herz und Ck die Sorge nicht unbedingt kleiner gemacht. Mausi hat die Narkose beim letzten mal deffinitiv nicht vertragen. Wenn ich zur Urinauswertung gehen werde ich ohnhin nochmal mit ihr über andere Möglichkeiten sprechen.

@ Pat - danke für den Tipp. Bachblüten, das klingt gut. Die Sache mit dem Training ist natürlich auch ein guter Gedanke. Hab schon zu meinem Mann gesagt: Laufleine drum. Gassi gehen, dann mal ins Auto. Später Motor anstellen und dann Stück für Stück ... Es wäre ein Traum wenn wir das ohne Sedierung schaffen würden.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.211
Gefällt mir
49
Weißt du, als ich 2012 hier rein stolperte ging es mir nicht anders. Ich war völlig überfordert, hatte einfach Angst was falsch zu machen. Das meiste vom TA gesagte beim heim kommen längst wieder vergessen etc.
Gerade weil ich das noch gut erinnere hab ich dich darauf hingewiesen

Du hast nun auch noch eine übervorsichtige TÄ (oder eine der es nicht gut liegt die verschiedenen Faktoren zu einem Gesamtbild zu bringen) Für dich nicht hilfreich. Sprich ruhig nochmal mit ihr. Vllt hat sie das mit CK und dem Herz mehr als "dran denken" Punkt gemeint. In deiner Angst entstand daraus eine neue Katastrophe.

Kleiner Tipp. ..
Notiert dir zuhause deine Fragen, nimm was zum schreiben mit und mach Notizen zu dem was die TÄ erklärt.
Das hilft die Gedanken zu bündeln ::knuddel


Die Rescuetropfen kannst du auch auf die Pfote geben, da schleckt Mausi sie ab. Auch in den Kennel tropfen kann etwas helfen
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
869
Gefällt mir
42
Mit der Laufleine und Gassi gehen, das würde ich einer solch sensiblen Katze wie es Mausi ist überhaupt nicht zumuten ….dabei kann sie schnell Panik bekommen und sich aus dem Geschirr raus winden und ist dann weg.
Es gibt ja nur ganz wenige wirklich sichere Katzengeschirre.
Diese "Übung" habe ich mal eine Zeitlang mit unserem Flecki gemacht, als er sich nach dem Tod seines Kumpels kaum noch bewegt hat.
Ich bin dann mit ihm im Geschirr und Leine bei uns im Treppenhaus immer die vielen Stufen (im Altbau mit hohen Etagen) rauf und runter gelaufen, damit dadurch seine Verdauung mehr in Bewegung kam ….. und es hat dann auch etwas geholfen.
Flecki ist aber ein absolut stoischer dickschädeliger Kater, den nichts so schnell erschüttern kann …….. außerdem waren wir alleine im Treppenhaus und es wohnen keine fremden Leute mit im Haus und der Ausgang hat noch einen Zwischenflur, also alles zur Not auch ausbruchsicher und ohne neue Situationen.
Gefallen hat es ihm aber ÜBERHAUPT nicht und wenn er es gekonnt hätte, dann wäre er ganz schnell weg gewesen.

In kann dir nur nochmal raten, versuche es schon jetzt mit den Rescue-Tropfen für Katzen (ohne Alkohol) und "Boxentraining", aber innerhalb der gewohnten und sicheren Wohnung.

Wir trainieren z.Zt. mit unseren beiden jungen Katzen, das sie sich an eine Transport-Tasche innerhalb der Wohnung gewöhnen …… bis jetzt machen beide noch einen großen Bogen drum, trotz gemütlichem Kissen drin.
Katzen sind oft richtige "Gewohnheitstiere".
Unsere ersten "normalen" Boxen werden von allen Vier gerne mal zum schlafen genommen, die kennen sie ja alle gut ……. sind aber beim TA nicht so praktisch, man muss dabei immer alle Verschlüsse abmachen, um den oberen Teil kpl. abnehmen zu können ….. dafür sind sie aber sehr groß und geräumig.
Dann haben wir eine moderne Cabrio-Box gekauft, da dauerte es schon eine ganze Weile, bis die auch einfach mal zu Hause angenommen wurde......aber die ist praktisch, man kann das Dach dabei beim TA einfach aufklappen und die Katze bequem rein und raus setzen, ohne sie vorne durchs Türchen raus zerren oder rein stopfen zu müssen.
Bei der leichten Tasche stellen sich alle Vier erstmal stur und denken nicht im Traum dran, da mal rein zu gehen ….. ist ihnen wohl drumherum alles zu wackelig, aber ich übe weiter (mit Leckerlies und der Federangel)., die ist nämlich schön leicht, wenn man mit 2 Katzen gleichzeitig unterwegs ist.
 
Thema:

SDÜ und CNI

SDÜ und CNI - Ähnliche Themen

  • Katzen-Opi Minki mit SDÜ, CNI + Bluthochdruck

    Katzen-Opi Minki mit SDÜ, CNI + Bluthochdruck: Hallo liebe Forum-Gemeinschaft, nach intensivem Lesen und der Begeisterung über euren Zusammenhalt möchte ich mich heute bzgl. unseres...
  • Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen - wo bekommt man sie her?

    Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen - wo bekommt man sie her?: Hallo zusammen,:wink: meine TÄ und ich versuchen herauszufinden, woher wir (auf Rezept) die Salbe herbekommen können!! Ich habe auch schon oft...
  • Gelber Schleim erbrochen - Liegt es an dem Medi oder an der SDÜ?

    Gelber Schleim erbrochen - Liegt es an dem Medi oder an der SDÜ?: Weiß einer wie man erkennen kann, ob die Übelkeit / Erbrechen durch das Medi kommt oder durch die SDÜ ansich? Meine Julie hatte nachdem sie das...
  • Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen

    Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen: Ihr Lieben, Kathy erwähnte schon, ob ich oder auch andere, die neuerdings die Salbe Thiamazol bei Ihrer SDÜ Katze verwenden, nicht mal posten...
  • Hilfe - SDÜ? HCM? CNI?

    Hilfe - SDÜ? HCM? CNI?: Hallo liebe Foris, brauche mal dringend eure Hilfe. Mein Kater Cäsar (5 Jahre, kastriert Halblanghaar - Mix aus was auch immer) frisst seit...
  • Ähnliche Themen

    • Katzen-Opi Minki mit SDÜ, CNI + Bluthochdruck

      Katzen-Opi Minki mit SDÜ, CNI + Bluthochdruck: Hallo liebe Forum-Gemeinschaft, nach intensivem Lesen und der Begeisterung über euren Zusammenhalt möchte ich mich heute bzgl. unseres...
    • Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen - wo bekommt man sie her?

      Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen - wo bekommt man sie her?: Hallo zusammen,:wink: meine TÄ und ich versuchen herauszufinden, woher wir (auf Rezept) die Salbe herbekommen können!! Ich habe auch schon oft...
    • Gelber Schleim erbrochen - Liegt es an dem Medi oder an der SDÜ?

      Gelber Schleim erbrochen - Liegt es an dem Medi oder an der SDÜ?: Weiß einer wie man erkennen kann, ob die Übelkeit / Erbrechen durch das Medi kommt oder durch die SDÜ ansich? Meine Julie hatte nachdem sie das...
    • Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen

      Thiamazol Salbe für SDÜ Katzen: Ihr Lieben, Kathy erwähnte schon, ob ich oder auch andere, die neuerdings die Salbe Thiamazol bei Ihrer SDÜ Katze verwenden, nicht mal posten...
    • Hilfe - SDÜ? HCM? CNI?

      Hilfe - SDÜ? HCM? CNI?: Hallo liebe Foris, brauche mal dringend eure Hilfe. Mein Kater Cäsar (5 Jahre, kastriert Halblanghaar - Mix aus was auch immer) frisst seit...

    Top Unten