SDÜ oder Fehldiagnose?

Diskutiere SDÜ oder Fehldiagnose? im Schilddrüsenerkrankungen Forum im Bereich Krankheiten-Innere; Hallo Zusammen, ich bin neu hier und habe mich noch nicht ganz durch die ganzen Beiträge gelesen, aber je mehr ich lese desto mehr Fragen...

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und habe mich noch nicht ganz durch die ganzen Beiträge gelesen, aber je mehr ich lese desto mehr Fragen ergeben sich.
Ist es möglich, dass meine Katze tatsächlich einen fT4 Wert von
81,2 pmol/l hat? Das kommt mir doch sehr hoch vor.
Meine Katze ist 15 Jahre alt, die SDÜ wurde Ende 10/13 diagnostiziert und mein TA meint, ich sollte die Blutwerte erst nach 8 Wochen wieder kontrollieren lassen. Sollte man das nicht früher machen? Sie bekommt einmal am Tag 5mg Felimazol weil ich die Tablette ganz furchtbar schlecht in sie hinein bekomme nur einmal 5mg statt zweimal 2,5mg. Ich muss die Tablette auch pulverisieren, obwohl man das ja eigentlich nicht soll. Kann die dann überhaupt richtig wirken?
Raziel (sprich: Rasielle).
Wäre schön wenn mir jemand antworten würde, weil ich mir schon Sorgen mache das die Katze nach immerhin 5 Wochen Tabletteneinnahme immer noch nicht besser frisst.
LG
 
09.12.2013
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.602
Gefällt mir
215
Hallo Raziel

Ist die Gabe von 1x 5mg /Tag Felimazole von deinem TA abgesegnet?
Ich frage weil es immens wichtig ist das korrekt und durchgängig dosiert wird. Sonst fährt die Schilddrüse schnell Achterbahn und das ist schlimmer für deine Maus als die Tabl. zu nehmen.


Und das du die Tabl. mörserst ist garnicht gut. So kommen die Wirkstoffe nicht auf dem gedachten Weg in den Körper und es kann den Magen deiner Katze zusätzlich angreifen.
Manche TÄ´s geben bei diesem Medikament vorsorglich etwas das den Magen auskleidet. Ulcogant suspension z.B.

Nimmt deine Katze (wie heißt sie denn?) irgendwelche Leckerlies in die man was verstecken kann? Katzensticks, Dreamies, ein Brocken rohes Fleisch o.ä. Dann wäre es besser die Tabl. darin zu verstecken.
Kannst z.B. erst 1-2 Bröckchen Katzenstick (oder welche für Hunde/sind etwas größer) geben, dann das präparierte und anschließend gleich nochmal welches ohne. Wenn sie einigermaßen verfressen ist klappt es so oft ganz gut.
Sonst gibt es Leerkapseln (auch mit Hühnchengeschmack) damit kann man´s auch probieren.


Ob der T4 Wert stimmen kann weiß ich nicht. Müßte aber dein TA dir sagen können. Oder du läßt dir die BB-Werte kopieren.

Erstkontrolle nach 4 Wochen wäre i.O. und üblich.
Es gilt i.d.R. der Rhythmus 4-6-8-12-24 Wochen. Sind die Werte dabei immer in der Norm wird danach alle 1/2 Jahr kontrolliert.


Laß beim nächsten Blutbild am besten gleich ein geriatrisches machen. Dann kann man sehen ob durch die Hyperthyreose evtl. auch andere Organe schon in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Nieren, Herz sind da schnell mit angegriffen. Je früher ihr das bemerkt, desto besser läßt sich gegensteuern.


Hoffe ich konnte dir erste Hilfestellung geben. Sonst frag gerne nach.

Und -- es wäre hilfreich wenn du einen eignen Thread bekommst. Ich könnte das - wenn du magst - für dich bei den Moderatorinnen anregen.
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
3
Laß beim nächsten Blutbild am besten gleich ein geriatrisches machen. Dann kann man sehen ob durch die Hyperthyreose evtl. auch andere Organe schon in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Nieren, Herz sind da schnell mit angegriffen. Je früher ihr das bemerkt, desto besser läßt sich gegensteuern.
.
Das wäre auf jeden Fall sehr, sehr wichtig.

Felimazole darf man nicht teilen oder mörsern. Dann wirken sie nicht mehr.
Wenn Du solche Probleme mit der Tablettengabe hast, dann frage den Tierarzt nach Carbimazol. TÄ dürfen auch Medis aus der Humanmedizin verschreiben, wenn das Präparat aus der Vet.Medizin Probleme macht.

Carbimazol kann und darf man mörsern. Dadurch, dass man sie teilen kann, kann man sie auch exakter dosieren.
Bei SDÜ ist es definitiv sinnvoller zweimal am Tag die Tablette zu geben, weil dann der Spiegel des Medikamentes gleichbleibender ist.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Danke

Danke, dass mir so schnell jemand geantwortet hat.
Mein TA hat mir geraten, die Tablette zu zerkleinern. Er wusste gar nicht, dass man das nicht machen soll. Er hat mir zweimal am Tag 2,5 mg empfohlen, aber da das nicht klappt sollte ich dann einmal am Tag 5 mg geben. Ich habe mir schon eine Kopie der Blutwerte geben lassen, lt. TA sind die anderen Werte in Ordnung. Aber wirklich Ahnung hat er ja anscheinend nicht.
Kann mir jemand zufällig einen Arzt in Duisburg oder Umgebung empfehlen? Ich muss auf jeden Fall wechseln.
Ich hatte nämlich auch die, dass die Tablette in zerkleinerter Form nicht richtig wirken kann. Aber die Filmtablette bekomme ich nicht in sie hinein, sie passt nicht in die Leckerchen, die sie mag.
Es macht mir Sorgen, dass sie immer weniger Appetit zu haben scheint.
LG
PS: Sie heißt Raziel (sprich:Rasielle)
 

katemaleike

Registriert seit
05.08.2006
Beiträge
346
Gefällt mir
0
Kann mir jemand zufällig einen Arzt in Duisburg oder Umgebung empfehlen? Ich muss auf jeden Fall wechseln.
Hi!

In Duisburg sitzt Dr. Kresken ( Kaiserbergklinik ).

Er ist Tierkardiologe, sehr nett und mindestens ebenso kompetent.

Wenn Du das Herz abchecken lässt - und das wäre BESTIMMT eine sehr gute Idee! - dann würde ich an Deiner Stelle niemand anderen wählen.

Was die anderen TÄ dieser Klinik angeht, kann ich nichts aussagen.

Aber: In Wuppertal findest Du den landesweit einzigen Katzenspezialisten ( inzwischen mit ausgebildeter Kollegin ). Sein Name ist Dr. Kremendahl.

Ich weiß, das ist kein Katzensprung von Duisburg, wäre aber doch zu überlegen.
Dr. Kremendahl kann man nicht toppen.
Zumindest für die Erstdiagnose wäre das Dein "best man".


Und noch etwas: Die bereits geäußerte Idee mit dem Carbimazol - anstelle des Felimazole - ist sicher gut.


Liebe Grüße aus down under

Kate
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Tierarzt in Duisburg

Guten Morgen,

vorhin war ich noch mit Raziel auf der Waage: sie hat noch einmal 200 gr. abgenommen. D.h. es wird dringend.
Da sie den Transportkorb nicht mag ist eine zu weite Anreise leider auch nicht sinnvoll, weil ich das Gefühl habe durch den Stress nimmt sie noch mehr ab.
Also die Tierklinik am Kaiserberg wäre gut zu erreichen, ich hab nur immer nicht so viel von Kliniken gehalten, da es mir etwas zu unpersönlich ist, bei der Masse an Krankheiten. Aber so geht es nicht weiter, ich muss auf jeden Fall zu einem anderen Arzt, also wenn noch jemand eine Idee hat...
LG
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.602
Gefällt mir
215
GuMo

Es ist sicher ein guter Gedanke den TA zu wechseln. Wenn er dir sowas wie teilen der Felimazole und statt 2x je 2,5mg tägl. halt 1x tägl. die komplette Dosis empfiehlt kennt er sich (zumindest mit der SDÜ) nicht wirklich aus.


Du hast ja schon 2 TÄ´s genannt bekommen. Inwieweit ein Kardiologe aber wirklich bei der SDÜ helfen kann? Ich wäre mir da nicht so sicher. Spezialisten sind eben Spezialisten und kümmern sich i.d.R. nur rudimentär um die anderen Bereiche. Er dürfte vermutlich eher mit den Schädigungen durch die SDÜ vertraut sein als der Behandlung.
Aber -- das könntest du vorher per Telefon zu klären versuchen.


Ich könnte mir denken das du eine/n gute/n TK/TA (auch etwas weiter weg) aufsuchen könntest und für die normalen Behandlungen zu einem Haus-TA vor deiner Haustür gehst.
Der in Wuppertal wurde hier im NKF schon mehrfach lobend erwähnt.
Also vllt. eine gute Adresse für dich - trotz Fahrt.


Wenn du das BB hast könntest du es hier mal einstellen (scannen und als PDF hochladen z.B.). Es gibt Mitglieder die sowas ganz gut interpretieren können und dir gegebenenfalls Ratschläge oder Hinweise geben können was noch ins Auge gefaßt werden sollte/könnte.

Bei so einigen TÄ´s ist es leider so das wir als Halter uns auch informieren müßen und nachhaken, bohren und mitdenken um unseren Tieren immer gut helfen lassen zu können.
Auch sie können nicht immer alles wissen und brauchen unsere Rückmeldungen.


Also - such baldmöglichst einen TA auf der sich auskennt. Telefonier doch mal rum, oft merkt man schon am Telefon ob die Praxis sich eignet. Auch wenn man ja eher mit den Mitarbeiterinnen spricht.
Raziel hat es verdient eine gute, passende Behandlung zu bekommen, damit sie noch lange bei dir sein kann.


Nochmal die Frage -- bist du einverstanden einen eigenen Thread für euch zu eröffnen?
Dann kümmer ich mich gerne darum.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.602
Gefällt mir
215
Guten Morgen,

vorhin war ich noch mit Raziel auf der Waage: sie hat noch einmal 200 gr. abgenommen. D.h. es wird dringend.
Da sie den Transportkorb nicht mag ist eine zu weite Anreise leider auch nicht sinnvoll, weil ich das Gefühl habe durch den Stress nimmt sie noch mehr ab.
Also die Tierklinik am Kaiserberg wäre gut zu erreichen, ich hab nur immer nicht so viel von Kliniken gehalten, da es mir etwas zu unpersönlich ist, bei der Masse an Krankheiten. Aber so geht es nicht weiter, ich muss auf jeden Fall zu einem anderen Arzt, also wenn noch jemand eine Idee hat...
LG
Ich hab gerade mal geschaut. Es gibt in Duisburg auch noch die TK Asterlagen
Ruf doch bei beiden mal an und entscheide dich dann.

Stimmt schon, TK´s (gerade große) sind oft unpersönlicher -- aaaaber - sie sind auch deutlich besser in ihren Möglichkeiten der Diagnostik. Wenn du also von solch einem TK-TA eine Art Fahrplan bekommst kannst du damit gut bei einem anderen TA für die normalen Dinge bleiben und TK halt für das Spezielle.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Hallo Trulla-la,

anbei das Blutbild. Wie gesagt kommt mir der T4 Wert sehr hoch vor.
Das mit dem eigenen Chat habe ich überlesen, sorry. Bin natürlich einverstanden.
Ich bin ehrlich gesagt auch persönlich enttäuscht von meinem Tierarzt, weil ich das Gefühl habe, dass es ihn auch überhaupt nicht interessiert. Ich bin jetzt schon bestimmt seit 20 Jahren da, vor der Katze mit Kleintieren und habe mich immer verstanden gefühlt. Klar kann ich mich nicht mit jeder Krankheit auskennen, aber ist es zu viel verlangt sich zumindest ein bisschen zu informieren? Auf meine Frage ob es ein anderes Medikament gibt kam nur: nein. Und als ich ihn drauf aufmerksam gemacht habe, dass ja sogar im Beipackzettel steht das man die Tablette nicht pulverisieren soll (u.a. weil eine teratogene Wirkung vermutet wird) guckte er mich an nach dem Motto: stell dich nicht so!
Gut, dass ändert nichts an der Tatsache das Raziel immer weniger wird. Ich werde bei der Tierklinik am Kaiserberg anrufen und nach hören, ob die vielleicht einen "Spezialisten" im Haus haben.
Zu meinen TA, man darf ja keine Namen nennen, gehe ich nicht mehr.
LG
 

Anhänge

Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.602
Gefällt mir
215
Danke für das BB
Auf die Schnelle seh ich da jetzt keinen anderen bedenklichen Wert.

Hoffe aber das es sich noch jemand anschaut der sich da besser auskennt als ich.


Meldung zum Verschieben ist an die Mods gegangen. Sie werden dich dann informieren und dir auch nen Link geben wo du euch dann findest.

Toi Toi Toi das du bei der TK Kaiserberg (oder der Asterlagen?) einen versierten TA findest.
Ich melde mich wieder. Muß jetzt nur bald zur Arbeit.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Tierklinik

So, ich habe bei der Tierklinik angerufen. Zumindest war die Sprechstundenhilfe freundlich und ich werde dann morgen in der Sprechstunde hin gehen.
Ich werde berichten...
 

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Hallo Raziel,

in Düsseldorf gibt es noch eine Tierärztin, die sich auf Katzen und auf Endokrinologie spezialisiert hat und sich sehr intensiv mit Schilddrüsenüberfunktion beschäftigt.

Google mal nach Dr. Marietta Bartels.

Wenn das mit der Felimazole absolut nicht klappt, würde ich Dir auch den Wechsel auf das Carbimazol empfehlen. Ich habe zwei SDÜ-Kater und hatte niemals Probleme mit der Tablettengabe. Wie Flori-Cat schon schreibt, hat das Carbimazol auch den Vorteil, dass man es sehr exakt dosieren kann, weil man es halt stückeln kann.

Nach fünf Wochen müsste nämlich schon eine deutliche Besserung zu sehen sein. Bei uns dauerte es ein, zwei Wochen bis es meinen Jungs deutlich besser ging. Und zumindest mein Dicker hatte bei der Diagnose auch einen ziemlich hohen T4.

LG Silvia
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
@Maiglöckchen: deine Kater fressen die Tabletten einfach so mit? Es hat ein paar Mal geklappt, die Tablette in einen Stück getrocknetem Fisch zu "verstecken", aber halt nur ein paar Mal. Dann fiel die Tablette raus und Madame hatte genug. Ich kann die zerkleinerte Tablette auch nur in diesem Flüssigleckerchen, wie heißt das "Schmusi" von DM verrühren. Das Pendant von Vitakraft rührt sie nicht an. Und obwohl sie recht scharf auf Thunfisch ist klappt es damit auch nicht.
Meine Hoffnung ist das ich Carbimazol bekomme und es ihr leichter verabreichen kann, weil es vielleicht auch nicht so unangenehm schmeckt?
Das Problem ist ja auch, dass sie mich auf Dauer hasst wenn sie zwinge die Tablette zu nehmen. Als wir ständig zum Tierarzt mussten hatte sie auch schon angst vor mir und das ist ein total schreckliches Gefühl, weil ich ihr ja eigentlich nur helfen will.
Ihr Appetit wird immer geringer und der TA hat ihr dann einmal Anabolika gespritzt, weil das den Appetit wohl anregen sollte, aber mehr ist ihm dann nicht eingefallen.
Gut, ich werde die Tierklinik ausprobieren und wenn ich dann nicht das Gefühl habe in kompetenten Händen gelandet zu sein probiere ich die anderen Tipps aus.
Vielen Dank noch mal.
LG

Was mich noch interessieren würde: wie hoch war der T4 Wert bei euren Katzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Das Carbimazol ist geschmacksneutral. Ich packe das immer in die Aldi-Kaustangen und wenn ich nicht gut genug einpacke, lutscht Katze ein wenig auf der Tablette herum und schluckt sie trotzdem mit.
Beim Felimazole habe ich schon häufiger gehört, dass Katzen die wegen des Geschmacks entweder von Anfang an verweigern oder die Tabletten nach einiger Zeit nicht mehr mögen.

Das große Problem dabei ist, dass Tierärzte erst einmal das Felimazole oder das Vidalta (Carbimazol als Tiermedikament) verschreiben müssen, dazu sind sie gesetzlich verpflichtet. Erst wenn die veterinärmedizinischen Medis nicht vertragen oder verweigert werden und dadurch Lebensgefahr für das Tier besteht, darf er das humanmedizinische Medikament verschreiben. Das übrigens auch nur ein Drittel von dem kostet, was man für das Felimazole bezahlen muss. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt :)

Beim Vidalta als Alternative zum Carbimazol besteht das Problem, dass es das nur in 10mg oder in 15mg gibt und es sich nicht so fein dosieren lässt. Mein Merlin ist derzeit bei einer Dosierung von 8,25mg und das hätte ich weder mit dem Felimazole noch mit dem Vidalta so dosieren können.

Mein Dicker hatte bei Diagnose einen T4 von 14,4 (1-4), Merlins T4 lag bei 7,6.

Zu Deinem Tierarzt fällt mir nichts mehr ein. Anabolika spritzen, um den Appetit anzuregen, anstatt lieber die aktuellen Schilddrüsenwerte zu nehmen, das ist ohne Worte. Wenn sie nichts fressen mag, kann das sehr gut daran liegen, dass die Werte weiter gestiegen sind. Dann mochte Dickie nämlich auch kaum noch was fressen.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
3
Das große Problem dabei ist, dass Tierärzte erst einmal das Felimazole oder das Vidalta (Carbimazol als Tiermedikament) verschreiben müssen, dazu ist er gesetzlich verpflichtet. Erst wenn die veterinärmedizinischen Medis nicht vertragen oder verweigert werden und dadurch Lebensgefahr für das Tier besteht, darf er das humanmedizinische Medikament verschreiben.
Das stimmt zum Glück nicht mehr. Seit Juli 2013 kann direkt Carbimazol verschrieben werden (Quelle Our Cats).

Ich würde in jedem Fall den TA und das Mittel wechseln.
Zermörsert kann Felimazole nicht wirken. Das ist ein Fakt.
Und das Dein TA nicht einmal auf Deinen Einwand mit dem Beipackzettel richtig reagiert hat, finde ich sehr bedenklich. Damit setzt er das Leben Deiner Raziel aufs Spiel :evil:

Ich hoffe, dass Ihr morgen geholfen werden kann.
Mir ist noch aufgefallen, dass die Lymphozyten und Leukozyten erniedrigt sind. Hak da nochmal morgen nach.

Viele Werte sind nicht aussagekräftig, so lange die Schilddrüse noch so derart über dem Wert arbeitet.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Ich hoffe, dass Ihr morgen geholfen werden kann.
Mir ist noch aufgefallen, dass die Lymphozyten und Leukozyten erniedrigt sind. Hak da nochmal morgen nach.

.
Und was bedeutet das?
Als ich heute von der Arbeit kam hatte sie zumindest mehr gefressen als gestern. Warum ist das so unterschiedlich? Nun, so kann es nicht weiter gehen. Morgen nach der TK bin hoffentlich schlauer.
 

raziel4711

Registriert seit
09.12.2013
Beiträge
1.715
Gefällt mir
0
Mein Dicker hatte bei Diagnose einen T4 von 14,4 (1-4), Merlins T4 lag bei 7,6.

Zu Deinem Tierarzt fällt mir nichts mehr ein. Anabolika spritzen, um den Appetit anzuregen, anstatt lieber die aktuellen Schilddrüsenwerte zu nehmen, das ist ohne Worte. Wenn sie nichts fressen mag, kann das sehr gut daran liegen, dass die Werte weiter gestiegen sind. Dann mochte Dickie nämlich auch kaum noch was fressen.

LG Silvia
Also scheint Raziels Wert wirklich extrem hoch zu sein. Wenn ich ihr jetzt nicht seit 5 Wochen ein Medikament geben würde, was so nicht wirken kann wären wir bestimmt schon weiter. Das ärgert mich total, die arme Katze kann ja nichts dafür.
Hinzu kommt noch, dass der TA zum Blut abnehmen eine Narkose verabreicht, er will aber auch nicht das ich dabei bin und selbst versuche sie fest zu halten. Ich denke das würde gehen, aber es ist ihm wahrscheinlich zu anstrengend sich auf die Finger gucken zu lassen. Bei einer 15 Jahre alten Dame versuche ich es doch ohne Narkose, oder?
 

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Das stimmt zum Glück nicht mehr. Seit Juli 2013 kann direkt Carbimazol verschrieben werden (Quelle Our Cats).
Bist Du sicher, dass es sich dabei um das Carbimazol aus der Humanmedizin handelt oder nicht doch um das Vidalta, das ja Carbimazol ist, allerdings in der tiermedizinischen Variante?

Kann aber auch sein, dass ich nicht ganz auf dem neuesten Stand bin, da wir ja von Anfang an das humane Carbimazol hatten und ich mich daher mit den ganzen Vorschriften nicht herumschlagen musste.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Also scheint Raziels Wert wirklich extrem hoch zu sein. Wenn ich ihr jetzt nicht seit 5 Wochen ein Medikament geben würde, was so nicht wirken kann wären wir bestimmt schon weiter. Das ärgert mich total, die arme Katze kann ja nichts dafür.
Hinzu kommt noch, dass der TA zum Blut abnehmen eine Narkose verabreicht, er will aber auch nicht das ich dabei bin und selbst versuche sie fest zu halten. Ich denke das würde gehen, aber es ist ihm wahrscheinlich zu anstrengend sich auf die Finger gucken zu lassen. Bei einer 15 Jahre alten Dame versuche ich es doch ohne Narkose, oder?
Das wird ja immer doller, den Tierarzt würde ich komplett aus meinem Leben streichen. Wenn Katze nicht komplett durchdreht, dann geht die Blutentnahme natürlich ohne Narkose. Mit Dickie war ich im Schnitt alle sechs Wochen zur Blutentnahme, wenn der jedes Mal in Narkose gelegt worden wäre, Prost Mahlzeit. Und ich bin auch selbstverständlich immer mit dabei und halte meine Katzen fest. Ich habe ja noch einen zweiten Schilddrüsenkater, auch da werden regelmäßig die Werte kontrolliert, ohne Narkose. Und auch bei meiner dritten Katze war das noch nie nötig. Auch Ultraschall und Röntgen haben wir fast immer ohne Sedierung machen können, mit Ausnahme einer Gelenkgeschichte, wo Kater absolut ruhig bleiben musste.

Dickies Blutwert dürfte, wenn ich das richtig umrechne, noch etwas höher als Euer Blutwert gewesen sein. Ihm ging es nach einer Woche deutlich besser, nach vier Wochen war sein Blutwert wieder in der Norm. Bei Euch läuft da also etwas absolut falsch.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.602
Gefällt mir
215
Oh man oh man, was ist denn das für´n TA. :evil: *heftigstKopfschüttel*


Ich hoffe und wünsche für euch das ihr in der TK an einen wirklich guten TA geratet. Sonst nutzt Silvias Tipp. Sie hat das ja nun schon 2x durch und weiß worauf der TA schauen sollte.


Bei dem Wert von Silvias Dickie - ich gehe mal davon aus das es in ug/dl ist. Bei euch ist aber pml/l. Ich hab zwar absolut keine Idee wofür das steht, aber eins ist wichtig zu wissen -- viele Labore haben unterschiedliche Referenzwerte und z.T. auch andere Grundlagenberechnungen. Du kannst daher nicht eins zu eins vergleichen.
Dazu müßte man es umrechnen.

Nur mal als Richtwert wie ein gut greifendes Medikament wirken kann...............
Paul hatte bei Diagnosestellung einen T4 von 6,3 ug/dl (Referenz 0,8 - 4,7)
Beim Kontroll BB war er auf 1,8 ug/dl gesunken. Also in der Norm.

Und das mit Felimazole die hier manche ziemlich negativ sehen. Wir sind damit sehr gut klar gekommen. Lag aber sicher auch mit daran das Paul gut ansprach und die Dosis 2x 2,5 mg bei ihm eben passte.


Zur Verabreichung fiel mir noch ein -- du könntest die Tabl. auch in Leberwurst rollen. So kriegt Raziel es hoffentlich nicht so mit.
Paul mochte Leberwurst total gerne, bekam unmittelbar vorher sein Ulcogant suspension und empfand die Leberwurstkugel als Belohnung für hinnehmen des bäääh Medi´s.

Was ich damit sagen will - versuch ihr das ganze als Belohnung zu vermitteln. Schaff ein Ritual das sie mit einem angenehmen Abschluß verbindet. Dann klappt es i.d.R. mit der Zeit auch immer besser mit der Gabe.



Und noch etwas kannst du erfragen - es gibt unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer Radiojodtherapie = RJT. Teuer und wird nur in wenigen Kliniken gemacht, aber --- danach heißt es auch Ade ihr Medikamente.
 
Thema:

SDÜ oder Fehldiagnose?

SDÜ oder Fehldiagnose? - Ähnliche Themen

  • SDÜ - nun hat es also auch meinen Kater erwischt

    SDÜ - nun hat es also auch meinen Kater erwischt: Hallo an alle, mir raucht seit 2 Tagen der Kopf vor lauter Informationen über SDÜ, denn leider hat es meinen Lancelot nun auch erwischt (12...
  • Katze mit bekannter SDÜ, schnurrt seltsam

    Katze mit bekannter SDÜ, schnurrt seltsam: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir und vor allem unserer Miez helfen... Miez, 14 Jahre, Freigängerin, Unsere Mieze leidet unter SDÜ, die...
  • SDÜ welches Medikament

    SDÜ welches Medikament: Hallo liebe Katzenfreunde! Bei meinem 11jährigen Kater wurde vor ca. 6 Monaten eine SDÜ Festgestellt. Er bekommt das Medikament Thyronorm...
  • Gryffondor SDÜ u. evtl noch mehr.. jetzt ist er platt.

    Gryffondor SDÜ u. evtl noch mehr.. jetzt ist er platt.: Hallo! Ich habe mir bereits viele Internetseiten und Foren durchstöbert und möchte nun doch aber gerne mal meinen Fall schildern.. Ich weiß, per...
  • Morle SDÜ

    Morle SDÜ: Hi, seit ein paar Tagen hat unsere Katze nun leider auch SDÜ. Zuvor hatte Sie Diabetes, das zur Zeit aber in Remission ist. Einige Werte aus dem...
  • Morle SDÜ - Ähnliche Themen

  • SDÜ - nun hat es also auch meinen Kater erwischt

    SDÜ - nun hat es also auch meinen Kater erwischt: Hallo an alle, mir raucht seit 2 Tagen der Kopf vor lauter Informationen über SDÜ, denn leider hat es meinen Lancelot nun auch erwischt (12...
  • Katze mit bekannter SDÜ, schnurrt seltsam

    Katze mit bekannter SDÜ, schnurrt seltsam: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir und vor allem unserer Miez helfen... Miez, 14 Jahre, Freigängerin, Unsere Mieze leidet unter SDÜ, die...
  • SDÜ welches Medikament

    SDÜ welches Medikament: Hallo liebe Katzenfreunde! Bei meinem 11jährigen Kater wurde vor ca. 6 Monaten eine SDÜ Festgestellt. Er bekommt das Medikament Thyronorm...
  • Gryffondor SDÜ u. evtl noch mehr.. jetzt ist er platt.

    Gryffondor SDÜ u. evtl noch mehr.. jetzt ist er platt.: Hallo! Ich habe mir bereits viele Internetseiten und Foren durchstöbert und möchte nun doch aber gerne mal meinen Fall schildern.. Ich weiß, per...
  • Morle SDÜ

    Morle SDÜ: Hi, seit ein paar Tagen hat unsere Katze nun leider auch SDÜ. Zuvor hatte Sie Diabetes, das zur Zeit aber in Remission ist. Einige Werte aus dem...
  • Schlagworte

    katze sdue tablette verstecken

    ,

    ,

    ,
    radiojodtherapie katze niederlande
    , Schilddrüsenüberfunktuon katze fehldiagnose
    Top Unten