SDÜ-Kater Anfang CNI? Frage zu Blutwerten

Joanmo
Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Einen schönen Samstag wünsche ich euch.

Mein Kater Shippou, (kastriert 17 Jahre, SDÜ, wird behandelt mit Thyronorm) hat am Dienstag die neuen Blutwerte bekommen. Laut Ärztin ist es noch keine CNI. Sie sagt wir haben es früh genug gemerkt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zu den Werten mitteilen würdet. In Klammer immer der Referenzwert

Hämatokrit 27,1 (30 bis 45)
Erythrozyten 5,53 (5 bis 10)
Hämoglobin 9,1 (9 bis 15,1)
Erythrozyten-
verteilungsbreite 18,1
(17,3 bis 22% )
Retikulozyten 48,3 (3 bis 50)
Leukozyten 6,71 (5,5 bis 19,5)

SDMA 25 (0 bis 14)
CREA 490 (71 bis 212)
UREA 28 (5,7 bis 12,9)
BUN/CREA 14
PHOS 2,2 (1 bis 2,42)

Alle anderen Werte sind gutes Mittelfeld.
Mein Kater trinkt nicht übermäßig viel und er uriniert auch normal. Also im Katzenklo sind weder viele kleine Klümpchen, noch viele sehr große. Er war etwas mäkelig mit seinem Futter. Aber Leckerlies jeder Art wurden sofort gierig verschlungen. Er bekommt nun Nierenfutter und SUC. Auf mich macht er jetzt heute einen besseren Eindruck wie die letzten Tage.
In 4 Wochen wird das Blut wieder kontrolliert.

Auch wenn der Phosphat wert noch im erhöhten Normalbereich ist, würde ich gerne einen Phosphatbinder nutzen. Ich habe mich für RECOACTIV® Renaltan® Tonicum für Katzen - mit Phosphatbinder entschieden. Haltet ihr das für sinnvoll?

Er frisst leider nur das Nierenfutter mit Soße mit Getreide z. B Kattovit. Das andere Nierenfutter ohne Getreide (z.B Animonda/MAC)wird nur sehr trotzig gefressen oder eben gar nicht. Da würde ich ihm fast lieber das hochwertige "Normalfutter" geben. Ich probiere noch mehrere Sorten aus an Nierenfutter aber das Getreide und der Zucker stören mich schon sehr. Ich weiß Hauptsache er frisst.

Freue mich über eure Meinung und Hilfe und schonmal vielen lieben Dank

Joanmo
 
Trulla-la
Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.667
Gefällt mir
11
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Ich würde schon sagen da liegt eindeutig eine CNI vor Alle relevanten Werte sind klar über der Referenz
Leider kommt häufig bei SDÜ -sobald der Schilddrüsenwert gut eingestellt ist - heraus das Nieren und/oder Herz geschädigt sind.
Persönlich bin ich der Auffassung lieber gewohntes Futter mit Binder, als Diäten Zwar machen die durchaus Sinn, aber wg der geringeren Proteine mögen die meisten Katzen sie nicht
Du fütterst eh Sorten mit geringem Phosphatgehalt. Bleib doch bei denen Natürlich jetzt immer mit Binder. Und die Diäten dir er mag gibst du halt auch

Ansonsten möchte ich dir zu folgenden Untersuchungen raten. ....
Urinstatus - um zu sehen inwieweit die Nieren den Urin noch konzentrieren
Ultraschall der Nieren - damit geklärt ist ob schon Veränderungen zu sehen sind
PTH Wert Bestimmung - in eurem Fall hilfreich weil der BlutPH Wert schon nicht mehr so toll ist

Und zur Sicherheit auch das Herz abklären. Blutdruck (mehrfach Messung und dann den Mittelwert), abhören von einem TA der darin firm ist und evtl. auch einen Herz-Ultraschall

In 4 Wochen Blutkontrolle ist sehr gut. Wobei ich kaum glaube das ihr falschen Alarm habt. Leider
 
Lady N
Registriert seit
21.05.2013
Beiträge
128
Gefällt mir
0
Hallo, muss dem leider zustimmen. Die Werte sind leider sehr deutlich raus. Auch die Hämoglobin und Hämokrit Werte sprechen dafür. Musste das ja aktuell alles lernen. Aber ich drück dir die Daumen und fressen ist die halbe Miete. Ich nehme Renal als Phosphatbinder, von Alfavet. Aber wenn er das Futter frisst, mit dem Binder den du nimmst, ist das doch super.
 
Joanmo
Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
vielen Dank für die ausführliche Antwort und die ganzen Tipps. Ich werde diese mit dem TA bei dem Kontrolltermin besprechen und auch abklären, wo wir diese machen können. Soweit ich weiß, ist nicht alles bei ihr in der Praxis möglich.
Ach, ich rege mich grade zusätzlich auf...vor einem Jahr waren die Werte der Schilddrüse schlecht und ich hab ja dann den Tierarzt gewechselt und mit dem neuen mich auf die Schilddrüsenwerte konzentriert und jetzt schaue ich das alte Blutbild an und da war der SDMA schon bei 13...und Kreatinin bei 1,5 der Harnstoff aber bei 41. Hämatokrit etc. alle noch perfekt. Ich weiß ja es nützt nichts aber wenn ich das große Blutbild gleich bei der neuen TA machen hätte lassen, hätte sie was gesagt. Aber das sich die Werte so verschlechtern können :-( innerhalb von einem Jahr. Aber gut. Es hilft ja alles nichts. Die Werte von Kira waren noch um ein vielfaches schlechter.

Shippou frisst wieder und das echt genug. Ich mach mir eher grade Gedanken, ob er nicht zuviel frisst. Auf den Tag verteilt hat er definitiv sein Mindestumsatz und wenn er was will, dann gebe ich ihm auch was. Ich gebe ihm auch von Kattovit diesen Nierenvitaltrink. Denke, dass dies nicht schadet, immer so mit dem Futter vermischt.

Er bewegt sich auch gut, klar er schläft viel, aber er geht die Treppen öfters am Tag hoch und runter und er ist auch wieder interessierter beim zuschauen wenn ich mit den zwei kleinen spiele und haut auch schon mal selbst mit der Pfote nach der Spielangel.

Ich überlege die letzten zwei Tage, ob ich nicht Vitamin B ihm zuführen soll. Bin mir aber unsicher, ob es nicht zuviel ist. Was meint ihr? und wenn ja, was für ein Produkt würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank im voraus.
 

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten