schreien kratzen heulen, was tun?

Diskutiere schreien kratzen heulen, was tun? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Wir wissen einfach nicht mehr was wir noch machen sollen.wir haben 3 Katzen und vor ca 4 wochen kam noch ein Findling dazu, also sind es jetzt 4...

Pebblesns

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Wir wissen einfach nicht mehr was wir noch machen sollen.wir haben 3 Katzen und vor ca 4 wochen kam noch ein Findling dazu, also sind es jetzt 4. Ein ganz süßer kleiner Kater der jetzt ca 12 Wochen alt ist. Er ist sehr verschmust und fängt schon mit schnurren an wenn er
uns nur sieht, aber
jetzt kommt das Problem:
wenn wir abends ins Bett gehen, stellt er sich vor die Tür und fängt an den Teppich aus der Leiste zu rupfen, an der Tür zu Kratzen und zu schreien in den unterschiedlichsten tonlagen. Wir haben es mit ignorieren versucht, aber er ist ausdauernt ( er ruht sich dann für 5 min aus um dann wieder 10 min Terror vor der Tür zu machen).
Wasser stört ihn überhaupt nicht, man kann die Flasche über ihm ausleeren, dann schüttelt er sich kurz und macht mit dem Blödsinn weiter den er grad gemacht hat. ::?
Ins Schlafzimmer reinlassen ist auch keine Option, bei 4 Katzen hat immer einer Dummfug im Kopf:wink: und die anderen 3 sind ja auch ruhig.Zum Glück!!

Hat vielleicht jemand noch einen Tip für uns? Die Nächte sind immer kürzer durch unseren kleinen süßen Haustyrannen und mal durchschlafen wäre mal wieder schön;)

Vielen Dank schonmal
Lg Pebbles
 
12.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: schreien kratzen heulen, was tun? . Dort wird jeder fündig!

ManuRosa

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
2.785
Gefällt mir
2
Hi Pebblesns

Erst mal herzlich willkommen hier im Forum::w

Leider hab ich keinen Tipp für dich. Bei mir dürfen alle Katzen ins Schlafzimmer. Seid dem sie das dürfen haben wir hier Ruhe aber das ist ja keine Option für dich::? .

Ich schupse deinen Beitrag mal nach oben es gibt bestimmt von anderen Foris hier ein paar Ideen.

LG
Manu
 

Jay

Registriert seit
27.04.2006
Beiträge
55
Gefällt mir
0
Hallo Pebbles,

ich habe hier schon oft gelesen das beidseitiges Klebeband helfen kann. Einfach an den besagten Stellen auslegen. Ich glaube nicht das es ihm gefällt wenn es an den Pfoten klebt.
Oder viele mögen auch Alufolie nicht. Probiert es mal damit.
Liebe Grüße
 
Winona

Winona

Registriert seit
20.05.2005
Beiträge
2.721
Gefällt mir
1
Hallo und willkommen hier ::w

klingt, als hätte der Kleine am Abend noch Energie ohne Ende. Wie wäre es damit, ihn vorher so richtig platt zu spielen, daß er einfach nur müde ist und einschläft? Könnte bloß sein, er ist dann früh sehr zeitig wieder in Form.

Meine beiden dürfen ins Schlafzimmer und es wird auch nicht mehr Blödsinn gemacht, als sonst. Sogar besser - da habe ich ein Ohr drauf, was sie machen.

LG
 

Pebblesns

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Vielen Dank!

Das mit dem Klebeband werd ich mal versuchen!
ins schlafzimmer reinlassen geht aber wirklich nich,;) leider. die eine klettert auf den Schlafzimmerschrank, und um wieder runter zu kommen benutzt sie das Bett als Federung, und es ist ihr egal ob da jetzt noch jemand unter der Decke liegt........ das is ein böses erwachen:roll:

Und da ich zur zeit Schwanger bin is das gar nich gut.:oops: Es führt leider kein weg dran vorbei: das Schlafzimmer/Kinderzimmer ist tabu. Auch wenn es mir das Herz bricht.

Ich Danke euch für Eure Tipps und werde mich wohl gleich auf den weg machen und Doppelseitiges Klebeband besorgen;-)
 

Sunrise85

Registriert seit
17.09.2006
Beiträge
1.172
Gefällt mir
0
Hey,
meine beiden dürfen aus verschiedenen Gründen zur Zeit auch nicht mehr ins Schlafzimmer! Tagsüber steht Ihnen dir Tür offen. Nachts wenn ich schlafen gehe, bleiben Pearl und Leo aber draußen.
Soweit ist das kein Problem....sie haben eh nie bei mir geschlafen!
Lediglich Leo kam morgens um 5 und hat seinen Körper in mein Gesicht gedrückt so dass ich fast erstickt wäre ::bg

So...nun kann Leo aber morgens um 5 nicht mehr rein! Also steht er vor der Tür schreit und kratzt!

Das schreien ist kein Problem...das kratzen macht mich aber verrückt! Alufolie wird abgerissen und zerpflückt! Über doppelseitiges Klebeband wird rüber gekratzt also wäre es gar nicht da!!! So dass ich morgens immer die ganzen Fussel die abgekratzt wurden in der Wohnung rum fligen hab.

Jemand noch einen anderen tollen Tip? ::?
Momentan wird es einfach eiskalt ignoriert! Manchmal steh ich auf und sprüh von der innenseite fernhaltespray gehen die Tür und unten durch den kleinen spalt. Das hält aber auch nur eine kurze Zeit vor.

Über Tipps wäre ich dankbar!
 

querida

Registriert seit
15.08.2004
Beiträge
1.504
Gefällt mir
0
Hm, das hört sich nach einer harten Geduldsprobe für Euch an.
Ihr müßt konsequent sein, egal wie nervig das ist, und dürft die Tür Nachts nicht aufmachen. Egal, wie groß der Terror ist, den der Kleine veranstaltet. Einmal nachgeben heißt verlieren und wieder von vorne anfangen. Nur mit dem Problem, dass das Katerchen dann schon ein Erfolgserlebnis hatte und er noch mehr Ausdauer zeigen wird. Nach dem Motto: Das hat doch schon einmal geklappt, dann klappt das auch wieder.
Es wird wirklich hart werden,aber er wird es auf Dauer nur lernen, wenn Ihr absolut konsequent seid und ihn vor der Tür nicht beachtet. Es wird eine Zeit dauern, da braucht man sich nichts vormachen.
Wünsche Euch viel Glück und bald wieder ruhige Nächte. :wink:

edit: voher richtig müde spielen, so wie Winona das oben schon schrieb, ist übrigens auch sehr hilfreich.


LG
Petra
 

Mirjam

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
225
Gefällt mir
0
Wir haben :oops: die "große blaue Katze" eingeführt. Unseren alten Staubsauger.

Der steht vor der Schlafzimmertür, auf niedrigste Stufe eingestellt, das Kabel geht genau bis zur Steckdose neben dem Bett und wenn man ihn kurz einstöpselt, macht er "roar". Ob das didaktisch sinnvoll ist, weiß ich nicht. Aber es hat geholfen. Wenn der Sauger vor der Tür steht, wird abends gar nicht mehr gekratzt (nur noch einmal kurz gemaunzt - dann gibt es eine kurze Streicheleinheit, dann schlafen sie bis gegen 7 Uhr), nachts nicht mehr gekratzt und morgens fast nicht mehr.
Wenn ich regulär sauge, stört sie das aber nicht mehr oder weniger als vorher.

Vorher haben wir es monatelang versucht mit: Ignorieren, doppelseitigem Klebeband, Alufolie, Wasser - in der Reihenfolge. Insgesamt bestimmt 9 Monate lang ::? Wäre das hier keine Mietwohnung und wäre das keine Tür mit Glaseinsatz, hätten wir vielleicht das eine oder andere (v.a. das Ignorieren) länger versucht, aber ich hätte die Tür schon gerne am Stück beim Auszug.
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo :)
Mal eine grundlegende Frage:
wie alt sind denn die anderen drei Katzen?
Es hört sich für mich so an, als würde der junge Mann total unausgelastet sein und zuviel Energie über haben.
Spielen die vier Katzen denn miteinander oder steht der Kleine immer aussen vor?
Pro und Kontra Schlafzimmer ist immer so eine Sache für sich, da sprechen viele verschiedene Gründe dafür und dagegen, ich bin der Meinung, jeder hat seine speziellen Gründe. Bei uns dürfen die Katzen zwar auch rein, aber wäre ich schwanger und meine würden da so rumhüpfen, würde ich auch kurzerhand das Schlafzimmer für TABU erklären.

Auf die Idee, einen Staubsauger anzuschalten, käme ich gar nicht. Zum einen weil es mich selbst tierisch nerven würde und zum anderen find ich persönlich es nicht sehr sinnvoll. Ich bin froh, wenn meine Katzis den Staubsauger halbwegs akzeptieren und ich ihnen nicht jedesmal einen riesen Schrecken einjage, wenn ich saugen muss.

Wie wärs denn, wenn man einfach einen Kratzteppich an die Tür macht, wenn das technisch irgendwie möglich ist? Das wäre doch zumindest eine Alternative, um die Tür zu schonen. Die Geräusche sind dann zwar immer noch da, aber meine Katzen kratzen nachts auch an ihrem Kratzbaum, der im Wohnzimmer neben der Schlafzimmertür steht und welches wir nachts auch immer hören, weil die Tür ja nachts offen ist. Man gewöhnt sich an alles... :)
 

Khitomer

Registriert seit
25.06.2007
Beiträge
331
Gefällt mir
0
Hallo,

den Trick mit dem Staubsauger find ich gut. Es kling sehr ähnlich wie das, was ich im Buch über Katzenerziehung (von einer Katzenpsychologin geschrieben) gelesen hab.

Da wird empfohlen, um der Katze etwas abzugewöhnen, einen Haartrockner entsprechend zu positionieren und bei bedarf dann einzustecken. Dann verbindet die Katze das Unangenehme nicht mit dem Menschen. Vorsicht ist aber bei sehr ängstlichen Katzen geboten, denk ich mal.

Wenn Alufolie und Klebeband nichts nützen und man die Wände schonen will, kann man mit Plexiglas oder was ähnlichem verkleiden.

Ansonsten, wie schon geschrieben: Konsequent bleiben. Nicht eine einzige Ausnahme machen, weil das für die Katze eine Bestärkung für ihr Verhalten währe.

Viel Erfolg und liebe Grüsse,
Khito
 
anloki

anloki

Registriert seit
11.11.2005
Beiträge
3.027
Gefällt mir
0
Auh weih... gerade wenn vorher der Raum erlaubt war, ist's sicher sehr schwer... für beide! :|

Wir haben anfänglich Filou aus dem Schlafzimmer verbannt, wenn er morgens zu früh zu unruhug wurde. Das klappte dann auch immer super bis er hörte, dass jemand wach ist, oder der Wecker anging.
Dann wurde aber so richtig rebelliert - die 5Minuten Kuscheln morgens sind für ihn, genau wie für Tino heilig!

Mittlerweile ist der große Kleine vollkommen auf unsere Schlafenszeiten eingestellt. Er stört nur ganz selten mal gegen morgen und schmust mich dann in Grund und Boden. :roll:

Außer Folie, Klebeband und strikte Konsequenz fällt mir zu Eurem Problem leider auch nix ein, sorry...
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Pebbles,

was mir noch einfällt: Vielleicht hat der Kleine Angst im Dunklen? Wie ist denn der Kontakt zu den "Großen"?
Vielleicht fühlt er sich einfach fürchterlich verlassen, wenn Ihr Euch ins Schlafzimmer zurückzieht.

Ich würde mal versuchen, ihm ein Nachtlicht irgendwo anzulassen, vielleicht hilft's ja...::?


edit: Oh, sehe gerade, der Thread ist ja schon älter... Na ja, vielleicht ist es ja für irgendwen anders ein Tip... :lol:
 

Sunrise85

Registriert seit
17.09.2006
Beiträge
1.172
Gefällt mir
0
Ja ich muss das nochmal klären...
Ich wollte kein neues Thema öffnen und habe dieses Missbraucht!

Ich bin weder schwanger noch sonst was in der Art :lol:

Leo ist über ein Jahr alt. Beide schlafen grundsätzlich nicht bei mir...Auch nicht als die Tür auf war! Sie kommen nur halt mogens. Wenn ich wach bin öffne ich dir Tür und es wird gekuschelt!

Tja also Alufolie bringt nichts, Klebeband genauso wenig! Zu so drastischen Maßnahmen wie Staubsauger möchte ich nicht greifen. Wobei das auch nicht helfen würde...Leo interessiert sich nicht für den Stuabsauger, ich muss ihn immer vor mir her drücken wenn ich saugen möchte und er da grad sitzt! ;-)
Er ist ein völlig ausgeglichenes Tier...aber im kratzen standhaft.

Mir tut das ja auch Leid! ich liege dann meistens grinsend im Bett und bewunder seine ausdauer. Das ist nicht so das mich das stört das ich wach werde....überhaupt nicht.
Es geht aber halt wegen verschiedenen Gründen nicht mehr das er ins schlafzimmer kommt.

Nun gut, dann werde ich es einfach weiter ignorieren.

Meint ihr es ist sinnvoll fernhaltespray von innen zu sprühen? Immerhin sieht er dann ja das licht von innen angeht und ich mich bewege...
 
anloki

anloki

Registriert seit
11.11.2005
Beiträge
3.027
Gefällt mir
0
Hallo Nathalie!

Das Schlafzimmer war bisher erlaubt?
Dann ists natürlich sehr schwer zu begreifen, warum mit einem Mal nicht mehr! :|

Was ich nicht so ganz versteh:
Leo ist über ein Jahr alt. Beide schlafen grundsätzlich nicht bei mir...Auch nicht als die Tür auf war!
Wenn sie vorher sowieso nich direkt bei Dir geschlafen haben, wieso müssen sie denn jetzt ganz draußen bleiben?
Der Schlafplatz muss ja nicht das Bett sein, wärs dann nicht einfacher sie an schöne Schlafplätze IM Schlafzimmer zu gewöhnen?
Das morgentl. 'Weckschmusen' kann man auch perfekt auf die eigene Weckzeit trimmen, indem man erst drauf reagiert, wenn der Wecker auch an ist - bei uns hats geklappt.
Selbst am WE, dann hören wir evtl. Giaci mal kurz nach uns rufen oder Tino legt sich ans Fußende, aber ansonsten ist Ruhe... wenn wir lange schlafen bis 10Uhr!

Es geht aber halt wegen verschiedenen Gründen nicht mehr das er ins schlafzimmer kommt.
Gut, Du hast scheinbar Gründe, aber Fernhaltespray&Co find ich nicht passend - denke auch, Deine Reaktion, (er hört Dich aufstehen usw.) wird ihn trotzdem weiter in seinem Rebellieren bekräftigen... ::?
 

Sunrise85

Registriert seit
17.09.2006
Beiträge
1.172
Gefällt mir
0
Direkt in der nacht waren Sie nicht bei mir! Wenn sie ausgeschlafen haben (um 5 Uhr) kommt Leo an und macht Randale!

Es dreht sich hier auch wirklich nur um Leo...nicht um Pearl.

Leo macht auch nicht jeden Tag Stress...nur ab und zu!

Finde das mit dem Fernhaltespray auch doof! Hab das auch erst 2x gemacht...bin zu faul zum aufstehen ::bg

Ist es für die Katze Stress wenn Sie unbedingt rein möchte? denke schon oder? Hier geht´s auch viel mehr um leo als um mich! Ich kann schlafen wie ein Murmeltier wenn ich will! Ich dachte aber auch das es für ihn angenehmer sein muss wenn er das akzeptiert hat.
 
anloki

anloki

Registriert seit
11.11.2005
Beiträge
3.027
Gefällt mir
0
Wenn sie ausgeschlafen haben (um 5 Uhr) kommt Leo an und macht Randale!
Genau dann ist Filou bei uns 'rausgeflogen' und die Tür kam bis zum Wecker klingeln zu. Er hat schnell begriffen, dass ruhig ankuscheln auch drinnen bleiben dürfen heißt!

Tür kpl. zu bedeutet kpl. ausgesperrt sein und das würde auch unseren Morgenschmuser Tino so garnicht passen!
Hab das eine Nacht versucht, als ich Filou am Anfang bei uns im Schlafzimmer separiert hatte, da mutiert dann sogar mein ruhiges Bärchen zum Kratz- und Maulmonster! :roll:

Hoffe, Ihr findet bald eine Lösung, mit der beide Parteien gut Leben können!
 
Thema:

schreien kratzen heulen, was tun?

schreien kratzen heulen, was tun? - Ähnliche Themen

  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Wie kann ich lautstarkes Futter-Miauen abgewöhnen?

    Wie kann ich lautstarkes Futter-Miauen abgewöhnen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass ich meinen Beitrag an richtigem Ort und Stelle poste ::w Jetzt zu meinen "Problemchen": Wir...
  • schreien bei essen

    schreien bei essen: hallo leute, bin noch neu hier...also erstmal ein nettes hallo in die runde, ich heisse tina und hab 2 katzen, eine ist 5 jahre alt und eine ist...
  • Kater kratzt und beisst

    Kater kratzt und beisst: Hallo zusammen, Wir haben leider ein kleines Problem mit unserem 3 Jährigen Kater Tom. Diesen haben wir seit Baby an. Tom ist Freigänger und...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Ähnliche Themen
  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Wie kann ich lautstarkes Futter-Miauen abgewöhnen?

    Wie kann ich lautstarkes Futter-Miauen abgewöhnen?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass ich meinen Beitrag an richtigem Ort und Stelle poste ::w Jetzt zu meinen "Problemchen": Wir...
  • schreien bei essen

    schreien bei essen: hallo leute, bin noch neu hier...also erstmal ein nettes hallo in die runde, ich heisse tina und hab 2 katzen, eine ist 5 jahre alt und eine ist...
  • Kater kratzt und beisst

    Kater kratzt und beisst: Hallo zusammen, Wir haben leider ein kleines Problem mit unserem 3 Jährigen Kater Tom. Diesen haben wir seit Baby an. Tom ist Freigänger und...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Schlagworte

    heulen von alten katzen

    ,

    Top Unten