Schnupfen...Bakterien oder Viren?

Diskutiere Schnupfen...Bakterien oder Viren? im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, ich habe schon einige Stunden hier unter "Erkältungskrankheiten" nachgelesen, hätte da aber trotzdem noch ein paar Fragen :oops...

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich habe schon einige Stunden hier unter "Erkältungskrankheiten" nachgelesen, hätte da aber trotzdem noch ein paar Fragen :oops:

Wir haben eine kleine Schnupfen-Katze (6 Monate jung)... vor 2 Wochen hat
sie das erste Mal AB bekommen, welches zwar angeschlagen hat, ihr Zustand sich nach der Bahandlung aber wieder verschlechterte.

Letzte Woche Dienstag hat sie dann Baytril und einen Immunisierer bekommen, auch das hat vorübergehend gewirkt (letzte Tablette war gestern), heute niest sie leider wieder :(

So wie ich es verstanden habe, wirkt AB nur bei Bakterien ::? ....jetzt fragen wir uns, ob es vielleicht Virus oder Caliziviren sind? Was macht man denn da?

Ich werde die Kleine morgen wieder dem TA vorstellen, würde davor aber gerne etwas Input bekommen.

Vielen Dank im Voraus!

Danny
 
17.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schnupfen...Bakterien oder Viren? . Dort wird jeder fündig!

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
Ein Blutbild wurde erstellt?
Bei Schnupfen gibt es auch homöopathische Wege.Frag deinen TA doch mal nach Revet RV 3c.
 

Danny67

Registriert seit
24.11.2004
Beiträge
7.577
Gefällt mir
1
Der Katzenschnupfen-Komplex (da zählt alles mit rein) ist immer eine Virus-Erkrankung, mit dem der Katzenkörper zuerst einmal alleine fertig werden muss. D.h. da kann man erstmal nix gegen machen.

AB (Baytril ist ein Breitbandantibiotikum) habt ihr wahrscheinlich deshalb bekommen, weil bei einer Viruserkrankung Haus und Hof für die Bakterien offen stehen und daher meist das AB vorsorglich gegeben wird, damit nicht auch noch Bakterien mit ins Spiel kommen.

Caliciviren erkennst Du (bitte korrigiert mich) daran, dass sie meist die Schleimhäute befallen - also Mund, Rachenraum, Zunge. Wird denn schlecht gefressen?

Sind die Augen in Ordnung?
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Bei hartnäckigem Katzenschnupfen(immer wiederkehrend) handelt es sich um eine virale Erkrankung.
Mit AB werden nur die bakteriellen Sekundärinfektionen bekämpft und der Virus flammt nach kurzer Zeit wieder auf
http://www.katzen-lexikon.de/index.php/Katzenschnupfen
Es sollte zeitgleich etwas zum Eindämmen des Virus getan werden,um widerkehrende Schübe zu vermeiden.
L-Lysin ist da als Langzeitgabe zu empfehlen(frag mal Deinen TA danach).
Meist wird dann noch das Immunsystem angekurbelt mit Zylexis,ImmustimmK o.Ä.
Bei schweren Fällen setzt man noch Virustatika ein,aber das wird vielleicht bei Deiner Krankheitsbeschreibung noch nicht nötig sein:wink:
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Baytril ist für Katzen unter einem Jahr nicht geeignet.

Ich habe alle unsere Schnupfis mit AB (Humanmedizin, AB für Kleinkinder u. Säuglinge) behandelt. Und man muß es nur einmal pro Tag geben, ist eine Suspension. (Bei Interesse Name gerne per PN)

Weiters habe ich jeden Tag Salbeidampfbäder gemacht, diesen Rat auch hier im Forum schon weitergegeben und es wurden auch große Erfolge damit erzeilt.

Ich habe GsD, seit einigen Monaten Schupfenpause.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Immerwiederkehrender Schnupfen ist ein Zeichen für ein desolates Abwehrsystem, das mit AB immer weiter geschwächt wird. Dabei ist es fast egal, ob es Bakterien oder Viren die Auslöser sind.

In jedem Fall sollte Chemie ausm Spiel bleiben, sofern der Infekt nicht lebensbedrohlich wird, sondern es muß gezielt das Immunsystem gestärkt und aufgebaut werden.

Bitte nicht Impfen und/oder kastrieren, wenn die Miezen so angeschlagen sind, auch keine Wurmkuren ohne Wurmnachweis oder Flohbehandlungen ohne Flöhe!

Zugvogel
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Also ein Blutbild wurde nicht gemacht, die Katze hatte vor 10 Tagen neben dem Niesen auch grünlichen Schleim aus der Nase und ein tränendes Auge. Das Auge ist wieder ok und Schleim kommt auch nicht mehr aus der Nase.

Es wird wohl eher eine Erkältung und kein "Katzenschnupfen" in der schlimmen Form sein (hoffen wir!!).

Sie frisst ganz normal, spielt, schnurrt etc......momentan niest sie halt hin-und wieder (heute ca. 10x) ::?

Es soll nur nicht chronisch werden, da sie bereits 2 Antibiotika-Durchgänge hatte und es ist immer noch da ist :|

Ich habe oft gelesen das ein Abstrich Aufschluss darüber gibt wogegen angekämpft werden muss, was kostet das denn in etwa?

Bin echt mal gespannt was der TA morgen unternehmen wird...

Danke euch für die bisherigen Antworten!

Danny
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Immerwiederkehrender Schnupfen ist ein Zeichen für ein desolates Abwehrsystem, das mit AB immer weiter geschwächt wird. Dabei ist es fast egal, ob es Bakterien oder Viren die Auslöser sind.

In jedem Fall sollte Chemie ausm Spiel bleiben, sofern der Infekt nicht lebensbedrohlich wird, sondern es muß gezielt das Immunsystem gestärkt und aufgebaut werden.

Bitte nicht Impfen und/oder kastrieren, wenn die Miezen so angeschlagen sind, auch keine Wurmkuren ohne Wurmnachweis oder Flohbehandlungen ohne Flöhe!

Zugvogel
Danke für deine Hilfe Zugvogel. Die Kleine wurde übrigens vor dem Schnupfen/Erkältung kastriert und zahnen tut sie auch noch (denke das ist wichtig bezüglich meiner Frage). Mittlerweile möchten wir auch nicht das sie noch mehr AB bekommt, das scheint wirklich nicht die Ursache zu bekämpfen.

Ich frage morgen mal explizit nach der Stärkung des Immunsystems, wobei sie schon etwas dafür bekommen hat. Ergänzend geben wir noch flüssiges Echinacea (5 Tropfen tägl.), das hat uns der TA empfohlen.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hallo Danny,
ich gebe meinen Katzen ab und zu eine kleine Prise Vitamin-C-Pulver ins Trinkwasser(gibts in der Apotheke).
Das stärkt auch etwas die Abwehrkräfte :wink:
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Danke für deine Hilfe Zugvogel. Die Kleine wurde übrigens vor dem Schnupfen/Erkältung kastriert und zahnen tut sie auch noch (denke das ist wichtig bezüglich meiner Frage). Mittlerweile möchten wir auch nicht das sie noch mehr AB bekommt, das scheint wirklich nicht die Ursache zu bekämpfen.

Ich frage morgen mal explizit nach der Stärkung des Immunsystems, wobei sie schon etwas dafür bekommen hat. Ergänzend geben wir noch flüssiges Echinacea (5 Tropfen tägl.), das hat uns der TA empfohlen.
Ich vermute auch, daß durch die Kastration das Abwehrsystem etwas belastet wurde, so daß sich ein Schnupfen festsetzen konnte.
Mit Abstrich wird wohl festgestellt werden können, ob es es eine bakterielle Infektion oder eine Viruserkrankung ist, was so aus der Nase kommt.

Die bereits erwähnten Salbeidampfbäder können sehr gut helfen, haste schon probiert? Salbeitee aufbrühen, Katzel in Kennel, Türchen zu, dampfende Tasse vors Türchen stellen, über alles ein Tuch breiten - Katze atmen lassen. Bitte bei den ersten Unmutsanzeichen der Miez das Dampfbad abbrechen, es soll ja nicht mit Streß verbunden sein.

Ob Echinaceatropfen jetzt noch angebracht sind? Man nimmt sie eher zum Vorbeugen, nur in homöopathischer Forum als Therapeutikum - so hab ich hier im Forum mal gelesen.

Zum Entgiften gibts bei Pipsi eine gute Anleitung, zum Immunaufbau sehr gute Mittel wie z.B. ImmunstimK.

Zugvogel
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Oki, dann werde ich morgen eure Vorschläge mit zum TA nehmen und sehen was er dazu sagt. Das mit dem Inhalieren machen wir auf jeden Fall, das tut dem Menschen ja auch gut :wink:

Mein Fazit aus euren Beiträgen ist: "Immunsystem aufbauen anstatt AB" ::w

Werde darüber berichten wie es weiter geht bzw was (hoffentlich) geholfen hat!

Gruß & Dank,

Danny
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
0
Lass bitte unbedingt einen Abstrich machen, nur so kann der Erreger gezielt behandelt werden.
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Also der Arzt will sich jetzt ergänzend auch noch mit anderen Kollegen austauschen, welches "Serum" am besten für den Aufbau des Immunsystems wäre. Antibiotika kommt aber nicht mehr in Frage.

Gestern hat die Kleine noch ca 10-15x am Tag geniest, heute ist es deutlich weniger (freu!), wobei sie auch schnell wieder einen Rückschlag bekommen kann.

Ich beobachte das die ganze Zeit und telefoniere morgen wieder mit dem Arzt, mit ein wenig Glück bleibt der Kleinen eine weitere Behandlung erspart.

Gruß,

Danny
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Also der Arzt will sich jetzt ergänzend auch noch mit anderen Kollegen austauschen, welches "Serum" am besten für den Aufbau des Immunsystems wäre. Antibiotika kommt aber nicht mehr in Frage.

Gestern hat die Kleine noch ca 10-15x am Tag geniest, heute ist es deutlich weniger (freu!), wobei sie auch schnell wieder einen Rückschlag bekommen kann.

Ich beobachte das die ganze Zeit und telefoniere morgen wieder mit dem Arzt, mit ein wenig Glück bleibt der Kleinen eine weitere Behandlung erspart.

Gruß,

Danny
ImmuStim K und Salbeidampfbäder
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
So, komme gerade vom TA. Die Kleine het heute "Zylexis" von Pfizer bekommen, der TA hat sich extra erkundigt welches das beste Mittel auf dem Markt ist um das Immunsystem wieder aufzubauen.

Es geht ihr seit gestern auch schon wesentlich besser, sie niest weniger als 5x am Tag, aber das Zylexis wollte er trotzdem injezieren damit es keinen Rückfall gibt.

Es sieht also sehr gut aus mit der Kleinen :-)

Falls jemand Erfahrung mit dem Serum hat, wäre ich natürlich trotzdem dankbar über Infos.

Gruß,

Danny
 

Danny67

Registriert seit
24.11.2004
Beiträge
7.577
Gefällt mir
1
Falls jemand Erfahrung mit dem Serum hat, wäre ich natürlich trotzdem dankbar über Infos
Glenny - mein ehemaliges Pflegekaterchen - hat auch Zylexis gespritzt bekommen. Er ist ein Herpes-Kater und mir wurde empfohlen, das während der Narkose zur Kastration spritzen zu lassen.
Sein Auge sah so oder so schei*** aus, von daher kann ich gar nicht sagen ob Zylexis jetzt was gebracht hat oder nicht.

Auf jeden Fall sind Zylexis Spritzen superteuer (eine Injektion hat 18 EUR gekostet 8O).
Soweit ich hier aber mal gelesen habe, bringt Zylexis nur was, wenn man es mehrmals hintereinander spritzt.

Hat Dein TA diesbezüglich was gesagt?
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Glenny - mein ehemaliges Pflegekaterchen - hat auch Zylexis gespritzt bekommen. Er ist ein Herpes-Kater und mir wurde empfohlen, das während der Narkose zur Kastration spritzen zu lassen.
Sein Auge sah so oder so schei*** aus, von daher kann ich gar nicht sagen ob Zylexis jetzt was gebracht hat oder nicht.

Auf jeden Fall sind Zylexis Spritzen superteuer (eine Injektion hat 18 EUR gekostet 8O).
Soweit ich hier aber mal gelesen habe, bringt Zylexis nur was, wenn man es mehrmals hintereinander spritzt.

Hat Dein TA diesbezüglich was gesagt?
Natürlich ist Zylexis gut, aber genau aus diesem oben erwähnten Grund gebe ich Immun-Stim K.
Denn jede Fahrt zum TA bedeutet Stress für Fellchen und das will ich bei angeschlagenen Katzen nicht unbedingt.
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Das Zylexis sollte je nach Alter und Gewicht der Katze in einer mehrmaligen Gabe injiziert werden.
Wir haben hier bei einem erwachsenen Tier meist 5 Injektionen im Abstand von 4 Tagen gespritzt.
Es ist m.Mg. nach schneller und wirksamer als ImmustimK,welches wir hier in leichteren Fällen auch oft im Tierschutz verabreichen::w .
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.264
Gefällt mir
2
Das Zylexis sollte je nach Alter und Gewicht der Katze in einer mehrmaligen Gabe injiziert werden.
Wir haben hier bei einem erwachsenen Tier meist 5 Injektionen im Abstand von 4 Tagen gespritzt.
Es ist m.Mg. nach schneller und wirksamer als ImmustimK,welches wir hier in leichteren Fällen auch oft im Tierschutz verabreichen::w .
Ich denke, es komnmt auch darauf an, wieviel Immunstärke noch da ist. Ich hab gute Erfahrungen mit ImmunStimK gemacht, andere wahrscheinlich mit Zylexis. Wenn schnell gehen muß, ist zweiteres sicher effektiver!
 
Thema:

Schnupfen...Bakterien oder Viren?

Schnupfen...Bakterien oder Viren? - Ähnliche Themen

  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Help Schnupfen oder Würgreiz

    Help Schnupfen oder Würgreiz: Hi liebe Community Mitglieder, unser Kater hat pünktlich zum Herbst meist einen leichten bis mittelschweren Schnupfen. In der Regel kriegt er...
  • Katze niest, einmal blutig

    Katze niest, einmal blutig: Hallo liebe User, Ich habe eine 14 jährige Katze, welche z.Z. etwas schnupft. Ich war deswegen mit ihr beim Tierarzt und sie bekommt jetzt...
  • Erkältung ohne Schnupfen ?

    Erkältung ohne Schnupfen ?: Meine 3 Freigänger sind im Moment sehr müde, fressen schlecht und sind allgemein ruhig. Im Hals oder Maul sehe ich nichts, Schnupfen hat auch...
  • Extremer Schnupfen und es wird und wird nicht besser. Was ist das? Was kann man tun?

    Extremer Schnupfen und es wird und wird nicht besser. Was ist das? Was kann man tun?: Vor fünf Wochen wurden alle meine Katzen wegen Schnupfens zehn Tage lang mit Antibiotika versorgt (Marbotab P Tabletten, Wirkstoff Marbofloxacin)...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Help Schnupfen oder Würgreiz

    Help Schnupfen oder Würgreiz: Hi liebe Community Mitglieder, unser Kater hat pünktlich zum Herbst meist einen leichten bis mittelschweren Schnupfen. In der Regel kriegt er...
  • Katze niest, einmal blutig

    Katze niest, einmal blutig: Hallo liebe User, Ich habe eine 14 jährige Katze, welche z.Z. etwas schnupft. Ich war deswegen mit ihr beim Tierarzt und sie bekommt jetzt...
  • Erkältung ohne Schnupfen ?

    Erkältung ohne Schnupfen ?: Meine 3 Freigänger sind im Moment sehr müde, fressen schlecht und sind allgemein ruhig. Im Hals oder Maul sehe ich nichts, Schnupfen hat auch...
  • Extremer Schnupfen und es wird und wird nicht besser. Was ist das? Was kann man tun?

    Extremer Schnupfen und es wird und wird nicht besser. Was ist das? Was kann man tun?: Vor fünf Wochen wurden alle meine Katzen wegen Schnupfens zehn Tage lang mit Antibiotika versorgt (Marbotab P Tabletten, Wirkstoff Marbofloxacin)...
  • Schlagworte

    schnupfenbakterien

    ,

    ,

    schnupfen bakterien und viren

    ,
    erkältungskrankheiten viren oder bakterienß
    , schnupfen bbakterien viren, schnupfen von viren oder bakterien, hat ein Schnupfen Viren, schnupfen sind das vieren oder bakterien, Schnupfen, Virus oder Bakterien, schnupfen virus oder bakterien, schnupfen, bakterien oder viren?
    Top Unten