Schmusekater kommt nach Neuzugang nur noch selten ins Haus

Diskutiere Schmusekater kommt nach Neuzugang nur noch selten ins Haus im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Liebe Leute, ich hoffe auf Input von Katzenprofis und den einen oder anderen Rat, denn wir verzweifeln langsam. Um die aktuelle Situation zu...

mimifizz

Registriert seit
10.03.2022
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Liebe Leute,

ich hoffe auf Input von Katzenprofis und den einen oder anderen Rat, denn wir verzweifeln langsam.

Um die aktuelle Situation zu verstehen eine kleine Vorgeschichte: Wir haben viele Jahre zu dritt mit unserem geliebten roten Kater Fizz verbracht, bis vor einigen Jahren mit dem rabenschwarzen Langhaar-Kater Micky ein Neuzugang ins Haus gekommen ist. Fizz war bereits etwa 6-7, Mickey als kleines Kätzchen viel zu aktiv und verspielt für ihn. Trotzdem haben sie die beiden respektiert und toleriert und es gab keinen Stress.

Leider ist Fizz von heute auf morgen verschwunden. Das war im Juli 2021 und sein Schicksal hat sich nie aufgeklärt - für uns absolut furchtbar und schwer zu verkraften. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt und natürlich auch im Internet nach
ihm gesucht und mich in sämtlichen Gruppen angemeldet. Bis zuletzt. So wurde ich vor etwa 2 Wochen aufmerksam auf einen Kater, der dringend ein neues Zuhause braucht.

Es handelt sich um einen noch viel zu dünnen, ruhigen, dankbaren Straßenkater. Weil er und unser Mickey in der selben Altersklasse sind und auch der Charakter recht ähnlich ist, haben wir uns entschlossen, ihm ein Zuhause zu schenken. Denn unserem Mickey fehlte offensichtlich die Gesellschaft eines Artgenossen

Man hat ihm angemerkt, dass er Fizz vermisst. Er wusste sich auf dem großen Grundstück nicht recht was anzufangen, früher steunten sie gemeinsam umher.

So. Seit etwa 1,5 Wochen ist der neue Kater Timo nun hier. Erst hatten wir ihn 6 Tage separiert, um in Ruhe anzukommen und Vertrauen zu fassen. Wir haben dann Gerüche ausgetauscht und sie langsam zueinander geführt, haben sie ausführlich beschnuppern lassen mit Gitter dazwischen - wirklich alles sehr behutsam und mit viel Liebe und Geduld. Sie schienen interessiert aneinander, es hab keine Stressanzeichen, kein Fauchen - also beschlossen wir zwei Tage später, den neuen Kater langsam in den Hauptwohnbereich des Hauses zu holen.

Ab da ging nichts mehr nach Plan: Mickey ist sehr ängstlich, jammert pausenlos und manchmal faucht er den Neuen an - Timo lässt es einfach über sich ergehen und reagiert sehr friedlich und ruhig. Jedenfalls meidet unser geliebter Micky seitdem das Haus total. Er kommt nur selten zum fressen und bleibt auch nur noch über Nacht zuhause - er drängt sonst immer nach draußen. Wir schenken ihm extra viel Aufmerksam, geben ihm sein Lieblingsessen und leckerlis, der Erfolg hält sich in Grenzen. Auch feliwey hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Mir ist klar, dass noch nicht viel Zeit vergangen ist, aber ich habe so viel Widerstand nicht erwartet. Denkt ihr, das wird noch? Der neue Kater ist so unglaublich dankbar und lieb, ich möchte ihn nicht wieder weggeben. Andererseits ist es schlimm für mich unseren Mickey so gestresst zu sehen.

Draußen ist er ganz normal und verschmust, wenn er mal im Schlafzimmer ist, benimmt er sich auch relativ normal. Aber sobald er auf Timo trifft oder in seiner Nähe ist jammert er :(

Hat jemand Erfahrung mit einer ähnlichen Situation? Ich wäre euch sehr dankbar über Berichte und Ratschläge jeder Art!
 
Zuletzt bearbeitet:
10.03.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schmusekater kommt nach Neuzugang nur noch selten ins Haus . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
325
Gefällt mir
196
Hi,
das ist alles erstmal völlig normal, Wetter wird jetzt auch wieder schöner, aber
Wir schenken ihm extra viel Aufmerksam, geben ihm sein Lieblingsessen und leckerlis, der Erfolg hält sich in Grenzen. Auch feliwey hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
das Verhalten ihm Gegenüber ist leider völlig falsch. Mit dem Verhätscheln bestätigt ihr sein Verhalten und zeigt ihm dass etwas nicht ok ist bei euch. Ich kann den Gedanken aus menschlicher Sicht verstehen, aber aus Katzenlogik ist das leider völlig falsch. Ich müsst euch so verhalten als wäre alles völlig normal. Belohnt ihn wenn er heim kommt, lobt ihn wenn er den neuen zb anschnuffelt ohne geknurre, aber verhätschelt ihn nicht. Das sendet völlig falsche Signale an ihn
 

mimifizz

Registriert seit
10.03.2022
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Danke! Sehr hilfreich! Werde ich defintiv umsetzten. Mittlerweile kommt er zwar wieder öfter ins Haus, aber meidet den Hauptaufenthaltsraum des Neuen komplett. Bei zufälliger Begegnung gibts ein Fauchen und der Fluchtreflex setzt ein. Es bleibt spannend!
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.815
Gefällt mir
5.134
Hallo mimifizz, herzlich willkommen hier im Forum! ::w

Auch feliwey hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht
Feliwey bewirkt meist nu, das sich die Katzen in dem Raum mit Feliway recht wohl fühlen und daher dann diesen Raum bevorzugen ...... also nicht direkt und wirklich auf das Verhalten von einer Katze zur anderen.

Es ist immer wieder schwierig, wenn man zu einem Freigänger einen neuen Kumpel vergesellschaften will .... das Problem dabei ist es immer wieder, das der alteingesessene Kater dann einfach dem "Neuen" ausweicht und verschwindet, dadurch haben die beiden zu wenig Möglichkeiten und meist viel zu kurze Begenungen, in denen sie sich aneinander gewöhnen können..... meist geht der bisherige Freigänger dann und dabei sind schon so manche Katzen dann "abgewandert".

Kannst du es regeln und verantworten, das du euren Mikey möglichst viel, oder noch besser,..... erst mal eine Zeit lang im Haus behälst .... also den Freigang streichst, oder nur mal raus in deiner Begleitung ????
Nur dadurch haben sie die Chance, sich besser kennen zu lernen.

Ich gehe jetzt mal davon aus, das der neue Timo noch keinen Freigang bekommt, da er sich ja erstmal eingewöhnen und an sein neues Zuhause gewöhnt haben soll .... und vor allem sich gut mit dem Mickey versteht, damit er nicht abhaut, weil im Haus dann immer "dicke Luft" ist.

Dem Mickey kannst du die Eingewöhnung zu einem neuen Kumpel sehr erleichtern, wenn du das zum einen befolgst, aber auch gleichzeitig ihm "Zylkene 75" eine Zeit lang gibst , du bekommst es im Internet, oder bei manchem Tierarzt ..... Zylkene | Tierarzt24.de ......

Da der Timo offensichtlich eine schlechte Vergangenheit hat, wäre es für ihn auch hilfreich, wenn du auch ihm Zylkene geben würdest, damit er alles "bewältigen" und zu sich selbst finden kann.

Man sollte es möglichst am Morgen geben, einfach die Kapsel öffnen, vielleicht den Pulver-Inhalt trocken, oder in 1 Teelöffel Wasser auflösen und in einen kleinen Löffel Nassfutter, oder noch besser in einen Lecksnack rühren ..... noch bevor beide das Frühstücks-Futter bekommen, weil dann meist der Hunger och größer ist und man dadurch sicher sein kann, das diese kleine Menge dann sofort vollständig aufgelecj´kt wird und im Bauch landet.

Magst du uns auch Bilder der beiden zeigen ???... die werden hier immer gerne geguckt.

Bitte berichte doch weiter, vielleicht können wir dir noch weiter helfen und raten ....

Liebe Grüße Waltraud
 

mimifizz

Registriert seit
10.03.2022
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Vielen Dank für deine Antwort! Es ist so:

wir leben sehr ländlich in einem Haus mit großem Garten, Mickey kommt und geht wie es ihm Spaß macht, im Sommer ist er viel draußen, vor allem aber nur in Nachbars Schuppen… wir lassen ihm ein Fenster im Schlafzimmer offen und morgens liegt er eigentlich immer bei uns.
Ihn jetzt einzusperren fällt mir sehr schwer vorzustellen, da er generell morgens immer erst mal raus möchte und ich ihm nicht das Gefühl vom eingesperrtsein geben möchte. Ich habe allerdings sehr wohl probiert, die „hauszeiten“ auszudehnen und das klappt schon wesentlich besser.

Timo hält sich allerdings fast ausschließlich im Wohnzimmer auf. Braucht er Rückzug, geht er unters Sofa (in Phasen tagsüber, wenn wir beschäftigt sind), abends macht er es sich auf dem Sofa gemütlich oder relaxt auf der Ofenbank.

Mickey meidet diesen Raum derzeit noch völlig, Gestern kam er zum ersten Mal ne Runde schnuppern, wollte aber dann gleich wieder weg. Er weicht ins Schlafzimmer aus, dort bleibt er über Nacht und fordert wie immer seine schmuseeinheiten ein.

Ich werdemich definitiv bezüglich des Mittels mal schlau machen, wäre toll wenn es was hilft. Bei Timo muss ich aufpassen, ihm wurde jetzt ein Nierenleiden diagnostiziert, er bekommt Infusionen und Behandlung und wir hoffen, dass es nichts chronisches ist.

Von feliwey hatte ich ehrlicherweise mehr erwartet. Wir haben es im Vorraum angesteckt, um Mickey das heimkommen zu erleichtern. Aber vielleicht wirkt es doch, schließlich kommt er jetzt öfter.

Zeige euch sehr gerne Bilder der zwei Racker. Der langhaarige schwarze Schönling ist Mickey, der viel zu dünne Kater mit den traurigen Augen ist Timo :)

64531DA7-D2AA-4E31-870F-89B54E39F66E.jpeg

3CCC19D3-1FA5-434E-84A1-A35AAC71B456.jpeg
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.815
Gefällt mir
5.134
Dein Timo hat eine aussergewöhnliche Zeichnung an den Pfoten ..... und ja, man sieht es ihm an, das er viel mitgemacht haben muss. ::l

Dein Mickey ist wirklich ein "Schönling" ..... und er könnte ein Zwillingsbruder von unserem Paulchen sein.

Wie alt sind den die beiden .... ich vermute mal, das man ihr Alter nur schätzen konnte ????
Woher hast du Timo übernommen, wie bist du zu ihm gekommen ?

Das Zylkene wäre am wichtigsten für Mickey, damit er wieder oft und gerne ins Haus kommt, selbst wenn da nun "ein Neuer" mit drin wohnt .... und das er sich mit ihm abfinden, oder möglichst sogar befreunden kann.
Ich denke soooo schlecht sind zwischen den beide die Voraussetzungen garnicht ....... bitte versuche einfach weiter, das Mickey immer mehr Zeit im Haus verbringt .... dabei kannst du dann auch viel mit ihm und eigentlich ja auch beiden abwechselnd spielen, vielleicht mit der Federangel, oder einem Laserpointer, oder kleine Papierbällchen werfen......... und viel Spaß macht es vielleicht auch, wenn du aus einem großen Karton ihnen ein "Spielhaus" bastelst.
Dazu solltest du 2 Türlöcher unten in den Karton schneiden, zum rein und raus flitzen, damit auch ein "Fluchtweg" da ist, dann noch weiter oben "Fenster-Löcher" damit sie gut lauern können ......und oben sollte der Deckel geschlossen, also verklebt sein, damit sie auch drauf springen und liegen können ..... das kann auch anregen, miteinander zu spielen.

Da das Zylkene nur ein "Nahrungsergänzungsmittel" ist und nicht verschreibungspflichtig ist, sollte es eigentlich auch für Tobi geeignet sein ..... aber dazu frag einfach deinen Tierarzt, ob da etwas dagegen spricht.

Du könntest auch für Stresssituationen beiden von Bachblüten die "Rescue-Tropfen" geben .... die bekommst du in fast jeder Apotheke und auch im Internet, aber bitte darauf achten, das es die ohne Alkohol sind ...... da gibt man in kürzeren Abständen je 4 Tropfen in etwas Wasser, oder ein Leckerli, das wirkt dann meist für eine kurze Weile ..... hilft aber oft für die Momente eines Zusammentreffens...... und auch für dich selbst zum nehmen, wenn du mal heftig gestresst sein solltest.

Die Rescuetropfen können wirklich keinem gesundheitlich schaden.

Ich bin schon gespannt, was du weiter berichten wirst, wie sich alles entwickelt.

Guck mal, das ist unser Paulchen .......


IMG_0044.JPG
 
popoki

popoki

Registriert seit
17.02.2022
Beiträge
159
Gefällt mir
111
Ich denke mit all den anderen Tipps....es braucht Zeit. Für beide Katzen ist die neue Wohnkombi neu und Timo hat viel mitgemacht.
Fremder Kater, fremder Geruch und auch noch ein derzeit kranker Geselle...das ist für Mickey sicherlich eine Herausforderung.
Versucht entspannt zu bleiben und macht kein großes Brimborium :-) Das wird schon.

Ganz bezaubernd eure Miezen :-)
 

mimifizz

Registriert seit
10.03.2022
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure lieben Worte und die tollen Tipps, da ist einiges zum ausprobieren dabei. Ich werde weiter mich mal einlesen und euch berichten, wie es vora

Dein Katerchen ist ganz bezaubernd und schaut Mickey wirklich ähnlich :)

Timo haben wir über einen Hilferuf der lokalen Tierrettung im Netz gefunden, sie suchten ein Zuhause, wo er sich erholen und zunehmen kann. Es hat sich außer uns niemand gemeldet, also war die Sache klar. Die Zeichnung an den Pfoten ist wahrscheinlich der Verband, wir mussten ein Blutbild machen :) aber ja, seine traurigen Augen haben sofort was in mir ausgelöst. Ich möchte, dass er es ab jetzt besser hat. Und genau,Timo bleibt erstmal im Haus. Er hat aber garkeine ambitionen raus zu gehen, auch „spielen“ ist noch nicht angesagt, er ist noch zu schwach und muss erstmal zu Kräften kommen und ein Gefühl von Sicherheit und zuhause entwickeln. Wir geben unser bestes!

Danke euch inzwischen & bis bald :)
 

mimifizz

Registriert seit
10.03.2022
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Achja. Mickey ist ca 5 und Timo wird auf 5-7 geschätzt.
 
Elimor

Elimor

Registriert seit
05.03.2022
Beiträge
99
Gefällt mir
120
Wunderschöne Katzen, alle beide. Timo hätte ich wohl auch sofort aufgenommen und Mickey erinnert mich ein wenig an meinen Sternenkater Charly (ebenfalls schwarz). Ich denke auch, dass es ein Zeitdingens ist ... das ist ja alles erst ein paar Tage her und Mickey zeigt ja langsam auch schon mehr Akzeptanz (gestern war er doch immerhin schon im Wohnzimmer).

Ich benutze übrigens auch seit ein paar Tagen Zylkene, weil meine beiden sich in letzter Zeit nicht mehr mochten und kann trotz der kurzen Zeit schon positive Effekte erkennen. Sie sind einfach entspannter im Umgang miteinander und das war ja auch das, was ich mir erhofft habe. Vielleicht hilft es bei euch auch.

LG
 
Thema:

Schmusekater kommt nach Neuzugang nur noch selten ins Haus

Schmusekater kommt nach Neuzugang nur noch selten ins Haus - Ähnliche Themen

  • Zwei Schmusekater sind eingezogen

    Zwei Schmusekater sind eingezogen: Hallo meine Lieben, nach längerer Abstinenz melde ich mich mal mit erfreulichen Nachrichten zurück. Nachdem im Februar mein lieber und treuer...
  • vom Streuner zum Schmusekater in einem Jahr

    vom Streuner zum Schmusekater in einem Jahr: Es war genau heute vor einem Jahr, als wir zur Pflegestelle gefahren sind um den Vince kennenzulernen. (und ihn gleich mitzunehmen):) Er...
  • Bald kommt Ulrike :-)

    Bald kommt Ulrike :-): Sie sieht Lenny und Lucy zu ähnlich - am Freitag habe ich sie reserviert :lol:
  • Kitten kommt in Katers Revier

    Kitten kommt in Katers Revier: Hallo, ich brauche dringend hilfe. Ich habe Dienstag (8.6.21) mein Kittenmädchen Bailey abgeholt. Sie ist am 29.04.21 geboren, also eigentlich...
  • Max kommt....

    Max kommt....: Zwar nicht per Mondfähre sondern eher per Schneckenpost oder Schildkrötenkurier, aber er kommt::bg (So die liebe Vorkontrolleurin uns und unser...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei Schmusekater sind eingezogen

    Zwei Schmusekater sind eingezogen: Hallo meine Lieben, nach längerer Abstinenz melde ich mich mal mit erfreulichen Nachrichten zurück. Nachdem im Februar mein lieber und treuer...
  • vom Streuner zum Schmusekater in einem Jahr

    vom Streuner zum Schmusekater in einem Jahr: Es war genau heute vor einem Jahr, als wir zur Pflegestelle gefahren sind um den Vince kennenzulernen. (und ihn gleich mitzunehmen):) Er...
  • Bald kommt Ulrike :-)

    Bald kommt Ulrike :-): Sie sieht Lenny und Lucy zu ähnlich - am Freitag habe ich sie reserviert :lol:
  • Kitten kommt in Katers Revier

    Kitten kommt in Katers Revier: Hallo, ich brauche dringend hilfe. Ich habe Dienstag (8.6.21) mein Kittenmädchen Bailey abgeholt. Sie ist am 29.04.21 geboren, also eigentlich...
  • Max kommt....

    Max kommt....: Zwar nicht per Mondfähre sondern eher per Schneckenpost oder Schildkrötenkurier, aber er kommt::bg (So die liebe Vorkontrolleurin uns und unser...
  • Top Unten