schlechte Nachricht beim Tierarzt

Diskutiere schlechte Nachricht beim Tierarzt im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo! Ich hab gestern gepostet das unsere Katze Lotte unser Baby anfängt zu beißen. Leider attakierte sie mich heute morgen in die Hacken (was...

schnuppe77

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich hab gestern gepostet das unsere Katze Lotte unser Baby anfängt zu beißen.
Leider attakierte sie mich heute morgen in die Hacken (was echt weh tat) und versuchte wieder das Baby zu beißen.
Also war ich beim Tierarzt. Dort bekam Lotte eine Hormonspritze. Aber viel machen können
wir nicht, sagte sie. Evtl. wenn die Hormontherapie nicht hilft, noch zusätzlich pflanzliche Beruhigungsmittel. aber sie meinte wir sollen schon mal daran denken die Katze evtl. abgeben zu müssen. Es ist ein Schock für mich. Dabei hab ich so drauf geachtet das die Katzen (wir haben 3) mit dem Baby klar kommen. Sie dürfen zum Baby, dürfen auf die Krabbeldecke usw. nur ins Bett dürfen sie nicht. Aber das klappte auch gut.
Sie bekamen ihre Streicheleinheiten. Wenn ich Lily (Baby) gefüttert habe, lag sie neben mir und ich hab sie gekrault.
Jetzt mach ich mir Vorwürfe was ich nur falsch gemacht habe und hoffe sooo sehr das die Hormontherapie hilft.Ich will Lotte nicht weggeben. Aber Angst vor ihr möchte ich auch nicht haben!!

So, danke das ich mich ausheulen durfte.

LG schnuppe die echt unglücklich und verzweifelt ist
 
14.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: schlechte Nachricht beim Tierarzt . Dort wird jeder fündig!

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo

frag doch mal Pipsie hier aus dem Forum ob sie dir mit Bachblüten helfen kann?!
Erstmal ganz ruhig bleiben, vielleicht wird das ja wieder, nicht alle Tierärzte kennen sich gut mit Verhaltenstherapie aus:? Hormone finde ich persönlich jetzt nicht ideal als Therapie.


Ich drück dich mal und hoffe dir kann geholfen werden!!!!



glg
Andrea
 

schnuppe77

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Hallo!

Ruhig bleiben ist aber nicht gerade einfach. Kann das Kind nicht ständig mit mir rumtragen und will die Katze nicht einsperren.
Habe halt Angst das die Attacken (so kann man es mitlerweile nennen) schlimmer und gefährlicher werden.
Ich weiss nicht wie man in so einer Situation ruhig bleiben soll.
Ich nehme gerne jeden Tip an. Und halte mich derzeit an jeden Strohhalm. Und dann nehme ich auch die Hormontherapie in kauf.
Ich würde fast alles tun, nur damit Lotte hier bei uns bleiben kann. Und wir wieder alle friedlich miteinander leben können.
 

tiha

Gast
Schreib Pipsi eine email. Sie ist wirklich eine Fachfrau in Sachen Bachblüten. Einen Versuch ist das auf jeden Fall wert.

Halte Dir die Daumen...
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Gegen was hat die Katze denn Hormone bekommen ? Ist sie kastriert ?
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo schnuppe,

das tut mit leid, verstehe dass du das nicht so wegstecken kannst. Habt ihr einen TA in der Nähe der sich mit Verhaltenstherapie und Bachblüten auskennt???

Ich drücke alle Daumen, ganz feste!


glg
Andrea
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Kannst Du näher erklären, wie das mit den Hormonen zusammenhängt, wie diese Hormongabe für die Katze indiziert ist?

Zugvogel
 

schnuppe77

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Also die Tierärztin hat gemeint das die Hormone das Revierverhalten unterdrücken. Mehr weiss ich dazu nicht.
Unsere Tierärztin macht sonst eigentlich gern alles mit pflanzlichen Mitteln. Aber diesmal sagte sie muss man schnell handeln (und ehrlich-da stimme ich ihr zu)
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Für mich klingt das rein nach oben stehenden Angaben nach Eifersucht.

Und ans Abgeben ist ja noch nicht zu denken! Ich persönlich würde eine THP/Tierhomöopathin kontaktieren, die nach Hause kommt und ganzheitlich behandelt, u. a. mit BB (da kann man bestimmt was machen). Alles Gute!
 

schnuppe77

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
achso, ja sie ist kastriert. Und sie ist fast 6 Jahre alt.
 

LeoPepP

Registriert seit
30.09.2007
Beiträge
643
Gefällt mir
0
8O8Oohjeee, ich wünsche Dir, dass Du das hinbekommen wirst und es Euch und der Katze bald besser gehen wird. Es hat sicher mit dem Baby zu tun, abr das sollte sich doch in den Griff bekommen lassen-hoffe ich!!
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Ruhig bleiben ist aber nicht gerade einfach. Kann das Kind nicht ständig mit mir rumtragen und will die Katze nicht einsperren.
Habe halt Angst das die Attacken (so kann man es mitlerweile nennen) schlimmer und gefährlicher werden.
Wenn Du von "Attacken" sprichst, das klingt übel. Da würde ich auch nicht mehr lange mit BBs probieren. Wenn Du gleich eine gute Katzen-Verhaltenstherapeutin einschaltest ? Ja, viele TAs kennen sich diesbezüglich, - wie schon hier gesagt, - leider zu wenig aus.
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Ehrlich gesagt .. nach 7 problemlosen (?) Monaten wird die Katze nun einige Male "aggressiv" (wobei die Ursache das lauter werdende Baby ist) und schon am nächsten Tag wird ihr eine Hormonkur verpaßt?

Entweder hast Du da einiges nicht geschrieben, was schon länger läuft oder - sei mir nicht böse - Du überreagierst da etwas.
Klar, ich kenne die Situation vor Ort nicht und Erfahrung mit Katzen und Babies habe ich persönlich auch nicht, aber so wie es sich aus dem Geschriebenen darstellt, klingt das mit Kanonen nach Spatzen schießen.

Eine Hormonbehandlung ist ein schwerwiegender Eingriff und der Erfolg in Bezug auf Revierverhalten - noch dazu bei einer kastrierten Katze - erscheint mir mehr als zweifelhaft.

Es ist wahrscheinlich, daß der Geräuschpegel Dein - wie Du selbst sagst -sensibles Tier gerade ziemlich nervt oder es ist sonst etwas vorgefallen. Auch eine mögliche Erkrankung würde ich nicht ausschließen. Hat die TA auch Blut abgenommen?

Jedenfalls würde ich jetzt eine Tiertherapeutin einbeziehen, denn diese kann nicht nur der Katze, sondern vor allem auch Dir helfen.
 

schnuppe77

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ich reagiere über?
Mal ehrlich wie würdest du reagieren, wenn deine Katze dein Kind beißt??Ein Baby wohl gemerkt. Und das obwohl ich daneben saß.
Nein ich denke ich reagiere nicht über-ich reagiere wie eine Mutter die ihr Kind beschützt.

Nein, es gab vorher keinerlei Anzeichen. Außer vielleicht das Lotte schmusiger wurde. Worauf wir natürlich mit Schmuseeinheiten reagiert haben.
Der Tierarzt sprach mir aus der Seele-es muss sofort was passieren. Denn mit homoöpatischen Mitteln sagte sie, kommen wir jetzt nicht weiter. Dazu ist es zu akut.
Ich will nicht mein Kind ins Krankenhaus bringen müssen nur weil ich der Meinung bin, ach das wird schon wieder-warten wir mal ab. Sorry,aber mein Kind geht vor. Dennoch heisst es nicht das ich meine Katzen nur nebensächlich mag-nein das stimmt absolut nicht.
Daher suche ich mir Rat hier und nehmen jeden Strohhalm den man mir gibt auch wenn es eine Hormonspritze ist.
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Wenn das ganze sich erst seit gestern so zugespitzt hat denke ich das Du der ganzen Sache noch etwas Zeit geben kannst.
Versuche selber ruhig zu bleiben sonst bringst Du noch mehr Stress in die Angelegenheit.

Das es bei der Kombination Kind-Katze mal ein paar Kratzer geben kann ist normal.

Ich habe auch zwei Kinder und zwei Katzen, da geht nicht immer alles reibungslos ab.
Sowohl die Kinder wie die Katzen bekommen mal was ab.
Warte nur bis Dein Baby krabbelt.
Da wirst Du die Katze vor dem Kind schützen müssen.

Irgendwann und nach Hundert Eingriffen und Nervenzusammenbrüchen Deinerseits wird sich eine friedliche Koexistents zwischen beiden entwickeln.

Nur Mut, es handelt sich doch um eine Katze und nicht um einen Hund der dem Baby wirklich einen Schaden zufügen kann.
Es ist Dein erstes Kind, ich weiß aus eigener Erfahrung das man da erst noch ein bisschen lockerer werden muss!
Alles gute für Euch!!!::w
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Dann greif auch bitte nach dem Strohhalm Tiertherapeut.
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Dann greif auch bitte nach dem Strohhalm Tiertherapeut.
Ja, da rate ich auch unbedingt dazu, wenn der Leidensdruck so hoch und ein Baby im Spiel ist.

Alles andere sind Versuche, die einfach so einiges an Zeit erfordern. Und gleich mit Hormonen 'reinzuknallen, das kann es längerfristig wirklich nicht sein. Auch frage ich mich, ob diese TA die Wirkung der Hormone auf die Katze einschätzen kann :?
 

Jacqueline

Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
368
Gefällt mir
0
Hallo Schnuppe!

ich kann dich sehr gut verstehen dass du dir Sorgen um dein Kleines aber auch um Lotte machst. ich habe selber fünf Kinder und bin noch immer nicht relaxter. Zum Glück haben wir nicht so Probleme wie du (unsere Katzen kamen allerdings auch nach den Kindern) allerdings lasse ich nachts auch die Zimmertüre meines jüngsten (2jährigen)Sohnes zu, aus Angst, eine Katze könnte sich - unabsichtlich- auf sein gesicht legen und ihn ersticken.
Ich denke mal, dass Lotte einfach nur ziemlich eifersüchtig ist, egal wieviel Streicheleinheiten sie bekommt. Da ist ein "Fremdling" der auch noch laut ist und jetzt muss Lilly ja irgendwo in die Rangfolge integriert werden. Mein Tipp:
zieh Lilly zwei Paar dicke Stoppersocken an und lass´sie nicht aus den Augen. Und wenn Lotte wieder zwickt, versuche trotzdem ruhig zu bleiben und sie nicht auszuschimpfen.Ich fürchte, sonst bekommst du das mit dem friedlichen Zusammenleben nicht mehr hin.
Ich drücke dir die Daumen
 
Thema:

schlechte Nachricht beim Tierarzt

schlechte Nachricht beim Tierarzt - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Extrem schlechtes Gewissen! Urlaub!

    Hilfe! Extrem schlechtes Gewissen! Urlaub!: Hallo liebe Katzenfreunde! Ich brauche unbedingt eure Ratschläge, da ich nicht weiß, was ich machen soll...ich befinde mich gerade im Urlaub...
  • Schlechtes Gewissen und Angst

    Schlechtes Gewissen und Angst: Jetzt war es so weit. Heute ist unsere Katze gegangen. Es ging leider nicht, da die andere sie immer verprügelte und meine Süße nur noch in...
  • Gut oder schlecht?

    Gut oder schlecht?: Hallo liebe Leute!!! Also, noch einmal das Thema ;) Haben seit Freitag Neuzugang. Zuhause hat unser fast 2Jahre alter Tigger auf seine 12 1\2...
  • Jerry geht es plötzlich schlecht - warum?

    Jerry geht es plötzlich schlecht - warum?: Moin Leute, mein einjähriger Kater Jerry benimmt sich seit heute Morgen komisch. >>>Er ist sonst der Erste, der durch die Türe gestürmt kommt am...
  • Brummen, fauchen, schlechte Laune

    Brummen, fauchen, schlechte Laune: Hallo zusammen! ::w Ich (bzw. wir) bin gerade mal wieder bei meinen Eltern zu Gast. Wie ich bei verschiedenen Gelegenheiten schon erwähnt habe...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe! Extrem schlechtes Gewissen! Urlaub!

    Hilfe! Extrem schlechtes Gewissen! Urlaub!: Hallo liebe Katzenfreunde! Ich brauche unbedingt eure Ratschläge, da ich nicht weiß, was ich machen soll...ich befinde mich gerade im Urlaub...
  • Schlechtes Gewissen und Angst

    Schlechtes Gewissen und Angst: Jetzt war es so weit. Heute ist unsere Katze gegangen. Es ging leider nicht, da die andere sie immer verprügelte und meine Süße nur noch in...
  • Gut oder schlecht?

    Gut oder schlecht?: Hallo liebe Leute!!! Also, noch einmal das Thema ;) Haben seit Freitag Neuzugang. Zuhause hat unser fast 2Jahre alter Tigger auf seine 12 1\2...
  • Jerry geht es plötzlich schlecht - warum?

    Jerry geht es plötzlich schlecht - warum?: Moin Leute, mein einjähriger Kater Jerry benimmt sich seit heute Morgen komisch. >>>Er ist sonst der Erste, der durch die Türe gestürmt kommt am...
  • Brummen, fauchen, schlechte Laune

    Brummen, fauchen, schlechte Laune: Hallo zusammen! ::w Ich (bzw. wir) bin gerade mal wieder bei meinen Eltern zu Gast. Wie ich bei verschiedenen Gelegenheiten schon erwähnt habe...
  • Top Unten