Rohasche Gehalt-niedrig oder hoch?

Diskutiere Rohasche Gehalt-niedrig oder hoch? im Katzen Trockenfutter Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo an alle, erstmal vorweg: Was das Thema Suchfunktion angeht, habe ich nach Rohasche gesucht, und jetzt bin ich nicht schlauer als vorher...

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Hallo an alle,

erstmal vorweg: Was das Thema Suchfunktion angeht, habe ich nach Rohasche gesucht, und jetzt bin ich nicht schlauer als vorher, im Gegenteil, jetzt bin ich erst richtig verwirrt.

Ich habe eigentlich bei Trockenfutter noch nie auf den Rohasche Gehalt geachtet, aber es scheint ja wichtig zu sein, dass es ein "guter" Wert ist.

Aber
was ist gut?

Ich habe nun völlig gegensätzliche Aussagen gelesen, hier im Forum schreibt ein User:

.......Ärztin erwähnte, dass man dringlich darauf achten soll, dass der Rohasche-Wert im Trockenfutter so gering wie möglich ist. Sonst käme es bei Katern möglicherweise früher oder später zu Harnwegsproblemen....

ein anderer:
.........Rohasche ist das, was übrigbleibt, wenn man eine Substanz verbrennt. Das sind die Mineralien im Katzenfutter, die lassen sich nicht verbrennen und bleiben am Schluss übrig. So gesehen sollte der Rohaschegehalt also nicht besonders niedrig, sondern besonders hoch sein (=viele Mineralstoffe).........

Um es mal in % auszudrücken, woanders habe ich gelesen,Rohasche sollte nicht mehr als 5% sein, deswegen habe ich nach einem TroFu mit niedrigem gehalt gesucht, und GranataPet mit 4,7% gefunden (wirklich sher niedrig), die meisten Orijen,Sanabelle liegen so bei 6-7% und das hochgelobte POWER OF NATURE hat max.9 %!!

Warum gibt es so völlig unterschiedliche Aussagen? Gibt es da nicht irgendwo eine verlässliche Quelle im Internet ob nun besonders niedrig oder besonders hoch besser ist? Beim googlen finde ich eben meistens die Info, dass er so niedrig sein sollte wie möglich, aber viele hier füttern ja das Power of Nature,was so einen hohen Wert hat (der steht übrigens nicht in der Analyse, den habe ich erfragt).

Dort sagte man mir auch, dass ein Wert wie 4,7% schädlich für Katzen wäre, da viel zu niedrig.

Ich weiss garnicht mehr was nun richtig ist.
Kann mich da jemand etwas orientieren?

Danke und LG
 
12.10.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rohasche Gehalt-niedrig oder hoch? . Dort wird jeder fündig!

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Genaue Werte kann ich dir leider nicht geben aber vielleicht ein paar grundsätzliche Dinge klären.

Rohasche ist eigendlich ein Begriff aus der Analytik. Es handelt sich um den nicht verbrennbaren, anorganischen Anteil einer Nahrung. Verbrennt man eine Nahrungsprobe in einem Analyseofen vollständig, bleibt als Rückstand die Rohasche zurück.

„Rohasche“ ist gleichzeitig der gesetzlich vorgeschriebene Begriff, der im Wesentlichen die im Futter vorhandenen Mineralien erfasst. Vereinfacht kann man daher sagen: Rohasche = Mineralstoffe.

Mineralstoffe werden ernährungsphysiologisch unterteilt in Mengenelemente (Calcium, Phosphor, Magnesium, Natrium, Kalium, Chlor etc.) und Spurenelemente (Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Kobalt, Selen, Jod etc.)

Aufgrunde der vielfältigen Aufgaben der Mineralstoffe kann sowohl ein Mangel als auch ein Überschuss oder ein Ungleichgewicht der Mineralstoffe zueinander zu schweren Störungen führen. Ein hoher oder niedriger Wert ohne genaue Aufschlüsselung sagt in meinen Augen nicht wirklich etwas über die Futterqualität aus da die Verhältnisse der verschiedenen Mineralstoffe zueinander nicht bekannt sind.
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Habe zu diesem Thema mal in einem anderen Thread was geschrieben. Ein Rohaschegehalt, der bei über 7% liegt, kann bei dauerhafter Fütterung zu Nierenproblemen führen.
Ich hatte das in einem Buch eines ehemaligen Arbeitskollegen gelesen, allerdings habe ich keinen Kontakt mehr und auch das Buch weiß ich nicht mehr.
Wissenschaftliche Quellen hierzu konnte ich im Internet auch keine finden, außer diesen Link http://www.hund-und-futter.de/Druckversion.pdf

Ob nun wahr oder nicht, Trockenfutter als alleinige Fütterung ist so oder so schlecht. Bei der Gabe als Leckerlie sollte aber auch ein erhöhter Aschewert nicht schaden.

Was mich aber wundert: warum ist ausgerechnet bei den getreidefreien Trockenfuttersorten der Rohaschegehalt so hoch?
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Admin,danke für die Erklärung. Allerdings so richtig hilft es mir nicht weiter. Dass Rohasche mehr oder weniger Mineralstoffe sind,hab ich auch schon gelesen, woanders hab ich dann mal gesehen dass es nicht nur Mineralstoffe sind, sondern auch Verunreinigungen (Sand??) oder der Wert auch sehr hoch ist,wenn viele Nebenprodukte im Futter verarbeitet wurde, wie z.B. Krallen,federn, etc.

Ich finde es sowieso sehr komisch, dass es bei Katzenfutter sooo grosse Unterschiede gibt, was auch die Menge an Vitaminen z.B. angeht.
Ich verstehe das irgendwie nicht. Bei einem erwachenen Mensch von 70 kg, weiss man doch auch genau wieviel VitaminC,Kalorien und Fette am Tag braucht, warum ist das bei Katzen so schwierig zu sagen sie brauchen X Menge an Omega 6 am Tag und Y Menge an Taurin zum Beispiel.

Mal als Beispiel:
Im Power of Nature sind 3500 mg Taurin drin und im Granatapet nur 1400 mg.
Magnesium ist in dem einen 0,16 % und in dem anderen 0,05 %.
Vitamin C ist in dem einen 500 mg und in dem anderen nur 110 mg.

Und die Liste geht so weiter. Irgendwie muss man ja einem Futtermittelhersteller vertrauen können, aber die Werte sind so unterschiedlich.

Also wenn jetzt bei dem einem ein Rohasche Wert von max.9% (Power of Nature) und dem anderen ein Wert von 4,7% (Granatapet) drin sind, gehe ich davon aus, dass im ersteren wenn das Futter verbrannt sind, quasi viel zu viele Mineralstoffe drin sind, und in dem anderen zu wenig?

Ich hab jetzt immer noch nicht verstanden ob der Wert so niedrig wie möglich sein sollte oder eben hoch.
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Ghaliyah: Unsere Beiträge haben sich gerade überschnitten.

Ja, das mit den 7% habe ich auch gelesen, aber das Power of Nature hat max.9%, also wäre dann eigentlich viel zu hoch der Wert. Trotzdem wird es immer als bestes Futter angepriesen.

Trockenfutter als elleinige Ernährung, ob nun gut oder schlecht, darüber wollen wir mal nicht diskutieren, da gibts ja schon soooo viele Threads. Bei mit z.B. ist es nicht nur Leckerlie, sondern eine komplette Mahlzeit tagsüber (wohne in Spanien,auf Grunde des Klimas) und NaFu morgens und abends.

Ob nun Leckerlie,Vollnahrung oder gemischt Trocken und Nass, ich finde es sollte einen anständigen wert haben.

Und dass gerade getreidefreie Sorten so hohe Werte haben,finde ich auch komisch,die sind alle so um 7-8%, Taste of the Wild z.B....deswegen finde ich eigentlich das Granatapet gut, wegen des niedrigen Gehalts aber dann habe ich eben wieder gelesen, er soll hoch sein, bin bissel verwirrt.
 

ZweiBKHBaerchen

Registriert seit
13.02.2011
Beiträge
429
Gefällt mir
0
Ich finde auch die Angaben auf dem Futter (auch bei nassfutter) z.T. verwirrend. Momentan füttere ich mehrere Sorten im Wechsel, so dass dann die Mängel von einem Futter durch ein anderes wieder ausgeglichen werden. Jedenfalls hoffe ich das...

Liebe Grüsse,
Sabine
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Ja Sabine, mehrere Sorten und Hersteller zu füttern dürfte das beste sein, um Mangelerscheinungen oder eben auch Überdosierung der Vitamine zu vermeiden.

Ich verstehe wie gesagt nicht, wieso ein Hersteller 3500 mg Taurin und ein anderer vielleicht nur 1000 mg Taurin reinpackt, ich meine da muss es doch irgendeine Vorgabe geben, genauso wie bei den Vitaminen verstehe ich nicht diese riesigen Differenzen, vor allem die, die als Allein/Komplettfutter ausgeschrieben sind, also würde ich wirklich nur diese eine Marke füttern, dann hätte ich ja echt ein Problem.

Und das mit der Rohasche beschäftigt mich wirklich, da ich da eben keine einheitliche Regelung finden kann.
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Rohaschegehalt zw. 4-7% ist optimal, daher passt das beim Granatapet.
Bei 8% würde ich jetzt auch noch nichts sagen, bei vielen eigentlich guten Futtern liegt der Aschewert aber bei ca. 10%.
Teilweise ist er nicht mal angegeben, wie z.B. beim Power of Nature oder früher bei Orijen, was für mich darauf hindeutet, dass er die Norm überteigt!
Taste of the Wild hat knapp 9%, Applaws 10%, Porta 21 10%....


Ich wollte auch keine Diskussion beginnen, nur sagen, dass wenn man nicht ausschließlich eine Sorte Trockenfutter füttert, ein erhöhter Aschewert nicht "tragisch" ist. Wieviel man füttert muss jeder selber abwegen...
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Danke Ghaliyah, werde mal GranataPet probieren, das bekomme ich sogar hier in Spanien bei einem Onlien Shop, das Power of Natur emüsste ich mir aus Deutschland schicken lassen, mit 14 € Versandkosten!! Also teurer als das Futter.

Deswegen ist mir das GranataPet Recht, und wenn der Wert zwischen 4 und 7 % liegen sollte, ist das ja dann ok.

Übrigens: Du sagst da was ganz wichtiges, dass Power of Nature den Wert auf der HP nicht angibt, finde ich äusserst verwunderlich! Bei wirklich ALLEN TroFu die ich bis jetzt gesehen habe online, sogar billige finde ich überall diesen Wert, der steht normalerweise immer mit Rohprotein,Rohfett und Rohfaser dabei. Und dass er nicht dabei steht, deutet für mich übrigens auch darauf hin, dass er die "Norm" überschreitet bzw. auffällig hoch ist, und vielleicht den einen oder anderen Käufer abschrecken würde.
Die Firma legt sonst sehr viel Wert auf Transparenz, z.B. schreiben sie ja auch wieviel an wen gespendet wird von jedem Verkauf etc...aber genau diese Angabe machen sie nicht.
 

Gokrunks

Registriert seit
24.09.2006
Beiträge
960
Gefällt mir
0
Also ist dann das Applaws Trockenfutter doch nicht so gut, da es einen 10%igen Rohasche-Anteil hat? ::?

Es ist echt schwer ein relativ gutes TF zu finden, das viel Fleisch, wenig oder kein Getreide und ein gutes CA/PH-Verhältnis hat ... und nun muss man auch noch auf den Rohaschegehalt achten.

Herrje, seit es das GRAU Trockenfutter (Geflügel & Reis) nicht mehr gibt bin ich echt verzweifelt auf der Suche nach neuem TF. Hab schon 6 - 7 Sorten durch und keins wird gemocht. Das Applaws gibt es jetzt gezwungenermaßen neben NF.
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Gokrunks:
Mach dich nicht verrückt.

Aber ich kenne das, ein echt gutes TF zu finden ist schwer.
Wir wollen ja aber auch alles: ohne Getreide, ohne Zucker/Rübenschnitzel, ohne viel Schnicks Schnacks (ich zumindest will diese ganzen Kräuter von Orijen nicht), ausgewogenes Ca/Ph Verhältnis und ich will halt auch dass die Rohasche stimmt, ach ja, und dann sollen es die Katzen auch noch fressen, wobei meiner zum Glück jedes TroFu frisst was ich ihm vorsetzte, anders sieht es dann beim NaFu aus.

Jeder muss halt seine eigenen Prioritäten setzen, ich hab ehrlich gesagt lieber ein TroFu was zwar etwas Reis enthalt (z.B. Leonardo) dafür aber einen guten Rohasche Gehalt hat (um die 7).

Ich hab jetzt erstmal das GranataPet bestellt, das finde ich mit einigen Abstrichen, perfekt.

Das mit der Rohasche scheint, aber wirklich wichtig zu sein, gib mal in google "Rohache Katzenfutter" ein, da muss man sich auch erstmal einlesen.

Ich würde nach diesem Thread, und nachdem mir gesagt wurde bis 7%, kein TroFU füttern was 9 oder 10 % Rohasche enthält, weil ich wie gesagt gelesen habe, dass es auf Dauer die Nieren belastet. Ich hab mal verglichen, Power of Nature hat z.B. 3500 mg Taurin und die meisten anderen 1000 oder 1400 mg, und auch die Vitamine bei denen sind ordentlich hoch dosiert, ich schätze mal es liegt daran dass so viel "Asche" beim verbrennen übrigbleibt, da zu viele Mineralien drin sind, die dann die Katze über die Nieren verarbeiten muss und das schädigt auf Dauer (???). Ich weiss nicht ob es so ist...spekuliere nur.

Es kommt aber auch drauf an, wieviel g du am Tag fütterst, wenn sie eh hauptssächlich NaFu fressen, und bissel TroFu am Tag,so 10 oder max.20 g dann ist das auch nicht so schlimm, glaube ich.

Meiner bekommt TroFu aber nicht nur als Leckerlie, sondern eine komplette Mahlzeit, deswegen will ich da ein sehr gutes. Bekommt ca.30 oder 35 g, also ein komplettes Schälchen über den Tag verteilt.
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Wie gesagt, wenn man nicht ausschließlich das eine TroFu füttert ist das Ganze nicht so tragisch!
Was ich ganz ok finde ist dieses hier http://www.portacat.de/catalog/prod...34_Feline-Finest-All-in-One--Grain-Free-.html
Bissel viel Ballaststoffe (Rübenschnitzel und Zellulose), sonst ist es aber ganz ok. Ca/Ph passt, Asche ist mit 7,5% auch noch in Ordnung und es ist nicht ganz so viel unnötiger Schnickschnack drin...
Es wird auch bald ein getreidefreies TroFu von Animonda geben, das ist ähnlich dem Porta...
 

Gokrunks

Registriert seit
24.09.2006
Beiträge
960
Gefällt mir
0
Bei uns bekommen die beiden Miezen eigentlich TF mit als Hauptfutter. Morgens gibt es NF (wird auch nicht immer gemocht) und über Tag TF. Zwischendurch gehen auch die 2 aber auch immer mal wieder ans NF.

Tja, dann muss ich mich wohl wieder auf die Suche nach einem TF begeben ... ohoh, mein Mann wird durchdrehen ... so viel wie hier an offenen und verschmähten TF-Tütchen rumsteht.

Ghaliyah: oh, das Porta TF hab ich gar nicht gesehen. Hatte das grüne "Grain free" bestellt, aber gar nicht erst verfüttert da ich zu spät gesehen habe, dass das Ca/ph- Verhältnis katastrophal ist!
Vielleicht probier ich das Pinke dann mal aus.
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Ich hab mir das pinke Porta eben nochmal genau angeguckt, ist finde das klingt richtig klasse.
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Ghaliyah: oh, das Porta TF hab ich gar nicht gesehen. Hatte das grüne "Grain free" bestellt, aber gar nicht erst verfüttert da ich zu spät gesehen habe, dass das Ca/ph- Verhältnis katastrophal ist!
Vielleicht probier ich das Pinke dann mal aus.
Ich hab mir das pinke Porta eben nochmal genau angeguckt, ist finde das klingt richtig klasse.
Wie gesagt, es sind etwas zu viele Ballaststoffe drin durch die Trockenrübenschnitzel UND die Zellulose. Aber damit lässt sich meiner Meinung nach leben. Zudem es ja bei keinem von uns als Alleinfutter gefüttert wird :)
 

Nalaya

Registriert seit
20.08.2011
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Ich kann damit leben, lieber zu viele Ballaststoffe als zu viel Getreide. Ausserdem hat es ein sehr gutes Ca/Ph Verhältnis, und ist mit ca. 11 € auch sehr günstig finde ich. Und ja, es wird ja mit anderen TroFu oder NaFU gemsicht.
Ich habs noch nicht gekauft, aber ich finde es klingt gut, solange bei den Zuckenrübenschnitzel der Zucker entzogen ist, finde ich es auch ok.
 
Thema:

Rohasche Gehalt-niedrig oder hoch?

Rohasche Gehalt-niedrig oder hoch? - Ähnliche Themen

  • Niedriger Fettgehalt - verstärktes Haaren?

    Niedriger Fettgehalt - verstärktes Haaren?: Hallo Leute, ich habe eine Frage an euch. Meine Katze Mina frisst ausschliesslich ein einziges Trockenfutter. Damit habe ich selbst ein...
  • Ähnliche Themen
  • Niedriger Fettgehalt - verstärktes Haaren?

    Niedriger Fettgehalt - verstärktes Haaren?: Hallo Leute, ich habe eine Frage an euch. Meine Katze Mina frisst ausschliesslich ein einziges Trockenfutter. Damit habe ich selbst ein...
  • Schlagworte

    rohaschegehalt im katzenfutter

    ,

    wieviel rohasche im katzenfutter

    ,

    ,
    applaws trockenfutter rohasche
    , trockenfutter niedriger aschewert, muss in katzenfutter zink rohasche kupfer und mangan drinne sein, applaws rohasche zu hoch, katzentrockenfutter niedriger rohasche gehalt wegen nieren, futter rohaschewert, katzenfutter mit 9,9% asche forum, rohasche katzen 10%, power of nature katzenfutter, wie hoch soll der anteil von rohasche im katzenfutter sein, power of nature trockenfutter rohascheanteil, zuviel rohasche ungesund für katzen
    Top Unten