Rizinusöl

Diskutiere Rizinusöl im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Wer kann was sagen, wie Rizinusöl als geringe Beigabe in Arzneimittel für Katzen zu sehen ist? first Ist es abzulehnen und auf das spezielle...

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wer kann was sagen, wie Rizinusöl als geringe Beigabe in Arzneimittel für Katzen zu sehen ist?
Ist es abzulehnen und auf das spezielle Mittel lieber zu verzichten, oder kann man sagen, daß eine geringe Dosis von diesem Öl vertretbar ist?

Es geht um ein Propolispräparat, das als Trägersubstanz Rizinisöl hat. Das Mittel wird vom Verkäufer empfohlen zur äußeren und inneren Anwendung.

Zugvogel
 
10.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rizinusöl . Dort wird jeder fündig!

Christiane 57

Gast
Hallo Eva,

generell ist Rizinus doch für Tiere giftig
allerdings

auch ein anerkanntes Heilmittel und wirkt als mildes Abführmittel. Die Giftstoffe bleiben übrigens in den Preßrückständen zurück, so daß das Öl selbst giftfrei ist.

ich such ob ich etwas darüber finde

***********
 

Christiane 57

Gast
bringt dich dies hier weiter?


Hydragoge Abführmittel Hydragog bedeutet, dass diese Substanzen den Einstrom von Wasser von der Darmwand in den Darm fördern. Dies geschieht durch Erhöhung der Durchlässigkeit der sog. Darmwand-Kittleisten. Ein Großteil dieser Mittel führt zu einer schleimhautirritierenden bzw. -reizenden Wirkung.

Beispiele

Antrachinonderivate
Faulbaumrinde, Sennesblätter, Aloe (meist in Tees, Früchtewürfeln oder Dragees), Rizinusöl
Synthetische Abführmittel
z. B. mit den Wirkstoffen Bisacodyl, Natriumpicosulfat
Vorteile (nur synthetische Abführmittel)

Zuverlässig in der Wirkung
Gut zu dosieren (individuell, in Tropfenform)
Regen die Darmbewegungen an
Nachteile anthrachinonhaltige Stoffe

Erzeugen häufig Durchfall, verbunden mit Krämpfen
Elektrolyt-Verluste
Darmreizung
Führen zu Funktionsstörungen in der Schleimhaut des Darms
Fördern die Krebsentstehung
Nachteile synthetische Abführmittel

Genaue Dosierung erforderlich, sonst Krämpfe und Durchfälle
mit negativen Begleiterscheinungen wie Elektrolytverlusten etc.
Führen zu Gewöhnung


Gleitmittel Gleitmittel sind unverdauliche, oberflächenaktive Stoffe, die den Darminhalt erweichen und gleitfähig machen. Sie sollten, wenn überhaupt, nur kurzfristig angewendet werden.

Beispiele

Glycerin (mögliche Nebenwirkung: bei besonders empfindlichen Personen oder vorgeschädigter Schleimhaut in Einzelfällen Reizungen der Enddarmschleimhaut)
Paraffinöl (mögliche Nebenwirkungen: niedrige Kalium- und Calciumspiegel; bei hoher Dosis: Hautschäden im Analbereich; bei Dauermedikation Ablagerung von Paraffin im Organismus möglich)


Rizinusöl Rizinusöl wirkt an sich nicht abführend. Im Dünndarm wird es durch Enzyme der Bauchspeicheldrüse (mit Hilfe von Galle) in die Bestandteile Ricinolsäure und Glycerin (siehe oben) zerlegt. Die Ricinolsäure stimuliert körpereigene Botenstoffe (Histamine), die wiederum die Darmbewegung fördern. Die Dosis sollte 30 ml pro Anwendung nicht überschreiten, während der Schwangerschaft und bei Unverträglichkeiten sollte Rizinusöl nicht verwendet werden.

website: http://www.ernaehrung.de/tipps/obstipation/obsti16.htm
 
Thema:

Rizinusöl

Schlagworte

rizinusöl dragées

,

rizinusöl katzen

,

rizinusöl für katzen

,
rizinusöl katze
, rizinus katzen, , katze rizinusöl, rizinusöl bei katzen, , natriumpicosulfat für katzen, rizinusol katze, katze rizinus, rizinusöl durchfall tiere, rizinusöl bei katze, katze und rizinusöl
Top Unten