Reine Wohnungshaltung bei Bauernhofkatze???

Diskutiere Reine Wohnungshaltung bei Bauernhofkatze??? im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; :?: :?: :?: Hallo Ihr Lieben, ich bekomme dieses Wochenende meine erste Katze und freu mich schon riesig. Ich habe schon zig Bücher über Katzen...

Anni

Gast
:?: :?: :?:
Hallo Ihr Lieben,
ich bekomme dieses Wochenende meine erste Katze und freu mich schon riesig. Ich habe schon zig Bücher über Katzen gelesen und bin eigentlich gut
informiert. Nun habe ich am Wochenende eine Tiersendung gesehen und da meinte der Tierarzt, eine Katze, die über Generationen auf dem Bauernhof aufwächst, kann sich nie an reine Wochnungshaltung gewöhnen. Meine ist leider so eine und bei mir kann sie nicht raus. Ich wohne im dritten Stock, direkt an der Straße. Sie ist erst sieben Wochen alt, wenn ich sie hole, da die Besitzer sie dringend loswerden wollen.
Ich wäre dankbar, wenn ihr Erfahrungen mit solchen Katzen habt. Ich mache mir jetzt schon wahnsinnig Sorgen, das die kleine Maus das nicht aushält.
Liebe Grüße Anni
 
04.06.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reine Wohnungshaltung bei Bauernhofkatze??? . Dort wird jeder fündig!

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Guten Morgen Anni,
mache dir keine Sorgen wenn du deiner katze genügend Abwechslung und raum bietest, dann wird sie den Freigang nicht "vermissen"
Außerdem sie ist ja noch ein baby, und kennt das dauern in freier Wildbahn leben ja noch nicht richtig...das wird schon hinhauen...hast du einen balkon...das wäre dann eine alternative...balkon mit katzennetz sichern und schon hat die kleine maus ihr eigenes freigehege :wink: :wink:
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
erst mal herzlich willkommen hier!

ich denke eher, dass du probleme mit dem tierchen bekommen könntest weil es noch so jung ist, das sie vom bauernhof kommt ist denk ich das kleinere übel...

meine beiden haben nie die "freiheit" genossen, ihre eltern aber beide schon, das merkt man meinen auch an. darüber hab ich und auch andere hier schon oft gepostet, ich müsste mal fotos von meiner tapete machen, damit du weißt was ich meine. das kann aber auch daran liegen, dass meine süßen auch erst 8 wochen alt waren als sie zu mir kamen. sowas abzugewöhnen ist sehr schwer, vorallem wenn man beruftstätig ist und nicht immer mitbekommt wer wann wo kratzt...

wieso wollen die die katze denn so schnell loswerden?? kann sich nicht ein paar wochen länger auf dem hof bleiben? wäre für dich auf jeden fall von vorteil. du tust dir und dem kätzchen keinen gefallen indem du es so früh zu dir nimmst. falls es aber nicht anders geht (mutter tot/weg/kümmert sich nicht etc) und du dem kleinen viel geduld und liebe entgegenbringst, wird das über kurz oder lang schon klappen. ich denke es gibt hier auch ein paar im forum, die ihrer katze keinen freigang mehr ermöglichen können (durch umzug oder sonst was) die dazu noch was sagen können.
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Hallo Anni,

zuerst einmal ganz herzlich willkommen bei uns im Katzenforum ::j

Zu deiner Frage: Mein erster Kater Moritz war ein waschechter Feld-, Wald- und Wiesen-Bauernhof-Kater (mit Sicherheit lebten alle seine Vorfahren auch draußen).

Ich durfte 18 wunderschöne Jahre mit ihm verbringen und er war Zeit seines Lebens ein reiner Wohnungskater. Um ihm die große weite Welt zu zeigen, habe ich ihn ganz am Anfang mal auf die Wiese hinter unserem Haus mitgenommen. Mit dem Ergebnis, dass er vor lauter Schreck in einen – Gott sei Dank nicht sehr tiefen – Kellerschacht gefallen ist und ich bei der Rettungsaktion ziemlich viele Kratzer davongetragen habe :cry:

Als er wieder in der Wohnung war, verwandelte er sich sofort wieder in den liebsten Kater der Welt und wir haben zukünftig auf solche Ausflüge verzichtet. Mach dir also keine Gedanken, dass das bei deiner Kleinen nicht funktionieren könnte. Ich halte diese Theorie schlicht für ein Gerücht.

Aber noch etwas anderes. Falls du hier im Forum schon ein bisschen gestöbert hast, weißt du sicherlich schon, dass ein Kätzchen mit 7 Wochen eigentlich noch viel zu jung zum Abgeben ist. Ich weiß, die Bauern wollen die Kleinen meistens schnell loswerden, so ist es in deinem Fall ja auch. Vielleicht kannst du aber doch erreichen, dass er die Kleine wenigstens bis zur 10ten Woche bei der Mutter lässt. Du kannst es ja mal mit einer Futterspende versuchen .....Klar freust du dich sehr auf sie, aber zum Wohle des Kätzchen und auch für euer Zusammenleben wäre es wirklich besser.

Berichte mal, wie es weiter geht und natürlich freuen wir uns schon auf Bilder der kleinen Maus :lol:

Liebe Grüße und alles Gute für dich und dein kleines Samtpfötchen!
 

chy

Gast
hallo anni,

herzlich willkommen :P !
habe zwei katzen-mädels (beide fast 2 jahre alt). shiva bekam ich sogar mit 6 wochen (mutter war weg) und shady mit 10 wochen. shady kommt auch von einem bauernhof. ich wohne mitten in der stadt - auch im 3. stock - d.h., die beiden dürfen auch nicht nach draußen. bis jetzt gab es deshalb noch nie probleme und die tapeten sind auch noch alle dran.

alles liebe
christine
 

Fischkopf

Gast
Hej Anni,

Willkommen im Forum!
Ich hatte auch solch einen Kater, Louis: nur 8 Wochen und vom Bauernhof. Und dann kam noch hinzu, daß ich ihn alleine hatte, weil ich damals noch dachte, 2 Katzen seien mir zuviel. Heute weiß ich, alle 3 Faktoren sind nicht optimal. Wenn das Kätzchen so jung abgegeben wird und man sich trotzdem entschließt, es zu nehmen, muß man mit Verhaltensauffälligkeiten rechnen (Louis biß ziemlich kräftig und fetzte die Tapeten). Wenn das Kätzchen nicht rauskann, kann es seine überschüssige Energie nicht loswerden, vergreift sich also eher an Dingen, die man vergessen hat, wegzustellen :roll: . Wenn es noch dazu alleine ist, langweilt es sich und kommt erst recht auf dumme Gedanken. In dem Alter sind Katzen noch lange nicht fertig erzogen, aber sie können ihr Verhalten durchaus gegenseitig regulieren.

Daher mein Tip:
Nimm2!!

Heute weiß ich, 2 Katzen, besonders Geschwister, machen viel weniger Streß als eine alleine.

Seine letzten Lebensjahre durfte Louis schließlich doch als Freigänger verbringen, und er ist dabei sehr aufgeblüht.
Man kann zum Thema Wohnungshaltung geteilter Meinung sein (und die Leute hier im Forum sind es auch :wink: ), aber zu jung, in der Wohnung und alleine könnte mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit Probleme geben.
Ich bin mal gespannt, was du machst!
Viel Glück!
 

Anni

Gast
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten und danke, das ihr mich hier gleich so freundlich aufnehmt. Das ist mir ja noch in keinem Forum passiert.
Also die Leute vom Bauernhof haben die Geschwister der Katze gleich nach der Geburt getötet und diese wollten sie nach 3 Tagen töten. Da habe ich gesagt, ich nehme sie. Nun fahren sie Pfingsten weg und bis dahin soll die Kleine weg, damit sie kein "Unfug" macht. Traurig, aber wahr. Naja, ich habe mir jetzt nach Pfingsten 2 Wochen Urlaub genommen und werde mich dann um meine Kleine kümmern, damit es ihr gut geht.
So, und dann das Problem mit nur einer Katze. Mein Freund duldet keine 2. Ich habe es auch nur Händeringend geschafft, ihn für eine zu überreden. Ich habe es schon mit allen Überredungskünsten versucht. Aber vielleicht merkt er ja, das sie es zu zweit besser hätte.
Vielleicht bekomme ich es ja so irgendwie hin. :?:
Wäre noch dankbar für eure Erfahrungsbericht.
Lieben Gruß Anni
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
das ist jawohl der hammer
:!: :!:
ich frag mich allerdings, warum haben die alle babys sofort getötet nur das nicht? warum wollten sie das erst nach 3 tagen... aber egal, hauptsache er lebt. gut, dann geht es halt nicht anders und bevor er auch noch umgebracht wird, würd ich ihn wohl auch nehmen (auch wenn ich keine zweite kätze dazu hätte).

ich denke du hast dich richtig entschieden und vielleicht ist dein freund ja früher oder später noch umzustimmen, ob eine oder zwei... ich drück dir die daumen :!:
 

Anni

Gast
Das ist wirklich schlimm.
Sie waren der Meinung, sie müßten eins der Babys ein paar Tage behalten, der Mutter wegen!! Haha, als wenn da drei Tage was ausmachen!
Ich habe es leider zu spät erfahren, sonst hätte ich für die anderen vier auch ein zu Hause gesucht.
Lieben Gruß Anni
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Hallo Anni,

ich darf gar nicht darüber nachdenken, mir laufen schon wieder die Tränen runter, wenn ich mir das vorstelle!!!!! Die armen, armen Kätzchen. Das so etwas immer wieder vorkommt, macht mich ganz krank.

Jetzt verstehe ich natürlich, dass du die Kleine ganz schnell holen willst. Die würde ich an deiner Stelle auch lieber heute als morgen dort wegholen, wer weiß, was diesem Unmenschen sonst noch einfällt. :twisted:

Wenn du dich mit der Kleinen viel beschäftigst, geht es auch ohne Geschwisterchen. Mein Felix ist zur Zeit auch alleine und er ist ein sehr lieber ausgeglichener kleiner Kerl. Wir haben unseren Tagesablauf nach ihm ausgerichtet und er ist nie lange alleine. Außerdem nehme ich mir viel Zeit zum Spielen, Toben und Streicheln. Er ist jetzt 7 Monate und entwickelt sich ganz prächtig. Wir haben wirklich keinerlei Sorgen mit ihm.

Und ich bin ganz sicher, wenn du Rat und Hilfe brauchst, antworten dir alle Forumsmitglieder sehr gerne!

Ganz liebe Grüße von
 

Fischkopf

Gast
Das ist ja eine üble Geschichte!
Dann nimm erst mal das eine und sieh zu, daß es sich gut einlebt. Wenn es selbstbewußt genug ist, kannst du immer noch eine Zusammenführung versuchen, die aber bestimmt ein bißchen anstrengender wird als wenn man gleich die Chance hat, Geschwister zu nehmen. Mein Mann dachte auch immer, 2 Katzen sind zu viel, bis er festgestellt hat, daß 2 Katzen wesentlich weniger Blödsinn im Kopf haben als eine einzelne :wink:

Viel Spaß mit dem kleinen Tiger!
 

Nini

Registriert seit
25.03.2003
Beiträge
1.277
Gefällt mir
0
Hallo Anni!
Erstmal
hier im Forum!
Unser Nicki kommt auch von einem Bauernhof, nur war er schon älter als 7 Wochen! Er macht uns aber keinerlei Probleme, hat nur an einer Stelle mal an der Tapete gekratzt, da haben wir jetzt eine Folie drübergeklebt und das war`s dann auch!
Da wir uns sehr viel beschäftigen mit ihm, läuft es sehr gut, er dürfte auch zurfrieden sein, sonst würde er uns glaube ich mehr Ärger bereiten :twisted: :P
Und trotzdem mein Freund anfangs nur 1 Katze wollte, er auch eine Allergie hat, wird Anfang Juli ein 2. Kater einziehen :lol:
Da ich selbst mit den größten Bemühungen Nicki nie so viel bieten könnte wie ein Artgenosse!
:arrow: Noch komme ich zu Mittag von der Arbeit nach Hause, und habe dann Zeit für ihn, aber wer garantiert mir, dass das die nächsten 15- 20 Jahre, bzw. sein Leben lang so bleibt? Niemand!
Eben aus diesem Grund haben wir uns entschlossen einen 2. zu nehmen, da es ja je älter er wird schwieriger wäre ihn an einen 2. zu gewöhnen!
Wie sieht das bei dir aus?
Wie lange ist denn die Katze jeden Tag alleine bzw. du in der Arbeit :?:
Hier im Forum findest du bestimmt genug Argumente, die für 2 Katzen sprechen, damit müsstest du eigentlich auch deinen Freund umstimmen können :wink:
 

chy

Gast
hallo anni,

ich wollte immer nur eine katze, obwohl mir alle zu zwei geraten haben. als ich dann die kleine (wie bereits geschrieben, sie war damals grad mal 6 wochen alt) bei mir hatte und ich jeden morgen, als ich zur arbeit musste, ihr vor der nase/schnauze die wohnungstür zuziehen musste, beschloss ich, mir eine zweite zu holen. dann kam shady (war damals 10 wochen alt). die beiden sind auch nicht aus dem selben wurf und verstehen sich prächtig.
vielleicht lässt sich dein fraund ja doch noch umstimmen.

viele grüße
christine mit shiva & shady
 

Anni

Gast
Danke nochmals für die ganzen Antworten.

Ich werde meinem Freund einfach mal dei Seiten ausdrucken und ihm unter die Nase halten, vielleicht klappt es ja mit dem Umstimmen.
Ich bin meistens acht Stunden am Tag weg. Dann ist zwar meist die halbe Zeit mein Freund da, aber halt nicht immer.
Lieben Gruß Anni
 

linda

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Hallo Anni!

Also ich hab meine Pauli auch vom Bauernhof, ihre Eltern und Großeltern und was weiß ich wer alles waren alles Freigänger. Trotzdem halten wir Pauli bis jetzt ohne Probleme in der Wohnung, und sie ist auch nicht besoners wild. Ich denke mal, das liegt dann eher am individuellen Charakter.
Und recht jung war Pauli auch (wie genau wissen wir nicht, denn die Katzen leben da völlig wild). Das einzige Problem das wir hatten, und zwar ziemlich lange, war die Benutzung des Katzenklos, das hat Pauli wohl nie so richtig gelernt, auch heute noch ist es so, dass sie, wenn sie etwas aus der Bahn wirft, sie gerne mal woanders hin pinkelt. Also in dem Punkt wie in vielen der Sozialisation musst du ihr die Geschwister und die Mutter ersetzen.
Als ich Pauli bekam war ich leider nicht so wahnsinnig informiert, aber hier kann man ja Millionen von guten Tips bekommen, was mir auch schon sehr oft geholfen hat.

Es wird schon alles gut gehen!
Viel Glück,
Linda
 

Annemarie

Gast
Hallo,

das muß nicht unbedingt so sein. Ich hab mal eine verunfallte Katze, die ausschließlich draußen lebte, gesund gepflegt und sie dann zu meiner Arbeitskollegin als Zweitkatze gegeben. Sie ist jetzt schon viele Jahre dort, hat dort einen "vernetzten" Balkon, darf überallhin in der Wohnung und zeigt überhaupt keine Anzeichen dafür, daß sie den Freigang vermißt.
Vielleicht hast Du auch das Glück, daß es so klappt. Ich halte Dir ganz fest die Daumen !

Annemarie
 

Tinchenxx

Gast
Hallo,

ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.........

Habe meine Lucy auch mit 6 Wochen gekriegt (auch vom Bauernhof).
War damals kompletter Neuling, was Tierhaltung generell betrifft.

Habe mich so gut wie es ging informiert und wollt nich auf den Rat von TA hören eine zweite Katze zu holen.

Lucy ist mittlerweile 1 Jahr und fühlt sich drinnen pudelwohl (manchmal jammert sie an der Tür da ich sie schon ein paar mal unter Aufsicht draußen hatte. Im allgemeinen hat sie aber Angst in der freien Natur und ist drinnen sehr glücklich. ich habe meinen Balkon abgesichert und sie geniesst es den Vögeln zuzuschauen und Mücken zu fangen. Meine Möbel und Tapeten sind alle noch heil.

Vor ein paar Wochen habe ich mich entschlossen eine zweite Katze aufzunehmen. Ich könnte mir in den Arsch beißen, daß ich das nicht schon früher getan habe. Die Beiden sind so glücklich miteinander.

Fazit: Zwei Katzen sind echt ideal, vor allem wenn man arbeiten muß. Und sie machen mit Sicherheit keine Mehrarbeit. Im Gegenteil, sie beschäftigen sich miteinnander und Du hast auch mal Deine Ruhe....

Zeige doch Deinem Freund die Beiträge aus diesem Forum. Er kann auch gern Kontakt mit mir aufnehmen. Ich kann ihm nur positives erzählen.

Gruß Tinchen
 

Cabrioman

Registriert seit
15.06.2003
Beiträge
44
Gefällt mir
0
Hallo

Habe ein ähnliches Problem.

Habe heute ein Katerchen mit ca 8 - 9 Wochen bekommen.
Ist ebenfalls ein "Bauernhofkater". Leider sind alle Gechwister schon vergeben gewesen.
Und der schreit noch ziemlich nach seiner Mutter. Aber ich hoffe das sich das in ca 1 Woche erledigt hat.
Was soll man sonst noch so beachten ??

Gruß
Andreas
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
hallo andreas,

raten würde ich dir, grad jetzt am anfang viel zeit mit ihm zu verbringen, denn er war ja bisher nie alleine. hast du ihn schon dem ta vorgestellt? wenn nicht würd ich das unbedingt bald nachholen. er braucht seine erste impfung und wurmkur. vielleicht bekommst du ja auch noch ein zweites kätzchen von woanders her? ich glaube du kommst ganz aus meiner nähe, vielleicht hätte ich noch eins für dich wenn du möchtes. ich schick dir mal eine pn.
 

Cabrioman

Registriert seit
15.06.2003
Beiträge
44
Gefällt mir
0
Hallo

Also meine Frau und ich kümmern uns den ganzen Tag um den kleinen.
Habe ja zum Glück zur Zeit Urlaub. ( 2 Wochen ).
Zum TA wollten wir Morgen mit dem kleinen.
Das mit dem Schreien ist schon besser geworden. :)
Fressen tut der auch schon nur auf´s Klo war er noch nicht. Mal sehen ob das auch noch klappt.

Sonst ist er ein ganz lieber !!!
Schmust viel und ist absolut nicht scheu

Gruß
Andreas
 
Thema:

Reine Wohnungshaltung bei Bauernhofkatze???

Reine Wohnungshaltung bei Bauernhofkatze??? - Ähnliche Themen

  • Anschaffung einer reinen Wohnungskatze

    Anschaffung einer reinen Wohnungskatze: Hallo erstmal! nach langen Suchen bin ich endlich hier auf dieses Forum gestoßen, wo man mir hoffentlich all meine vielen Fragen beantworten...
  • Katze rein- und rauslassen durch die Hauseingangstüre

    Katze rein- und rauslassen durch die Hauseingangstüre: Erstmal Hallo an alle die mitlesen Ich habe eine Frage auf dem Herzen. Ich würde mir liebend gern eine ca. 4-5 jährige Kätzin aus dem Tierheim...
  • reine Außenhaltung möglich?

    reine Außenhaltung möglich?: Ich möchte gerne wissen, ob man eine Katze auch nur draußen halten kann? Mein Mann hat eine Katzenhaarallergie, so dass wir die Katze nicht im...
  • Welche Katzenrasse für Wohnungshaltung und Kinder am besten geeignet?

    Welche Katzenrasse für Wohnungshaltung und Kinder am besten geeignet?: Hallo alle zusammen, kann uns jemand von Euch schnelle Tipps oder Erfahrungen weitergeben, welche Katzenrasse sich am ehesten sowohl in der...
  • Fragen Katzenanschaffung - Wohnungshaltung und Katze contra Parkett

    Fragen Katzenanschaffung - Wohnungshaltung und Katze contra Parkett: Hallo werte Gemeinde! Nachdem ich schon ein wenig die Suchfunktion geärgert hab, benötige ich wohl doch eine individuelle Beratung. Fühle mich...
  • Ähnliche Themen
  • Anschaffung einer reinen Wohnungskatze

    Anschaffung einer reinen Wohnungskatze: Hallo erstmal! nach langen Suchen bin ich endlich hier auf dieses Forum gestoßen, wo man mir hoffentlich all meine vielen Fragen beantworten...
  • Katze rein- und rauslassen durch die Hauseingangstüre

    Katze rein- und rauslassen durch die Hauseingangstüre: Erstmal Hallo an alle die mitlesen Ich habe eine Frage auf dem Herzen. Ich würde mir liebend gern eine ca. 4-5 jährige Kätzin aus dem Tierheim...
  • reine Außenhaltung möglich?

    reine Außenhaltung möglich?: Ich möchte gerne wissen, ob man eine Katze auch nur draußen halten kann? Mein Mann hat eine Katzenhaarallergie, so dass wir die Katze nicht im...
  • Welche Katzenrasse für Wohnungshaltung und Kinder am besten geeignet?

    Welche Katzenrasse für Wohnungshaltung und Kinder am besten geeignet?: Hallo alle zusammen, kann uns jemand von Euch schnelle Tipps oder Erfahrungen weitergeben, welche Katzenrasse sich am ehesten sowohl in der...
  • Fragen Katzenanschaffung - Wohnungshaltung und Katze contra Parkett

    Fragen Katzenanschaffung - Wohnungshaltung und Katze contra Parkett: Hallo werte Gemeinde! Nachdem ich schon ein wenig die Suchfunktion geärgert hab, benötige ich wohl doch eine individuelle Beratung. Fühle mich...
  • Schlagworte

    bauernhof kätzchen wohnungshaltung

    ,

    katze vom bauernhof in wohnung

    ,

    katze in der wohnung vom bauern nehmen

    ,
    katzen vom bauernhof in die wohnung
    , katzen vom bauern in eine wohnung geben, katze bauernhof wohnung, bauernhofkätzchen in reine wohnungshaltung, bauernhofkatze zur Geburt ins Haus holen oder draußen
    Top Unten