Raupenmamas Tip

Diskutiere Raupenmamas Tip im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Foris, heute habe ich erneut gelesen,dass Raupenmamas Tips bei der Zusammenführung richtige Wunder bewirken kann. Sollte firstman das nicht...

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Hallo Foris,
heute habe ich erneut gelesen,dass Raupenmamas Tips bei der Zusammenführung richtige Wunder bewirken kann.
Sollte
man das nicht als Wichtig im Forum für Zusammenführungen kennzeichnen?Natürlich nur,wenn du damit einverstanden bist,Raupenmama.::w

Es gibt viele Fälle,in den denen eine Zusammenführung auch nach Monaten keine Erfolge versprechen und die Katzen unglücklich zusammenleben,oder letzendlich doch wieder,zu ihrem Besten,getrennt werden.Ohne das mit der "Markierung" probiert zu haben.
 
22.07.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Raupenmamas Tip . Dort wird jeder fündig!

Fränz

Registriert seit
21.02.2007
Beiträge
1.803
Gefällt mir
0
umstritten weil die leute unlogisch denken? wenn meine katze mich anpinkelt, warum sollte ich dann nicht auf kätzisch antworten? ::?

wenn ich einen markierer hätte, das wäre auf jeden fall etwas, was ich versuchen würde, auch wenn es für menschliche seelchen eben "wäh" klingt

und manch einer trinkt ja sogar seinen morgenurin, was wohl schlimmer ist :twisted:
 

Raupenmama

Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Markieren kann ja nciht nur bei Zusammenführungen helfen, sondern im Grunde auch bei allen anderen Verhaltensauffälligkeiten, die auf Unsicherheit zurück zu führen sind... Egal, ob sie sich in Unsauberkeit oder in Agrressionen udn Dominanzkämpfen, oder eben auch im "hinter dem Sofa verkriechen" äussern.... oder auch -wie bei uns- die kater vom Markieren abhält.

Das Problem ist, dass man sich erstmal "überwinden" muss, was dei meisten Menschen erst dann können, wennd er Leidensdruck groß genug ist (In Folgesituationen ist es dann einfacher ::bg )
 
Stipsie2000

Stipsie2000

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
1.089
Gefällt mir
0
Hallo,

also, ich persönlich finde diese Idee großartig (habe sie ja auch schon mehrfach gelesen und auch an Katzenbesitzer als Tipp weitergegeben, die Probleme diesbezüglich haben. Bisher leider noch keine Rückmeldung. Aber: hätte ich ein solches Markierproblem bei mir, dann würde ich es hundertprozentig ausprobieren, weil es für mich einfach logisch klingt.

Himmel, sicher würde es mich kurze Überwindung kosten, aber das tun alle Herausforderungen im Leben. Und auf einen Versuch kommt es doch immerhin an.

(so, war mir ein Bedürfnis, meinen Senf dazu zu geben :oops:)
 

Kimbi

Registriert seit
08.05.2006
Beiträge
550
Gefällt mir
0
ich hab es mit zwei Streidhähnen mit wechselseitigem Bürsten hingekriegt ............allerdings waren die beiden nicht wirklich agressiv.....
deshalb denke das, daß mit dem makieren gut ist Wenn Raupenmama mir das nochmal erklären bzw den link schickt wäre das klasse
 

Sapphire

Registriert seit
09.11.2005
Beiträge
2.947
Gefällt mir
0
Ich hatte das auch gelesen und fand den Tip eigentlich recht gut.
Sonst wird ja auch immer empfohlen, zu "fauchen" oder zu "knurren", wenn die Katzis uns beissen oder sich beim spielen an der Hand fest krallen.
Man versucht also als Mensch sich sozusagen auf die Ebene der Katzensprache zu begeben.
Wenn es nötig wäre, würde ich das mit dem markieren auch versuchen, immer noch besser als Katze weggeben (ich niemals!), vollgepinkelte Wohnung oder sich fetzende Katzen zu haben. :wink:
Was tut man nicht alles, um den Frieden (wieder)herzustellen. :wink:
 

Gundula

Registriert seit
26.06.2005
Beiträge
1.879
Gefällt mir
2
... ich stelle mich als Tester zur Verfügung, wenn das mit Wilma aus Portugal klappt, denn ich rechne mit einigem Gezoffe...

Lieben Gruss Gundula

P.S.: viele Kinder haben die Diphterie nur überlebt, weil man sie zwang, ihren eigenen Urin zu trinken (der einerseits die Anitkörper enthielt, andererseits die Verkrustungen lösten, die sonst zum Ersticken geführt hätten...)
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Super!

Find ich ja toll!!! Natürlich ist das erst mal eine Überwindung... Man muss es ja katzenlosen Bekannten nicht unbedingt erzählen (-; - meine Smileys funktionieren heute nicht- Bis jetzt hatte ich gottseidank noch kein einziges Problem mit Merlins Verhalten. Er ist ein richtiger Musterkater (außer, dass er so wählerisch mit dem Futter ist) aber ich werde mir diesen Trick auf jeden Fall merken. Da wäre ich ja nie im Leben drauf gekommen :-)
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich stehe der Idee eher offen gegenüber.

Ich hab aber eine Verständnisfrage, die mir schön länger durch den Kopf geht:

Wie kann das menschliche Markieren bei Katzen wirken, die höchstens bis auf einen Meter knurrend/fauchend/schreiend aufeinander zugehen? Die können doch eigentlich diesen gleichen Geruch nicht aneinander wahrnehmen.

Oder mach ich da einen Denkfehler?


Viele Grüße!
 

Eloise

Registriert seit
19.03.2007
Beiträge
695
Gefällt mir
0
Ich halte Raupenmamas Tipps auch in Ehren, auch wenn sie manchmal für die Sache mit dem Urin belächelt wird.
Ich verstehe nicht warum, Katzen markieren ja auch!
Freut mich zu lesen, das endlich der Durchbruch kommt.
Glückwunsch Raupenmama, Danke Sanny!
 

EmiliaGalotti

Registriert seit
25.07.2006
Beiträge
1.968
Gefällt mir
5
Hallo zusammen,

ich stehe der Idee eher offen gegenüber.

Ich hab aber eine Verständnisfrage, die mir schön länger durch den Kopf geht:

Wie kann das menschliche Markieren bei Katzen wirken, die höchstens bis auf einen Meter knurrend/fauchend/schreiend aufeinander zugehen? Die können doch eigentlich diesen gleichen Geruch nicht aneinander wahrnehmen.

Oder mach ich da einen Denkfehler?


Viele Grüße!
Das ist jetzt reine eigene Denkerei:
Ich glaub der Markierer (Mensch) ist dann Chef der Gruppe und man unterbindet so die Rangeleien der Tiere untereinander bzw. die Markiererei des Einzelnen..Holperig ausgedrückt..Raupenmama kanns bestimmt besser..
 

Raupenmama

Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Hallo zusammen,

ich stehe der Idee eher offen gegenüber.

Ich hab aber eine Verständnisfrage, die mir schön länger durch den Kopf geht:

Wie kann das menschliche Markieren bei Katzen wirken, die höchstens bis auf einen Meter knurrend/fauchend/schreiend aufeinander zugehen? Die können doch eigentlich diesen gleichen Geruch nicht aneinander wahrnehmen.

Oder mach ich da einen Denkfehler?


Viele Grüße!
Ja, machst du ;)
Die kätzische Nase ist deutlich feiner als die menschliche...
Eine befreundete Tierschützerin aus Köln hatte vor einiger Zeit zwei Katzenhaushalte, die zusammengelegt wurden und sich "spinnefeind" waren.
Sie markierte die Tiere am Wochenende und in den Abendstunden immer dann, wenn "die Gelegenheit günstig" war (allerdings ist sie eine ganz abgebrühte, die ihren Morgenurin im Plastikeimer gesammelt hat und zum markieren einen Waschlappen benutzte ;) )
Tagsüber, wenn sie ausser Haus war wurde zunächst eine Gittertüre eingesetzt, damit man die Wohnung bei Rückkehr noch wiedererkennen konnte udn keine Leichen beseitigen musste :lol:
innerhalb weniger Wochen wurden aus zwei kontroversen katzenhaushalten eine harmonische Katzengruppe, die inzwischen auf 7 angewachsen ist und Neuzugänge aufgrund bewährter Methoden recht gelassen aufnimmt:lol:
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi Ihr,

bevor es irgendwo festgemacht wird fände ich es sinnvoll einige Erfahrungsberichte dazu zu sammeln. Dazu sollte man einen Fragenkatalog aufstellen, z.B. so:


Situation vorher: Wieviele Katzen, deren Verhältnis untereinander. Wielange bestand das Problem schon?

Wie lange durchgeführt? Und wie genau?

Situation nachher: Was hat sich verändert? Wie lange dauerte es, bis eine Veränderung bemerkt wurde? Wielange hielt die Veränderung an?

Wurden nebenher andere Mittel versucht wie z.B. Feliway, Bachblüten?

Dann könnte man die Erfahrungsberichte entweder auswerten oder so untereinander stehen lassen. Oder wir bitten Raupenmamma darum, eine Einleitung zu schreiben und hängen die Berichte darunter.

Dann kann sich jeder selbst eine Meinung bilden und sich dafür oder dagegen entscheiden.

Christine
 
Thema:

Raupenmamas Tip

Schlagworte

katze im handtuch einschlagen zum zähmen

,

Top Unten