Rassekatzen und Freigang

Diskutiere Rassekatzen und Freigang im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, das Thema gabs bestimmt schon mal... Wir ziehen bald aufs Land in eine mega mega ruhige Gegend und haben dort ein Haus mit grooooßem...

Son of Sam

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
684
Gefällt mir
0
Hallo, das Thema gabs bestimmt schon mal...

Wir ziehen bald aufs Land in eine mega mega ruhige Gegend und haben dort ein Haus mit grooooßem Garten. Ich hatte früher schon Freigänger und bis auf ein paar Rangeleien mit
Nachbarskatzen ist nie irgendetwas passiert. Unsere beiden (beide jetzt 1 1/2 Jahre alt) werden dann auch endlich Freigänger werden. Sam ist aber eine "Rassekatze" als Siamese.

Trotzdem bin ich der Meinung, das das keine Rolle spielt bei der Entscheidung einer Katze die Freiheit draußen zu gewähren. Aber Sorgen mache ich mir schon. Gerade er ist sehr neugierig und geht sofort unbefangen auf fremde Menschen zu.

In unserer Gegend sehe ich seit ein paar Jahren eine heilige Birma, die auf dem Feld oder der Wiese sitzt und auf Beute lauert.

Wie habt ihr das mit euren "Rassekatzen" - Freigang oder nicht?
Sind Rassekatzen gefährdeter durch Mitnahme von fremden Menschen als "normale FWW-Katzen" wie unsere kleine Lillybeau?
 
17.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rassekatzen und Freigang . Dort wird jeder fündig!
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Wie habt ihr das mit euren "Rassekatzen" - Freigang oder nicht?
Sind Rassekatzen gefährdeter durch Mitnahme von fremden Menschen als "normale FWW-Katzen" wie unsere kleine Lillybeau?
Hallo,
bei uns gibt es keinen Freigang.
Und wenn ich lese wie einige Foris um ihre Lieblinge bangen müssen,
wenn sie nicht nach Hause kommen,
oder einfach ganz verschwinden,
dann bin ich froh keine Freigänger zu haben.
Ich denke auch, weil man ja sieht, das es Rassekatzen sind,
das sie schneller verschwinden als FFW-Katzen::?
LG
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
hallo,

weiß leider nicht ob sie gefährdeter sind. aber ich hab mittlerweile 3 rassekatzen, 3 sibirische katzen. eine davon, cindy, geht raus. die anderen zwei haben ihren balkon den ich mit rollrasen und kratzbaum, ein paar gräsern und kräutern verschönert habe.

rabea und fosco bleiben drinnen. bei cindy konnten wir es uns nicht aussuchen, sie haben wir mit 9 jahren bekommen. haben aber niemals aus ihr raus bekommen das sie raus wollte.

da sie nun aber auch schon älter ist. haben wir damit kaum probleme. sie geht maximal 20 m vom haus weg. am liebsten liegt sie aber im vorgarten.

sie ist 3 farbig und hat halblanges fell. interessant ist sie schon, sieht man wenn die leute stehen bleiben und mit ihr schmusen. aber bisher hatten wir immer glück. sie war immer da.

aber auch ich hab angst das ihr was passiert.

ich weiß noch wo ich in Neu isenburg gewohnt habe, da hab ich auch immer ne oriental katze gesehen. also es scheint zu gehen. aber ob sie jetzt mehr oder weniger interessant sind für manche leute weiß ich nicht.

ich persönlich würde es nicht machen. lieber such ich mir ein haus mit großen grundstück und zäun es gut ein.

kathy
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Hm,.... schwer zu sagen. Aber weisst du sicher, ob sich deine auch draussen so verhalten wie drinnen ( von wegen Heimvorteil?)
Ich habe FWW-Katzen und auch bei den Beiden fällt es mir nicht leicht, sie sind sehr zutraulich und neugierig
* mir bricht jetzt schon der Angstschweiss aus, wenn ich an Anfang Oktober denke, ab da dürfen sie dann regelmässig ohne Aussicht raus*

Ich denke bei so auffälligen Tieren wie Siamesen ( mir wird ganz schnlecht wenn ich daran denke) ist es schon möglich, dass sich da jemand bedient.
Ab eigendlich sollte man immer vom Guten im Menschen ausgehen:-) und vielleicht sind sie ja draussen gar nicht so zutraulich wie sie es in der Wohnung sind.
Waren sie schon mal draussen?

das ist eine Entscheidung, die Du mit deinen Herzen treffen musst, denn du kannst deinen Beiden am Besten einschätzen. Ich denke so von wegen klettern, Schmetterlinge fange und so wäre es für sie sicherlich schön.

Gruß

Blume Anna
 

Miezemusch

Registriert seit
19.07.2004
Beiträge
688
Gefällt mir
0
Ich habe das gleiche "Problem". Wohne auf dem Land..habe zwei EKH´S die Freigang haben. Nun ist eine Maine Coon dazugekommen. Ich war immer der Meinung das Katzen nach draussen müßen um glücklich zu sein, und so wollte ich auch NoJo rauslassen..
Allerdings habe ich mich bis jetzt noch nicht getraut..aus zwei Gründen:

Erstens ist er viel vertrauenssehliger als die anderen beiden und die Gefahr das er vielleicht mitgenommen wird ist bestimmt ungleich höher.

Zweitens..und viel schlimmer..
Er hat absolut keine Angst vor lauten Geräuschen. Wenn ich zB den Staubsauger anschmeiße dann sind die anderen beiden die nächsten zwei Stunden spurlos verschwunden. Nojo setzt sich fast auf den Staubsauger.
Was ist wenn das mit Autos auch so ist?

Ich weiß nicht ob ich es durchziehen kann das er nur drinbleibt, aber solange er keinen wirklichen Aufstand macht bleibt es erst dabei.
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
achso, hab ich noch vergessen. doch zur zeit gibt es schon was was mir kopfzerbrechen macht. unsere nachbarn füttern cindy und mittlerweile geht sie sogar in ihre wohnung. ich hab sie schonmal ermahnt und gesagt sie wäre allergisch. aber hat alles nix geholfen. weiß leider auch nicht mehr wie ichs verhindern soll.

ich hoff sie ist irgendwann mal in der wohnung. sie wird vergessen und die schei... denen die bude voll :-)

das kann dir alles passieren. wir haben wirklich viele katzen bei uns in der anlage, aber das machen sie nur bei unserer. und normalerweise geht sie auch nicht in fremde wohnungen.

kathy
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Ich verstehe ebenfalls alle Foris, die ihren Katzen die Abenteuer draußen gönnen wollen, aber meine beiden bleiben definitiv drin, auch wenn ich irgendwann in eine ruhigere Gegend ziehe.
Dafür habe ich mehrere Gründe:

1. Sie sind Rasse, bzw. Rassemix und ich glaub schon, dass die eher mal einen "Liebhaber" finden als eine normale grau-getigerte Hauskatze. Bitte nicht sauer sein, wer jetzt so eine hat. *g* Ich finde die auch schön!

2. Meine beiden kennen absolut keine Scheu vor Fremden. Gar keine! Dusty beschmust und beschnurrt sogar die Tierärztin, wenn sie ihn nicht gerade mit einer Spritze quält. Es wäre für jeden ein Kinderspiel sie einzupacken... neee lieber nicht.

3. Mag ich persönlich weder Zecken noch Flöhe in der Wohnung haben. Auch Würmer sind keine schöne Vorstellung. Natürlich kann man (bis auf die Zecken vielleicht) das auch alles bekommen mit Wohnungskatzen, aber die Wahrscheinlichkeit ist einfach deutlich geringer. Dafür dürfen meine aber auch wirklich überall hin in der Wohnung, weil sie eben saubere Tiger sind :wink:
Das heißt jetzt auch nicht, dass Freigänger dreckig sind *g*

4. Und selbst auf dem Land in ruhigen Gegenden werden leider viele Katzen überfahren... das möchte ich einfach meinen beiden ersparen. Ich weiß, sie verzichten auf ein gewisses Maß an Freiheit, aber so ist es glaube ich besser.
 

Son of Sam

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
684
Gefällt mir
0
Nö, bisher kennen sie nur unsere Wohnung und die Dachterrasse. Wenn Besuch kommt ist Lilly eher zurückhaltend, Sam überhaupt nicht.
Ich hoffe, das er draußen nicht so zutraulich ist. Wir haben fast 900 qm Garten, den kann ich unmöglich einzäunen (abgesehen davon hat er schon einen Zaun, aber nicht überall Katzentauglich zum Einsperren) und auch mein Mann würde das nicht mitmachen, er ist auch der Meinung das Katzen nach draußen gehören.

Ich hatte früher auch immer Sorge um meine beiden Freigänger. Die waren auch erst jahrelang Wohnungskatzen und dann später (auch aufs Land) Freigänger. Die sind beide so aufgeblüht und haben es so sehr genossen, das hab ich nie vergessen. Allerdings waren die beiden nur stundenweise tagsüber draußen und nachts immer drin. Sie kannten es von Anfang an so und ich werde versuchen es auch bei Sam und Lilly so hinzubekommen.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Ich glaube schon, daß Rassekatzen ein höheres Risiko haben, von Leuten "eingesackt" zu werden.

Meine Schwester hatte einen Chinchillaperser, der immer heimlich verduftete. Er wurde ein paarmal von der "Eierfrau", der Bäuerin, die die Eier rundum auslieferte bei fremden Leuten gesehen und meine Schwester hat ihn auch nur deshalb jedes Mal wieder bekommen, weil sie dank der Eierfrau wußte, wo der Kater war.
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
2
Hi Son of Sam,

wenn ihr erst einmal umgezogen seid müssen die Beiden eh ein paar Wochen im Haus bleiben. In der Zeit kannst du dich den Nachbarn vorstellen und dann gleich mal fragen, ob es in euere neuen Gegend Probleme mit Freigängerkatzen gibt, z.B. durch Katzenhasser in der Gegend oder so. Vielleicht wird für dich die Entscheidung so leichter??

Abgesehn davon hat unser Maine Coon Kater seit 16 Freigang und wurde nicht geklaut, weil alle unserer Nachbarn selbst Katzen haben.


Christine
 

Miezemusch

Registriert seit
19.07.2004
Beiträge
688
Gefällt mir
0
@ cjh 27
Wie verhält sich euer Kater denn, wenn ich mal fragen darf? Angeblich sind Coonies doch sehr Haus und Grundstücksbezogen... ist das bei euch auch so?
 

felidae

Registriert seit
11.06.2007
Beiträge
261
Gefällt mir
0
Passieren kann Freigängern immer was, ich finde nur, eine Siam kann man nicht so bedenkenlos rauslassen, wie eine normale Hauskatze. Die Leute wissen doch, daß Rassekatzen einiges kosten (kommt auch auf die Rasse an) aber manche könnten sie einfangen und dann versuchen damit Geld zu machen, mag garnicht dadran denken.... 8O

@cj27 Deine guten Nerven muß ich bewundern, die Maine Coons sind soooo schön, ich glaub ich würd die totale Krise kriegen, wenn der Kater mal ein bißchen später heimkommen würde....auch aus oben genannten Gründen.

Ich hatte auch einen Freigänger, ehrlich gesagt, finde ich das wirklich schöner für die Katzen und auch für die Menschen, wir haben uns immer total gefreut, wenn der Kater wieder von draußen kam. Er war dann auch total verschmust und hat sich auch über uns gefreut.

Leider wohnen wir an einer stark befahrenen Straße und das war sein Schicksal....

Es kommt halt immer auf die Gegend drauf an und auf die jeweilige Katze, glücklicher sind sie mit Freigang. Meine allerdings sind Rassekatzen und haben GsD keinen Drang nach draußen.
 

Son of Sam

Registriert seit
29.06.2006
Beiträge
684
Gefällt mir
0
Hi Son of Sam,

wenn ihr erst einmal umgezogen seid müssen die Beiden eh ein paar Wochen im Haus bleiben. In der Zeit kannst du dich den Nachbarn vorstellen und dann gleich mal fragen, ob es in euere neuen Gegend Probleme mit Freigängerkatzen gibt, z.B. durch Katzenhasser in der Gegend oder so. Vielleicht wird für dich die Entscheidung so leichter??

Abgesehn davon hat unser Maine Coon Kater seit 16 Freigang und wurde nicht geklaut, weil alle unserer Nachbarn selbst Katzen haben.


Christine
Selbstredend haben wir genau das vor! ::bg

Erkundigt hab ich mich beim Vorbesitzer schon und ich hab dort schon einige Katzen gesehen, der Nachbarskater marschiert auch immer durch (den bald-) unseren, noch katzenfreien Garten, das kennen und tolerieren anscheinend auch alle Nachbarn.

Ich wollte natürlich bei allen Nachbarn vorher eine genaue "Personenbeschreibung" unserer beiden abgegeben!

Und zunächst sollen die zwei sich natürlich auch erst mal an das neue Heim gewöhnen.
 
orcanet

orcanet

Registriert seit
25.06.2003
Beiträge
2.626
Gefällt mir
1
Hmmmm - ich bin da sehr zwiegespalten, wobei Freigang für unsere 3 eh niemals in Frage käme, da ich bei allen Dreien einen Vertrag unterschrieben habe, der ungesicherten Freigang verbietet und an den halte ich mich auch.

Aber - wir wohnen in einer sehr! ruhigen Wohngegend und hier laufen eine Menge Rassekatzen frei herum - die 3 Perser unserer Nachbarn von unten, die 2 Sphinxkatzen! unserer Nachbarn von rechts, 2 Coonies oder zumindest Waldkatzen und ein red point Siamkater - ist ohnehin eine ziemliche Katzensiedlung ::bg denn neben den Rassemiezen gibt es auch noch eine Menge Freigängermiezen aller Grösse und Farbe.
Manchmal denke ich schon, dass es sehr schön für unsere wäre wenn sie auch herumlaufen dürften wo sie gerade möchten aber wir haben ihnen ein Freigehege gebaut und das ist für unsere Nerven (ja, ich bin da auch ein bisschen egoistisch) die bessere Alternative und die Drei scheinen sich auch rundum wohl zu fühlen.

Letztlich muss das jeder für sich selber entscheiden und wenn die Wohngegend es zulässt und auch der Vertrag mit der Züchterin - warum nicht ::?

Lieben Gruss
Barbara
 

BlauerBrummer

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Hallo Son of Sam,

ländlich wohnen wir ebenfalls und einen großen Garten haben wir auch - aber uneingeschränkt würden wir Willi & Woppy (blaue BKH's) nicht raus lassen.

Zum einen ist Willi nicht der Klügste. Er findet schonmal nicht nach Hause und sitzt dann auf der anderen Seite (!!!) des Gartenzauns und wundert sich dass alles so anders aussieht. Und zum anderen verschwinden (trotz ländlicher Gegend) bei uns immer wieder im großen Stil Katzen. Egal ob Rasse- oder Hauskatzen. das Risiko gehen wir nicht ein.

Wir haben uns angewöhnt täglich mit den Rackern in den Garten zu gehen. Dort spielen wir dann ne gute Stunde ausgiebig mit Ihnen. Das gefällt Ihnen.
Und wenns Wetter mal schlecht ist, setzen die Hoheiten eh keine Tatze vor die Tür und es wird drinnen getopt.

_____________
BlauerBrummer
 

Katzenlady

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
657
Gefällt mir
0
Mein BKH ist auch Wohnungskater und obwohl er über den Balkon leicht verduften könnte tut er es nicht. Die anderen beiden sind Freigänger und fordern es auch ein, wenn eine Katze nicht unbedingt raus will würde ich es nicht unbedingt riskieren, vor allem hätte ich bei Rassekatzen Angst dass sie jemand stielt. Aber meine Schwägerin hat zwei Perser, die dürfen beide raus.
 

Goldi

Registriert seit
16.11.2005
Beiträge
140
Gefällt mir
0
meine Siamkatze ist "Freihumplerin", soll heißen , sie entfernt sich höchstens 10 m von unserem Haus, wir wohnen hier auch sehr ländlich, mit vielen verschiedenen Katzen, und jeder kennt die andere (auch viele Rentnerinnen, die Katzen halten). Von dem her würde jeder, der auch nur irgendeine Katze stehlen wollte nur ca. 100 m weit kommen...::bg
 

doubletabby

Registriert seit
06.02.2007
Beiträge
432
Gefällt mir
1
Oje das leidige Thema...

Aaalso, wir haben einen Angora Mix und einen Perser. Der Perser ist immens neugierig, sehr aufgeweckt, ausgesprochen lebhaft und liebt Abwechselung (überhaupt nicht rassetypisch habe ich mir sagen lassen). Den lassen wir jetzt an einer Leine nach draußen, das klappt prima, aber er fordert es auch lautstark ein. Freilaufen lassen würde ich ihn nicht - selbst, wenn wir Zettel bei Nachbarn verteilen, wo er nun hingehört, sehe ich die Gefahr, dass ihn jemand von auswärts einsackt (er ist wirklich putzig und hat auch vor nix und niemand Angst). Oder er wird vom Auto erwischt...Die rasen hier auch in der 30er Zone...Oder er verschwindet irgendwie und ich weiß nicht wie - und dann sitzt Gobi, der andere, allein zu Hause. Und Gobi liebt seinen pelzigen Freund über alles. Er guckt immer ganz besorgt, wenn der Kleine im Garten rumstiefelt und nachher wird er abgeschnuppert und beschlabbert und bekommt liebevoll Köpfchen gegeben. Gobi können wir nicht rauslassen, der ist viel zu nervös und rast mir dann womöglich unters Auto...Wir versuchen gerade wieder, ihn im Haus an die Leine zu gewöhnen...oje...
Egal - also Freigang ist nicht, obwohl unsere beiden FWW Kater sehr alt wurden und immer raus durften. Aber die beiden sind irgendwie anders. Wie sagte mein Mann doch so schön "Ich will ihn nicht verlieren". Der liebt seinen Mop genauso wie ich...
:oops:
lg DT
 

Luckyswelt

Registriert seit
16.08.2007
Beiträge
488
Gefällt mir
0
Wir wohnen auch ländlich und haben gedacht unseren Katzen würde nichts passieren. Trotzdem sind meine drei Freigänger (FWW) 2001, 2004 und 2005 spurlos verschwunden. Dazu 2006 der Kater meiner Nachbarin und in diesem April, von einem Tag auf den anderen, 2 meiner zutraulichen, kastrierten Kostgänger. Das steht alles auf Luckys HP.
Inzwischen haben wir unser 605m² großes Grundstück, in zwei Etappen 2006 und 2007, eingezäunt, denn diese Angst mit Panikattacken, Magenschmerzen möchte ich nicht mehr mitmachen. Meine derzeitigen Katzen sind Tag und Nacht, wie sie es gerade mögen, draussen. Fangen genauso Mäuse, Libellen und anderes Getier. Haben Aussichtspunkte und Bäume zum klettern, eine Schutzhütte zum zurückziehen, einen Teich fürs Opernairkatzenkino.
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
@Lucky

Das ist natürlich traumhaft für deine Miezen. Leider können wohl die wenigsten sowas ihren Fellis anbieten...
Ich bin schon froh, wenn ich meinen beiden demnächst irgendwann einen katzensicheren Balkon bieten kann.
 
Thema:

Rassekatzen und Freigang

Rassekatzen und Freigang - Ähnliche Themen

  • Freigang für Rassekatzen / Notwendigkeit des Chips

    Freigang für Rassekatzen / Notwendigkeit des Chips: auch wenn ich deiner meinung bin....aber...die wenigsten züchter verweigern die abgabe in einzelhaltung....es kommt vielleicht mal ein...
  • Rassekatze Freigang? Ja oder Nein?

    Rassekatze Freigang? Ja oder Nein?: Hallo, habe eine 2 jährige Main Coon, die überwiegend drinnen und sich dann in unserem gesicherten Garten aufhalten konnte. Seit ein paar Tagen...
  • Rassekatze mit Freigang?!

    Rassekatze mit Freigang?!: Hallo zusammen, seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken zu meinen beiden EKH-Katern Pitter und Eumel (beide vom Tierschutz) noch eine...
  • Rassekatzen und Freigang

    Rassekatzen und Freigang: Hallo, dass unsere Katze (EKH) raus darf, ist für mich persönlich selbstverständlich. Wir wohnen am Ortsrand an einer schmalen wenig befahrenen...
  • Freigang für RasseKatzen ?

    Freigang für RasseKatzen ?: Hi mich würde mal interessieren wer seine Rassekatzen im Freigang hat und welche Erfahrungen gemacht wurden. (Gute wie auch Schlechte) Es geht...
  • Ähnliche Themen
  • Freigang für Rassekatzen / Notwendigkeit des Chips

    Freigang für Rassekatzen / Notwendigkeit des Chips: auch wenn ich deiner meinung bin....aber...die wenigsten züchter verweigern die abgabe in einzelhaltung....es kommt vielleicht mal ein...
  • Rassekatze Freigang? Ja oder Nein?

    Rassekatze Freigang? Ja oder Nein?: Hallo, habe eine 2 jährige Main Coon, die überwiegend drinnen und sich dann in unserem gesicherten Garten aufhalten konnte. Seit ein paar Tagen...
  • Rassekatze mit Freigang?!

    Rassekatze mit Freigang?!: Hallo zusammen, seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken zu meinen beiden EKH-Katern Pitter und Eumel (beide vom Tierschutz) noch eine...
  • Rassekatzen und Freigang

    Rassekatzen und Freigang: Hallo, dass unsere Katze (EKH) raus darf, ist für mich persönlich selbstverständlich. Wir wohnen am Ortsrand an einer schmalen wenig befahrenen...
  • Freigang für RasseKatzen ?

    Freigang für RasseKatzen ?: Hi mich würde mal interessieren wer seine Rassekatzen im Freigang hat und welche Erfahrungen gemacht wurden. (Gute wie auch Schlechte) Es geht...
  • Top Unten